Fotostory Zeit der Finsternis

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Och, daaaafür hast du sooo lange gebraucht? Das baut man doch in zehn Minuten! :p *ironischgrins*
Juls, du bist irre. Für ein Bild baust du uns solch ein Prachtwerk? :eek:
Meine Vorfreude steigert sich ins Unermeßliche!
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Aminte:
Also, wenn ich nicht schon völlig umnachtet bin und heftigst halluziniere, dann weiß der aufmerksame Leser, dass julsfels das schon unzählige Male dementiert hat
Nee, dementiert habe ich es auch nicht - ich habe sehr sorgfältig darauf geachtet, dass ich es weder bejahe noch verneine. =)
Ich hab nur immer gesagt, dass ich gar nicht verstehe, wie ihr überhaupt auf die Idee kommt. ;)
Aber das Problem wird sich demnächst erledigen.

Ungefähr so diplomatisch wie eben, mit anderen Worten, klar ist gar nichts.
Jawoll! :lol:

Und ich bestehe bitte auch darauf, dass wir das noch etwas mehr zu sehen bekommen als nur auf einem Bild, auf dem dann auch mit Lupe nix zu erkennen ist. =) Dafür begebe ich mich dann auch mal in einen anderen Thread.
Ja, auf jeden Fall. Nachdem ich jetzt gesehen habe, wieviel man auf diesem einen Bild von dem Lot sieht - beziehungsweise nicht sieht :D - zeig ich davon auf jeden Fall ein paar Bilder im Häuserthread.
Nach dem Kapitel poste ich hier auch noch einige Bilder von Sims, aber von wem, verrate ich noch nicht. ;)



@Naike:
Och, daaaafür hast du sooo lange gebraucht? Das baut man doch in zehn Minuten! :p *ironischgrins*
Ja, klar, eigentlich schon. Aber ich bin halt so schrecklich langsam. :lol:
Nee, ich hab dafür über drei Tage gebraucht, und dabei ist die ganze West- und Südseite noch gar nicht bebaut (da fehlen noch ein Garten, die Ställe und ein paar Wirtschaftsräume, Werkstätten und Wohnungen für die dienstbaren Geister), und innen ist bis auf das eine Zimmer, das ich für das zweite Bild gebraucht habe, auch alles leer. :rolleyes:


Juls, du bist irre. Für ein Bild baust du uns solch ein Prachtwerk?
Nee, den hab ich erstmal für mich gebaut, weil ich wissen und sehen muss, wie es da aussieht, und wie sich anfühlt, da zu leben. Das hat ausserdem richtig Spass gemacht, und Spass muss auch sein. :D
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Nee, den hab ich erstmal für mich gebaut, weil ich wissen und sehen muss, wie es da aussieht, und wie sich anfühlt, da zu leben.
Sehr gute Einstellung! Und ich finde auch, dass dies mit den meisten Spaß bereitet und auch zu besonders guten Ergebnissen führt - sich richtig in die Begebenheiten einzufühlen. Das kann sogar mit allen Sinnen sein, ich gehe z. B. sogar extra in eine Parfümerie, um ein passendes Parfüm für einen meiner Protagonisten zu finden. Wenn das dann später in die Nase dringt, kommen Szenen-Ideen von ganz allein. :lol:

Bin gerade beim Bilder von Gedeih und Verderb aussortieren, um die besten für die Website zu auszuwählen. Himmelarschundzwirn - sind das viele!
:argh: Aber köstlich, was sich da für Schätzchen finden!
 

Laruna

Member
Registriert
Januar 2005
Alter
41
Geschlecht
w

Nee, dementiert habe ich es auch nicht - ich habe sehr sorgfältig darauf geachtet, dass ich es weder bejahe noch verneine. =)
Ich hab nur immer gesagt, dass ich gar nicht verstehe, wie ihr überhaupt auf die Idee kommt. ;)

Der Gute ist bei Facebook, also hat er überlebt... =)

So, damit bin ich wohl auch kein stiller Mitleser mehr...
Joa... ich liebe diese Fotostory. Man hat das Gefühl in einer anderen Welt zu sein und nicht nur eine Geschichte zu lesen. Bin sehr gespannt wies weitergeht. :)

Ach und wenn ich schonmal was schreibe, kann ich ja mal fragen... und ich hoffe mal, dass das alles nicht schon zuoft gefragt wurde, weil ich mir die Kommis nur sehr oberflächlich angeschaut habe.

Wird sich irgenwann nochmal klären, wieso jemand, wie Runcal nicht getötet wurde, während jemand, der die Daemonica nur geöffnet hat, gehen muss?
(Schätze die Frage beantworte ich mir selbst? Ja, aber später...?)

Und warum hat Uisdean in der Taverne so düster auf unsere zwei beiden geschaut?

Eins noch, muss Ariadna später sehr leiden? Ich bin kein großer Fan von ihr, aber sie erinnert mich so verdammt an Gwenhwyfar aus "Die Nebel von Avalon" und die tat mir am Ende schon sehr leid..
 
Zuletzt bearbeitet:

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Laruna:
Der Gute ist bei Facebook, also hat er überlebt... =)
Ja, noch lebt er ja auch. Wenn wir zu der "Wir-werfen-Artair-auf-einen-Stein"-Szene kommen, lösche ich seinen Account. :lol:
(Ausserdem: bei Facebook ist er ein "Unartiger Freund" von Naike und Alex. Wie realistisch ist das denn?! :lol: :D)

So, damit bin ich wohl auch kein stiller Mitleser mehr...
Na dann.. herzlich willkommen! :lalala:

Joa... ich liebe diese Fotostory.
*froi*

Ach und wenn ich schonmal was schreibe, kann ich ja mal fragen... und ich hoffe mal, dass das alles nicht schon zuoft gefragt wurde, weil ich mir die Kommis nur sehr oberflächlich angeschaut habe.
Und wenn, dann wäre das ja auch nicht schlimm - man kann ja echt nicht erwarten, dass man alle Kommis mitliest. Also, ich lese die natürlich schon, aber ihr müsst das natürlich nicht. :lol:
Wenn also Fragen mehrmals gestellt werden, beantworte ich die auch ganz klaglos mehrmals. Wenn ich sie denn beantworte. =)

Wird sich irgenwann nochmal klären, wieso jemand, wie Runcal nicht getötet wurde, während jemand, der die Daemonica nur geöffnet hat, gehen muss?
Ja, schon. Mártainn hat ja im zehnten Kapitel gesagt: „Aber es gab gute Gründe, ihn am Leben zu lassen. Vielleicht war das ein Fehler."
Was diese Gründe sind, erfährt man allerdings wirklich erst sehr viel später. Ziemlich am Ende, schätze ich.
Allgemein ist es jedoch so: das Todesurteil gibt es bei den Druiden eigentlich nicht, weil sie kein Leben nehmen dürfen. Nur in absoluten Ausnahmefällen darf der Rat anders entscheiden.
Die einzige "geregelte" Ausnahme bildet das Öffnen und Verwenden der Daemonica - was aus der Geschichte der Druiden entstanden ist, da die Daemonica eine Art Achillesferse ist.

Und warum hat Uisdean in der Taverne so düster auf unsere zwei beiden geschaut?
Weil sich Uisdean und Artair, Neiyra und Brayan schon seit ihrer Kindheit (Kapitel drei) nicht wirklich grün sind. :D

Eins noch, muss Ariadna später sehr leiden? Ich bin kein großer Fan von ihr, aber sie erinnert mich so verdammt an Gwenhwyfar aus "Die Nebel von Avalon" und die tat mir am Ende schon sehr leid..
Ja, Ginevra passt schon irgendwie. ;) Aber warum soll sie denn leiden müssen? Und falls sie doch leiden muss... werde ich das jetzt nicht verraten. :lol:


 

CaraVirt

Member
Registriert
Juni 2009
Ort
Müllheim
Geschlecht
w

Ich bin kein großer Fan von ihr, aber sie erinnert mich so verdammt an Gwenhwyfar aus "Die Nebel von Avalon" und die tat mir am Ende schon sehr leid..
Stimmt, an DIE erinnert mich "Blondchen" auch total. ;) Und ja, sie hat mir auch sehr leid getan - armes Ding. Aber sympathisch war sie mir nie. :nonono:

Ariadna wird mir auch sehr leid tun, wenn sie am Ende ohne Artair wieder heimziehen muss ... und er zufrieden ohne sie lebt. =)

Julsfels, dieses Gebäude!!! *sprachlosbin*
clappinghands.gif

Das ist ja schon ein Genuß, die paar Ausschnitte zu sehen ... hab mir alles ganz genau angeschaut und bin vor Begeisterung/Bewunderung dahingeschmolzen ... :love::love::love::love:
Und würde am liebsten gleich ein paar DL-Fragen anbringen (verkneife ich mir aber bis zur Häuservorstellung). =)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Aber sympathisch war sie mir nie. :nonono:
Also, ich hab die gehasst wie die Pest. :lol:

Ariadna wird mir auch sehr leid tun, wenn sie am Ende ohne Artair wieder heimziehen muss ... und er zufrieden ohne sie lebt. =)
Red Du nur. Ich höre sowieso nicht zu. :D

Und würde am liebsten gleich ein paar DL-Fragen anbringen
Ich sag schon mal prophylaktisch vorab: die Fenster, das Recolor vom Dach, zwei der Steinwalls, die halbhohen Dachelemente und die Trägersäulen für die Erker sind von mir, das gehört alles zu dem neuen Baumodus-Set. Das werde ich hochladen, sobald ich das neue Kapitel gepostet habe.
Der Holzstapel ist auch von mir, der ist aus den Holzteilen zusammengebaut, die bei dem Grillset-Abstimmungsgeschenk dabei waren.
Der Rest dürfte "extern" und damit erfragbar sein. ;)
 

CaraVirt

Member
Registriert
Juni 2009
Ort
Müllheim
Geschlecht
w

Reicht mir schon, danke ... das sind genau die Teile, nach denen ich gefragt hätte (hatte aber schon vermutet/gehofft), dass die von dir sind. =)

Dann freue ich mich schon mal auf das Bau-Set. :up:

Aber erstmal auf das nächste Kapitel ... darauf freue ich mich noch viel mehr ... :love::love::love:
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Mensch, dieses neue Grundstück ist ja umwerfend! Der Kreuzgang ist genauso schön, aber das hier ist ja vermutlich deutlich größer. Wie lange hast Du denn dafür gebraucht? Vielleicht kannst Du es ja später noch mal verwenden, wäre ja sonst schade.

Ach, hab gerade gelesen, 3 Tage. Das kann ich mir vorstellen, hätte fast gedacht noch länger. Du hast ja auch bestimmt viele Details wieder selber hergestellt, oder?

Jaja, erst schreiben, dann lesen. Du hast ja auch geschrieben, was Du selbst gemacht hast. Aber Du hast ja ebenfalls geschrieben, dass Du mehrfache Fragen auch mehrfach beantwortest. :lol: (Musst Du jetzt aber nicht)

Naja, jedenfalls kann ich nur allen zustimmen, das Bauwerk ist toll!

Und weil ich hier immer so lange warten muss (verständlicherweise), hab ich doch tatsächlich angefangen auch Fantasy-Bücher zu lesen, um die Zeit zu überbrücken, obwohl das bisher gar nicht so mein Ding war. Bücher von Trudi Canavan und Aileen P. Roberts haben mir aber gut gefallen. Die Damen können sich bei Dir bedanken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laruna

Member
Registriert
Januar 2005
Alter
41
Geschlecht
w

Weil sich Uisdean und Artair, Neiyra und Brayan schon seit ihrer Kindheit (Kapitel drei) nicht wirklich grün sind. :D

Immernoch? Ich dachte die wären inzwischen erwachsen :rolleyes: und da gäbs noch was... Uisdean verknallt in Neiyra und den freut es nicht, wie die zusammenhocken... ;) :D


Und falls sie doch leiden muss... werde ich das jetzt nicht verraten. :lol:

War klar... :naja:

Sehr schöne Bilder deiner Kulissen übrigens. *gespannt bin*
 

Arya28

Member
Registriert
Januar 2012
Ort
NRW
Geschlecht
w

Whoaa, what a f***ing great stuff!!!! :Oo: :Oo:

Auf das Bauset freue ich mich auch.

Zumindest ist es ein kleines Häppchen zuvor. Nur bin ich jetzt noch gespannter auf das nächste Kapitel als jemals zuvor. :nick:

Bitte mach es nicht mehr so sehr spannend. :zitter:
Ich möchte dringend weiter lesen. :read:

Und weil ich hier immer so lange warten muss (verständlicherweise), hab ich doch tatsächlich angefangen auch Fantasy-Bücher zu lesen, um die Zeit zu überbrücken, obwohl das bisher gar nicht so mein Ding war. Bücher von Trudi Canavan und Aileen P. Roberts haben mir aber gut gefallen. Die Damen können sich bei Dir bedanken.
Ich habe alles abgegrast was ich an Ersatz finden konnte. :argh:
Und selbst der derzeitige Stress und mein zickiger PC, können mich nicht davon ablenken, ungeheuerlich neugierig auf das nächste Kapitel zu sein.

Ich freue mich schon riesig auf die Darstellung in deinem Häuserthread. Ich bin mir auch sicher das an dem Tag deine Seite downgeht, weil alle darauf stürmen um dein Set zu holen. :lol:
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Hallo Julsfels,

ich freue mich schon tierisch auf dein nächstes Update. Da kommt so viel zusammen, auf das ich gespannt bin. Einerseits wird entschieden was aus Ariadna wird (hoffentlich keine Hochzeit), dann die Ankündigung dass wir irgendwann demnächst Neyra im Kleid sehen werden, und dann diese unglaublich schönen Vorschaubilder. Die sind echt wunderschön, und ich bin echt gespannt was kommt (und es deutet doch in Richtung Hochzeit, eine Kirche, ein Kreuzgang, usw. Oder wirds ein Begräbnis? Auch möglich. Oooder Ariadna ist heimlich schwanger und bekommt ein Kind...eher unwahrscheinlich.). Auch auf dieses wunderschöne Gebäude freue ich mich, wobei sich mir die Frage stellt, gibts das so oder muss man sich da diverse dls vorher zusammensuchen? Und sind das die Glasfenster die du seit einiger Zeit bei dir aufnehmen wolltest? Und wie viele von den Gebäuden, die du in deiner FS-Nachbarschaft hast, sind echt, und wie viele nur Kulissen?
den hab ich erstmal für mich gebaut, weil ich wissen und sehen muss, wie es da aussieht, und wie sich anfühlt, da zu leben
Das kann ich gut verstehen, da mir einige Bilder von den Gebäuden, zum Beispiel das Zimmer der drei Darsteller als Kinder, das Königszimmer, Artair auf der Bank, als er um seine Eltern trauert und viele mehr einem die Personen so viel näherbringen, einem einen Teil des Alltagslebens vermitteln und gleichzeitig die Emotionen unterstreichen oder verstärken, das Lebensgefühl der Leute die dort jeden Tag arbeiten und wohnen näher bringt.(ich kann das nicht so in Worte fassen)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Nee, nur noch 20. :D
Die anderen Kommis beantworte ich später. Ich bin jetzt gerade im "Bildbearbeitungsmodus", es flutscht gerade ganz gut, obwohl die Bilder für dieses Kapitel unheimlich anstrengend sind - tonnenweise Aussenaufnahmen, die dann fast alle nachbearbeitet werden müssen, und die paar, die drinnen sind, müssen auch bearbeitet werden. :rolleyes:

Im Moment fühle ich mich auch ganz frisch, vermutlich gehe ich heute erst ins Bett, wenn alle Bilder fertig sind. ;)
Ich werde dann ab jetzt die Sig nach jedem fertigen Bild updaten.
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Morgen biiiiitte kein Update, mein Rechner wird umgebaut. Werde wohl erst Sonntag wieder online sein (außer FB, was zum Glück auch am Handy geht). Wenn alles funzt ... :argh: *zitter*
Bitte Daumen drücken!
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Morgen biiiiitte kein Update, mein Rechner wird umgebaut. Werde wohl erst Sonntag wieder online sein (außer FB, was zum Glück auch am Handy geht). Wenn alles funzt ... :argh: *zitter*
Bitte Daumen drücken!

Da muss ich jetzt aber mal protestieren! Wenn die Story morgen da wäre, ist sie doch Sonntag auch noch da. Bis dahin ist sie doch noch wie neu, noch gar nicht abgenutzt und so, obwohl sie sicher viel gelesen wird. Aber Daumen drücken kann ich ja.
 

Franzi1982

Member
Registriert
Januar 2009
Ort
wieder daheim in FF
Geschlecht
w

Daumen werden gedrückt.
Uiuiui ein Update? Endlich. Passend zum Urlaubsanfang. *wartet mal ganz hibbelig
 

Phelana

Member
Registriert
Mai 2004
Ort
jwd
Geschlecht
W

Morgen biiiiitte kein Update,
Bitte Daumen drücken!

NIX !!! Wir hibbeln hier schon, wie die Verrückten und können doch nichts dazu, dass du deinen PC nicht am Start hast :D
Sorry, liebe Naike... ich warte schon soooooo lange auf eine Fortsetzung, wie du und wie alle anderen, die "Zeit der Finsternis"-Süchtigen.
Ich lese gerade von Kapitel 1 alles noch einmal durch - ist so, als ob man ein gutes Buch nur zur Hälfte liest, es beiseite legt und ein halbes Jahr wartet, bis man es erneut zur Hand nimmt... gar nicht mein Ding.
Aber ich lese gute Bücher auch gern 2, 3, 4, 100 mal, also immer wieder...
@Julsfels: Klasse Story, fesselnd und spannend - von der ganzen Arbeit mit den Schauplätzen, den Posen usw. gar nicht zu reden - Wahnsinn, was du da leistest und kreierst. Ich bin super gespannt auf die Fortsetzung.
Liebe Grüße von einem stillen (aber intensiven) Mitleser
Phelana
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

So, die Bilder sind fertig, aber jetzt muss ich erst mal ein Ründchen schlafen, sonst doze ich mit dem Kopf auf die Tastatur. :lol:
Für das Posten brauche ich bestimmt nochmal anderthalb bis zwei Stunden, das kriege ich jetzt nicht mehr gebacken.
Ich schlafe mich jetzt mal aus, und morgen gleich nach dem Aufstehen mach ich mich ans Posten.
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

... Bis dahin ist sie doch noch wie neu, noch gar nicht abgenutzt und so, obwohl sie sicher viel gelesen wird. Aber Daumen drücken kann ich ja.
Gaaaa nis, bis morgen ist sie dann ganz zerlesen, ich seh's schon kommen! :heul: :lol:
Danke, ich hau voll rein, dass ich das Teil heute Abend noch an's Netz kriege.

Für euch alle schon mal viel Spaß beim Lesen!
:hallo:
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Moin, moin! :D Eben rasch noch die fehlenden KoKos.

@Gabi:
Mensch, dieses neue Grundstück ist ja umwerfend! Der Kreuzgang ist genauso schön, aber das hier ist ja vermutlich deutlich größer.
Größer ist es schon, aber ich glaube, nicht deutlich. Das letzte Grundstück hat auf jeden Fall die maximale Größe, dieses Riesengrundstück, das mit einem EP kam; der Kreuzgang ist etwas kleiner. Der nimmt aber auch einiges an Platz ein, weil ja rundum dieser Block aus Gängen ist.

Vielleicht kannst Du es ja später noch mal verwenden, wäre ja sonst schade.
Möglich wäre das, aber im Moment sieht es nicht danach aus. Das ist ein bestimmter Ort, der eigentlich für die Geschichte keine Rolle spielt, aber es könnte gut sein, dass mir im Fortlauf noch ein paar Bilder einfallen, die dort spielen. Das war nämlich in diesem Kapitel genauso, das Bild gehört zu zwei, drei Sätzen, und erst bei der Überlegung, wie ich das Kapitel bebildere, habe ich gedacht, dass es schön wäre, das auch zu zeigen. Kann gut sein, dass das später nochmal passiert. ;)

Ach, hab gerade gelesen, 3 Tage. Das kann ich mir vorstellen, hätte fast gedacht noch länger.
Die drei Tage waren aber zusammengerechnete Bauzeit. :lol: Ich glaube, ich habe eine ganze Woche jeden Abend daran gebaut.

Du hast ja auch bestimmt viele Details wieder selber hergestellt, oder?
Ja, das habe ich aber nicht in die Bauzeit eingerechnet. Die Objekte mache ich immer vorher.

Und weil ich hier immer so lange warten muss (verständlicherweise), hab ich doch tatsächlich angefangen auch Fantasy-Bücher zu lesen, um die Zeit zu überbrücken, obwohl das bisher gar nicht so mein Ding war. Bücher von Trudi Canavan und Aileen P. Roberts haben mir aber gut gefallen. Die Damen können sich bei Dir bedanken.
Finde ich super! :lalala:



@Laruna:
Immernoch? Ich dachte die wären inzwischen erwachsen :rolleyes:
Na ja, zumindest prügeln sie sich nicht mehr. :lol: Aber sie werden wohl nie Busenfreunde werden. ;)

Uisdean verknallt in Neiyra und den freut es nicht, wie die zusammenhocken...
Also, das ist jetzt doch mal eine Theorie, bei der ich mit voller Inbrunst sage: neee, das stimmt nicht! :lol:



@Aminte:
Also, ich auch. =) Und Ariadna erinnert mich auch an sie, also kann man da nicht allzuviel Gnade erwarten. ;) Weder bei der einen, noch bei der anderen.
Ich gründe jetzt eine Facebook-Gruppe: "Keine Gnade für Ariadna". :lol:



@Arya: vermutlich werde ich das Bauset in mehrere Teile splitten, die Türen sind noch nicht ganz fertig, die liefere ich dann nach, dann dauert es nicht mehr so lange. ;)



@lunalumi:
und ich bin echt gespannt was kommt (und es deutet doch in Richtung Hochzeit, eine Kirche, ein Kreuzgang, usw. Oder wirds ein Begräbnis? Auch möglich. Oooder Ariadna ist heimlich schwanger und bekommt ein Kind...eher unwahrscheinlich.)
Das Geheimnis wird gleich gelüftet. :D Und nein, Ariadna ist NICHT schwanger. :lol:

Auch auf dieses wunderschöne Gebäude freue ich mich, wobei sich mir die Frage stellt, gibts das so oder muss man sich da diverse dls vorher zusammensuchen?
Nein, die DLs sind dann ja auf jeden Fall mitgepackt, und ich mache es auch immer so, dass ich die Sachen, die nicht automatisch mitgepackt werden wie die Repository-Objekte, extra dazupacke. Es wird auf jeden Fall alles mitgeliefert, Du brauchst nicht erst DLs suchen oder einzeln downloaden.

Und sind das die Glasfenster die du seit einiger Zeit bei dir aufnehmen wolltest?
Nein, das sind noch nicht diese Glasfenster - die, die Du da ansprichst, sind die großen Kathedralenfenster, die man überall in Caer Mornas im Palast sieht.

Und wie viele von den Gebäuden, die du in deiner FS-Nachbarschaft hast, sind echt, und wie viele nur Kulissen?
Hm, schwer zu sagen. Es gibt drei große Grundstücke, auf denen nur Gebäudehülsen neben- und übereinander gebaut sind und von aussen alles dekoriert ist, für die Aussenaufnahmen in Caer Mornas. Der Palast ist ein richtiges Gebäude, Medela und Taverne, Rhiannons Burg, Nathairs Gehöft und die Kate, in der die Kinderszene am Anfang spielt, auch. Allerdings sind diese Lots nicht so ausgestattet, dass man darin spielen könnte, ich spiele in dieser NB ja nicht.
Der Kreuzgang und die Gruft sind reine Extra-Grundstücke, die nur für diesen Zweck gebaut und ausgestattet sind, und dann gibt es noch einige Spezialgrundstücke, die gewissermassen ein Mittelding sind: der Heilige Hain, der Heilige Platz, der Marktplatz, ein Waldgrundstück, ein Kampfgrundstück, das Cul´Dawr Grundstück und das Zeltlager sind z.B. alles komplett dekorierte Grundstücke, aber die Häuser, sofern vorhanden, sind meist leer. Allein schon aus Lade-/Performancegründen.

Das kann ich gut verstehen, da mir einige Bilder von den Gebäuden, zum Beispiel das Zimmer der drei Darsteller als Kinder, das Königszimmer, Artair auf der Bank, als er um seine Eltern trauert und viele mehr einem die Personen so viel näherbringen, einem einen Teil des Alltagslebens vermitteln und gleichzeitig die Emotionen unterstreichen oder verstärken, das Lebensgefühl der Leute die dort jeden Tag arbeiten und wohnen näher bringt.(ich kann das nicht so in Worte fassen)
Doch, das trifft es schon genau. Mir geht das genauso, ich brauche die detailgenaue Ausstattung auch, damit es sich für mich "echt" anfühlt. Ausserdem macht das auch richtig viel Spass. :lol:



@Naike: na, wenn Du heute keinen Rechner hast, werde ich das Update selbstverständlich erst morgen posten. :lol:
Nee, Scherz. Da musst Du jetzt durch, und dann morgen ein abgenutztes Kapitel lesen. =)



@Phelana:
ich warte schon soooooo lange auf eine Fortsetzung, wie du und wie alle anderen, die "Zeit der Finsternis"-Süchtigen.
Ach ja, das tut mir auch echt leid. :argh: Ich bin aber wirklich nicht faul oder so. Nur ziemlich langsam, und sehr beschäftigt. :lol:

ist so, als ob man ein gutes Buch nur zur Hälfte liest, es beiseite legt und ein halbes Jahr wartet, bis man es erneut zur Hand nimmt... gar nicht mein Ding.
Meins auch nicht, ich hasse sowas. :rolleyes: Ich bin so froh, dass ich den Herrn der Ringe nicht bei der Veröffentlichung lesen musste - die drei Bände wurden nämlich einzeln aufgelegt und mit jeweils einem Jahr Abstand veröffentlicht, weil nach dem Krieg Papier knapp war. Das hätte mich irre gemacht. :lol:

@Julsfels: Klasse Story, fesselnd und spannend - von der ganzen Arbeit mit den Schauplätzen, den Posen usw. gar nicht zu reden - Wahnsinn, was du da leistest und kreierst.
Danke schön!



@Kuona:
Deinen Worten entnehme ich, dass du auch von der "Morgen ist erst, wenn ich geschlafen habe"-Fraktion bist, was?
Ja, selbstverständlich. :lol:




So, jetzt geht´s los, ich fange jetzt an, das nächste Kapitel zu posten. Dauert halt wieder ein Weilchen. Bis nachher! ;)

 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


War ja klar:
Du hast in deiner Signatur oder deinem vorherigen Beitrag 61 Grafiken verwendet. Erlaubt sind maximal 50 Grafiken. Bitte klicke auf 'Zurück' und entferne einige davon.
Ja, ja, schon gut. :lol:
Kapitel wird auf zwei Postings aufgeteilt. ;)

Ein kleiner Hinweis: ab diesem Kapitel ist der Stammbaum aktualisiert und enthält ein paar neue Personen. Der Link ist, wie immer, am Ende des Kapitels.
Im Personenverzeichnis sind die neuen Charaktere allerdings nicht enthalten, weil sie im Text nicht namentlich erwähnt werden.

Vier Lupenbilder sind Alternativbilder, die habe ich gekennzeichnet.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß!





21kapitel.png




Wenn sie vorbeigeht, dann scheint es wie ein Feuerwerk
Vor einem Himmel ist es sie, die ich bemerk´

Xavier Naidoo, Sie sieht mich nicht
Text von Jean-Jaques Goldberg/Moses Pelham




In den nächsten Tagen ging ich in Gedanken wieder und wieder alle Visionen und Träume durch, die ich jemals gehabt hatte und an die ich mich erinnern konnte.

01.jpg


Die meisten waren solche gewesen, die ich nun die Einfachen nannte, und von diesen waren einige wahr geworden, einige nicht; und ein paar hatte ich, wenn ich so darüber nachdachte, vielleicht tatsächlich verhindern können.
Manche von ihnen waren verschwommen und unklar gewesen, andere ganz deutlich, aber das hatte keinen Einfluss darauf gehabt, ob das Gesehene wahr wurde oder nicht.

Aber die Anderen, die, wie ich jetzt wusste, direkt von den Göttern gekommen waren, waren alle eingetroffen.
Jede einzelne.

02.jpg


Nein. Ich weigerte mich einfach zu glauben, dass diese Visionen unabänderlich waren, nur weil die Druiden in ihrem komischen Hain das behaupteten.
Alles starrsinnige alte Männer.
Artair würde nicht auf diesem verdammten Stein enden, dafür würde ich sorgen. Wenn es nach mir ginge, würde er im hohen Alter friedlich im Bett sterben.
Bevorzugt in meinem Bett.



Artair war nach wie vor die meiste Zeit beschäftigt, ich sah ihn nur sehr selten; und wenn, dann war er in Begleitung von Ariadna.

03.jpg



Brayan dagegen sah ich jeden Tag, aber er war immer noch ungewöhnlich schweigsam und wortkarg, und eines Abends sah ich ihn im Garten.
Er redete heftig auf Artair ein, der mit starrer und abweisender Miene zuhörte, ehe er genauso heftig antwortete.

04.jpg
4

Die beiden stritten sich. Ich konnte mich nicht erinnern, wann das das letzte Mal passiert war.
Eine heftige Angst ergriff von mir Besitz, dass alles um mich herum zerbrechen würde.
Und ich hatte mich schon sehr lange nicht mehr so einsam gefühlt.

So erlag ich nach und nach der Versuchung und suchte in meinen Träumen nach Ihm, auch wenn ich mich zu Beginn dagegen sträubte; und ehe ich mich versah, trafen wir uns beinahe jede Nacht.

05.jpg


06.jpg
6

07.jpg


Es war schön, mit jemandem zu reden, vor dem ich nichts verstecken musste.


„Ich habe über Eure Frage nachgedacht", eröffnete er eines Nachts das Gespräch.

08.jpg


„Wie man das Ritual ungefährlicher für Artair machen könnte. Aber bevor ich Euch antworte, habe ich auch eine Frage an Euch."

Erwartungsvoll sah ich ihn an.

„Diese Vision, vor deren Eintreffen Ihr Euch fürchtet – ist das die, die ich gesehen habe? Der Mann auf dem Stein?"

Ich nickte.

Gespannt beugte er sich vor. „Und dieser Mann auf dem Stein, das ist Artair, nicht wahr?"

„Ja", sagte ich leise.

Er stieß heftig den Atem aus. „Was sagt Mártainn dazu?"

„Ich habe es ihm nicht gesagt."

„Ihr müsst es ihm sagen", erwiderte er scharf.
„Artair ist nicht nur Euer Bruder, er ist auch der König. Wenn ein König sterben wird, ist das nicht Eure Privatsache. Was glaubt Ihr, warum die Götter Euch diese Vision geschickt haben? Damit Ihr allein im stillen Kämmerlein darüber grübelt?"

„Wozu soll ich jemandem davon erzählen, wenn man es doch nicht ändern kann?", fuhr ich hitzig auf.

09.jpg
9

„Weil das Schicksal vieler Menschen von Artair abhängt, und wenn er plötzlich stirbt, noch dazu ohne Nachkommen, kann das Land ins Chaos stürzen. Die Götter haben Euch diese Vision geschickt, damit der Hohe Rat sich darauf vorbereiten kann."

Ich dachte einen Moment über seine Worte nach, dann schüttelte ich den Kopf.
„Warum hat dann nicht Mártainn diese Vision bekommen? Oder Shainara, oder Rhiannon?"

10.jpg


Ich drehte mich zu ihm und blitzte ihn an.
„Wollt Ihr wissen, was ich denke? Ich denke, dass die Götter ganz bewusst mich ausgewählt haben, mich und niemanden sonst, weil ich die Einzige bin, die es nicht wie ein duldsames Schaf hinnehmen, sondern etwas dagegen tun wird."

„Das kann ein zweischneidiges Schwert sein", erwiderte er langsam.

„Er wird nicht sterben", gab ich heftig zurück. „Ich werde es nicht zulassen."

„Ah!" Er sah mich erwartungsvoll an. „Da seid Ihr nicht die Erste. Was wollt Ihr tun?"

„Ich könnte Artair sagen, dass er nie wieder Blau tragen soll", sagte ich trotzig.

11.jpg
11

Er nickte. „Ein naheliegender Gedanke. Es wäre schön, wenn es so einfach wäre."
Er fuhr sich mit der Hand über die Stirn und schüttelte dann den Kopf.
„Die Vision zeigt Artair, wie er an dem Tag aussehen wird, an dem er sterben wird. Wenn Ihr ihn also heute warnt, dass er nichts Blaues tragen soll, und er auf Euch hören und an diesem Tag etwas anderes tragen sollte, wird sich auch die Vision ändern. Und wenn Ihr ihn an diesem Tag morgens an sein Bett fesselt, wird jemand dort eindringen und ihn meucheln, oder er wird sich vielleicht darüber so aufregen, dass er einen Anfall erleidet und stirbt; und der Stein in Eurer Vision verschwindet und das Bett wird erscheinen. Ihr seht nur das Ergebnis von dem, was geschehen wird. Ändern sich die Umstände, ändert sich das Bild. Deshalb ist es wichtig, eine so bedeutsame Vision nicht zu früh zu quittieren, denn dann tappt Ihr im Dunkeln."

Ich schauderte. Dann sollte ich mich wohl besser mit dem Gedanken anfreunden, dass mich diese Vision noch viele Nächte quälen würde.
Vermutlich sollte ich sogar hoffen, dass es sehr, sehr viele Nächte werden würden.

„Und was ist nun Euer Vorschlag, das Ritual betreffend?" wechselte ich das Thema. Ich wollte nicht mehr über Artairs Tod sprechen.

Er sah mich abwägend an, eine lange Zeit, so schien es mir.
„Fragt Mártainn, was er von einem Kraftstern hält", sagte er schließlich.



Ich konnte Mártainn erst am Nachmittag ausfindig machen und ihm die Botschaft überbringen.
Er hatte sich beharrlich geweigert, auf meine drängenden Fragen zu antworten und hatte darauf bestanden, zuerst Mártainns Meinung hören zu wollen, ehe er mir weitere Erklärungen geben würde.

12.jpg
12

Mártainn schien jedoch keine Erklärungen zu brauchen, denn er verstand sofort, worum es ging. Seine Augen funkelten.
„Gewagt", murmelte er. „Gefährlich. Aber…."
Er verstummte, und ich sah ihm an, dass er in Gedanken weit weg war. Abrupt wandte er sich ab und ging eiligen Schrittes davon.



13.jpg


Müde setzte ich mich auf die Stufen des Kreuzgangs, die in den Garten führten. Ich fühlte mich ausgelaugt und erschöpft.
Ein silberhelles Lachen ließ mich auffahren.

In einiger Entfernung konnte ich Artair sehen, der Ariadna bei einem Spaziergang im Garten Gesellschaft leistete.
Die kleine weiße Katze tollte um sie herum, und Ariadna lachte und sah wie immer bezaubernd und entzückend aus.

14.jpg
14

Sie blieben stehen, und Artair wandte sich Ariadna zu und lächelte sie an.
Es war ein Lächeln, das ich noch nie zuvor auf seinem Gesicht gesehen hatte und das mir tief ins Herz schnitt.

15.jpg
15 Alternativbild

Er strich ihr zärtlich eine Strähne aus dem Gesicht, ergriff ihre Hand und küsste ihre Fingerspitzen.


Eine Woge tiefer Hoffnungslosigkeit schien mich zu überrollen, und ich wusste nicht, wie ich ihrer Herr werden sollte.

Ein Schatten fiel über meine Schulter, und ich sah auf.
Brayan stand hinter mir, und ich erschrak, denn ich hatte keinen Zweifel daran, dass er die Verzweiflung in meinen Augen sehen konnte.

16.jpg
16

Er blickte auf und musterte Artair und Ariadna, dann setzte er sich neben mich.
Zart küsste er mich auf die Schläfe und nahm meine Hand. Sein Gesicht sah müde aus, und mutlos.

17.jpg


Wir mussten nichts sagen, um zu verstehen, was der andere empfand.
Wortlos saßen wir nebeneinander und beobachteten das Paar.



In dieser Nacht erzählte ich Ihm von Artair.
Ich hatte es nicht geplant; wir hatten schweigend nebeneinander gesessen, und seine Gegenwart hatte etwas Tröstliches gehabt.

„Ihr seid so traurig", hatte er plötzlich gesagt, und seine Stimme hatte sanft geklungen.

18.jpg
18

Und plötzlich fing ich an zu reden. Ich erzählte ihm alles, beginnend mit jener Nacht der Frühlingsfeuer, in der ich erkannt hatte, dass ich Artair liebte, bis zu jenem Moment am heutigen Nachmittag.

Nachdem ich geendet hatte, holte ich tief Luft. Zum ersten Mal seit vielen Tagen fühlte ich mich leichter.

Er schwieg lange. „Warum sagt Ihr es ihm nicht?", fragte er dann leise.

19.jpg


„Wozu?" sagte ich tonlos.
„Er liebt mich nicht, nicht so. Ich kann es ihm nicht sagen, es würde einfach alles zwischen uns verändern, unwiderruflich und für immer. Er wäre ständig auf der Hut, um mich nicht zu verletzen, und ich würde es wissen. Er würde mir anders begegnen, mich anders behandeln, es wäre nie mehr dasselbe. Vielleicht wären wir so befangen im Umgang miteinander, dass wir nicht mal mehr Freunde sein könnten, und das wäre das Allerschlimmste, was passieren könnte."

20.jpg


Ich senkte den Kopf.
„Und es ist schon schlimm genug, zu wissen, dass er mich nicht liebt, ich muss es nicht auch noch aus seinem eigenen Mund hören. Und das Letzte, was ich will, ist sein Mitleid. Das könnte ich nicht ertragen."

Während ich sprach, hatte er mich aufmerksam beobachtet. Jetzt schüttelte er den Kopf.

21.jpg


„Ihr solltet es ihm sagen. Wie könnt Ihr nur so sicher sein, dass er Euch nicht doch liebt? Was, wenn er das Gleiche für Euch empfindet und aus den gleichen Gründen schweigt wie Ihr? Wenn er sich diesem Mädchen zugewandt hat, weil er glaubt, dass Ihr seine Gefühle nicht erwidert? Wollt Ihr das Risiko eingehen, den Mann zu verlieren, den Ihr liebt, nur weil Ihr zu feige wart, mit ihm zu sprechen?"

22.jpg
22

Ich blitzte ihn wütend an.
„Ich bin nicht feige", gab ich heftig zurück.
„Aber Ihr habt gut reden. Ihr seid nur eine Vorstellung und müsst mit den Konsequenzen nicht leben."

„Man muss immer mit den Konsequenzen leben, egal, was man tut. Jeder von uns. Und was das Andere angeht -"
Er beugte sich zu mir, seine sanften, grauen Augen blitzten, sein Blick war intensiv.
„Ihr glaubt, ich bin nur eine Vorstellung?"

23.jpg
23

Langsam berührte er meine Hand und sah mich abwartend an; ließ mir die Wahl, ob ich mich seiner Berührung entziehen wollte oder nicht.
Gebannt starrte ich auf seine Hand, die sich dunkel von meiner abhob.

24.jpg


Fasziniert nahm ich wahr, dass ich ihn tatsächlich spüren konnte, so, als ob er wirklich neben mir säße. Mein Herz klopfte wie wild.

25.jpg
25

Als er merkte, dass ich mich nicht widersetzen würde, drehte er meine Hand, hob sie hoch und küsste mich auf die Innenseite meines Handgelenks.


Heftig atmend fuhr ich aus dem Schlaf hoch.
Ich strich über die Stelle, an der ich seinen Kuss immer noch zu spüren glaubte. Es fühlte sich warm an und kribbelte.

26.jpg


Ich ließ die Hand in meinen Schoß fallen.
Er hat Recht, dachte ich.



 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w





Den ganzen Tag lang war ich unentschlossen und überlegte, bis mein Kopf rauchte, aber ich konnte zu keinem Entschluss gelangen.
Bei Anbruch der Dunkelheit ging ich in den Garten, in der Hoffnung, dass sich dort meine Gedanken klären würden.

27.jpg


Müde setzte ich mich auf die Balustrade, die den Kreuzgang vom Garten trennte und starrte auf das silberne Funkeln des Wassers, das im Springbrunnen tanzte, als ich plötzlich Artairs Stimme hörte.
Und das gab den Ausschlag.

Ich werde es ihm jetzt sagen, dachte ich mit plötzlicher Entschlossenheit. Was hatte ich schon zu verlieren?

Alles, sagte die kleine Stimme in meinem Innern. Seine Freundschaft, seine Nähe. Und dann ist er allein, denn er wird auch Brayan verlieren, wenn er Ariadna heiratet.

Zögernd hielt ich inne. Nein, dachte ich dann, Er hat Recht. Ich muss das Risiko eingehen.
Entschlossen sprang ich auf, das Herz klopfte mir bis zum Hals.

Artairs Stimme näherte sich; er sprach mit jemandem. Er war nicht allein.

28.jpg


Als sie näher kamen, konnte ich sehen, dass er von Bran begleitet wurde.

Ich stöhnte gequält auf, trat in den Schatten zurück und lehnte mich gegen eine Säule.
Einen Moment würde ich warten, vielleicht würde Bran ja nicht lange bleiben.

Die beiden blieben vor dem Springbrunnen stehen, und ich konnte verstehen, was sie sagten.

29.jpg
29

„Nun, mein lieber Junge." Bran wandte sich Artair zu und lachte.
„Was ist so wichtig, dass ihr mich von Wein und netter Gesellschaft fortholt, um hier im Dunkeln mit mir zu reden?"

„Es geht um Ariadna", sagte Artair ernst.

30.jpg
30

„Ich möchte sie zur Frau nehmen und Euch um ihre Hand bitten. Und ich möchte, dass Ihr mir erlaubt, um sie zu werben."

Ich hatte das Gefühl, als ob all meine Knochen sich auflösten und ich zu einem Nichts zerrinnen würde.
Ich presste mich enger an die kalte Säule, verschmolz mit den Schatten und betete, dass sie mich nicht entdecken würden.

Bran runzelte die Stirn.
„Ich habe durchaus bemerkt, dass ihr beide Gefallen an der Gesellschaft des anderen gefunden habt, und dass Ariadna Eure Zuneigung erwidert. Dennoch…"

Er schwieg einen Moment.
„Warum so eilig, mein Junge? Ihr seid beide noch jung, ihr kennt euch noch nicht lange. Vielleicht solltet ihr warten, bis ihr euch besser kennengelernt habt."

31.jpg


„Warum warten?", entgegnete Artair.
„Ihr seht doch selbst, was um uns herum passiert. Wir alle könnten jederzeit den Tod finden."

Bran fuhr sich mit der Hand durchs Haar und seufzte schwer. Dann legte er eine Hand auf Artairs Schulter.
„Mein lieber Junge", sagte er. „Lasst mich offen reden. Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich mir immer gewünscht habe, Ihr würdet eine meiner Töchter zur Frau nehmen und mein Eidam werden."

Er sah Artair prüfend an.

32.jpg


„Ich habe vier unverheiratete Töchter, und drei von ihnen würde ich Euch mit Freuden anvertrauen. Aber nicht Ariadna."

Artair sah ihn fassungslos an.
„Warum nicht? Ist sie bereits versprochen?"

„Nein. Nein, das nicht. Aber sie ist nicht die richtige Frau für Euch. Sie ist nicht das, was Ihr braucht."

Er schwieg einen Moment und suchte nach Worten.

33.jpg
33 Alternativbild

„Sie ist meine jüngste Tochter. Und sie ist ein Kind der Frühlingsfeuer, ein Kind der heiligen Segnung des Landes. Deshalb hat meine Gemahlin nichts gesagt, als ich sie an meinen Hof brachte, aber sie war nicht glücklich darüber. Ich bin meiner Frau sehr zugetan, und um sie nicht unnötig zu verletzen, habe ich Ariadnas Erziehung nicht die gleiche Sorgfalt gewidmet wie der meiner anderen Töchter."


34n.jpg
34 Alternativbild

Er winkte ab. „Ein Fehler, gewiss. Aber Ariadna war auch immer…. anders. Wie nicht von dieser Welt."

Er sah Artair ernst an.
„Ihr braucht eine Frau, die einem Haushalt von der Größe des Euren vorstehen und ihn führen und verwalten kann. Die Euch Stütze, Trost und Rat geben kann, die mit den Erfordernissen eines Landes vertraut ist und der die Bedürfnisse eines Volkes nicht fremd sind. Die Eure Söhne zu Thronfolgern, Kriegern und Anführern und Eure Töchter zu starken Gefährtinnen formen kann.
Und die, in Zeiten wie diesen, Euer Land in Eurem Namen und Eurem Sinne führen könnte, wenn es Not täte."

35.jpg


"Alle meine Töchter sind auf solche Pflichten vorbereitet. Alle - außer Ariadna. Sie kann wunderbar nähen und sticken, sie malt, spielt die Harfe und singt so unvergleichlich, dass selbst meine härtesten Krieger die Tränen nicht zurückhalten können. Aber vom Leben und dem, was ein Mann, ein König gar, braucht - welche Art Frau er an seiner Seite haben muss - weiß sie nichts."

Artair sah ihn ernst an.
„Ich liebe sie", sagte er einfach.

36.jpg


„Und das aus so vielen Gründen, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann. Das, was in Euren Augen ein Fehler ist, ist für mich nur ein weiterer Grund, sie zu lieben. Ich bin umgeben von wunderbaren, starken, tüchtigen Frauen, die niemanden brauchen. Die mit der einen Hand zwei Angreifer abwehren und mit der anderen nebenher drei Kinder großziehen. Ariadna dagegen braucht mich."


37.jpg


„Jeder in Eurem Land, egal ob Mann, Frau oder Kind, braucht Euch, Artair", entgegnete Bran ruhig.

„Nein." Artair schüttelte den Kopf. „Nein. Sie brauchen den König. Ariadna braucht mich."

„Aber was braucht Ihr?"

„Ich brauche sie auch. Mehr, als ihr ahnt."
Er schwieg einen Moment und setzte dann leise hinzu: „Ich bin ohne sie verloren."

Einen Moment schien Bran unentschlossen, aber dann sagte er: „Dann soll es so sein."
Er umarmte Artair lachend und voller Freude.

38.jpg
38

„Lasst uns über die Hochzeit reden", sagte er, und Artair lachte.

„Wir sollten zuerst abwarten, was Ariadna dazu zu sagen hat. Ob sie mich überhaupt will", sagte er.
Aber seine Stimme war voller Freude, Hoffnung und Zuversicht.

39.jpg


Bran legte den Arm über Artairs Schulter, und die beiden gingen eifrig diskutierend und lachend zurück zum Palast.


Immer noch stand ich starr, fühlte, wie die marmorne Kälte der Säule meinen ganzen Körper zu durchdringen schien und war unfähig, mich zu bewegen.

40.jpg


Und jedes seiner Worte war wie ein Dolchstoß in mein Herz.
Liebte er mich nicht so, wie ich es mir wünschte, weil ich war, wie ich war? Weil ich kein nutzloses Frauenzimmer war, das seine Zeit mit Nähen und Sticken vergeudet und nach einem Mann schreit, wenn ein Hund es ankläfft?

Langsam sank ich am Fuß der Säule zusammen. Ich barg mein Gesicht in den Händen, mein ganzer Körper fühlte sich taub an.

41.jpg
41 Alternativbild

Kurz wurde der Schmerz verdrängt, als mich Erleichterung durchflutete, weil ich nicht dazu gekommen war, mit Artair zu sprechen.
Ich stöhnte gequält auf bei dem Gedanken, dass ich mich beinahe zum Narren gemacht und Artair und mich in eine furchtbare Situation gebracht hätte.

Ich hatte keine Ahnung, wie lange ich dort saß, ohne irgendetwas anderes wahrzunehmen als die bittere, brennende Verzweiflung in meinem Innern, aber irgendwann schleppte ich mich in mein Zimmer.
Ich freute mich auf den Schlaf und die Träume, die er mir bringen würde.

42.jpg






Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte



 

Kuona

Member
Registriert
Januar 2007
Alter
35
Geschlecht
w

Liebste julsfels,

eigentlich bin ich noch total sprachlos, aber ich wollte nicht wieder erst Tage warten, bevor ich antworte. Ich bin überrascht, wie sehr ich mich über die Fortsetzung gefreut habe, das war mir vorher gar nicht sooo klar gewesen. Die ersten paar Zeilen, in denen Neiyra sich eigentlich ärgert, musste ich vor mich hin grinsen.

Götter, was für ein Kapitel! Ich stürze mich einfach mal auf die Artair-Ariadna-Sache. Ich hasse dieses Mädchen... möchte ich gerne sagen, aber irgendwie kann ich es nicht (mehr). Diese Entwicklung hätte es vermutlich in anderer Form auch ohne sie gegeben. Irgendwann hätte Neiyra sich damit auseinandersetzen müssen, dass Artair nach anderen Qualitäten in einer Frau sucht, als sie sie aufweist. Das ist für sie natürlich unendlich bitter, und ehrlich, mir ist bei der Szene fast das Herz gebrochen. Ich identifiziere mich für meine Verhältnisse sehr stark mit ihr, und holla, das tut weh! Dass Artair gerade dieses Kindliche an Ariadna gefällt, dass er sie braucht... Der kindische Teil in mir stampft mit dem Fuß auf und schreit, dass es nicht fair ist. Neiyra ist viel länger an seiner Seite gewesen, sie hat ihn so lange geliebt und begleitet. Und jetzt kommt dieses dahergelaufene Persönchen und schnappt sich ihn einfach. Aber in der Liebe gibt es keine Regeln. Es gibt kein "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Ich bin echt traurig über die Entwicklung, aber gleichzeitig hoffe ich von Herzen, dass Artair und Ariadna sich gegenseitig wirklich so glücklich machen, wie sie es glauben. Und ich hoffe, dass es für Neiyra auch jemanden geben wird, der die Gefühle zu Artair verblassen lässt.

Ein bisschen scheint sich das ja mit ihm anzudeuten. Bei der Stelle mit dem Handgelenk hatte ich echt kurz Schmetterlinge im Bauch. Und jetzt freut sie sich auf ihre Träume, zweifellos, weil sie ihn darin suchen wird ;)
So ganz weiß ich noch nicht, wie ich das finden soll (wenn es denn in die Richtung geht, die ich vermute). Positiv ist für mich erstmal, dass sie sich bei ihm vollkommen öffnen kann. Gerade weil Neiyra so eine ist, die alles am liebsten selbst regelt und mit sich selbst ausmacht.

Jetzt bin ich natürlich gespannt, was es mit dem Kraftstern auf sich hat, ob Neiyra endlich mit jemandem über ihre Version reden wird und wie mein armer Brayan mit der Neuigkeit klar kommen wird. Ich bin ja immer noch dafür, dass er und Neiyra sich unsterblich ineinander verlieben, aber das wird vermutlich nicht passieren. Bis jetzt hast du nämlich nichts so laufen lassen, wie ich es gerne hätte. Gut für die Storyline, schlecht für das Kuonaherz :D

Ach so, die Bilder will ich natürlich nicht unerwähnt lassen. Die sind einfach wunderschön, auch wenn mir die Nachthimmelbilder mit ihm fast schon ein bisschen zu viel waren. Aber das war ein Traum, daher ist das vollkommen entschuldigt ;)

Liebe Grüße,
Kuona
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Ich bin überrascht, wie sehr ich mich über die Fortsetzung gefreut habe, das war mir vorher gar nicht sooo klar gewesen.
Ach, das freut mich jetzt aber auch.

Die ersten paar Zeilen, in denen Neiyra sich eigentlich ärgert, musste ich vor mich hin grinsen.
Ich auch. :lol:

Ich hasse dieses Mädchen... möchte ich gerne sagen, aber irgendwie kann ich es nicht (mehr).
Ja, das kann ich verstehen. Ich hab ja auch schon öfter gesagt, dass ich sie mag, das unterscheidet sie für mich auch von der oben zitierten Gwenhwyfar, die ich gar nicht mochte. Ariadna ist ja überhaupt nicht bösartig oder unsympathisch, nur... anders als Neiyra. Und dazu kann sie nichts, genauso wenig wie Neiyra.
Aber ich schätze, ich habe mich mit diesem Kapitel bei einer Menge Leser ziemlich unbeliebt gemacht. :lol:

Diese Entwicklung hätte es vermutlich in anderer Form auch ohne sie gegeben.
Ja, gut möglich.

Der kindische Teil in mir stampft mit dem Fuß auf und schreit, dass es nicht fair ist....
Aber in der Liebe gibt es keine Regeln.
Nein, das ist nicht fair, aber wie Du schon sagst: da kann man nix machen. Liebe kann man auch nicht erzwingen, und, wie Brayan schon sagte: es ist, wie es ist.

Ich bin echt traurig über die Entwicklung, aber gleichzeitig hoffe ich von Herzen, dass Artair und Ariadna sich gegenseitig wirklich so glücklich machen, wie sie es glauben. Und ich hoffe, dass es für Neiyra auch jemanden geben wird, der die Gefühle zu Artair verblassen lässt.
Mal sehen. ;)

Bei der Stelle mit dem Handgelenk hatte ich echt kurz Schmetterlinge im Bauch.
Ui, das freut mich! Ich wollte gerne, dass etwas unterschwellig Erotisches mitschwingt, finde das aber immer sehr schwer mit Sims umzusetzen. Offenbar kommt das aber doch zumindest ansatzweise rüber.

Positiv ist für mich erstmal, dass sie sich bei ihm vollkommen öffnen kann. Gerade weil Neiyra so eine ist, die alles am liebsten selbst regelt und mit sich selbst ausmacht.
Oh ja, hundertpro. Sie braucht dringend so jemanden.

Ich bin ja immer noch dafür, dass er (Anm.: Brayan) und Neiyra sich unsterblich ineinander verlieben, aber das wird vermutlich nicht passieren.
Gut, dass die Storyline schon von Anfang an feststand, sonst würde ich mich womöglich am Ende noch beeinflussen lassen. :D

Ach so, die Bilder will ich natürlich nicht unerwähnt lassen. Die sind einfach wunderschön, auch wenn mir die Nachthimmelbilder mit ihm fast schon ein bisschen zu viel waren. Aber das war ein Traum, daher ist das vollkommen entschuldigt ;)
Ja, genau - deshalb sind sie auch so. Es ist ja nicht nur ein Traum, sondern ein Traum, in dem man seine Umgebung so gestalten kann, wie man es gerne hätte. (Und jetzt darfst Du raten, wer sich diesen Sternenhimmel ausgesucht hat - Neiyra oder Er. ;))
Deshalb haben einige der Traumbilder auch diesen Schimmer, allerdings einen anderen Schimmer als der, der auf den Bildern von Artair und Ariadna zu sehen ist.

Liebe Grüße und vielen Dank!
 

Franzi1982

Member
Registriert
Januar 2009
Ort
wieder daheim in FF
Geschlecht
w

Himmel was für supertolle Bilder. Bei manchen dachte ich, hoffentlich fallen die nicht runetr. Du mutest jetzt also nicht nur von den Gefühlen, sondern auch vom Körperlichen deinen Sims ganz schön was zu. Bei dir möchte man nicht Sims sein:lol:.
Toll, dass "Er" stärker mit dabei ist. Er wird mir immer sympathischer. Also bitte, lass ihn was Nettes sein und kein Meduria-Gehilfe. Sei doch so gut, ja? Allerdings ist die Sache auch mal wieder verwirrend. Er scheint ja eine reale Person zu sein. Können sich also Menschen mit entsprechenden Fähigkeiten im Traum treffen? (Eine prima Sache. Wo es doch keine Telefon gibt=))

Dass Artair gerade dieses Kindliche an Ariadna gefällt, dass er sie braucht... Der kindische Teil in mir stampft mit dem Fuß auf und schreit, dass es nicht fair ist. Neiyra ist viel länger an seiner Seite gewesen, sie hat ihn so lange geliebt und begleitet.

Vielleicht findet Artair gerade dieses Kindliche so toll. Seine Beschützerinstinkte dürften geweckt sein. Ariadna ist ja so süß und vor allem naiv. Vom Leben hat sie doch keine Ahnung. Finden manche Männer ja anziehender als selbstbewusste Faruen. Soll es ja auch heute noch geben, dass ein Mann es nicht so toll findet, wenn er anstatt etwas zu reparieren für seine Liebste mal eben den Schraubenzieher holen soll.

Aber ich schätze, ich habe mich mit diesem Kapitel bei einer Menge Leser ziemlich unbeliebt gemacht. :lol:

Erstaunlicherweise nicht bei mir. Irgendwie war diese Entwicklung ja abzusehen.
Interessant wäre es zu sehen, wie Ariadna reagiert, falls sie Neiyras "Geheimnis" herausfindet. Ob sie dann immer noch so auf unschuldig macht? Oder dann doch die Krallen ausfährt? Das sie ganz so zuckersüß ist, kann ich mir fast nicht vorstellen.
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Oje, arme Neiyra, sieht nicht so aus, als ob sie Artair jemals bekommen könnte.
Wie merkt sie denn eigentlich, welche Träume von den Göttern kommen?

Dieser Mann in ihren Träumen ist immer noch rätselhaft. Keine Vorstellung, hm. Das dachte ich mir schon, aber wer oder was ist er? Und warum küsst er Neiyra?

Und was ist mit Brayan? Was geht in ihm vor? Neiyra weiß es angeblich. Hab ich was verpasst? Ist er etwa ebenfalls in Ariadna verliebt? Die Vermutung gab es ja schon mal, aber so richtig deutlich war es bisher nicht. Oder ich hab irgendwas verschlafen.

Ariadna tut mir ehrlich gesagt auch leid, weil sich keiner so richtig um sie gekümmert hat. Tja, und Artair möchte eine Frau, die ihn braucht. Dabei bräuchte ihn Neiyra ja auch, bloß eben anders. Aber wahrscheinlich ist da nun nichts mehr zu machen. Schön, dass sich Neiyra in so einer Situation wenigstens auf den Schlaf freuen kann.

Und dann habe ich das so verstanden, dass man Visionen im Detail schon ändern kann, aber das Ergebnis bleibt dasselbe. Aber was jetzt Detail und was Ergebnis ist, kann ja manchmal auch Interpretationssache sein. Wer legt das fest? Die Götter bestimmt. Vielleicht lassen die sich ja auch mal umstimmen irgendwie, durch ein Opfer oder so.

Warum legen die überhaupt was fest? Die spielen mit den Menschen wohl einfach Sims? Und die Storyline steht dabei vorher schon fest? ;)

Es bleibt jedenfalls weiter spannend! Und wie immer sind die Bilder wieder wunderschön. Von Deinen tollen Gebäuden sieht man aber leider wirklich nicht viel. Das Bild 22 gefällt mir ganz toll, das hat was, Neiyra so vor diesem Traumhimmel. Das Alternativbild von Bild 33 haut mich um. Hier ist mal doch etwas mehr von Deiner Baukunst zu erkennen. Und die ganze Szene ist so detailreich gestaltet.

Wie hast Du denn diese Frauen-Skulptur gemacht, oder ist das nur ein eingefügtes Bild? Glaub ich nicht, weil sie schon auf dem Vorab-Bild vom Kreuzgang drauf war. Ist das jemand, den wir kennen beziehungsweise kennen sollten?

Wie hast Du das eigentlich gemeint, dass manchmal die Häuser auf Deinen Bildern bloß Atrappe sind? Sind das Bilder wie die Hintergründe, oder doch im Baumodus gebaut? Das ist mir nicht so richtig klar.

Du hast Dich mal wieder selbst übertroffen. Ich habe gedacht, man könnte das auch als Buch herausbringen, aber dann würden die Bilder fehlen. Vielleicht sollte man es verfilmen. Wahrscheinlich wurde das aber schon mal vorgeschlagen. Es gab ja hier mal diese Schauspielerdiskussion.

LG Gabi
 
Zuletzt bearbeitet:

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Aaaarrrgh, na toll! -.- Juuuuuuuuuuuuulsfäääääääääääääääääääääääääääääls! :D

Das war ja klar. Ok, jetzt hat es Artair auch selbst ausgesprochen, was man als Leser schon die ganze Zeit vermutete hat. Er steht auf dieses Hilflose, er steht darauf, gebraucht zu werden. Ist vielleicht auch irgendwo verständlich. Trotzdem wäre ich dafür, dass er es sich noch anders überlegt und sich in Neiyra verliebt.
Ehrlich gesagt hatte ich da kurze Zeit auch schon Hoffnungen, als Neiyra mit ihrem Traumtypen (haha :P) über ihn geredet hat. Ich war richtig angespannt, als sie ihm endlich ihre Liebe beichten wollte. Und dann, als Bran seine Meinung geäußert hat, hatte ich immer noch einen Funken Hoffnung, dass Artair jetzt sagt "Okay, hast Recht, ich sollte mir lieber eine Frau wie Neiyra suchen". :D Vielleicht ein wenig naiv von mir.

Andererseits scheint sich ja zwischen Neiyra und ihrem Traumtypen auch was anzubandeln. :D
Ui, das freut mich! Ich wollte gerne, dass etwas unterschwellig Erotisches mitschwingt, finde das aber immer sehr schwer mit Sims umzusetzen. Offenbar kommt das aber doch zumindest ansatzweise rüber.
Machst du Witze? Der Kerl ist Sex pur! :D

Die Bilder sind wieder einmal atemberaubend, ich weiß langsam gar nicht mehr, was ich sagen soll. o_O Vor allem der Kreuzgang gefällt mir verdammt gut. Ich freue mich schon auf die Bilder im Häuserthread, wenn wir mehr davon sehen. Unglaublich, was für Mühe du dir immer machst!

Und natürlich muss es auch einen Cliffhänger geben, eh klar. Gemein! :D Freue mich auf die Fortsetzung!


edit: Achja, P.S.: Ich bin mir fast sicher, dass du Airtar nicht umbringen wirst. Dafür ist er ein zu großes Schnuckelchen. :lol:
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Das kann doch wohl nicht wahr sein.

Da freut man sich so sehr, weil Neyra sich endlich überwinden kann die Zähne auseinander zu bekommen, und dann bekommt sie so einen verbalen Schlag in den Magen. Auch wenns von Artair nicht so beabsichtigt war. Artair darf also jetzt offiziell um Ariadna werben. Im Gegensatz zu manchem anderem habe ich nichts gegen Ariadna, außer dass sie einem mit ihrer Weltfremde auf den Geist geht. Ich kann Brans Einwände gut verstehen, denn falls Artair Ariadna heiraten sollte, und dann stirbt, kann ich mir gut vorstellen dass unter einer Königin Ariadna alles auseinanderfällt und sie nicht weiß was sie tun soll. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl dass Ariadna eben das Glück gehabt hat, genau das zu treffen was Artair sich wohl im Inneren gewünscht hat, jemanden der ihn persönlich liebt, bei dem er vergessen kann, dass er ein König mit Pflichten ist. Sie ist meiner Meinung nach so etwas wie sein Entkommen vor der Welt, denn alles mit dem er sonst zu tun hat erinnert ihn an seine Pflichten. Seinen Ratgebern und Untergebenen muss er Probleme lösen, seine Ritter beschützen und anführen, eigentlich jedem gegenüber hat er eine Verantwortung als König, und ist sich dessen auch immer bewusst.
Ich nehme an seit seiner Kindheit hat er niemanden näher gekannt, der auch nur annähernd so ist wie Ariadna. Alle, inclusive Neyra, sind mehr oder weniger starke Persönlichkeiten. Ariadna dagegen ist einerseits so offen schutzbedürftig, dass er automatisch Schutz bieten will, andererseits so weltfremd und verträumt, dass sie ihn, während er bei ihr ist, seine ganze Königsverantwortung vergessen kann. Das tut ihm gut, hilft ihm, dass er nicht irgendwann unter der ganzen Verantwortung zusammenbricht. Er braucht sie, da sie ihm eine andere Art Schutz bietet als eine Kriegerin, einen Schutz vor seiner Überverantwortung, wie eine Art Urlaub, und diesen Schutz hat er bisher bei niemandem sonst gefunden.

Das einzige was mich daran wirklich stört ist, dass er einerseits so blind für die Sorgen seiner Freunde, und andererseits dass ich befürchte, dass es zwischen ihm und Ariadna keine dauerhafte Liebe ist. Bestimmt ist er gerade verliebt, ist sich vollkommen sicher, dass sie die richtige für ihn ist, aber wenn sie durch die Sorgen und Nöte des Krieges, oder auch andere Umstände, Artair diesen seelischen Komfort nicht mehr bieten kann, nehme ich an, dass die Unterschiede zwischen ihnen eine Lücke reißen werden. Inwiefern ihre Verliebtheit das überleben wird weiß ich nicht.
Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass Ariadna etwas ist, dessen Platz auch ein Findelkind/Haustier/sonstiges hätte einnehmen können, wenn Artair zufällig sowas gefunden hätte.

Neyra tut mir unendlich leid, dass sie mit ihrem Geständnis so knapp zu spät gekommen ist. Das ist aber auch echt unfair.
Trotzdem bin ich diesem Traumtypen dankbar, dass er ihr in dieser schwierigen Situation eine seelische Krücke ist. Auch wenn ich ihm immer noch nicht traue. Einerseits ist er nett und verständnisvoll, andererseits wissen wir immer noch nicht was seine Motivation eigentlich ist. Kann genauso gut sein, dass er gerade versucht ihr engstes Vertrauen zu gewinnen um sie dann hinsichtlich ihrer Visionen zu manipulieren.

Die Bilder sind unheimlich genial, ich bin hellauf entzückt. Die Weltallbilder mit Runcal (hieß der so?) sehen recht künstlich aus, aber das ist ja auch so beabsichtigt, genau wie die endlose Blumenwiese wenig realistisch ist. Es sind eben nur Träume, und warum sich mit den physikalischen Regeln der echten Welt herumschlagen, wenn man sich genausogut einen hübschen Platz zum Plaudern und Nachdenken nach Wunsch erschaffen kann. Ach ja, und endlich ein Kinderbild von Ariadna. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe, die typische Prinzessin, die neben Sticken und Singen herumträumt.Sie ist ziemlich süß, aber richtig genial ist das Alternativbild, mein Lieblingsbild dieses Updates. Man kann sich so gut vorstellen, wie diese Familie da gelebt, gespielt und geplaudert hat, ich liebe es einfach. Das was ich für eine Kathedrale gehalten habe ist also die Burg, in der Ariadna aufgewachsen ist. Die Außenansicht sieht auf diesem Bild aber auch ein wenig weniger kirchlich aus als auf dem Vorschaubild.
Bitte mach weiter so.
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Neyra tut mir unendlich leid, dass sie mit ihrem Geständnis so knapp zu spät gekommen ist. Das ist aber auch echt unfair.

Ach, ich glaube mittlerweile, wenn sie ein bisschen eher gekommen wäre, hätte das auch nichts gebracht, außer dass Artair ebenfalls am Verzweifeln wäre. Ich kann mich aber auch total irren.
 

Innad

Member
Registriert
April 2007
Geschlecht
w

Juhuuu, endlich die heiß ersehnte Fortsetzung.

Ich muss zugeben, ich musste mich erstmal wieder durch die vorhergegangenen Kapitel lesen, weil ja nun doch ein bißchen Zeit vergangen ist und ich einige Zusammenhänge gerade nicht mehr zu einhundert Prozent auf dem "Schirm" hatte ;)

Die Bilder waren wieder gigantisch, auch wenn es mir etwas wie Kuona ging - der Sternenhimmel war schon sehr mächtig und "voll", was aber für mich genau die Tatsache, die Du selbst ansprachst, sehr unterstrichen hat - dass es sich um beeinflussbare Träume handelt. Ich muss da immer so ein wenig an die Theorien aus "Inception" denken, die ja auch aussagen, dass man seine Träume gestalten kann, wenn man die Gabe dazu hat und die Fähigkeit dazu ausreichend trainiert.

Hier kommt dann noch die besondere Gabe der beiden hinzu, die das ganze noch detaillierter und intensiver macht.

Aber jetzt mal zur Storyline. Herrjeh, ich habe Neyiras Herz ja regelrecht zersplittern hören. Ich kann mir vorstellen, dass es Dir selbst beim Fotografieren und Schreiben weh tat, denn irgendwie leidet man ja immer mit seinen Hauptfiguren mit.

Und - nein, nein, tut mir leid, ich mag Ariadna deswegen immer noch nicht. Ich find sie immer noch eine dumme, blöde Kuh :D und dazu stehe ich.
Sie hat zurzeit einfach (noch) den schwarzen Peter der Storyline. Auch wenn sie natürlich letztlich einfach so ist, wie sie ist. Genau wie Neiyra ja auch.
Trotzdem - irgendwie finde ich, dass Artair zumindest eine Frau verdient hätte, die irgendeine Fähigkeit hat.
Ich sehe es irgendwie anders als er selbst - ich kann zwar verstehen, dass ein mann wie er es tierisch genial findet, wenn er ein typisches "beschütz mich, halt mich, trag mich durch Gegend" Weibchen hat.
Auf der anderen Seite sind all die Frauen in der Storyline so stark und besonders, dass Ariadna schlichtweg wie eine hübsch anzusehende, aber überflüssige Dekoration wirkt - ähnlich wie die tolle Statue im Garten, die man in dem Alternativbild am Ende sieht. ;)

Wie gesagt - vielleicht verbirgst Du ja noch irgendeine doch besondere Fähigkeit in ihr, die wir noch nicht kennen. Wenn sie aber wirklich nur hübsch lächeln, mit ihren Haaren spielen, sticken und HArfe spielen kann (was ja sogar ihr eigener Vater so sieht), finde ich sie jetzt als Leserin einfach unpassend für Artair.
Ich denke einfach, dass eine Königin eine Stellung, eine Verantwortung einnimmt. Ein einfacher Mann kann vielleicht ein hübsches, naives Blondchen heiraten und sich jeden Morgen in der Befriedigung des männlich anschwellenden Stolzes ob der holden Maid, die ihn sooo dolle braucht, holen.

Aber eine Königin, die Frau an der Seite eines so mächtigen Mannes, braucht so wie Bran sagt eigentlich wirklich andere Qualitäten. Sie DARF ja durchaus weiblich sein, durchaus auch vielleicht schwach sein, aber sie sollte einfach irgendetwas "besonderes" haben. Denn sie muss all die Dinge ja mit Artair durchleben. und wenn sie Königin wird, hat sie auch eine hohe Rangordnung. Das heißt, dass sie viele Dinge entscheiden und befehligen darf. Wenn sie aber nur an Stickgarn und Harfensaiten und ihre schönen blonden Locken denkt - eben auch weil sie nie anders erzogen wurde - kann das zum Problem werden.

Die Geschichte ist doch durchzogen von Sagen und Legenden, in denen die schwachen oder nicht allzu intelligenten Herrscherinnen das Übel für ihre Männer waren. Ich denke da nur an die Nibelungensage und die hochintelligente Kriemhild, die treudoof ein Kreuz auf das Hemd Siegfrieds nähte - auf dei einzige verwundbare Stelle, weil der "liebe nette Onkel Hagen" ihn ja beschützen wollte ;) (okay, okay, Kriemhild war später so gar nicht mehr lieb und nett, aber das blenden wir nun mal aus)

Schnauf, das nun mal meine Meinung zu Ariadna. Sie mag für einen Mann wie Brayan oder irgendeinen anderen Mann toll sein. Die Frau von Artair muss aber halt - finde ich - mehr können als Harfe spielen und nette Muster in teppiche sticken.
Aber das wird Dich auch nicht davon abhalten, Artair sein Liebchen ehelichen zu lassen, das sehe ich schon.

Ariadna selbst kann ja nichts dafür, wie sie ist. Ich habe also auch nichts gegen sie persönlich als Figur, sondern nur gegen die Rolle, die Du sie spielen lässt.

Nun zu Neiyra. Sie tut mir wirklich leid, aber es ist besser so. Als sie mit Ranghall geredet hat und er sie aufforderte, Artair alles zu beichten, dachte ich und hoffte ich einen Moment noch, er könne recht haben - mir war aber relativ schnell klar, dass Du es uns so einfach nicht machen wirst.
Ich bin mir aber trotzdem nicht ganz schlüssig, ob es nicht DOCH besser gewesen wäre, wenn Neirya ihm sich anvertraut hätte. Natürlich sind Neiryas Überlegungen alle korrekt. Es würde das Verhältnis zwischen ihnen belasten, es würde alles schwieriger machen.

Auf der anderen Seite denke ich mir hier etwas ähnliches wie bei der Überlegung, wieso Ariadna nicht gut an Artairs Seite passt - weil er eben nicht ein gewöhnlicher Krieger, Mann oder Deko-König ist. Genauso wie die Beziehung zwischen ihm und Neirya nicht einfach nur eine kameradschaftlich, freundschaftlich-geschwisterliche ist. Sie sind ja auf höheren Ebenen miteinander vernetzt, irgendwie karmisch miteinander verstrickt oder sonst etwas. Da wirken ja noch ganz andere Dinge.

So sehr, wie sie beieinander spüren und erfühlen, was "los" ist, wird Artair Neiryas Schmerz, ihre Verbitterung usw. immer bemerken und erspüren, da bin ich mir ziemlich sicher. Und weil er nie weiß, was es ist, kann das noch gefährlicher und problematischer werden als das Spiel mit offenen Karten.

Vielleicht wäre das Offenbaren auch für Neirya gut gewesen. Denn ich denke mir, dass es doch eigentlich nicht stimmt, dass Artair sie nicht liebt. Es gibt eben aber mehrere Formen von Liebe. Ich glaube, dass Artair Neirya genauso oder noch inniger liebt als sein Ariadna-Mäuschen (ich kanns nicht lassen :D). Er liebt sie eben nur nicht auf DIESE EINE Weise, die Neirya sich wünscht.

Wenn die beiden sich aussprechen würden- wer weiß, was sich in Neirya ändern würde. Unerfüllte Liebe hat so eine ganz problematische Seite, die alle unerfüllten Wünsche gerne haben. Dass man irgendwann die Realität dazu verliert, wie es wäre, wenn sie sich doch erfüllen. Dass man darin die absolute Erfüllung ALLER Träume sieht - obwohl es gar nicht so ist. Unerfüllte Liebe dauert oft unverhältnismäßig lange - wie oft haben Menschen, die lange einem anderen nachliefen, dann, wenn es sich doch erfüllte, gemerkt, dass der andere ja eigentlich als "Liebhaber" total doof war und sie sich nur die ganze Zeit an einer Vorstellung, einer Gewohnheit, an einem alten Gefühl festgeklammert haben.

Denken wir nur an Scarlett O´Hara, die jahrelang hiinter ihrem fahlen Ashley herlief und am Ende merkte, dass dieser Kerl so gar nicht ihr Typ ist. ;)

Weiter zu den Träumen Neiryas und ihren Gesprächen mit Ranghall. Ich denke, dass er absolut recht hat, was ihre Vision betrifft. Sie müsste sie den anderen mitteilen. Sie ist da ja ein so krasser kindischer Trotzkopf, zu denken, dass sie etwas ändern kann - zum Beispiel verhindern, dass Artair blauen Stoff kauft oder so etwas. Gut, dass er ihr klar gemacht hat, dass das so nicht funktioniert.

Und er hat recht - wenn die Götter ihr die Vision schicken, müsste sie diese eigentlich teilen. Ich glaube nur, dass Neirya Angst hat, dass wenn sie diese erst einmal ausspricht, sie wirklich WAHR wird. Sie kann sich dann nicht mehr der Illusion hingeben, dass es nur ein Traum, eine Einbildung war oder sie es gar verhindern kann.

Für mich zeigt diese Fortsetzung also auch, dass Neiyra sich oft auch an vielen Illusionen festklammert und sie nicht hinterfragt - das würde ihr viel Leid ersparen... und vielleicht auch allen anderen... wer weiß...

Und natürlich bin ich auch gespannt, was es mit dem Hinweis bzgl. des Rituals auf sich hat. Druiden sind schon komische Kauze, da murmelt MArtainn einfach was vor sich hin und macht sich von dannen *gnmpf*

Zu guter letzt sinniere ich seit Du gepostet hast über eine ganz andere Seite nach, nämlich über das Liedzitat, mit dem Du das Kapitel eröffnet hast. Die einfachste Interpretation wäre die, dass Du damit Artairs Gefühle für Ariadna beschreibst und wirklich nur diesen einen Satz dafür so prägnant fandest.

Das Lied selbst heißt ja aber "sie sieht mich einfach nicht"... und da frage ich mich natürlich, ob Du auch diese Seite mit angespielt hast. Bezieht es sich vielleicht auf Brayan (ich lasse nicht locker, ich kann mir immer noch vorstellen, dass er für Neirya ähnliche Gefühle hegt wie diese für Artair) ... oder auf den Mann aus ihren Träumen?

Letztlich weiß ich übrigens nicht, ob ich Neiyra wünschen soll, dass ihre Gefühle sich ihm zuwenden. Martainn und Shainara haben doch gesagt, dass er in "echt" viel älter sein muss und nur sein Erscheinungsbild in den Visionen geändert haben könnte. So wie ich das verstanden habe, müsste der echte Ranghall in Martainns Alter sein, oder?

Die Szene, in der BRayan und Neiyra Artair und Ariadna beobachten und sich ohne Worte verstehen, fand ich übrigens wunder-wunderschön. Die Frage ist jetzt auch hier wieder nur: weiß Brayan um Neiyras Gefühle, kennt sie von sich selbst und darum gibt es dieses stille Einvernehmen?
Oder fühlt Brayan haargenau dasselbe, weil er in Ariadna verliebt ist?
Oder spüren sie nur, dass ihre so besondere Dreierbeziehung durch Ariadna für alle Zeiten belastet und nie wieder das sein wird, was sie vorher war?

Fragen über Fragen... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Franzi1982

Member
Registriert
Januar 2009
Ort
wieder daheim in FF
Geschlecht
w

Ein einfacher Mann kann vielleicht ein hübsches, naives Blondchen heiraten und sich jeden Morgen in der Befriedigung des männlich anschwellenden Stolzes ob der holden Maid, die ihn sooo dolle braucht, holen.

:lol::lol::lol:

Ariadna selbst kann ja nichts dafür, wie sie ist. Ich habe also auch nichts gegen sie persönlich als Figur, sondern nur gegen die Rolle, die Du sie spielen lässt.

Juls, wieso hat Bran sie eigentlich "so schlecht erzogen"? Das will mir irgendwie nicht so ganz in den Kopf. Und wie viele Kinder hat der Mann eigentlich? Ich bin auf den Bildern glatt durcheinander gekommen.

Nun zu Neiyra. Sie tut mir wirklich leid, aber es ist besser so. Als sie mit Ranghall geredet hat...

Hab ich da was überlesen oder hat Juls bisher noch gar nichts zu der Identität des Fremden gesagt?
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Franzi:
Bei manchen dachte ich, hoffentlich fallen die nicht runter.
Ach, das ist doch ganz ungefährlich. Sind doch nur Träume. ;)

Können sich also Menschen mit entsprechenden Fähigkeiten im Traum treffen? (Eine prima Sache. Wo es doch keine Telefon gibt=))
Ja, Shainara hat ja schon mal was dazu angedeutet - Geistwanderer können die Träume und Visionen anderer Menschen betreten.
Sie können sich also durchaus gegenseitig "besuchen". Ist wie skypen auf dem Holodeck. :lol:

Vielleicht findet Artair gerade dieses Kindliche so toll. Seine Beschützerinstinkte dürften geweckt sein. Ariadna ist ja so süß und vor allem naiv. Vom Leben hat sie doch keine Ahnung. Finden manche Männer ja anziehender als selbstbewusste Faruen. Soll es ja auch heute noch geben, dass ein Mann es nicht so toll findet, wenn er anstatt etwas zu reparieren für seine Liebste mal eben den Schraubenzieher holen soll.
Ja, absolut. Das ist allerdings noch nicht alles, zumindest nicht bei Artair.

Erstaunlicherweise nicht bei mir. Irgendwie war diese Entwicklung ja abzusehen.
Na, da bin ich ja froh. ;) Ich habe euch aber ja auch wirklich mit Penetranz darauf vorbereitet. :lol:

Interessant wäre es zu sehen, wie Ariadna reagiert, falls sie Neiyras "Geheimnis" herausfindet.
Das wäre in der Tat interessant.

Ob sie dann immer noch so auf unschuldig macht? Oder dann doch die Krallen ausfährt? Das sie ganz so zuckersüß ist, kann ich mir fast nicht vorstellen.
Ich glaube, sie hat gar keine Krallen. :lol:




@Gabi:
Oje, arme Neiyra, sieht nicht so aus, als ob sie Artair jemals bekommen könnte.
Ja, es sieht wirklich nicht danach aus. :argh: Jedenfalls momentan. ;)

Wie merkt sie denn eigentlich, welche Träume von den Göttern kommen?
Das wurde kurz im letzten Kapitel angesprochen, als sie Ihn wegen der Visionen befragt hat - die von den Göttern gesandten Visionen fühlen sich anders an, man merkt und weiss es einfach.

Das dachte ich mir schon, aber wer oder was ist er?
Gute Frage. :D

Und warum küsst er Neiyra?
Noch eine gute Frage. Was meinst Du denn? ;)

Und was ist mit Brayan? Was geht in ihm vor? Neiyra weiß es angeblich. Hab ich was verpasst? Ist er etwa ebenfalls in Ariadna verliebt? Die Vermutung gab es ja schon mal, aber so richtig deutlich war es bisher nicht. Oder ich hab irgendwas verschlafen.
Nein, da hast Du nix verschlafen. Neiyra weiss es nicht mit Sicherheit, aber sie ist sich sicher, dass Brayan Ariadna liebt, weil die beiden sich in Caer Galadon getroffen haben, während Brayan sich dort von seiner Krankheit erholt hat. Hinterher war er bedrückt, verändert und in sich gekehrt, und hat zu Artair gesagt, dass er Liebeskummer habe.
Wirklich gesagt hat Brayan das aber nicht, er ist ja auch ein großer Schweiger vor dem Herrn. :lol:

Ariadna tut mir ehrlich gesagt auch leid, weil sich keiner so richtig um sie gekümmert hat.
Na ja, sie ist ja nicht vernachlässigt worden oder so, aber das stimmt schon.
Das ist übrigens etwas, was sie mit Neiyra gemeinsam hat: sie sind beide in einer durchaus liebevollen Umgebung aufgewachsen, aber eben ohne Mutter.

Schön, dass sich Neiyra in so einer Situation wenigstens auf den Schlaf freuen kann.
Wobei sie sich vermutlich eher auf die Träume freut. =)

Und dann habe ich das so verstanden, dass man Visionen im Detail schon ändern kann, aber das Ergebnis bleibt dasselbe. Aber was jetzt Detail und was Ergebnis ist, kann ja manchmal auch Interpretationssache sein.
Die Visionen kann man nicht ändern, die "reagieren" nur auf die Umstände, und das Ergebnis - in diesem Fall Artairs Tod - steht fest.
Wenn Neiyra also, um bei dem Beispiel zu bleiben, alle blauen Kleidungsstücke vernichten und alle Steine... äh... zertrümmern würde, würde sich die Vision ändern und Artair läge.... nackig auf der Erde? :lol: Das Ergebnis - Artairs Tod - wäre unverändert, geändert hätten sich nur die Details drumrum.
Viel interessanter ist in diesem Zusammenhang aber eine andere Frage, zu der wir später noch kommen. ;)

Wer legt das fest? Die Götter bestimmt. Vielleicht lassen die sich ja auch mal umstimmen irgendwie, durch ein Opfer oder so.

Warum legen die überhaupt was fest? Die spielen mit den Menschen wohl einfach Sims? Und die Storyline steht dabei vorher schon fest? ;)
Wer weiss. :D Vielleicht das Schicksal? Oder alles steht in den Sternen? :lol:

Wie hast Du denn diese Frauen-Skulptur gemacht, oder ist das nur ein eingefügtes Bild?
Nein, das ist kein Bild, das ist eine echte Skulptur. Und zwar...

Ist das jemand, den wir kennen beziehungsweise kennen sollten?
... aus einem echten Sim. Und ja, ihr könntet sie kennen. ;)
Als ich dieses Objekt getestet habe, hat mir übrigens mein Sohn gerade über die Schulter geschaut, hat sich total erschrocken und gefragt: "Warum sind denn Deine Sims versteinert?!" :lol:

Wie hast Du das eigentlich gemeint, dass manchmal die Häuser auf Deinen Bildern bloß Atrappe sind? Sind das Bilder wie die Hintergründe, oder doch im Baumodus gebaut? Das ist mir nicht so richtig klar.
Die sind schon richtig im Baumodus gebaut. Manche sind ganz normal große Häuser, aber halt leer und nicht eingerichtet (wie beim Marktplatz), manche sind aber nur ein oder zwei Kästchen tief und dicht neben- und übereinander "gestapelt", um Bebauung zu simulieren. Das ist bei den Caer Mornas Deko-Lots so. Das sind dann echte Attrappen, weil sie gar nicht benutzbar sind.

Ich habe gedacht, man könnte das auch als Buch herausbringen, aber dann würden die Bilder fehlen.
Vielleicht ein Buch mit Bildern? :D

Vielleicht sollte man es verfilmen.
Dazu fehlt mir leider definitv das nötige Kleingeld. :lol:




@Cindy Sim:
Trotzdem wäre ich dafür, dass er es sich noch anders überlegt und sich in Neiyra verliebt.
Ich sag´s ihm. Aber ich glaube nicht, dass er auf mich hört. ;)

Ehrlich gesagt hatte ich da kurze Zeit auch schon Hoffnungen, als Neiyra mit ihrem Traumtypen (haha :P) über ihn geredet hat. Ich war richtig angespannt, als sie ihm endlich ihre Liebe beichten wollte. Und dann, als Bran seine Meinung geäußert hat, hatte ich immer noch einen Funken Hoffnung, dass Artair jetzt sagt "Okay, hast Recht, ich sollte mir lieber eine Frau wie Neiyra suchen". :D Vielleicht ein wenig naiv von mir.
Ach was. Ich hab das auch gehofft. :D

Machst du Witze? Der Kerl ist Sex pur! :D
Na, dann ist´s ja gut. :lol:

Vor allem der Kreuzgang gefällt mir verdammt gut. Ich freue mich schon auf die Bilder im Häuserthread, wenn wir mehr davon sehen.
Den Kreuzgang zeige ich wahrscheinlich gar nicht im Häuserthread, nur Brans Burg. Beim Kreuzgang gibt es nicht viel mehr zu sehen.

Freue mich auf die Fortsetzung!
:what: Hör auf, mich zu stressen. :lol:

edit: Achja, P.S.: Ich bin mir fast sicher, dass du Airtar nicht umbringen wirst. Dafür ist er ein zu großes Schnuckelchen. :lol:
:glory:

Die restlichen Kommis beantworte ich später, ich muss jetzt erst mal kochen. Ich bin dieses Wochenende dran. :rolleyes:
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Ja, es sieht wirklich nicht danach aus. :argh: Jedenfalls momentan. ;)

Kaum denkt man: "Nein, sie kriegt ihn leider doch nicht", deutest Du wieder an: "Naja, vielleicht doch irgendwann." Wir sollen wohl völlig verwirrt werden? Aber so bleibt es spannend.

Noch eine gute Frage. Was meinst Du denn? ;)

Ich glaube, dass das vielleicht tiefere Gründe hat als üblicherweise. Der Mann ist mir zu mysthisch. Ich hab an irgendwas Magisches gedacht. Außerdem hab ich mich gewundert, warum Neiyra sich das gefallen lässt, wo sie doch Artair liebt. Naja, ist zwar ein Traum, aber trotzdem, sie ist ja ziemlich klar im Traum. Wahrscheinlich ist sie aufgewacht, bevor sie ihm eine klatschen konnte. Jedenfalls weiß ich nicht, was sie mit dem Mann anfangen soll, er ist ja auch nicht richtig real. (Doppelt hält besser.) Aber als eine Art "Therapie" sind die Träume für sie sicher gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aminte

Member
Registriert
März 2009
Ort
bei Berlin
Geschlecht
w

:lol:So richtig kommentieren kann ich noch gar nicht - ich muss das erstmal sacken lassen. :D
Aber erstmal ganz großes Kompliment - die Bilder... :love::love::love: Das lange Warten lohnt sich bei dir ja immer sowas von.

Ach, das ist doch ganz ungefährlich. Sind doch nur Träume.
Träume ungefährlich? Wo lebst du denn? :lol:

Ich glaube, sie hat gar keine Krallen.
Irgendwie fürchte ich das auch. Und ich weiß nicht, ob das nun gut oder schlecht ist. Ich schätze, eher schlecht.
Man kann niemanden wirklich hassen, der sowas von wehrlos ist. Ich hab zwar gerade erst gesagt, dass ich kein Mitleid mit ihr hab, aber... Ach, ich bin sowas von inkonsequent. Mitleid würde ich das zwar nicht nennen, aber du hast es wieder mal geschafft... Ich kann sie einfach nicht hassen, obwohl ich es gern würde. Aber dazu müsste man wenigstens ein bisschen Angst vor ihr haben können, und das geht leider so gar nicht. :D Nur Neiyra ist in der äußerst blöden Situation, dass ausgerechnet diese hilflose Person ihr gefährlich wird.

Vielleicht ein Buch mit Bildern? :D
Au ja. =)

Das musste jetzt sein, denn so ganz hatte ich meine Vorhersage nicht mehr im Kopf. Aber sie passt doch ganz gut... Leider zu gut.
Ernst. Ein bisschen melancholisch. Zuerst wollte ich traurig sagen, aber das wollte dann nicht so richtig. Könnte genausogut auch schmerzhaft sein, im Sinne von schwer, schwierig, Überwindung kostend. Und das Wort Entscheidung geistert mir immer durch den Kopf.
Traurig UND schmerzhaft. Jetzt in diesem Moment überwiegt auf jeden Fall der Schmerz, ich möchte in Neiyras Haut nicht stecken - zumal ich das kenne. Ist nicht nett.

Ich hab grad versucht, mir vorzustellen, ob man auch eine Liebesszene dort darstellen könnte - aber da drängt sich dann richtig auf, dass das nur ginge, wenn Entscheidungen von großer Tragweite zu treffen wären, und da gäbe es keine Leichtigkeit, das fühlt sich alles total schwer an. Und eine gewisse Tragik wäre geradezu Pflicht.
Ja, absolut. Und gleichzeitig: nein, überhaupt nicht. :lol:
Stimmt, aber nur aus Neiyras Sicht. Was die beiden Turteltäubchen angeht - nein, da hast du recht, das ist alles sehr hübsch und nett, und leicht fühlt es sich auch an, so ungern ich das sage.


Ups, jetzt hab ich mich verklickt, war noch gar nicht fertig... Egal, Rest folgt später, und das editier ich wohl nochmal. Das sollte nur ne Vorschau werden... Aber nu isses passiert... :D


... aus einem echten Sim. Und ja, ihr könntet sie kennen.
Ich weiß aus der Erinnerung ja nicht mal, ob Leute einen Bart oder eine Brille haben... :lol: Weiß der Geier, was für mich wirklich prägnant ist, das optische jedenfalls nicht. Ich zucke aber bei Stimmen manchmal zusammen, weil sie mich extrem an jemanden erinnern.
Artairs Mutter? Keine Ahnung, ob sie so aussieht, aber ich hab überlegt, wer das sein könnte. Und wenn dein Sohn so reagiert, muss es ja jemand sein, den wir kennen müssten. Bin aber zu faul, jetzt alles nochmal zu durchforsten, um das rauszufinden - es gibt viel wichtigere Fragen. :D Vielleicht fallen sie mir ja ein...

Irgendwie bin ich wohl immer noch geschockt. :lol:
Ich mag es - wie Neiyra - gar nicht, wenn gewisse Dinge plötzlich nicht mehr in der Schwebe sind. Besonders dann, wenn man eigentlich einen Entschluss gefasst hat, der einem total gegen die Hutschnur geht. Zum Beispiel mal endlich reinen Tisch zu machen. Und dann sowas... Das ist einfach nur gemein. Wie kannst du sowas tun? =)

Und dann ist da dieses Bild, wo Ariadna am Fenster sitzt. Das ist auch gemein. Weil... Du machst damit alle meine guten Vorsätze zunichte. Ich weiß nicht, ob ich das erklären kann - ich weiß nicht mal, ob ich das erklären will. :lol: Ich will, dass sie einfach nur doof ist, um Neiyras Willen. Aber das ist sie wohl nicht - sie ist einfach nur ein bisschen gaga. Und das ändert irgendwie die Sachlage. Irgendwie so... Jedenfalls ist sie wohl doch nicht Gwenhyfar - oder wie immer man die schreibt -, leider. Die konnte ich aus Herzenlust so gar nicht leiden, sogar verabscheuen, und aufregen konnte ich mich über diese blöde Schnepfe auch prima - aber das hast du mir jetzt vermasselt. :polter:
Ariadna ist nicht so, und das finde ich blöd. Um Neiyras Willen - menno, warum machst du es einem nur so schwer? Deine armen Protagonisten... Wenn man sonst schon nichts hat, braucht man doch wenigstens ein anständiges Feindbild.

Mit ging so vieles durch den Kopf, aber das will alles so gar nicht raus.
Zumindest finde ich, dass ihre Traumlieb... ähm bekanntschaft sich durchaus positiv entwickelt. Aber ich mag den ja sowieso. Und ja, es hat ganz gewaltig geprickelt. =) Aber einen Traum gegen einen anderen tauschen... Ist vielleicht auch nicht so clever.
Ich bin ja nach wie vor für Brayan, aber den wirst du mir - und Neiyra - wohl nicht gönnen. Eher lässt du alle leiden. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

kirara-chan91

Member
Registriert
Dezember 2006
Ort
Duisburg
Geschlecht
w

So, ich Trottel hab' 'ne schöne Tastenkombi gefunden, die mich zurück zur vorherigen Seite bringt (und nein, es war nicht die Backspace-Taste!) und damit Kommi erst mal wieder futsch :mad:
Also nochmal:
Tut mir leid, dass ich mich zwischendurch mal gemeldet habe, bin im Moment 'n bisschen im (Umzugs)stress :rolleyes:
Aber immerhin habe ich gestern erfahren, dass es hier bald ein neues Kapitel gibt und heute bin ich in den Genuss gekommen es zu lesen ;)
Bzw. habe ich mich gezwungen es zu genießen, sprich, mir IN RUHE die Bilder anzugucken (+Lupenbilder) und den Text ganz konzentriert zu lesen und nicht vorweg alles zu verschlingen :p

Zu den Bildern: Rischtisch jeil, mehr muss ich fast gar nicht sagen =) Bei manchen Bildern springt es ziemlich ins Auge, dass da Photoshop o.Ä. am Werk war (Ich sach nur Bilder 18-25: Ganz viel Glitzer! %))
Trotzdem sind deine Bilder stimmig und bringen die richtige Atmosphäre rüber besonders in Kooperation mit deinen Posen ;)

Zur Story selber:
WHAT THE ?#&!?
Artair hat einen Lolitakomplex? Muss das sein? :naja:
Dann dieses Gerede von Liebe: Hormoncocktail würde vielleicht eher passen, mein Freund :p
Und dann dieses
„Weil das Schicksal vieler Menschen von Artair abhängt, und wenn er plötzlich stirbt, noch dazu ohne Nachkommen"
...DAS beunruhigt mich zutiefst! Also soll er noch ein paar Babies machen, bevor er abkratzt? Weiß er das vielleicht sogar und will deswegen janz fix mal heiraten?
Ich merke, ich drifte vom eigentlichen Thema ein wenig ab...%)

Was auch noch wichtig ist: Warum zum Geier fange ich an Gefallen an dem Pärchen Neiyra und Druid Boy zu finden? Wegen der leicht erotischen, sehr BEWUSST eingesetzten seitens der Autorin, Anspielung?....Ich mein, warum nicht? Artair fällt langsam in der Beliebtheitsskala, vor allem jetzt, wo er offiziell seinen Lolitakomplex bestätigt =)
Bran sprach mir übrigens aus der Seele, als er erklärt hat, warum Blondie nichts für Artair ist...muss ganz schön hart gewesen sein für ihn und seine Frau...ein (Un)glück, dass Brans Frau Ariadna nicht schon erdrosselt hat, als ihr Mann mit ihr aufgekreuzt ist :p Kleiner Scherz, ohne Blondie hätten wir ja niemanden über den wir uns aufregen könnten, sie ist ja quasi die Hauptantagonistin, Meduria und Runcal hin oder her :D
Obwohl sie mir als kleines verträumtes Kind doch relativ sympathisch ist...ich war auch so ein leicht verpeilt, verträumtes Kind...(heute....das selbe in etwas größerer Ausführung...%)
Andererseits...müssten wir nun nicht eigentlich Bran die Schuld dafür geben, dass Blondie so naiv ist, wie sie ist? Von wegen er hat sie nicht so erzogen, wie seine anderen Kinder, damit er seine Frau nicht verstimmt? Naja, ich weiß ja nicht, was ich davon halten soll :rolleyes:

Weiter im Text: Die Verlobung ist ja eigentlich nicht mehr überraschend und schockt mich jetzt gar nicht mehr so sehr...im Prinzip hab' auch nicht mehr großartig was gegen...wenn da nicht der miese, fiese Nebeneffekt wäre, dass Brayans, Neiyras und Artairs Beziehung anscheinend daran zu zerbrechen droht...und da teile ich Neiyras Angst wirklich :(
Und irgendwie will ich auch gar nicht, dass sie Artair ihre Liebe gesteht...Freundschaft ist oft härter im Nehmen als die meisten 'Lieben', demnach kann ich Neiyra wirklich verstehen, wenn sie ihre Angst über den Verlust dieser Freundschaft äußert, auch wenn's vielleicht blöd klingt :argh:

Aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen, die mich während des Kapitels beschäftigt haben:
Warum zum Geier hast du nie erwähnt, dass Bran früher mal Cosplayer war?
Oder warum lüppt der Schlupp im Altair-Kostüm durch die Gegend? :D

So, mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein...Könnten Sie nun freundlicherweise die Outtakes bringen? Ich würde gerne zahlen...ähh, mental mit dem Kapitel abschließen ;)
Wahlweise würde ich mich auch gerne zu einem weiteren Kapitel überreden lassen (ich will hier niiieemanden unter Druck setzten :p)

Bis später :hallo:
 

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
32
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

... aus einem echten Sim. Und ja, ihr könntet sie kennen. ;)
Brayans Mutter? Schließlich ist das sein Schloss (bzw. das seines Vaters) und da die Mutter so früh gestorben ist, denk ich mal, dass man ihr ein Denkmal setzen wollte? :)

Ach, Julsfels. Du und deine Cliffhanger :lol:
Arme Neiyra. Da wird sie wohl noch eine Weile daran zu knabbern haben. Wobei, so schlimm die Situation auch ist, ist es vielleicht doch besser, dass sie es so gehört hat. Wenn die Verkündigung von einer Hochzeit vor versammelter Mannschaft gewesen wäre, wer weiß, wie gut sie sich im Griff gehabt hätte. So hat sie jetzt niemand gesehen und ihr ist es weniger peinlich, zusammenzubrechen. Wobei Brayan sie bestimmt getröstet hätte...
Übrigens kam mir die Szene bekannt vor. Sie erinnerte mich an Arielle, wo Eric von der bösen Meerhexe verzaubert ist und seinem Mensch da (der mit dem weißen Zopf, der Ete-Petete-Mann xD) erklärt, dass er heiraten wird und Arielle das alles hört und nichts sagen kann.
Ich bin auch hier gesessen und hab nur so "Nein! Nein! Neeeeiiiin!" gemurmelt. Bran war aber einfach zu nachgiebig. Tja...

Ah, und der Kraftstern! Da bin ich ja schon gespannt. Ich stell mir ja eher einen Gegenstand vor, wobei das genauso gut ein Zauber sein kann. Oder ein Gegenstand, der mit einem Zauber belegt wird. Hm. Es bleibt spannend :D

Übrigens fand ich die Neiyra/Brayan-Situation süß, wo sie beide auf der Treppe sitzen und er ihre Hand nimmt. Das hat so was trauriges. Beide sitzen auf ihren zerbrochenen Träumen und können gar nichts tun.
Wobei Brayan mit Artair streitet. Das find ich ja mal interessant. Wir wissen ja nicht, worüber, sondern wir nehmen nur an, dass es um Ariadna geht. Wahrscheinlich geht es aber und jemand/etwas ganz anderes und Julsfels will uns an der Nase herumführen :D

Und zum Schluss noch ein ganz großes Lob für die Bilder und die Kulissen. Wahnsinn, was du dir für Sachen ausdenkst! Ich bin letztens an meiner Kirche verzweifelt, weil ich nie weiß, wie ich da anfangen soll. Bei dir sieht das Endprodukt dann immer so genial aus, als hättest du einen ganz genauen Plan im Kopf: So soll es aussehen und nicht anders. Ich bin grade neidisch ;)
 

carlfatal

Forenkater
SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2010
Ort
Ladadi
Geschlecht
m

Hallo julsfels, :hallo:
nun tauche auch ich aus der Versenkung der großen, stummen Leserschaft auf. Ein paar PNs haste ja bereits bekommen, aber nun bin ich auch auf dem aktuellen Stand und es wird Zeit. :)
Daß Du eine großartige Erzählerin bist, muß ich ja nicht betonen, und was Deine Basteleien, Deine Bauten, Kulissen, Klamotten und Gegenstände betrifft, Dein Auge für Bildgestaltung, ich sag nur: unfassbar! :eek:
Ich liebe es, in den Lupenbildern zu schwelgen, das schaut alles immer so derart atmosphärisch aus, da passt immer alles so richtig zusammen. Beeindruckt wäre ein kleines Wort für das, was ich bin, wenn ich mir das hier anschaue und lese. :nick:

Aber ich mach mal in Kurzform da weiter, wo ich aufgehört habe. Ich war mir ja nicht sicher, was den Kerl in den Träumen angeht, aber nah dran. (Achtung: "Insiderwitz")Nicht geleistete Unterhaltszahlungen oder
Verrat einer Freundschaft - da ist das zweite doch glaubwürdiger, zugegeben... =)
Bild 4 in Kap.17.1: wie Neiyra immer so schön schnippisch gucken kann... =)
Und wie süß dann aber auch Bild 30 im zweiten Teil! :love:
Bild 37 in Kap.17.2 ist natürlich schrecklich. =)
An dieser Stelle oute ich mich mal als Team Ariadna. :cool:
Irgendwer hier muß ja auch ein Herz für die Niedlichen auf der Welt haben. :nick:
Ich finde Neiyra passt zu Brayan, schon wegen des Ypsilons in beider Namen. =)
Und Artair und Ariadna: klingt das nicht wie ein Märchen, wie Yorinde und Yoringel? :love:
Ich jedenfalls gönne den Beiden das Glück und bin fest davon überzeugt, daß Brayan heimlich Neiyra liebt. :nick:

So, weiter:
Kap.18.14: jaja, sie kann das mit dem schnippisch... :lol:
Kap.18.18: und hier zeigt sich doch, wie perfekt die beiden zueinanderpassen. :nick:

Die Bilder der anschließenden Zeremonie sind aber dann so richtig toll. Das Leuchten im Glas, einfach alles nur... :eek:
Und so rutsche ich ins 19. Kapitel, wo diese Bilderserie dann ein glückliches Ende für das Schicksal der Kinder bringt und ein wenig aus dem Leben dreier anderer Kinder berichtet wird.
Das dritte Bild im zweiten Teil: weia, Neiyra ist ja echt ein süßes Kind, und Brayan genau der Lausbub, als den ich ihn mir vorgestellt hatte. :up:
Ganz stark finde ich die Bilder, in denen man die Drei erst als Erwachsene, dann als Kinder und nochmals als Teens und Erwachsene sieht. Wow!
Und natürlich kann Neiyra es nicht lassen, Ariadna zu piesacken. Sie kann echt so ein mieses Biest sein! :polter:
Ja und dann kommt mit dem zwanzigsten mein bisheriges Lieblingskapitel. Das hängt nicht mit der Story zusammen, nicht an der Textlastigkeit, sondern weil mich hier die Bilder schier umwerfen. Wie Neiyra auf dem Baum liegt, der ernste Artair als Kindkönig, die Bilder 18, 19 und vor allem die 20! Die 20...:love:
Das würde ich im Spiel am liebsten direkt an die Wand hängen. :nick:
Und Raghnall (falls er es ist)) schafft endlich, was bisher niemand schafft: die Starrsinnige in Bewegung zu bringen. Er sollte in den Rat der Druiden zurückkehren dürfen, diese Leistung hat ja nichtmal Shainara hinbekommen. :up:
So, und damit bin ich dann endlich in der Jetztzeit angekommen, das 21. Kapitel ist da und gelesen habe ich es auch. Schonmal toll ist das erste Bild: Neiyra kann wirklich nett ausschauen, wenn sie mal so verträumt vor sich hinguckt und nicht ihre "ich fress dich gleich"-Miene aufsetzt. :nick:
Wie in Bild 2...:naja:
Also die Gute-Laune-Königin wird sie nie...:nonono:

Die folgenden Bilder mit Raghnall (ich gehe davon aus, daß dies sein Name ist) sind wieder so richtig schön, außerdem scheint mir Raghnall doch beeindruckt von seiner - Schülerin? - zu sein. Wie der sich allmählich immer mehr rausputzt? Sollte von da Gefahr drohen für das Team Artair? :zitter:
Und dann Bild 14, endlich wieder eine glückliche Ariadna mit einem lachenden Artair! Ich sag doch: die beiden passen so wunderbar zusammen, das ist doch offensichtlich! :D
Und dann ebenso offensichtlich, wie Naiyra und Brayan zusammengehören. Klar schaut der Magier in den Träumen beeindruckend aus mit diesem düsteren Touch, aber Brayan und Neiyra sind so eindeutig füreinander geschaffen... :nick:
Die folgende Feststellung:"Wir mussten nichts sagen, um zu verstehen, was der andere empfand. Wortlos saßen wir nebeneinander und beobachteten das Paar." Diese Bemerkung macht zwar klar, wie nah die beiden einander sind aber auch, wie wenig die beiden wirklich wissen. Sie eint nur das Gefühl der Unzufriedenheit, sie sind sich einige darin, mit dem Schicksal zu hadern. Wenn sie mal wirklich miteinander reden würden... :glory:
Das, was sie dann ihrem Lehrer sagt, dem ich gerade zunehmend weniger über den Weg traue, obwohl ich sicher bin, daß Neiyra ihn braucht, wirklich IHN braucht.
Aber bei zwei solchen Stockfischen wie Brayan und Neiyra... :polter:

Daß Neiyra das dann nicht gefällt, was kommt, wundert mich nicht, hat sie wieder was zum schnippisch Gucken. =)
Aber ich freue mich für Artair. Da hat eine echt liebevolle Frau an der Seite, und seine kritikübenden Freunde bleiben ihm ja erhalten. Und somit hoffe ich nur, daß die beiden anderen endlich erkennen, was gut
für sie ist, damit Meduria und Runcal endlich gestoppt werden können. Ich wette, die bereiten die nächsten fiesen Attacken vor, während das Trio am Hof in persönlichen Dramen versinkt. :zitter:
Jedenfalls schließt das Kapitel mal mit einem relativ sanften Cliffhanger, was das Warten aber jetzt nicht wirklich leichter macht. :nonono:
Das Bild von Ariadna als Kind ist übrigens auch wieder richtig toll. Du schaffst es wirklich, absolut glaubwürdige Charaktere zu erschaffen, ich kann mir beim Angucken vorstellen, wie ihr Blick einem Vogel vor dem Fenster folgt. Bezogen auf britisch-keltische Sagen erinnert mich Ariadna weniger an Gwenhyffar denn an Brans Schwester Branwen, - die mit den Vögeln reden konnte. :read:
So kurz ist der Kommi dann doch nicht geworden, aber wenigsten bin ich jetzt kein stiller Leser mehr. Vielen Dank noch für die T-Shirts!
Und natürlich für den Feenwald, in dem ich ja auch schon ausgiebig spazieren war und so einiges gefunden habe, was ich im Nachhinein nicht mehr missen mag. :nick:
LG, Carl :hallo:
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


So, ich splitte die Antworten mal auf mehrere Postings.


@lunalumi:
Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Doch, doch. :D

Ich kann Brans Einwände gut verstehen, denn falls Artair Ariadna heiraten sollte, und dann stirbt, kann ich mir gut vorstellen dass unter einer Königin Ariadna alles auseinanderfällt und sie nicht weiß was sie tun soll.
Ja, das könnte natürlich passieren. Wobei es in Caer Mornas ja zum Glück noch den Hohen Rat gibt, der dann, zusammen mit dem obersten Druiden und der Hohepriesterin, gewisse Handlungsoptionen hätte.

Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl dass Ariadna eben das Glück gehabt hat, genau das zu treffen was Artair sich wohl im Inneren gewünscht hat, jemanden der ihn persönlich liebt, bei dem er vergessen kann, dass er ein König mit Pflichten ist. Sie ist meiner Meinung nach so etwas wie sein Entkommen vor der Welt, denn alles mit dem er sonst zu tun hat erinnert ihn an seine Pflichten. Seinen Ratgebern und Untergebenen muss er Probleme lösen, seine Ritter beschützen und anführen, eigentlich jedem gegenüber hat er eine Verantwortung als König, und ist sich dessen auch immer bewusst.
Ich nehme an seit seiner Kindheit hat er niemanden näher gekannt, der auch nur annähernd so ist wie Ariadna. Alle, inclusive Neyra, sind mehr oder weniger starke Persönlichkeiten. Ariadna dagegen ist einerseits so offen schutzbedürftig, dass er automatisch Schutz bieten will, andererseits so weltfremd und verträumt, dass sie ihn, während er bei ihr ist, seine ganze Königsverantwortung vergessen kann. Das tut ihm gut, hilft ihm, dass er nicht irgendwann unter der ganzen Verantwortung zusammenbricht. Er braucht sie, da sie ihm eine andere Art Schutz bietet als eine Kriegerin, einen Schutz vor seiner Überverantwortung, wie eine Art Urlaub, und diesen Schutz hat er bisher bei niemandem sonst gefunden.
Das... ist ein ganz wunderbarer Gedankengang. Aber mehr werde ich jetzt noch nicht dazu sagen. ;)

Das einzige was mich daran wirklich stört ist, dass er einerseits so blind für die Sorgen seiner Freunde, und andererseits dass ich befürchte, dass es zwischen ihm und Ariadna keine dauerhafte Liebe ist. Bestimmt ist er gerade verliebt, ist sich vollkommen sicher, dass sie die richtige für ihn ist, aber wenn sie durch die Sorgen und Nöte des Krieges, oder auch andere Umstände, Artair diesen seelischen Komfort nicht mehr bieten kann, nehme ich an, dass die Unterschiede zwischen ihnen eine Lücke reißen werden. Inwiefern ihre Verliebtheit das überleben wird weiß ich nicht.
Ja, das ist eine sehr berechtigte Frage. Und das gilt nicht nur für Artair, sondern auch für Ariadna. Wie wird sie, in ihrer weltfremden Art, mit den Realitäten, Anforderungen und Pflichten zurechtkommen, die ihr als Königin auferlegt sind?

Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass Ariadna etwas ist, dessen Platz auch ein Findelkind/Haustier/sonstiges hätte einnehmen können, wenn Artair zufällig sowas gefunden hätte.
*Grins*

Neyra tut mir unendlich leid, dass sie mit ihrem Geständnis so knapp zu spät gekommen ist. Das ist aber auch echt unfair.
Ja, das war Pech. Oder Glück, je nachdem, von welchem Standpunkt aus man es betrachtet.

Trotzdem bin ich diesem Traumtypen dankbar, dass er ihr in dieser schwierigen Situation eine seelische Krücke ist. Auch wenn ich ihm immer noch nicht traue. Einerseits ist er nett und verständnisvoll, andererseits wissen wir immer noch nicht was seine Motivation eigentlich ist. Kann genauso gut sein, dass er gerade versucht ihr engstes Vertrauen zu gewinnen um sie dann hinsichtlich ihrer Visionen zu manipulieren.
Über seine Beweggründe weiss man tatsächlich... noch gar nichts. ;)
Aber im nächsten Kapitel wird er ein winziges Zipfelchen aus seiner Vergangenheit preisgeben.

Die Weltallbilder mit Runcal (hieß der so?)
Also Runcal heisst Runcal, aber Runcal ist der böse Junge. Der, der mit Meduria spielt. :lol:

sehen recht künstlich aus, aber das ist ja auch so beabsichtigt, genau wie die endlose Blumenwiese wenig realistisch ist. Es sind eben nur Träume, und warum sich mit den physikalischen Regeln der echten Welt herumschlagen, wenn man sich genausogut einen hübschen Platz zum Plaudern und Nachdenken nach Wunsch erschaffen kann.
Ja, genau. Sie sollen etwas Übersteigertes haben, auch als Kontrast zu Neiyras unterdrücktem Gefühlsleben.

Ach ja, und endlich ein Kinderbild von Ariadna. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe, die typische Prinzessin, die neben Sticken und Singen herumträumt.
Sie ist wirklich richtig goldig. Ich hab sie vorher ja noch nicht als Kind gesehen, weil ich sie nach der Geburt gleich zum Teen gemacht habe und war ein wenig besorgt, weil manche Sims-Kinder ja doch eigenwillig aussehen, besonders mit DL-Skins. Aber sie ist auch als Kind bezaubernd. Natürlich. :rolleyes::heul:

aber richtig genial ist das Alternativbild, mein Lieblingsbild dieses Updates. Man kann sich so gut vorstellen, wie diese Familie da gelebt, gespielt und geplaudert hat, ich liebe es einfach.
Das war es, was ich gemeint habe, als ich sagte, ich müsse sehen und fühlen, wie die Leute dort leben. Genau meinte ich, wie es wäre, dort auf diesem Anwesen inmitten einer bunten, lauten Familie aufzuwachsen, aber das konnte ich ja noch nicht sagen, als ich die Bilder von Brans Schloss vorab gezeigt habe. :lol:
Das Zimmer ist übrigens tatsächlich dort, es ist das Zimmer hinter dem großen Erker in dem Fachwerkgebäude, und Ariadna sitzt in diesem Erker.

Das was ich für eine Kathedrale gehalten habe ist also die Burg, in der Ariadna aufgewachsen ist. Die Außenansicht sieht auf diesem Bild aber auch ein wenig weniger kirchlich aus als auf dem Vorschaubild.
Hattest Du denn mit den Vermutungen bezüglich einer Hochzeit oder eines Begräbnisses die Burg gemeint, oder doch die Bilder vom Kreuzgang?

Bitte mach weiter so.
Das versuche ich auf jeden Fall.




@Gabi:
Ach, ich glaube mittlerweile, wenn sie ein bisschen eher gekommen wäre, hätte das auch nichts gebracht, außer dass Artair ebenfalls am Verzweifeln wäre. Ich kann mich aber auch total irren.
Nein, da irrst Du Dich nicht, das sehe ich auch so. Neiyra wäre genauso unglücklich wie jetzt auch, aber mit dem Unterschied, dass Artair ebenfalls unglücklich wäre. Was seine Freude und sein momentanes Glück doch sehr trüben würde. Ach, und gönnen wir ihm doch mal ein bißchen glücklich sein, oder?




@Innad:
Ich muss zugeben, ich musste mich erstmal wieder durch die vorhergegangenen Kapitel lesen, weil ja nun doch ein bißchen Zeit vergangen ist und ich einige Zusammenhänge gerade nicht mehr zu einhundert Prozent auf dem "Schirm" hatte ;)
Also, das wundert mich jetzt aber wirklich überhaupt nicht. :D
Asche auf meine Tomaten. ;)

Die Bilder waren wieder gigantisch, auch wenn es mir etwas wie Kuona ging - der Sternenhimmel war schon sehr mächtig und "voll", was aber für mich genau die Tatsache, die Du selbst ansprachst, sehr unterstrichen hat - dass es sich um beeinflussbare Träume handelt.
Ja, dazu habe ich auch oben schon was gesagt. Dass diese Traumbilder auch etwas Übersteigertes haben sollen, im Kontrast zu Neiyras Verschlossenheit in Gefühlsdingen.
Ich finde, gerade bei diesem Kussbild wirkt das doch ziemlich stark, wenn man sich vorstellt, was in Neiyra so vorgehen könnte.

Ich muss da immer so ein wenig an die Theorien aus "Inception" denken, die ja auch aussagen, dass man seine Träume gestalten kann, wenn man die Gabe dazu hat und die Fähigkeit dazu ausreichend trainiert.
Ja, absolut. Aber ganz ehrlich: das war schon vor Inception so angelegt. :D Ich hab im Kino gesessen und gedacht - och nöö, das glaubt mir jetzt doch kein Mensch mehr, dass ich das schon von Anfang an so geplant hatte. :lol:

Aber jetzt mal zur Storyline. Herrjeh, ich habe Neyiras Herz ja regelrecht zersplittern hören. Ich kann mir vorstellen, dass es Dir selbst beim Fotografieren und Schreiben weh tat, denn irgendwie leidet man ja immer mit seinen Hauptfiguren mit.
Ja, schon - obwohl mir das Schreiben näher geht. Wenn ich dann zum Bilder machen komme, habe ich mich schon dran gewöhnt, was den Protagonisten bevorsteht. ;)

Und - nein, nein, tut mir leid, ich mag Ariadna deswegen immer noch nicht. Ich find sie immer noch eine dumme, blöde Kuh :D und dazu stehe ich.
Das ist doch mal eine klare Haltung. :lol:

Ich sehe es irgendwie anders als er selbst - ich kann zwar verstehen, dass ein mann wie er es tierisch genial findet, wenn er ein typisches "beschütz mich, halt mich, trag mich durch Gegend" Weibchen hat.
*Schepplach*

Auf der anderen Seite sind all die Frauen in der Storyline so stark und besonders, dass Ariadna schlichtweg wie eine hübsch anzusehende, aber überflüssige Dekoration wirkt - ähnlich wie die tolle Statue im Garten, die man in dem Alternativbild am Ende sieht. ;)
Können ja nicht alle Frauen so sein, wenigstens eine muss doch auch mal nutzlos sein. :D
Und diese tolle Statue sieht man übrigens auch auf Bild 30, und sogar auf dem ganz normalen Bild. Und das hat auch seinen Grund. ;)

Wie gesagt - vielleicht verbirgst Du ja noch irgendeine doch besondere Fähigkeit in ihr, die wir noch nicht kennen. Wenn sie aber wirklich nur hübsch lächeln, mit ihren Haaren spielen, sticken und Harfe spielen kann (was ja sogar ihr eigener Vater so sieht), finde ich sie jetzt als Leserin einfach unpassend für Artair.
Meinst Du nicht, ihr Vater kennt sie ganz gut? :D Vielleicht will ich ja, dass sie absolut unpassend ist für Artair. ;)

Ich denke einfach, dass eine Königin eine Stellung, eine Verantwortung einnimmt.
Ohne Frage, das ist bestimmt so.

Ein einfacher Mann kann vielleicht ein hübsches, naives Blondchen heiraten und sich jeden Morgen in der Befriedigung des männlich anschwellenden Stolzes ob der holden Maid, die ihn sooo dolle braucht, holen.
*Rofl* Ich versuche gerade, mir das bildlich vorzustellen. :lol:

Aber eine Königin, die Frau an der Seite eines so mächtigen Mannes, braucht so wie Bran sagt eigentlich wirklich andere Qualitäten. Sie DARF ja durchaus weiblich sein, durchaus auch vielleicht schwach sein, aber sie sollte einfach irgendetwas "besonderes" haben. Denn sie muss all die Dinge ja mit Artair durchleben. und wenn sie Königin wird, hat sie auch eine hohe Rangordnung. Das heißt, dass sie viele Dinge entscheiden und befehligen darf. Wenn sie aber nur an Stickgarn und Harfensaiten und ihre schönen blonden Locken denkt - eben auch weil sie nie anders erzogen wurde - kann das zum Problem werden.
Da stimme ich Dir ebenfalls völlig zu. Du siehst: da könnten sich Schwierigkeiten anbahnen. =)

Aber das wird Dich auch nicht davon abhalten, Artair sein Liebchen ehelichen zu lassen, das sehe ich schon.
Ja, das siehst Du richtig - wenn ich das denn wirklich will. ;)

Nun zu Neiyra. Sie tut mir wirklich leid, aber es ist besser so. Als sie mit Ranghall geredet hat und er sie aufforderte, Artair alles zu beichten, dachte ich und hoffte ich einen Moment noch, er könne recht haben - mir war aber relativ schnell klar, dass Du es uns so einfach nicht machen wirst.
Stimmt, einfach ist nicht so mein Ding. Das wird langsam durchschaubar, vielleicht sollte ich mal zur Überraschung was ganz Einfaches einbauen. :lol: Dann seid ihr komplett verwirrt. ;)

Genauso wie die Beziehung zwischen ihm und Neirya nicht einfach nur eine kameradschaftlich, freundschaftlich-geschwisterliche ist. Sie sind ja auf höheren Ebenen miteinander vernetzt, irgendwie karmisch miteinander verstrickt oder sonst etwas. Da wirken ja noch ganz andere Dinge.
Ja, das ist wahr.

So sehr, wie sie beieinander spüren und erfühlen, was "los" ist, wird Artair Neiryas Schmerz, ihre Verbitterung usw. immer bemerken und erspüren, da bin ich mir ziemlich sicher. Und weil er nie weiß, was es ist, kann das noch gefährlicher und problematischer werden als das Spiel mit offenen Karten.
Das ist ein sehr berechtigter Gedanke. Dass er spürt, dass etwas nicht stimmt, hat er ja schon mehrfach gezeigt. Dass er nicht spüren kann, was das Problem ist, weil Neiyra diesen Bereich "blockt", weiss man ja auch. Die Frage ist, ob Artair irgendwann mal eins und eins zusammen zählt und den Rückschluss zieht, dass es was mit ihm zu tun haben könnte.
Das könnte dann tatsächlich richtig nach hinten los gehen.

Vielleicht wäre das Offenbaren auch für Neirya gut gewesen. Denn ich denke mir, dass es doch eigentlich nicht stimmt, dass Artair sie nicht liebt. Es gibt eben aber mehrere Formen von Liebe. Ich glaube, dass Artair Neirya genauso oder noch inniger liebt als sein Ariadna-Mäuschen (ich kanns nicht lassen :D). Er liebt sie eben nur nicht auf DIESE EINE Weise, die Neirya sich wünscht.
Ja, das sieht sie auch durchaus. Das hat sie ja such schon mehrmals selbst gesagt. Das Blöde für sie ist halt, dass es einfach nicht reicht. Dass sie sich verzweifelt diese eine Form der Liebe wünscht, die sie empfindet, die aber bei ihm fehlt. :argh:

Wenn die beiden sich aussprechen würden- wer weiß, was sich in Neirya ändern würde. Unerfüllte Liebe hat so eine ganz problematische Seite, die alle unerfüllten Wünsche gerne haben. Dass man irgendwann die Realität dazu verliert, wie es wäre, wenn sie sich doch erfüllen. Dass man darin die absolute Erfüllung ALLER Träume sieht - obwohl es gar nicht so ist. Unerfüllte Liebe dauert oft unverhältnismäßig lange - wie oft haben Menschen, die lange einem anderen nachliefen, dann, wenn es sich doch erfüllte, gemerkt, dass der andere ja eigentlich als "Liebhaber" total doof war und sie sich nur die ganze Zeit an einer Vorstellung, einer Gewohnheit, an einem alten Gefühl festgeklammert haben.

Denken wir nur an Scarlett O´Hara, die jahrelang hiinter ihrem fahlen Ashley herlief und am Ende merkte, dass dieser Kerl so gar nicht ihr Typ ist. ;)
Oh, Scarlett. :rolleyes: Ja, Du hast natürlich recht, die Gefahr besteht, dass unerfüllte Liebe zur Besessenheit wird.
Er wird sich übrigens im nächsten Kapitel zu der Situation äußern. ;)

Weiter zu den Träumen Neiryas und ihren Gesprächen mit Ranghall. Ich denke, dass er absolut recht hat, was ihre Vision betrifft. Sie müsste sie den anderen mitteilen. Sie ist da ja ein so krasser kindischer Trotzkopf, zu denken, dass sie etwas ändern kann - zum Beispiel verhindern, dass Artair blauen Stoff kauft oder so etwas. Gut, dass er ihr klar gemacht hat, dass das so nicht funktioniert.
Ja, das ist so eine typische Neiyra-Reaktion. :rolleyes: Bockig. :lol:
Ich bin gespannt, ob Er sie erreichen kann. (Nein, ich bin nicht gespannt - ich weiss es ja. *fiesgrins*)

Und er hat recht - wenn die Götter ihr die Vision schicken, müsste sie diese eigentlich teilen. Ich glaube nur, dass Neirya Angst hat, dass wenn sie diese erst einmal ausspricht, sie wirklich WAHR wird. Sie kann sich dann nicht mehr der Illusion hingeben, dass es nur ein Traum, eine Einbildung war oder sie es gar verhindern kann.
Ja, da ist was dran.

Druiden sind schon komische Kauze, da murmelt Mártainn einfach was vor sich hin und macht sich von dannen *gnmpf*
:lol:

Zu guter letzt sinniere ich seit Du gepostet hast über eine ganz andere Seite nach, nämlich über das Liedzitat, mit dem Du das Kapitel eröffnet hast. Die einfachste Interpretation wäre die, dass Du damit Artairs Gefühle für Ariadna beschreibst und wirklich nur diesen einen Satz dafür so prägnant fandest.

Das Lied selbst heißt ja aber "sie sieht mich einfach nicht"... und da frage ich mich natürlich, ob Du auch diese Seite mit angespielt hast. Bezieht es sich vielleicht auf Brayan (ich lasse nicht locker, ich kann mir immer noch vorstellen, dass er für Neirya ähnliche Gefühle hegt wie diese für Artair) ... oder auf den Mann aus ihren Träumen?
Ah! Ich hab mich gefragt, ob jemand was dazu sagt. :D
Sagen wir mal so: das Zitat ist durchaus bewusst ausgewählt, und ich war mir absolut darüber im Klaren, dass man auch mehr oder anderes darin sehen kann, wenn man den weiteren Text kennt.
Wobei dieser eventuelle Hintergedanke aber auch passen würde, wenn Brayan Ariadna liebt. ;)
Die primäre Intention bei der Auswahl des Zitats liegt bei Artair und seinen Gefühlen für Ariadna, beschränkt auf diese beiden Zeilen.
Alles weitergehende... überlasse ich eurer Spekulation. ;)
Übrigens habe ich lange geschwankt, ob ich die englische Übersetzung nehme oder die deutsche. Die englische Version ist auch sehr schön:

When she passes me by, she´s a ray of light
Like the first drop of sun from the sky


Letztendlich fand ich aber dann die deutsche Variante einen Tick treffender.

Letztlich weiß ich übrigens nicht, ob ich Neiyra wünschen soll, dass ihre Gefühle sich ihm zuwenden. Martainn und Shainara haben doch gesagt, dass er in "echt" viel älter sein muss und nur sein Erscheinungsbild in den Visionen geändert haben könnte. So wie ich das verstanden habe, müsste der echte Ranghall in Martainns Alter sein, oder?
Wenn Er Raghnall ist, dann ist er tatsächlich schon älter. Nicht so alt wie Mártainn, er sollte Mártainn ja eigentlich als oberster Druide nachfolgen, aber durchaus deutlich älter als Neiyra, das stimmt.

Die Szene, in der Brayan und Neiyra Artair und Ariadna beobachten und sich ohne Worte verstehen, fand ich übrigens wunder-wunderschön. Die Frage ist jetzt auch hier wieder nur: weiß Brayan um Neiyras Gefühle, kennt sie von sich selbst und darum gibt es dieses stille Einvernehmen?
Oder fühlt Brayan haargenau dasselbe, weil er in Ariadna verliebt ist?
Oder spüren sie nur, dass ihre so besondere Dreierbeziehung durch Ariadna für alle Zeiten belastet und nie wieder das sein wird, was sie vorher war?
Tja, das ist in der Tat eine gute Frage. :lol:

Fragen über Fragen... :)
... und so wenig Antworten. ;)




@Franzi:
Juls, wieso hat Bran sie eigentlich "so schlecht erzogen"? Das will mir irgendwie nicht so ganz in den Kopf.
Ach, er hat sie ja nicht wirklich schlecht erzogen. Sie hat ja schon eine Menge gelernt. Ich denke, er wollte aufgrund der besonderen Situation alles vermeiden, was den Eindruck hätte entstehen lassen, dass er sie bevorzugt. Und das ist dann halt gekippt und ins Gegenteil umgeschlagen.
Und er hat ja auch selbst gesagt, dass sie tatsächlich anders war als seine anderen Töchter.

Und wie viele Kinder hat der Mann eigentlich? Ich bin auf den Bildern glatt durcheinander gekommen.
Da verweise ich jetzt mal ganz dreist auf den Stammbaum. :D
Ich werde aber in den nächsten Tagen mal ein paar Bilder von Brans Familie posten. Ich hatte ja schon angekündigt, dass es ein paar Bildchen von Sims geben wird, und damit hatte ich Brans Familie gemeint.

Hab ich da was überlesen oder hat Juls bisher noch gar nichts zu der Identität des Fremden gesagt?
Nee, Juls hat noch nix zur Identität des Fremden gesagt. =) Bislang alles nur reine Spekulation.
Vielleicht ist er der Prinz aus Schneewittchen. :lol::D




@Gabi:
Kaum denkt man: "Nein, sie kriegt ihn leider doch nicht", deutest Du wieder an: "Naja, vielleicht doch irgendwann." Wir sollen wohl völlig verwirrt werden?
Ja, ich bin echt soooo fies. :lol: Klar will ich euch verwirren. Mein Hauptmotto ist: bloß keine klaren Ansagen! :lol:

Ich glaube, dass das vielleicht tiefere Gründe hat als üblicherweise. Der Mann ist mir zu mysthisch. Ich hab an irgendwas Magisches gedacht. Außerdem hab ich mich gewundert, warum Neiyra sich das gefallen lässt, wo sie doch Artair liebt. Naja, ist zwar ein Traum, aber trotzdem, sie ist ja ziemlich klar im Traum. Wahrscheinlich ist sie aufgewacht, bevor sie ihm eine klatschen konnte.
Nee, sie hätte ihm definitiv keine geklatscht - er hat ihr ja ganz bewusst Zeit gegeben und ihr die Wahl gelassen, die Berührung abzulehnen, und sie hat es nicht getan.
Und sicher liebt sie Artair. Aber deshalb ist sie ja weder blind noch tot, oder? :lol:
Und diese Situation, in der sie steckt - sie liebt Artair, und er nimmt sie nicht mal als Frau wahr - das kann schon ungeheuer am Selbstwertgefühl kratzen. Da kann es schön sein, wenn man merkt, dass andere Männer durchaus interessiert sind. Das Spiel mit dem Feuer kann manchmal sehr reizvoll sein.

Jedenfalls weiß ich nicht, was sie mit dem Mann anfangen soll, er ist ja auch nicht richtig real.
Real ist er schon - irgendwo gibt es seinen Körper, in Fleisch und Blut, genauso wie es Neiyra gibt. Ob seine Traumerscheinung mit der Realität übereinstimmt, ist damit natürlich nicht gesagt.

Aber als eine Art "Therapie" sind die Träume für sie sicher gut.
Auf jeden Fall.


 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Aminte:
Das lange Warten lohnt sich bei dir ja immer sowas von.
Oh, Mann. Ich gelobe Besserung. Zum xten Mal, vermutlich. :lol: Nee, ich werde mir wirklich Mühe gebe, die Abstände kürzer zu halten. Acht Monate sind definitv zu lang.

Träume ungefährlich? Wo lebst du denn? :lol:
Ei, hier bei mir daheim, wo denn sonst? :lol:

Irgendwie fürchte ich das auch. Und ich weiß nicht, ob das nun gut oder schlecht ist. Ich schätze, eher schlecht.
Man kann niemanden wirklich hassen, der sowas von wehrlos ist. Ich hab zwar gerade erst gesagt, dass ich kein Mitleid mit ihr hab, aber... Ach, ich bin sowas von inkonsequent. Mitleid würde ich das zwar nicht nennen, aber du hast es wieder mal geschafft... Ich kann sie einfach nicht hassen, obwohl ich es gern würde. Aber dazu müsste man wenigstens ein bisschen Angst vor ihr haben können, und das geht leider so gar nicht. :D Nur Neiyra ist in der äußerst blöden Situation, dass ausgerechnet diese hilflose Person ihr gefährlich wird.
Ich finde das auch eher schlecht. Es ist wirklich richtig furchtbar, wenn man in so einer Situation seine Gegenspielerin nicht mal hassen und verabscheuen kann. Das macht alles noch viel schwerer, finde ich.

Traurig UND schmerzhaft.
Stimmt, aber nur aus Neiyras Sicht. Was die beiden Turteltäubchen angeht - nein, da hast du recht, das ist alles sehr hübsch und nett, und leicht fühlt es sich auch an, so ungern ich das sage.
Genau das habe ich gemeint. Der Kreuzgang ist der Hintergrund für ein Ereignis, das äußerst traurig und schmerzvoll für Neiyra ist, und gleichzeitig wunderbar und voller Freude für Artair.

Ich weiß aus der Erinnerung ja nicht mal, ob Leute einen Bart oder eine Brille haben...
Also, einen Bart hatte sie definitiv nicht, und eine Brille auch nicht. ;)

Artairs Mutter? Keine Ahnung, ob sie so aussieht, aber ich hab überlegt, wer das sein könnte. Und wenn dein Sohn so reagiert, muss es ja jemand sein, den wir kennen müssten.
Na ja, müssen nicht gerade. Aber ja, es ist Artairs Mutter Ashvana.


Irgendwie bin ich wohl immer noch geschockt. :lol:
Ich mag es - wie Neiyra - gar nicht, wenn gewisse Dinge plötzlich nicht mehr in der Schwebe sind. Besonders dann, wenn man eigentlich einen Entschluss gefasst hat, der einem total gegen die Hutschnur geht. Zum Beispiel mal endlich reinen Tisch zu machen. Und dann sowas... Das ist einfach nur gemein. Wie kannst du sowas tun? =)
Ich sag doch, ich bin fies. ;)

Und dann ist da dieses Bild, wo Ariadna am Fenster sitzt. Das ist auch gemein.
Ja, dieses Bild ist ein echter Tiefschlag, da gebe ich Dir recht. :lol:
Ich meine - wer kann denn so ein süßes, armes kleines Ding verabscheuen?!

Ich weiß nicht, ob ich das erklären kann - ich weiß nicht mal, ob ich das erklären will.
Das kann ich to-tal nachvollziehen, und ich hab es genau verstanden. Mir geht´s nämlich auch so. :lol:

Ariadna ist nicht so, und das finde ich blöd.
Wie gesagt, dass kann ich absolut nachvollziehen. Wenn Neiyra schon Artair nicht kriegt, soll die Rivalin wenigstens eine blöde Schnepfe sein, am besten noch falsch und hinterhältig, damit man sie nach Herzenslust verabscheuen kann. Jawoll.

Mit ging so vieles durch den Kopf, aber das will alles so gar nicht raus.
Zumindest finde ich, dass ihre Traumlieb... ähm bekanntschaft sich durchaus positiv entwickelt. Aber ich mag den ja sowieso. Und ja, es hat ganz gewaltig geprickelt. =)
Cool. :cool:=)

Aber einen Traum gegen einen anderen tauschen... Ist vielleicht auch nicht so clever.
Nee, ist es nicht. Das ist irgendwie so... perspektivlos. :lol:

Ich bin ja nach wie vor für Brayan, aber den wirst du mir - und Neiyra - wohl nicht gönnen. Eher lässt du alle leiden. :lol:
Ha! Nun weiss ich ganz genau, wie Du mich einschätzt. :lol:



@kirara-chan:
So, ich Trottel hab' 'ne schöne Tastenkombi gefunden, die mich zurück zur vorherigen Seite bringt (und nein, es war nicht die Backspace-Taste!) und damit Kommi erst mal wieder futsch :mad:
Das ist mir vorhin mit einem KoKo auch passiert. :polter:

Tut mir leid, dass ich mich zwischendurch mal gemeldet habe
Es tut Dir leid, dass Du Dich zwischendurch mal gemeldet hast? Na, wenn da mal nicht ein nicht fehlt, weiss ich ja auch nicht weiter. :lol:

Bzw. habe ich mich gezwungen es zu genießen, sprich, mir IN RUHE die Bilder anzugucken (+Lupenbilder) und den Text ganz konzentriert zu lesen und nicht vorweg alles zu verschlingen :p
Uh, das klingt echt qualvoll. :lol:

Bei manchen Bildern springt es ziemlich ins Auge, dass da Photoshop o.Ä. am Werk war (Ich sach nur Bilder 18-25: Ganz viel Glitzer! %))
Ha! Nee, die Sterne hab ich nicht selbst gephotoshopt, die sind schon auf dem Originalbild so funkelig. Aber den Glüh um die Personen und den Turm rum hab ich reingebastelt.

Artair hat einen Lolitakomplex? Muss das sein? :naja:
Dann dieses Gerede von Liebe: Hormoncocktail würde vielleicht eher passen, mein Freund :p
Ich vermute auch, er ist völlig geflasht. Was seinen gesunden Menschenverstand irgendwie blockiert. :lol:

Und dann dieses ...DAS beunruhigt mich zutiefst! Also soll er noch ein paar Babies machen, bevor er abkratzt? Weiß er das vielleicht sogar und will deswegen janz fix mal heiraten?
Na ja, sagen wir mal so: er ist wirklich verliebt, ist sich aber natürlich bewusst, dass die Erben-Verpflichtungsfrage im Raum steht. Besonders, wenn da draussen ein paar Irre rumlaufen, die es auf seinen Kopf abgesehn haben.

Was auch noch wichtig ist: Warum zum Geier fange ich an Gefallen an dem Pärchen Neiyra und Druid Boy zu finden? Wegen der leicht erotischen, sehr BEWUSST eingesetzten seitens der Autorin, Anspielung?
Ich hab keine Ahnung, was Du meinst. :glory:

Artair fällt langsam in der Beliebtheitsskala
Da muss ich dann ja dringend mal was gegen unternehmen. ;)

Bran sprach mir übrigens aus der Seele, als er erklärt hat, warum Blondie nichts für Artair ist...muss ganz schön hart gewesen sein für ihn und seine Frau...
Vor allem für seine Frau, schätze ich. Bran liebt Ariadna wirklich.

Obwohl sie mir als kleines verträumtes Kind doch relativ sympathisch ist...ich war auch so ein leicht verpeilt, verträumtes Kind...
*grins* Mission erfüllt.

Andererseits...müssten wir nun nicht eigentlich Bran die Schuld dafür geben, dass Blondie so naiv ist, wie sie ist? Von wegen er hat sie nicht so erzogen, wie seine anderen Kinder, damit er seine Frau nicht verstimmt? Naja, ich weiß ja nicht, was ich davon halten soll :rolleyes:
Ach, da muss man auch nix von halten, finde ich. :rolleyes:

Weiter im Text: Die Verlobung ist ja eigentlich nicht mehr überraschend und schockt mich jetzt gar nicht mehr so sehr...im Prinzip hab' auch nicht mehr großartig was gegen...wenn da nicht der miese, fiese Nebeneffekt wäre, dass Brayans, Neiyras und Artairs Beziehung anscheinend daran zu zerbrechen droht...und da teile ich Neiyras Angst wirklich :(
Ja, das mit der Verlobung hat sich ja wirklich recht deutlich abgezeichnet.
Was daraus für den Dreier-Kreis entsteht, ist tatsächlich offen und Bedenken sind da nicht unbegründet.

Und irgendwie will ich auch gar nicht, dass sie Artair ihre Liebe gesteht...Freundschaft ist oft härter im Nehmen als die meisten 'Lieben', demnach kann ich Neiyra wirklich verstehen, wenn sie ihre Angst über den Verlust dieser Freundschaft äußert, auch wenn's vielleicht blöd klingt :argh:
Nee, das klingt nicht blöd, das kann ich sehr gut verstehen. Das wäre ein ganz, ganz herber Verlust.

Aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen, die mich während des Kapitels beschäftigt haben:
Warum zum Geier hast du nie erwähnt, dass Bran früher mal Cosplayer war?
Oder warum lüppt der Schlupp im Altair-Kostüm durch die Gegend? :D
Weil er auf Bild 30 in Kapitel 11, als er Ariadna bei Shainara abgeholt hat, dieses Outfit anhatte. Und wir wollen doch bitte möglichst konsistent bleiben. :lol:

So, mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein...Könnten Sie nun freundlicherweise die Outtakes bringen? Ich würde gerne zahlen...ähh, mental mit dem Kapitel abschließen ;)
Jaaaahaaaaa! Ich mach ja schon. Nachher. :lol:

Wahlweise würde ich mich auch gerne zu einem weiteren Kapitel überreden lassen (ich will hier niiieemanden unter Druck setzten :p)
Pfft, so ist das. Man gibt euch ein kleines Kapitel, und ihr wollt gleich die ganze Story. :D




@krebschen:
Brayans Mutter? Schließlich ist das sein Schloss (bzw. das seines Vaters) und da die Mutter so früh gestorben ist, denk ich mal, dass man ihr ein Denkmal setzen wollte? :)
Nein, das ist nicht Brayans Schloss, und auch nicht das seines Vaters - der ist ja nur Truchsess. Das ist Artairs Schloss, denn Artair ist der König. ;)
Aber ansonsten war der Gedankengang richtig: die Statue zeigt Artairs Mutter Ashvana.

Ach, Julsfels. Du und deine Cliffhanger :lol:
Ach, kommt. Soooo schlimm ist der Cliffhanger wirklich nicht, da gab es doch schon schlimmere, oder? :lol:

Arme Neiyra. Da wird sie wohl noch eine Weile daran zu knabbern haben. Wobei, so schlimm die Situation auch ist, ist es vielleicht doch besser, dass sie es so gehört hat. Wenn die Verkündigung von einer Hochzeit vor versammelter Mannschaft gewesen wäre, wer weiß, wie gut sie sich im Griff gehabt hätte. So hat sie jetzt niemand gesehen und ihr ist es weniger peinlich, zusammenzubrechen.
Ja, ich glaube, eine öffentliche Situation wäre noch schlimmer gewesen. So ist sie vorbereitet.

Wobei Brayan sie bestimmt getröstet hätte...
Bestimmt. Er ist so ein netter Junge. :lol:

Übrigens kam mir die Szene bekannt vor. Sie erinnerte mich an Arielle, wo Eric von der bösen Meerhexe verzaubert ist und seinem Mensch da (der mit dem weißen Zopf, der Ete-Petete-Mann xD) erklärt, dass er heiraten wird und Arielle das alles hört und nichts sagen kann.
Ja, stimmt, das ist ähnlich.

Bran war aber einfach zu nachgiebig.
Ja, der hat überhaupt kein Rückgrat. :lol:

Ah, und der Kraftstern! Da bin ich ja schon gespannt. Ich stell mir ja eher einen Gegenstand vor, wobei das genauso gut ein Zauber sein kann. Oder ein Gegenstand, der mit einem Zauber belegt wird.
Ah! Das verrate ich (natürlich ;)) noch nicht.

Übrigens fand ich die Neiyra/Brayan-Situation süß, wo sie beide auf der Treppe sitzen und er ihre Hand nimmt.
Ich auch.

Wobei Brayan mit Artair streitet. Das find ich ja mal interessant. Wir wissen ja nicht, worüber, sondern wir nehmen nur an, dass es um Ariadna geht. Wahrscheinlich geht es aber und jemand/etwas ganz anderes und Julsfels will uns an der Nase herumführen :D
*grins* Wie kommst Du denn auf diesen Gedanken? :glory:

Ich bin letztens an meiner Kirche verzweifelt, weil ich nie weiß, wie ich da anfangen soll. Bei dir sieht das Endprodukt dann immer so genial aus, als hättest du einen ganz genauen Plan im Kopf: So soll es aussehen und nicht anders.
Puh, so ist es aber leider nicht. Ich habe zwar meist ein bestimmtes Bild im Kopf - bei diesem Lot war das die Zweiteilung in das Fachwerk- und das Steingebäude und die Erker (wegen der Ariadna-Szene) mit den Stützelementen, aber beim Bauen pussele ich auch hin und her. Deshalb hat das Lot auch so lange gedauert, ich hab immer wieder Teile abgerissen und anders gebaut, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Einen ganz genauer Plan habe ich also auch nicht, ich baue hauptsächlich nach Bauchgefühl.


 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w



@Carl:
Hallo, schön, dass Du jetzt auch hier "aufgeschlagen" bist. ;)

Ich liebe es, in den Lupenbildern zu schwelgen, das schaut alles immer so derart atmosphärisch aus, da passt immer alles so richtig zusammen.
Das freut mich wirklich sehr, weil ich das mit den Lupenbildern ja auch versuche.

Bild 4 in Kap.17.1: wie Neiyra immer so schön schnippisch gucken kann... =)
Ja, so ist sie. :lol:

Bild 37 in Kap.17.2 ist natürlich schrecklich. =)
Nein, das ist total schön! :lol:

An dieser Stelle oute ich mich mal als Team Ariadna. :cool:
Irgendwer hier muß ja auch ein Herz für die Niedlichen auf der Welt haben. :nick:
Achtung, aufgepasst: für alle, die in Carls Häuserthread nach seinem Selbstsim suchen - dies ist ein ganz heisser Hinweis! :D

Ich finde Neiyra passt zu Brayan, schon wegen des Ypsilons in beider Namen. =)
Wow. Also, das ist der überzeugende Grund, der mir bislang noch gefehlt hat. :lol: (Vielleicht benenne ich aber auch einfach Artair in Artayr um).

Und Artair und Ariadna: klingt das nicht wie ein Märchen, wie Yorinde und Yoringel? :love:
Oder Kasperl und Seppel? :lol:

Ich jedenfalls gönne den Beiden das Glück und bin fest davon überzeugt, daß Brayan heimlich Neiyra liebt. :nick:
Da stehst Du ja auch nicht allein. Also, mit dem Glück gönnen und so vermutlich eher. ;)

Kap.18.18: und hier zeigt sich doch, wie perfekt die beiden zueinanderpassen. :nick:
Und was ist mit 17.37? :D

Und so rutsche ich ins 19. Kapitel, wo diese Bilderserie dann ein glückliches Ende für das Schicksal der Kinder bringt und ein wenig aus dem Leben dreier anderer Kinder berichtet wird.
Das dritte Bild im zweiten Teil: weia, Neiyra ist ja echt ein süßes Kind, und Brayan genau der Lausbub, als den ich ihn mir vorgestellt hatte. :up:
Ganz stark finde ich die Bilder, in denen man die Drei erst als Erwachsene, dann als Kinder und nochmals als Teens und Erwachsene sieht.
Solche Rückblickbilder aus der Kinder- und Jugendzeit der drei mag ich auch immer richtig gerne. Die drei sind wirklich richtig süß. :love:

Und natürlich kann Neiyra es nicht lassen, Ariadna zu piesacken. Sie kann echt so ein mieses Biest sein! :polter:
Ja, das kann sie, unbestritten. Ist aber vermutlich auf einem Schlachtfeld auch ganz nützlich. Ariadna wäre da mit ihrer Sticknadel und dem Tränenstrom eher fehl am Platze. :lol: (Obwohl... wenn sie genug heult, könnte sie die Gegner wegschwemmen.)

Ja und dann kommt mit dem zwanzigsten mein bisheriges Lieblingskapitel.
Ach, guck an.

Wie Neiyra auf dem Baum liegt, der ernste Artair als Kindkönig, die Bilder 18, 19 und vor allem die 20! Die 20...:love:
Das würde ich im Spiel am liebsten direkt an die Wand hängen. :nick:
Hm... ich könnte ja ein Recolor für ein Bild machen. Dann kannst Du es im Spiel aufhängen.

Und Raghnall (falls er es ist)) schafft endlich, was bisher niemand schafft: die Starrsinnige in Bewegung zu bringen. Er sollte in den Rat der Druiden zurückkehren dürfen, diese Leistung hat ja nichtmal Shainara hinbekommen. :up:
Ja, das ist schon eine beachtliche Leistung. Dabei ist das ganz einfach: wenn Neiyra merkt, dass man sie zu etwas bringen oder in eine bestimmte Richtung drängen will, macht sie erst mal dicht. Bei Ihm hat sie dieses Gefühl nicht; er sagt, was er denkt, sie hat aber trotzdem das Gefühl, dass sie die Schlussfolgerungen daraus völlig frei selber ziehen kann, ohne dass er es bewertet.

So, und damit bin ich dann endlich in der Jetztzeit angekommen, das 21. Kapitel ist da und gelesen habe ich es auch. Schonmal toll ist das erste Bild: Neiyra kann wirklich nett ausschauen, wenn sie mal so verträumt vor sich hinguckt und nicht ihre "ich fress dich gleich"-Miene aufsetzt.
Ja, manchmal ist sie tatsächlich ganz weich, und manchmal ist sie ganz spröde und schwer zu knipsen. Hängt vermutlich von der Tagesform ab. :lol:
Sie ist auf jeden Fall viel schwerer ins Bild zu setzen als Ariadna. Was ja auch irgendwie passt.

Also die Gute-Laune-Königin wird sie nie...:nonono:
Ach, ich weiss nicht. Wenn ein Wunder geschehen und Artair ihr seine unsterbliche Liebe gestehen würde... Wer weiss. ;)

Wie der sich allmählich immer mehr rausputzt?
Tut er doch gar nicht, seit dem zweiten "Besuch" hat er doch immer die gleiche Frisur und den gleichen grauen Druidenkittel an. ;)

Und dann Bild 14, endlich wieder eine glückliche Ariadna mit einem lachenden Artair! Ich sag doch: die beiden passen so wunderbar zusammen, das ist doch offensichtlich! :D
Also, ich kann schon nachvollziehen, dass man das finden kann. ;)

Und dann ebenso offensichtlich, wie Naiyra und Brayan zusammengehören.
Ja, und auch das kann ich nachvollziehen. :D

Die folgende Feststellung:"Wir mussten nichts sagen, um zu verstehen, was der andere empfand. Wortlos saßen wir nebeneinander und beobachteten das Paar." Diese Bemerkung macht zwar klar, wie nah die beiden einander sind aber auch, wie wenig die beiden wirklich wissen. Sie eint nur das Gefühl der Unzufriedenheit, sie sind sich einige darin, mit dem Schicksal zu hadern. Wenn sie mal wirklich miteinander reden würden... :glory:
Etwas Kommunikation wäre in der Tat wirklich mal ganz gut. :rolleyes:
Allerdings wissen wir im Moment nur, was Neiyra in Bezug auf Brayan zu wissen glaubt und nicht anspricht. Was Brayan weiss oder zu wissen glaubt und worüber er nicht redet, wissen wir ja nicht. ;)

Das, was sie dann ihrem Lehrer sagt, dem ich gerade zunehmend weniger über den Weg traue, obwohl ich sicher bin, daß Neiyra ihn braucht, wirklich IHN braucht.
Ja, das stimmt. Im Moment braucht sie ihn - genau ihn - wirklich.

Aber ich freue mich für Artair. Da hat eine echt liebevolle Frau an der Seite, und seine kritikübenden Freunde bleiben ihm ja erhalten.
Hoffentlich. :argh: Aber ich freue mich, dass Du Dich für Artair freust.

Ich wette, die bereiten die nächsten fiesen Attacken vor, während das Trio am Hof in persönlichen Dramen versinkt. :zitter:
Ja, mir fällt grad ein, das ist ja wie bei Hamlet. Die kreisen um sich selbst, und der Fortinbras steht schon vor der Tür. :zitter:

Jedenfalls schließt das Kapitel mal mit einem relativ sanften Cliffhanger,
Puh. Wenigstens einer, der den Cliffhanger nicht fies findet. :lol:

Das Bild von Ariadna als Kind ist übrigens auch wieder richtig toll. Du schaffst es wirklich, absolut glaubwürdige Charaktere zu erschaffen, ich kann mir beim Angucken vorstellen, wie ihr Blick einem Vogel vor dem Fenster folgt.
Ach, das freut mich wieder richtig. :lalala: (Allerdings: eigentlich greift sie nach dem Sonnenstrahl. ;))

So kurz ist der Kommi dann doch nicht geworden, aber wenigsten bin ich jetzt kein stiller Leser mehr.
Warst Du ja vorher auch schon nicht. PN-Kommis zählen auch. ;)

Vielen Dank noch für die T-Shirts!
Und natürlich für den Feenwald, in dem ich ja auch schon ausgiebig spazieren war und so einiges gefunden habe, was ich im Nachhinein nicht mehr missen mag.
Ach, gerne doch. ;)


 

Fanalanthir

Member
Registriert
Januar 2006
Alter
31
Ort
Freiberg
Geschlecht
w

Moin,

ich habe mir nicht die ganzen Kommentare durchgelesen, dafür fehlt mir im moment leider völlig die Zeit, wenn sich also Sachen doppeln tut es mir leid.

So also mein erster Eindruck war einfach nur: Wow. So schön geschrieben, mit so viel Gefühl und so viel Intensität, ich war nach diesem Kapitel erstmal sehr gedrückter Stimmung. Mir tat Neiyra so leid, mir hat es fast das Herz zerrissen.
Die Bilder waren wie immer ein Augenschmaus. Du hast einfach ein wahnsinnig gutes Gefühl dafür stimmungsvolle Bilder zu machen. Mir bleibt jedes Mal der mund offen stehen, wenn ich sie mir ansehe.

Ich weiß nicht warum, aber Artair ist mir nach diesem Kapitel so unglaublich unsympathisch geworden. Seine aussagen darüber, was für einen Typ Frau er als Gemahlin haben will :nonono:. Auf der anderen Seite tut mir Ariadna so unglaublich leid. Ich glaube mittlerweile nicht, dass sie mit dem Druck eine Königin zu sein klarkommen wird. Und selbst wenn Artair, sie beschützen wird, wie er behauptet, wird er aufgrund seiner Position als König eben nicht immer an ihrer Seite sein können. eigentlich sollte Artair das wissen. und ich ahbe angst davor, was dann aus Ariadna wird: die verbitterte Königin mit Kindern, die ungeliebt in einem Turm versauert? Eine traurige Vorstellung.
Dann zu Brayan. Mensch wenigstens er gibt von allen Leuten in Neiyras Umfeld ihr ein bisschen Verständnis und Liebe entgegen. Und das sies ganz dringend brauch, sollte man doch eigentlich fühlen. aber ich nehme mal an Brayan hat zusätzlich noch genug eigene Probleme :argh:
Und dann unser lieber Mann in Neiyras Träumen: Er wird mir mit jedem Mal mit dem mir Artair unsympathischer wird sympathischer. Und nicht nur weil er so rätselhaft ist. Die Art wie er Neiyra tröstet ist so unglaublich einfühlsam :love:

Das warten auf dieses Kapitel hat sich wie immer gelohnt. Ich freue mich schon auf das nächste.

Gruß
Jana
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Moin zurück! :D

ich habe mir nicht die ganzen Kommentare durchgelesen, dafür fehlt mir im moment leider völlig die Zeit, wenn sich also Sachen doppeln tut es mir leid.
Das macht gar nix. Kann ich gut verstehen.

Mir tat Neiyra so leid, mir hat es fast das Herz zerrissen.
Das ist natürlich traurig, aber ich freue mich trotzdem darüber.

Ich weiß nicht warum, aber Artair ist mir nach diesem Kapitel so unglaublich unsympathisch geworden. Seine aussagen darüber, was für einen Typ Frau er als Gemahlin haben will
Ach ja. *seufz* Ich habe mich zwar sehr bemüht, um klarzumachen, dass das nicht der der alleinige Grund ist, warum Artair Ariadna liebt, aber mir war schon klar, dass es das ist, was hängen bleiben wird. :argh:
Natürlich liegt ein Grund, warum er sich in sie verliebt hat, darin, dass sie ist wie sie ist, aber seine Gründe sind durchaus vielschichtiger. Er wird auch später nochmal was dazu sagen, aber erst gegen Ende. ;)

Auf der anderen Seite tut mir Ariadna so unglaublich leid. Ich glaube mittlerweile nicht, dass sie mit dem Druck eine Königin zu sein klarkommen wird. Und selbst wenn Artair, sie beschützen wird, wie er behauptet, wird er aufgrund seiner Position als König eben nicht immer an ihrer Seite sein können. eigentlich sollte Artair das wissen.
Ja, das stimmt.

was dann aus Ariadna wird: die verbitterte Königin mit Kindern, die ungeliebt in einem Turm versauert? Eine traurige Vorstellung.
Das wäre in der Tat traurig. Man wird sehen. ;)

Dann zu Brayan. Mensch wenigstens er gibt von allen Leuten in Neiyras Umfeld ihr ein bisschen Verständnis und Liebe entgegen. Und das sies ganz dringend brauch, sollte man doch eigentlich fühlen. aber ich nehme mal an Brayan hat zusätzlich noch genug eigene Probleme :argh:
Brayan ist gerade gebeutelt, ja, aber er verliert Neiyra nicht aus den Augen, das stimmt. Artair merkt zwar auch, dass mit Neiyra etwas nicht stimmt - er hat da ja auch schon insistiert - aber er ist im Moment einfach glücklich, und das überstrahlt vermutlich alles.

Und dann unser lieber Mann in Neiyras Träumen: Er wird mir mit jedem Mal mit dem mir Artair unsympathischer wird sympathischer. Und nicht nur weil er so rätselhaft ist. Die Art wie er Neiyra tröstet ist so unglaublich einfühlsam :love:
Ja, Er ist schon interessant. ;)

Ich freue mich schon auf das nächste.
Ich auch. =)


Jetzt noch die

Outtakes

21-01.jpg


Ja, sie steht auch auf ihn, wenn er komische Sachen macht - wie z.B. ein unsichtbares Arcadegame für Amy.Chagall testen. :lol:
Selbst wenn ihr klar ist, dass das ein bißchen gaga ist, was er da treibt.


21-02.jpg


Schrecksekunde, als ich ausnahmsweise mal richtig spiele - ich bin in meiner SPIEL-Nachbarschaft. :eek:
Wo kommt der denn jetzt her? Und was hat er da an? Irgendwie ist er ja schon ein Hottie. =)


21-03.jpg


Neiyra probt die Verzweiflung im Bikini. Oder ist ihr nur schwindlig nach einem zu ausgiebigen Sonnenbad?


21-04.jpg


Guck mal da. So sieht das aus, wenn man bei einem Ehepartner stretchskeleton 1.1 einstellt und beim anderen 0.9. :lol:

21-05.jpg


Na gut. Ariadna zum Kind gemacht, aber ich hätte jetzt nicht erwartet, dass sie sich dieses Outfit aussucht.


21-06.jpg


Das ist... seltsam. Zu Besuch ist Familie Skeleton, wohnhaft Caer Mornas, In der Gruft 7 bis 11.
Brayan ist der überragende Mann, und was der Hund da auf der Tonne treibt, will ich, glaube ich, gar nicht wissen. :what:

 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Das... ist ein ganz wunderbarer Gedankengang. Aber mehr werde ich jetzt noch nicht dazu sagen.
Also entweder genau ins schwarze, oder der berüchtigte Griff ins Klo. Ich lass mich gerne überraschen.
a, das war Pech. Oder Glück
Jaein. So wie ich Artair kenne, weiß er ganz genau dass sie leidet, und früher oder später kriegt der auch raus warum. Er hat sie ja glaube ich sogar schon danach gefragt, im Bett. Da gabs doch diese süße Szene. Ich glaube Artair wird noch viel mehr leiden, wenn ers hinterher herausfindet. Er wird sich selber Vorwürfe machen, warum er das nicht gesehen hat, warum er nicht besser auf Neyra aufgepasst hat, und er wird wohl auch einen Teil seines Vertrauens in sie verlieren, denn wenn sie ihm nicht genug vertraut ihm so etwas wichtiges anzuvertrauen,...
Runcal ist der böse Junge
args, da hat mein famoses Namensgedächtnis wieder zugeschlagen. Ich war mir so sicher. Dann ist also doch Runcal das Meduriaspielzeug und der Traumpsychiater der der seinen Namen nicht sagen wollte. Hoffentlich bring ich nicht nächstes Mal Shainara und Meduria durcheinander (der Impuls kam mir nämlich schon einmal).
Aber sie(Ariadna) ist auch als Kind bezaubernd
Ist sie wirklich, und ist ihren Geschwistern auch nicht besonders ähnlich, von der Haarfarbe mal abgesehen. Sie hat so ein feines Gesicht, wo alle anderen eben menschliche Züge haben, ist sie geradezu unheimlich perfekt. Andererseits schließt sie sich mit ihrer Träumerei auch selber aus, wo alle anderen das Zusammensein genießen.
Hattest Du denn mit den Vermutungen bezüglich einer Hochzeit oder eines Begräbnisses die Burg gemeint, oder doch die Bilder vom Kreuzgang?
Beide. Einerseits die Burg, die echt wie eine Kathedrale ausgesehen hat, als Ort der Hochzeit, und dann der Kreuzgang für die Feier danach, da es sich in der Kirche so schlecht feiert.
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten