Die Sims 4 Plauderecke

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Genau wie mein Mann. Ich weiß wie schlimm das ist und wie sehr man darunter leidet. Bei meinem Mann ging es deswegen schon vors Arbeitsgericht weil man ihn deswegen gekündigt hat.
Ist ne scheiß Sache. Viele Ärzte tun so als würde es Hyperhidrose nicht geben oder speisen einen ab in dem sie es bestätigen das es das ist aber man nichts machen kann.
Wir haben bis jetzt noch keinen Hautarzt gefunden der meinen Mann wirklich ernst genommen hat. Er hatte mal bei einem angerufen, leider nur Privat Patienten (zwecks Studie zu Hyperhidrose), aber der sagte ihm das Hyperhidrose als Krankheit noch sehr neu ist, weswegen es auch nicht wirklich etwas dagegen gibt und die Krankenkasse sich auch quer stellt wenn es darum geht die betroffenen Schweißdrüsen zu entfernen.

Vor allem gerade in der Pubertät leidet man da schon echt hart drunter, weil die anderen Kinder das dann einfach nicht verstehen wenn man da nichts für kann und es heißt man würd sich nicht waschen etc. Sobald man mich gesehen hat riefen immer schon alle "iih guck mal da die die sich nicht wäscht" oder "iih da ist die die immer so stinkt".. und das ist für einen Teenager in der Pubertät echt hart. Ist ja schließlich ne sehr wichtige Entwicklungsphase. Damals hab ich ja noch döller geschwitzt, meine Mutter konnte so heiß waschen wie sie wollte, der Geruch ging aus den Klamotten nicht mehr raus und die sahen an den Achseln dann entsprechend auch immer schnell vergilbt aus.. Bin froh das es sich mit dem Ende der Pubertät "gebessert" hat, auch wenn ich natürlich trotzdem noch übermäßig schwitze, aber weniger ist immer besser als mehr.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
42
Ort
Greven
Geschlecht
w

Nach Münster zu kommen wäre nicht das Problem, der RE7 fährt dort hin. Aktuell ist da ehr unsere Tochter das Problem. Wir haben keinen der sie für die Zeit nehmen würde. 4-6 Stunden mit dem Zug unterwegs ist nichts für eine 4 Jährige. Würden wir noch in Datteln wohnen wäre das um einiges einfacher, weil meine Schwägerin Sonya nehmen würde und der Weg auch nicht so lange wäre. Aber von hier aus ein Umweg über Datteln machen ist auch keine Lösung. Ich werds mal meinen Männe erzählen, vielleicht hat er ne Idee.
Wie gesagt, so lange Corona ist, müsste er eh alleine kommen, da keine Begleitpersonen derzeit bei uns im Haus erlaubt sind.
Aber: Man kann auch sehr gut mit dem Auto hin, falls ihr eines habt, wir haben nen großen, kostenlosen Parkplatz - vom Hauptbahnhof sind es nämlich sonst noch mal so 30-40 Minuten Weiterfahrt mit dem Bus.
Und mit der Kurzen wäre sonst auch die Wartezeit problematisch, das kann in der Ambulanz dann auch schon mal trotz Termin 2-3 Stunden leider dauern, je nach dem, wo man ggf noch zum Untersuchen/Probeentnahme etc hingeschickt wird.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

So, jetzt komme ich auch endlich dazu, zu antworten.
Gestern und heute war so viel los. :(
Leider hatte ich auch keine Zeit, die ganzen neuen Posts durchzulesen. Nur etwas habe ich mitbekommen:

Und wie Neptun schon erwähnt hat, alles ist Chemie.
Nur vor Dihydrogeniumoxid sollte man sich hüten hab ich gehört, jeder der das mal zu sich genommen hat ist gestorben :lol:

Ich kann vor diesem Zeugs nur ausdrücklich WARNEN!!!
Wenn euch das Zeugs über den Weg läuft, nehmt es auf keinen Fall ein! AUF KEINEN FALL!!!!
Das ist richtig ... bäh!
Ich bin schockiert, dass du eine solch gefährliche Substanz - wenn nicht die gefährlichste Substanz überhaupt! - ins Spiel bringst, Zora! :eek: =)

Das ist wirklich ein Bereich, der gerade schwer getroffen ist. Da kannst du wirklich froh sein, dass bei euch gut läuft. Aber ich kann mega nachvollziehen, dass du dir da mal eine Auszeit wünschen würdest.
Ich kann froh sein, in den Bergen arbeiten zu können. Leider werden jetzt auch hier wieder die Skigebiete geschlossen (obwohl sie bis heute vom Lockdown verschont geblieben sind und zuletzt die Fallzahlen runter gingen) und somit wird ein Großteil der Gäste ausfallen.

Das Gefühl an sich ist logisch, aber nicht danach zu handeln.. das macht wahrscheinlich für die meisten keinen Sinn, für mich aber schon..
Diese Behauptung ist jetzt nicht wirklich bahnbrechend. Und es geht mir auch gar nicht darum.
Deine Aussage, "Liebe ist logisch" direkt nach deiner Erklärung angehängt, warum die Beziehung mit deinem Freund logisch war.
Das klang dann so, als sei es noch ein zusätzliches Argument (weil gerade Liebe logisch sei, seien auch Handlungen aus Liebe logisch):

Er hat mich so akzeptiert wie ich bin und mich verstanden und das in
zusammenhang mit den Gefühlen war dann logisch gesehen eine gute
Entscheidung. Ich finde jetzt Liebe auch nicht so unlogisch. Es ist halt eine chemische Reaktion im Gehirn.

Eben, sehr vieles läuft schief und ja, es gibt auch gute Menschen, aber ich hab immer wieder die Erfahrung gemacht, dass das schlechte das gute überwiegt. Und nein nicht durch die Medien.. Ich schau und les schon fast keine Nachrichten, weils da immer nur um Mord und Totschlag geht. Das beruht schon auf persönlichen Beobachtungen, Erfahrungen.. Ich brauch nur durch die Stadt zu gehen und sehe mehr Menschen die sich unmöglich verhalten, als höfliche, nette, zuvorkommende Menschen.. Eventuell war ich aber auch einfach noch nicht an den richtigen Orten unterwegs..

Woher du deine Meinung hast, spielt keine Rolle. Das mit den Medien war nur ein Beispiel von mir.
Wenn du mit deiner Meinung, Menschen sind scheisse, vor die Tür gehst, wirst du auch sehr viele Menschen sehen, die sich scheisse verhalten. Das ist logisch ... und gefühlsgesteuert, weil dein Fokus von einem Gefühl her rührt.
Bei meiner Arbeit treffe ich tagtäglich die verschiedensten Menschen. Und manche davon sind Idioten. Gar richtig ätzende Arschlöcher.
Aber es gibt auch welche, die freundlich und zuvorkommend sind. Und dazu zähle ich auch jene, die normal bzw. neutral sagen, was sie wollen. Es ist sogar der Grossteil der Gäste, die freundlich, zuvorkommend und manchmal auch witzig sind.
Das Ding ist halt, über die gibt es selten etwas zu berichten. Über die Arschlöcher jedoch, kann man sich aufregen, man erzählt seinen Kollegen davon, sie sind also die Bad News meiner Arbeit und bringen beim Austausch mehr "Quote".

Bei der Sache mit der "schwarzen Seele" ging es mir nicht darum, welchen Kleidungsstil jemand trägt oder welche Zeichentrickfilme jemand gerne schaut. Das ist Geschmacksache und sagt nichts über einen Menschen aus.
Es gibt viele Ströme, die in dieselbe Richtung fliessen. Manche sind bunt, manche "dark" und es gibt sehr viele Menschen, die von diesem Verruchten fasziniert sind.
Mir ging es viel mehr um die innere Einstellung.
Ob man die Welt als grosse Verschwörung gegen sich selbst sieht und an allem, was einem Schlechtes passiert, den andern oder den Umständen die Schuld gibt. Das ist eine maladaptive Bewältigungsstrategie, mit der man nur schwer heilen kann. Und das ist es, was ich traurig finde.
 

Kiwi

Member
Registriert
Juli 2008
Alter
28
Geschlecht
w

Ich habs aber zB auch auf den Fragebögen beim Blutspenden auch nie verleugnet. Ergebnis davon war dann, dass ich jedes Mal zum Gespräch mit einem Arzt gebeten und dort dann darüber aufgeklärt wurde, wie riskant meine Sexualität für meine Gesundheit sei. Ob ich überhaupt mit mehreren Menschen Sex hatte oder nicht, welches Geschlecht diese Menschen hätten und ob ich über Safer Sex aufgeklärt bin haben die alles nicht gefragt, es wurde einfach vorausgesetzt dass bi = hat jeden Tag jemand anderes. Ich bin da dann nicht mehr oft hingegangen, auf solche Unterstellungen und diese Diskriminierung hatte ich dann schnell keine Lust mehr.
Das finde ich auch sooo absurd. Als ob Menschen, die nicht hetero sind, grundsätzlich ständig wechselnde sexuelle Kontakte hätten :rolleyes:
Schlimm, dass du dir da jedes Mal solche Unterstellungen anhören musstest.
Ist dann aber auch ein Teufelskreis. Setzte man die Pille ab, geht das ganze von vorne los.
Ich kenne mich da medizinisch null aus, aber mein FA meinte mal, dass die Pille eine Möglichkeit wäre, den Zyklus "einzustellen", wenn es in Richtung Familienplanung geht. Da das für mich bis jetzt kein Thema ist, habe ich mich da aber auch nicht weiter schlau gemacht.
Rein zufällig ist mein Zyklus aber sehr regelmäßig geworden, seitdem ich Vitamin D supplementiere.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

@Dark_Lady aktuell würde er diesen Weg eh nicht auf sich nehmen. Er hat zwar kein Problem mit den Masken, aber Stundenlang wollte er sie auch nicht aufhaben.
Auto haben wir keines, lohnt sich nicht. Wir haben alles hier um die Ecke, Aldi, Lidl, Edeka, Netto, Akzenta, Müller, DM und noch vieles mehr. Mit wäre es zwar einfacher um zu meiner Schwägerin zu kommen, aber für die 1-2 Mal im Jahr lohnt sich dat auch net.

@Kiwi bei normalen Menschen und nicht so Baufehler wie ich einer bin, kann es dafür sorgen das die ersten 1-3 Zyklen ohne Pille dem Pillen Zyklus sehr ähnlich sind. Aber eigentlich soll man mit der Familien Planung erst beginnen wenn man die Pille drei Zyklen lang nicht genommen hat (In der Kinderwunschklink hieß es sogar 6 Zyklen). Um den Körper Zeit zu geben sich einzupendeln.
Vitamin D ist nicht zu unterschätzen, hat bei vielen die Finger im Spiel. Unsere Kinderärztin sagte letztens noch das man es eher zu den Hormonen zählen sollte, weil es im Körper soviel beeinflusst.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Das finde ich auch sooo absurd. Als ob Menschen, die nicht hetero sind, grundsätzlich ständig wechselnde sexuelle Kontakte hätten :rolleyes:
Schlimm, dass du dir da jedes Mal solche Unterstellungen anhören musstest.
Das ist ein weiteres Beispiel, das uns zeigt, dass die Toleranz in der Gesellschaft längst nicht da ist, wo ständig behauptet wird, sie sei es.
Homosexuelle Männer werden sehr oft damit assoziiert, dass sie immer Analsex betreiben und auch nur sexuell getrieben sind.
Dass da aber ebenfalls starke Gefühle dahinter sind und Sex tatsächlich mehr ist, als Verkehr, fällt unter den Teppich.
Mich regt sowas auf!
 
  • Danke
Reaktionen: Sem

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Ereignisreicher Tag heute, daher komm ich jetzt erst zum Antworten %) Habs nichtmal geschafft wirklich was mit Substanz zu essen, aber weil sich das jetzt nur noch so semi lohnt, geh ich gleich einfach pennen. Dafür wird dann morgen ausführlichst gefrühstückt :3
Ich hoffe ich hab nix Wichtiges übersehen oder irgendwas durcheinander geschmissen, wenn doch, meckern.

Pro-Tipp, wenn du mal ins KH musst: Die auf jeden Fall mitnehmen, da das keine sehr gängige Dosis von dem Medikament ist - wir z.B. müssten das erst bestellen, haben das im Präsenzbestand gar nicht und in unserer Wunschkiste bestenfalls die Standartdosis 88µg.
Ich hab immer eine kleine Dose mit 1-2 Blister pro Medikament (die ich regelmäßig durch eine neue austausche, ist quasi gleichzeitig der Notvorrat und immer der letzte Blister einer Packung) die im Notgepäck liegt, falls wirklich mal was ist. Gerade die 200µg muss ich bei meiner Apotheke auch fast jedes Mal bestellen lassen weil die Dosis so unüblich ist.

ebenso machen diese kleinen Oxalatkristalle gerne mal Probleme, dass die sich lösen und dadurch den darunter liegenden Sinneszellen dauerhafte Falschinfos geben - das wäre dann z.B. Lagerungsschwindel.
Und es gibt auch ne Krankheit, Morbus Meniére, was Innenohrschwindel auslösen kann. (da hat man dann allerdings noch andere Symptome, wie Hörverlust oder Tinnitus dabei)
Ja ich weiß, steht ja in dem Link alles drin den ich irgendwo gepostet hatte. Tinnitus und Hörverlust hab ich nicht, aber mein Hausarzt hat auch diese Hinschmeißprobe mit mir gemacht und meinte, das deutet eben auf diese Kristalle und den Lagerungsschwindel hin. Mal schauen was der HNO sagt (und macht).

Bei uns auch nicht. Es hatte mal einer aus meiner Klasse gefragt was den ist wenn ein Junge sich zu einem Jungen hingezogen fühlt, darauf kam dann die Antwort das das nur ein Produkt der Verwirrtheit ist, die in der Pubertät ganz normal ist.

Krass 😲 Das es Männer/Frauen gibt die täglich wechselnde Partner haben ist dann egal/normal? Sowas muss ich nicht verstehen :nonono:

Schlimm, dass du dir da jedes Mal solche Unterstellungen anhören musstest.

Das ist ein weiteres Beispiel, das uns zeigt, dass die Toleranz in der Gesellschaft längst nicht da ist, wo ständig behauptet wird, sie sei es.

Das kann man eigentlich alles so für sich stehen lassen %)
Noch widerlicher ist ja, dass schwule und bisexuelle Männer und trans Menschen bis vor kurzem noch komplett von der Spende ausgeschlossen waren. Derzeit besteht in Deutschland eine Einjahresfrist, während der man vor der Spende keinen Sex haben darf, auch für monogam Lebende und Verheiratete. Bei trans Leuten wird das übrigens damit begründet, dass wir ja häufig anschaffen gehen ("sexuelles Risikoverhalten"), um uns unsere OPs leisten zu können. Ich wünschte, ich würde mir das ausdenken.
 

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Als ich 18 war wurde man noch sehr abfällig behandelt wenn man sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt.
Krass, also das hab ich mit 17 nicht erlebt, und das war ja schon ein paar Jahre vor deiner 18. Aber vielleicht liegts auch daran wo man lebt, denn sowas hab ich damals in München eben nie erlebt.
Aber hier in dem Dorf wo wir leben glaub ich, würden sich die Leute das Maul zerreißen, wenn ich ne Holden vor der Tür küssen würde, aber Gott sei dank wäre mir sowas ja schnurz piep egal.

Noch widerlicher ist ja, dass schwule und bisexuelle Männer und trans Menschen bis vor kurzem noch komplett von der Spende ausgeschlossen waren. Derzeit besteht in Deutschland eine Einjahresfrist, während der man vor der Spende keinen Sex haben darf, auch für monogam Lebende und Verheiratete. Bei trans Leuten wird das übrigens damit begründet, dass wir ja häufig anschaffen gehen ("sexuelles Risikoverhalten"), um uns unsere OPs leisten zu können.
Das find ich auch so ne Frechheit, vor allem wenn man bedenkt das viele Hetero-Männer sehr viel wechselnden Verkehr haben da interessiert das keinen.

Apropo Männer mit viel wechselndem Verkehr, da find ich ja auch schlimm das bei denen dann gesagt wird sie sind der "große Hengst" aber wenn Frau das macht dann ist sie ne "Schlampe"

Dass ich (damals kannte ich pan noch nicht) bi bin
Ja das Pan kenn ich auch erst seit kurzem und hab somit meine "Schublade" gefunden.
Geoutet hab ich mich nie, ich war einfach dann mit der Person mit der ich zusammen war dann einfach unterwegs wie als ob es das normalste der Welt wäre, ist es ja schließlich auch, und ich hatte anscheinend echt Glück mit meinen Freunden damals denn da kam nie überhaupt ein Kommentar darüber, die haben mein Liebschaften auch akzeptiert als das normalste von der Welt.
Ich hatte ja erwartet damals das meine Mutter wenigstens irgendwie geschockt wäre oder so, als ich zum Essen dann mit meiner damaligen Holden auftauchte, aber selbst sie war total relaxt und das obwohl sie ja sonst immer was zu meckern hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiwi

Member
Registriert
Juli 2008
Alter
28
Geschlecht
w

bei normalen Menschen und nicht so Baufehler wie ich einer bin, kann es dafür sorgen das die ersten 1-3 Zyklen ohne Pille dem Pillen Zyklus sehr ähnlich sind. Aber eigentlich soll man mit der Familien Planung erst beginnen wenn man die Pille drei Zyklen lang nicht genommen hat (In der Kinderwunschklink hieß es sogar 6 Zyklen). Um den Körper Zeit zu geben sich einzupendeln.
Ich fand die Vorstellung im ersten Moment auch komisch. Man hört ja auch immer, wieviel die Pille da durcheinander bringt, sodass ich es auch irgendwie absurd fände, mir erst Hormone zur Verhütung einzuschmeißen, obwohl mein Ziel wäre, Kinder zu zeugen 🤨
Aber wie gesagt...ist mir gerade auch relativ egal 😁
Noch widerlicher ist ja, dass schwule und bisexuelle Männer und trans Menschen bis vor kurzem noch komplett von der Spende ausgeschlossen waren. Derzeit besteht in Deutschland eine Einjahresfrist, während der man vor der Spende keinen Sex haben darf, auch für monogam Lebende und Verheiratete. Bei trans Leuten wird das übrigens damit begründet, dass wir ja häufig anschaffen gehen ("sexuelles Risikoverhalten"), um uns unsere OPs leisten zu können. Ich wünschte, ich würde mir das ausdenken.
WTF?! Also vor allem der letzte Punkt, dass man Transmenschen direkt Prostitution vorwirft 🤯
Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht das Problem bei der Blutspende. Es wird doch sowieso jede Spende untersucht. Warum kann man da nicht mehr in die Spender*innen vertrauen, dass sie - unabhängig ihrer Sexualität - kein "sexuelles Risikoverhalten" an den Tag legen?
Wenn jemand ständig ungeschützt mit anderen Menschen verkehrt, solltet dieser Mensch vielleicht wirklich nicht unbedingt spenden, aber ich fände es gut, da einfach an die Verantwortung jedes einzelnen zu appellieren, anstatt die Sexualität generell zum Ausschlusskriterium zu machen.
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Bei der Sache mit der "schwarzen Seele" ging es mir nicht darum, welchen Kleidungsstil jemand trägt oder welche Zeichentrickfilme jemand gerne schaut. Das ist Geschmacksache und sagt nichts über einen Menschen aus.
Es gibt viele Ströme, die in dieselbe Richtung fliessen. Manche sind bunt, manche "dark" und es gibt sehr viele Menschen, die von diesem Verruchten fasziniert sind.
Mir ging es viel mehr um die innere Einstellung.
Ob man die Welt als grosse Verschwörung gegen sich selbst sieht und an allem, was einem Schlechtes passiert, den andern oder den Umständen die Schuld gibt. Das ist eine maladaptive Bewältigungsstrategie, mit der man nur schwer heilen kann. Und das ist es, was ich traurig finde.

Ja das war mir schon klar, dass du damit die innere Einstellung meintest. Ich weiß jetzt auch nicht wie ich das halbwegs verständlich erklären soll ohne das man mich steinigt. Für mich ist das keine Bewältigungsstrategie, ich seh auch nicht die Welt als Verschwörung gegen mich.. wie soll ich das erklären.. ich glaub das kann ich nicht so erklären, dass man es versteht. Ich finde es immer eher schade, wenn man das nicht akzeptieren kann, dass manche Menschen einfach so sind, also ne schwarze Seele halt, sofern sie niemandem tatsächlich wehtun etc und das nur in ihrer persönlichen Fantasie ausleben oder es einfach in ihrer Gedankenwelt lassen.

Also es ist für mich nicht nur ein Kleidungsstil oder sonstwas, sondern schon mein tiefstes inneres. Wenn ich mir aussuchen könnte, ob ich nach meinem Ableben in den Himmel oder die Hölle komme, würde ich tatsächlich die Hölle wählen. (Nicht das ich an sowas glaube aber ich meine nur mal). Ich lebe es aber wie gesagt nicht irl aus. Das bleibt in meinem inneren, wo es hingehört und wo es niemandem tatsächlich schadet und mir somit keinen Ärger einhandelt.. Ich finde das tiefe Innere und wie sich ein Mensch nach Außen hin tatsächlich gibt sind auch 2 verschieden Dinge. Woher weiß ich denn ob mein freundliches, höfliches Gegenüber sich nicht grad denkt "Jaja, leck mich am Arsch du Stück Scheiße". Aber was ich nicht weiß, macht mich ja nicht heiß. Ich denke mal solang man sich dennoch höflich und anständig verhält ist die Gedankenwelt eines Menschen doch egal. Und wenn er sich im stillen denkt "ich hoffe du verreckst". Solang es nicht ausgesprochen wird, wen juckt es da?
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Ich wünschte, ich würde mir das ausdenken.
Kann man sich auch nur wünschen ... einfach nur traurig. Warum kann man jemanden nicht einfach leben lassen wie er es will, werde ich nie verstehen.

Krass, also das hab ich mit 17 nicht erlebt, und das war ja schon ein paar Jahre vor deiner 18. Aber vielleicht liegts auch daran wo man lebt, denn sowas hab ich damals in München eben nie erlebt.
Aber hier in dem Dorf wo wir leben glaub ich, würden sich die Leute das Maul zerreißen, wenn ich ne Holden vor der Tür küssen würde, aber Gott sei dank wäre mir sowas ja schnurz piep egal.
Vielleicht leben hier einfach nur komische Leute. Aber es war damals egal ob wir hier waren oder in Hagen über all wurde man nur scheel angeguckt oder beleidigt.
Finde aber auch nicht das es heute besser geworden ist. Wobei jein ... Lesben werden doch eher akzeptiert als Schwule. Leider schon oft mit erlebt wie sich andere von einem Schwulen Paar entfernt haben weil das ja ekelig sei. Dabei können die so süß zueinander sein. (Ja ich war damals auf einen aus meiner Schule neidisch weil er und sein Freund so liebevoll zueinander waren, während meine Freundin auf Grund von Eifersucht Kontrollsüchtig war)

Apropo Männer mit viel wechselndem Verkehr, da find ich ja auch schlimm das bei denen dann gesagt wird sie sind der "große Hengst" aber wenn Frau das macht dann ist sie ne "Schlampe"
Wie sagte Mann damals? Es ist eben Cooler wenn man einen Schlüssel hat der überall rein passt als ein Schloss zu haben wo jeder Schlüssel rein passt ...

Ich fand die Vorstellung im ersten Moment auch komisch. Man hört ja auch immer, wieviel die Pille da durcheinander bringt, sodass ich es auch irgendwie absurd fände, mir erst Hormone zur Verhütung einzuschmeißen, obwohl mein Ziel wäre, Kinder zu zeugen 🤨
Meist sind es ältere Ärzte die solche eine Aussage machen. Meine letzten beiden Ärzte waren schon etwas älter und waren auch dieser Meinung. Mein jetziger ist jünger und hält das für totalen Blödsinn.
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Finds grad sehr schön, dass hier so viel Unterstützung kommt und wir uns ziemlich offen über das Thema austauschen :3
Ich mag nur schnell mal eben auf zwei Dinge eingehen:

dass man Transmenschen direkt
Trans ist ein Adjektiv, "Transmensch" (oder -frau/-mann) hat sowas... Ausgrenzendes ("othering" triffts imo besser aber nunja). Das klingt halt wie ne extra Kategorie, die ja gar nicht nötig ist.
Man sagt ja zB auch nicht Blauhimmel sondern blauer Himmel ^^
(ich hoffe das kommt nicht zu belehrend rüber, ich hab das in der Vergangenheit selber oft so geschrieben :x)

Lesben werden doch eher akzeptiert als Schwule.
Hm, da bin ich mir gar nicht so sicher. Kann natürlich auch an meiner kleinen Bubble liegen, aber ich finde zumindest, dass schwule Paare sichtbarer sind (oder gemacht werden) als lesbische.
Und hinzu kommt, dass viele immer noch der Meinung sind, dass es ja "nicht richtig Fremdgehen" sei, wenn eine Frau mit einer anderen ihren (männlichen) Partner betrügt. Als wäre das weniger wert, weil kein Penis im Spiel ist oder so :ohoh:

Edit: Oh, und eine Frage hab ich!
Ja das Pan kenn ich auch erst seit kurzem und hab somit meine "Schublade" gefunden.
Darf ich frage, wo du den Unterschied zur Bisexualität ziehst? Ich hab dazu jetzt schon so viele unterschiedliche Meinungen gelesen aber die wenigsten decken sich mit meiner eigenen Erfahrung/Empfindung (mit das Dämlichste ist wohl, wenn Pansexualität per se als transphob bezeichnet wird, weil angeblich ein Unterschied zwischen cis und trans Menschen gemacht wird :Oo:)
Selbst als ich mich als bi bezeichnet hab, meinte ich eigentlich das, was ich heute meine wenn ich pan sage, nämlich dass mir das biologische, mentale und nach außen präsentierte Geschlecht eines Partners völlig egal sind weils mir um den Menschen geht und ich meine Attraktivität erfahrungsgemäß nicht von solchen einzelnen Faktoren abhängig machen kann und will (allein auch weil ich mit der Einschätzung schon einige Male auf die Nase gefallen bin, bei relativ androgynen Menschen hab ich dafür kein Auge :'D). Also, klar erkenne ich das schon an weils ja zur Person/Persönlichkeit auch dazu gehört, aber ich könnte nicht sagen dass ich jemanden kategorisch ausschließe weil mir die Geschlechtsidentität oder Genitalien nicht in den Kram passen %)

HNO-Termin war übrigens genau so wie erwartet - Ohren sind frei, Druck ist in Ordnung, deutlicher Nystagmus der Augen wenn der Kopf zur rechten Seite geneigt wird. Diagnose also Lagerungsschwindel.
Ich hab nochmal einen Zettel mit einer anderen Übung bekommen, die besser helfen soll als dieses Hinschmeißen aus einer sitzenden Position, habs mir aber so genau noch nicht angesehen. Fang ich dann morgen mit an.
Wenns in drei Wochen immer noch nicht weg ist, soll ich nochmal wiederkommen, aber der Arzt war ziemlich zuversichtlich dass das nicht passieren wird :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Also es ist für mich nicht nur ein Kleidungsstil oder sonstwas, sondern schon mein tiefstes inneres. Wenn ich mir aussuchen könnte, ob ich nach meinem Ableben in den Himmel oder die Hölle komme, würde ich tatsächlich die Hölle wählen. (Nicht das ich an sowas glaube aber ich meine nur mal). Ich lebe es aber wie gesagt nicht irl aus. Das bleibt in meinem inneren, wo es hingehört und wo es niemandem tatsächlich schadet und mir somit keinen Ärger einhandelt.. Ich finde das tiefe Innere und wie sich ein Mensch nach Außen hin tatsächlich gibt sind auch 2 verschieden Dinge. Woher weiß ich denn ob mein freundliches, höfliches Gegenüber sich nicht grad denkt "Jaja, leck mich am Arsch du Stück Scheiße". Aber was ich nicht weiß, macht mich ja nicht heiß. Ich denke mal solang man sich dennoch höflich und anständig verhält ist die Gedankenwelt eines Menschen doch egal. Und wenn er sich im stillen denkt "ich hoffe du verreckst". Solang es nicht ausgesprochen wird, wen juckt es da?
Dann verstehe ich aber nicht, weshalb du die Äusserlichkeiten erwähnt hast, wenn du wusstest, dass ich nur das Innere meinte. :ohoh:

Na ja, egal. In diesem Fall weiss ich auch nicht, warum du dich angesprochen fühlst.
Wie ich schon sagte, kenne ich dich nicht, deshalb kannst du, solange du niemandem schadest (was du auch gesagt hast), jede Einstellung haben, die du haben möchtest.
Nochmals, was du beschrieben hast, habe ich gar nicht gemeint, von daher kann auch keine Rede davon sein, ich würde es nicht akzeptieren.
Und nochmals ... solange du keinem schadest, ist es mir egal.
Ausserdem: Vor ein paar hundert Jahren waren solche Meinungen gang und gäbe. =) Aber das ist ein anderes Thema.
Ich finde die Opferhaltung traurig und schade. Aber auch hier nicht im Sinne davon, ich würde solche Menschen nicht akzeptieren, sondern weil es mir wirklich leid tut, da eine solche Einstellung nicht sehr gesund ist.
Wenn dich das nicht betrifft, ist doch alles in Ordnung. Wenn du gemeint hast, damit würde ich deine Einstellung kritisieren, hast du etwas in meine Posts reininterpretiert, was da nicht stand.

Kann man sich auch nur wünschen ... einfach nur traurig. Warum kann man jemanden nicht einfach leben lassen wie er es will, werde ich nie verstehen.
Da vielen so viele Faktoren eine Rolle. Blickt man zurück in der Menschheitsgeschichte, gab es nie eine Epoche, in der alle Menschengruppen akzeptiert wurden.
Eine etwas stärkere Toleranz wie wir sie heute kennen, existiert erst seit ein paar Jahren. Ich denke, es muss noch sehr viel Zeit vergehen, bis die Akzeptanz grösser wird. Und selbst dann wird es immer noch Menschen geben, die andere ausgrenzen.

Vielleicht leben hier einfach nur komische Leute. Aber es war damals egal ob wir hier waren oder in Hagen über all wurde man nur scheel angeguckt oder beleidigt.
Ich lebe in einer Stadt mit bald mal fünfzigtausend Menschen. Die Toleranz bzw. Akzeptanz ist hier verschwindend gering.
Es gab sogar im letzten Jahr einen Fall, da wurden zwei schwule Jugendliche verprügelt. Einer davon hat sich später das Leben genommen.
Während die regionalen Medien mehrheitlich darüber geschwiegen haben, ging ein Schwall durch die sozialen Medien. In diesen gab es Mitgefühl, Aufrufe zu mehr Toleranz, etc. Das allerdings spiegelt sich in keiner Weise mit dem Verhalten der Menschen auf der Strasse wider.

Wie sagte Mann damals? Es ist eben Cooler wenn man einen Schlüssel hat der überall rein passt als ein Schloss zu haben wo jeder Schlüssel rein passt ...
Es tut mir leid, den Spruch an sich finde ich witzig, auch wenn die Aussage mehr als traurig ist. =)

Finds grad sehr schön, dass hier so viel Unterstützung kommt und wir uns ziemlich offen über das Thema austauschen :3
#SimForumCommunityLiebe ❤️

=)
Hm, da bin ich mir gar nicht so sicher. Kann natürlich auch an meiner kleinen Bubble liegen, aber ich finde zumindest, dass schwule Paare sichtbarer sind (oder gemacht werden) als lesbische.
Ich finde auch, dass schwule Paare sichtbarer sind. Allerdings sichtbarer in sozialen Medien, Filmen, Serien, etc.
Wenn ich das mit "auf der Strasse" vergleiche, begegnen mir mehr lesbische Paare als schwule.
Vielleicht auch gerade wegen des oben beschriebenen Vorfalls sind in meiner Stadt schwule Paare so gut wie nie zu sehen.

Ich habe gleich Feierabend. Anschliessend wollte ich wandern gehen, jetzt liegen dicke Regenwolken am Himmel.
Wir wagen es dennoch, auch wenn wir vielleicht nass zurück kommen.
Geniesst euren Tag! :hallo:
 

Kiwi

Member
Registriert
Juli 2008
Alter
28
Geschlecht
w

Trans ist ein Adjektiv, "Transmensch" (oder -frau/-mann) hat sowas... Ausgrenzendes ("othering" triffts imo besser aber nunja). Das klingt halt wie ne extra Kategorie, die ja gar nicht nötig ist.
Man sagt ja zB auch nicht Blauhimmel sondern blauer Himmel ^^
(ich hoffe das kommt nicht zu belehrend rüber, ich hab das in der Vergangenheit selber oft so geschrieben :x)
Das war mir nicht so nicht bewusst und so war es natürlich auch nicht gemeint. Danke für den Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Zora Graves

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Dann verstehe ich aber nicht, weshalb du die Äusserlichkeiten erwähnt hast, wenn du wusstest, dass ich nur das Innere meinte. :ohoh:

Na ja, egal. In diesem Fall weiss ich auch nicht, warum du dich angesprochen fühlst.
Wie ich schon sagte, kenne ich dich nicht, deshalb kannst du, solange du niemandem schadest (was du auch gesagt hast), jede Einstellung haben, die du haben möchtest.
Nochmals, was du beschrieben hast, habe ich gar nicht gemeint, von daher kann auch keine Rede davon sein, ich würde es nicht akzeptieren.
Und nochmals ... solange du keinem schadest, ist es mir egal.
Ausserdem: Vor ein paar hundert Jahren waren solche Meinungen gang und gäbe. =) Aber das ist ein anderes Thema.
Ich finde die Opferhaltung traurig und schade. Aber auch hier nicht im Sinne davon, ich würde solche Menschen nicht akzeptieren, sondern weil es mir wirklich leid tut, da eine solche Einstellung nicht sehr gesund ist.
Wenn dich das nicht betrifft, ist doch alles in Ordnung. Wenn du gemeint hast, damit würde ich deine Einstellung kritisieren, hast du etwas in meine Posts reininterpretiert, was da nicht stand.

Was denn jetzt schon wieder für ne Opferhaltung? Ich hab nur gesagt ich finde die fehlende Akzeptanz schade, das bezieht sich aber ja nicht nur auf mich sondern auch auf andere die so sind. Falls es jetzt so aussah als würd ich mich als Opfer hinstellen, tut mir leid, so hatte ich das nicht gemeint. Ich wollte lediglich klarmachen, dass das für mich nicht nur ein Stil ist sondern tatsächlich so bin und nicht weil mich da irgendwer reignedrängt hat sondern schon weil ich das so möchte, daher versteh ich ja nicht was daran schade ist, mir fehlt dadurch nichts. Mit Gefühlsduselei und dem ganzen Gutmenschen-Kram kann ich nichts anfangen. Aber das schließt ja dann nicht aus dass ich mich dann nicht trotzdem angemessen verhalten kann. Das man macht mich dann aber nicht weniger zu einer schwarzen Seele weil ich innerlich ja trotzdem das emotionslose, kaltherzige, gemeine Arschloch bin das ich gern bin. Ich zeigs nur nach außen nicht. Allerdings nicht zum Wohle der anderen sondern zu meinem eigenen Wohl. Ich will auch gar nicht behaupten ich bin ein guter Mensch und schreien bitte akzeptiert mich.. ich finds wie gesagt nur schade, wenn das mit der Akzeptanz nicht geht. Das bezieht sich jetzt nicht auf dich, du sagtest ja es ist dir egal, aber viele andere z.B. können und wollen nicht akzeptieren dass manche Menschen eben gern.. auf der dunklen Seite sind. Solang man keine Verbrechen begeht sollte es wurscht sein..
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Hm, da bin ich mir gar nicht so sicher. Kann natürlich auch an meiner kleinen Bubble liegen, aber ich finde zumindest, dass schwule Paare sichtbarer sind (oder gemacht werden) als lesbische.
Naja Pornoindustrie sei dank ist der Anblick von zwei Frauen ähm gewohnter? Irgendwie klingt das jetzt blöd aber ich weiß nicht wie ich es sonst nennen soll 😖
Und auch so sieht man öfters Mädchen Händchen halten, weil es ihnen einfach spaß macht ... oder weil man in die jeweilige andere verknallt ist man es sich aber nicht traut es ihr zu sagen.
Viele Lesbischen Paare gehen einfach in der Masse unter. Wenn man jetzt aber zwei Männer hat die Händchenhalten fällt das direkt ins Auge, weil sie das sonst nie tun.
Was ich damit jetzt eigentlich sagen will ist das Schwule eben mehr auffallen, weil sie das tun was für viele nicht passt, siehe Händchenhalten. Es ist dieses Männer sind das stärkere Geschlecht hinter das sich Frau verstecken soll/kann. Welcher Junge/Mann hat nicht diesen Satz gehört von wegen Jungs heulen nicht ... die Gesellschaft ist eben der Meinung Mann hat keine Gefühle zu zeigen. Mein Mann wurde auch so erzogen, weinte er mal weil er Schmerzen hatte durfte er sich auch direkt anhören bis du ein Mann oder eine Memme. Seine Mutter war sogar der Meinung er sei Schwul weil er in seiner Kindheit so oft geheult hat ...
Irgendwie klingt das total verwirrend ... mein Kopf ist heute echt nicht zu gebrauchen (hat mal wieder die Dauerkarte fürs Karussell raus gesucht).

Und hinzu kommt, dass viele immer noch der Meinung sind, dass es ja "nicht richtig Fremdgehen" sei, wenn eine Frau mit einer anderen ihren (männlichen) Partner betrügt. Als wäre das weniger wert, weil kein Penis im Spiel ist oder so :ohoh:
Fremdgehen sieht jeder irgendwie anders. Meine Ex nannte es schon Fremdgehen wenn man jemand anderen zwei Minuten zu lange angeguckt hat, mein Mann sieht Selbstbefriedigung als Fremdgehen an ...
Aber wie man jetzt aber sagen kann das wenn man etwas mit einer anderen Frau hatte das sei kein Fremdgehen geht mir nicht in den Kopf. Heißt das dann das Lesbische Paare sich nie Fremdgehen können es sei denn sie schlafen mit einem Mann :unsure: Für mich ist das nur eine billige Ausrede damit man kein Schlechtes Gewissen hat wenn man Fremdgeht.

Und selbst dann wird es immer noch Menschen geben, die andere ausgrenzen.
Weil es auch immer eine Erziehungssache ist. Die Erziehung ist etwas was sich wie ein roter Faden durch die Familie zieht. Selbst wenn man sagt das die Erziehung seiner Eltern total bescheuert war, findet man am Ende wieder spuren in der Erziehung seines Kindes.
Mein Mann hat früher wenn er nicht schlafen wollte seine Kuscheltiere weggenommen bekommen und er hat es gehasst, macht es jetzt aber selber bei unserer Tochter.

Es gab sogar im letzten Jahr einen Fall, da wurden zwei schwule Jugendliche verprügelt.
Sowas ist das richtige für mich. Ich kann so ein Verhalten nicht ab. Ich bin eine die sich in der Menschenmasse unsichtbar macht, aber solche Momente sind dann doch Gegebenheiten wo es mir egal ist das man mich sehen könnte. In mir kommt dann so eine Wut hoch die ich nicht mehr zurück halten kann ... Ich werde sonst nie Handgreiflich, nicht das de jetzt meinst ich sei nen Schläger oder so, aber in solchen Momenten setzt bei mir dann alles aus.

Es tut mir leid, den Spruch an sich finde ich witzig, auch wenn die Aussage mehr als traurig ist. =)
Ich könnte jetzt ja sagen Typisch Mann 😛 Aber nein so gemein bin ich nicht. Als ich den das erste mal hörte habe ich auch gelacht und das obwohl er schon diskriminierend ist. Naja in mit steht wohl doch mehr Mann als Frau würde einiges erklären .... aber auch nicht alles 😂

Wenn ich jetzt irgendwas vergessen/übersehen habe Sorry, aber mit mir ist heute echt nichts anzufangen ... wenn ich wenigstens mal wüsste wieso ich immer wieder mit diesem blöden Schwindel zu kämpfen habe 😩
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Was denn jetzt schon wieder für ne Opferhaltung?
Ich zitiere nochmals, was ich mit der "Opferhaltung" meine:

Blue_Neptun schrieb:
Das fand ich sehr sehr traurig. Sie hat so viel Energie aufgebracht, sich einreden zu können, sie könne nicht mehr anders sein, sei halt "gestört", wie sie immer gesagt hat, dass sie dieses Denken verinnerlicht hat und es ihr schon regelrecht zu gefallen schien, so zu sein. Ich glaube aber, und dieses Gefühl hat sie mir irgendwie vermittelt, insgeheim wollte sie gar nicht so sein.
Blue_Neptun schrieb:
Mir ging es viel mehr um die innere Einstellung.
Ob man die Welt als grosse Verschwörung gegen sich selbst sieht und an allem, was einem Schlechtes passiert, den andern oder den Umständen die Schuld gibt. Das ist eine maladaptive Bewältigungsstrategie, mit der man nur schwer heilen kann. Und das ist es, was ich traurig finde.
Das hast du sofort auf dich bezogen und daraufhin lang und ausführlich erklärt, was du für eine besondere innere Einstellung hast. Deine besondere innere Einstellung habe ich aber gar nicht gemeint.
Wenn du denkst, das von mir Gemeinte bezieht sich nicht auf dich, fühl dich auch nicht angesprochen.
Langsam weiss ich wirklich nicht, wie ich das noch sagen soll, damit du es nicht uminterpretierst und dann auf dich beziehst ...
Deine ganze Schilderung von deiner Liebe zu Obskurem hat nichts mit dem zu tun, was ich beschrieben habe. Denn daran (an der Liebe zum Obskurem) finde ich nichts schade oder traurig.
Du warst diejenige, die die ganze Zeit gesagt hat, irgendwer würde das schade oder traurig finden. Nicht ich.
Deine ganzen Ausführungen dazu waren, bezogen auf mein Thema, am Thema vorbei. Es steht dir selbstverständlich frei, so viel von dir zu erzählen, wie du möchtest, aber es hatte nichts mit meinem Thema zu tun.
Du könntest dich allerhöchstens selbst fragen, warum du, nachdem ich dich mehrmals darauf hingewiesen habe, du oder deine Einstellung seien nicht gemeint, meine Äusserungen immer noch auf dich beziehst. Aber das musst du mit dir selbst ausmachen. Ich denke, das ist nichts, was wir hier in einem Forum besprechen sollten, wo wir uns nicht persönlich kennen.

Ich hoffe, ich konnte mich nun eindeutig genug ausdrücken. Noch klarer kann ich fast nicht mehr werden.

Fremdgehen sieht jeder irgendwie anders. Meine Ex nannte es schon Fremdgehen wenn man jemand anderen zwei Minuten zu lange angeguckt hat, mein Mann sieht Selbstbefriedigung als Fremdgehen an ...
Dass da jeder anderer Meinung ist, sehe ich auch so. Selbstbefriedigung sei eine Art des Fremdgehens halte ich jedoch für Humbug.
Wie viele Fachmagazine schreiben, befriedigt sich ein Grossteil der Menschen in einer Beziehung selbst. Nebst dem Sex. Das hat nichts mit Fremdgehen zu tun, soll stattdessen für den Körper, als auch für ein gutes Sexleben gesund sein.
Sowas ist das richtige für mich. Ich kann so ein Verhalten nicht ab. Ich bin eine die sich in der Menschenmasse unsichtbar macht, aber solche Momente sind dann doch Gegebenheiten wo es mir egal ist das man mich sehen könnte. In mir kommt dann so eine Wut hoch die ich nicht mehr zurück halten kann ... Ich werde sonst nie Handgreiflich, nicht das de jetzt meinst ich sei nen Schläger oder so, aber in solchen Momenten setzt bei mir dann alles aus.
Bei solchen Ungerechtigkeiten fällt es wirklich schwer, sich in Zurückhaltung zu üben. Das geht mir nicht anders.
Ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, geschähe sowas vor meinen Augen. Allerdings macht mich schon das kleinste Mass Mobbing ziemlich wütend, sodass ich da wahrscheinlich auch nicht zurückstecken könnte.
Wenn ich jetzt irgendwas vergessen/übersehen habe Sorry, aber mit mir ist heute echt nichts anzufangen ... wenn ich wenigstens mal wüsste wieso ich immer wieder mit diesem blöden Schwindel zu kämpfen habe 😩
Gute Besserung! Ich hoffe, du kannst bald aus dem Karussell aussteigen.
 

SimmyDoggy

Member
Registriert
Dezember 2011
Alter
28
Ort
Gmuatli Kaff Nähe Minga
Geschlecht
w

Dass da jeder anderer Meinung ist, sehe ich auch so. Selbstbefriedigung sei eine Art des Fremdgehens halte ich jedoch für Humbug.
Wie viele Fachmagazine schreiben, befriedigt sich ein Grossteil der Menschen in einer Beziehung selbst. Nebst dem Sex. Das hat nichts mit Fremdgehen zu tun, soll stattdessen für den Körper, als auch für ein gutes Sexleben gesund sein.
Sehe ich auch so, erst recht nicht, wenn man dabei an den Partner denkt ;) Va für Fernbeziehungen halte ich es für wichtig, irgendwie will man die Sehnsüchte und Gelüste füreinander ja zumindest ein bisschen stillen... Und dafür ist der Sex wenn man dann endlich wieder zusammen ist nur umso schöner :nick:
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Selbstbefriedigung sei eine Art des Fremdgehens halte ich jedoch für Humbug.
Wie du aber selber sagtest jeder sieht es anders ;-)
Ich selber finde es auch ein wenig übertrieben, aber es ist seine Meinung dazu und die respektiere ich.
Das er so denkt kommt bei ihm aber auch nicht von irgendwoher. Seine erste Freundin, kann auch die zweite gewesen sein, er redet da nicht gerne von, saß abends wenn er schon schlief noch am PC und vergnügte sich auf der ein oder anderen Chat Seite. Dabei ging sie eben her und spielte an sich rum während ihr irgendwelche Kerle zu sahen.

Allerdings macht mich schon das kleinste Mass Mobbing ziemlich wütend
Dich hätte ich dann früher bei mir auf der Schule gebraucht. Von der 5 bis Anfang 10 wurde ich gemobbt ... und in der 10 war ich nur egal weil sie wen anderes gefunden hatten ... eine mit der ich mich recht gut verstand und für die ich etliche male eingeschritten bin. Eigentlich bescheuert Jahre lang lass ich mich fertig machen und am Ende als es nicht mehr gegen mich geht mach ich die Schnauzte auf.

Gute Besserung! Ich hoffe, du kannst bald aus dem Karussell aussteigen.
Danke 😘 mittlerweile geht es besser. Ist zwar immer noch etwas schummrig aber besser als Gestern wo ich stellenweise das Gefühl hatte mir kommt gleich alles hoch ... Schwindel ist eine blöde Erfindung, braucht echt keiner.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Wie du aber selber sagtest jeder sieht es anders ;-)
Ich selber finde es auch ein wenig übertrieben, aber es ist seine Meinung dazu und die respektiere ich.
Das er so denkt kommt bei ihm aber auch nicht von irgendwoher. Seine erste Freundin, kann auch die zweite gewesen sein, er redet da nicht gerne von, saß abends wenn er schon schlief noch am PC und vergnügte sich auf der ein oder anderen Chat Seite. Dabei ging sie eben her und spielte an sich rum während ihr irgendwelche Kerle zu sahen.
Also das wiederum sehe ich auch als eine Art Fremdgehen. Es ist das eine, sich selbst zu befriedigen, andere dabei zusehen zu lassen, ist aber eine andere Nummer.
Da kann ich deinen Mann verstehen, dass er solche Ansichten hat.

Dich hätte ich dann früher bei mir auf der Schule gebraucht. Von der 5 bis Anfang 10 wurde ich gemobbt ... und in der 10 war ich nur egal weil sie wen anderes gefunden hatten ... eine mit der ich mich recht gut verstand und für die ich etliche male eingeschritten bin. Eigentlich bescheuert Jahre lang lass ich mich fertig machen und am Ende als es nicht mehr gegen mich geht mach ich die Schnauzte auf.
Ich glaube, viel genutzt hätte ich dir nicht. Leider war ich auch die ganze Schulzeit über das Mobbingopfer.
Wahrscheinlich ist das auch der Grund, weshalb ich heute so sehr auf Mobbing reagiere.
Aber wären wir zusammen zur Schule gegangen, hätten wir sie alle fertig gemacht! =) Also ... nicht im Sinne von Mobbing ... :ohoh:
Danke 😘 mittlerweile geht es besser. Ist zwar immer noch etwas schummrig aber besser als Gestern wo ich stellenweise das Gefühl hatte mir kommt gleich alles hoch ... Schwindel ist eine blöde Erfindung, braucht echt keiner.
Kopfschmerzen braucht auch keiner. Oder Bauchschmerzen. Oder alle andern Krankheiten. Wer hat das eigentlich erfunden? Den möchte ich mal sehen! :polter:
Freut mich, dass es dir etwas besser geht! :)
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Ich zitiere nochmals, was ich mit der "Opferhaltung" meine:



Das hast du sofort auf dich bezogen und daraufhin lang und ausführlich erklärt, was du für eine besondere innere Einstellung hast. Deine besondere innere Einstellung habe ich aber gar nicht gemeint.
Wenn du denkst, das von mir Gemeinte bezieht sich nicht auf dich, fühl dich auch nicht angesprochen.
Langsam weiss ich wirklich nicht, wie ich das noch sagen soll, damit du es nicht uminterpretierst und dann auf dich beziehst ...
Deine ganze Schilderung von deiner Liebe zu Obskurem hat nichts mit dem zu tun, was ich beschrieben habe. Denn daran (an der Liebe zum Obskurem) finde ich nichts schade oder traurig.
Du warst diejenige, die die ganze Zeit gesagt hat, irgendwer würde das schade oder traurig finden. Nicht ich.
Deine ganzen Ausführungen dazu waren, bezogen auf mein Thema, am Thema vorbei. Es steht dir selbstverständlich frei, so viel von dir zu erzählen, wie du möchtest, aber es hatte nichts mit meinem Thema zu tun.
Du könntest dich allerhöchstens selbst fragen, warum du, nachdem ich dich mehrmals darauf hingewiesen habe, du oder deine Einstellung seien nicht gemeint, meine Äusserungen immer noch auf dich beziehst. Aber das musst du mit dir selbst ausmachen. Ich denke, das ist nichts, was wir hier in einem Forum besprechen sollten, wo wir uns nicht persönlich kennen.

Ich hoffe, ich konnte mich nun eindeutig genug ausdrücken. Noch klarer kann ich fast nicht mehr werden.
Achsooo - na sag das doch gleich (okay hast du wahrscheinlich und ich Nullpe habs mal wieder nicht gecheckt) ich dachte irgendwie die ganze Zeit, du beziehst das auf mich, daher hab ich mich auch so versucht auf ach und krach zu erklären.

Jetzt check ich auch erst was du meintest. Uff. Ich nu wieder.. jaja Heart wo ist nu deine tolle Analysefähigkeit :rolleyes:

Also nur um sicher zu gehen. Ich glaube du meintest, du findest es schade, wenn sich jemand absichtlich verstellt bzw das Gefühl hat, er müsste, quasi aus Selbstschutz. Nicht wenn jemand jetzt tatsächlich gerne so sein möchte. Hab ichs nun richtig verstanden oder immer noch verkehrt?


--

Und übrigens, weil ich weiß das hier manche manchmal mein Twitter lesen.. was ich da geschrieben hatte heut morgen (glaub ich?) bezog sich auf Youtube, speziell die Kommentarspalte. Nicht das wieder einer denkt ich meinte irgendwen hier. Hab nämlich häufiger versucht auf Youtube gescheite Diskussionen zu führen, aber tummeln sich dann echt nur irgendwelche hobbylosen Kinder, die dann auch noch meine Accounts stalken :lol: (Wobei ja auch ne handvoll Leute da waren mit denen man durchaus diskutieren konnte, aber der Großteil dort ist echt zum kotzen).. ich glaube ich hatte aber inzwischen meine Twitter-Verlinkung dort wieder rausgenommen.. und FB hab ich ja eh nicht mehr. %) hab mich ja sogar extra umbenannt damit ich nicht mehr genauso heiße wie auf YT xD ich hasse einfach so Leute die dann einfach meinen erstmal sämtliche Accounts stalken zu müssen (jetzt nichtmal wegen dem was ich dort eventuell über die schreibe aber keine Ahnung, es nervt halt einfach, wobei ich ja auch manchmal selber Schuld dran bin weil ich einfach zu unvorsichtig bin mit dem was ich so von mir gebe)..
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Also nur um sicher zu gehen. Ich glaube du meintest, du findest es schade, wenn sich jemand absichtlich verstellt bzw das Gefühl hat, er müsste, quasi aus Selbstschutz. Nicht wenn jemand jetzt tatsächlich gerne so sein möchte. Hab ichs nun richtig verstanden oder immer noch verkehrt?
Ich glaube, jetzt hast du es. :)
Und übrigens, weil ich weiß das hier manche manchmal mein Twitter lesen.. was ich da geschrieben hatte heut morgen (glaub ich?) bezog sich auf Youtube, speziell die Kommentarspalte. Nicht das wieder einer denkt ich meinte irgendwen hier. Hab nämlich häufiger versucht auf Youtube gescheite Diskussionen zu führen, aber tummeln sich dann echt nur irgendwelche hobbylosen Kinder, die dann auch noch meine Accounts stalken :lol:
Solche ‚hobbylosen Kinder‘ gibt es im Netz leider überall. Ernstzunehmende Diskussionen kommen selten zustande.
Nervig sind vor allem solche, die unter die Gürtellinie treten oder ständig einem das Wort im Munde umdrehen.
Wie heisst du denn auf Twitter? Ich weiss gar nicht, ob ich dir da folge.
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Solche ‚hobbylosen Kinder‘ gibt es im Netz leider überall. Ernstzunehmende Diskussionen kommen selten zustande.
Nervig sind vor allem solche, die unter die Gürtellinie treten oder ständig einem das Wort im Munde umdrehen.
Wie heisst du denn auf Twitter? Ich weiss gar nicht, ob ich dir da folge.

Ja, leider. Aber ich find es kommt auf YT manchmal stark darauf an, unter welchem Video man kommentiert. Bei manchen entstehen schon gute Diskussionen und bei anderen.. naja. Ich hatte mal bei Geisterjägern kommentiert weil die irgendwas was der "Geist" gesagt hat auf Corona bezogen haben.. und dann waren da auf einmal die ganzen Verschwörungstheoretiker die der Meinung waren das gibt es nicht, die stark religiösen die meinten es sei Gottes Strafe und dann natürlich noch die, die der Meinung waren (glaub die zählt man auch zu Verschwörungstheoretikern) das man das mit absicht gezüchtet hat.. ich glaube, da hätte ich auch mit meinem linken Schuh diskutieren können, das wäre aufs selbe hinaus gekommen, nämlich auf nichts :lol:

momentan heiße ich (noch) DemonicSeira.. ich wollte eigentlich nen anderen Namen, aber der war schon vergeben..


Übrigens weil wirs ja grad hatten, ich hab heut wieder beim einkaufen gemerkt wie sehr ich Menschen im Supermarkt hasse.. erst standen da 2 Tratschtanten mitten im Gang und hielten den ganzen Verkehr auf, dann die ganzen Omis überall wo ich eh nicht verstehe warum die um die Zeit einkaufen gehen statt zu ner Zeit wo weniger los ist und dann wollte ich mir ja ne Jogginghose kaufen weils grad im Netto welche gibt.. da krallte sich doch so ne Trulla vor mir ALLE Jogginghosen die da noch waren :naja: überhaupt war schon wieder alles ausverkauft, keine Ahnung warum die hier schon wieder so bekloppte einkaufen, die Regelungen sollen sich doch meines Wissen nach jetzt wieder lockern? Hab nichtmal mein Red Bull bekommen :heul: aber naja, Espresso tuts ja auch..
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Da kann ich deinen Mann verstehen, dass er solche Ansichten hat.
Wenn man es weiß versteht man es. Als er es mir damals sagte erklärte er mir nicht wieso. Er haute es raus und damit war die Sache für ihn erledigt. Erfahren habe ich es erst durch einen Kumpel. Als ich ihn dann darauf ansprach erzählte er es doch. Ihm war es peinlich das er sich von ihr so hat verarschen lassen, er hatte sich immer wieder einreden lassen er hätte sich das nur eingebildet ... Rosa Rote Brille und so 😅

Ich glaube, viel genutzt hätte ich dir nicht. Leider war ich auch die ganze Schulzeit über das Mobbingopfer.
Werde diese Idioten nie verstehen die sowas machen. Ich habe damals öfters darüber nachgedacht ende zu machen ... selbst manche Lehrer waren nicht besser als der Rest. Konnte mir also nicht wirklich an jemanden wenden und meine Eltern meinten immer nur ich soll nicht so ein Theater um nichts machen. Wie oft hab ich damals heulend im Bett gelegen und mir gewünscht das der Frauenarzt meiner Mutter doch recht gehabt hätte. Damals hieß es ich werde nen Junge ... wäre es so gekommen hätte es mir viel Kummer erspart. Aber dafür hätte ich meinen Mann nicht oder unsere Tochter.

Aber wären wir zusammen zur Schule gegangen, hätten wir sie alle fertig gemacht! =) Also ... nicht im Sinne von Mobbing ... :ohoh:
Hätten wir sie dann zusammengeschlagen 😅

Wer hat das eigentlich erfunden? Den möchte ich mal sehen! :polter:
Würde ich auch gerne wissen vor allem wenn man regelmäßig vor Schmerzen eingeht 😭

dann wollte ich mir ja ne Jogginghose kaufen weils grad im Netto welche gibt.
Das haste dir aber auch nur gedacht. Klamotten sind bei uns meistens am Montag schon alle weg. Mein Mann bräuchte dringend neue T-Shirts all seine haben Löcher unter den Armen (durchgeschwitzt) aber wenn es mal welche gibt, kriegt er keine mehr ab ... wird echt mal wieder Zeit das Klamottenläden auf machen denn viele meinen sie gehören nicht zum alltäglichen Bedarf zähle ich sie sehr wohl dazu. Die Läden sind wichtiger als Friseure, wir dürfen doch eh nirgendwo hingehen wofür muss man also ne tolle Frise haben :rolleyes:
 

Kiwi

Member
Registriert
Juli 2008
Alter
28
Geschlecht
w

wird echt mal wieder Zeit das Klamottenläden auf machen denn viele meinen sie gehören nicht zum alltäglichen Bedarf zähle ich sie sehr wohl dazu.
Das ist halt echt relativ. Für Leute, die Klamottenläden nur besuchen, wenn sie wirklich etwas brauchen, ist das natürlich eine echt blöde Einschränkung, wenn da gerade jetzt neue Sachen benötigt werden. Aber für viele Menschen ist shoppen ja auch ein regelrechtes Hobby und dass das dadurch unterbunden wird, finde ich schon sehr sinnvoll.

Persönlich habe ich auch das Gefühl, aktuell noch viel weniger Klamotten zu benötigen als sonst schon. Wenn ich nur zu Hause bin, variiere ich meine Klamotten auch nicht viel :lol:
 

timida

Member
Registriert
März 2008
Geschlecht
w

Ich hab durch recht große Abnahme einmal meinen kompletten Kleiderschrank (also den Inhalt) "wegschmeißen" dürfen. Da stand ich nun mit einem komplett leeren Schrank und das mitten von Corona. 😁

Die Zeit zwischen beiden Lockdowns konnte ich das ein oder andere Basicteil noch ergattern und ich hab von einer Freundin ein Paket bekommen (ich müsste derzeit sonst ohne Hosen rumlaufen und selbst ihre fangen inzwischen an zu rutschen ...). Ich kann natürlich bestellen und das hab ich bei dem ein oder anderen Teil auch. Aber da ich nachwievor abnehme, will ich aktuell nicht zu viel teuer kaufen - schon gar nicht teuer bestellen, wenn es mir dann in einem Jahr wieder nicht mehr passt.
Und ich kenne schlichtweg meine Größe ja gar nicht. Das erschwert das bestellen auch ziemlich.

Also das sind schon interessante Umstände derzeit, wenn man nicht mal eben 'ne neue Hose irgendwo günstig ergattern kann. 😁

Ich hab auch verpasst, mir eine neue Winterjacke zu kaufen. Und das bei diesem Winter.
Naja, ich kann jetzt zumindest berichten, dass der Zwiebellook funktioniert und drei Pullover geschichtet auch warm halten. :naja:

Also ich fiebere schon ein bisschen den wieder öffnenden Geschäften entgegen. :schäm:
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

@Kiwi es wäre ja alles halb so schlimm wenn man wenigstens bei Aldi, Lidl und co noch was abbekommen würde. Aber wenn man da nicht unter den ersten 50 Kunden ist kannst du es vergessen, dann ist entweder alles weg oder genau das was wir brauchen ist weg.
Ich kam letztens auf die Idee online zu gucken, hab ich aber nur gedacht. Unsere Tochter braucht Socken, alle zu klein, mein Mann T-Shirts alle zu klein ... dann geht man aus Frust her und nimmt das was da ist, 2 Nummern zu groß, will bezahlen und Tada ein Artikel in ihrem Warenkorb ist Ausverkauft ... da könnte man vor Wut im Sechseck springen.
Bei meinem Mann lohnt es sich wegen der Hyperhidrose nicht teure Sachen zu holen, spätestens nach einem halben Jahr sind die durch den ganzen Schweiß kaputt ...
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Ich hab durch recht große Abnahme einmal meinen kompletten Kleiderschrank (also den Inhalt) "wegschmeißen" dürfen.

So gings mir auch, nur andersrum. Ich hab sehr viel zugenommen (etwas über 20 Kilo) und konnte dann all meine Jeanshosen wegwerfen, die hab ich irgendwann nur noch bis zu den Knien hochgekriegt und nicht weiter :lol: viele Oberteile waren mir dann auch zu eng, bei den meisten T-Shirts gings aber noch weil mir die eh damals immer ne nummer zu groß waren und Pullover kaufe ich sowieso immer schön locker und schlabberig, ich mag das nicht so wenn die eng anliegen. Aber wenn man von Größe XS auf M klettert ist das schon heftig. Ich hab auch fast keine Jacken mehr die mir noch gescheit passen. Meine beiden Jogginghosen sind halt jetzt dadurch ausgeleiert und kriegen Löcher. Daher brauch ich dringend neue aber naja, wenn andere Leute so rücksichtslos einkaufen müssen und sich gleich alles wegkrallen was da ist.. vielleicht geh ich morgen nochmal rüber, mal schauen. Oder ich muss mir halt doch mal online welche bestellen.. oder mal bei Aldi gucken da gibts ja auch oft sowas
 

tjeame

Member
Registriert
Dezember 2009
Geschlecht
w

Ich hab durch recht große Abnahme einmal meinen kompletten Kleiderschrank (also den Inhalt) "wegschmeißen" dürfen.
Na das ist doch mal ein schöner Grund. 👏😄 Wie hast du das angestellt? *neugierigbin*
Also das sind schon interessante Umstände derzeit, wenn man nicht mal eben 'ne neue Hose irgendwo günstig ergattern kann.
Das ist natürlich weniger schön. Aber so langsam sieht es ja danach aus als könnte man bald mal wieder halbwegs normal einkaufen gehen.
 

Susa56

Member
Registriert
Oktober 2015
Alter
60
Ort
Passau
Geschlecht
w

Was ich gehört habe sollen nur Buchhandlungen zusätzlich zu Blumenläden und Gartencentern öffnen, der restlich Handel zumindest im März noch nicht. Und ab April müssen sich vermutlich alle Nichtgeimpften vor einem Geschäftsbesuch ein Stäbchen in Nase oder Rachen rammen um mit negativem Test dann ein Geschäft besuchen zu dürfen, schöne Aussichten. Denn die nötigen Inzidenzen um ohne Test den Handel komplett wieder freizugeben, werden wir in den nächsten Wochen definitv nicht erreichen. Ich bestell Kleidung sowieso lieber für zuhause, ich mag das Anprobieren in Geschäften nicht und auch keine nervigen Verkäuferinnen, die mich ohnehin nicht vernünftig und kompetent beraten können, da sie a) nicht wissen, was mir gefällt und b) überhaupt nicht beurteilen können, was mir steht. Glücklicherweise kümmert sich mein Mann schon immer selbst um seine Kleidung und hat mich noch nie zum Kauf mitgeschleppt oder mich als Berater gebraucht, empfinde ich als sehr angenehm.

Aldi, Norma, Lidl etc. ,all diese Discounter haben das Problem nur die gängisten Kleidungsgrössen da zu haben, zumindest bei uns muss man für Kleidung oder auch Schuhe, wenn man was ergattern will, schon am Freitagnachmittag hingehen für Ware , die es laut Prospekt erst ab Montag gibt, kommt man wirklich erst am Montag ist faktisch nichts mehr da.
 

SimmyDoggy

Member
Registriert
Dezember 2011
Alter
28
Ort
Gmuatli Kaff Nähe Minga
Geschlecht
w

Mit den Klamotten habe ich da keine Probleme, ich shoppe sehr ungern nach Klamotten und bestelle die schon seit Jahren online. Da hab ich auch meine Adressen, wo ich 100pro was finde was mir gefällt. Bei RL Geschäften hatte ich echt immer das Gefühl, mehr rumzulaufen als tatsächlich mal was zu finden... Und dann kommt noch dazu, dass ich Kaufhausluft überhaupt nicht gut vertrage, ich bekomme da nach einiger Zeit immer Schwächelanfälle.

Ich kenne auch meine Größe und musste daher schon sehr lange nix mehr zurück schicken. Also, da bin ich versorgt =)

Bei anderen Sachen (die ich teilweise inzwischen auch online bestelle weils ja nicht anders geht) vermisse ich es doch sehr, diese in Läden zu kaufen. Bücher z.B.

Die Läden sind wichtiger als Friseure, wir dürfen doch eh nirgendwo hingehen wofür muss man also ne tolle Frise haben :rolleyes:

Meines Wissens dürfen die sowieso grad nur das Nötigste, also waschen, schneiden, föhnen machen. Ich müsste auch mal wieder schneiden lassen, war zwar erst letztes Jahr, aber meine Haare wachsen so schnell und sind schon wieder zu lang... Aber da warte ich noch, bis der größte Ansturm vorüber ist, soooo eilig ist das auch wieder nicht.
 

Kiwi

Member
Registriert
Juli 2008
Alter
28
Geschlecht
w

Meines Wissens dürfen die sowieso grad nur das Nötigste, also waschen, schneiden, föhnen machen.
Das wäre mir neu, aber ich bin da auch nicht so gut informiert. Langsam werden mir meine Haare zwar auch wieder zu lang (nach einem Jahr ohne Friseur), aber ich bin auch generell nicht so angetan davon, mit Maske beim Friseur zu sitzen. Da sieht man das Gesicht ja gar nicht, was ich aber für einen guten und passenden Schnitt gar nicht so unwichtig finde.
Aber auf jeden Fall habe ich von meiner Mutter gehört, dass sie diese Woche einen Termin hat und gefragt wurde, ob mit oder ohne Farbe...scheint also auch möglich zu sein.

Gestern als ich durch die Stadt gelaufen bin, fand ich es btw echt krass, bei wie vielen Friseuren lange Schlangen vor den Läden standen. Vorwiegend bei so typischen "Männerfriseuren" ohne Anmeldung. So viel also zum Thema "nur mit Termin".
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Meines Wissens dürfen die sowieso grad nur das Nötigste, also waschen, schneiden, föhnen machen. Ich müsste auch mal wieder schneiden lassen, war zwar erst letztes Jahr, aber meine Haare wachsen so schnell und sind schon wieder zu lang... Aber da warte ich noch, bis der größte Ansturm vorüber ist, soooo eilig ist das auch wieder nicht.

Meh und ich wollte mir doch eventuell die Haare färben lassen.. aber ich bin mir da eh noch nicht sicher, weil das macht ja die Haare kaputt und meine sind schon mehr als kaputt..
Meine Mutter schneidet sich übrigens momentan selbst die Haare.. sie nimmt die so alle nach vorne zusammen und schneidet dann einfach ab.

Ich persönlich mag meine Haare ja lang, ich hab sie grad so bis zu den Hüften, ganz knapp überm Hintern noch und meinetwegen können sie noch bis zu den Oberschenkeln wachsen. Ich liebe lange Haare xD Aber ich hätte sie eben gern leicht wellig wenn man das irgendwie so hinkriegt dass das dauerhaft bleibt oder zumindest über nen längeren Zeitraum und eben gefärbt in dunkelgrau mit Strähnen in entweder dunkelgrün, dunkelblau oder dunkellila. Ne Freundin meinte sowas würde mir sicher stehen xD
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ich muss ehrlich sagen, bunte Haare gefallen mir überhaupt nicht.
Grün, blau oder dieses Einhornrosa .. ich finde das einfach nicht schön.
Natürliche Farben gefärbt finde ich nicht so schlimm, aber oben genannte Farben und dann auch noch in neon ist gar nicht mein Ding.
Ich finde, oft wirkt das nicht sehr erwachsen.
Was ich gar nicht verstehe, sind grau gefärbte Haare. Wieso tut man das? Man wird doch so oder so früher oder später grau. =)
Ich hatte mal einen Gast, die war um die fünfzig und hatte bei einer Kurzhaarfrisur rosa gefärbte Spitzen! Schrecklich.
Lange Haare bei Frauen gefallen mir auch viel besser. Sie wirken dadurch weiblicher
Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.

Ich hatte heute eine tolle Begegnung im Supermarkt. :love:
Nach Feierabend bin ich kurz in den Supermarkt, um ein zwei Sachen fürs Abendessen einzukaufen. Es war ziemlich viel los.
Als ich zur Kasse ging, steuerte eine ältere Dame mit vollem Wagen auf die gleiche Kasse zu. Sie war vor mir da und wollte schon anfangen ihren Wagen auszuräumen, doch dann sah sie mich mit meinen wenigen Artikeln.
Sie sagte: „Oh nein, jetzt müssen Sie wegen mir so lange warten. Gehen Sie vor, junger Mann.“
Eigentlich lehnte ich ab, aber die bestand darauf.
Als die Kassiererin meine Waren tippte, fiel auf, ich habe die Orangen vergessen auf die Waage zu legen.
Die ältere Dame hinter mir sagte, ich soll schnell zur Waage rennen, sie passe auf, dass nichts wegkommt.
Das war so süss von ihr. Sie war mein Highlight heute! :love:
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Meines Wissens dürfen die sowieso grad nur das Nötigste, also waschen, schneiden, föhnen machen.
Naja färben und dann mit Maske? Wäre ja auch ne Qual. Ich mach eh alles zu Hause, also schneiden und färben (wenn ich mal bock drauf habe).

Natürliche Farben gefärbt finde ich nicht so schlimm, aber oben genannte Farben und dann auch noch in neon ist gar nicht mein Ding.
Wenns nach mir geht würde ich mir nen Regenbogen auf den Kopf klatschen :lol: knallbunte Haare gibt nichts geileres, also für mich. Einzige was mich oft davon abhält, ich muss meine Haare erst mal aufhellen und ich hasse es ...

Lange Haare bei Frauen gefallen mir auch viel besser. Sie wirken dadurch weiblicher
Willst du damit jetzt sagen das wenn dir eine Vollbusige Frau mit kurzen Haaren über den Weg lauft das sie nicht weiblich aussieht :ohoh: Würde Haare nie als Geschlechtsmerkmal ansehen, liegt vielleicht aber auch daran das ich nur kurze Haare hab.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Wenns nach mir geht würde ich mir nen Regenbogen auf den Kopf klatschen :lol: knallbunte Haare gibt nichts geileres, also für mich. Einzige was mich oft davon abhält, ich muss meine Haare erst mal aufhellen und ich hasse es ...
Wie gesagt, das ist halt Geschmackssache! =)
Willst du damit jetzt sagen das wenn dir eine Vollbusige Frau mit kurzen Haaren über den Weg lauft das sie nicht weiblich aussieht :ohoh: Würde Haare nie als Geschlechtsmerkmal ansehen, liegt vielleicht aber auch daran das ich nur kurze Haare hab.
Oh nein, jetzt verstehst du mich falsch. Natürlich ist auch die vollbusige Kurzhaarfrau weiblich. =)
Haare sind tatsächlich kein Geschlechtsmerkmal. Sonst wäre ich wohl auch weiblich. :ohoh:
Weiblich war vielleicht das falsche Wort. Sie wirken auf mich femininer. Allerdings gibt es auch da Ausnahmen. Wie es auch bei Kurzhaarfrauen (das klingt ekelhaft nach Schublade :( ) solche gibt, die sehr feminin wirken.
Red ich mich jetzt grad um Kopf und Kragen?
 

SimmyDoggy

Member
Registriert
Dezember 2011
Alter
28
Ort
Gmuatli Kaff Nähe Minga
Geschlecht
w

Aber auf jeden Fall habe ich von meiner Mutter gehört, dass sie diese Woche einen Termin hat und gefragt wurde, ob mit oder ohne Farbe...scheint also auch möglich zu sein.
Kann ja auch sein, dass das jeder Friseur anders macht... Letztes Jahr jedenfalls war es bei meinen regelrecht "Fließbandarbeit" und sie sagten auch gleich am Telefon, dass sie mehr nicht machen. Nicht, dass ich zur Zeit länger als nötig beim Friseur sitzen will, jetzt mit den FFP2-Masken erst recht nicht.

Färben tu ich ja schon seit Jahren selber, die Farben in der Drogerie sind billiger und das Ergebnis ist das selbe, also ja ;)

Ich will aber gern mal zweifarbig machen, also mein gewohntes braunrot und an den Spitzen schwarz. Das lass ich dann doch lieber vom Profi machen. Kann aber warten, bis sich die Situation wieder erstmal etwas mehr "normalisiert".

Ich liebe lange Haare xD Aber ich hätte sie eben gern leicht wellig wenn man das irgendwie so hinkriegt dass das dauerhaft bleibt oder zumindest über nen längeren Zeitraum
Ich liebe lange Haare auch, bis maximal zu den Schultern darf man bei mir schneiden. Momentan sind sie aber schon über den Brüsten und fallen mir wieder überall rein was echt nervig ist. Na ja und zu meinen typischen Kleidungsstil gehören auch ganz viele Fanshirts mit Charakteren und Schriftzügen, da finde ich es eben blöd, wenn das alles von den Haaren überdeckt wird. Ich mach das schon so, dass ich zum Friseur extra so ein T-Shirt anziehe und dann sage: "Ja, so dass man die Schrift eben wieder lesen kann" %)

Kann natürlich auch vom Haartyp abhängen, aber ich hab das mal ne Zeit lang machen lassen und es blieb bei mir nie länger als 3 Tage... Das ist mir die Zeit beim Friseur und das Geld dann nicht wert :naja:

Was ich ja lustig finde, die meisten Frauen mit Naturwellen greifen zum Glätteisen... Die Leute wollen immer das, was sie nicht haben :rolleyes:
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Red ich mich jetzt grad um Kopf und Kragen?
Ein bisschen :D
Würde man mir sagen, ich seh trotz meiner kurzen Haare feminin oder weiblich aus, würde mich das ziemlich abfucken. Ich bin jetzt natürlich auch eher in der Minderheit, schon klar, aber gerade deswegen - weil man eben nie weiß, wen man vor sich hat - plädiere ich bei Kommentaren zum Äußeren eher dazu, sie einfach für sich zu behalten. (Ich will dir damit nicht das Wort verbieten, ich biete nur (m)eine andere Perspektive an)

Was ich ja lustig finde, die meisten Frauen mit Naturwellen greifen zum Glätteisen... Die Leute wollen immer das, was sie nicht haben
Hah, sowas fällt mir auch immer wieder auf :D Ich hab manchmal das Gefühl, ich bin der einzige Mensch mit glatten Haaren der damit auch sehr zufrieden ist. Aber ich finds ganz cool dass wir in einer Zeit leben, in der man sich innerhalb kurzer Zeit so komplett verändern kann. Nur Haare wieder drankleben geht nicht so gut, Extensions sind imo eher so geht so %)

Ich hatte schon ungefähr jede Farbe auf dem Kopf, ich glaube nur Gelb hat gefehlt. Nachfärben und da hinterher sein ist echt anstrengend und geht je nach Haarlänge auch ordentlich ins Geld, ebenso natürlich wenn mans beim Frisör machen lässt. Man muss sich da auch bewusst sein, dass es wirkliche Färbung nur in natürlichen Farben gibt, unnatürliche Farben sind grundsätzlich Tönungen - kann sein, dass da gewisse Stylisten noch andere Möglichkeiten haben, aber da möchte ich die Preise dann auch nicht sehen :ohoh:
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Wie gesagt, das ist halt Geschmackssache! =)
Sagt mein Mann auch immer 😅 Er will immer nur Rot ... am liebsten Feuerwehr Rot ... ist ja nicht so als würde mir das nicht auch gefallen ^^

Sonst wäre ich wohl auch weiblich. :ohoh:
Vielleicht solltest du mal den Italiener Griff machen :lol: nur zur Kontrolle nicht das noch was weg gelaufen ist :ROFLMAO:

Red ich mich jetzt grad um Kopf und Kragen?
Vielleicht ein wenig :giggle:
Es war lediglich eine Frage mehr nicht. Ich weiß das ich recht ausgefallen bin, lange Haare sind bei mir höchstens 10cm und damit fühle ich mich schon total unwohl. Ich hatte früher bis ich 17/18 war auch lange Haare die gingen mir fast bis zum Hintern, da fehlten vielleicht noch 1-2 cm. Aber ich fühlte mich nie wohl damit, ich hatte sie so weil man es von Frau erwartet und irgendwann saß ich beim Friseure, sie fragte "Nur spitzen schneiden" und ich schüttelte den Kopf und sagte nur "ab damit, ich will den scheiß nicht mehr". 2010 hatte ich zwar mal einen kurzen Rückfall aber mehr als Schulterlang wurden sie da auch schon nicht mehr. Seit da ab hab ich nur noch kurz, fühlt sich für mich einfach richtig an.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ein bisschen :D
Würde man mir sagen, ich seh trotz meiner kurzen Haare feminin oder weiblich aus, würde mich das ziemlich abfucken. Ich bin jetzt natürlich auch eher in der Minderheit, schon klar, aber gerade deswegen - weil man eben nie weiß, wen man vor sich hat - plädiere ich bei Kommentaren zum Äußeren eher dazu, sie einfach für sich zu behalten. (Ich will dir damit nicht das Wort verbieten, ich biete nur (m)eine andere Perspektive an)
Hast du mir grad das Wort verboten! :eek:
=)
Ich finde, die Meinung zum Äussern darf auch gesagt werden. Natürlich sollte das nicht verletzend sein.
Äusserungen wie «Du bist hässlich, weil du kurze oder lange Haare hast» sind da falsch.
Meiner Meinung nach greife ich niemanden an, wenn ich sage, was ich mag und nicht mag und wie ich das empfinde. Es hat ja nichts mit der Person zu tun.
Eine gute Freundin von mir hat sich ihre Haare grau gefärbt und kurz geschnitten. Aber weil mir das nicht gefällt, mag ich sie ja nicht weniger. Das eine hat mit dem andern nichts zu tun.
kann sein, dass da gewisse Stylisten noch andere Möglichkeiten haben, aber da möchte ich die Preise dann auch nicht sehen :ohoh:
Die Preise sind bestimmt haarsträubend. =)
Vielleicht solltest du mal den Italiener Griff machen :lol: nur zur Kontrolle nicht das noch was weg gelaufen ist :ROFLMAO:
Okay, es ist noch alles dran! =)
Nein, bitte, stell es dir nicht bildlich vor. Bitte nicht. :( =)
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Ich muss ehrlich sagen, bunte Haare gefallen mir überhaupt nicht.
Grün, blau oder dieses Einhornrosa .. ich finde das einfach nicht schön.
Natürliche Farben gefärbt finde ich nicht so schlimm, aber oben genannte Farben und dann auch noch in neon ist gar nicht mein Ding.
Ich finde, oft wirkt das nicht sehr erwachsen.
Was ich gar nicht verstehe, sind grau gefärbte Haare. Wieso tut man das? Man wird doch so oder so früher oder später grau. =)
Ich hatte mal einen Gast, die war um die fünfzig und hatte bei einer Kurzhaarfrisur rosa gefärbte Spitzen! Schrecklich.
Lange Haare bei Frauen gefallen mir auch viel besser. Sie wirken dadurch weiblicher
Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.
Also in Neon würd ichs ja nicht machen, wie gesagt dann nen dunkler Farbton. Ich hab da jetzt grad kein Beispielbild.
Und grau wäre ja dann wie gesagt auch nen dunkler Ton der mehr ins schwarze geht.

@ Haarlänge
Ich musste als Kind immer kurze Haare haben also über der Schulter noch von der Länge, hatte damals quasi so nen Bob gehabt, später hatte ich die dann so nen Stück über die Schultern drüber aber richtig lang durfte ich nie haben. Als Teen waren meine Haare so Bändigungsresistent dass ich ebenfalls gezwungen war sie kurz zu halten. Jetzt wo ich mit Spülung und Kur meine Haare wieder gut kämbar kriege hab ich sie eben lang wachsen lassen. Und ich fühle mich damit viel wohler als mit kurzen Haaren. Ich steh auch bei Männern total auf lange Haare.

Ich hasse es sogar immer wenn man bei Spielen keine richtig langen Haare hat. Sims zb. Daher klatsch ich mir immer Mods rein dafür xD
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Meiner Meinung nach greife ich niemanden an, wenn ich sage, was ich mag und nicht mag und wie ich das empfinde. Es hat ja nichts mit der Person zu tun.
Eine gute Freundin von mir hat sich ihre Haare grau gefärbt und kurz geschnitten. Aber weil mir das nicht gefällt, mag ich sie ja nicht weniger. Das eine hat mit dem andern nichts zu tun.
Das ist ja auch nicht der Punkt und wollte ich dir nicht unterstellen.

Mich zB machen lange Haare (an mir, natürlich %)) sehr dysphorisch - dass es das ist und nicht einfach nur ne Abneigung gegen lange Zotteln, hab ich aber erst begriffen, als ich mir die dann vor etwas mehr als zweieinhalb Jahren hab abschneiden lassen. Für mein Selbstbild und mein Selbstwertgefühl hat dieser Schritt (oder Schnitt, haha) echt Wunder vollbracht - wenn mir dann jemand seine unerbetene Meinung aufdrücken und sagen würde "och ich find aber, du siehst auch mit den kurzen Haaren immer noch voll weiblich/feminin aus", kann das zwar sehr nett gemeint sein, aber ich würde mich damit sehr scheiße fühlen. Gut gemeint ≠ gut gemacht.
Deswegen meine ich, man sollte sich mit solchen Äußerungen tendenziell zurücknehmen, wenn man nicht weiß, wen man vor sich hat. Nicht jede trans Person ist out oder kann da einfach drüber stehen und solche ungebetenen Meinungen können einen ziemlich zurückkatapultieren. Gibt auch sicher andere Situationen, in denen solche Kommentare wehtun können (kurze Haare wegen Chemotherapie oder anderer Krankheit oder so), das ist nur meine aktuelle Situation zu der ich was sagen kann.
Wenns Freunde sind, kann das natürlich ganz anders aufgenommen werden, mir gehts jetzt eben um kurzfristige Begegnungen mit random Personen, wie du für mich eine wärst. Kommentare zum Äußeren irgendwelcher fremden Leute können einfach sehr fehl am Platz sein und Dinge auslösen, denen man sich gar nicht so bewusst ist, darüber sollte man sich bewusst sein und sich dafür sensibilisieren (wenn einem wichtig ist, Menschen nicht vor den Kopf stoßen zu wollen).
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

wenn mir dann jemand seine unerbetene Meinung aufdrücken und sagen würde "och ich find aber, du siehst auch mit den kurzen Haaren immer noch voll weiblich/feminin aus", kann das zwar sehr nett gemeint sein, aber ich würde mich damit sehr scheiße fühlen. Gut gemeint ≠ gut gemacht.
Das mache ich natürlich auch nicht. =)
Aber wenn man im Gespräch auf den Geschmack kommt, sage ich eben was ich mag und was ich nicht mag.
Aber du hast schon recht, es kommt darauf an, wer vor mir steht.
Es ist auch kein Thema, dass ich mit wildfremden führe.
„Hallo, ich bin Neptun, 28 und mag lange Haare.“ ist jetzt wahrscheinlich nicht so der beste Einstieg ins Gespräch. =)

Edit: Tatsächlich hatte ich mal eine merkwürdige erste Begegnung. Mit hat sich jemand vorgestellt und dann sofort geäussert, ich sei ihr viel zu dünn.
Da sah ich erst mal doof aus der Wäsche. :ohoh: =)
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ein so grosser Trampel bin ich dann doch nicht. =)
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Den Trampel hast du jetzt gesagt :D

Ich hab gestern vier Gratis-FFP2-Masken von der Stadt bekommen. Die waren einfach so im Umschlag, ohne nochmal verpackt zu sein, aber sie sitzen sehr angenehm und müssen nicht erstmal nen Tag auslüften um den merkwürdigen Geruch wegzubekommen. Konnte ich dann heute direkt aufsetzen als ich mit meinem Vater zu Ikea gefahren bin, um meine bestellten Sachen abzuholen. Hurra, Stauraum!
 

Susa56

Member
Registriert
Oktober 2015
Alter
60
Ort
Passau
Geschlecht
w

Bei RL Geschäften kommt noch dazu, dass ich Kaufhausluft überhaupt nicht gut vertrage, ich bekomme da nach einiger Zeit immer Schwächelanfälle.

Meines Wissens dürfen die sowieso grad nur das Nötigste, also waschen, schneiden, föhnen machen.
Interessant noch jemand der Kaufhausluft nicht verträgt mir gehts da genauso, ich krieg da auch so Schwächeanfälle, wenn ich mich zu lang in sowas aufhalte und komm ich dann nach Hause , bin ich so müde. Das strengt mich z.B. mehr an als Putzen. War ich am Vormittag länger beim Einkauf in solcher Luft, muss ich mich nachmittags regelrecht hinlegen und ausruhen.

Ne, Friseure dürfen alle ihre Leistungen anbietenalso zumindest heit in Bayern..
Meh und ich wollte mir doch eventuell die Haare färben lassen.. aber ich bin mir da eh noch nicht sicher, weil das macht ja die Haare kaputt und meine sind schon mehr als kaputt..
Meine Mutter schneidet sich übrigens momentan selbst die Haare.. sie nimmt die so alle nach vorne zusammen und schneidet dann einfach ab.
Stimmt schon Färben greift die Haare sehr an, ich tön ja nur, was sich nach einiger Zeit wieder rauswäscht. Ich machs mit dem Schneiden genau wie deine Mutter über Kopf nach vorn und abschneiden.:) Seit 29 Jahren schon. Vor dem Spiegel korrigier ich dann nur noch ein bisschen, wenn die Seiten nicht so ganz gleichlang sind und den Pony mach ich natürlich erst vorm Spiegel.


Komischen Geruch haben meine FFP2 Masken auch noch nicht gehabt beim Erstgebrauch, ich hab 2x 6 Gratismasken in der Apotheke auf Scheinbekommen aufgrund meiner Grunderkrankung Diabetes und von der Stadt bekam jeder egal welchen Alters 2 Gratismasken, bin also recht gut versorgt . In unserem Edekaladen gibts die auch recht günstig für 99 Cent pro Maske.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
35
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Nein, bitte, stell es dir nicht bildlich vor. Bitte nicht. :( =)
Ähm ich habe eine rege Fantasy und ich hatte 5 Italiener in der Klasse, 5 & 6 waren es sogar 7 .... muss ich noch mehr sagen 😅

„Hallo, ich bin Neptun, 28 und mag lange Haare.“ ist jetzt wahrscheinlich nicht so der beste Einstieg ins Gespräch. =)
Vielleicht aber immer noch besser als übers Wetter zu reden, sofern die gegenüber dann auch lange Haare hat, bei jemand mit kurzen würde es etwas komisch kommen. Wobei du sagtest du hast selber welche, dann würdest du von mir als Antwort darauf bekommen "Ah deswegen die Mähne" :giggle: Wobei ich sagen muss ich mag Männer mit so ner richtig langen Mähne. Hätte mein Mann nicht das Schwitz Problem hätte ich ihm schon längst gesagt lass dir die Haare wachsen :schäm:
 

timida

Member
Registriert
März 2008
Geschlecht
w

So gings mir auch, nur andersrum. Ich hab sehr viel zugenommen (etwas über 20 Kilo) und konnte dann all meine Jeanshosen wegwerfen, die hab ich irgendwann nur noch bis zu den Knien hochgekriegt und nicht weiter :lol: viele Oberteile waren mir dann auch zu eng, bei den meisten T-Shirts gings aber noch weil mir die eh damals immer ne nummer zu groß waren und Pullover kaufe ich sowieso immer schön locker und schlabberig, ich mag das nicht so wenn die eng anliegen. Aber wenn man von Größe XS auf M klettert ist das schon heftig. Ich hab auch fast keine Jacken mehr die mir noch gescheit passen. Meine beiden Jogginghosen sind halt jetzt dadurch ausgeleiert und kriegen Löcher. Daher brauch ich dringend neue aber naja, wenn andere Leute so rücksichtslos einkaufen müssen und sich gleich alles wegkrallen was da ist.. vielleicht geh ich morgen nochmal rüber, mal schauen. Oder ich muss mir halt doch mal online welche bestellen.. oder mal bei Aldi gucken da gibts ja auch oft sowas

Okay ja, bei Zunahme ist es natürlich noch schwieriger, weil man den alten Kram nicht einfach weiter tragen kann. Ich hatte eigentlich auch geplant, das alte Zeug so lange zu tragen wie es geht. Gerade bei Oberteilen geht Oversize ja auch sehr gut.
Aber wir sprechen hier von über 10 Kleidungsgrößen kleiner inzwischen. 🙈Irgendwann sieht man in den "Zelten" dann irgendwie noch breiter aus, als man eigentlich noch ist und mag das so auch nicht mehr sehen.
Zumal mein Kopf eh nicht hinterher kommt und ich mich mich wie früher sehe, da haben die alten Klamotten rein psychisch auch echt nicht geholfen.

Na das ist doch mal ein schöner Grund. 👏😄 Wie hast du das angestellt? *neugierigbin*

Das ist natürlich weniger schön. Aber so langsam sieht es ja danach aus als könnte man bald mal wieder halbwegs normal einkaufen gehen.

Ganz stumpf: ich esse einfach weniger als ich verbrauche. :D Mehr steckt tatsächlich nicht dahinter. Also ich zähle Kalorien (verbrauchte wie auch zugeführte) und versuche im Defizit zu bleiben. Anfangs ging das nur über die Ernährung - mit 'nem BMI von über 47 war 20 Minuten gehen schon eine Herausforderung für mich.
Im September hab ich mit dem Laufen (joggen) angefangen, das hilft natürlich beim Erhöhen des Defizits ... aber macht auch mehr Hunger. :ROFLMAO:
Aber ich liebe es! Hätte ich nie gedacht, bis Anfang letztes Jahr war ich schon froh, dass ich "Sport" zumindest fehlerfrei buchstabieren konnte. :D
Seit dem sind jetzt 43kg weg - ich hab bis zur obersten Grenze Normalgewicht aber immer noch 14kg vor mir. 🙈 Und auch das ist nur ein Zwischenziel. Aber ab dann entscheidet mein Körpergefühl - das sich bis dahin hoffentlich mitentwickelt hat und nicht weiterhin meint, immer noch stark übergewichtig zu sein. %)

Am Anfang ging es eben auch so schnell, dass mir 'ne Hose nur wenige Wochen gepasst hat da magst keine Markenjeans für über 100€ bestellen - sondern bist eben beim Kik und Co. reingesprungen. Das geht halt aktuell nicht.
Mal davon ab, das bestellen eben schwierig ist, wenn du plötzlich gar nicht mehr weißt, was du eigentlich gerade so trägst und tragen kannst (ich hab's versucht, fragt nicht wieviel wieder zurück ging, weil Fehlbestellung ^^).
Das erste mal Klamotten shoppen im Laden (was ich früher auch gehasst hab - ja klar, ich hab ja auch nix gekriegt) letztes Jahr Oktober war regelrecht ein Kulturschock für mich. Man rennt automatisch zu den falschen Größen und meidet bestimmte Läden, weil "da passt eh nix". Bis man mal checkt, dass das ja alles gar nicht mehr so ist ... fühlt man sich weiterhin genauso angestarrt und unsicher wie früher.


Dass die Friseure wieder offen haben, kommt mir btw auch gelegen. Ich hab mir in beiden Lockdowns jeweils die Haare selbst geschnitten. Beim zweiten mal ist es SO schief gegangen, dass ich froh war, dass gerade Mützensaison ist. :ROFLMAO:
Ich war die langen Zotteln einfach so leid. O.O
 
Zuletzt bearbeitet:

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten