Nachbarschafts-Doku Bonnys Babys

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

audrey ist schon wieder das einzige mädchen. cian ist total niedlich.
die brüder sind so süß. sie wollen ihre schwester einbinden. nur sie müssen, was mädchen mögen. sie sind eine andere welt für jungs. :lol:
Ja, er ist wirklich knuffig. Und ja, leider ist Audrey das einzige Mädchen. Aber ich mag sie. Sie wird eine tolle neue Matriachin :nick: Das kriegen die beiden bestimmt hin, wenn ihre Gedanken nicht wieder abschweifen.

Ahh ist Cian süß. Schön, dass es noch einen Rotschopf gibt :D Auch wenn sich das mit der Schwester für Audrey nun wohl erledigt hat. Dann wird sie also die Challenge weiterführen? Mal sehen, was ihre Brüder sich ausdenken, um mehr Kontakt mit ihr zu haben. Und ob sie vielleicht doch irgendwann noch Anschluss auch außerhalb der Familie findet...
Auch die endgültige Versöhnung mit Devon war sehr schön anzusehen :)
Nicht wahr? Ja, die Rotschöpfe sind in dieser Generation in der Unterzahl, aber ich muss gestehen, ich finde es ganz spannend zu sehen, dass die neue Matriarchin einmal eine andere Haarfarbe hat.
Sie wird definitiv die neue Matriarchin. Ich habe mir schon eine klasse Story dazu ausgedacht :glory:
Schauen wir mal! :nick:

Da haben sie ja nen niedlichen Rotschopf auf die Welt gebracht.
Klar nen Mädchen wäre auch schön gewesen, aber kleine Rabauken die Unsinn machen, sehen wir doch auch ganz gerne =).
Wie ist der kleine Braden eigentlich wieder aus dem Bett gekommen, der hat doch schon seelig geschlummert, so ein Racker.
Das finde ich auch :D
Ich weiß. Und irgendwann sind die Jungs aus dieser Generation fast alle kleine Unruhestifter :lol:
Keine Ahnung. Hat sich bestimmt raus geschlichen :D

Aww das letzte Foto :love:.
Ich liebe solche Aufnahmen! Die Kleinkinder sind einfach purer Zucker! :love:
 

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
der kleine zarek will bestimmt irgendwann nicht nur polizist werden. vllt auch arzt oder feuerwehrmann. zeit hat er ja noch genug, um sich zu entscheiden.



die kinder sind auch teilweise älter. xander mag anscheinend den djpult. vllt wird er ja dj später. ea sollte es als karriere anbieten.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Meryane

Member
Registriert
Januar 2015
Geschlecht
W

Zwei schöne Kapitel, auch wenn es traurige Nachrichten gab.
Ist ja niedlich, dass der kleine Mann Geheimagent werden will. Und warum nicht, ist ja schließlich möglich.
Wow schon Teeny. ABer ein hübscher ist er. Die DJ Karriere wäre sicher auch umsetzbar, gibts ja sogar bei Sims Mobile.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Lulu-

Member
Registriert
Juli 2017
Geschlecht
w

Schön, wie sie alle den Baum schmücken :) Wusste gar nicht, dass so viele Sims dabei mithelfen können.
Ich liebe einfach das Winterfest, vor allem bei großen Familien mit vielen Kindern. Das ist einfach so schön mit anzusehen! :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

Zwei schöne Kapitel, auch wenn es traurige Nachrichten gab.
Ist ja niedlich, dass der kleine Mann Geheimagent werden will. Und warum nicht, ist ja schließlich möglich.
Wow schon Teeny. ABer ein hübscher ist er. Die DJ Karriere wäre sicher auch umsetzbar, gibts ja sogar bei Sims Mobile.
Danke!
Ja, es trifft mich jedes Mal wieder, wenn ich lese, dass eines der älteren Geschwister gestorben ist :argh:
Zarek ist fest entschlossen, glaub mir, der setzt das auch um, was er sich vorgenommen hat :nick:
Ja, mir gefällt Xander optisch auch sehr gut. Aber bei den Genen musste er einfach ansehnlich werden :)

das war aber ein schönes fest. bald ist ja silvester. da gibt es wieder eine dicke party.
Das fand ich auch. Bestimmt! Wanda liebt schließlich Partys :D

Schön, wie sie alle den Baum schmücken :) Wusste gar nicht, dass so viele Sims dabei mithelfen können.
Ich liebe einfach das Winterfest, vor allem bei großen Familien mit vielen Kindern. Das ist einfach so schön mit anzusehen! :nick:
Ich habe es einfach ausprobiert und siehe da es geht. Und das hat so etwas Harmonisches, Friedvolles, denn meistens macht man es im wahren Leben ja auch so, dass man gemeinsam mit seinen Liebsten den Baum schmückt.
Ich auch :love:

Danke für eure Kommis! :hallo:
 

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

*eine Zentimeter dicke Staubschicht wegpust*
*einen dramatischen Hustenanfall bekomm*
*sich mühsam zusammenreiß*


Ähm... also... hallo zusammen! :hallo:
Schön, dass ihr nach all der Zeit wieder hier her gefunden habt!


Es ist viel Zeit verstrichen seit dem letzten Mal, dass wir die Familie Bonny besucht und an ihrem Leben teil genommen haben.
Nun geht es endlich weiter! Und zwar mit der einzigen Tochter von Wanda, mit Audrey Bonny, die die Matriachin der mittlerweile fünften Generation gibt.
Und das ist sie. Ich finde sie hat von ihren Eltern nur die guten Gene abbekommen:



Audrey ist eine kleine Perfektionistin, manchmal ein Snob und hegt einen leichten Zwang zur Kleptomanie. Sie ist ein Renaissance Sim und wünscht sich eine große Familie. Deswegen freut sie sich schon sehr darauf, dass Erbe ihrer Ururgroßmutter Anne Bonny fortzuführen.

Um euch noch einmal einen kleinen Überblick über ihre Geschwister und Eltern zu geben, hier sind sie.

Wanda, Audreys Mutter, kennt ihr natürlich.
Auch als reife Erwachsene ist sie noch unglaublich hübsch.



Ihr Mann Chase, Audreys Vater, ist mittlerweile schon Senior, aber strahlt immer noch das gewisse Etwas aus.



Dann wäre da noch der älteste Sohn von Wanda, Xander, Audreys Halbbruder.



Xander hat seine Jugendliebe Leila Shaw geheiratet und gemeinsam haben sie einen Sohn namens Gabriel.





Audrey hat noch zwei ältere Halbbrüder, die Zwillinge York und Zarek, die auch gerade erst zu jungen Erwachsenen geworden sind.





Braden ist ihr jüngerer Bruder. Er ist noch ein Teenager.



Und dann wäre da noch das Nesthäkchen Cian, Wandas jüngster Sohn. Er ist gerade erst zum Teenager geworden und ist neben Xander der einzige mit dem roten Bonny Haarschopf.



Seid ihr auch schon so gespannt wie ich, was Audrey so alles erleben wird? Dann würde ich mich freuen, wenn ihr an ihrer Geschichte teilhabt.
Denn die Saga der Bonnys geht endlich weiter!
 
  • Danke
Reaktionen: lunalumi

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Das freut mich sehr! :schäm:

Ich habe auch gleich den ersten Teil mitgebracht. Viel Spaß damit! :read:

Mag mir einer von euch vielleicht noch einmal verraten, wie man einen Link hinter einem Wort versteckt? Ich habe es natürlich mal wieder vergessen...:schäm:


~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Audrey zieht in ein hübsches, kleines Häuschen in Brindleton Bay, welches viel Platz zum Ausbauen bietet. Noch ist sie zwar keine junge Erwachsene, doch ihr Geburtstag steht kurz bevor und da sie ein sehr verantwortungsvoller junger Sim ist, haben ihren Eltern ihr gestattet bereits jetzt ihr eigenes Leben zu beginnen.



Ihr gefällt ihr neues Heim sehr gut, welches sie vornehmlich in ihrer Lieblingsfarbe flieder eingerichtet hat.



Natürlich muss eine Einweihungsparty gefeiert werden. Schließlich soll ihre Familie doch wissen wie sie zukünftig wohnt. Tante Myra, Onkel Kane und ihr Halbbruder York trudeln als erste ein. Während Myra ihre Nichte in ein lebhaftes Gespräch verwickelt, wirkt York nicht sonderlich begeistert. Vielleicht vermisst er seinen Laptop, denn er ist ein Nerd durch und durch und mag große Feiern nicht sonderlich.



Besonders glücklich ist Audrey natürlich darüber ihre Eltern zu sehen, denen sie dieses schöne Haus zu verdanken hat. Papa Chase wird dann auch erst einmal in eine lange Umarmung gezogen.



Und Zeit für ein ausgiebiges Gespräch mit ihrer Mutter hat Audrey auch. Natürlich macht sie sich schon ein wenig Sorgen darüber, ob sie das alles allein schaffen kann, doch nachdem Wanda ihr versichert hat, dass sie immer für sie da sein wird, geht es Audrey viel besser.
Es ist schön, wenn man so tolle Eltern hat wie sie. Sie weiß, dass sie immer zu ihnen gehen kann, wenn sie Hilfe brauchen sollte. Und dieser Gedanke hat eine sehr beruhigende Wirkung.



Danach kann sie sich vergnügt ins Partygetümmel stürzen. Feiern mit den Bonnys sind nie langweilig. Da wird geschmaust, geredet und viel gelacht. Die neuesten Simfilme werden geschaut und bewertet und hin und wieder wird auch ausgelassen getanzt.
Kurzum es ist eine schöne Feier, auf der alle auf ihre Kosten kommen.
Sogar York!



Oder vielleicht doch nicht alle?
Als Audrey das traurige Gesicht ihrer Cousine Suzette bemerkt, versucht sie das jüngere Mädchen aufzuheitern. Nach einigen Bemühungen gelingt ihr das schließlich auch und die eher schüchterne Suzette erzählt ihr sogar, dass sie Pfadfinderin mit Leib und Seele ist.
Das findet Audrey irgendwie faszinierend und sie lauscht gespannt, da sie selbst nicht so viel mit dem Leben als Pfadfinder anfangen kann.



Wie das nun einmal so ist im Leben, endet jede Party irgendwann einmal.
Nachdem Audrey ihre Gäste verabschiedet und das größte Chaos beseitigt hat, zieht es sie nach draußen in die wunderschön verschneite Landschaft Brindleton Bays.
Bewaffnet mit ihrer Kamera, schwingt sie sich auf ihr Rad und erkundet die Nachbarschaft. Sie fotografiert für ihr Leben gern.



Auf ihrem Weg durch das strahlende Weiß begegnet ihr Suzette, die gekleidet mit ihrer Uniform vor Freude strahlend auf dem Weg zu ihrem Pfadfindertreffen ist.
Audrey fröstelt es bei ihrem Anblick. Also ihr wäre es so leicht bekleidet bei so einem Wetter definitiv zu kalt.
Als sie dann auch noch ihre Mutter trifft, müssen die beiden Frauen dies natürlich mit einem gemeinsamen Selfie festhalten.



Audrey fährt bis zum Abend herum und macht dabei viele gelungene Schnappschüsse von der verschneiten Landschaft. Ihre Fotos strahlen Ruhe und Frieden aus.
Und so vergeht ihr erster Tag im eigenen Heim rasend schnell.

 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yvaine, was ist das denn für eine wundervolle Überraschung! *megafreu* Ich hatte gar nicht zu hoffen gewagt, daß wir nochmal etwas von den lieben Bonnys zu lesen bekommen. Umso erfreuter war ich nun gerade, daß es hier nun weitergehen wird.

Audrey ist ja eine extrem hübsche Simmin geworden, aber kein Wunder bei den guten Bonny-Genen. Ich muß doch demnächst nochmal so einiges nachlesen gehen, meine Erinnerungen sind leider doch ein wenig verblaßt.

Ihr neues Heim sieht schnuckelig und gemütlich aus, wie gut, daß es ausbaufähig ist - wer weiß, wie viele Kinder hier herumtoben werden, sicherlich doch so einige. Die Wandfarbe paßt ja perfekt zu Audreys hübschen Augen, die lieb ich ja bei den Sims immer besonders.

Familienfeiern sind wirklich was Schönes, ich hab auch gerade wieder eine hinter mir.

Und die winterlichen Landschaftsbilder laden zum Träumen ein, da hat Audrey wirklich schöne Motive gefunden.

Ich bin natürlich auch schon sehr gespannt auf die nächste Generation deiner tollen Familie und wünsch dir ganz viel Spaß beim Spielen mit deinen Lieben!
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

@Mimi: Schön wieder von dir zu lesen! Ich freue mich sehr, dass dich meine Bonnys noch interessieren. Kein Wunder, dass du kaum noch etwas weißt, hier ging es schließlich über ein Jahr nicht mehr weiter :schäm:
Mal schauen ob ich es jetzt wieder regelmäßig hinbekomme. Ich verspreche besser nichts :schäm:

Hier auf jeden Fall das nächste Kapitel aus Audreys Leben. Viel Spaß! :read:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




Generation 5 - 2. Ein denkwürdiger Geburtstag


Audrey feiert ihren Geburtstag mit einigen Tücken, geht feiern und knüpft neue Kontakte. Vielleicht auch mit einem hübschen Mann? Lest selbst:



https://yvainelacroix.wordpress.com/2020/02/17/2-ein-denkwuerdiger-geburtstag/
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A und Dark_Lady

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Oh, ich bin mir sicher, daß ich nicht die Einzige sein werde, die weiterhin jedes Bonny-Update verschlingen wird. Du hast deiner Familie so viel Leben eingehaucht, daß die Fangemeinde sicherlich treu bleiben wird, auch wenn man auf die Fortsetzungen manchmal länger warten muß. Streß dich also nicht, sondern verwöhn uns mit Deinen Geschichten, wann immer dir danach ist.

Audrey sieht ja selbst mit Flecken noch unverschämt gut aus, dennoch freue ich mich, daß sie nun dank Wundermedizin davon befreit werden konnte. Denn ich weiß von meiner dritten Tochter, wie blöde das ist, am Geburtstag danieder zu liegen, da hatte sie als Januar-Geburtstagskind jahrelang ein echtes Talent für, eigentlich immer krank feiern zu müssen. Wo bekomme ich also dieses Mittel im RL?

Wanda soll bloß gut auf sich aufpassen. Kein Wunder, daß Audrey sich Sorgen macht, denn ich fürchte, den Erfrierungstod kann man mit der Wundermedizin nicht beeinflussen.

Uiii, das ist natürlich megapraktisch, wenn einem als 100-Baby-Challenge-Mami das Kontakteknüpfen so schön leicht fällt. Na, dann bin ich doch schonmal sehr gespannt, was sich aus Audreys Schwärmereien für den Masseur noch so ergeben wird. Und ja, ich denke auch, daß er sie sicherlich auch extrem anziehend findet, so wie er schaut.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

@Nikita: Nein, das stelle ich mir auch nicht besonders schön vor, aber zum Glück gibt es ja die Wundermedizin :nick:

@Mimi: Danke, das wäre wirklich schön! Momentan habe ich Urlaub, also ein wenig mehr Zeit als sonst :)
Ich fürchte so ein Mittel gibt es im RL nicht, ansonsten hätte ich das auch immer vorrätig.
Ich bin sofort von dem Gemeinschaftsgrundstück gereist, als ich die blau gefrorene Wanda gesehen habe. Nicht, dass die mir plötzlich wegstirbt! Die soll doch noch ihre Enkelkinder kennenlernen! :scream:
Wie es mit Flash weitergeht, das erfahrt ihr jetzt sofort.


Bitte schön! Und viel Spaß beim Lesen! :read:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Generation 5 - 3. Geflasht


Audrey und Flash kommen sich näher, eine frohe Botschaft wird mit entsprechenden Konsequenzen verkündet und Fahrräder entwickeln plötzlich ein merkwürdiges Eigenleben.



https://yvainelacroix.wordpress.com/2020/02/18/3-geflasht/
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Das ist schön zu lesen, daß du gerade deinen wohlverdienten Urlaub genießen darfst. Da dürfen wir ja auf die ein oder andere nette Fortsetzung hoffen.

Nee, in der Tat wäre ich da sicherlich auch gleich geflohen, wenn ich Wanda so erblickt hätte. Ich Feigling habe ja die wetterbedingten Todesfälle einfach ausgestellt, weil ich die zu übertrieben fand und ja dazu neige, meine Sims nicht dem Wetter passend einzukleiden.

Schau an, das war ja leider zu erwarten, daß Flash nicht der Traummann sein könnte, aber gute Gene bringt er in der Tat mit. Umso erfreuter bin ich darüber, daß es Audrey nicht großartig trifft, weil ihre Gefühle auch nicht von Dauer waren. Wanda beurteilt die Situation schon ganz richtig, daß Flash es auch nicht Wert gewesen wäre, um ihn zu trauern. Meine Sims verschenken übrigens auch sehr gern einen Abzug von gemachten Selfies.

Hach, ich bin ja echter Schneemannfan, auch im echten Leben, darum vergeht bei mir auch kaum ein Winter, in dem meine Sims nicht ans Schneemannbauen gejagt werden.

Nun warte ich schon extrem gespannt, wie der erste Sprößling der nächsten Generation im Bauch heranwächst und bin frohes Mutes ihn hoffentlich bald kennenlernen zu dürfen.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
46
Ort
NRW
Geschlecht
w

Die arme Audrey, ausgerechnet am Geburtstag krank. Ich finde das Sims sehr oft krank werden. Bei mir kriegte mein Sim genau dann Kopfweh, als er seiner Liebsten einen Antrag machen wollte. Und irgendwie werden dann immer alle aus der Familie krank, aber jeder hat was anderes. Ich greife dann auch oft auf das "Wundermittel" zurück.

Ui, Winter ist lebensgefährlich. Jedenfalls für die grade nicht gespielten Sims. Ich hab schon zwei Sims auf die Art verloren. Man muss echt aufpassen. Diese Einstellung in den Optionen hab ich auch gefunden und ausgestellt. Und dann sind mir zwei Vampire in der Sonne verbruzzelt. :lol:

Der Schneemann sieht ja klasse aus. Irgendwie haben meine Sims noch keine Schneemänner gebaut.

Und das nächste Bonny-Baby ist unterwegs. Wieviele hast Du jetzt überhaupt??
Ich hab früher ab und zu mal reingeschaut, aber so richtig verfolgt hab ich deine Bonnys noch nicht. Vielleicht hol ich das mal nach. :D
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

Das ist schön zu lesen, daß du gerade deinen wohlverdienten Urlaub genießen darfst. Da dürfen wir ja auf die ein oder andere nette Fortsetzung hoffen.
Danke schön! Das dürft ihr, auch wenn ich gar nicht so viel zum Schreiben und Spielen komme wie ich dachte.

Nee, in der Tat wäre ich da sicherlich auch gleich geflohen, wenn ich Wanda so erblickt hätte. Ich Feigling habe ja die wetterbedingten Todesfälle einfach ausgestellt, weil ich die zu übertrieben fand und ja dazu neige, meine Sims nicht dem Wetter passend einzukleiden.
Ach so ist das. Nein, bei mir bleibt das angeschaltet, auch wenn ich dann sehr aufpassen muss. Ich will das Spiel ja so nehmen wie es kommt, auch wenn ich in solchen Situationen doch sehr um meine lieb gewonnenen Sims bange.

Schau an, das war ja leider zu erwarten, daß Flash nicht der Traummann sein könnte, aber gute Gene bringt er in der Tat mit. Umso erfreuter bin ich darüber, daß es Audrey nicht großartig trifft, weil ihre Gefühle auch nicht von Dauer waren. Wanda beurteilt die Situation schon ganz richtig, daß Flash es auch nicht Wert gewesen wäre, um ihn zu trauern. Meine Sims verschenken übrigens auch sehr gern einen Abzug von gemachten Selfies.
Tja, so ist das mit den Kerlen in meiner Simswelt. Die meisten wollen erst mal nur das eine. Tzz...
Audrey ist glücklicherweise nicht so romantisch veranlagt wie einst Gladys. Mal schauen welcher Simmann ihr irgendwann den Kopf so sehr verdreht, dass sie sagt, das ist er, den will ich behalten.
Ich habe immerhin ein paar Plumbob Sims der ersten Generation in den Spielstand gesetzt, in der Hoffnung, dass da einer dabei sein könnte :glory:

Hach, ich bin ja echter Schneemannfan, auch im echten Leben, darum vergeht bei mir auch kaum ein Winter, in dem meine Sims nicht ans Schneemannbauen gejagt werden.
Meine wollen das immer von ganz allein machen und ich muss das immer unterbinden, weil man nicht nur den ganzen Tag Schneemänner bauen kann :lol:

Nun warte ich schon extrem gespannt, wie der erste Sprößling der nächsten Generation im Bauch heranwächst und bin frohes Mutes ihn hoffentlich bald kennenlernen zu dürfen.
Der wird im nächsten Update vorkommen, versprochen. Ich muss es nur noch schreiben :schäm:

Die arme Audrey, ausgerechnet am Geburtstag krank. Ich finde das Sims sehr oft krank werden. Bei mir kriegte mein Sim genau dann Kopfweh, als er seiner Liebsten einen Antrag machen wollte. Und irgendwie werden dann immer alle aus der Familie krank, aber jeder hat was anderes. Ich greife dann auch oft auf das "Wundermittel" zurück.
Hallo Fanny, schön von dir zu lesen!
Ja, das finde ich auch, weswegen sie bei mir auch immer brav das "Heilmittel gegen sämtliche Gebrechen" schlucken müssen. Was Ururgroßmutter Anne für gut befunden hat, muss einfach gut sein :D
Bei einer Verlobung? Das ist genauso unschön wie auf dem eigenen Geburtstag. Ja, stimmt, oft werden dann alle in der Familie krank. Kaum ist der erste wieder fit, kränkelt der nächste. Das kann schon ganz schön nerven :rolleyes:

Ui, Winter ist lebensgefährlich. Jedenfalls für die grade nicht gespielten Sims. Ich hab schon zwei Sims auf die Art verloren. Man muss echt aufpassen. Diese Einstellung in den Optionen hab ich auch gefunden und ausgestellt. Und dann sind mir zwei Vampire in der Sonne verbruzzelt. :lol:
Ja, das ist er. Und ich habe auch ein wenig Angst um meine Lieblinge, wie ich gestehen muss. Aber für mich gehört dieses Risiko dennoch dazu, weswegen ich es in den Optionen eingeschaltet lasse.
Oh nein, deine armen Vampire! :argh: Ich gestehe ich spiele die ungern, weil man bei denen noch extremer aufpassen muss und ich das als sehr anstrengend empfinde :schäm:

Der Schneemann sieht ja klasse aus. Irgendwie haben meine Sims noch keine Schneemänner gebaut.
Nicht? :eek: Meine rennen ständig raus und fangen das eigenständig an! In den unpassensden Momenten manchmal.

Und das nächste Bonny-Baby ist unterwegs. Wieviele hast Du jetzt überhaupt??
Du meinst von den 100 Babys? Das Baby, das jetzt kommt ist offiziell Nummer 29. Ich habe also noch nicht einmal ein Drittel der Challenge geschafft. Kaum zu glauben, oder? :lol:
Ansonsten laufen bei mehr noch etliche Bonnys herum, weil ich den anderen Kindern, die ich nicht weiterspiele, eigentlich immer einem Partner im CAS zuweise und ihnen ein Kind erwürfle. Fände es schade, wenn die anderen Linien aussterben würden, weißt du? Ich steige da zwar, ehrlich gesagt, bei einigen auch nicht mehr so ganz durch, von wem die abstammen, aber egal. Letztendlich sind alle irgendwie mit meiner Ursimmin Anne verwandt, und das zählt :nick:

Ich hab früher ab und zu mal reingeschaut, aber so richtig verfolgt hab ich deine Bonnys noch nicht. Vielleicht hol ich das mal nach. :D
Das freut mich zu hören und es würde mich noch mehr freuen, dich jetzt öfter hier begrüßen zu dürfen! :schäm:
Solltest du wirklich alles nachholen wollen, dann wünsche ich dir viel Spaß dabei! Ich habe oft nicht nur rein dokumentiert, sondern mir richtige Stories ausgedacht, weswegen du nicht wenig nachzulesen hättest :lol:
So werde ich es auch zukünftig halten, wenn mir die Sims eine gescheite Vorlage bieten :nick:

Danke für eure lieben Kommis! Bis zum nächsten Mal! :hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ich habe immerhin ein paar Plumbob Sims der ersten Generation in den Spielstand gesetzt, in der Hoffnung, dass da einer dabei sein könnte :glory:

Was für eine schöne Idee! Und wenn du Audrey später noch für den Genpool freigeben würdest, könntest du nebenher noch weitere offizielle Plumbobs züchten. Ich könnte es allerdings auch gut verstehen, wenn du sie nicht teilen möchtest.

Recht hast du ja, in das Spiel nicht weiter eingreifen zu wollen, aber mir wurden das anfangs zu viele Kältetote, die sind ja reihenweise gestorben. Weiß nicht, ob das mal gepatcht wurde, daß es nicht mehr gar so häufig auftritt und mag es auch nicht testen. Da ich blind dafür bin, ob meine Sims gerade im Schlafanzug rumlaufen oder sonstwie unpassend, wären meine armen Lieben extrem gefährdet.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

huhu Yvaine :hallo:


ich bin total begeistert von deinen Bonnys und die liebevollen Geschichten die du so um sie herum gestrickt hast ...ich werde mir so nach und nach alles nochmal durchlesen um auf dem Laufenden zu sein


Audrey ist ja wirklich eine ganz Hübsche und hat meine Lieblingsaugen - mal schauen ob sie die an die nächste Generation weiter gibt


ich freue mich auf die Fortsetzung :read::nick:
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

@Mimi: Tut mir leid, Audrey kann zwar runtergeladen werden, aber sie soll kein Genpool Sim sein. Das wäre mir viel zu viel Aufwand. Ich habe genug mit meinen anderen Plumbobs zu tun :lol:

@Yessy: Danke schön! :schäm:
Freut mich wirklich sehr, dass dir meine Bonnys so gut gefallen!

Ich habe euch auch schon die nächste Fortsetzung mitgebracht. Viel Vergnügen! :read:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Generation 5 - 4. Ausflug in die Tropen


Audrey sucht etwas Ruhe im malerischen Sulani und ergötzt sich an hübschen Aussichten, besucht ihre Familie und darf schließlich ihr erstes Kind in den Arm schließen.



https://yvainelacroix.wordpress.com/2020/02/21/4-ausflug-in-die-tropen/
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
audrey scheint sulani zu mögen. warum zieht sie nicht auf diese inselgruppe? und nette herren scheint auch noch zu geben. :lol: jetzt hat sie zumindest sehr viel stress mit zwei kindern.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Das braucht Dir doch nicht leid zu tun, daß du Audrey nicht in den Pool schmeißen magst. Ich kann das absolut verstehen, wenn dir das zu viel wird. Ich hätte nur gar nicht auf all die hübschen Bonnys in der Galerie aufmerksam werden dürfen - nicht daß ich davon auch noch den ein oder anderen adoptieren möchte. Ich habe leider gerade sowieso zu viele Sims im Spiel.

Hach, Sulani zeigt sich mal wieder von seiner schönsten Seite und Audrey hat wieder bezaubernde Motive als Erinnerungen festgehalten. Das war eine gute Idee, Audrey noch mal ausspannen zu lassen, bevor sie nun gestreßt wird.

Danielle ist ja wirklich eine schnuffige Zuckermaus, die hat ja so einiges von ihrem Papa. Und die nächste Generation ist auch schon gesichert - fein, daß gleich zuerst ein Mädchen auf die Welt gekommen ist, da braucht man nicht zu bangen. Der nächste Papa ist auch schon so gut wie gesichert, es geht offenbar gut voran, ich freu mich!
 

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo ihr, ich komme mit traurigen Nachrichten.
Ich wollte heute endlich mal weiter bei meinen Bonnys spielen und musste mit Schrecken feststellen, dass meine Spielstände allesamt weg sind. Keine Ahnung wie das passieren konnte. Ich weiß es wirklich nicht. :argh:

Ich bin gerade völlig am Boden zerstört. Drei Jahre Bonnys. Alles futsch. :heul:

Die letzten Save Dateien, die ich noch habe sind viel zu alt und um ehrlich zu sein, möchte ich das nicht nochmal alles von vorne spielen, das wäre nicht dasselbe, versteht ihr?

Bleibt mir nur euch die traurige Tatsache mitzuteilen und versuchen damit klar zu kommen...

Traurige Grüße
Eure Yvaine :ciao:
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Hallo ihr, ich komme mit traurigen Nachrichten.
Ich wollte heute endlich mal weiter bei meinen Bonnys spielen und musste mit Schrecken feststellen, dass meine Spielstände allesamt weg sind. Keine Ahnung wie das passieren konnte. Ich weiß es wirklich nicht. :argh:
Ach du Schande! Tut mir sehr leid für dich - das ist doch grausam. Ich kann gut verstehen dass du da nicht noch mal "von vorne" anfangen willst. Ich hoffe trotzdem dass du nach dem Überwinden dieser Katastrophe nicht komplett den Spaß am Spiel verlierst, das wäre wirklich schade.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

tjeame

Member
Registriert
Dezember 2009
Geschlecht
w

Oh nein, das ist ja furchtbar... :schnief:
Ich wüsste nicht was ich machen würde, wenn mir das passiert wäre. Ich hoffe du findest eine Möglichkeit wie du trotzdem den Spaß am Spiel behältst/wiederfindest...
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Tigerkatze

Member
Registriert
Juni 2012
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Mir tut das auch leid, dass die Spielstände verschwunden sind :argh:

Es war immer so schön deine Geschichten über die Bonny´s zu lesen.


Ist aber schon merkwürdig, dass die Spielstände so einfach verschwunden sind? Hast du die evtl. unbedacht verschoben? Hast du mal auf der ganzen Festplatte danach gesucht?
Mir ist es einmal zu Sims 2 Zeiten so passiert, mein Lieblingsspielstand war plötzlich weg und dann habe ich die ganze Festplatte durchsucht und siehe da, die waren vor mir irgendwie verschoben worden, wie das passierte weiß ich bis heute nicht :naja:
Ich habe von meinen 3 Lieblingsspielst. immer Kopien erstellt, nach jedem Patch und nach jedem Addon sichere ich sie extra.


Naja, es war sehr schön, deine Bonny´s durch die Jahre zu begleiten :nick:
Vlt. kommen ja auch neue Geschichten, ein UrUrenkel der verschollenen Bonny´s :)
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Was für eine Katastrophe! Ich leide mit Dir, Yvaine, denn ich habe deine Bonnys auch sehr gemocht und mag gerade gar nicht glauben, daß sie so plötzlich verschwunden sind. Noch hoffe ich auch, daß sie vielleicht irgendwo falsch gelandet sein könnten und irgendwann unerwartet doch noch wieder auftauchen.

Wenn nicht wäre es schön, wenn Du Dich, wenn du den Schock überwunden hast, irgendwann in ferner Zukunft vielleicht dazu aufraffen könntest, Audrey noch einmal allein neu starten zu lassen. Ich kann mir vorstellen, daß Du Dir das momentan nicht ausmalen magst, aber es wäre doch extrem schade, wenn die Bonnys nun nicht mehr weiterleben könnten. Audrey lebt doch hoffentlich noch in der Galerie, oder?

Mensch, was für ein Schlag in dieser sowieso so unschönen Zeit! Laß dich mal lieb drücken ...
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
46
Ort
NRW
Geschlecht
w

Oh nein.....:Oo::argh::zitter:
Das ist so ziemlich das schlimmste was einem Sims-Spieler passieren kann und tut mir schrecklich leid. :zitter:
Ich habe tatsächlich bis jetzt deine Geschichten gelesen (Hatte ja quarantänebedingt viel Zeit. :D). Bin grad bei Wanda und Chase. :D

Aber auch ich würde mich Mimis Vorschlag anschließen. Du hast doch deine Bonnys in der Galerie, also ist zumindest eine noch da, mit der man "nicht neu anfangen", aber die Story "weiterführen" kann. Das ist ja dann nicht "von vorne" gespielt. Die Geschichten hast du ja online, also sind die auch noch da.

Du schreibst so schön und das hat auch mich echt gefesselt und ab und zu musste ich auch ein paar Tränchen verdrücken. :nick:
Ich bin mir sicher dir fällt eine super Geschichte ein womit man diesen Neubeginn erklären kann. (Naturkatastrophe, alle mussten woanders hin flüchten, totales Chaos......oder sowas :lol:)
Hab letztens in Sulani gespielt und da lagen nach einem Erdbeben plötzlich dicke Lavabrocken vor dem Haus meiner Sims. :lol:

Ich würde es in so einem Fall wirklich so machen. Drei Jahre Bonnys einfach wegwerfen kommt gar nicht in Frage.:nonono: Das muss doch weitergehen.
Du kannst es Dir ja überlegen. Mach ne Pause und spiel was anderes und irgendwann hast Du vielleicht wieder Lust um mit Deinen Bonnys weiter zu spielen.
Ich werde jetzt trotzdem alles weiterlesen, auch wenns vielleicht nicht mehr weitergeht..:read::hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

Zunächst einmal möchte ich mich bei euch allen für euren lieben Zuspruch bedanken. Danke dafür!

Wie ich herausgefunden habe, habe ich meine Spielstände versehentlich gelöscht, als ich die Daten in meiner Cloud sortiert habe. Keine Ahnung wie das passieren konnte, aber es war leider auch nichts mehr zum Wiederherstellen da.


Ich habe lange überlegt, was ich nun tun soll. Ich mag diese Challenge wirklich sehr und ich hänge sehr an meinen Bonnys.
Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Mimi und Fanny recht haben. Drei Jahre Bonnys einfach wegwerfen, kommt nicht in Frage. Also habe ich neu angefangen. Und natürlich werde ich das Ganze wieder für euch in Bild und Schrift festhalten.

Also, um es kurz zu machen. Es geht weiter. Jetzt. Mit dem Prolog zu Bonnys Babys 2.0! Viel Vergnügen :read:




~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Oh je, oh je, oh je.
Seht euch das arme, ahnungslose Ding an, das vor wenigen Sekunden vor den Türen unseres Instituts aufgetaucht ist.
Verwirrt, allein und ohne eine Vorstellung davon, was sie erwartet. Sie weiß nicht mehr wer sie ist und hat keinerlei Erinnerung daran was passiert ist. Sie kann einem wirklich leid tun.



Ihr erkennt sie aber noch, oder?
Richtig, bei dieser hübschen, jungen Sima handelt es sich um Audrey Bonny, Nachfahrin der berühmten Anne Bonny.
Seht ihr wie unwohl sie sich fühlt? Kein Wunder nach allem, was sie durchgemacht hat. Auch wenn sie sich selbst glücklicherweise nicht mehr daran erinnern kann.
Ach, sie tut mir einfach so schrecklich leid. Ich hoffe so sehr, dass sie nicht allzu schockiert reagiert, wenn sie die ganze Wahrheit erfährt.



Wer ich überhaupt bin, wollt ihr wissen?
Entschuldigt bitte, wie überaus unhöflich von mir. Ich bin der Selfsim von Yvaine, Yvaine Lacroix, zu euren Diensten. Gemeinsam mit einem überaus charismatischen Prominenten fällt mir die Aufgabe zu, Audrey mitzuteilen, was für eine große Verantwortung sie zukünftig zu tragen hat.
Doch ich greife vor.
Oh, ich sehe gerade sie hat sich endlich dazu entschlossen das Institut zu betreten. Sehr schön.
Dann will ich ihr mal entgegen gehen und sie in Empfang nehmen.



Sie zuckt zusammen, als ich ihr in den Weg trete.
„Hallo Audrey“, grüße ich sie freundlich und winke ihr zu.
Misstrauisch betrachtet sie mich wie ich in meinem weißen Laborkittel da stehe und sie anlächle. „Kenne ich Sie?“
Ich schüttele den Kopf. „Nein, aber dafür kenne ich dich umso besser.“
Ihre Augenbrauen schnellen nach oben. „Was meinen Sie damit?“ Verunsichert erwidert sie meinen Blick. „Wo bin ich hier überhaupt? Ich kann mich an nichts erinnern. Das ist alles so merkwürdig. Ich... ich bin mir nicht einmal sicher wer ich überhaupt bin.“ Sie schlingt ihre Arme um ihren Oberkörper und starrt dumpf zu Boden. Dadurch macht sie einen derart verlorenen Eindruck, dass ich mich zusammenreißen muss, um sie nicht tröstend in meine Arme zu ziehen. Armes Ding.
Stattdessen beschränke ich mich darauf ein mitfühlendes Gesicht zu machen. „Ich kann mir vorstellen, dass das alles sehr verwirrend für dich sein muss. Keine Sorge wir werden dir alles erklären.“
„Wir?“ Fragend sieht sie mich an.
„Mein Kollege und ich. Komm mit, ich bringe dich zu ihm.“
Zögernd kommt sie meiner Aufforderung mir zu folgen nach und schon bald finden wir uns in einem hell eingerichteten Büro wieder.
Der schwarzhaarige Mann hinter dem wuchtigen Schreibtisch lächelt Audrey mit seinem umwerfenden Lächeln an.
Hach, er ist einfach zum Dahinschmelzen!
Erkennt ihr ihn? Nein? Oh, ihr werdet sicher genauso aus dem Häuschen sein wie ich, wenn ihr wisst, wer er ist. Ich bin der Höheren Macht so dankbar, dass sie ausgerechnet ihn als meinen Partner für dieses Unterfangen ausgesucht hat.
Aber verratet ihm bloß nicht, was er für eine Wirkung auf mich hat, ja? Das wäre mir schrecklich peinlich.
Doch zurück zu Audrey.
Der Mann legt immer noch verschmitzt grinsend die Hände aneinander und bedeutet der verwirrten Sima mit einem auffordernden Nicken seines Kopfes ihm gegenüber Platz zu nehmen. Sie gehorcht schweigend.
Ihr Blick schweift beinahe schon verzweifelt zu mir so als wollte sie mich fragen „Was zur Hölle soll das?“
„Liebes, kein Grund so verschreckt dreinzuschauen wie ein junges Reh im Scheinwerferlicht. Wir wollen dir nichts Böses. Ganz im Gegenteil. Wir sind hier um dir zu helfen.“ Mein Partner lehnt sich entspannt in seinem Stuhl zurück. „Gestattest du mir, dass ich mich vorstelle? Lucifer Morningstar, zu deinen Diensten. Und dies ist meine reizende Partnerin Yvaine.“
Hat er mich gerade reizend genannt? Hach! Selig lächelnd lasse ich mich neben Audrey in einen Sessel sinken.



„Okay, nun, da ich weiß wer ihr seid, würdet ihr mir bitte erklären warum ich mich nicht daran erinnern kann wer ich bin? Hatte ich einen Unfall oder so?“



„Ein Unfall? Nun, wenn man möchte, kann man es durchaus so nennen.“ Lucifer schnaubt amüsiert, woraufhin er einen tadelnden Blick von mir erntet. Wir haben doch abgemacht, dass wir ihr das Ganze möglichst schonend beibringen wollen.
Dann wende ich mich Audrey zu, die Stirn runzelnd zwischen mir und ihm hin und her blickt. „Was will er damit sagen?“
Ich seufze. „Nun, ich würde es nicht gerade als Unfall bezeichnen. Eher als... Unglück. Als riesengroßes sogar. Ein Unglück, das derart weitreichende Konsequenzen für unsere Simswelt gehabt hat, das unser Verstand es kaum begreifen kann. Ein Unglück, dass so tragisch gewesen ist, dass unsere Welt nie wieder dieselbe sein wird.“
Audreys Augen werden bei meinen Worten immer größer und ich kann förmlich die Fragezeichen in ihnen aufblitzen sehen. Sie versteht kein Wort von dem, was ich sage.
Okay, ich gebe zu, ich drücke mich auch sehr kryptisch aus.



Das findet Lucifer offenbar auch, denn er fällt mir ins Wort. „Was Yvaine sagen will, ist, dass unsere Höhere Macht, uns versehentlich vernichtet hat. Unsere Welt, unsere Familien, unsere Freunde... alles ausgelöscht. In der einen Minute lebten wir noch sorglos vor uns hin und in der nächsten hörte alles auf zu existieren, so als wäre es nie da gewesen. Es war wie bei Thanos, als er mit einem Fingerschnippen die Hälfte des Universums vernichtet hat. Nur dass es in unserem Fall leider keine Avengers gibt, die per Zeitreise alles wieder gerade biegen können.“
Er schnalzt mit der Zunge und lehnt er sich wieder in seinem Stuhl zurück. „Das ist wirklich bedauerlich.“



Audrey ist fassungslos und ich werfe Lucifer einen wütenden Blick zu, als ich sehe wie schockiert sie dreinschaut. Musste er ihr die schreckliche Wahrheit wirklich derart brutal an den Kopf werfen? Ich hätte es ihr wesentlich schonender beigebracht, auch wenn ich zugegebenermaßen weitaus länger dafür gebraucht hätte.



„Was meint er damit, dass alle aufgehört haben zu existieren?“ will sie atemlos von mir wissen. „Wir sind doch hier... oder etwa nicht?“ Ihr Blick drückt die pure Panik aus und ich kann nicht anders, als ihre Hand zu ergreifen und diese beruhigend zu drücken. Sie tut mir so unendlich leid. Das alles muss schwer zu verkraften sein.
„Natürlich sind wir hier“, sage ich ruhig und schenke ihr ein trauriges Lächeln. „Wir sind echt. Wir leben. Aber unsere Welt ist eine andere. Und von den Sims, die mit uns gelebt haben, gibt es niemanden mehr. Sie sind alle fort. Für immer. Es tut mir leid, dir das sagen zu müssen, Audrey, aber deine gesamte Familie existiert nicht mehr.“



Nach dieser furchtbaren Wahrheit starrt Audrey lange ausdruckslos vor sich hin.
Lucifer und ich tauschen einen besorgten Blick aus. Uns ist klar gewesen, dass sie das nicht gut auffassen würde, aber ihre Reaktion dann hautnah zu erleben ist etwas völlig anderes.
„Wenn alle tot sind, was mache ich dann hier?“ Als ihre leise Frage die Stille durchbricht zucken wir zusammen.
Fragend sieht sie uns an.



Lucifer lächelt ihr zu. „Du wurdest von der Höheren Macht auserwählt um diese leere Welt neu zu bevölkern. Ist das nicht toll? Ich hätte alles dafür gegeben, damit mir diese Rolle zugefallen wäre. Aber nun muss ich mich damit begnügen dir und deinen Nachkommen beratend zur Seite zu stehen. So wie Yvaine, die übrigens die direkte Inkarnation unserer Höheren Macht darstellt.“



Fast schon verstört wandert Audreys Blick zu mir. „Was meint er damit? Seid ihr so etwas wie Götter? Also unsterblich und so?“
Ich nicke bedächtig. „Nun ja, irgendwie schon. Wobei er mehr den Typ gefallenen Engel darstellt. Und mich selbst würde ich auch nicht unbedingt als Göttin bezeichnen. Das wäre vermessen. Nein, sieh mich eher als ihre Vertreterin hier in der Simswelt an. Okay?“



Audrey nickt. „Okay. Und was wird jetzt genau von mir erwartet? Soll ich mit dem erstbesten Typen ins Bett und für Nachwuchs sorgen oder wie?“
„Ja“, erklärt Lucifer schlicht. „Genau das sollst du tun. Aber keine Sorge die Höhere Macht hat dafür gesorgt, dass dir ein attraktiver Mann nach dem anderen begegnen wird und du darfst von jedem ein Kind empfangen, wenn dir danach der Sinn steht.“ Er zwinkert ihr verschwörerisch zu, woraufhin sie beschämt zur Seite blickt.
Ich sehe ihn tadelnd an. Das er aber auch immer so direkt sein muss. Merkt er denn nicht, dass man bei ihr etwas feinfühliger vorgehen muss?



„Na das sind ja tolle Aussichten“, murmelt sie niedergeschlagen.
Ich beschließe, dass jetzt dringend ein Gespräch von Frau zu Frau angebracht ist und bedeute ihr mir zu folgen.
Im großzügig angelegten Aufenthaltsraum des Instituts lasse ich mit ihr auf ein weißes Sofa nieder und tätschle mitfühlend ihre Hand. „Das alles ist sehr viel auf einmal, nicht wahr?“
Sie nickt und lacht dann einmal trocken auf. „Das kannst du laut sagen. Ich weiß immer noch nicht was ich davon halten soll. Ich meine, ich kann mich an meine vorherige Existenz nicht mehr erinnern. Da ist nichts. Es ist als hätte es dieses Leben nie gegeben. Und ich fühle mich schuldig deswegen, denn ich weiß nicht mehr wer meine Eltern waren, ob ich Geschwister hatte, vielleicht sogar einen Partner, wer mit mir befreundet war. Wie kann ich dann um diese Sims trauern? Es fühlt sich wie Verrat an, es nicht zu tun, aber ich kann nicht. Wie sollte ich? Ich habe keine Verbindung zu ihnen. Ich kenne sie nicht. Alles fühlt sich so falsch an.“



Energisch rede ich auf sie ein, versichere ihr, dass sie sich für nichts schuldig fühlen muss, denn es ist nicht mehr zu ändern. Die Höhere Macht hat einen Fehler kosmischen Ausmaßes begangen, der nicht mehr gerade zu rücken ist.
Alles was bleibt ist nach vorne zu schauen und sich ein neues Leben aufzubauen. Eine eigene Familie zu gründen in dieser noch so kargen und leeren Welt.



Audrey seufzt einmal. „Du hast recht. Es nützt nichts sich für etwas schlecht zu fühlen, dass man ohnehin nicht ändern kann.“ Und nach einem kurzen Moment des Zögerns fügt sie hinzu. „Und die Simmänner hier sind alle ansehnlich?“
„Oh ja, das sind. Glaub mir, sie werden dir gefallen.“ Ich nicke um meine Worte zu unterstreichen.



„Und sie wissen alle darüber Bescheid, dass es unsere Aufgabe ist die Welt neu zu bevölkern, indem wir uns möglichst vielseitig fortpflanzen?“ hakt Audrey neugierig nach.
Ich grinse. „Auch das wissen sie und sie sind nur zu gerne dazu bereit, vor allem, wenn sie sehen wie hübsch du bist. Sie werden sich darum reißen auch nur einen Kuss von dir zu ergattern.“
Sie winkt verlegen ab. „Na schön, dann erzähl mir wie es jetzt weiter gehen soll. Wo werde ich wohnen?“
Mein Grinsen wird noch breiter. „Ich kann dich sofort zu deinem neuen Heim bringen, wenn du so weit bist. Du musst nur Bescheid sagen.“
Sie kichert und klimpert spielerisch mit ihren dichten Wimpern. „Bescheid?“
Ich lache. „Alles klar, ich sehe schon, du willst sofort loslegen. Das ist gut. Nimm meine Hand und schließe deine Augen.“



Sie gehorcht und legt ihre Hand vertrauensvoll in meine. Ich schließe ebenfalls die Augen und schwupps, schon stehen wir vor ihrem neuen Heim in Strangerville. Es ist schon praktisch, wenn man ein unsterblicher Sim ist, der von der Höheren Macht mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet worden ist.
Erstaunt blickt Audrey auf das schmucke Haus, dass sich vor einer atemberaubenden Aussicht vor unseren Augen erstreckt.
„Und schon sind wir da“, verkünde ich zufrieden. „Ich hoffe es gefällt dir.“



„Es ist unglaublich, danke sehr!“ Freudestrahlend sieht sie mich an.
„Gern geschehen. Ein wenig Geld liegt in der Küche auf den Tisch. Damit solltest du fürs Erste gut leben können.“



„Danke schön!“ Spontan zieht sie mich in eine lange Umarmung.
Ich lächle sie an. „Wenn du etwas brauchst, zögere nicht mich zu rufen. Ich bin immer für dich da, okay?“
„Das werde ich. Bis dann!“ Und mit diesen Worten winkt sie mir noch einmal zu, bevor sie sich aufmacht ihr neues Heim näher zu erkunden.
Zufrieden blicke ich ihr nach. Mission erfüllt würde ich sagen. Auch wenn es anders lief als gedacht, so bin ich mir völlig sicher, dass Audrey genau der richtige Sim ist um diese Welt mit Leben zu füllen.
Sie wird eine hervorragende Matriarchin abgeben, eine würdige Nachfolgerin für unsere geliebte Anne Bonny. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht.
Und damit beame ich mich zurück zu Lucifer, um Audrey ihr neues Leben ungestört leben zu lassen.

 
Zuletzt bearbeitet:

tjeame

Member
Registriert
Dezember 2009
Geschlecht
w

Wuhu :lalala: :lalala: :lalala:
du machst tatsächlich weiter. Wie ich mich freue! Hab tatsächlich ein bisschen Pipi in den Augen.
Ich hatte so gehofft, das du dich dazu entschließt. :love:

Und es ist wirklich ein Bonny-würdiger Anfang geworden. Eine klasse Überleitung hast du dir da einfallen lassen um der armen Audrey den Start in der neuen Simwelt zu erklären. Toll auch das dein Selfsim einen Auftritt bekommen hat :) und Lucifer Morningstar :lol:. Er sagt mir zwar nichts - oder zumindest nichts mehr? - aber super Idee mit den Zweien. :up: Werden die Beiden hin und wieder nochmal auftauchen? *neugierigbin*

Liebe Grüße Tjeame
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Nabila

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
32
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Sehr schöne Idee und ich fand das iwie sehr rührend, die Idee. Einfach toll gemacht :up:. Viel Erfolg wünsche ich Audrey.

Und den Teufel hab ich sofort erkannt ;).
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
die spielersicht ist mal etwas anderes. ich tippe mal, es gibt einen neuen spielstand und die arme audrey wurde aus dem alten gerettet. :lol: wenn mir einer sagen würde, man hat gott gespielt und da ist etwas schief gelaufen, wäre ich aber nicht so sehr begeistert. zumindest weiß audrey ihren namen noch. jetzt kann sie ein neues leben beginnen. ohne freunde und familie.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

ich freu mich riesig, dass du dich entschieden hast weiter zu machen. Bin schon sehr gespannt wie es Audrey auf ihrem neuen Weg ergehen wird.
Vielen lieben Dank, Imani! Wenn ich sehe wie sehr ihr alle euch mit mir freut, weiß ich, dass ich auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen habe und das freut mich wirklich sehr :nick:
Wuhu :lalala: :lalala: :lalala:
du machst tatsächlich weiter. Wie ich mich freue! Hab tatsächlich ein bisschen Pipi in den Augen.
Ich hatte so gehofft, das du dich dazu entschließt. :love:
Vielen lieben Dank. tjeame! :schäm:
Und es ist wirklich ein Bonny-würdiger Anfang geworden. Eine klasse Überleitung hast du dir da einfallen lassen um der armen Audrey den Start in der neuen Simwelt zu erklären. Toll auch das dein Selfsim einen Auftritt bekommen hat :)
Danke schön! Ich fand meinen Selfsim einfach am passendsten. Schließlich repräsentiert sie mich tatsächlich als Höhrere Macht.

und Lucifer Morningstar :lol:. Er sagt mir zwar nichts - oder zumindest nichts mehr? - aber super Idee mit den Zweien. :up:
Lucifer ist eine überaus geniale Serie, die auf Amazon Prime zu sehen ist. Ich liebe sie :love:
Und ich konnte nicht widerstehen meinen Selfsim mit der von mir selbst gebastelten Version des Lucifer Morningstars agieren zu lassen :D

Werden die Beiden hin und wieder nochmal auftauchen? *neugierigbin*
Das werden sie ganz sicher sogar. Vielleicht nicht oft, denn es geht ja hauptsächlich um Audrey, aber ich kenne mich, und sie werden sicher viele Gastauftritte haben :nick:

Sehr schöne Idee und ich fand das iwie sehr rührend, die Idee. Einfach toll gemacht :up:. Viel Erfolg wünsche ich Audrey.

Und den Teufel hab ich sofort erkannt ;).
Vielen Dank, Nabila! :schäm:
Ha, das freut mich :)

die spielersicht ist mal etwas anderes. ich tippe mal, es gibt einen neuen spielstand und die arme audrey wurde aus dem alten gerettet. :lol: wenn mir einer sagen würde, man hat gott gespielt und da ist etwas schief gelaufen, wäre ich aber nicht so sehr begeistert. zumindest weiß audrey ihren namen noch. jetzt kann sie ein neues leben beginnen. ohne freunde und familie.
Danke sehr! Für den Prolog wollte ich unbedingt eine andere Erzählperspektive und diese erschien mir am passendsten :nick:
Audrey muss nun das beste aus ihrer Situation machen und das wird sie. Dank des Zuspruchs meines Selfsims wird es ihr auch nicht mehr schwer fallen. Schließlich bleibt ihr auch nicht viel anderes übrig.

Lucifer :love::love::love::love::love:. Äh ich weiß es geht hier um die Bonnys, aber aber aber es ist Lucifer :love::schäm:
Ich entnehme deinen Worten, dass du ebenfalls ein Fan dieser genialen Serie bist? :D:love:

Schön dass du weiter machst und die Geschichte ist süß gelöst.
Find ich gut. Und deinen Selfsim hab ich ja lange nicht mehr gesehen =).
Danke schön, Mery! Stimmt, mein Selfsim durfte schon sehr lange nicht mehr in Erscheinung treten. Aber nun ist sie fester Bestandteil der Storyline und wird hin und wieder einen Gastauftritt haben. Versprochen :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
46
Ort
NRW
Geschlecht
w

Juchuuuuhhh, du machst weiter.

Und dann auch noch mit so einer genialen Geschichte. Ich wusste doch das Dir was Tolles einfällt. :nick::nick:
Ich habs auch ganz doll gehofft und freue ich ebenfalls riesig darüber.
Lucifer kenne ich jetzt nicht. Hab die Serie nie gesehen, kenne ihn nur aus diversen Vorschauen mit denen man im Fernsehen ja ständig bombardiert wird.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:

@Fanny: Ich konnte meine Bonnys doch nicht einfach "sterben" lassen. Nicht wo sie mir so viel bedeuten. Mit Audrey gibt es jetzt einen kompletten Neuanfang.
Danke schön! Es freut mich sehr, dass euch der Prolog so zusagt :schäm:
"Lucifer" gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsserien und das nicht nur wegen des Hauptdarstellers :love:

@Tigerkatze: Danke sehr! Ich freue mich auch schon sehr! :nick:


Natürlich habe ich euch auch wieder etwas mitgebracht. Hier ist es. Viel Spaß beim Lesen! :read:


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


1. Schneller als gedacht


Nachdem die freundliche, aber doch recht merkwürdige Sima namens Yvaine fort ist, kann Audrey immer noch nicht so recht glauben was geschehen ist. Es ist schwer zu begreifen, dass sie nun in einer postapokalyptischen Welt lebt und dazu bestimmt ist, diese mit neuem Leben zu füllen.
Wenigstens ihr neues Heim und dessen Lage gefällt ihr sehr gut.
Sie beschließt die Gegend näher mit dem Rad zu erkunden. Vielleicht begegnet sie dabei schon dem einen oder anderen Sim.



Und tatsächlich, schon bald kommt ihr eine rothaarige Schönheit entgegen, mit der sie ein Gespräch beginnt. Die junge Sima stellt sich als Cynthia vor und scheint es gar nicht erwarten zu können ihrer Aufgabe nachzukommen.



Abschätzend mustert sie Audrey immer wieder. Das behagt dieser nicht besonders. Cynthia scheint ziemlich oberflächlich zu sein. Sie hat den Eindruck, als betrachte die Rothaarige sie als Rivalin und belächelt sie von oben herab, da sie sich für verführerischer hält.
Bitte, wenn sie meint. Auf eine solche Sima kann Audrey in ihrem Leben gut verzichten. Schnell ist ihr klar, dass aus Cynthia und ihr niemals Freundinnen werden würden.
Sie ist erleichtert, als die Rothaarige sich verabschiedet um weiter ihre Runden durch den Ort zu drehen.



Audrey setzt ihrerseits ihre Erkundungstour fort und schon bald begegnet ihr ein äußerst niedlicher Typ.
Wie es aussieht haben Lucifer und Yvaine nicht übertrieben.
Was für ein süßes Lachen! Den muss Audrey einfach kennen lernen!



Sie und Maxime verstehen sich auf Anhieb blendend. Als sie ihm von ihrer Begegnung von Cynthia erzählt, verzieht er das Gesicht. „Hör bloß auf, diese oberflächliche Schnepfe ist mir auch schon begegnet“, winkt er ab. „Sie scheint sich für unwiderstehlich zu halten. Ich finde sie eher aufdringlich und gekünstelt. Das mag ich nicht besonders.“
Audrey lächelt ihn sanft an. „Und was magst du an Frauen?“
Er erwidert sein Lächeln. „Nun ja, sie sollten natürlich sein und freundlich. So wie du.“ Und bei diesen Worten sieht er ihr tief in die Augen.



Audrey ist hin und weg. Lange stehen sie und Maxime da und reden über alles mögliche. Sie merken gar nicht wie schnell die Zeit vergeht.



Natürlich lassen sie es sich nicht nehmen ihre Bekanntschaft mit einem Selfie festzuhalten.



Audrey kann gar nicht genug bekommen von Maximes sanften grauen Augen und seinem süßen Lächeln. Sie beginnt sich unweigerlich zu fragen wie seine vollen Lippen wohl schmecken und wie es sich anfühlt in seinen starken Armen zu liegen.



Irgendwann nimmt sie all ihren Mut zusammen und küsst ihn. Obwohl sie sich erst so kurz kennen, fühlt es sich einfach richtig an.
Maximes Lippen sind unendlich weich und er ist ein außerordentlich guter Küsser wie er danach sehr überzeugend unter Beweis stellt.



Bereits am nächsten Tag besucht er Audrey zu Hause. Nach einer kurzen zärtlichen Begrüßung liegen sich die beiden schon wieder küssend in den Armen und scheinen nicht genug vom anderen bekommen zu können.



Die Aufgabe diese Welt neu zu bevölkern erscheint keinem von ihnen mehr skurril. Es fühlt sich einfach richtig an zusammen zu sein.
Und es ist ja nicht so, als würden sie nur ihre Pflicht erfüllen. Sie haben schließlich auch Spaß miteinander. Verdammt viel sogar.
Und so landen die beiden für ihr erstes Techtelmechtel in Audreys Bett. Und um ganz sicher zu gehen, dass Audrey schwanger wird, bleibt es nicht nur bei einem Beisammensein.



Aber wer kann Audrey einen Vorwurf daraus machen sich derart gehen zu lassen? Maxime ist wirklich ein sehr ansehnlicher Sim mit äußerst guten Genen.



Audrey ist sehr glücklich, als sie kurz nach ihrem Ausbruch der Leidenschaft feststellt, dass sie tatsächlich schwanger ist.



Auch Maxime ist begeistert. Damit hat er seinen Teil zur Wiederbevölkerung der Welt erfüllt.



Audrey gefällt es allerdings nicht, dass er es sich so verdammt gemütlich in ihrem Haus gemacht hat. Es macht beinahe den Eindruck, als wollte er sich bei ihr niederlassen und fortan mit ihr hier leben. Das will sie aber nicht.
Also stellt sie ihn zur Rede. Sie macht ihm klar, dass er gerne sein Kind besuchen darf, wenn es auf der Welt ist, aber aus ihr und ihm würde nie etwas Festes werden.
Maxime ist überrascht über ihre offenen Worte, sieht aber schnell ein, dass sie recht hat. Also trollt er sich von dannen.



So gefällt es Audrey viel besser. Immerhin muss sie eine Mission erfüllen und da kann sie keinen Mann an ihrer Seite gebrauchen. Besser immer gleich festzulegen, dass es sich nur um flüchtige Affären handelt, die einzig und allein dem Zweck dienen möglichst viele Kinder in diese Welt zu bringen.
Sie lächelt. Erstaunlicherweise fällt ihr das alles gar nicht so schwer wie sie zunächst dachte.

 

tjeame

Member
Registriert
Dezember 2009
Geschlecht
w

Ah ok, daher kam er mir also bekannt vor. Die Sendung hab ich zwar noch nicht gesehen, aber die Werbung kenne ich natürlich auch. ^^

Oh Audrey startet gleich voll durch. Maxime ist aber auch ein Sahneschnittchen.
Hätte ich nach dem ersten Part gar nicht gedacht, dass sie sich so tough in ihre Mission stürzt.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo zusammen! :hallo:


@tjeame: Ja, ich weiß, das geht alles recht schnell, aber nun ja, am Anfang kann ich mich immer kaum bezähmen, wenn es darum geht den ersten Nachwuchs zu produzieren :schäm:
Mal schauen, was du vom nächsten Kapitel hältst :lol:


Denn es geht weiter! :read:


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


2. Hormone


Audrey vertreibt sich die Zeit während ihrer Schwangerschaft mit Malen. Viel anderes gibt es auch nicht zu tun.
Natürlich geht sie auch oft und gerne spazieren und kennt sich bald schon bestens in der Umgebung um ihr Haus aus. Doch einen Ort, an dem sie sich mit anderen Sims treffen kann, gibt es bisher nicht, weswegen sie dankbar über jeden Sim ist, der ihr zufällig über den Weg läuft. Selbst wenn es nur die arrogante Cynthia ist.



Und dann hört sie eines Tages davon, dass eine Bar im Ortskern von Strangerville eröffnet hat. Neugierig begibt sie sich sogleich dort hin. Endlich ein Ort, um unter Leute zu kommen!
Die Bar macht einen leicht herunter gekommenen Eindruck, ist aber sauber und gemütlich. Schon bald findet Audrey sich im Gespräch mit Collum Smith, einem charmanten Gentleman, wieder. Er ist wirklich eine sehr interessante Persönlichkeit und sie hätte ihn gerne näher kennengelernt, doch leider verabschiedet er sich kurz darauf höflich von ihr.
Audrey blickt ihm Stirn runzelnd nach. Ist sie zu aufdringlich gewesen? Oder hat es ihn erschreckt, dass sie von einem anderen Mann schwanger ist? Vielleicht hätte sie das nicht sofort erwähnen sollen?
Andererseits kann man ihren Bauch nun wirklich nicht übersehen.
Nun gut, sein Pech.



Plötzlich stürmt Cynthia in die Kneipe und macht einen ziemlich erbosten Eindruck.
Oha, welche Laus der wohl über die Leber gelaufen ist?
Als sie Audrey erblickt, rümpft sie überheblich die Nase und wendet sich dann nach einem Blick auf ihren eindeutig schwangeren Zustand demonstrativ ab.
Audreys Augen verengen sich zu zwei schmalen Schlitzen, als sie es bemerkt. So ist das also. Cynthia scheint eifersüchtig zu sein, dass sie es geschafft hat vor ihr ein Kind zu erwarten.
Kopfschüttelnd wendet sie sich ab. Diese Frau ist einfach unglaublich. Als ob das hier ein Wettbewerb sei!



Audrey nutzt die Gunst der Stunde, um noch ein paar der schnuckeligen Typen kennenzulernen, die sich in der Bar aufhalten, Da ist zum einen Royce der durchtrainierte Schwarzhaarige mit Augen, die an dunkle Schokolade erinnern, und zum anderen Maddox, der mit verwegenem Cowboy Look und seinen Grübchen zu punkten weiß.
Audrey kann sich gar nicht entscheiden, wen der beiden sie interessanter findet. Und auch die zwei sind durchaus angetan von der hübschen Schwarzhaarigen mit den veilchenblauen Augen. Und ihre Schwangerschaft scheint sie dabei nicht im Mindesten zu stören.



Draußen ist es bereits dunkel, als Audrey sich schließlich auf den Weg nach Hause macht. Sie ist sehr zufrieden damit wie der Abend gelaufen ist.
Gerade als sie mit selbstbewusstem Gang zu ihrem Rad läuft, das unweit der Bar in einem Hinterhof parkt, quatscht sie jemand von der Seite an. „Hey, ganz allein unterwegs?“
Audrey wirbelt herum und sieht sich einem attraktiven Mann mit rotem Haar gegenüber, der sie freundlich anlächelt.



Er steigt von seinem Rad ab und baut sich vor ihr auf. „Wenn du möchtest, kann ich dich nach Hause begleiten. In deinem Zustand solltest du so spät nicht allein herumlaufen.“ Er streckt ihr die Hand hin, die sie nach kurzen Zögern ergreift. „Ich bin übrigens Hamish.“ Sein Händedruck ist fest und warm.



„Audrey. Schön dich kennnenzulernen, Hamish.“
„Das Vergnügen ist ganz auf meiner Seite“, meint er und zwinkert ihr frech zu.
Audrey kann nicht anders und muss lachen. „Du bist ganz schön von dir überzeugt, kann das sein?“
Er grinst jungenhaft. „Nun, schuldig im Sinne der Anklage!“ flachst er herum.



„Und weil ich so von mir überzeugt bin, habe ich auch keinerlei Scham eine Belohnung von dir zu verlangen, weil du mein Angebot dich nach Hause zu begleiten angenommen hast“, fügt er hinzu und sein Grinsen bekommt etwas Wölfisches.
Audrey blinzelt irritiert. Wann genau hat sie denn verlauten lassen, dass sie sich von ihm begleiten lassen will?
Doch noch ehe sie etwas sagen kann, fühlt sie auf einmal Hamishs Lippen auf den ihren und ihr Herz macht einen aufgeregten Hüpfer, da dieser Kuss so zart und liebevoll ist und somit völlig im Kontrast zu seinem dreisten Auftreten steht.
Genau so schnell wie der Kuss gekommen ist, ist er auch schon wieder vorbei. Überrumpelt steht sie noch einen Moment dar uns starrt Hamish an, während dieser sich bereits auf sein Rad schwingt.
„Kommst du?“ fragt er fröhlich und deutet auf ihr Fahrrad, so als wäre es das normalste auf der Welt eine ihm fremde Frau sofort auf den Mund zu küssen.



Als sie in der Sicherheit ihrer vier Wände angekommen ist und dieser überaus dreiste Mann fort ist, weiß Audrey immer noch nicht, was sie von ihm halten soll. Sein überraschender Kuss hat sie sehr aufgewühlt und sie ist sich nicht sicher, ob sie das auf ihre Hormone schieben kann, die ohnehin seit Beginn der Schwangerschaft verrückt spielen, oder ob es mehr zu bedeuten hat.
Natürlich war es unverschämt und unangebracht von ihm sie einfach ohne ihre Erlaubnis zu küssen, aber irgendwie war es eben auch aufregend und betörend gewesen.
Ihre letzten Gedanken vor dem Einschlafen gelten ihm und seinem verruchten Lächeln.



Auch am nächsten Tag bekommt Audrey Hamish einfach nicht mehr aus dem Kopf. Gegen ihn erscheinen ihr Royce und Maddox beinahe schon langweilig und fad. Zu dumm, dass sie deren Nummern hat, aber nicht die von dem attraktiven Rotschopf.
Seufzend malt sie bereits das zweite Gemälde an diesem Tag. Sie kann einfach nicht aufhören an Hamish zu denken, ein Umstand, der ihr zugegebenermaßen ein wenig Angst einjagt. Scheinbar hat sie sich auf Anhieb in ihn verknallt. Trotz seines unverschämten Auftretens.
Nun ja, wohl eher gerade deswegen, wie sie sich insgeheim eingesteht.
Sie seufzt erneut.



„Na? Vermisst du mich etwa, Herzchen?“
Mit einem erschrockenen Aufkeuchen wirbelt sie herum und sieht sich einem grinsenden Hamish gegenüber, der sich lässig an den Pfeiler ihrer Veranda lehnt.
Bei der Höheren Macht sie hat ihn nicht einmal kommen gehört, so versunken ist sie in ihren Gedanken gewesen!
Freudestrahlend fällt sie ihm in die Arme. Wie schön ihn so unverhofft wiederzusehen.



Eine ganze Weile unterhält sie sich mit ihm und er behält brav seine Hände und Lippen bei sich. Allerdings nicht ohne sie ständig mit diesem wissenden Grinsen anzusehen, das ihr verrät, dass er genau weiß wie sehr er ihr Innerstes in Aufruhr versetzt.
Als er zärtlich über ihren geschwollenen Leib streichelt und von unten herab zu ihr aufblickt, flattert ihr Herz wie ein gefangener Vogel in ihrer Brust.



Sie lässt es geschehen, dass er sie näher an sich heranzieht. So nah, dass ihre Lippen sich beinahe berühren und ihre Blicke förmlich ineinander verwoben zu sein scheinen.
Doch diesmal küsst er sie nicht, obwohl sie sich schmerzlich danach verzehrt.



Audrey blickt ihn verwundert an, als er sich schließlich von ihr löst und sich beinahe schon verlegen räuspert.
„Können wir vielleicht drinnen kurz reden?“ fragt er.
Audrey nickt und führt ihn ins Haus, wo sie sich gemeinsam auf ihr Sofa setzen.
„Was möchtest du denn mit mir bereden?“ will sie vorsichtig wissen.
Hamish reibt sich in einer fahrigen Geste über den Nacken und sieht sie dann an. „Könntest du dir vorstellen, dass du und ich es miteinander versuchen, wenn dein Baby da ist?“


Audreys Augen weiten sich vor Überraschung. „Du meinst... als Paar?“ beginnt sie zögernd. Sie kann kaum glauben, was er da gerade andeutet. Er will mit ihr zusammen sein? Heißt das, er ist ebenso hingerissen von ihr wie sie von ihm?
Er nickt. „Genau das. Also, könntest du dir es vorstellen?“
Sein Lächeln ist ungemein sanft und er beugt sich vor, um ihr noch näher zu sein,
Audrey nickt wie benommen und ein glückliches Lächeln erobert ihre Gesichtszüge. „Natürlich kann ich das.“



Hamish Grinsen wird breiter und ehrliche Freude schimmert in seinen Augen. Glücklich zieht er sie an den Händen hoch in seine Arme und verschließt ihre Lippen mit einem leidenschaftlichen Kuss, bei dem Audrey ganz anders zumute wird.
Sie kann immer noch nicht so ganz glauben, was da gerade passiert ist.
Hat sie tatsächlich eingewilligt Hamish Freundin zu werden? Ohne ihn überhaupt richtig zu kennen?
Ob das so eine gute Idee gewesen ist?

 

tjeame

Member
Registriert
Dezember 2009
Geschlecht
w

Hihi, das kenne ich nur zu gut. Ich kann es auch immer kaum erwarten und produziere dann meist schnell und viele Babys. ^^
Ist auch nicht so als hätte ich was dagegen. Es kam nur etwas überraschend.
Ui und es wird gleich für Nachschub gesorgt... nicht schlecht was da so in der neu zu bevölkernden Simwelt alles herumläuft. :lol:
So und Cynthia ist also eifersüchtig? Sind doch genug Sims für alle da. ^^ Hast du da noch was in der Hinterhand? Ich wittere Drama.
Mit Hamish scheint sich ja mehr als nur eine flüchtige Affäre abzuzeichnen... Da bin ich gespannt was die Vertreter der höheren Macht dazu sagen werden. :D
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

ola la =):cool: also anbrennen lässt da aber keiner was :lol:

ich liebe deinen Schreibstil liebe Yvaine - man kann sich so richtig schön in die jeweiligen Personen hineinversetzen :up:

ich bin sehr gespannt wie das weiter geht und ob sich der gute Hamish wirklich als der Gute herrausstellt oder ob da noch Drama auf Audrey wartet
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
36
Geschlecht
w

Hallo ihr! :hallo:
Tja, wie man merkt, habe ich nicht ganz so viel Zeit um regelmäßig upzudaten. Ich hoffe ihr seht mir das nach. :ohoh:


@tjeame: Ja, nicht wahr? :D Ich habe darauf geachtet gutes Genmaterial zur Verfügung zu stellen.
Du witterst Drama? Wieso nur? :glory:
Schauen wir mal wie es mit Audrey und Hamish so weitergeht.


@Yessy: Nein, das tun sie definitiv nicht, das ist wahr :lol:
Danke für das liebe Lob! :schäm:
Tss, wie kommt ihr nur alle darauf, dass da noch Drama auf Audrey wartet? *unschuldig guck*


Das nächste Update kommt wohl morgen früh. Bis dahin liebe Grüße! :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yvaiiine, ich hab's ja total überlesen *schäm* - ein Neustart mit Audrey und dann noch so wunderbar eingesponnen in ein neues Umfeld! Das hast du ja phantastisch hinbekommen, ich bin mehr als nur begeistert! *jubel und megadolle freu* Ich hatte ja gehofft, daß es irgendwann weitergehen würde, so schnell hätte ich damit gar nicht gerechnet.

Traurig, daß Audrey keinerlei Erinnerungen mehr hat, aber für sie ist es sicherlich besser so, da kann sie niemanden vermissen. Das Beratungsteam an ihrer Seite kann sich sehen lassen und sie haben nicht zu viel versprochen, die ersten potentiellen Väter sehen ja schonmal allesamt sehr ansprechend aus.

Hmm, feste Beziehung liest sich jetzt für mich aber auch eher unglaubwürdig - wie kommt das nur? Freue mich schon sehr auf mehr und wünsch Dir viel Spaß mit den zahlreichen Babies, die es noch zu schaffen gilt. Nachdem ich gestern einen Versuch gestartet habe, auch mal 100 Babies zu meistern und schon zu Anfang sehr ins Schwimmen geriet, hast du jetzt meinen vollen Respekt, wie weit du da schon gekommen bist!

Ein andermal mehr, mich zieht es wieder in mein Chaos!
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten