Wie spielt ihr Sims 2?

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Dieser Thread ist dafür gedacht, sich über die eigene Spielweise auszutauschen, selbstauferlegte Spielregeln vorzustellen, zu berichten, welche Hilfsmittel ihr außerhalb des Spiels nutzt (Tabellen, Stammbäume, Fotogalerien etc.) und vieles mehr.


Da man hier ja keinen neuen Thread starten soll, ohne etwas zum Thema beizutragen, habe ich mal ein paar Infos zu meinem Spiel aufgeschrieben. Ich habe mich entschieden, mehrere Themen kurz anzuschneiden, da es hier im Thread um alles mögliche gehen kann. Bei den Themen, die euch interessieren, gehe ich gerne in zukünftigen Postings mehr ins Detail.


Nachbarschaften
Ich spiele am liebsten (und fast ausschließlich) die originalen Nachbarschaften. Und da ich die Nachbarschaften recht klein finde und meine Sims nicht zwangsverpartnern möchte, kombiniere ich die Nachbarschaften zu einer Megahood. Das hat auch den Vorteil, dass es jede Unternachbarschaft nur einmal gibt, aber trotzdem alle Sims sie nutzen können. Ansonsten gäbe es ja in jeder Nachbarschaft eine Kopie von Blauseidigheide, Downtown etc. Die sieben Nachbarschaften aus Lebensgeschichten, Tiergeschichten und Inselgeschichten gehören für mich mit dazu, wobei es bislang leider nur für einen Teil dieser Nachbarschaften Nacherstellungen gibt.

Mein Projekt
Eines Tages kam ich auf die Schnapsidee, ALLE originalen Sims spielen zu wollen. Also eine Megahood aus allen originalen und Geschichten-Nachbarschaften, bei der alle Townies und NPCs spielbar gemacht werden. Und da die originalen Nachbarschaften schon von Haus aus korrupt sind, wollte ich lieber alles selbst in einer sauberen Umgebung nacherstellen.
Daran arbeite ich jetzt schon seit längerem und lerne dabei viel neues über das Spiel, komme deswegen aber kaum noch zum Spielen. Einiges ist schon vorbereitet, einiges fehlt noch und immer wieder komme ich auf die Idee, etwas besser oder einfach nur anders zu machen und verwerfe daher wieder Dinge und komme daher nur langsam voran.
Mein größtes Problem derzeit ist, dass ich mich nicht entscheiden kann, wie ich die Vorfahren behandeln soll. Ich will sie in jedem Fall spielen, aber ich weiß nicht, wie ich das am besten handhaben soll. Wenn die Megahood am selben Tag startet wie die originalen Nachbarschaften, dann würden die Vorfahren parallel zu ihren Nachkommen leben. Ich könnte das einfach als Logikfehler hinnehmen oder ich könnte die Verwandtschaftsbeziehungen trennen und so tun als hätten sie zufällig die gleichen Nachnamen. Oder ich lasse die Megahood deutlich früher starten und spiele erst mal nur die Vorfahren und wenn sie dann ein Kind des passenden Geschlechts bekommen, kopiere ich das Aussehen der entsprechenden Nachfahren auf den Nachwuchs. Das hätte den Vorteil, dass die Verwandtschaft erhalten bleibt ohne größeren Logikfehler (kleinere gibt es massig, da viele Sims Kinder bekommen haben in einem Alter, in dem sie eigentlich noch nicht oder nicht mehr Kinder bekommen können) und es am Anfang vergleichsweise wenige Sims gäbe, so dass eine Spielrunde nicht ewig dauert. Der Nachteil wäre, dass ich ca. 120 Tage spielen müsste, bis die Nachbarschaften ungefähr so wie zu Spielbeginn in den originalen Nachbarschaften wären und ich auch nicht weiß, ob es mir zusagt, mehr oder weniger nach Drehbuch zu spielen.

CC
Ich habe bislang eher wenig CC (außer Hacks) im Spiel. Mir sind kurze Ladezeiten sehr wichtig, so dass ich mir genau überlege, ob ich CC ins Spiel hole. In den letzten Jahren hat die Menge an CC trotzdem langsam zugenommen, da es in manchen Kategorien im Spiel einfach zu wenig Auswahl gibt und vieles inzwischen veraltet wirkt, da Sims 2 ja doch schon einige Jahre alt ist. Außerdem gibt es inzwischen ja Arten von CC (wie Skylines), von denen wir früher nicht mal träumen konnten.

Hacks
Je mehr, desto besser. ;) Ich habe einige hundert Hacks im Spiel, um das Spiel soweit wie möglich an meine Wünsche anzupassen. Für die Anzahl an Hacks dürfte mein Spiel allerdings trotzdem noch recht nah am Vanilla-Spiel sein, da die Hacks oftmals nur Kleinigkeiten ändern.

Download-Nachbarschaften
Ich finde, dass es mittlerweile viele wunderschöne Download-Nachbarschaften gibt. Da ich für mein Megahood-Projekt viel zusätzlichen Wohnraum benötige, habe ich mir einige Nachbarschaften heruntergeladen und schaue jetzt, ob ich sie für mein Spiel nutzen kann. Wenn ich Nachbarschaften nutzen kann, erstelle ich saubere Kopien von ihnen, um sicher zu sein, dass die Nachbarschaft nicht korrupt ist und um eine Nachbarschaft völlig ohne Sims zu haben. Da ich eigentlich nur Wohnraum brauche und keine zusätzlichen Gemeinschaftsgrundstücke (und bei der Größe meines Projekts wären unnötige Grundstücke nicht gut für die Performance), würde ich gerne die Gemeinschaftsgrundstücke in Wohngrundstücke oder Apartments umwandeln, bin aber oft nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Außerdem zweifle ich immer mal wieder daran, ob es okay ist, solche Umbauten vorzunehmen oder ob das respektlos gegenüber dem Ersteller wäre.
Toll finde ich auch die Conversions von Sunset Valley und Roaring Heights. Die werden aber nicht Teil meiner Megahood, da ich sonst noch mehr Sims-3-Nachbarschaften nacherstellen und integrieren wollen würde und dann würde ich wohl nie mit den Vorbereitungen fertig.

Finanzen
Ich finde, dass Sims zu schnell reich werden. Ich habe daher einen Hack im Spiel, der dafür sorgt, dass Sims beim Auszug nur einen Anteil des Haushaltsvermögens mitnehmen und nicht einfach 20 000 Simoleons aus dem Nichts erhalten. Außerdem habe ich einen Hack im Spiel, der alle Gehälter halbiert und lasse meine Sims nur sehr eingeschränkt oder gar nicht außerhalb von den regulären Karrieren Geld verdienen (nach Schatz graben, Bilder malen etc). Falls jemand von euch dafür eine tolle Regel gefunden hat, würde mich das sehr interessieren.

Wohngrundstücke vs. Apartments
Ich finde, dass Grundstücke und Häuser zu billig sind. Im Grundspiel war das nötig, weil neue Haushalte mit 20 000 Simoleons auskommen mussten und es keine Alternative zum Hauskauf gab. Inzwischen finde ich, dass Sims sich viel zu leicht ein Haus leisten können und würde mir wünschen, dass man den Kaufpreis erhöhen kann (und zwar nicht nur durch das Platzieren von endlos viel Deko). Apartments als Idee gefallen mir sehr gut, die Umsetzung im Spiel finde ich dennoch verbesserungswürdig. Ich habe Hacks, die dafür sorgen, dass meine Sims keine Bad- und Kücheneinrichtung geschenkt bekommen und dass der Vermieter sich nicht um den privaten Garten der Mieter kümmert. Die Mieter dürfen den Vermieter auch nicht um die Reparatur privater Gegenstände (wie PCs) bitten. Ich finde luxuriöse Gemeinschaftsbereiche mit Pool, Whirlpool etc. unrealistisch und finde es auch schade, dass es nur Mietwohnungen, aber keine Eigentumswohnungen gibt.
Ich habe einen Hack im Spiel, der die Mieten halbiert (passend zum halbierten Gehalt), finde aber trotzdem noch, dass Wohngrundstücke ein besseres Preis-Leistungsverhältnis haben. Ich vermute, ich muss auswürfeln, welche meiner Sims in ein Apartment und welche in ein Haus ziehen, um mehr Apartmentbewohner zu haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn es in Zukunft weitere Hacks für Apartments gibt, so dass ich sie besser in mein Spiel integrieren kann als bisher.

Alterung
Ich spiele mit Alterung und habe einen Hack im Spiel, bei dem ein Tag im Spiel etwa einem Jahr im RL entspricht. Die Sims werden also mit 18 erwachsen, mit 60 zu Senioren und sterben zwischen 70 und 95 an Altersschwäche, wobei das größtenteils vom Zufall abhängig ist und weniger von der Laufbahnanzeige zum Zeitpunkt der Alterung wie im ungemoddeten Spiel, weil nicht alle Sims die maximale Lebensspanne bekommen sollen.
Schwangerschaften habe ich passend zu den angepassten Altersstufen auf 18 Stunden verkürzt.
Bei mir im Spiel gibt es keine Wiederbelebungen, da das nicht in die Chronologie passen würde. Ein unnatürlicher Tod darf mit den vom Spiel angebotenen Möglichkeiten direkt in der Situation rückgängig gemacht werden oder ich kann auch ohne zu speichern aus dem Spiel heraus. Falls diese Möglichkeiten nicht genutzt werden, ist der Sim jedoch für immer tot, genauso wie bei Todesfällen aufgrund von Altersschwäche.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine Sims eine zu kurze Lebenszeit haben und überlege, ob ich die Anzahl der Tage vervielfachen soll oder den gehacken Wecker von Merola ins Spiel nehmen soll, um die Zeit langsamer vergehen zu lassen. Das würde den Spielfortschritt in einer Megahood aber nochmal deutlich verlangsamen.

Nicht genutzte Erweiterungen
Ich schicke meine Sims schon seit Jahren nicht mehr zur Uni. Ich müsste mir einfach zu viele Hacks ins Spiel holen (Verkürzung der Studiendauer, Vorteile bzw. Nachteile für die berufliche Laufbahn etc.) und Spielregeln festlegen (wer studieren darf, wie ich die zusätzliche Lebenszeit handhabe, welche Sims fleißiger sind etc). Aus Bequemlichkeit habe ich daher auf die Uni-Zeit verzichtet und mir fehlt sie nicht wirklich im Spiel.
Die Uni-Subhoods habe ich in Geschäftsviertel umgewandelt und die jungen Erwachsenen zu Erwachsenen gemacht, um sie trotzdem spielen zu können.

Freier Wille
Vor vielen Jahren habe ich nur ohne freien Willen gespielt, fand das dann aber irgendwann langweilig. Seitdem spiele ich daher mit freiem Willen.
Inzwischen reicht mir der freie Wille alleine nicht mehr aus und ich habe Hacks wie den ACR für mehr Zufall im Spiel.

Wunschbasiertes Spielen
Ich spiele bislang relativ wunschbasiert, d. h. ich versuche den Sims viele Wünsche zu erfüllen und ich helfe ihnen wenn bestimmte Bedürfnisse zu weit absinken, aber ansonsten versuche ich sie möglichst wenig zu steuern.
Ich überlege derzeit, ob ich in Zukunft weniger wunschbasiert spiele, da es bei den Wünschen ja einen gewissen Trainingseffekt gibt, so dass immer wieder ähnliche Wünsche nachkommen, was das Spiel eintönig machen kann.
Ich überlege daher, eine Reihe von Gesellschaftsgruppen einzuführen (Hippies, Künstler, Neureiche, Bildungsbürgertum etc.) und diese Gruppen dann auch Einfluss auf das Leben der Sims nehmen lassen (Freundeskreis, Beruf, Partnerwahl, Freizeitbeschäftigungen etc). Ich habe mir allerdings noch keine genaueren Gedanken zur Umsetzung gemacht.

Beziehungen
Die meisten meiner Sims verlieben sich durch den ACR wenn sie ungesteuert auf Gemeinschaftsgrundstücken unterwegs sind. Wenn aktiv gesteuerte Sims generische romantische Wünsche haben für die es noch keinen passenden Partner gibt, nutze ich die Heiratsvermittlerin oder den Kristallkugel-Hack, um nicht selbst den zweiten Sim auswählen zu müssen.
Wenn Sims dann schon Gefühle füreinander haben, richte ich mich nach ihren Wünschen, ob sie sich verloben oder heiraten wollen. Bislang hat es mir gereicht, wenn einer der beiden Sims den Wunsch hatte. Vielleicht sollte ich in Zukunft warten, ob beide Sims den Wunsch bekommen, so dass es mehr unverheiratete Paare gibt. Verlobungs- und Hochzeitswünsche, die während eines Dates gerollt werden, zählen nicht, da diese Wünsche bei guten Dates und guten Beziehungswerten immer gerollt werden.
Es gibt leider keinen Wunsch dafür, mit einem Partner zusammenzuziehen, so dass ich das selbst entscheide. Bei Unverheirateten gehe ich nach der derzeitigen Wohnsituation, der Dauer der Beziehung, danach ob beide Sims eine ernsthafte Beziehung anstreben und ob Affären auffliegen könnten. Verheiratete Sims wohnen in den allermeisten Fällen zusammen.

Nachwuchs
Da ich die Vererbung spannend finde, muss jeder meiner Sims mindestens ein Kind bekommen. Das kann durch normale Schwangerschaften passieren, aber z. B. auch durch Alienentführungen (durch Hacks auch für Frauen und Teenager). Für Sims, die zu Spielbeginn bereits Senioren sind, nutze ich manchmal ein gehacktes Kinderbett, bei dem man sofort ein Baby mit den gewünschten Eltern erstellen lassen kann. Für jüngere Sims, bei denen eine Schwangerschaft keine Option ist, nehme ich einmal kurz einen Hack ins Spiel, der dafür sorgt, dass ein adoptiertes Baby die Gene der Adoptiveltern hat. Bei weiteren Adoptionen haben die Babies dann aber zufällige Gene (das Spiel nimmt standardmäßig die Gene von zufällig gewählten Townies und mischt sie). Vielleicht werde ich in Zukunft auch mal die noch relativ neuen Hacks für Samenspenden und Leihmutterschaft ausprobieren, aber ich bin mir noch nicht sicher.
Die Option "Baby machen" nutze ich nur, wenn zumindest einer der beteiligten Sims einen Kinderwunsch hat. Bei allen anderen Techtelmechteln gibt es aber durch den ACR eine kleine Wahrscheinlichkeit für eine zufällige Schwangerschaft. Auf diese Weise werden die meisten Sims früher oder später Eltern, so dass ich nur für die übrigen überlegen muss, welche der anderen Optionen für sie in Frage kommen könnten.
Für ein bisschen mehr Chaos habe ich den Triplets & Quads-Hack im Spiel und er erfüllt auch definitiv meine Erwartungen, weil meist gerade die Sims Mehrlinge bekommen, die sie am wenigsten haben wollen oder sie sich nicht leisten können.
Ich habe (bislang) keine Regeln, die die Kinderanzahl pro Sim/Paar begrenzen, möchte aber, dass meine Sims im Durchschnitt nicht mehr als zwei Kinder bekommen. Falls ich mich dieser Zahl also igendwann nähere, müsste ich mir entsprechende Regeln überlegen.

Kreaturen
Abgesehen von Aliens spiele ich eigentlich gar nicht mit Kreaturen. Ich habe sogar einen Hack im Spiel, um damit Pflanzensim-Kleinkinder (insbesondere Iris Grünling) kurieren zu können. Die Aliens mag ich eigentlich sehr gerne, ich finde es aber problematisch, dass der NPC praktisch ewig lebt und Nachwuchs zeugt. Ich überlege daher, ob ich nicht jede Generation einen neuen Default-PT ins Spiel nehmen soll, so dass ich sie als unterschiedliche PTs behandeln könnte. Ich müsste dann allerdings jedesmal auch den Stammbaum mit SimPE bearbeiten, so dass wirklich keine Verwandtschaft zwischen den verschiedenen Generationen Alien-Nachwuchs besteht.
Eventuell werde ich in Zukunft einige Bigfoots im Spiel haben. In Sims Inselgeschichten gibt es neben Jaguaren und Hyänen auch Gorillas und ich möchte diese Gorillas eigentlich ungerne einfach weglassen. Bigfoot scheint mir da die einzig sinnvolle CC-freie Option zu sein. Etwas ungünstig ist es, dass die Gorillas alle weiblich sind und Bigfoot immer männlich. Ich werde da auf alle Fälle mal schauen, ob man das mit SimPE etwas anpassen kann. Da sich die Gorillas nicht fortpflanzen können und ihr Geschlecht im Spiel keine Auswirkungen hat, könnte ich auch mit einer nicht ganz perfekten Lösung leben. Sie sollen einfach nur ein schönes Leben haben, bis sie dann irgendwann an Altersschwäche sterben.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Oh welch schöner Thread.

Ich habe aktuell vier Sims-Spielstände. Alle mit eigenem Ordner, das liegt in erster Linie an unterschiedlichen Downloads und Defaults. Aktiv spiele ich davon aktuell aber nur drei. Ich liebe es thematisch zu spielen, verliere mich dann aber oft Stundenlang in der Suche nach dem perfekten Download oder beim Erstellen ebensolcher.
Ich habe eine "Schiffbruchwelt", eine Mittelalter/Steampunkt-Welt (inspiriert von der Buch-/Spielreihe Myst), eine SciFi-Welt (pausiert gerade) und eine "realistische" Welt, bei der ich ganz klassisch Sims spiele.

Bei allen diesen Welten spiele ich nach den BACC-Regeln von Nepheris, jedoch mit ein paar wenigen Anpassungen. Dazu habe ich ein eigenes System, wie die Hauptlaufbahn ausgewählt wird (das hängt u.a. von den Laufbahnen der Eltern ab oder ob der Sim ein Kreaturensim ist). Die Nebenlaufbahn wiederum wird entsprechend dem ausgewählt, was am besten zu meiner Vorstellung von dem Sim passt.

Ich liebe die Kreaturen bei Sims und nutze viele Mods um diese Kreaturen auszubauen oder neue hinzuzufügen. Aktuell teste ich dazu Meermenschen (in der Schiffbruchwelt) und Flaschengeister (in der Mittelalter/Steampunk-Welt) und bin besonders von den Meermenschen begeistert. Aliens und Pflanzensims sind für mich eine Möglichkeit den Genpool zu vergrößern. Für Alienentfürhungen hab ich auch einen Mod mit dem auch Frauen entführt werden können. Hab außerdem einen Multi-PT-Hack im Spiel, damit nicht alle Aliens voneinander abstammen.

Auch ich liebe die Vererbung im Spiel und versuche daher bei jedem Sim ein Kind bekommen zu lassen. Außerdem versuche ich auf ein Gleichgewicht bei den Haarfarben, Augenfarben und Hautfarben zu achten, was aufgrund der Dominanz teilweise schwierig ist. Da werden dann teilweise Sims extra deswegen verpaart. Neue Sims dürfen nach BACC-Regeln nur mit neuen GGs kommen, weshalb es wenig neues "Genmaterial" gibt. In der realistischen Nachbarschaft achte ich darauf, dass diese neuen Sims dann möglichst seltene Gene mitbringen (also meist dann blond oder rote Haare). Außerdem habe ich in der Mittelalter/Steampunkt-Welt noch "rosa" und "hellblaue" Punkte, die ich vergebe. In jeder Generation geb ich meinem männlichen und meinem weiblichen Lieblingssim einen rosanen Punkt. Ein Kind erbt den Durchschnitt der Elternpunkte. Bei weniger als 0,25 Punkten wird auf 0 abgerundet. Zusätzlich erbt der männliche und der weibliche Sim mit den wenigsten Verwandten einen hellblauen Punkt. Auch diese werden weitervererbt. Ich verpaare pro Generation immer wenn möglich die höchsten rosanen und die höchsten hellblauen. Die hellblauen Sims sorgen immer sozusagen für einen Notfallgenetikpuffer, da ich bei meinem Gründerhaushalt keine Townies oder Neuerstelle reinpaaren möchte.

Ganz neu spiele ich in zwei Nachbarschaften jetzt auch mit den Charaktereigenschaftenmods. Und ich bin verliebt. Das bringt ganz neuen Schwung ins Spiel, fühlt sich aber dennoch nach Sims 2 an.

In meiner realitischen Welt haben die Sims alle einen Farbcode, den ich ihnen als Baby gebe. Sims kleiden sich dann entsprechend des Farbcodes.

Gesellschaftsgruppen führe ich gerade in den Welten ein. Ich versuche, dass der Freundeskreis sich innerhalb dieser Gruppen bewegt (wobei rebellische Sims sich natürlich extra außerhalb der Gruppen bewegen). Auf Grund der limitierten Sims in meinen Welten klappt das bisher aber nur mittelmäßig gut :D

Außerdem plane ich gerade eine weitere Nachbarschaft. Ggf. im Realistisch-Ordner, vielleicht in einem neuen. Hier möchte ich eine Legacy spielen in Schönsichtigen mit einem Nachfahren der Alto-Familie. Nur bin ich mir aktuell unsicher in welcher Zeitlinie ich beginnen soll. Persönlich hängt mir die Zeitlinie von Sims 1 am meisten am Herzen. Aber Oldtown bzw. Neighborhood 1 find ich jetzt nicht so prickelnd als Terrain. Dann also das Terrain von Sims 2, aber anders bebaut? Und ich habe Sunsetvalley für Sims 2 gefunden. Das ist mir persönlich in der Zeitlinie aber zu früh. Aber das vielleicht als Grundlage nehmen und dort die üblichen Schönsichtigen Sims einziehen lassen aber im Sims 1-Alter? Also ein "von jedem Ebbes"-Spiel? Da hängt aktuell meine Planung. Für Inspirationen zu dem Thema bin ich dankbar :)

Zum Schluss lass ich noch einen Link da. Hier im Forum habe ich die vier Nachbarschaften vorgestellt und verlinke zu den einzelnen Nachbarschaftsdokus (bzw. das Apfelblütental ist eine richtige Geschichte). https://www.simforum.de/index.php?threads/200318/
 

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

Schöne Idee!!!

Ich hab -natürlich- auch so meine eigenen Regeln, die sind mehr oder weniger im Lauf der Zeit entstanden....werden aber auch immer noch gern mal "über Bord" geworfen weil an allererster Stelle immer mein eigener Spielspaß steht =).

Grundregeln:
Es wird nicht gecheatet, insbesondere keine Bedürfnisse oder zusätzliches Geld. Wobei MoveObjects manchmal nicht zu umgehen ist, wenn mal wieder was (oder wer) wo feststeckt.
Es wird nicht ohne speichern aus dem Spiel gegangen, wenn jemand unerwartet stirbt oder andere Dinge passieren die mir nicht so gefallen.
Ich nutze eigentlich nur wenige Downloads...ausgenommen aber Mods und Hacks, die Fehler beseitigen.
(Leider schleichen sich aber inzwischen immer mal wieder Sachen in mein spiel, die einfach nur hübsch sind; das kommt daher das es keine Original-Sachen mehr gibt und ich das Spiel schon so lange spiele, das ich alles auswendig kenne und der Abwechslung nicht wiederstehen kann)
Was das Spiel hergibt, wird genutzt - Belohnungsgegenstände, Lebenselixier, Wunderlampe: immer her damit!
Ich schraube nicht an den Alterungen (ausser mit dem Elixier).

Listen:
Ich führe Papierlisten :lol: - für jede Nachbarschaft. Da steht, wer wo wohnt, in welcher Altersstufe er ist, welche Laufbahn er hat usw.
Ausserdem hab ich die Angewohnheit, die Haushalte innerhalb der NB erst von Montag bis Donnerstag Mittag (1. Runde) in einer festgelegten Reihenfolge zu spielen, dann folgt die zweite Hälfte der Woche von Donnerstag bis Montag morgen 8 Uhr.
Das wir natürlich in einer Tabelle ordentlich abgehakt, damit ich immer den Überblick habe.

College:
Bei mir geht inzwischen jeder Sim zum College und zwar kurz bevor er erwachsen werden würde.
Ich mag einfach die zusätzliche Lebenszeit, und es muss ja nicht jeder, der dahin geht auch ernsthaft studieren ;) - einige machen halt da nur "ihr Ding", unterbrochen von einmal Unterricht am Tag - wenn sie denn hingehen.
Für mich ist das College einfach eine zusätzliche Altersspanne (Junger Erwachsener, parallel zu Sims3 oder Sims4).
Die Collegehaushalte werden bei den anderen Haushalten der NB "dazwischen geschoben" ; wobei die Zeit bei mir eine Woche in der Nachbarschaft entspricht. (Ich will ja das die Jungen Erwachsenen später noch was von ihren Eltern haben).

Wünsche:
Ich spiele sehr wunschorientiert. Daher entscheiden meine Sims auch immer selber, wen sie heiraten =). Oder was sie werden...manche Sims wollen General werden, aber wünschen sich einen Job als Sportler - da heißt es dann halt: Pech gehabt für den Lebenswunsch.
Prinzipiell wird nach den ersten 14 Tagen der Job nicht mehr gewechselt, ausser natürlich ein Sim wird gekündigt.

Kinder:
Manche Sims wünschen sich Kinder - die bekommen sie dann natürlich auch! (Wobei ich aber Großfamilien nicht mag und daher meist sehr darauf achte, das es nicht mehr als drei werden. Aber auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel...)
Ich habe allerdings auch den RiskyWhohoo im Spiel; der ist gerade für meine Romantiker-Sims sehr schön. Die wollen nie Kinder, bekommen so aber dann doch welche -mit Überraschungseffekt.... Der Hack holt mich zwar auch gern aus meiner eigenen Komfortzone, aber er macht das Spiel spaßiger.
Die Kids bekommen immer und auf jeden Fall ihre Laufbahn ausgewürfelt. Genauso wie die An- und Abtörner. Das macht mir ebenfalls mehre Spaß - sonst hätte ich niemals einen ultramürrischen, einzelgängerischen Serienromantiker gehabt :lol:
Die zufälligen Anturner zeigen auch gern mal, wer was liebt - wenn mein junger Simteen männlich ist und auf Bärte steht, ist klar das er keine Frau heiraten wird.

Geschäfte:

Sims ohne Karriere-Lebenswunsch werden von mir gern gemäß ihren Hobbys zum führen von Geschäften verurteilt. So das dann zum Beispiel der Sim, der gern 20 gute Freunde hat und das Hobby "Natur" hat, eben einen Blumenladen oder ein Gartencenter betreibt.
Oder der Sim, der 20 Welpen großziehen möchte, betreibt eine Art Tierheim.

Kreaturen:

"Wat kütt dat kütt" :lol: - einige mag ich nicht besonders (wegen den eingefrorenen Bedürfnissen und weil sie fast unsterblich sind) aber wenn es passiert, das ein Sim zu irgendwas wird, dann greift Regel 1: was passiert, passiert.
Wenn es mir zu blöd wird, dann gibt es für fast alles ja im Spiel doch ein Heilmittel.

LG :hallo:
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Super, dass du diesen Thread eröffnet hast - und richtig cool, dass sich noch andere gleich zum Thema geäußert haben. Das ist ja richtig spannend.

Die sieben Nachbarschaften aus Lebensgeschichten, Tiergeschichten und Inselgeschichten gehören für mich mit dazu, wobei es bislang leider nur für einen Teil dieser Nachbarschaften Nacherstellungen gibt.

Oha! Ich wusste gar nicht, dass es für diese Nachbarschaften überhaupt Neuerstellungen gibt. Ich schätze mal, man kann sie nicht einfach aus den Geschichten importieren? Ich selbst habe die Sims 2 Geschichten nie gespielt.

Ich überlege daher, ob ich nicht jede Generation einen neuen Default-PT ins Spiel nehmen soll, so dass ich sie als unterschiedliche PTs behandeln könnte. Ich müsste dann allerdings jedesmal auch den Stammbaum mit SimPE bearbeiten, so dass wirklich keine Verwandtschaft zwischen den verschiedenen Generationen Alien-Nachwuchs besteht.

Hast du dir überlegt, ob du dir vielleicht einen Multi-PT Mod zulegst? Dann könntest du verschiedene Gene im Spiel haben. Der Nachteil sind halt die NPCs, die du nicht einfach entfernen kannst.

Wohngrundstücke vs. Apartments

Da geb ich dir aber recht. Ich finde auch, dass Appartements preislich nicht richtig gut umgesetzt sind. Eigentlich schade, an sich finde ich Wohnungen nämlich richtig toll - und viel realistischer.

In Sims Inselgeschichten gibt es neben Jaguaren

Der Jaguar wurde übrigens auch (als Hund) in Sims 2 importiert. Leider finde ich den Link gerade nicht, aber wenn du ihn nicht hast, könnte ich mal suchen. Es war auf jeden Fall ein Ersteller auf tumblr.

Ganz neu spiele ich in zwei Nachbarschaften jetzt auch mit den Charaktereigenschaftenmods. Und ich bin verliebt. Das bringt ganz neuen Schwung ins Spiel, fühlt sich aber dennoch nach Sims 2 an.

Oha. Was sind denn Charaktereigenschaftenmods? Meinst du die 3t2 traits oder geht es um Mods zur Persönlichkeit der Sims?

In meiner realitischen Welt haben die Sims alle einen Farbcode, den ich ihnen als Baby gebe. Sims kleiden sich dann entsprechend des Farbcodes.

Die Idee finde ich richtig cool. Vielleicht merk ich mir das. Nur bin ich mir nicht sicher, zu welcher meiner Spielstände das passen würde.

Ich mag einfach die zusätzliche Lebenszeit, und es muss ja nicht jeder, der dahin geht auch ernsthaft studieren ;) - einige machen halt da nur "ihr Ding", unterbrochen von einmal Unterricht am Tag - wenn sie denn hingehen.

Haha, das find ich auch recht cool. So werde ich das glaub ich auch umsetzen, wenn ich mit dem College spiele.

Ich führe Papierlisten :lol: - für jede Nachbarschaft.

Wow! Mir sind die elektronischen schon zu anstrengend, aber das ist ja echt der Hammer.


Meine eigenen Spielstände:

Generell:
Ich habe drei Spielstände, wovon ich zwei davon im Forum auch zeige: Eine Uberhood (Cindy plays god), eine Mittelalter/Fantasy Nachbarschaft, die an den Thief-Spielen orientiert ist und ein postapokalyptisches Matriarchat. Demnach sind auch die Regeln ziemlich unterschiedlich.

Das post-apokalyptische Matriarchat ist eigentlich die erste Nachbarschaft, in der ich so richtig mit Regeln spiele. Kurz zusammengefasst: Die Wünsche, insbesondere der Lebenswunsch der ältesten Frau, also der Matriarchin wird vorrangig erfüllt. Geld und Berufe gibt es keines, wenn es doch etwas aus dem Katalog braucht, cheate ich - das sollte eigentlich aber ab der zweiten Generation so gut wie gar nicht mehr vorkommen. Ansonsten wird aber nicht gecheatet. Strom und alle Gegenstände, die damit funktionieren, gibt es auch nicht - genauso wenig wie eine Post oder eine Zeitung. Simskinder werden je einen Tag der Woche zu Hause unterrichtet - sobald sie ein A+ (1+) haben, können sie lesen und dürfen auch durch Bücher lernen. Stirbt eine Matriarchin, ist die älteste Nachfahrin die nächste Matriarchin. Um genug Wasser zu bekommen, müssen Sims mindestens einmal in der Woche ein Gemeinschaftsgrundstück besuchen und welches aus dem Brunnen holen. Außerdem sollen auf lange Sicht fast alle Gegenstände und Lebensmittel selbst erstellt werden. Ausführlichere Regeln sind auch nochmal in diesem Post erklärt. Damit das alles funktioniert, habe ich richtig viele Mods im Spiel, viele davon von Sun&Moon.

Meine Mittelalternachbarschaft ist wie gesagt an den Thief-Spielen orientiert. Es gibt vier Bewegungen: Heiden, Hammeriten, Hüter und normale Stadtbewohner. Normale Stadtbewohner teilen sich wiederum in vier Klassen auf: Bauern, Händler, Niedrige Adelige und die sieben großen Familien (herrschende Adelige). Jede Gruppe hat ein eigenes Farbschema, nachdem sie sich kleiden. Daher recoleriere ich auch fleißig Kleidung. Momentan habe ich die Stadt neu gestartet und es gibt bisher nur Bauern (die Kleidung für die anderen ist noch nicht fertig). Bauern stellen jeweils unterschiedliche Waren her und haben dann einen kleinen Hofladen (auf längere Sicht vielleicht auch ein Gemeinschaftsgrundstück, wenn sie genug Geld haben), wo sie diese verkaufen. Sobald es Händler gibt, können sie Waren mittels eines Mods auch direkt an diese verkaufen. Niedrige Adelige haben eine Mod-Karriere, in der sie nur aufsteigen können, wenn sie genügend Freunde haben - außerdem können sie von höheren Adeligen direkt angestellt werden (wie auch alle anderen Klassen, übrigens), um auf deren Grundstücken zu arbeiten. Hohen Adeligen "gehört" die Stadt. Um das umzusetzen, sind ihre Grundstücke Heimgeschäfte, die aber nie geöffnet haben - das hat nur den Zweck, dass sie Angestellte haben können. Außerdem werden ihnen Gemeinschaftsgrundstücke wie Parks gehören. Wenn es dann einmal höhere Adelige gibt, erhalten sie von allen anderen Sims Steuern (je nach Klasse auch in Naturalien). Außerdem werde ich cheaten, um die Klassen so aufbauen zu können. Auf Dauer soll dann aber nicht gecheatet werden. Zu den anderen drei Bewegungen: Heiden sind quasi die Naturreligion, sie verabscheuen technischen Fortschritt und leben im Einklang mit der Natur. Hammeriten sind in ihrer Organisation leicht an die katholische Kirche angelehnt: Sie haben Kloster und versuchen, andere Sims zu konvertieren. Außerdem ist Bauen für sie sehr wichtig und sie wollen technischen Fortschritt voranbringen. Stadtbewohner können sich mit einer der Fraktionen befreunden oder ihnen auch beitreten. Hüter sind der Geheimbund, quasi die Gelehrten der Stadt. Sehr kluge Sims können ihnen beitreten. Sie leben ebenfalls in einer Art Kloster. Auch dieser Spielstand verfügt über sehr viele Mods, von denen ich recht viele auch selbst erstellt habe, um das Spiel genau nach meinen Vorstellungen zu gestalten.

Mein dritter Spielstand ist eine Uberhood aus (bisher) den drei Hauptnachbarschaften, die ich in Cindy plays God zeige. Zusätzlich gibt es ein College und eine neu erstellte Nachbarschaft namens Sim City, in die ich langsam auch Sims auslagern werde (gerade im Aufbau). Es gibt eigentlich keine Regeln, außer, dass ich ein wenig nach Geschichten spiele - die Charaktere und Beziehungen der Sims sind im Vordergrund. Ich versuche, das Spiel eher realistisch zu gestalten. Dementsprechend gibt es zwar ein paar Mods, aber sehr viel weniger CC als in anderen Spielständen - die meisten Downloads sind tatsächlich Default Replacements, weil mir die Maxisfrisuren und Mode nicht so zusagen.

Alterung

In meiner Uberhood habe ich Hat's Alterungshack - ein Jahr ist darin vier Tage lang. Somit werden Sims um einiges länger, was ich mir wünsche, da ich sehr an den Charakteren hänge und nicht möchte, dass sie zu schnell altern. Außerdem finde ich das so realistischer für meine Story. Allerdings hinterfrage ich das auch gerade und überlege mir, ob das nicht eigentlich zu lange ist. Alle anderen Spielstände altern nach Maxis. Wobei ich das in der Mittelalternachbarschaft vielleicht ändern möchte, sobald ich alle Klassen wie geplant aufgebaut habe.

Freier Wille


Freier Wille ist immer an, ACR habe ich aber nur in der Uberhood und selbst da habe ich die meisten Funktionen ausgeschaltet (ich wollte eigentlich nur offene Beziehungen erlauben - mittlerweile gibt es dafür ja andere Möglichkeiten, aber mal sehen, ob ich die Zeit und Lust dazu habe, das wieder auszutauschen). Ich mag es schon ganz gern, Sims zu sagen, was sie zu tun haben. Für die meisten Sims hab ich auch irgendwie eine Vision, bzw. eine grobe Idee von ihrem Charakter, die ich dann umzusetzen versuche - z.B. künstlerische Sims sollen vor allem malen und so weiter.

Wünsche

Bis vor kurzem habe ich Wünsche ehrlich gesagt großteils ignoriert, bzw. nur dann erfüllt, wenn Sims kurz vor dem Zusammenbruch waren. In meinem Matriarchat spiele ich aber wunschbasiert, was mal ganz interessant ist. Seither erfülle ich in meiner Mittelalternachbarschaft auch mehr Wünsche.

Beziehungen

Was das angeht, habe ich unterschiedliche Ansätze. In der Uberhood unterliegen die Beziehungen fast komplett meiner Kontrolle, und ich entscheide, mit wem die Sims eine Beziehung anfangen sollen - basierend auf dem Fortlauf der Geschichte. In meiner Mittelalternachbarschaft überlege ich ein wenig, wer zusammen passen würde. Solange die Sims Teenies sind, dürfen sie selber schauen, in wen sie sich verlieben und Beziehungen beginnen. Dann werden sie entweder schon verheiratet (aber eher selten) oder sie heiraten dann, wenn sie erwachsen werden. Erwachsene, die noch keine Beziehung haben, werden zwangsverheiratet (mit einem gehackten Hochzeitsbogen). Im Matriarchat gibt es keine Hochzeiten und keine festen Beziehungen - Sims können mit jedem Sim Beziehungen anfangen. Ich lasse sie meistens mal Sims abchecken oder dem Raum auskundschaften. Dann gehe ich nach Wünschen. Wenn Sims sich wünschen, mit 20 Sims zu techteln oder sich in 20 Sims zu verlieben, kann es aber auch sein, dass sie Sims nehmen müssen, die sie unattraktiv finden - so groß ist die Bevölkerung im Matriarchat nämlich nicht.

Nachwuchs


In der Uberhood gehe ich wieder storygeladen vor - beispielsweise passt es zu Nina Caliente wie ich finde nicht, dass sie jung Kinder bekommt. Wenn überhaupt, wird das später der Fall sein. Es darf aber auch sein, dass Sims gar keine Kinder haben, weil sie andere Interessen haben. Insgesamt haben Sims durch den Altersmod auch sehr viel länger Zeit, Kinder zu bekommen. In der Mittelalternachbarschaft habe ich anfangs fast alles Familiensims erstellt, womit es ohnehin Nachwuchs geben wird. Grundsätzlich sollen aber alle Sims Nachwuchs bekommen, schon allein, um die Nachfolge zu regeln. Außerdem gibt es keine Verhütung, das heißt, jedes Techtelmechtel birgt die Gefahr, ein Kind zu bekommen. Im Matriarchat gehe ich, da nun nach der ersten Generation genügend Sims vorhanden sind, wunschbasiert vor - wenn die Matriarchin oder ein weiblicher Sim sich das wünscht, darf sie versuchen, ein Kind zu bekommen - sonst nicht. Es gibt aber auch eine gewisse Chance, während eines Techtelmechtels schwanger zu werden.

Kreaturen

In meiner Uberhood gibt es bisher nur Aliens. Andere Kreaturen können gegebenfalls hinzu kommen, ich möchte sie aber eher gering halten (und als das "Außergewöhnliche" behandeln, das sie auch im realen Leben wären). In meiner Mittelalternachbarschaft gibt es zwar bisher noch keine Kreaturen, diese sollen aber geschaffen werden: die Schamanen, bzw. Priester oder Ältesten von Heiden/Hammeriten/Hütern sind jeweils Hexen. Schamanen sind böse Hexen, Hammeriten sind neutrale Hexen, Hüter sind gute Hexen. Ansonsten sind Kreaturen meist den Heiden zugeordnet - insbesondere Aliens und Pflanzensims. Aliens sind eigentlich Kinder des Tricksters (der Gott der Heiden), der ab und zu Sims entführt. Dementsprechend müsse Aliens und Pflanzensims spätestens, wenn sie Teens oder Erwachsene sind auf ein Heidengrundstück ziehen. Werwölfe sind auch geplant und ebenfalls den Heiden zuzuordnen. Bigfoot kann ich mir auch vorstellen, wobei ich momentan ohne Urlaubsnachbarschaften spiele. Zombies sind eine Ausnahme und werden von allen Fraktionen gefürchtet. Außerdem gibt es noch Kurshoks, eine Art Fischmenschen, die ursprünglich Heiden waren, aber vom Trickster unter die Erde in die Kanalisation verbannt wurden. Das sind an sich normale Sims, aber mit entsprechender Haut/Aussehen. Roboter können eventuell von Hammeriten hergestellt werden, da bin ich mir aber noch nicht sicher, ob ich das möchte. Vampire passen in die Mittelalternachbarschaft bisher nicht wirklich, aber vielleicht fällt mir etwas ein, wie ich sie integrieren könnte. In meinem Matriarchat werde ich wieder hauptsächlich wunschbasiert vorgehen - wenn ein Sim den Wunsch äußert, eine Kreatur zu werden, werde ich das forcieren. Wobei der Wunsch nach Hexen und Vampiren glaube ich nur kommt, wenn diese auftauchen, also vielleicht füge ich ja irgendwann welche hinzu. Neben dem üblichen Maxis-Vorgang gibt es im Matriarchat auch die Möglichkeit, mittels Tränken zu einer Kreatur zu werden.

Listen

Eine Liste habe ich bisher nur für die Mittelalternachbarschaft (und selbst die vernachlässige ich seit einer Runde...). Davon abgesehen exportiere ich mit Simpe/dem Rufio tool Infos aus dem Spiel und visualisiere diese dann mit R/ggplot2 (den Code dafür kann ich gerne auch mal teilen, falls Interesse besteht). Neben den automatisch exportierten Infos werden in meiner Mittelalternachbarschaft Religion, Klasse, (An)alphabethismus, Familienfreunde, individuelle Freunde außerhalb des Haushalts, Familienvermögen, Bargeldbestand, ob die Familie ein Community Lot besitzt, ob die Familie ein Haustier hat, die Stufe des Homebusiness und die Anzahl der Rotationen festgehalten. Also eigentlich nicht so viel, aber trotzdem für mich schon recht anstrengend.
 
  • Danke
Reaktionen: ralna und Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Ach das ist alles so spannend. Vieles machen wir wohl ähnlich, vieles auch komplett anders. Genial.

Oha. Was sind denn Charaktereigenschaftenmods? Meinst du die 3t2 traits oder geht es um Mods zur Persönlichkeit der Sims?
Genau ich mein die 3t2-Traits. Hab zu den Traits auch viele Traitmods. Das sind so kleine Minianpassungen, das sie kaum auffallen, in Summe aber passen. Zum Beispiel wünschen sich die Sims andere Dinge. Oder verhalten sich als ungespielte Sims auf Gemeinschaftsgrundstücken anders. Ich liebe es!
Die Idee finde ich richtig cool. Vielleicht merk ich mir das. Nur bin ich mir nicht sicher, zu welcher meiner Spielstände das passen würde.
Die Idee hab ich mir indirekt von Sims selbst geklaut. Wenn ich an die Premades denke, da denke ich bei Bella an rot. Bei Cassandra an dunkelgrau. Bei Nina und lila und schwarz usw. Genau das mach ich auch. Eine einzige Farbe ist oft nicht umsetzbar (und auch unrealistisch). Daher haben die meisten Sims bei mir zwei Farben oder eine Hauptfarbe, die dann mit neutralen Tönen gemischt werden. In meinen Themennachbarschaften hab ich das aber nicht. Da finde ich das zu schwierig umzusetzen. Dafür gehört dort jeder Sim einer "Gruppe" an und die Kinder dürfen dann nur Kleider aus den Gruppen der Eltern tragen. Es gibt aktuell eine Piraten-, eine Schiffbruch-, eine Meermenschen-/Tikki- und eine Urwald-Gruppe. Aktuell gibt es einen Mischsim. Ein Elternteil ist aus der Schiffbruchgruppe und ein Elternteil aus der Urwaldgruppe. Das Kind trägt dann Kleidung aus beiden Gruppen.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim und ralna

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Erst mal vielen lieben Dank an euch alle für eure Beteiligung. Ich war vor dem Erstellen des Threads unsicher, ob Interesse besteht und freue mich gerade sehr. :)

Gesellschaftsgruppen führe ich gerade in den Welten ein. Ich versuche, dass der Freundeskreis sich innerhalb dieser Gruppen bewegt (wobei rebellische Sims sich natürlich extra außerhalb der Gruppen bewegen). Auf Grund der limitierten Sims in meinen Welten klappt das bisher aber nur mittelmäßig gut :D

Ich würde mich sehr freuen, wenn du bei Gelegenheit mal mehr zu deinen Gesellschaftsgruppen schreibst, da ich diese Idee für mein Spiel auch ganz toll fände, mir aber noch nicht wirklich Gedanken zur Umsetzung gemacht habe.


Außerdem plane ich gerade eine weitere Nachbarschaft. Ggf. im Realistisch-Ordner, vielleicht in einem neuen. Hier möchte ich eine Legacy spielen in Schönsichtigen mit einem Nachfahren der Alto-Familie. Nur bin ich mir aktuell unsicher in welcher Zeitlinie ich beginnen soll. Persönlich hängt mir die Zeitlinie von Sims 1 am meisten am Herzen. Aber Oldtown bzw. Neighborhood 1 find ich jetzt nicht so prickelnd als Terrain. Dann also das Terrain von Sims 2, aber anders bebaut? Und ich habe Sunsetvalley für Sims 2 gefunden. Das ist mir persönlich in der Zeitlinie aber zu früh. Aber das vielleicht als Grundlage nehmen und dort die üblichen Schönsichtigen Sims einziehen lassen aber im Sims 1-Alter? Also ein "von jedem Ebbes"-Spiel? Da hängt aktuell meine Planung. Für Inspirationen zu dem Thema bin ich dankbar :)

Kennst du das Hood-Replace-Tool für Sims 2? Damit kannst du das Terrain einer bereits existierenden Nachbarschaft nachträglich ändern. Die Sims und die Grundstücke bleiben erhalten, wobei du die Grundstücke dann alle verschieben musst, so dass sie wieder an einer Straße liegen.
Wenn du mit dem Sims-1-Alter starten willst, ist es wohl ein bisschen zu früh für dich, aber bei MTS gibt es auch das Beginning-Hoods-Project, bei dem man mit einer leeren Version der ursprünglichen Nachbarschaften und den Vorfahren aus dem Stammbaum startet. Die Vorfahren sind gerade junge Erwachsene und man kann dann von ihnen ausgehend die Geschichte der Nachbarschaften nacherzählen oder auch verändern. Man sollte die Haushalte mit den Vorfahren allerdings zeitversetzt in die Rotation aufnehmen, da die Stammbäume unterschiedlich lang sind und die Sims der originalen Nachbarschaften unterschiedlich alt sind.


Listen:
Ich führe Papierlisten :lol: - für jede Nachbarschaft. Da steht, wer wo wohnt, in welcher Altersstufe er ist, welche Laufbahn er hat usw.
Ausserdem hab ich die Angewohnheit, die Haushalte innerhalb der NB erst von Montag bis Donnerstag Mittag (1. Runde) in einer festgelegten Reihenfolge zu spielen, dann folgt die zweite Hälfte der Woche von Donnerstag bis Montag morgen 8 Uhr.
Das wir natürlich in einer Tabelle ordentlich abgehakt, damit ich immer den Überblick habe.

Papierlisten klingen nach viel Arbeit. In Excel kann ich die Informationen ja nach Belieben von einer Stelle an eine andere verschieben.


Die Kids bekommen immer und auf jeden Fall ihre Laufbahn ausgewürfelt. Genauso wie die An- und Abtörner. Das macht mir ebenfalls mehre Spaß - sonst hätte ich niemals einen ultramürrischen, einzelgängerischen Serienromantiker gehabt :lol:
Die zufälligen Anturner zeigen auch gern mal, wer was liebt - wenn mein junger Simteen männlich ist und auf Bärte steht, ist klar das er keine Frau heiraten wird.

Die Laufbahnen würfle ich auch aus. Ich hatte mal überlegt, es genau wie bei den Townies vom Sternzeichen abhängig zu machen, aber das fand ich dann zu eintönig.
Bei den An- und Abturnern muss ich gestehen, dass ich gerne Haarfarben und ähnlich häufige Optionen auswähle. Das führt dann dazu, dass die Sims in meinem Spiel generell eine hohe Anziehungskraft mit vielen anderen Sims haben. Vielleicht sollte ich es ihnen in Zukunft schwerer machen ...
Prinzipiell finde ich den Ansatz gut, dass die An- und Abturner etwas über die sexuelle Präferenz verraten können. Bei mir im Spiel wird die Präferenz allerdings vom ACR festgelegt, was dann im Widerspruch zu den An- und Abturnern stehen könnte.


Super, dass du diesen Thread eröffnet hast - und richtig cool, dass sich noch andere gleich zum Thema geäußert haben. Das ist ja richtig spannend.

Purer Eigennutz! :D Ich möchte mich ja mit euch austauschen.


Oha! Ich wusste gar nicht, dass es für diese Nachbarschaften überhaupt Neuerstellungen gibt. Ich schätze mal, man kann sie nicht einfach aus den Geschichten importieren? Ich selbst habe die Sims 2 Geschichten nie gespielt.

Die Hoodbuilding Group hat fünf der Nachbarschaften nacherstellt: Buchenweiler/Four Corners, Bissheim/Bitville, Gartenwalde/Garden Heights, Irrsingen/Mesa Flats und Reinfall/Arbor Falls. Eine Nacherstellung des Terrains von Wanmami Island gibt es hier. Es gibt bislang keine Nacherstellung von Felicity Island, sondern nur eine davon inspirierte gleichnamige Nachbarschaft. Es gibt zudem noch zwei weitere Nachbarschaften (Paraíso en las Rocas und Paraíso en el Mar) die von Inselgeschichten im Allgemeinen inspiriert sind.
Nein, man kann die Nachbarschaften nicht direkt aus den Geschichten importieren. Durch den Storymodus gibt es da Probleme, selbst wenn man die Geschichten bis zum Ende durchgespielt hat. Die Lebensgeschichten-Nachbarschaften stürzen wohl prinzipiell ab, die Tiergeschichen-Nachbarschaften kann man prinzipiell zum Laufen bringen, aber nur wenn man alle dazugehörigen Sims löscht, was in Sachen Korruption nicht allzu empfehlenswert ist. Die Nacherstellungen sind aber sehr gelungen, so dass es nicht schlimm ist, dass man die originalen Nachbarschaften nicht importieren kann. Es gab nur kleinere bauliche Veränderungen, da die Nachbarschaften CC-frei und grundspieltauglich sind. Wenn man die Nachbarschaften perfektionieren will, gibt es die konvertierten Objekte aus den Geschichten-Teilen zum downloaden (zumindest den Hunde-Parcour würde ich da empfehlen). Die nacherstellten Nachbarschaften sind leider nur auf Englisch, was sich mit SimPE aber ja schnell ändern lässt. Außerdem wurden nur die spielbaren Sims nacherstellt, Townies und NPCs fehlen.
Die beiden Nachbarschaften aus Inselgeschichten sind etwas komplizierter. Die Nachbarschaften sind deutlich größer als die Nachbarschaften in Sims 2. Daher ist keine exakte Nacherstellung möglich. Außerdem haben die Nachbarschaften keine Straßen, so dass es nicht möglich ist, weitere Grundstücke zu platzieren. Außerdem werden in Inselgeschichten praktisch keine Inhalte (Kaufmodus, Baumodus und CAS) aus Sims 2 verwendet. Für eine realistische Nacherstellung bräuchte man also ein Vielfaches an Conversions als für die anderen fünf Nachbarschaften.
Ich habe die Sims Geschichten eigentlich auch nie gespielt. Ich habe mir die CDs irgendwann mal gebraucht für je 1-2 Euro gekauft, um die Nachbarschaften und Sims nacherstellen zu können (bevor es die Nacherstellungen gab). Bei Lebensgeschichten habe ich irgendwann mal die erste Geschichte durchgespielt und die zweite angefangen, bis es recht bald aufgrund eines Bugs nicht weiterging. Tiergeschichten habe ich bis heute nicht angespielt. Bei Inselgeschichten habe ich die Geschichte von Felicity Island durchgespielt.


Hast du dir überlegt, ob du dir vielleicht einen Multi-PT Mod zulegst? Dann könntest du verschiedene Gene im Spiel haben. Der Nachteil sind halt die NPCs, die du nicht einfach entfernen kannst.

Das habe ich schon häufiger überlegt und zeitweise auch getestet. Mein prinzipielles Problem würde dadurch aber trotzdem nicht gelöst, da die PTs dann ja trotzdem noch ewig leben und ewig Nachwuchs zeugen würden.


Da geb ich dir aber recht. Ich finde auch, dass Appartements preislich nicht richtig gut umgesetzt sind. Eigentlich schade, an sich finde ich Wohnungen nämlich richtig toll - und viel realistischer.

Ich würde eher sagen, dass Apartments vernünftige Preise haben (Ich habe die Mieten zwar halbiert, aber auch die Gehälter, so dass das Verhältnis gleich bleibt), aber die Häuser im Vergleich viel zu billig sind. Ein neues Outfit kostet 200 Simoleons, das kleinste regulär verfügbare Grundstück 900 Simoleons. Für 1x1 Grundstücke (nur als CC oder mit externen Tools verfügbar) bekommen die Sims sogar Geld geschenkt. Wände, Dächer usw. sind leider auch so gut wie geschenkt. Es gibt sogar Starterhäuser unter 20 000 Simoleons, in denen achtköpfige Familien komfortabel leben können. Da fehlt irgendwie die Herausforderung.


Der Jaguar wurde übrigens auch (als Hund) in Sims 2 importiert. Leider finde ich den Link gerade nicht, aber wenn du ihn nicht hast, könnte ich mal suchen. Es war auf jeden Fall ein Ersteller auf tumblr.

Jaguare sind als Katzen verfügbar, die Hyänen gibt es als Hunde. Du brauchst den Link auch nicht suchen, ich habe beides bereits im Spiel. Trotzdem vielen lieben Dank für das Angebot!


Ich habe drei Spielstände, wovon ich zwei davon im Forum auch zeige: Eine Uberhood (Cindy plays god), eine Mittelalter/Fantasy Nachbarschaft, die an den Thief-Spielen orientiert ist und ein postapokalyptisches Matriarchat. Demnach sind auch die Regeln ziemlich unterschiedlich.

Hast du Pläne, wann du mal in der Uberhood weiterspielen wirst? Ich habe die Doku dazu immer gerne gelesen, verstehe aber natürlich, dass zwei Dokus gleichzeitig vermutlich zu viel Arbeit wäre.


Listen
Eine Liste habe ich bisher nur für die Mittelalternachbarschaft (und selbst die vernachlässige ich seit einer Runde...). Davon abgesehen exportiere ich mit Simpe/dem Rufio tool Infos aus dem Spiel und visualisiere diese dann mit R/ggplot2 (den Code dafür kann ich gerne auch mal teilen, falls Interesse besteht). Neben den automatisch exportierten Infos werden in meiner Mittelalternachbarschaft Religion, Klasse, (An)alphabethismus, Familienfreunde, individuelle Freunde außerhalb des Haushalts, Familienvermögen, Bargeldbestand, ob die Familie ein Community Lot besitzt, ob die Familie ein Haustier hat, die Stufe des Homebusiness und die Anzahl der Rotationen festgehalten. Also eigentlich nicht so viel, aber trotzdem für mich schon recht anstrengend.

Könntest du mal einen Screenshot teilen, wie die Daten dann mit R/ggplot2 aussehen? Ich finde meine Excel-Tabellen (wie andernthreads bereits erwähnt) nicht optimal und bin für alle Alternativen offen. Da ich mich mit deiner Variante aber gar nicht auskenne, würde es mir wohl nicht ausreichen, wenn du nur den Code teilst. Und bevor ich um mehr Hilfe bzw. Anleitungen bitte, wäre ich mir gerne sicher, ob R/ggplot2 eine Alternative für mich sein könnte.


Die Idee hab ich mir indirekt von Sims selbst geklaut. Wenn ich an die Premades denke, da denke ich bei Bella an rot. Bei Cassandra an dunkelgrau. Bei Nina und lila und schwarz usw. Genau das mach ich auch. Eine einzige Farbe ist oft nicht umsetzbar (und auch unrealistisch). Daher haben die meisten Sims bei mir zwei Farben oder eine Hauptfarbe, die dann mit neutralen Tönen gemischt werden. In meinen Themennachbarschaften hab ich das aber nicht. Da finde ich das zu schwierig umzusetzen. Dafür gehört dort jeder Sim einer "Gruppe" an und die Kinder dürfen dann nur Kleider aus den Gruppen der Eltern tragen. Es gibt aktuell eine Piraten-, eine Schiffbruch-, eine Meermenschen-/Tikki- und eine Urwald-Gruppe. Aktuell gibt es einen Mischsim. Ein Elternteil ist aus der Schiffbruchgruppe und ein Elternteil aus der Urwaldgruppe. Das Kind trägt dann Kleidung aus beiden Gruppen.

Ich finde unsere Wahrnehmung in dieser Hinsicht interessant. Auch ich würde Bella und Kassandra (wobei ich eher an schwarz als dunkelgrau denke) immer mit Farben in Zusammenhang bringen und mir würde auch noch Lilli Hübsch einfallen. Als ich dann irgendwann Bilder von allen Outfits aller vorerstellten Sims gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass Angela Hübsch bei ALLEN Kleidungskategorien grüne Outfits hat (bis auf das Winteroutfit, das zufällig ausgewürfelt wird, da es das im Grundspiel noch nicht gab). Natürlich weiß ich, dass Angela ein grünes Spaghettiträgerkleid trägt, aber ohne diese Bilder hätte ich sie weniger mit der Farbe Grün in Verbindung gebracht als Bella, Kassandra und Lilli mit ihren Farben - obwohl sie ihre Farben nur in halb so vielen Kleidungskategorien tragen.
Wie konsequent setzt du deine Gruppen um und wie viel Auswahl hast du für die jeweiligen Gruppen? Ich hatte mal eine Weile alle Inselgeschichten-Conversions im Spiel, die ich finden konnte. Irgendwann war mir das jedoch zu viel, da ständig Sims unpassende Kleidung beim Aufwachsen erhalten haben. Seitdem habe ich nur noch Alltagskleidung und Abendkleidung im Spiel, finde das aber auch nicht optimal.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim und Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Ich würde mich sehr freuen, wenn du bei Gelegenheit mal mehr zu deinen Gesellschaftsgruppen schreibst, da ich diese Idee für mein Spiel auch ganz toll fände, mir aber noch nicht wirklich Gedanken zur Umsetzung gemacht habe.
Sobald das alles etwas ausgefeilter ist, mach ich das gerne. Aktuell hab ich in Eden Island eben die optischen Gruppen (Strand, Urwald, Schiffbruch und Pirat) für Kleidung und Möbel/Grundstücksgestaltung. Ansonsten bastel ich gerade mit solchen Gruppen bei Thomana und beim Apfelblütental. Im Apfelblütental hab ich aktuell drei "Gruppen": Paranormal Interessierte, Gründerfamilien, Townies.
Bei Thomana hab ich aktuell folgendes: Naturverbunden, Kreatur, orientalisch. Aber ich möchte das ausbauen. Bin da selbst noch etwas planlos und werfe dauernd alles über den Haufen :D
Kennst du das Hood-Replace-Tool für Sims 2? Damit kannst du das Terrain einer bereits existierenden Nachbarschaft nachträglich ändern. Die Sims und die Grundstücke bleiben erhalten, wobei du die Grundstücke dann alle verschieben musst, so dass sie wieder an einer Straße liegen.
Wenn du mit dem Sims-1-Alter starten willst, ist es wohl ein bisschen zu früh für dich, aber bei MTS gibt es auch das Beginning-Hoods-Project, bei dem man mit einer leeren Version der ursprünglichen Nachbarschaften und den Vorfahren aus dem Stammbaum startet. Die Vorfahren sind gerade junge Erwachsene und man kann dann von ihnen ausgehend die Geschichte der Nachbarschaften nacherzählen oder auch verändern. Man sollte die Haushalte mit den Vorfahren allerdings zeitversetzt in die Rotation aufnehmen, da die Stammbäume unterschiedlich lang sind und die Sims der originalen Nachbarschaften unterschiedlich alt sind.
Ah ich könnte mit dem Hood-Replacer natürlich das Sims3-Terrain nehmen und die Sims 2 Nachbarschaft. Oh viele neue Ideen. Die Beginning-Hood-Geschichte klingt auch spannend, aber ich glaub das ist mir für mein Projekt jetzt doch zu umständlich. Aktuell bin ich ja in die Sims 1 und die Sims 1.5 Sims von hier verliebt: https://simlish.dreamwidth.org/tag/sims:+premade+maxis+characters
Und mich würde es auch nicht stören, wenn die Sims sich andere Partner suchen oder dergleichen. Mal ein wenig frischer Wind in die Premades fände ich toll. Tausend Ideen.
Bei den An- und Abturnern muss ich gestehen, dass ich gerne Haarfarben und ähnlich häufige Optionen auswähle. Das führt dann dazu, dass die Sims in meinem Spiel generell eine hohe Anziehungskraft mit vielen anderen Sims haben. Vielleicht sollte ich es ihnen in Zukunft schwerer machen
Ich hab früher auch fast immer Haarfarbe gewählt (mit potentiellem Lieblingspartner im Kopf), besonders weil mir die An- und Abturner vom Spiel nicht so gut gefallen haben. Hier habe ich jetzt schon länger diese Version im Spiel und nutze jetzt viel unterschiedlichere An- und Abturner: https://episims.tumblr.com/day/2021/07/26/
Natürlich weiß ich, dass Angela ein grünes Spaghettiträgerkleid trägt, aber ohne diese Bilder hätte ich sie weniger mit der Farbe Grün in Verbindung gebracht als Bella, Kassandra und Lilli mit ihren Farben - obwohl sie ihre Farben nur in halb so vielen Kleidungskategorien tragen
Angela hat bei mir auch nach einem Umstyling immer grüne Sachen bekommen. Nur bei Dina hab ich meist was anderes gemacht. In meiner Sims3-Version zum Beispiel ist Leoprint ihre Farbe und dazu weiß (statt schwarz). Passt für mich einfach besser. Sieht man hier: https://lilakartoffelbrei.tumblr.com%2Fpost%2F647559206906527744 View: https://lilakartoffelbrei.tumblr.com/post/647559206906527744/neue-nachbarschaft-alte-gesichter-diese-welt-ist

Ich finde aber, dass das mit dem Farbschema nur in Schönsichtingen so richtig durchgezogen wurde. Veronaville hab ich zu selten gespielt und in Merkwürdighausen ist es mir bei keinem Sim extrem aufgefallen. Hier war eher der Kleiderstil sehr deutlich ausgeprägt. Die anderen Simsnachbarschaften hab ich größtenteils nicht gespielt.
 

Monic

Member
Registriert
August 2021
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Toller Theard, danke vielmals.

Ich spiele Sims 2 auch haubtsächlich mit den Maxi bestehenden Familien.
Habe aber auch selbsgemachte Welten, da spiele ich auch nur mit selbsterstellten Sims.
Wille ist eingeschaltet, wie auch das altern.

Ich habe einige CC und den ACR mod, wie auch meine Sims, Rauchen und ja nicht immer ganz artig sind.
Ich erwülle immer ihre Laufbahn, so dass sie ein erfülltes Leben haben, und Platin haben , wenns sie sterben.
Gecheatet wird nie, ich habe auch nie mods, die mir das Spiel erleichtern, meine mods, die ich habe, sind nur, um das Spiel realistischer zu machen.
Wie auch Teenager , sich in ältere verlieben können, oder schwanger werden, wie es eben auch real ist.

Beziehungen spiele ich verschieden, einige leben das ganze Leben lang friedlich, andre haben Affären, oder sonstige Schicksale.
Jeh nach dem wie mirs gerade einfällt, oder gerade passt.
Nachwuchs, meist 2 bis 3 Kinder, und die werden alle dann weitergespielt.
Das jüngste Kind, behält meist das Elternhaus, und lebt solange die Eltern da sind, mit ihnen zusammen.
Die Kinder die dann ausziehn, bekommen von den Eltern ein Startgeld.
Meist gehen meine Teenager, in die Uni, einziger Teil, den ich manchmal öfters Vorspule, weils einfach lange geht, aber ja ich die Uni mag, und immer Jdeen habe, was sie anstellen können.
Das Uni Pack finde ich wircklich sehr gut gemacht.

Tiere mag ich auch, aber nicht alle Familien haben ein Haustier, und wenn, dann meist ein Hund.

Mit Kreaturen spiele ich nicht gerne, einzig mit Hexen, gerade in Sims 2, wurden die für mich am besten hergestellt.
Nachbarschaften, spiele ich in allen, habe keine liebste, wie auch keine, die mir nicht gefällt.

Ich spiele Sims seit dem ersten Teil, und in jedem Teil, ist meine erste gespielte Familie , die Grusel, warum auch immer , ist einfach so.
Und die besten Grusel, für mich sind die Sims 2 Grusel, mit ihnen bin ich gerade sehr beschäftigt.


snapshot_6dae6a73_2f155ee3.jpg

Dina Galiente hat Mortimer eine Tochter geboren, leider hat Mortimer das Kind nie gesehn.
So lebt Diana mit Julia und Stievsohn Teenager Alexander im Gruselhaus.
Leider hat sich Alexander in seine Stiefmutter verguckt, und sie scheint es zu geniessen.


snapshot_6dae6a73_8d627c7f.jpg
Ja da gabs den alten Mortimer noch, nicht ahnend das Dina , kein einfaches Spiel trieb, um an sein Haus und Geld zu kommen.

Meine Familien, gehn auch fleissig in Urlaub.
Und einige besitzten auch ein Ferienhaus.
 

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

Guten Morgen :hallo:...!

Das ist wirklich faszinierend, ein Spiel und gefühlte hundert verschiedene Arten, es zu spielen.
Und nicht nur das, ihr habt ja selbst für verschiedene Spielstände unterschiedliche Regeln :lol::up:

@ ralna:
Papierlisten klingen nach viel Arbeit.
Nein :cool: das ist es wirklich nicht. Mir käme es aufwändiger vor, das Spiel zu unterbrechen und zu Excel zu wechseln...
Mein Notizbuch liegt aufgeschlagen vor mir, und Dinge, die sich ändern (wie Altersstufen, oder der Haushalt in dem ein Sim lebt zB) werden mit Bleistift notiert. Kann man also jederzeit ändern.
Eigentlich sind es pro NB nur vier Seiten: eine Liste der Haushalte (mit fortlaufender Nummer, wo die gespielten Wochen eingetragen werden), eine Liste mit Namen, Alter, Laufbahn, Geburtsdatum aller spielbaren Sims, eine Seite mit den College-Haushalten und eine mit Notizen (was ich bauen möchte, wer mit wem liiert ist usw).
Der Aufwand hält sich also in Grenzen.

Ach, eine Regel hab ich noch vergessen: meine im Spiel geborenen Sims bekommen ihre Namen nach dem Alphabet...alte Angewohnheit :lol:, früher hab ich so sehen können in welcher Reihenfolge meine Sims "zur Welt" kamen.
Prinzipiell finde ich den Ansatz gut, dass die An- und Abturner etwas über die sexuelle Präferenz verraten können.
Ich fand es einfach irgendwie logisch :lol:. Leider würde ich sonst auch dazu tendieren, nur stinknormale Familien zu haben.
Manchmal mach ich es auch bei "frischen" Teenagern davon abhängig, wen sie als erstes mit nach Hause bringen oder wer im Telefonbuch, nach Chemie sortiert, an erster Stelle steht.

Haha, das find ich auch recht cool. So werde ich das glaub ich auch umsetzen, wenn ich mit dem College spiele.
Danke :) - da bin ich aber auch erst durch Sims3 und 4 drauf gekommen; ausserdem hab ich mich im Lauf der Jahre von dem Druck, das alle meine Sims alles immer mit Bestnoten bestehen müssen, befreit. Das erleichtert einiges und eröffnet neue Perspektiven :lol:


LG & einen schönen Sonntag !
 
  • Danke
Reaktionen: ralna und Cindy Sim

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Sobald das alles etwas ausgefeilter ist, mach ich das gerne.

Danke!

Ah ich könnte mit dem Hood-Replacer natürlich das Sims3-Terrain nehmen und die Sims 2 Nachbarschaft. Oh viele neue Ideen. Die Beginning-Hood-Geschichte klingt auch spannend, aber ich glaub das ist mir für mein Projekt jetzt doch zu umständlich. Aktuell bin ich ja in die Sims 1 und die Sims 1.5 Sims von hier verliebt: https://simlish.dreamwidth.org/tag/sims:+premade+maxis+characters
Und mich würde es auch nicht stören, wenn die Sims sich andere Partner suchen oder dergleichen. Mal ein wenig frischer Wind in die Premades fände ich toll. Tausend Ideen.

Das klingt so, als könnte ich es gesagt haben. Und irgendwie hat man dann zu viele Verpflichtungen, um alle Ideen umzusetzen. Irgendwann muss man sich wohl auch Gedanken um die eigene Lebenserwartung machen ... :lol:

Ich hab früher auch fast immer Haarfarbe gewählt (mit potentiellem Lieblingspartner im Kopf), besonders weil mir die An- und Abturner vom Spiel nicht so gut gefallen haben. Hier habe ich jetzt schon länger diese Version im Spiel und nutze jetzt viel unterschiedlichere An- und Abturner: https://episims.tumblr.com/day/2021/07/26/

Danke für den Link. Diese Umsetzung kommt für mein Spiel zwar nicht in Frage, aber es wurden ja auch andere ähnliche Hacks verlinkt, bei denen dann An- und Abturner wegfallen, auf die ich eher verzichten kann. Ich muss mir das mal genauer anschauen, da ich nur einzelne neue An- und Abturner möchte und nicht das gesamte Paket. Und sie sollten mit einem uralten, vergleichbaren Hack kompatibel sein, der nur ein oder zwei defekte An- und Abturner ersetzt, den ich schon jahrelang im Spiel habe.
https://episims.tumblr.com/day/2021/07/26/
Ich finde aber, dass das mit dem Farbschema nur in Schönsichtingen so richtig durchgezogen wurde. Veronaville hab ich zu selten gespielt und in Merkwürdighausen ist es mir bei keinem Sim extrem aufgefallen. Hier war eher der Kleiderstil sehr deutlich ausgeprägt. Die anderen Simsnachbarschaften hab ich größtenteils nicht gespielt.

In Merkwürdighausen hat Jenny Schmitt in mehreren Kategorien grüne Outfits (passend zu ihrer Biographie) und Britta Schmitt und Erna Becker haben in mehreren Kategorien rosa Outfits. General Fritz Grunz hat außerdem eine blaue Militäruniform als Alltagskleidung und einen grünen Trainingsanzug und Schlafanzug. Das könnte man noch als Militär-Thema durchgehen lassen. Insgesamt fällt es aber tatsächlich weniger ins Auge, da viele Sims Kleidung tragen, bei denen nicht eine bestimmte Farbe heraussticht und die meisten Outfits sind auch nicht so ikonisch wie Bellas und Kassandras Kleider.

Meist gehen meine Teenager, in die Uni, einziger Teil, den ich manchmal öfters Vorspule, weils einfach lange geht, aber ja ich die Uni mag, und immer Jdeen habe, was sie anstellen können.
Das Uni Pack finde ich wircklich sehr gut gemacht.

Es gibt Hacks, die die Unizeit verkürzen, so dass das Studium aus weniger Semestern besteht oder die Semester kürzer dauern. Außerdem gibt es noch einen Hack, mit dem man die Semesterdauer für jeden Sim individuell steuern kann, so dass die Abschlussprüfung immer dann stattfindet, wenn du das möchtest. Wäre so ein Hack vielleicht etwas für dich?

Nein :cool: das ist es wirklich nicht. Mir käme es aufwändiger vor, das Spiel zu unterbrechen und zu Excel zu wechseln...
Mein Notizbuch liegt aufgeschlagen vor mir, und Dinge, die sich ändern (wie Altersstufen, oder der Haushalt in dem ein Sim lebt zB) werden mit Bleistift notiert. Kann man also jederzeit ändern.
Eigentlich sind es pro NB nur vier Seiten: eine Liste der Haushalte (mit fortlaufender Nummer, wo die gespielten Wochen eingetragen werden), eine Liste mit Namen, Alter, Laufbahn, Geburtsdatum aller spielbaren Sims, eine Seite mit den College-Haushalten und eine mit Notizen (was ich bauen möchte, wer mit wem liiert ist usw).
Der Aufwand hält sich also in Grenzen.

Ich spiele das Spiel immer im Fenstermodus und habe die Exceltabelle parallel dazu offen. Das ist für mich kein wirklicher Aufwand, von einem zum anderen Programm zu wechseln. Ich vermute, es ist einfach Gewohnheitssache, wie man am besten klarkommt.

Ach, eine Regel hab ich noch vergessen: meine im Spiel geborenen Sims bekommen ihre Namen nach dem Alphabet...alte Angewohnheit :lol:, früher hab ich so sehen können in welcher Reihenfolge meine Sims "zur Welt" kamen.

Das mache ich nicht, aber bei Mehrlingen versuche ich öfters mal die Namen so zu wählen, dass alle den gleichen Anfangsbuchstaben oder eine ähnliche Endung haben.
Bei mir im Spiel wäre es mir zu kompliziert, die Reihenfolge zu berücksichtigen. Wenn ich z. B. Rotationen von sieben Tagen spiele, könnte es sein, dass im ersten gespielten Haushalt am letzten Tag nach 18 Uhr ein Kind zur Welt kommt, das dann ja vermutlich einen Namen mit "A" bekäme. Danach könnte es aber in allen anderen Haushalten auch Kinder geben, die schon vor dem letzten Tag zur Welt kommen und somit eigentlich älter als das A-Kind sind. Diese Altersunterschiede wären mir persönlich wichtiger als die Spielreihenfolge, aber die Namen entsprechend der Altersunterschiede zu vergeben wäre ein deutlich größerer Aufwand.

Ich fand es einfach irgendwie logisch :lol:. Leider würde ich sonst auch dazu tendieren, nur stinknormale Familien zu haben.
Manchmal mach ich es auch bei "frischen" Teenagern davon abhängig, wen sie als erstes mit nach Hause bringen oder wer im Telefonbuch, nach Chemie sortiert, an erster Stelle steht.

Wie bereits erwähnt, kann ich das gut verstehen. Bei mir führt eben ein anderer Weg zum Ziel: ACR würfelt die Präferenz aus und sorgt auch für Affären und ungeplante Schwangerschaften. InTeen und Triplets & Quads erhöhen das Chaos zusätzlich.

Danke :) - da bin ich aber auch erst durch Sims3 und 4 drauf gekommen; ausserdem hab ich mich im Lauf der Jahre von dem Druck, das alle meine Sims alles immer mit Bestnoten bestehen müssen, befreit. Das erleichtert einiges und eröffnet neue Perspektiven :lol:

Ich finde, man merkt allen Sims-Teilen an, dass die Uni erst nachträglich ins Spiel kam und nicht wirklich in die Alterung integriert wurde. Bei Sims 2 hat man nur die Wahl, direkt beim Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen zu studieren, aber eben nicht später. Bei Sims 3 kann man zwar bestimmen, wann man studieren will, aber das Studium findet dann quasi außerhalb der Alterung statt (wenn ich mich recht erinnere) und bei Sims 4 würde man mit den Standardeinstellungen fast sein halbes Erwachsenenleben (JE und EW zusammengenommen) mit dem Studium verbringen. Realistisch gesehen dürfte das Studium im Spiel nur 4-6 Tage dauern, was verständlicherweise für die meisten Spieler zu kurz wäre.
Ich hätte es gerne, dass nur ein Teil der Sims studiert, aber die Studenten im Vergleich zu den Nicht-Studenten keine Tage geschenkt bekommen. Außerdem sollte das Studium nicht nur auf dem Campus möglich sein, sondern auch von zu Hause und auch zu einem späteren Zeitpunkt noch, z. B. mit einem Abendstudium oder einer Fernuni. Die Stipendien, die man vor dem Studium beantragen kann und die man während des Studiums für gute Noten bekommt, sind mMn zu hoch im Vergleich zu den Ausgaben der Studenten und im Vergleich zu den Gehältern in den regulären Karrieren (alle drei Tage 1200 Simoleons nach der Abschlussprüfung entspricht etwa einem Job auf Level 4-5). Da müssen die Studenten nie mal neben dem Studium jobben. Außerdem müsste das Karrieresystem grundlegend angepasst werden. Das Studium bewirkt derzeit ja nur, dass man auf einem höheren Level in den regulären Karrieren eingestellt wird (und ich möchte gar nicht, dass viele Sims die Spitze ihrer Karrieren erreichen) sofern man die benötigten Fähigkeiten hat. Man kann aber immer noch Arzt, Wissenschaftler, Lehrer usw. werden ohne jemals die Uni besucht zu haben. Dafür sind drei der vier Uni-Karrieren in meinen Augen welche, für die man kein Studium bräuchte: Show Business, Paranormal und Künstler - lediglich die Naturwissenschaften sollten ein Studium erfordern, wobei die Karriere eigentlich redundant zur Wissenschaftskarriere ist. Auch schade finde ich, dass das gewählte Studienfach (abgesehen von den Fähigkeiten, die man im Studium aufbauen muss) keine wirklichen Auswirkungen hat. Ein Sim mit Abschluss in Literatur kann Naturwissenschaftler werden und ein Sim mit Abschluss in Biologie kann Künstler werden.
Ich weiß, dass es für viele dieser Dinge Hacks gibt, mit denen ich das Studium und die Auswirkungen entsprechend anpassen könnte, aber es wäre eine Menge an Hacks und viel Zeit zum Testen nötig, dafür dass mich am Ende immer noch Details stören würden. Daher habe ich bei meinem Alterungshack lieber die Altersstufe als Erwachsener etwas verlängert (dafür Kindheit und Jugend etwas verkürzt und die Lebenserwartung insgesamt etwas erhöht). In dieser zusätzlichen Zeit können meine Sims zwar nicht studieren, aber sie können eben allen Beschäftigungen nachgehen, die für junge Erwachsene sonst wichtig sind.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Das klingt so, als könnte ich es gesagt haben. Und irgendwie hat man dann zu viele Verpflichtungen, um alle Ideen umzusetzen. Irgendwann muss man sich wohl auch Gedanken um die eigene Lebenserwartung machen ... :lol:
Oh ja. Meist verbringe ich mehr Zeit mit der Planung als mit dem eigentlichen Spielen :D

Mein aktueller Plan ist übrigens Sims 3 Terrain und Sims 1 Alter + 5 Jahre. Jetzt überlege ich gerade noch, ob ich mit der Sims 1 oder der Sims 2+ Übersetzung spielen möchte (oder doch im englischen Original?). Und bei den Gebäuden werde ich wild mischen aus Sims 1, Sims 2 und Sims 3.

Aktuell feile ich gerade am Alter der Sims. Da gibts ja einige unlogische Alterssprünge zwischen den Teilen (z.B. Babsi ist in Sims 1 noch nicht geboren, aber angeblich älter als Kassandra).
 
  • Danke
Reaktionen: ralna

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Genau ich mein die 3t2-Traits. Hab zu den Traits auch viele Traitmods. Das sind so kleine Minianpassungen, das sie kaum auffallen, in Summe aber passen. Zum Beispiel wünschen sich die Sims andere Dinge. Oder verhalten sich als ungespielte Sims auf Gemeinschaftsgrundstücken anders. Ich liebe es!

Ah, die hab ich eh auch (in meiner Mittelalternachbarschaft und im Matriarchat. In meiner Uberhood überlege ich eigentlich auch, ob ich sie einführe).

Die Laufbahnen würfle ich auch aus.

Spannend, das hab ich mir schon eine Zeit lang vorgenommen, aber meistens bin ich dann doch zu kontrollsüchtig. Ich gehe meist nach den Traits oder Charaktereigenschaften, die ein Sim hat. Notfalls bekommen Sims die Laufbahn der Eltern. In meiner Mittelalternachbarschaft mache ich es oft so, dass ich Sims, die später das Geschäft erben sollen, schon mal die Ruhm Laubahn gebe.

Das habe ich schon häufiger überlegt und zeitweise auch getestet. Mein prinzipielles Problem würde dadurch aber trotzdem nicht gelöst, da die PTs dann ja trotzdem noch ewig leben und ewig Nachwuchs zeugen würden.

Wenn dir das nicht zu viel Aufwand ist, könntest du den Mod adaptieren - sodass an der Stelle, wo alle PTs eingetragen sind, die zufällig der Vater sein könnten, nur ein oder zwei PTs stehen. Die GUIDs der PTs könntest du dann regelmäßig austauschen. Die anderen PTs würden natürlich nach wie vor in der Nachbarschaft sein, aber wenn dich das nicht stört, hättest du wechselnde PTs, die für Nachwuchs sorgen und müsstest die Gene (meines Wissens) nicht editieren, sondern nur jeweils einmal den Mod.

Ich würde eher sagen, dass Apartments vernünftige Preise haben (Ich habe die Mieten zwar halbiert, aber auch die Gehälter, so dass das Verhältnis gleich bleibt), aber die Häuser im Vergleich viel zu billig sind.

Stimmt, so kann man das natürlich auch sehen.

Hast du Pläne, wann du mal in der Uberhood weiterspielen wirst? Ich habe die Doku dazu immer gerne gelesen, verstehe aber natürlich, dass zwei Dokus gleichzeitig vermutlich zu viel Arbeit wäre.

Puuh, ich hatte schon immer mal Pläne, aber hab sie dann immer verschoben. Momentan spiele ich Mittelalter + Matriarchat, das ist eigentlich schon genug für mich. Aber Cindy plays God wird auf jeden Fall noch weiter gehen. Ich glaub, ich muss aber erst mal selber nachlesen, was da alles passiert ist.

Könntest du mal einen Screenshot teilen, wie die Daten dann mit R/ggplot2 aussehen?

Ja, gern. Im Matriarchat hab ich ja schon einiges davon gepostet.


42647576ly.jpg


index.php


42647573mt.jpg

42647569mg.jpg


Aus meiner Mittelalternachbarschaft hab ich noch mehr:

2ec423e794ea3c150d20f5e7ec34ffdd0beb368f.png


2d415f4bb5a82b36a8113081aa9949bb8ea66ff5.png


Da ich in meiner Mittelalternachbarschaft mehr Daten aufschreibe, kann ich auch mehr Daten auswerten:

b34e0f26dcbb341f7ec91d1d3ca62a179201d902.png


605a09bdd8e9bc68844c0c09a78244a1d85095db.png

14212f22c28f4af2ddebb565985f55267747622e.png

7ce2263af3c5dabbdbccbadc67f16e84f495fa6b.png



Ich finde meine Excel-Tabellen (wie andernthreads bereits erwähnt) nicht optimal und bin für alle Alternativen offen.

Also, für die Dateneingabe verwende ich auch Exel, dafür ist R eigentlich gar nicht zu gebrauchen. Nur für die Auswertung gibt es dann viel mehr Möglichkeiten. Was neben der Rufio Methode (die du wahrscheinlich kennst) vielleicht auch noch interessant wäre, ist der Simtracker - hab ich selbst noch nicht ausprobiert, werde ich mir aber bei Gelegenheit auch mal anschauen.

Ich hätte es gerne, dass nur ein Teil der Sims studiert, aber die Studenten im Vergleich zu den Nicht-Studenten keine Tage geschenkt bekommen.

Außerdem sollte das Studium nicht nur auf dem Campus möglich sein, sondern auch von zu Hause und auch zu einem späteren Zeitpunkt noch, z. B. mit einem Abendstudium oder einer Fernuni.

Man kann aber immer noch Arzt, Wissenschaftler, Lehrer usw. werden ohne jemals die Uni besucht zu haben.

Für die Probleme gibt es mittlerweile auch alle Mods (also für ersteres: ein Mod der Sims, die nicht aufs College gehen, extra Erwachsenentage schenkt, Objekte für Studieren in normalen Grundstücken gibt es auch und auch einen Mod, der bestimmtes Fortkommen in der Karriere nur mehr mit Uniabschluss erlaubt). Sind natürlich alles quasi nur Workarounds.
Aber ich geb dir recht, so ganz ausgefeit ist das Maxissystem da nicht. Wobei ich es eigentlich auch ganz nett finde, dass Sims dann quasi "auf Urlaub" sind und das College eben eine eigene Phase mit eigenen Regeln ist.
 
  • Danke
Reaktionen: ralna und Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

@Cindy Sim ich bin noch nie auf die Idee gekommen R für meine Sims zu nutzen und komme mir ganz doof vor, weil das doch offensichtlich eine geniale Idee ist. Genial!

Sagt mal gibt es einen Mod mit dem ich InGame das Alter der Sim tagesgenau einstellen kann? Normalerweise hab ich das immer in SimePE gemacht, aber gerade fände ich einen Mod dazu auch nicht ungeeignet. Muss bis dahin aber noch austüfteln, welches Alter die Sims genau haben sollen :D
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Sagt mal gibt es einen Mod mit dem ich InGame das Alter der Sim tagesgenau einstellen kann? Normalerweise hab ich das immer in SimePE gemacht, aber gerade fände ich einen Mod dazu auch nicht ungeeignet. Muss bis dahin aber noch austüfteln, welches Alter die Sims genau haben sollen :D

Du meinst, ob man das Alter im Spiel tagesgenau ändern kann?
Es gibt hier eine veränderte Version des Simblenders, die das kann.
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Du meinst, ob man das Alter im Spiel tagesgenau ändern kann?
Es gibt hier eine veränderte Version des Simblenders, die das kann.
Perfekt. Genau das hab ich gesucht. Und da ich den Simblender eh immer im Spiel habe, hab ich mit dieser Version auch nicht dutzende Mods im Spiel. Genial.

Ich pinne gerade tausend und einen Simdownload für mein Projekt. Ohweh. Als hätte ich nichts anderes zu tun. :D
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Oh ja. Meist verbringe ich mehr Zeit mit der Planung als mit dem eigentlichen Spielen :D

Kommt mir irgendwie bekannt vor. Dabei würde ich eigentlich gerne wieder mal richtig spielen. Nur sobald ich anfange, denke ich dann wieder an meine geplante Megahood und dass ich die gerade angefangene Nachbarschaft dann ja eh wieder aufgeben würde und dann baue ich keine richtige Bindung zur Nachbarschaft auf und verliere recht bald wieder das Interesse.
Vielleicht sollte ich es nochmal mit Sunset Valley oder Roaring Heights probieren. Da diese Nachbarschaften nicht Teil der geplanten Megahood werden, hätte ich einen Grund, sie längerfristig weiter zu spielen. Sunset Valley als Nachbarschaft finde ich auch ganz gut gemacht, nur mit den Sims konnte ich mich nicht ganz anfreunden. Da müsste ich mal schauen, ob Umstylings und Änderungen am Charakter ausreichen oder ob ich sie lieber selbst neu erstellen will. Vielleicht könnte ich auch Sims aus den anderen Sims-3-Nachbarschaften nacherstellen, um mit ihnen mal die gedownloadeten Subhoods zu testen, ob es Routingprobleme oder andere Dinge gibt, die mich stören.

Aktuell feile ich gerade am Alter der Sims. Da gibts ja einige unlogische Alterssprünge zwischen den Teilen (z.B. Babsi ist in Sims 1 noch nicht geboren, aber angeblich älter als Kassandra).

Die fehlende Logik ist nicht nur zwischen den Teilen ein Problem, sondern auch innerhalb der Teile. Babsi ist in Sims 2 bei Spielbeginn 21 Tage alt, also seit 7 Tagen erwachsen, hat aber bereits einen Sohn im Teenageralter. Kassandra war bei Marie-Claires Hochzeit bereits erwachsen, ist dann aber nur drei Tage gealtert, während Marie-Claire Zwillinge bekommen hat, die jetzt im Teenager Alter sind. Und welche von Babsis Eltern sind eigentlich die richtigen? Die aus Sims 1? Die aus Babsis Stammbaum in Sims 2? Bob und Betty aus dem Stammbaum von Tutorial Joe in Sims 2? Die aus Riverview in Sims 3? Gibt es auch noch eine Sims-4-Version, um das Chaos zu komplettieren?
Ich glaube, du solltes dir überlegen, welche Zeitlinie dir wichtiger ist. Wenn alle Sims irgendwann die Altersunterschiede wie in Sims 2 haben sollen, müsstest du mit geändertem Alter starten lassen. Wenn dir das nicht so wichtig ist (da du ja auch andere Paarungen begrüßen würdest), würde ich eher wie in Sims 1 starten. Wobei der Altersunterschied außerhalb von Beziehungen mMn nicht so entscheidend ist. Freundschaften sind ja über alle Altersstufen hinweg möglich.

Spannend, das hab ich mir schon eine Zeit lang vorgenommen, aber meistens bin ich dann doch zu kontrollsüchtig. Ich gehe meist nach den Traits oder Charaktereigenschaften, die ein Sim hat. Notfalls bekommen Sims die Laufbahn der Eltern. In meiner Mittelalternachbarschaft mache ich es oft so, dass ich Sims, die später das Geschäft erben sollen, schon mal die Ruhm Laubahn gebe.

Du könntest ja einen Kompromiss eingehen. Ein D6-Würfel ist bei den Laufbahnen ganz praktisch, da man sechs Laufbahnen für Haupt- und Nebenlaufbahn zur Auswahl hat. Du könntest ja eine Laufbahn ausschließen, die du als unpassend für den jeweiligen Sim findest und dafür die Chance für eine von dir gewählte Laufbahn verdoppeln. So hättest du einen Zufallsfaktor im Spiel, könntest die Wahrscheinlichkeiten aber zumindest etwas nach deinen Wünschen beeinflussen.

Wenn dir das nicht zu viel Aufwand ist, könntest du den Mod adaptieren - sodass an der Stelle, wo alle PTs eingetragen sind, die zufällig der Vater sein könnten, nur ein oder zwei PTs stehen. Die GUIDs der PTs könntest du dann regelmäßig austauschen. Die anderen PTs würden natürlich nach wie vor in der Nachbarschaft sein, aber wenn dich das nicht stört, hättest du wechselnde PTs, die für Nachwuchs sorgen und müsstest die Gene (meines Wissens) nicht editieren, sondern nur jeweils einmal den Mod.

Ich glaube, das wäre ähnlich viel oder wenig Aufwand wie jede Generation ein neues Default Replacement ins Spiel zu bringen und dann die Stammbäume zu trennen. Theoretisch könnte ich auch jeweils einen Sim mit dem Aussehen des alten Default Replacements erstellen und ihn in den Default-Haushalt stecken, so dass er nur im Stammbaum auftaucht, aber nie im Spiel erscheint. Wobei es mir da vermutlich wichtiger wäre, die Anzahl der Sims und Charakterdateien möglichst niedrig zu halten (eine Nachbarschaft mit ca. 2500 Sims zu Beginn wird vermutlich nicht die allerlängste Lebensdauer haben). Außerdem nutze ich ein Stammbaum-Programm außerhalb des Spiels, so dass der Stammbaum im Spiel für mich nicht so entscheidend ist.

Puuh, ich hatte schon immer mal Pläne, aber hab sie dann immer verschoben. Momentan spiele ich Mittelalter + Matriarchat, das ist eigentlich schon genug für mich. Aber Cindy plays God wird auf jeden Fall noch weiter gehen. Ich glaub, ich muss aber erst mal selber nachlesen, was da alles passiert ist.

Ich habe es mir schon gedacht. Beim Matriarchat gibt es ja wirklich schön regelmäßig Nachschub an Kapiteln. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn es irgendwann mal mit "Cindy plays God" weitergeht.

Ja, gern. Im Matriarchat hab ich ja schon einiges davon gepostet.

Aus meiner Mittelalternachbarschaft hab ich noch mehr:

Da ich in meiner Mittelalternachbarschaft mehr Daten aufschreibe, kann ich auch mehr Daten auswerten:

Also, für die Dateneingabe verwende ich auch Exel, dafür ist R eigentlich gar nicht zu gebrauchen. Nur für die Auswertung gibt es dann viel mehr Möglichkeiten. Was neben der Rufio Methode (die du wahrscheinlich kennst) vielleicht auch noch interessant wäre, ist der Simtracker - hab ich selbst noch nicht ausprobiert, werde ich mir aber bei Gelegenheit auch mal anschauen.

Vielen Dank für die Screenshots, jetzt verstehe ich es auch. Einen Teil dieser Daten bereite ich für mich mit Excel oder mit der Stammbaum-Software auf. Andere Dinge tracke ich gar nicht außerhalb des Spiels. Die graphische Aufbereitung der Nachbarschaft mit Haushalten und Grundstücke finde ich toll, auch wenn ich dafür bei meinem eigenen Spiel vermutlich keine Verwendung haben werde.
Danke für den Link zum SimTracker. Ich werde ihn mir definitiv mal anschauen. Ich hatte irgendwann mal schon ein paar ältere, vergleichbare Tools heruntergeladen (eines davon heißt lustigerweise auch Sim Tracker, schaut aber anders aus), fand aber keines von denen optimal. Aber das Tolle an Sims 2 ist, dass die Community immer noch so aktiv ist und immer wieder neue Dinge herausbringt.

Für die Probleme gibt es mittlerweile auch alle Mods (also für ersteres: ein Mod der Sims, die nicht aufs College gehen, extra Erwachsenentage schenkt, Objekte für Studieren in normalen Grundstücken gibt es auch und auch einen Mod, der bestimmtes Fortkommen in der Karriere nur mehr mit Uniabschluss erlaubt). Sind natürlich alles quasi nur Workarounds.
Aber ich geb dir recht, so ganz ausgefeit ist das Maxissystem da nicht. Wobei ich es eigentlich auch ganz nett finde, dass Sims dann quasi "auf Urlaub" sind und das College eben eine eigene Phase mit eigenen Regeln ist.

Ich hatte im letzten Absatz ja geschrieben, dass ich weiß, dass es für die meisten und die größten Punkte Hacks gibt. Aber ich müsste eben wirklich sehr viele zusätzliche Hacks ins Spiel nehmen, um alles anzupassen, was mich stört. Da ich bereits einige hundert Hacks im Spiel habe, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass es da zu Konflikten kommt.
Ich habe die Unizeit früher auch als eigene Phase mit eigenen Regeln gesehen. Teenager sind am letzten Tag dieser Altersstufe um 17 Uhr ausgezogen und zu jungen Erwachsenen geworden und nach dem Studium sind sie am selben Tag um kurz nach 18 Uhr wieder eingezogen. Das hat mein Alterungssystem nicht durcheinander gebracht und auch gut geklappt, wenn ich Freunde oder Pärchen zur Uni geschickt habe. Bei Geschwistern war es manchmal ein Problem, wenn sie weniger als vier Tage Altersunterschied hatten und beide nach dem Studium wieder ins Elternhaus einziehen sollten. Normalerweise hätte sich ihr Studium nämlich um ein oder mehrere Studienjahre überschneiden müssen, aber da der Elternhaushalt während des Studiums pausiert, konnte der zweite Teenager zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht altern und auch zur Uni gehen.
Außerdem fand ich problematisch, dass man durchs Studium min. 24 Tage (und max. 51 Tage) Lebenszeit dazu bekommt, da man in dieser Zeit alle Skills maximieren und einen riesigen Freundeskreis aufbauen kann. Zusammen mit dem erleichterten Berufseinstieg bleiben dann irgendwie keine Herausforderungen mehr fürs spätere Leben.
Aktuell würde ich eher dazu tendieren, die Uni-Phase vier Jahre dauern zu lassen und dass das Leben in der Hauptnachbarschaft auch so lange weitergeht. Bei meinem aktuellen Alterungshack wären das aber gerade mal vier Tage fürs Studium, was dann sicher mehr Hektik als Spielspaß wäre. Und bei so kurzen Semestern müsste ich schon Teenager Skills aufbauen lassen, da bei so kurzen Semestern dafür keine Zeit bleibt. Daher erscheint mir das nur machbar für den Fall, dass ich die Lebenszeit erhöhe, z. B. so dass vier Tage einem Jahr entsprechen. Dann könnte das Studium sechzehn Tage dauern, was mehr Spielspaß mit sich bringen dürfte. Dann könnte ich außerdem einen Hack ins Spiel nehmen, der das Erlernen von Skillpunkten verlangsamt und einen, der die Wahrscheinlichkeit für eine Beförderung noch weiter senkt. Ich habe diese Wahrscheinlichkeit schon per Hack halbiert, aber bei einer längeren Lebensdauer wären 10-15 % wohl passender.

Ich lese das hier und bin baff. :)
Wenn es irgendwann mal an das Gameplay und die Spielmechanik bei meinem Spiel geht, möchte ich euch alle an Bord haben. :up::)

Wenn es mal soweit sein sollte, werde ich mich darüber freuen. Wobei ich mir sicher bin, dass du auch jetzt schon von deinem Spiel erzählen und damit uns andere inspirieren könntest.

Sagt mal gibt es einen Mod mit dem ich InGame das Alter der Sim tagesgenau einstellen kann? Normalerweise hab ich das immer in SimePE gemacht, aber gerade fände ich einen Mod dazu auch nicht ungeeignet. Muss bis dahin aber noch austüfteln, welches Alter die Sims genau haben sollen :D

Neben dem modizifierten SimBlender kann der InSimenator das auch. Aber ich finde den SimBlender auch komfortabler zu benutzen.
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Die fehlende Logik ist nicht nur zwischen den Teilen ein Problem, sondern auch innerhalb der Teile. Babsi ist in Sims 2 bei Spielbeginn 21 Tage alt, also seit 7 Tagen erwachsen, hat aber bereits einen Sohn im Teenageralter. Kassandra war bei Marie-Claires Hochzeit bereits erwachsen, ist dann aber nur drei Tage gealtert, während Marie-Claire Zwillinge bekommen hat, die jetzt im Teenager Alter sind. Und welche von Babsis Eltern sind eigentlich die richtigen? Die aus Sims 1? Die aus Babsis Stammbaum in Sims 2? Bob und Betty aus dem Stammbaum von Tutorial Joe in Sims 2? Die aus Riverview in Sims 3? Gibt es auch noch eine Sims-4-Version, um das Chaos zu komplettieren?
Ich glaube, du solltes dir überlegen, welche Zeitlinie dir wichtiger ist. Wenn alle Sims irgendwann die Altersunterschiede wie in Sims 2 haben sollen, müsstest du mit geändertem Alter starten lassen. Wenn dir das nicht so wichtig ist (da du ja auch andere Paarungen begrüßen würdest), würde ich eher wie in Sims 1 starten. Wobei der Altersunterschied außerhalb von Beziehungen mMn nicht so entscheidend ist. Freundschaften sind ja über alle Altersstufen hinweg möglich.
Ja da sind einige Dinge nicht wirklich genau gemacht worden bei Sims. Fand ich schon immer schade. Auch die unterschiedlichen Übersetzungen sind einfach bescheuert.

Aktuell plane ich einen Zeitraum zwischen 0 und 10 Jahre nach Sims 1. Orientiere mich an den Grusel Juniors als Ausgangspunkt und versuche von dort aus die Zeit entsprechend zum Zeitpunkt von Sims 2 zurückzurechnen/vorzurechnen. Dadurch ist für die Sims 1-Linie nicht alles ganz stimmig. Und zu Sims 2 passt auch nicht alles 100%, aber insgesamt wird es dann stimmig. Und außerdem haben die Grusels ja das Elixier ohne Ende. Damit wird dann der Rest erklärt ;)

Bin aber noch nicht sehr weit gekommen heute. Hab jetzt grob das Alter für Grusel Junior, Grusel Senior, Junggesell, Alteisen und Neulinger.

Dafür hab ich mich heute viel mit den Grundstücken und dem Terrain beschäftigt und mich entschieden, dass ich Sunsetvalley als Basisterrain nehme und bei öffentlichen Gebäuden (Rabbitholes) auch auf den Look aus Sims 3 greifen werde. Nicht komplett, aber größtenteils. Dazu werd ich bei den restlichen Häusern hauptsächlich welche aus Neighborhood 1, Oldtown und Downtown nehmen aus Sims 1 bzw. generell mehr so den Sims 1-Oldtown-Look aufgreifen. Das passt stilistisch ja auch gut zu Willowcreek aus Sims 4. Damit schließt sich der Kreis rund um die Grusels.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Also, für die Dateneingabe verwende ich auch Exel, dafür ist R eigentlich gar nicht zu gebrauchen. Nur für die Auswertung gibt es dann viel mehr Möglichkeiten. Was neben der Rufio Methode (die du wahrscheinlich kennst) vielleicht auch noch interessant wäre, ist der Simtracker - hab ich selbst noch nicht ausprobiert, werde ich mir aber bei Gelegenheit auch mal anschauen.

Ich wollte noch etwas zum Rufio-Plugin schreiben, habe es dann aber vergessen. Ich kenne das Plugin und ich nutze es auch für Datenexporte. Trotzdem könnte ich in dieser Hinsicht etwas Hilfe gebrauchen: Bei den originalen Nachbarschaften, bei denen Namen, Biographien usw. ja in vielen Sprachen hinterlegt sind, exportiert das Plugin mir fast immer die englischen Texte. Ich habe es vor ein paar Jahren mal geschafft, einen Export mit den deutschen Texten hinzubekommen, seitdem aber nicht mehr. Gibt es da irgendeinen Trick, wie man die gewünschte Sprache hinbekommt? (Bei selbsterstellten Nachbarschaften dürfte das kein Problem sein, da man dort ja nur eine Sprachversion gespeichert hat.)
Außerdem würde ich mich freuen, wenn jemand weiß, wie man das Komma als Trennzeichen durch einen Strichpunkt oder etwas anderes ersetzen kann. Wenn man die exportierten Daten nämlich in eine Exceltabelle einfügt, werden die Biographien dann auf viele Spalten verteilt, weil sie Kommas als Satzzeichen enthalten.

Ja da sind einige Dinge nicht wirklich genau gemacht worden bei Sims. Fand ich schon immer schade. Auch die unterschiedlichen Übersetzungen sind einfach bescheuert.

Ich denke, die Inkonsistenzen kommen daher, dass über die Jahre einfach so viele verschiedene Leute am Spiel gearbeitet haben und nur die wenigsten sich so sehr mit den vorherigen Teilen beschäftigt haben, dass sie alles fehlerfrei umsetzen können. Ich denke, das war dann auch der Grund, warum sie gesagt haben, dass Sims 4 in einem Paralleluniversum stattfindet. So sparen sie sich die Mühe, die ganzen bereits existierenden Logikfehler irgendwie zu erklären, wenn sie eine Sims-4-Version eines bereits bekannten Haushalts erstellen.
Die Übersetzungen sind definitiv ein Thema für sich. Mit dem Wechsel von Spinnweb auf Grusel kann ich ganz gut leben. Damals hat es mich zwar sehr irritiert, aber inzwischen liegt es schon so lange zurück, dass ich den Namen Spinnweb nur noch im Hinterkopf habe. Ich finde es viel schlimmer, was sie z. B. mit den Namen in Veronaville gemacht haben. Bei der Monti-Seite gibt es bei den Vorfahren ein Ehepaar namens Brighella. Eigentlich müsste man mMn die italienischen Namen gar nicht anpassen. Aber wenn man es macht, sollte man es richtig machen und nicht dem Ehemann den Nachnamen Ficadella und der Ehefrau den Namen Fricadella verpassen. Bei der Kappe-Seite gibt es ein Ehepaar das im Englischen den Nachnamen Albion hat und im Deutschen heißt die Frau dann plötzlich Alberich mit Nachnamen, während der Mann weiterhin Albion heißt. Genauso wie bei den Vorfahren mit Nachnamen Norman: Drei mal wurde Norman beibehalten, eine Frau heißt aber Rüstig. Zudem wurden die meisten Anspielungen nicht übernommen: Dane wurde zu Sahne, Thebe zu Thor, Calpurnia zu Kalpunea, Overdone Zanni zu Jacqueline Zanni - und von den ganzen Namen aus Shakespears Theaterstücken (Tybalt, Goneril, Regan, Caliban, Albany, Cornwall, Sycorax etc.) sollte ich lieber gar nicht erst anfangen.
Nicht so toll ist außerdem, dass oftmals der kulturelle Hintergrund bei den Namensänderungen ignoriert wurde (z. B. Hamacher und Laschet in Auenhausen, Antonini in der Familientonne), Geschlechter vertauscht wurden (z. B. Gerd Kurious und Dieter Einsam in Merkwürdighausen) und die Übersetzer bei den Geschichten-Teilen wohl einen Clown gefrühstückt hatten (z. B. Florian Silbermeise, Benno Führfrau in Bissheim).
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Bei den originalen Nachbarschaften, bei denen Namen, Biographien usw. ja in vielen Sprachen hinterlegt sind, exportiert das Plugin mir fast immer die englischen Texte. Ich habe es vor ein paar Jahren mal geschafft, einen Export mit den deutschen Texten hinzubekommen, seitdem aber nicht mehr.

Du könntest, anstelle der SIMPE Version, dieses Tool nutzen: https://www.picknmixmods.com/Sims2/Notes/HoodExporter/HoodExporter.html
Da kannst du die Sprache einstellen. Ich hab mein Spiel selbst momentan auf Englisch installiert, weil es damit einfach weniger Probleme mit Downloads/Übersetzungen gibt.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn jemand weiß, wie man das Komma als Trennzeichen durch einen Strichpunkt oder etwas anderes ersetzen kann. Wenn man die exportierten Daten nämlich in eine Exceltabelle einfügt, werden die Biographien dann auf viele Spalten verteilt, weil sie Kommas als Satzzeichen enthalten.

Puuh, gute Frage. Hab grad nochmal in meinem Simsdaten Ordner nachgeschaut, auf jeden Fall hab ich es scheinbar schon mal hinbekommen - ich hab nämlich eine Pleasantview-Datei mit tab-Abständen anstatt Trennzeichen. Wie ich das damals gemacht hab, weiß ich leider nicht mehr. Ist leider schon eine Zeit lang her, in meinen selbsterstellten Nachbarschaften hab ich nämlich keine Biografien. Aber wenn ich wieder darauf komme, sag ich Bescheid. Es ist auf jeden Fall irgendwie möglich (bzw. vl. war es auch ein Zwischenschritt mit Exel?).
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Außerdem würde ich mich freuen, wenn jemand weiß, wie man das Komma als Trennzeichen durch einen Strichpunkt oder etwas anderes ersetzen kann. Wenn man die exportierten Daten nämlich in eine Exceltabelle einfügt, werden die Biographien dann auf viele Spalten verteilt, weil sie Kommas als Satzzeichen enthalten.
Ich kenn mich jetzt nur mit der Mac-Version von Excel gut aus, da kann man beim Import aber auswählen was man als Trennzeichen möchte. Aber Moment, da würde sich das Grundproblem ja nicht durch lösen. Ich hirne mal ein wenig. Eigentlich kenn ich mich damit ja aus. Eigentlich… :D
Ich denke, die Inkonsistenzen kommen daher, dass über die Jahre einfach so viele verschiedene Leute am Spiel gearbeitet haben und nur die wenigsten sich so sehr mit den vorherigen Teilen beschäftigt haben, dass sie alles fehlerfrei umsetzen können. Ich denke, das war dann auch der Grund, warum sie gesagt haben, dass Sims 4 in einem Paralleluniversum stattfindet.
Das auf jeden Fall, aber da sind ja schon im Grundspiel zu einander Fehler (Alter/Erinnerungen). Ich glaub am aller meisten hat mich aufgeregt, dass in der deutschen Version von Sims 1 Winfrieds Eltern gar nicht seine Eltern sind ;) Das hat mich total irritiert, als ich das vor ein paar Jahren (jap, hat lang gedauert) mal kapiert habe. Biergans und von Spinnweb… Tatsächlich gefallen mir in den meisten Fällen die Sims 1 Übersetzungen sehr gut. Die haben das Feeling der Namen meistens sehr gut rübergebracht, besser als in den künftigen Übersetzungen. Da finde ich auch gerade den Punkt, dass der kulturelle Hintergrund oft ignoriert wurde, ganz schlimm. Namenstechnisch werde ich mich daher an Sims 1 orientieren. Bei fehlenden Familien bin ich noch unsicher. Entweder ich übersetze das selbst neu (Dann wird aus Familie Braun beispielsweise Familie Pleite oder vergleichbares) oder ich nehme da dann doch die Sims 2+ Namen.

Das mit dem Paralleluniversum bei Sims 4 finde ich ja einerseits gut, aber andererseits gibt es da für mich zu wenig Unterschiede. Bin aber in Sims 4 auch nicht so tief drin. Mir ist nur aufgefallen, dass Nina und Dina eine andere Mutter haben. Und teilweise die Altersabstände anders sind.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Du könntest, anstelle der SIMPE Version, dieses Tool nutzen: https://www.picknmixmods.com/Sims2/Notes/HoodExporter/HoodExporter.html
Da kannst du die Sprache einstellen. Ich hab mein Spiel selbst momentan auf Englisch installiert, weil es damit einfach weniger Probleme mit Downloads/Übersetzungen gibt.

Vielen Dank für den Link. Ich habe das Tool auch schon runtergeladen, da es genau das zu sein scheint, was ich brauche. Leider bin ich wohl zu blöd, es richtig zu bedienen. Der XML-Export klappt problemlos, aber wann immer ich die Option wähle, eine ähnliche Ausgabedatei wie beim Rufio-Tool zu bekommen, erhalte ich eine Fehlermeldung und der Export wird abgebrochen. Irgendetwas anderes scheint auch nicht zu passen, da ich beim Öffnen eine Meldung bekomme, dass ich die Versionsnummer 0.0 des Tools heruntergeladen hätte und es eine neuere Version 1.0 gibt. Auf der Website und im Tool selbst wird die Versionsnummer jedoch mit 1.0b angegeben. Ich hoffe mal, dass es in nicht allzu ferner Zukunft eine überarbeitete Version des Tools gibt.

Puuh, gute Frage. Hab grad nochmal in meinem Simsdaten Ordner nachgeschaut, auf jeden Fall hab ich es scheinbar schon mal hinbekommen - ich hab nämlich eine Pleasantview-Datei mit tab-Abständen anstatt Trennzeichen. Wie ich das damals gemacht hab, weiß ich leider nicht mehr. Ist leider schon eine Zeit lang her, in meinen selbsterstellten Nachbarschaften hab ich nämlich keine Biografien. Aber wenn ich wieder darauf komme, sag ich Bescheid. Es ist auf jeden Fall irgendwie möglich (bzw. vl. war es auch ein Zwischenschritt mit Exel?).

Irgendwann hat es bei mir auch geklappt, da ich das Problem bei meinen ältesten (englischen) Exporten nicht hatte. Vielleicht hängt es mit den unterschiedlichen Versionen von SimPE zusammen.

Ich kenn mich jetzt nur mit der Mac-Version von Excel gut aus, da kann man beim Import aber auswählen was man als Trennzeichen möchte. Aber Moment, da würde sich das Grundproblem ja nicht durch lösen. Ich hirne mal ein wenig. Eigentlich kenn ich mich damit ja aus. Eigentlich… :D

Ich nutze Libre Office statt Excel, wobei die Optionen beim Einfügen bei allen Programmen existieren.
Ich habe gerade übrigens nochmal die selben alten exportierten Daten in eine Tabelle kopiert und diesmal würde Libre Office die Daten richtig einfügen (alles, was zwischen zwei Anführungszeichen ist, in eine Zelle, egal wie viele Kommas darin vorkommen). Jetzt bräuchte ich das noch mit deutschem statt englischen Text und ich könnte auch etwas mit dem Export anfangen. Ich glaube, ich werde morgen mal testen, ob es einen Unterschied macht, wenn ich die Nachbarschaften im Spiel mal lade. Bisher habe ich meist ungespielte Templates in den Nachbarschaftsordner kopiert und dann direkt die Daten exportiert. Es kann eigentlich nichts wirklich kompliziertes sein und ich könnte mir vorstellen, dass das Laden der Nachbarschaft (und eventuell eines Haushalts) in irgendeiner Weise festlegt, welche der verfügbaren Sprachen genutzt werden soll.

Das auf jeden Fall, aber da sind ja schon im Grundspiel zu einander Fehler (Alter/Erinnerungen). Ich glaub am aller meisten hat mich aufgeregt, dass in der deutschen Version von Sims 1 Winfrieds Eltern gar nicht seine Eltern sind ;) Das hat mich total irritiert, als ich das vor ein paar Jahren (jap, hat lang gedauert) mal kapiert habe. Biergans und von Spinnweb… Tatsächlich gefallen mir in den meisten Fällen die Sims 1 Übersetzungen sehr gut. Die haben das Feeling der Namen meistens sehr gut rübergebracht, besser als in den künftigen Übersetzungen. Da finde ich auch gerade den Punkt, dass der kulturelle Hintergrund oft ignoriert wurde, ganz schlimm. Namenstechnisch werde ich mich daher an Sims 1 orientieren. Bei fehlenden Familien bin ich noch unsicher. Entweder ich übersetze das selbst neu (Dann wird aus Familie Braun beispielsweise Familie Pleite oder vergleichbares) oder ich nehme da dann doch die Sims 2+ Namen.

Zu Winfrieds Eltern kann ich nicht wirklich etwas sagen, da ich bei Sims 1 selbst nur das Grundspiel hatte und die Erweiterungen immer nur mal bei Freunden oder Cousins spielen konnte. Und da waren Reisen und andere Aktivitäten dann immer interessanter. Aber ich finde es schon schade, dass es in Sims 1 gar keine Verwandtschaft gab und die Beziehungen erst mit Sims 2 nachträglich hinzukamen. Meine Sims 1 Bella/Julia hatte mal eine Affäre mit Michael Junggesell. Jetzt nachträglich mit dem Wissen um die Verwandtschaft in den späteren Sims-Teilen fühlt sich das ganz anders an und ich würde die Affäre gerne ungeschehen machen.

Das mit dem Paralleluniversum bei Sims 4 finde ich ja einerseits gut, aber andererseits gibt es da für mich zu wenig Unterschiede. Bin aber in Sims 4 auch nicht so tief drin. Mir ist nur aufgefallen, dass Nina und Dina eine andere Mutter haben. Und teilweise die Altersabstände anders sind.

Das geht mir recht ähnlich. Ich habe es bei Sims 4 noch nie über das Tutorial hinaus geschafft (2x so verbuggt, dass ich es nicht zu Ende spielen konnte). Und ja, mir wäre es auch lieber, wenn es mehr bzw. andere Unterschiede gäbe. Ich vermute, es ging nur darum, bekannte Sims ins Spiel zu integrieren ohne Probleme mit Logikfehlern zu bekommen und nicht wirklich sich etwas Neues zu überlegen. Man hätte Mortimer und Bella ja auch mal als verliebte, noch nicht verheiratete junge Erwachsene ins Spiel bringen können oder als Senioren etwas älter in Sims 2, so dass es für die beiden nach der Alienentführung doch noch ein Happy End gibt.
Die Änderung bei den Calientes finde ich eigentlich schlimmer als die fehlenden Änderungen bei anderen Haushalten. Der englische Name von Encanta Caliente war Nighat (bedeutet wohl so etwas wie Blick, Sehenswürdigkeit auf Arabisch und wird in vielen muslimischen Ländern verwendet) und das war EA wohl zu ähnlich zum N-Wort, so dass sie die Mutter lieber prophylaktisch weggelassen haben. Ich kann durchaus verstehen, dass Unternehmen Angst vor Rassismusvorwürfen haben und vorbeugen wollen. Aber mir wäre es eben lieber gewesen, wenn sie die Mutter nur irgendwie umbenannt hätten, so dass man sie noch als die Mutter aus Sims 2 erkennt, aber der Name eben keine Assoziationen mehr hervorruft (aus Ophelia Nigmos wurde ja auch Ophelia Specter in Sims 4). Oder sie hätten aus Katrina eine Mitbewohnerin, Cousine oder dergleichen machen können und die Mutter dafür einfach weglassen können statt sie zu ersetzen. Aber eine solche Konstellation wäre wahrscheinlich der aus Barnacle Bay zu ähnlich und durch das Verwandtschaftsverhältnis fällt es eben ein bisschen weniger ins Auge.
Es würde mich reizen, die Sims aus Sims 1, 3 und 4 auch alle in Sims 2 zu haben. Aber ich würde eben gar nicht erst versuchen, alle Sims in eine chronologisch sinnvolle Reihenfolge zu bringen, um sie über die vier Teile hinweg zu spielen, sondern ich würde alle Spielteile als voneinander unabhängig ansehen und dann mehrere Versionen der wiederkehrenden Sims erstellen. Ansonsten müsste ich ja schon an Sims 2 scheitern, weil es Bob und Betti da doppelt gibt - zwar mit unterschiedlichen Nachnamen, aber eben mit dem passenden Aussehen.
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Irgendetwas anderes scheint auch nicht zu passen, da ich beim Öffnen eine Meldung bekomme, dass ich die Versionsnummer 0.0 des Tools heruntergeladen hätte und es eine neuere Version 1.0 gibt. Auf der Website und im Tool selbst wird die Versionsnummer jedoch mit 1.0b angegeben. Ich hoffe mal, dass es in nicht allzu ferner Zukunft eine überarbeitete Version des Tools gibt.

Hmm, du könntest dich mal direkt an den Ersteller des Tools wenden, er ist eigentlich recht hilfsbereit und schreibt auch zurück.

Irgendwann hat es bei mir auch geklappt, da ich das Problem bei meinen ältesten (englischen) Exporten nicht hatte. Vielleicht hängt es mit den unterschiedlichen Versionen von SimPE zusammen.

Oh, dann liegt es möglicherweise einfach daran, dass ich das Spiel auf Englisch installiert habe (die Biographien sind aber noch auf Deutsch, da ich sie aus einem anderen Spielstand übernommen hab). Bei SimPE hab ich mittlerweile die Chris Hatch Version (ohne T&A). Die funktioniert eigentlich recht gut.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Ich nutze Libre Office statt Excel, wobei die Optionen beim Einfügen bei allen Programmen existieren.
Oh da kann ich nicht helfen. Berufsbedingt hab ich seit Jahren Excel und nutze das auch privat gerne und viel. Regt mich schon immer auf, dass die Mac und PC-Version nach wie vor so unterschiedlich sind.
Zu Winfrieds Eltern kann ich nicht wirklich etwas sagen, da ich bei Sims 1 selbst nur das Grundspiel hatte und die Erweiterungen immer nur mal bei Freunden oder Cousins spielen konnte. Und da waren Reisen und andere Aktivitäten dann immer interessanter.
Ich hatte bis auf das Urlaubspack und das Partypack als Kind/Jugendliche alle. Das Urlaubspack hatte ich dann mal bei einer Freundin ausgeliehen und fand es ganz großartig. Habe mir dann Jahre später, ich glaub da gab es sogar schon Sims 3, in einem Anfall von Sammelwut auch die zwei fehlenden Packs gekauft. Am meisten hab ich aber sowieso mit Tierisch gut drauf (die Altstadt!!!) und dem Hokuspokus gespielt. Beides großartige Addons, deren Flair für mich Sims 1 ausgemacht haben. Daher möchte ich diesen Fair so gut wie möglich in mein neues Projekt integrieren.
Aber ich finde es schon schade, dass es in Sims 1 gar keine Verwandtschaft gab und die Beziehungen erst mit Sims 2 nachträglich hinzukamen. Meine Sims 1 Bella/Julia hatte mal eine Affäre mit Michael Junggesell. Jetzt nachträglich mit dem Wissen um die Verwandtschaft in den späteren Sims-Teilen fühlt sich das ganz anders an und ich würde die Affäre gerne ungeschehen machen.
Mich hat ja so genervt, dass man keine Haushaltsmitglieder heiraten konnte. Nur Nachbarn. Und gerade in Sims 1 ohne Erweiterungen und daher auch ohne Gemeinschaftsgrundstücke fand ich das wirklich schwer. Michael/Marco Junggesell fand ich früher übrigens doof. Ich hatte zu 90% mit drei Haushalten gespielt: von Spinnweb, einer Alternativersion davon (von Fliegenpilz) und einem Haushalt mit den Friends-Charakteren. Da hatte ich auch einige Downloads dazu. Ich finde das auch gar nicht schlimm, dass die früher eine Affäre hatten. Damas waren die ja noch nicht verwandt ;)
Das geht mir recht ähnlich. Ich habe es bei Sims 4 noch nie über das Tutorial hinaus geschafft (2x so verbuggt, dass ich es nicht zu Ende spielen konnte). Und ja, mir wäre es auch lieber, wenn es mehr bzw. andere Unterschiede gäbe. Ich vermute, es ging nur darum, bekannte Sims ins Spiel zu integrieren ohne Probleme mit Logikfehlern zu bekommen und nicht wirklich sich etwas Neues zu überlegen. Man hätte Mortimer und Bella ja auch mal als verliebte, noch nicht verheiratete junge Erwachsene ins Spiel bringen können oder als Senioren etwas älter in Sims 2, so dass es für die beiden nach der Alienentführung doch noch ein Happy End gibt.
Die Änderung bei den Calientes finde ich eigentlich schlimmer als die fehlenden Änderungen bei anderen Haushalten. Der englische Name von Encanta Caliente war Nighat (bedeutet wohl so etwas wie Blick, Sehenswürdigkeit auf Arabisch und wird in vielen muslimischen Ländern verwendet) und das war EA wohl zu ähnlich zum N-Wort, so dass sie die Mutter lieber prophylaktisch weggelassen haben. Ich kann durchaus verstehen, dass Unternehmen Angst vor Rassismusvorwürfen haben und vorbeugen wollen. Aber mir wäre es eben lieber gewesen, wenn sie die Mutter nur irgendwie umbenannt hätten, so dass man sie noch als die Mutter aus Sims 2 erkennt, aber der Name eben keine Assoziationen mehr hervorruft (aus Ophelia Nigmos wurde ja auch Ophelia Specter in Sims 4). Oder sie hätten aus Katrina eine Mitbewohnerin, Cousine oder dergleichen machen können und die Mutter dafür einfach weglassen können statt sie zu ersetzen. Aber eine solche Konstellation wäre wahrscheinlich der aus Barnacle Bay zu ähnlich und durch das Verwandtschaftsverhältnis fällt es eben ein bisschen weniger ins Auge.
Ach die haben den Namen aus Angst zum N-Wort geändert? Noch bescheuertet. Besonders weil sie ja vorher PoC war und jetzt nicht mehr. Ich hab am Anfang viel Sims 4 gespielt, fühlt sich an vielen Stellen nach Sims 2 an, aber meist hab ich es nur als Inspiration für meine Sims 2 Spielstände genutzt. Die Idee der alternativen Zeitlinie kam bei mir aber erst später an. Dachte nur: wieso haben sie denn jetzt DAS geändert? Es fehlt da also eindeutig noch Änderungen.
Es würde mich reizen, die Sims aus Sims 1, 3 und 4 auch alle in Sims 2 zu haben. Aber ich würde eben gar nicht erst versuchen, alle Sims in eine chronologisch sinnvolle Reihenfolge zu bringen, um sie über die vier Teile hinweg zu spielen, sondern ich würde alle Spielteile als voneinander unabhängig ansehen und dann mehrere Versionen der wiederkehrenden Sims erstellen. Ansonsten müsste ich ja schon an Sims 2 scheitern, weil es Bob und Betti da doppelt gibt - zwar mit unterschiedlichen Nachnamen, aber eben mit dem passenden Aussehen.
Was ich die Tage entdeckt habe, vielleicht eine Idee für dich: es gibt die Sims 3 Welt für Sims 2 ohne die üblichen Sims 2 Sims. Das kann man dann als Subhood für die Pleasentview-Vorgeschichte nehmen und hat dann keine Sims doppelt. Bei Sims 3 gibts ein paar Haushalte, die mir sehr gut gefallen, aber auch ein paar, die mich genervt haben. Aber als Subhood ggf. sogar noch mit dem Storymod, könnte man das durchaus hinbekommen.

Bei meinem Projekt bin ich auf dem Papier jetzt bei 13 Haushalten + ggf. zwei weitere. Deutlich mehr, als ich geplant hatte :D Davon sind aber zwei Haushalte mit Knackern Mitte/Ende ihres Lebens und zwei Haushalte mit Knackern am Anfang des Balkens. Wird sich also vermutlich bei 9–10 Haushalten einpendeln :D
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Hmm, du könntest dich mal direkt an den Ersteller des Tools wenden, er ist eigentlich recht hilfsbereit und schreibt auch zurück.

Soziale Medien nutze ich nicht, aber ich könnte ihm auf MTS eine PN schicken. Wobei ich inzwischen einen Großteil der Biographien und Haushaltsbeschreibungen manuell aus den Dateien gezogen habe, so dass ich auch ohne Tool wohl nicht mehr allzu lange brauche. Was ich als nächstes brauchen könnte, wäre ein Tool, das anzeigt, welche Outfits die Sims in den verschiedenen Kategorien hinterlegt haben. Soweit ich es recherchiert habe, lässt sich die Kleidung nämlich nicht nachträglich in SimPE ändern. Das anzeigen in SimPE ist auch relativ zeitaufwändig, so dass ich für ein paar Nachbarschaften lieber ingame Gruppenbilder mit den verschiedenen Outfits gemacht habe. Aber da habe ich erst drei oder vier Nachbarschaften erledigt, so dass noch viel Arbeit vor mir ist. Wobei das nur die spielbaren Sims, einen Teil der Vorfahren und die unsicheren NPCs betrifft. Townies und sichere NPCs habe ich bereits automatisch generiert, so dass die automatisch die richtigen Outfits haben.

Oh, dann liegt es möglicherweise einfach daran, dass ich das Spiel auf Englisch installiert habe (die Biographien sind aber noch auf Deutsch, da ich sie aus einem anderen Spielstand übernommen hab). Bei SimPE hab ich mittlerweile die Chris Hatch Version (ohne T&A). Die funktioniert eigentlich recht gut.

Nein, es liegt nicht an der Sprache des Spiels. Ich habe es ja auf Deutsch installiert und bekomme trotzdem englische Exporte.
Ich hatte heute aber etwas Zeit, um wie angekündigt zu testen. Ich habe drei originale Nachbarschaften ins Spiel kopiert, eine Nachbarschaft davon im Spiel gar nicht angerührt, bei der zweiten Nachbarschaft die Nachbarschaftsübersicht geladen und bei der dritten Nachbarschaft auch noch einen Haushalt geladen.
Ergebnis: Es macht keinen Unterschied, ob man die Nachbarschaftsübersicht mal lädt oder nicht. Bei beiden Fällen wurden die Haushaltsnamen in der deutschen Version exportiert, aber alles andere war auf Englisch. Bei der Nachbarschaft, bei der ich einen Haushalt geladen hatte, wurde für die Haushaltsmitglieder der deutsche Name und die deutsche Biographie exportiert, aber für alle weiteren Sims der Nachbarschaft wurde weiterhin die englische Version exportiert. Ich habe die Nachbarschaft nochmal geladen und den einen Haushalt geöffnet und den Stammbaum der Bewohner angeschaut, aber die Vorfahren hatten danach weiterhin den englischen Namen im Export. Da ich den Test in meinem Erstellen-Ordner mit minimaler Anzahl Hacks durchgeführt hatte, hatte ich keinen Teleporter-Hack zur Verfügung, um zu testen, ob die Namen der Vorfahren, Townies und NPCs korrekt angezeigt werden, wenn ich sie aufs Grundstück teleportiere und evtl. noch kurz steuerbar mache, aber das wäre für den Export ohnehin zu umständlich.
Fazit: SimPE berücksichtigt die Sprache beim Export nur, wenn es um Sims geht, die man schon mal angespielt hat. Bei einem Export der originalen Templates wird immer nur die englische Version exportiert.

Oh da kann ich nicht helfen. Berufsbedingt hab ich seit Jahren Excel und nutze das auch privat gerne und viel. Regt mich schon immer auf, dass die Mac und PC-Version nach wie vor so unterschiedlich sind.

Ich bin im Studium irgendwann auf Open Office und später dann auf Libre Office umgestiegen, weil ich MS Office zu teuer fand. Berufsbedingt kenne ich mich aber mit Excel und auch mit Google Sheets aus. Da ich nie einen Mac hatte, kenne ich mich mit den Unterschieden dort nicht aus. Neben Windows nutze ich höchstens noch Linux und da habe ich bei Libre Office keine wirklichen Unterschiede festgestellt.

Ich hatte bis auf das Urlaubspack und das Partypack als Kind/Jugendliche alle. Das Urlaubspack hatte ich dann mal bei einer Freundin ausgeliehen und fand es ganz großartig. Habe mir dann Jahre später, ich glaub da gab es sogar schon Sims 3, in einem Anfall von Sammelwut auch die zwei fehlenden Packs gekauft. Am meisten hab ich aber sowieso mit Tierisch gut drauf (die Altstadt!!!) und dem Hokuspokus gespielt. Beides großartige Addons, deren Flair für mich Sims 1 ausgemacht haben. Daher möchte ich diesen Fair so gut wie möglich in mein neues Projekt integrieren.

Ich habe nicht mehr wirklich Erinnerungen an die anderen Packs (außer ein bisschen das Urlaubspack) mehr. Ich kann mich eigentlich nur an die Sim Lane mit den zehn Grundstücken erinnern. Findest du eigentlich, dass die Nacherstellung der Sims-1-Nachbarschaft auf MTS gut gelungen ist? Ich plane diese Nachbarschaft als eine der zusätzlichen Nachbarschaften für mehr Wohnraum zu nutzen. Als ich mir einige Häuser mal genauer angeschaut habe, fand ich, dass es so einige fragwürdige architektonische Entscheidungen gab, wobei es schon den Sims-1-Flair hatte. Wenn diese fragwürdigen Entscheidungen auch in Sims 1 so waren, würde ich die Häuser vielleicht erst mal so lassen wie sie derzeit sind und dann erst umbauen, wenn Sims eingezogen sind. Falls die Häuser ohnehin nur locker von Sims 1 inspiriert sind, könnte ich mir vorstellen, die Häuser schon im Template nach meinen Vorstellungen umzubauen.

Mich hat ja so genervt, dass man keine Haushaltsmitglieder heiraten konnte. Nur Nachbarn. Und gerade in Sims 1 ohne Erweiterungen und daher auch ohne Gemeinschaftsgrundstücke fand ich das wirklich schwer. Michael/Marco Junggesell fand ich früher übrigens doof. Ich hatte zu 90% mit drei Haushalten gespielt: von Spinnweb, einer Alternativersion davon (von Fliegenpilz) und einem Haushalt mit den Friends-Charakteren. Da hatte ich auch einige Downloads dazu. Ich finde das auch gar nicht schlimm, dass die früher eine Affäre hatten. Damas waren die ja noch nicht verwandt ;)

Daran (Haushaltsmitglieder nicht heiraten) erinnere ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr, wobei ich auch nicht weiß, ob ich wirklich viele Sims selbst erstellt habe. Ich habe mit allen vorerstellten Sims gespielt, wobei ich die von Spinnwebs meist so viele Kinder habe bekommen lassen, bis ich die maximale Anzahl Haushaltsmitglieder erreicht hatte. Dann hat es mich irgendwann genervt, so viele Kinder zu haben und ich habe die Nachbarschaft gelöscht und in einer anderen von vorn angefangen. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die fehlende Alterung bei Sims 1 für mich das größte Problem war. Lustigerweise hatte ich bei Sims 2 am Anfang dann erst mal Angst vor der Alterung bzw. genauer gesagt vor dem Tod meiner Sims. Ich habe damals in Schönsichtigen angefangen zu spielen, habe ein Paar erstellt und Nachwuchs bekommen lassen. Durch die ausgeschaltete Alterung sind die Kinder dann alle Kleinkinder geblieben. Irgendwann habe ich den Haushalt dann nicht mehr weitergespielt, aber statt meine Spielweise zu überdenken, habe ich das ganze erst noch in Merkwürdighausen und Veronaville wiederholt. Danach habe ich alle Nachbarschaften nochmal neu angefangen, die Alterung aktiviert und auch keine eigenen Sims mehr erstellt.
Ich finde es schon schlimm, weil Michael und Bella für mich verwandt sind. Sims 1 war einfach nicht in der Lage, das korrekt anzuzeigen. Aber da sie in Sims 2 Geschwister sind, müssen sie es auch in Sims 1 schon gewesen sein.

Ach die haben den Namen aus Angst zum N-Wort geändert? Noch bescheuertet. Besonders weil sie ja vorher PoC war und jetzt nicht mehr. Ich hab am Anfang viel Sims 4 gespielt, fühlt sich an vielen Stellen nach Sims 2 an, aber meist hab ich es nur als Inspiration für meine Sims 2 Spielstände genutzt. Die Idee der alternativen Zeitlinie kam bei mir aber erst später an. Dachte nur: wieso haben sie denn jetzt DAS geändert? Es fehlt da also eindeutig noch Änderungen.

Es wurde nie offiziell bestätigt, aber ich habe es schon so oft gelesen und da beide betroffene Namen mit "Nig" beginnen, erscheint es mir logisch. Ich würde Ophelia weiterhin als PoC sehen, aber ja, sie ist heller als sie es in den vorherigen Sims-Teilen war. Das gleiche ist ja auch bei Dina, Nina und Bella passiert. EA wurde dafür ja auch schon Whitewashing vorgeworfen, was wohl mit der Grund ist, dass sie die letzten drei Sims überarbeiten wollen. Wobei ich sowohl die bisherigen Versionen als auch die neuen Entwürfe nicht wirklich gelungen finde - da gibt es von Spielern deutlich bessere Versionen.
Ich denke, es wird für die Entwickler immer schwieriger. Die Spieler wollen ja, dass bekannte Sims wieder auftauchen und die Entwickler sollen sich dann etwas möglichst neues überlegen, das aber nicht im Widerspruch zu den bisherigen Sims-Teilen stehen darf. Aber man merkt natürlich, dass insgesamt weniger Zeit und Liebe in die Charaktererstellung investiert wird. Bei Sims 4 gibt es keine Biographien mehr, es gibt wenige haushaltsübergreifende Beziehungen, Feindschaften oder Abneigungen werden nur in der Haushaltsbeschreibung erwähnt, während die Sims sich gar nicht kennen usw. Bei Sims 2 hatten sie noch die ganzen Nachbarschaften so erstellt, dass man die Features des Grundspiels bzw. der Erweiterungen schnell kennenlernt und für das Grundspiel hatten sie ja auch noch die ganzen Szenarios erstellt, spezielle Wanttrees für einige Sims erstellt usw.
Insgesamt scheinen sie Sims 4 außerdem zu beschränken. Ich vermute mal, um zu vermeiden, dass es bei Sims 4 solche Performance-Probleme wie bei Sims 3 gibt. Irgendwann mal habe ich mir die Mühe gemacht und durchgezählt, wie viele Wohngrundstücke, Apartments, Mietobjekte und Ferienhäuser es in den originalen Nachbarschaften und Welten gibt. Sims 4 hatte damals (nach der Veröffentlichung von dem Landleben-Pack) etwa 160 Häuser und Apartments, Sims 2 etwa 310 und Sims 3 etwa 760. Ich finde das eine recht traurige Zahl für Sims 4 und da lasse ich auch nicht als Argument gelten, dass ja bei Sims 4 alles eine große Welt ist, da ich bei Sims 2 schon ein paar hundert Grundstücke in einer einzelnen Subhood hatte.

Was ich die Tage entdeckt habe, vielleicht eine Idee für dich: es gibt die Sims 3 Welt für Sims 2 ohne die üblichen Sims 2 Sims. Das kann man dann als Subhood für die Pleasentview-Vorgeschichte nehmen und hat dann keine Sims doppelt. Bei Sims 3 gibts ein paar Haushalte, die mir sehr gut gefallen, aber auch ein paar, die mich genervt haben. Aber als Subhood ggf. sogar noch mit dem Storymod, könnte man das durchaus hinbekommen.

Wenn du Sunset Valley und Roaring Heights meinst, dann kenne ich die Nachbarschaften bereits. Falls du noch weitere Nacherstellungen kennst, bin ich offen für Links. Ob die Nachbarschaften Sims enthalten oder nicht, ist mir relativ egal, da ich die Nachbarschaften ohnehin bereinigen bzw. eine saubere Kopie erstellen würde: Ich erstelle eine neue, leere Nachbarschaft mit beliebigem Terrain, ersetze das Terrain mit dem Hood-Replace-Tool (samt Nachbarschaftsdeko), bereinige die Lots, verschiebe sie in die Häusertonne und platziere sie dann in der neuen Nachbarschaft. Ich weiß ja nicht, wie sorgfältig der Ersteller einer Nachbarschaft gearbeitet hat und auf diese Weise würde möglicherweise vorhandene Korruption nicht mit in die neue Nachbarschaft genommen werden.
Ich finde die Haushalte bei Sims 3 (zumindest die, die ich kenne) eigentlich alle toll, so wie ich eigentlich alle vorerstellten Nachbarschaften mag (bei Sims 4 gelange ich aber dann doch an meine Grenzen ;) ). Deswegen hatte ich ja den Gedanken, dass ich eine der Sims-3-Nachbarschaften in Sims 2 spiele, während ich weiter an meinem Megahood-Projekt arbeite. Der Story-Progression-Mod ist keine Option für mich. Ich muss alle Haushalte in Rotation spielen, ansonsten baue ich keine Beziehungen zu den ungespielten Haushalten und Sims auf. Das war für mich auch das größte Problem bei Sims 3, da es selbst mit Mods nie ganz so wie Sims 2 war.

Bei meinem Projekt bin ich auf dem Papier jetzt bei 13 Haushalten + ggf. zwei weitere. Deutlich mehr, als ich geplant hatte :D Davon sind aber zwei Haushalte mit Knackern Mitte/Ende ihres Lebens und zwei Haushalte mit Knackern am Anfang des Balkens. Wird sich also vermutlich bei 9–10 Haushalten einpendeln :D

Die Anzahl klingt doch durchaus machbar. Da wirst du sicher schon bald auch spielen können. Bei mir sind es leider ca. 2500 Sims und Tiere insgesamt davon ca. 700 verteilt auf ca. 400 Haushalte. Die übrigen ca. 1800 sind Townies, NPCs und Streuner, bei denen ich noch überlegen muss, wie genau ich sie spielbar machen will. Derzeit habe ich für jede Nachbarschaft und jede Gruppe von Sims (Tiere z. B. unterteilt in Streuner, adoptierbare Tiere und Display-Tiere, jede soziale Gruppe aus Apartmentleben einzeln usw.) ein separates Template, in dem alle dazugehörigen Sims in einem Haushalt in der Familientonne sind. Ich hätte sie gerne als Townies, NPCs usw. belassen, aber wenn ich sie dann später als Subhood hinzufüge, bekämen die Sims alle zufällig ausgewürfelte, neue Namen und das will ich vermeiden. Nach dem Hinzufügen der Subhood werde ich sie wohl per Hack wieder zu Townies machen, so dass sie zufällige Jobs und dergleichen bekommen. Sobald das geschehen ist, kann ich sie eigentlich wieder einziehen lassen und damit dauerhaft spielbar machen.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Ich habe nicht mehr wirklich Erinnerungen an die anderen Packs (außer ein bisschen das Urlaubspack) mehr. Ich kann mich eigentlich nur an die Sim Lane mit den zehn Grundstücken erinnern. Findest du eigentlich, dass die Nacherstellung der Sims-1-Nachbarschaft auf MTS gut gelungen ist? Ich plane diese Nachbarschaft als eine der zusätzlichen Nachbarschaften für mehr Wohnraum zu nutzen. Als ich mir einige Häuser mal genauer angeschaut habe, fand ich, dass es so einige fragwürdige architektonische Entscheidungen gab, wobei es schon den Sims-1-Flair hatte. Wenn diese fragwürdigen Entscheidungen auch in Sims 1 so waren, würde ich die Häuser vielleicht erst mal so lassen wie sie derzeit sind und dann erst umbauen, wenn Sims eingezogen sind. Falls die Häuser ohnehin nur locker von Sims 1 inspiriert sind, könnte ich mir vorstellen, die Häuser schon im Template nach meinen Vorstellungen umzubauen.
Sims 1 hatte ja einen doch teilweise recht eigenwilligen Stil. Durch die Kameraperspektive wirkte auch alles gefüllter und stimmig. 1:1 auf Sims 2 übertragen wirken die Proportionen oft falsch und alles wirkt leer. Ich hab jetzt diese Variante von Oldtown/NH1/Downtown im Spiel: https://kalisasims.tumblr.com%2Fpost%2F136350863720 View: https://kalisasims.tumblr.com/post/136350863720/ts1-old-town-downtown-for-ts2

Da wurden ein paar Sachen neu interpretiert, finde das aber generell sehr gelungen. Habe bisher nur in ein paar wenige Häuser reingeschaut. Die waren aber alle ziemlich liebevoll nachgebaut. Teilweise wurde aber leider nicht auf den Stil sondern die Farbe geachtet. Da sind dann Möbel drin, die vom Stil her absolut unpassend sind, dafür aber farblich richtig. Aber ich denke der Mehrheit gefällt es so ganz gut. Ansonsten hatte ich zu Testzwecken auch ein paar Häuser hiervon geladen: http://genensims.com/guest/MadameMim/neighbourhoodsS1.htm Die finde ich aber nicht so gelungen. Wirkt etwas liebloser. Ist aber glaub auch nur mit dem Basisspiel.
Daran (Haushaltsmitglieder nicht heiraten) erinnere ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr, wobei ich auch nicht weiß, ob ich wirklich viele Sims selbst erstellt habe. Ich habe mit allen vorerstellten Sims gespielt, wobei ich die von Spinnwebs meist so viele Kinder habe bekommen lassen, bis ich die maximale Anzahl Haushaltsmitglieder erreicht hatte. Dann hat es mich irgendwann genervt, so viele Kinder zu haben und ich habe die Nachbarschaft gelöscht und in einer anderen von vorn angefangen. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die fehlende Alterung bei Sims 1 für mich das größte Problem war. Lustigerweise hatte ich bei Sims 2 am Anfang dann erst mal Angst vor der Alterung bzw. genauer gesagt vor dem Tod meiner Sims. Ich habe damals in Schönsichtigen angefangen zu spielen, habe ein Paar erstellt und Nachwuchs bekommen lassen. Durch die ausgeschaltete Alterung sind die Kinder dann alle Kleinkinder geblieben. Irgendwann habe ich den Haushalt dann nicht mehr weitergespielt, aber statt meine Spielweise zu überdenken, habe ich das ganze erst noch in Merkwürdighausen und Veronaville wiederholt. Danach habe ich alle Nachbarschaften nochmal neu angefangen, die Alterung aktiviert und auch keine eigenen Sims mehr erstellt.
Ich bin eine sehr langsame Spielerin. Daher merke ich von der Genetik im Spiel (die in Sims 2 ja auch einfach bombastisch ist) leider wenig. Am meisten hab ich in meinem Friends-Haushalt gespielt. Da waren eh keine Kinder vorgesehen. Bei Sims 2 hatte ich im ersten Haushalt erstmal den Briefträger geheiratet und dachte, dass meine Simin schwanger ist, weil sie dick wurde. War dann total enttäuscht, dass sie nicht schwanger war. Sie war einfach nur dick :D Bei Sims 1 gab es die Kinder ja durch romantische Aktivitäten. Dass man bei Sims 2 dafür recht traditionell ein Techtelmechtel benötigt, das hab ich erst spät kapiert :D Tatsächlich sterben bei mir selten Sims, da ich eben langsam spiele, aber wenn sie sterben, dann ist das für mich auch in Ordnung. Ab und zu gibt es das Elixier, wenn es zum Haushalt passt, aber das war es dann.
Ich finde es schon schlimm, weil Michael und Bella für mich verwandt sind. Sims 1 war einfach nicht in der Lage, das korrekt anzuzeigen. Aber da sie in Sims 2 Geschwister sind, müssen sie es auch in Sims 1 schon gewesen sein.
In meiner Vorstellung waren die in Sims 1 nicht verwandt. Die Idee hatten die Entwickler erst mit Sims 2. Klar, rückwirkend gesehen sind die da natürlich verwandt und in meinem Spielstand ist er auch der Onkel von Kassandra. Aber zu Sims 1 Zeiten find ich die Affäre vollkommen in Ordnung.
Es wurde nie offiziell bestätigt, aber ich habe es schon so oft gelesen und da beide betroffene Namen mit "Nig" beginnen, erscheint es mir logisch. Ich würde Ophelia weiterhin als PoC sehen, aber ja, sie ist heller als sie es in den vorherigen Sims-Teilen war. Das gleiche ist ja auch bei Dina, Nina und Bella passiert.
Ophelia ist weiterhin PoC, aber die neue Caliente-Mutter ist es nicht mehr und das finde ich schade. Generell finde ich die Sims alle deutlich heller. Ich selbst spiele tatsächlich sehr selten mit ganz hellen Sims und hab auch nur wenig rothaarige im Spiel, daher ist mir das extrem aufgefallen.
nsgesamt scheinen sie Sims 4 außerdem zu beschränken. Ich vermute mal, um zu vermeiden, dass es bei Sims 4 solche Performance-Probleme wie bei Sims 3 gibt. Irgendwann mal habe ich mir die Mühe gemacht und durchgezählt, wie viele Wohngrundstücke, Apartments, Mietobjekte und Ferienhäuser es in den originalen Nachbarschaften und Welten gibt. Sims 4 hatte damals (nach der Veröffentlichung von dem Landleben-Pack) etwa 160 Häuser und Apartments, Sims 2 etwa 310 und Sims 3 etwa 760. Ich finde das eine recht traurige Zahl für Sims 4 und da lasse ich auch nicht als Argument gelten, dass ja bei Sims 4 alles eine große Welt ist, da ich bei Sims 2 schon ein paar hundert Grundstücke in einer einzelnen Subhood hatte.
Tatsächlich hat mich der Platz bei Sims 4 bisher nie gestört. Das fand ich in Sims 3 bisher limitierter (weil es auch einfach so umständlich war neue Grundstücke zu platzieren). Mir fehlt nur eine Möglichkeit die Welten komplett anzupassen. Ich spiele ja oft thematisch und da passt dann nicht immer jede Welt. Ich scheine aber auch in ganz anderen Größenordnungen zu spielen als du.
Wenn du Sunset Valley und Roaring Heights meinst, dann kenne ich die Nachbarschaften bereits. Falls du noch weitere Nacherstellungen kennst, bin ich offen für Links. Ob die Nachbarschaften Sims enthalten oder nicht, ist mir relativ egal, da ich die Nachbarschaften ohnehin bereinigen bzw. eine saubere Kopie erstellen würde: Ich erstelle eine neue, leere Nachbarschaft mit beliebigem Terrain, ersetze das Terrain mit dem Hood-Replace-Tool (samt Nachbarschaftsdeko), bereinige die Lots, verschiebe sie in die Häusertonne und platziere sie dann in der neuen Nachbarschaft. Ich weiß ja nicht, wie sorgfältig der Ersteller einer Nachbarschaft gearbeitet hat und auf diese Weise würde möglicherweise vorhandene Korruption nicht mit in die neue Nachbarschaft genommen werden.
Ich finde die Haushalte bei Sims 3 (zumindest die, die ich kenne) eigentlich alle toll, so wie ich eigentlich alle vorerstellten Nachbarschaften mag (bei Sims 4 gelange ich aber dann doch an meine Grenzen ;) ). Deswegen hatte ich ja den Gedanken, dass ich eine der Sims-3-Nachbarschaften in Sims 2 spiele, während ich weiter an meinem Megahood-Projekt arbeite. Der Story-Progression-Mod ist keine Option für mich. Ich muss alle Haushalte in Rotation spielen, ansonsten baue ich keine Beziehungen zu den ungespielten Haushalten und Sims auf. Das war für mich auch das größte Problem bei Sims 3, da es selbst mit Mods nie ganz so wie Sims 2 war.
Ich meine diese Version: https://danies-simsational-blog.tumblr.com%2Fpost%2F189747489090 View: https://danies-simsational-blog.tumblr.com/post/189747489090/the-moment-i-saw-that-danies-simsational-blog

Ich hab die Welt jetzt auch ganz neu angelegt (mit dem verlinkten Terrain und dann noch großzügig mit dem Terraincheat). Und natürlich mit sauberen Templates für die Nachbarschaften. Hoffe das klappt alles. Hab gelesen, dass es da bei Windows 10 wohl manchmal Probleme gibt.
Den Storyprogression (also Mod von NRAAS) liebe ich ja bei Sims 3. Spiele dort rotierend mit ein paar Hauptfamilien (die dann auch nur sehr wenig machen dürfen in ihrer nicht aktiven Phase) und mit Dummiesims, die ich nicht spiele und die sich nebenher weiterentwickeln (und mögliche Partner für meine Familien bieten). So habe ich volle Welten, muss keine Angst um den Genpool haben und hab trotzdem nicht so viele Sims. Hatte das zuerst bei meinem Projekt auch überlegt als Legacy. Ich spiele nur einen Haushalt und die Nachfahren und der Rest entwickelt sich weiter. Aber irgendwie hab ich jetzt doch Bock auf alle Haushalte. Oder zumindest die meisten :D
Die Anzahl klingt doch durchaus machbar. Da wirst du sicher schon bald auch spielen können. Bei mir sind es leider ca. 2500 Sims und Tiere insgesamt davon ca. 700 verteilt auf ca. 400 Haushalte. Die übrigen ca. 1800 sind Townies, NPCs und Streuner, bei denen ich noch überlegen muss, wie genau ich sie spielbar machen will. Derzeit habe ich für jede Nachbarschaft und jede Gruppe von Sims (Tiere z. B. unterteilt in Streuner, adoptierbare Tiere und Display-Tiere, jede soziale Gruppe aus Apartmentleben einzeln usw.) ein separates Template, in dem alle dazugehörigen Sims in einem Haushalt in der Familientonne sind. Ich hätte sie gerne als Townies, NPCs usw. belassen, aber wenn ich sie dann später als Subhood hinzufüge, bekämen die Sims alle zufällig ausgewürfelte, neue Namen und das will ich vermeiden. Nach dem Hinzufügen der Subhood werde ich sie wohl per Hack wieder zu Townies machen, so dass sie zufällige Jobs und dergleichen bekommen. Sobald das geschehen ist, kann ich sie eigentlich wieder einziehen lassen und damit dauerhaft spielbar machen.
Bin total geplättet von deiner Anzahl. Meine beiden Hauptnachbarschaften (Apfelblütental und Thomana) haben nur sehr wenig Haushalte. Das Apfelblütental ist jetzt rapide gewachsen und hat 7 Haushalte und ich überlege schon, ob ich zwei wieder zusammen lege. In Thomana habe ich ganz neu 6. Ich starte die BACCs immer mit fünf Haushalten.

Bei meinem Projekt habe ich jetzt die Sims für einen Haushalt fertig (von Spinnweb/Junggesell). Die Sims hab ich von simgaroop und skell. Die sind absolut perfekt, die werden nur umgestylt und fertig.
Als nächstes steht dann Neuling auf dem Programm. Da hab ich auch von simgaroop Sims runtergeladen, bin aber noch unsicher, ob ich da nicht etwas anpassen möchte. Meine Altersleiste hab ich jetzt zu einem Viertel fertig. Bisher gibt es da eine Änderung: Babsi/Brandi ist bei mir jetzt jünger als in Sims 2. Ihre Mutter war in meiner Vorstellung zu Sims 1 Zeiten schwanger und die kleine Babsi ist jetzt ein Kleinkind. Kassandra dafür Kind/fast Teen. Bin noch unsicher, wie ich mit Alteisen/Oldie umgehen werde. Da stimmt ja hinten und vorne nichts mit der Alterung. Aktuell hab ich den Nachwuchs als Teen geplant und ihre Eltern als Erwachsene in ähnlichem alter wie die Goths/Grusels.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Sims 1 hatte ja einen doch teilweise recht eigenwilligen Stil. Durch die Kameraperspektive wirkte auch alles gefüllter und stimmig. 1:1 auf Sims 2 übertragen wirken die Proportionen oft falsch und alles wirkt leer. Ich hab jetzt diese Variante von Oldtown/NH1/Downtown im Spiel:
View: https://kalisasims.tumblr.com/post/136350863720/ts1-old-town-downtown-for-ts2

Mir ging es gar nicht mal so sehr um den Stil. Mich stört es eher dass bei manchen Grundstücken die Büsche kreuz und quer platziert sind, Zugangswege mehr als merkwürdig geformt sind, Wandteile an unsinnigen Stellen platziert sind und quasi Sackgassen nahe von Türen/Durchgängen bilden, um einige Treppen im Obergeschoss kein Geländer platziert wurde so dass im echten Leben Absturzgefahr bestehen würde etc. Ein paar solche Dinge gibt es auch bei Sims 2, aber eben weniger ausgeprägt als bei Sims 1. Bei meiner Suche nach obigen Beispielen habe ich nicht nur die Nachbauten aus Sims 2 gesehen, sondern auch die Originale aus Sims 1 und dort waren diese Dinge genauso. Insofern werde ich die Häuser in den Templates so belassen und Änderungen dann erst beim Spielen direkt vornehmen, wenn mich etwas stört.
Ich habe mir die Version von Marka93 von MTS heruntergeladen. Die von dir verlinkte Version sieht zwar auch interessant aus, aber sie benötigt etwas CC, so dass ich vermutlich bei der anderen Version bleibe. Wenn ich es richtig gesehen habe, hat die Version von kalisasims jedoch ein Viertel, das in der Version von Marka93 nicht enthalten ist. Es geht um den Bereich, der im Bild ganz unten im Vordergrund zu sehen ist. Kannst du mir sagen, zu welcher Erweiterung der gehört?

Ich bin eine sehr langsame Spielerin. Daher merke ich von der Genetik im Spiel (die in Sims 2 ja auch einfach bombastisch ist) leider wenig. Am meisten hab ich in meinem Friends-Haushalt gespielt. Da waren eh keine Kinder vorgesehen. Bei Sims 2 hatte ich im ersten Haushalt erstmal den Briefträger geheiratet und dachte, dass meine Simin schwanger ist, weil sie dick wurde. War dann total enttäuscht, dass sie nicht schwanger war. Sie war einfach nur dick :D Bei Sims 1 gab es die Kinder ja durch romantische Aktivitäten. Dass man bei Sims 2 dafür recht traditionell ein Techtelmechtel benötigt, das hab ich erst spät kapiert :D Tatsächlich sterben bei mir selten Sims, da ich eben langsam spiele, aber wenn sie sterben, dann ist das für mich auch in Ordnung. Ab und zu gibt es das Elixier, wenn es zum Haushalt passt, aber das war es dann.

Beim Grundspiel von Sims 1 gab es die Babies nur nach dem Küssen, nicht nach anderen romantischen Interaktionen und die Meldung ist sofort in dem Moment aufgeploppt. Ich dachte eigentlich, dass das mit dem Techteln bei Sims 2 so oft erwähnt wurde, dass man es mitbekommen musste. Die Schwangerschaften waren ja eine der Neuerungen, die besonders hervorgehoben wurden und es gab viele lustige Berichte über einen oder mehrere Amerikaner, die öffentlich über die "Pornographie" im Spiel gewettert haben, zu Boykotts aufgerufen haben, versucht haben, gegen die Alterseinstufung zu klagen usw. Ein paar dieser Dinge kann man auch heute noch im Internet nachlesen und sich dabei amüsieren.
Ich würde ja gerne irgendwann mal einen Sim haben, der mit allen Sims aus der Nachbarschaft verwandt oder verschwägert ist. Dafür braucht man eben einiges an Nachwuchs und daher sollten auch Sims sterben, da es sonst irgendwann zu viele spielbare Sims wären. Den Gedanken an einen Sim, der alle Startsims als Vorfahren hat, habe ich aber schon vor längerem aufgegeben. Ein solches Projekt würde höchstwahrscheinlich mehr als die möglichen 32k Sims erfordern und somit das Löschen von alten Sims und das Zurücksetzen des Sim-Generation-Indexes, was sicher nicht gut für die Lebensdauer der Nachbarschaft wäre. Außerdem reicht meine Lebenserwartung für so ein Projekt auch einfach nicht aus. :lol:

In meiner Vorstellung waren die in Sims 1 nicht verwandt. Die Idee hatten die Entwickler erst mit Sims 2. Klar, rückwirkend gesehen sind die da natürlich verwandt und in meinem Spielstand ist er auch der Onkel von Kassandra. Aber zu Sims 1 Zeiten find ich die Affäre vollkommen in Ordnung.

In meiner Vorstellung ist das leider anders und ich kann das nicht einfach abstellen.

Ophelia ist weiterhin PoC, aber die neue Caliente-Mutter ist es nicht mehr und das finde ich schade. Generell finde ich die Sims alle deutlich heller. Ich selbst spiele tatsächlich sehr selten mit ganz hellen Sims und hab auch nur wenig rothaarige im Spiel, daher ist mir das extrem aufgefallen.

Ich habe Nighat Caliente nie als PoC empfunden. Sie und ihre Eltern (Tariq und Benazir Al Mahmoud) haben arabisch-klingende Namen und alle blondes oder rotes Haar. Alle haben die Hautfarbe tan, die viele Menschen im Mittelmeerraum haben, ohne dass man sie als PoC bezeichnen würde. Bei Screenshots aus Sims 4 schaut es für mich zudem so aus, als wäre Nighats Hautfarbe einen kleinen Tick dunkler als die Hautfarbe von Dina und Nina, wobei dieser Eindruck natürlich täuschen kann. Daher empfinde ich das Aufhellen bei ihr als vergleichbar mit dem, was die Entwickler mit Dina, Nina und anderen Sims gemacht haben.
Ich finde es irritierender, was sie sonst noch so mit ihr gemacht haben. In Sims 2 war sie zu Spielbeginn bereits Seniorin (und verstorben), während Dina und Nina gerade erst erwachsen waren. Die Gesichter haben keinerlei Ähnlichkeit zueinander (wobei man das fairerweise auch bei Dina und Nina sagen muss) und die Haarfarbe wurde von blond zu rot geändert. Wenn man nur einen möglicherweise problematischen Namen loswerden möchte, hätte man das sicher anders angehen können und müssen.
Ich habe für dieses Posting nochmal kurz die Definiton(en) für PoC recherchiert, weil ich wissen wollte, wie umfassend dieser Ausdruck verwendet wird. Dabei bin ich auf die Bezeichnungen "Sundown town" und "Sunset town" gestoßen, die in den USA früher wohl Orte mit ausschließlich weißen Bewohnern bezeichnet haben, in denen Nicht-Weiße nach Sonnenuntergang nicht mehr sicher waren. Mir waren diese Bezeichnungen bislang unbekannt. Ich weiß nicht, wie bekannt das heutzutage noch in den USA ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass es keine weiteren Nachbarschaften mit dem Namen Sunset Valley mehr geben wird.

Tatsächlich hat mich der Platz bei Sims 4 bisher nie gestört. Das fand ich in Sims 3 bisher limitierter (weil es auch einfach so umständlich war neue Grundstücke zu platzieren). Mir fehlt nur eine Möglichkeit die Welten komplett anzupassen. Ich spiele ja oft thematisch und da passt dann nicht immer jede Welt. Ich scheine aber auch in ganz anderen Größenordnungen zu spielen als du.

Ich denke auch, dass ich irgendwie mit der vorhandenen Anzahl an Grundstücken klarkäme, wenn ich Sims 4 spielen würde. Ich spiele ja nur die vorerstellten Sims und ich brauche auch keine riesigen Familien, so dass ich mit durchschnittlich zwei Kindern pro Sim gut klarkäme und die Bevölkerung konstant halten könnte. Es geht mir mehr darum, dass ich diese Entscheidung eben nicht selbst treffen kann, weil EA sie schon für mich getroffen hat. Das Spiel ist inzwischen acht Jahre auf dem Markt und es gibt keine Möglichkeit, selbst Grundstücke zu einer Welt hinzuzufügen. Wobei die im vorherigen Posting genannten ca. 160 Wohngrundstücke auch die Uni, StrangerVille und andere Erweiterungen beinhalten, die nur in Frage kommen, wenn ich bestimmte Features des Spiels nutzen will. Ich möchte keine "Weirder Stories" von EA, ich hätte lieber "My Stories".


Ich habe die originale Version von Sunset Valley (also als Hauptnachbarschaft) sowohl mit als auch ohne Sims. Da die Nachbarschaften keine Subhoods haben, kann ich sie einfach per Cheat selbst in eine Subhood umwandeln bei Bedarf.
Für meine Megahood kommt die unbewohnte Version als zusätzlicher Wohnraum in Betracht. Die bewohnte Version würde ich wenn dann als eigenständige Hauptnachbarschaft ohne Bezug zur Megahood spielen. Daher würde ich da gar nicht auf Haushalte verzichten wollen.
Als ich mir die Nachbarschaft mal ingame angeschaut habe, haben mir die Häuser sehr zugesagt, da die, die ich mit den Sims-3-Versionen verglichen habe, sehr gelungene Nachbauten waren. Bei den Sims, die ich mir angeschaut hatte, hatte ich jedoch das Gefühl, dass sie sich für mich fremd statt vertraut anfühlen. Daher muss ich mal schauen, ob es mir genügt, wenn ich einfach ein paar Änderungen ingame vornehme oder ob ich lieber alle Sims selbst erstellen soll. Ich habe vor kurzem schon mal beim Sims-Wiki nachgeschaut und es wären knapp 140 Sims, die es insgesamt in der Nachbarschaft gibt, darunter je knapp 30 NPCs und Verstorbene, also ca. 80 reguläre Sims inkl. Townies. Wobei die Haushalte aus der Bibliothek/Familientonne noch nicht mitgerechnet sind.

Ich hab die Welt jetzt auch ganz neu angelegt (mit dem verlinkten Terrain und dann noch großzügig mit dem Terraincheat). Und natürlich mit sauberen Templates für die Nachbarschaften. Hoffe das klappt alles. Hab gelesen, dass es da bei Windows 10 wohl manchmal Probleme gibt.
Den Storyprogression (also Mod von NRAAS) liebe ich ja bei Sims 3. Spiele dort rotierend mit ein paar Hauptfamilien (die dann auch nur sehr wenig machen dürfen in ihrer nicht aktiven Phase) und mit Dummiesims, die ich nicht spiele und die sich nebenher weiterentwickeln (und mögliche Partner für meine Familien bieten). So habe ich volle Welten, muss keine Angst um den Genpool haben und hab trotzdem nicht so viele Sims. Hatte das zuerst bei meinem Projekt auch überlegt als Legacy. Ich spiele nur einen Haushalt und die Nachfahren und der Rest entwickelt sich weiter. Aber irgendwie hab ich jetzt doch Bock auf alle Haushalte. Oder zumindest die meisten :D

Ich kenne den Storyprogression-Mod. Ich habe den Mod damals dazu genutzt, um möglichst viele Änderungen zu verhindern, die selbst bei deaktiviertem EA-Fortlauf noch passiert sind. Als ich Sims 3 noch relativ neu hatte, habe ich den Fortlauf durchaus mal ausprobiert (EA-Version, Twallans Version und mit Awesome-Mod), hatte aber das Problem, dass mir die ungespielten Haushalte irgendwie völlig egal waren und ich keinerlei Bindung zum automatisch generierten Nachwuchs aufbauen konnte. Mir macht es definitiv mehr Spaß, alle Haushalte reihum zu spielen und hautnah mitzubekommen, wie die gesamte Nachbarschaft sich nach und nach entwickelt.

Bin total geplättet von deiner Anzahl. Meine beiden Hauptnachbarschaften (Apfelblütental und Thomana) haben nur sehr wenig Haushalte. Das Apfelblütental ist jetzt rapide gewachsen und hat 7 Haushalte und ich überlege schon, ob ich zwei wieder zusammen lege. In Thomana habe ich ganz neu 6. Ich starte die BACCs immer mit fünf Haushalten.

Die Anzahl habe ich ja nicht selbst ausgesucht. EA hat einfach über die Laufzeit von Sims 2 so viele Sims erstellt. Die 1800 Townies, NPCs etc. sind zum Glück auch soweit vorbereitet, dass ich sie direkt ins Spiel werfen könnte (wobei ich die vielen einzelnen Templates mit je nur einem riesigen Haushalt in der Familientonne sicher mal zu weniger Templates mit mehr Haushalten kombinieren werde). Für die Variante, bei der ich anfange die Vorfahren zu spielen, habe ich schon mal die sechs Hauptnachbarschaften vorbereitet. Damit könnte ich anfangen zu spielen und die erste Generation der übrigen Nachbarschaften dann nach und nach erstellen. Die ältesten Sims greifen ca. 40 Tage vor dem ersten noch fehlenden Haushalt ins Spielgeschehen ein und insgesamt wären ca. 45 Haushalte vorher (länger oder kürzer) an der Reihe. Das wäre also recht stressfrei. Für die Variante, bei der ich die originalen Sims und die Vorfahren parallel spiele, habe ich meine Templates schon mehrfach wieder verworfen und habe daher derzeit nur Schönsichtingen vorbereitet. Für beide Varianten habe ich aber noch das Problem, dass ich die Interessen gerne vor Spielbeginn in SimPE korrekt eingeben würde, was dann aber leider überschrieben wird, wenn die Sims im Spiel zum ersten Mal angespielt werden. Ich habe eine Idee, wie ich das lösen kann und muss dann demnächst mal schauen, ob die Idee funktioniert.

Bei meinem Projekt habe ich jetzt die Sims für einen Haushalt fertig (von Spinnweb/Junggesell). Die Sims hab ich von simgaroop und skell. Die sind absolut perfekt, die werden nur umgestylt und fertig.
Als nächstes steht dann Neuling auf dem Programm. Da hab ich auch von simgaroop Sims runtergeladen, bin aber noch unsicher, ob ich da nicht etwas anpassen möchte. Meine Altersleiste hab ich jetzt zu einem Viertel fertig. Bisher gibt es da eine Änderung: Babsi/Brandi ist bei mir jetzt jünger als in Sims 2. Ihre Mutter war in meiner Vorstellung zu Sims 1 Zeiten schwanger und die kleine Babsi ist jetzt ein Kleinkind. Kassandra dafür Kind/fast Teen. Bin noch unsicher, wie ich mit Alteisen/Oldie umgehen werde. Da stimmt ja hinten und vorne nichts mit der Alterung. Aktuell hab ich den Nachwuchs als Teen geplant und ihre Eltern als Erwachsene in ähnlichem alter wie die Goths/Grusels.

Du könntest dich daran orientieren, dass Detlef in der Originalversion ja eine Beziehung mit Angela hat. Daher würde ich versuchen, dass die beiden zumindest kurzzeitig beide Teenager sind, so dass eine Beziehung theoretisch möglich wäre. Babsi muss deswegen natürlich nicht gleichaltrig mit Marie-Claire sein. Babsi scheint ja bei der Geburt des ersten Kindes recht jung gewesen zu sein (Spielst du eigentlich mit dem InTeen?), während Marie-Claire ein eher durchschnittliches Alter hatte. Insofern dürfte es passen, wenn du Kassandra und Marie-Claire etwa gleichaltrig erstellst. Das würde dann auch zu den Bildern aus dem Familienalbum passen, in denen Kassandra schon als Erwachsene bei Marie-Claires Hochzeit gezeigt wurde. Das Alter der Traumtänzer-Familienmitglieder ließe sich auch entsprechend anpassen, so dass Kassandras und Hugos Alter auch besser zueinander passen würden. Wenn du das machst, müsste Bella dann etwa gleichaltrig mit Mortimer sein, wobei ihr Alter in Sims 2 ja ohnehin nicht genau definiert wird, da sie die volle Anzahl von Tagen hat und damit auch jünger als Kassandra ist. Bei Don müsstest du dann entscheiden, ob du ihn auch etwas älter machst. Ein paar Jahre wären sicher nicht verkehrt, weil er ja bereits Arzt ist und wer ist das schon direkt nach der Volljährigkeit?
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Mir ging es gar nicht mal so sehr um den Stil. Mich stört es eher dass bei manchen Grundstücken die Büsche kreuz und quer platziert sind, Zugangswege mehr als merkwürdig geformt sind, Wandteile an unsinnigen Stellen platziert sind und quasi Sackgassen nahe von Türen/Durchgängen bilden, um einige Treppen im Obergeschoss kein Geländer platziert wurde so dass im echten Leben Absturzgefahr bestehen würde etc. Ein paar solche Dinge gibt es auch bei Sims 2, aber eben weniger ausgeprägt als bei Sims 1. Bei meiner Suche nach obigen Beispielen habe ich nicht nur die Nachbauten aus Sims 2 gesehen, sondern auch die Originale aus Sims 1 und dort waren diese Dinge genauso. Insofern werde ich die Häuser in den Templates so belassen und Änderungen dann erst beim Spielen direkt vornehmen, wenn mich etwas stört.
Ja Sims 1 hat ein paar seltsame Bausachen gehabt. Tatsächlich ist mir das in Sims 2 mehr aufgefallen als in Sims 1.
Ich habe mir die Version von Marka93 von MTS heruntergeladen. Die von dir verlinkte Version sieht zwar auch interessant aus, aber sie benötigt etwas CC, so dass ich vermutlich bei der anderen Version bleibe. Wenn ich es richtig gesehen habe, hat die Version von kalisasims jedoch ein Viertel, das in der Version von Marka93 nicht enthalten ist. Es geht um den Bereich, der im Bild ganz unten im Vordergrund zu sehen ist. Kannst du mir sagen, zu welcher Erweiterung der gehört?
Die verlinkte Version hat bei mir zwei Downloads. Ein Wasserfall und eine Brücke. Den Wasserfall habe ich nicht im Spiel, er wird mir aber dennoch angezeigt. Da es ein Lost and Found ist, ist er vermutlich sowieso im Spiel, wird nur ohne CC nicht selbst setzbar sein.

Der Bereich ganz vorne ist die Downtown aus HotDates. Die ist normalerweise eine Unternachbarschaft. Sie wurde aber hier direkt integriert und zwar sehr gelungen, wie ich finde. Habe die Downtown auch schon als Terrain entdeckt, aber das ist eigentlich eine ganz Minikleine Nachbarschaft gewesen.
Beim Grundspiel von Sims 1 gab es die Babies nur nach dem Küssen, nicht nach anderen romantischen Interaktionen und die Meldung ist sofort in dem Moment aufgeploppt. Ich dachte eigentlich, dass das mit dem Techteln bei Sims 2 so oft erwähnt wurde, dass man es mitbekommen musste. Die Schwangerschaften waren ja eine der Neuerungen, die besonders hervorgehoben wurden und es gab viele lustige Berichte über einen oder mehrere Amerikaner, die öffentlich über die "Pornographie" im Spiel gewettert haben, zu Boykotts aufgerufen haben, versucht haben, gegen die Alterseinstufung zu klagen usw. Ein paar dieser Dinge kann man auch heute noch im Internet nachlesen und sich dabei amüsieren.
Ah stimmt nur beim Küssen kam das. Oh das ist schon so lange her. Manchmal hat auch das Telefon geklingelt und es war der Adoptionsdienst dran. Ich hab bei Sims 2 damals total viel mitbekommen von wegen viele Generationen und rumschmußen auf der Couch. Aber Techtelmechtel, das ging an mir vorbei. Hab Sims 2 damals am Erscheinungstag gleich bekommen. Mein Highlight war ja tatsächlich, dass es unterschiedliches Essen je nach Tageszeit gab. Ich weiß noch, dass ich damals gleich meinen Papa gerufen habe :D
ch würde ja gerne irgendwann mal einen Sim haben, der mit allen Sims aus der Nachbarschaft verwandt oder verschwägert ist.
In meinem Thomana habe ich echt schon Probleme mit genau diesem Thema. Gestartet hab ich mit 8 Sims. In der Generation danach kam ein Townie dazu, zwei Alienentführungen und ein Pflanzensim. Dazu noch ein neuer selbsterstellter Sim. In der nächsten Generation wurde jetzt ein Sim adoptiert und es werden vermutlich zwei Townies dazu kommen. Und die Partnerwahl ist sehr gering. Ursprünglich gab es keine Townies. Hab jetzt aber zwei mal zufällig welche generieren lassen. War dann doch etwas zu extrem. Bei einer BACC bekommt man das also ganz schnell hin :D
Ich habe Nighat Caliente nie als PoC empfunden. Sie und ihre Eltern (Tariq und Benazir Al Mahmoud) haben arabisch-klingende Namen und alle blondes oder rotes Haar. Alle haben die Hautfarbe tan, die viele Menschen im Mittelmeerraum haben, ohne dass man sie als PoC bezeichnen würde
Tatsächlich ist für mich persönlich alles PoC, was nicht weiß ist. Ich selbst bin zwar recht hell, aber nicht so richtig weiß (meine Mutter ist ein dunkler Typ und mein Vater kommt aus Nordafrika). Da bekommt man als Kind (und besonders als Erwachsener!) sehr oft mit, dass man nicht weiß ist. Mit einem arabischen Vornamen wird die Sache nicht besser (und inzwischen glauben auch viele, dass mein deutscher Nachname von meinem Mann kommt...) In meiner Blase wird PoC auch total oft für arabische Leute eingesetzt. Es ist ja auch BIPoc sehr bekannt. Da wird ja explizit nochmal auf schwarz und indigene Menschen eingegangen. Egal wie es jetzt ausgelegt wurde. Die neue Caliente-Mutter ist in meinen Augen eindeutig weiß. Sims 4 ist einerseits diverser als andere Teile, aber diese Entscheidung hier kann ich bisher nicht nachvollziehen.
Als ich mir die Nachbarschaft mal ingame angeschaut habe, haben mir die Häuser sehr zugesagt, da die, die ich mit den Sims-3-Versionen verglichen habe, sehr gelungene Nachbauten waren. Bei den Sims, die ich mir angeschaut hatte, hatte ich jedoch das Gefühl, dass sie sich für mich fremd statt vertraut anfühlen. Daher muss ich mal schauen, ob es mir genügt, wenn ich einfach ein paar Änderungen ingame vornehme oder ob ich lieber alle Sims selbst erstellen soll.
Genau so ging es mir auch. Die Häuser, die ganze Nachbarschaft, super liebevoll erstellt. Und die Sims wirken so 0815 und gar nicht liebevoll. Ganz schade. Ich nutze jetzt aktuell hauptsächlich Sims von DeeDee und Simgaroop. Da gibts auch ein paar wenige aus Sims 3. Die finde ich bisher InGame alle ganz fantastisch.
Ich kenne den Storyprogression-Mod. Ich habe den Mod damals dazu genutzt, um möglichst viele Änderungen zu verhindern, die selbst bei deaktiviertem EA-Fortlauf noch passiert sind. Als ich Sims 3 noch relativ neu hatte, habe ich den Fortlauf durchaus mal ausprobiert (EA-Version, Twallans Version und mit Awesome-Mod), hatte aber das Problem, dass mir die ungespielten Haushalte irgendwie völlig egal waren und ich keinerlei Bindung zum automatisch generierten Nachwuchs aufbauen konnte. Mir macht es definitiv mehr Spaß, alle Haushalte reihum zu spielen und hautnah mitzubekommen, wie die gesamte Nachbarschaft sich nach und nach entwickelt.
Den Awesomemod hatte ich nie getestet. Die EA-Version hatte ich nur kurz aktiv, das war ja furchtbar. Mit den NRAAS-Sachen bin ich aber sehr zufrieden. Da passiert in den Rotationsfamilien eigentlich nichts, was ich nicht möchte. Automatisch generierter Nachwuchs beispielsweise gibt es nur in den "Dummyhaushalten". Die sind für mich sowas wie Townies bei Sims 2. Nur mit festem Zuhause. Zu den Rotationssims baue ich natürlich eine Beziehung auf, hier muss ich aber tatsächlich aufpassen (auch bei Sims 2), dass nicht zu viel Zeit zwischen den Spielrunden verstreicht. Daher achte ich auch meist darauf, dass die Haushaltsanzahl nicht zu groß wird. Etwa 1/4 der Haushalte ist dann meist Dummyhaushalt, die restlichen 3/4 spiele ich dann rotierend. Und ich freue mich, wenn die Kinder bekannte Gesichter mitbringen, finde es aber auch spannend, wenn es ein Dummyhaushalt ist. Dann ist das immer ganz spannend die Familie genauer kennenzulernen.
Die Anzahl habe ich ja nicht selbst ausgesucht. EA hat einfach über die Laufzeit von Sims 2 so viele Sims erstellt.
Klar ist die Anzahl von EA. Aber mir wäre das einfach eine viel zu große Anzahl, als dass ich da überhaupt über das Projekt nachdenken würde. Ich bin aktuell bei vier Haushalten schon am überlegen, ob ich sie integrieren soll oder nicht.
1. Landgraf (hier hab ich eine spannende Theorie gelesen, dass es zwei Katharinas gibt. Die aus Sims 3 ist früh gestorben. Gerade als ihr Bruder sich in Birgit (die Putzkraft aus Sims 1) verliebt hat. Ihr gemeinsames Kind nennen sie in Gedenken Katharina)
2. Landgrab (irgendwie gehören sie ja dazu. Aber ich mochte sie noch nie :D)
3. Was ist mit Agnes Knautschgesicht? Ihre Schwester hab ich natürlich. Agnes gibt es ja in gewisser Form schon als NPC. Und müsste die alterstechnisch nicht eh schon tot sein?
4. Alto (Eigentlich wollte ich das ganze Projekt nur starten, weil ich gerne die Altofamilie in SIms 2 hätte. Aber jetzt wirds doch etwas voll :D)
Du könntest dich daran orientieren, dass Detlef in der Originalversion ja eine Beziehung mit Angela hat. Daher würde ich versuchen, dass die beiden zumindest kurzzeitig beide Teenager sind, so dass eine Beziehung theoretisch möglich wäre. Babsi muss deswegen natürlich nicht gleichaltrig mit Marie-Claire sein. Babsi scheint ja bei der Geburt des ersten Kindes recht jung gewesen zu sein (Spielst du eigentlich mit dem InTeen?), während Marie-Claire ein eher durchschnittliches Alter hatte. Insofern dürfte es passen, wenn du Kassandra und Marie-Claire etwa gleichaltrig erstellst. Das würde dann auch zu den Bildern aus dem Familienalbum passen, in denen Kassandra schon als Erwachsene bei Marie-Claires Hochzeit gezeigt wurde. Das Alter der Traumtänzer-Familienmitglieder ließe sich auch entsprechend anpassen, so dass Kassandras und Hugos Alter auch besser zueinander passen würden. Wenn du das machst, müsste Bella dann etwa gleichaltrig mit Mortimer sein, wobei ihr Alter in Sims 2 ja ohnehin nicht genau definiert wird, da sie die volle Anzahl von Tagen hat und damit auch jünger als Kassandra ist. Bei Don müsstest du dann entscheiden, ob du ihn auch etwas älter machst. Ein paar Jahre wären sicher nicht verkehrt, weil er ja bereits Arzt ist und wer ist das schon direkt nach der Volljährigkeit?
Ob es bei mir einen Detlef und eine Angela geben wird, das weiß ich noch nicht. Halte es aber für eher unwahrscheinlich. Gerade auch weil das Geschlecht dann ja auch zufälligerweise passen müsste. Ich hab ein paar Grundverpaarungen im Hinterkopf. Aber ansonsten schaue ich mal, was meine Sims so treiben und freue mich dann riesig an frischem Wind in der bekannten Welt.
Aktuell sieht der Plan Marie-Claire als Kleinkind, Kassandra als Kind und Daniel als Teen vor. Don und die Caliente-Schwestern werden vermutlich auch Kinder. Hier tüftel ich gerade noch die ideale Tagesanzahl aus. Hugo wird ein Teen. Und Swen ist ein Kind. InTeen hatte ich schon drinnen, aber aktuell habe ich ihn nicht mehr drin. Vermutlich werde ich ihn auch nicht reinholen. Am schwersten beim Alter tue ich mich aktuell mit den Knackern. Einerseits will ich das schon einigermaßen sinnvoll anlegen. Aber ich will auch nicht, dass meine mühevollen Haushalte mit Knackern nach fünf Minuten wegsterben :D
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Die verlinkte Version hat bei mir zwei Downloads. Ein Wasserfall und eine Brücke. Den Wasserfall habe ich nicht im Spiel, er wird mir aber dennoch angezeigt. Da es ein Lost and Found ist, ist er vermutlich sowieso im Spiel, wird nur ohne CC nicht selbst setzbar sein.

Da ich die Brücke in keiner anderen Nachbarschaft nutzen würde, wäre es für mich eben trotzdem nicht optimal.

Der Bereich ganz vorne ist die Downtown aus HotDates. Die ist normalerweise eine Unternachbarschaft. Sie wurde aber hier direkt integriert und zwar sehr gelungen, wie ich finde. Habe die Downtown auch schon als Terrain entdeckt, aber das ist eigentlich eine ganz Minikleine Nachbarschaft gewesen.

Vielen Dank für die Info! Ich habe bislang nur Studio Town, Magic Town und Vacation Island als Terrain oder Nachbarschaft heruntergeladen. Ich werde mir die Ecke der Nachbarschaft daher mal ingame anschauen und dann überlegen, ob ich diese Grundstücke in der anderen Old-Town-Version vernünftig unterbringen kann oder ob vielleicht doch diese Version der Nachbarschaft die bessere Wahl ist.

Ah stimmt nur beim Küssen kam das. Oh das ist schon so lange her. Manchmal hat auch das Telefon geklingelt und es war der Adoptionsdienst dran. Ich hab bei Sims 2 damals total viel mitbekommen von wegen viele Generationen und rumschmußen auf der Couch. Aber Techtelmechtel, das ging an mir vorbei. Hab Sims 2 damals am Erscheinungstag gleich bekommen. Mein Highlight war ja tatsächlich, dass es unterschiedliches Essen je nach Tageszeit gab. Ich weiß noch, dass ich damals gleich meinen Papa gerufen habe :D

Meinst du die Szenen aus dem einen Trailer? Bzg. viele Generationen und rumschmusen.
Meine Eltern hätten mir nie Computerspiele gekauft und wir haben in einem Ort völlig ohne Geschäfte und öffentliche Verkehrsmittel gewohnt, so dass ich es auch nicht selbst kaufen konnte. Meine Mama hat dann aber irgendwann ihre Leidenschaft für Gewinnspiele im Internet entdeckt und dabei u. a. die Deluxe-Version gewonnen. Das war dann mein verspäteter Einstieg in Sims 2. Inzwischen könnte ich mir alles problemlos selber kaufen, aber EA hat ja schon vor einigen Jahren beschlossen, nichts mehr zu veröffentlichen, was mir wirklich zusagt ...

In meinem Thomana habe ich echt schon Probleme mit genau diesem Thema. Gestartet hab ich mit 8 Sims. In der Generation danach kam ein Townie dazu, zwei Alienentführungen und ein Pflanzensim. Dazu noch ein neuer selbsterstellter Sim. In der nächsten Generation wurde jetzt ein Sim adoptiert und es werden vermutlich zwei Townies dazu kommen. Und die Partnerwahl ist sehr gering. Ursprünglich gab es keine Townies. Hab jetzt aber zwei mal zufällig welche generieren lassen. War dann doch etwas zu extrem. Bei einer BACC bekommt man das also ganz schnell hin :D

Wobei das ja nur bei kleineren Nachbarschaften ein Problem ist. Bei einer Nachbarschaft mit 2500 Einwohnern wäre es eher so, dass die meisten Sims dann nur über fünf oder mehr Ecken eine Beziehung zu einem anderen Sim haben. Diese Sims sind dann entweder so weitläufig verwandt, dass weder das Spiel noch ich ein Problem damit haben oder sie sind eben nur verschwägert und damit nie verwandt gewesen.

Tatsächlich ist für mich persönlich alles PoC, was nicht weiß ist. Ich selbst bin zwar recht hell, aber nicht so richtig weiß (meine Mutter ist ein dunkler Typ und mein Vater kommt aus Nordafrika). Da bekommt man als Kind (und besonders als Erwachsener!) sehr oft mit, dass man nicht weiß ist. Mit einem arabischen Vornamen wird die Sache nicht besser (und inzwischen glauben auch viele, dass mein deutscher Nachname von meinem Mann kommt...) In meiner Blase wird PoC auch total oft für arabische Leute eingesetzt. Es ist ja auch BIPoc sehr bekannt. Da wird ja explizit nochmal auf schwarz und indigene Menschen eingegangen. Egal wie es jetzt ausgelegt wurde. Die neue Caliente-Mutter ist in meinen Augen eindeutig weiß. Sims 4 ist einerseits diverser als andere Teile, aber diese Entscheidung hier kann ich bisher nicht nachvollziehen.

Ich finde, man kann nicht wirklich eine Grenze ziehen, wer weiß und wer nicht weiß ist. Dafür ist der Übergang zu fließend. Ich kannte PoC bislang nur in der engeren Definition, habe aber auch die weitere Definition gefunden und natürlich die Diskussion darüber, welche Definition "richtig" und welche "falsch" ist. Da ich nicht selbst betroffen bin, steht es mir mMn nicht zu, da mitzureden. Es dürfte auch in vielen Fällen zudem eine Kombination von Diskrimination aufgrund der Hautfarbe, (vermuteter) Zugehörigkeit zu bestimmten Kulturen und Religionen sein.

Ich habe übrigens gerade mal die Eltern von Nighat Caliente in Marka93s "Beginning of Pleasantview"-Nachbarschaft herausgesucht:
MTS_marka93-1419197-AlMahmoud.jpg

Nighat hat(te) genau wie ihre Mutter blonde Haare und grüne Augen und schaut ihr als Erwachsene recht ähnlich. Vielleicht verstehst du jetzt besser, warum ich (ohne eigenen PoC-Hintergrund) auch die Sims-2-Version nie als PoC gesehen habe.

Genau so ging es mir auch. Die Häuser, die ganze Nachbarschaft, super liebevoll erstellt. Und die Sims wirken so 0815 und gar nicht liebevoll. Ganz schade. Ich nutze jetzt aktuell hauptsächlich Sims von DeeDee und Simgaroop. Da gibts auch ein paar wenige aus Sims 3. Die finde ich bisher InGame alle ganz fantastisch.

Ich glaube, ich werde die Sims einfach selbst nacherstellen. Ich muss ja ohnehin einiges an Zeit investieren, um zu schauen, wie ich die Persönlichkeiten umsetze und dergleichen.

Den Awesomemod hatte ich nie getestet. Die EA-Version hatte ich nur kurz aktiv, das war ja furchtbar. Mit den NRAAS-Sachen bin ich aber sehr zufrieden. Da passiert in den Rotationsfamilien eigentlich nichts, was ich nicht möchte. Automatisch generierter Nachwuchs beispielsweise gibt es nur in den "Dummyhaushalten". Die sind für mich sowas wie Townies bei Sims 2. Nur mit festem Zuhause. Zu den Rotationssims baue ich natürlich eine Beziehung auf, hier muss ich aber tatsächlich aufpassen (auch bei Sims 2), dass nicht zu viel Zeit zwischen den Spielrunden verstreicht. Daher achte ich auch meist darauf, dass die Haushaltsanzahl nicht zu groß wird. Etwa 1/4 der Haushalte ist dann meist Dummyhaushalt, die restlichen 3/4 spiele ich dann rotierend. Und ich freue mich, wenn die Kinder bekannte Gesichter mitbringen, finde es aber auch spannend, wenn es ein Dummyhaushalt ist. Dann ist das immer ganz spannend die Familie genauer kennenzulernen.

Ich glaube, ich bin da zu pedantisch. Mich stört es schon, dass es nur eine Uhrzeit für die gesamte Nachbarschaft gibt und man die Länge der Rotationen nicht flexibel handhaben kann und die Sims beim Haushaltswechsel dann etwas anderes machen als zu dem Zeitpunkt, zu dem man sie zurückgelassen hat. Haushaltsvermögen und Schulnoten haben sich auch ungespielt geändert, Erinnerungen kamen hinzu. Schwangerschaften liefen weiter und Babies wurden geboren, Moodlets und arbeitsfreie Tage liefen ungenutzt ab. Man konnte noch nicht mal einen Sim mit negativer Jobleistung zurücklassen, da er dann nach ein paar Tagen den Job verloren hat. Es mag sein, dass ein paar dieser Dinge mit späteren Mod-Versionen besser gelöst waren, aber es zumindest das mit der Uhrzeit wird glaube ich von keinem Mod geändert.
Bei Sims 2 habe ich Townies immer entweder komplett vom Spiel ausgeschlossen oder alle einziehen lassen und spielbar gemacht. So etwas wie einen Genpool gibt es bei mir im Spiel einfach nicht. Und Babynamen wie "Nakia" will ich auch nicht in meinem Spiel haben.

Klar ist die Anzahl von EA. Aber mir wäre das einfach eine viel zu große Anzahl, als dass ich da überhaupt über das Projekt nachdenken würde. Ich bin aktuell bei vier Haushalten schon am überlegen, ob ich sie integrieren soll oder nicht.

Und ich habe irgendwann sogar mal darüber nachgedacht, eine Nachbarschaft mit allen Sims aus allen Sims-Spielen (also 1-4 plus alle Konsolenspiele und was es sonst noch gibt) zu erstellen. Ich belasse es aber erst mal bei Sims 2 und möchte das irgendwann fertig bekommen. Danach kann ich nochmal über die anderen Spiele nachdenken.
Ich habe schon bevor ich die Idee zum Projekt hatte, einige Jahre nur noch Megahoods gespielt und da auch viele Spielwochen geschafft. Ich weiß also, dass ich mit vielen Sims klarkomme. Ich vermute aber, dass ich die Rotationen auf einen Tag verkürzen würde, um keine zu langen Pausen zu haben.

Die vier Haushalte
1. Landgraf (hier hab ich eine spannende Theorie gelesen, dass es zwei Katharinas gibt. Die aus Sims 3 ist früh gestorben. Gerade als ihr Bruder sich in Birgit (die Putzkraft aus Sims 1) verliebt hat. Ihr gemeinsames Kind nennen sie in Gedenken Katharina)
2. Landgrab (irgendwie gehören sie ja dazu. Aber ich mochte sie noch nie :D)
3. Was ist mit Agnes Knautschgesicht? Ihre Schwester hab ich natürlich. Agnes gibt es ja in gewisser Form schon als NPC. Und müsste die alterstechnisch nicht eh schon tot sein?
4. Alto (Eigentlich wollte ich das ganze Projekt nur starten, weil ich gerne die Altofamilie in SIms 2 hätte. Aber jetzt wirds doch etwas voll :D)

Da du das Alter der Sims ohnehin anpasst, sehe ich keinen Grund, der gegen Katharina spricht. Agnes ist die Tante von Mortimer. D. h. wenn er bei dir dann ein Erwachsener ist, wäre sie wohl eine Seniorin. Du könntest ja die Hintergrundgeschichte aus Sims 3 übernehmen, so dass sie jung verwitwet ist und keine Kinder hat. Dann würde ihre Linie direkt wieder aussterben, aber du hättest einen Haushalt, den du an Kassandra, Alexander oder ein anderes Grusel-Kind vererben könntest. Landgraab und Alto könnte ich bei der Auswahl am ehesten weglassen, da sie nicht wirklich eine Verbindung zu den Sims aus Schönsichtingen und Sims 1 haben. Aber wenn Familie Alto natürlich der Anlass für das gesamte Projekt war, dann wirst du es vermutlich anders sehen.

Ob es bei mir einen Detlef und eine Angela geben wird, das weiß ich noch nicht. Halte es aber für eher unwahrscheinlich. Gerade auch weil das Geschlecht dann ja auch zufälligerweise passen müsste. Ich hab ein paar Grundverpaarungen im Hinterkopf. Aber ansonsten schaue ich mal, was meine Sims so treiben und freue mich dann riesig an frischem Wind in der bekannten Welt.

Wie wirst du die Familienplanung handhaben? Richtest du dich nach den Wünschen? Nach der originalen Kinderanzahl? So viele Kinder, bis die mit dem passenden Geschlecht dabei sind?
Wenn ich es nochmal mit der Vorfahren-Version meiner Megahood versuche, lasse ich die Vorfahren so viele Kinder bekommen, bis genügend von allen Geschlechtern dabei sind. Ich sehe die Stammbäume als verkürzte Version an, da es unwahrscheinlich ist, dass abgesehen von Mortimers Eltern so viele Paare nur Einzelkinder gehabt haben sollen.

Aktuell sieht der Plan Marie-Claire als Kleinkind, Kassandra als Kind und Daniel als Teen vor. Don und die Caliente-Schwestern werden vermutlich auch Kinder. Hier tüftel ich gerade noch die ideale Tagesanzahl aus. Hugo wird ein Teen. Und Swen ist ein Kind. InTeen hatte ich schon drinnen, aber aktuell habe ich ihn nicht mehr drin. Vermutlich werde ich ihn auch nicht reinholen. Am schwersten beim Alter tue ich mich aktuell mit den Knackern. Einerseits will ich das schon einigermaßen sinnvoll anlegen. Aber ich will auch nicht, dass meine mühevollen Haushalte mit Knackern nach fünf Minuten wegsterben :D

Passe doch einfach das Alter deiner Senioren mit SimPE an und gebe ihnen ein paar Tage zusätzlich. Bei regulärer Alterung können Senioren bis zu 30 Tage in dieser Altersstufe haben, was schon eine ordentliche Zeitspanne ist.
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki und Cindy Sim

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Da ich die Brücke in keiner anderen Nachbarschaft nutzen würde, wäre es für mich eben trotzdem nicht optimal.
Ja bei mir klafft da gerade auch ein Loch über dem Wasser. In meinem normalen Spielstand hab ich die Brücken im Spiel, aber hier brauch ich sie erstmal nicht.
Vielen Dank für die Info! Ich habe bislang nur Studio Town, Magic Town und Vacation Island als Terrain oder Nachbarschaft heruntergeladen. Ich werde mir die Ecke der Nachbarschaft daher mal ingame anschauen und dann überlegen, ob ich diese Grundstücke in der anderen Old-Town-Version vernünftig unterbringen kann oder ob vielleicht doch diese Version der Nachbarschaft die bessere Wahl ist.
Vom Stil her passen die Sachen aus der Downtown glaub ganz gut zu Oldtown. Es gibt ein paar "Strand-Grundstücke", die würden vom Stil gut da rein passen. Die "innerstädtischen" Grundstücke sind vom Stil her sehr ähnlich zu Oldtown, aber einfach etwas großstädtischer. Und mit hohem Rot-Anteil. Da die Unternachbarschaften in Sims 1 sehr klein sind, wollte ich mir davon erstmal keine ins Spiel holen, sondern alles irgendwie so unterbringen. Aber mal schauen, wie es sich entwickelt. Die Strandgrundstücke aus der Downtown hab ich jedenfalls schon mal an den Strand von Sunsetvalley gesetzt :D
Meinst du die Szenen aus dem einen Trailer? Bzg. viele Generationen und rumschmusen.
Ja genau. Mit dem Paar auf dem Sofa im Laufe der Zeit. Da sieht man ja Kinder und Schwangerschaften, aber die Eltern Küssen sich immer nur. Klar wusste ich damals schon, wie das mit den Bienchen und Blümchen funktioniert. Aber da das in Sims 1 eben schon so lief, war das für mich in Sims 2 natürlich ganz klar auch so :D
Meine Eltern hätten mir nie Computerspiele gekauft und wir haben in einem Ort völlig ohne Geschäfte und öffentliche Verkehrsmittel gewohnt, so dass ich es auch nicht selbst kaufen konnte. Meine Mama hat dann aber irgendwann ihre Leidenschaft für Gewinnspiele im Internet entdeckt und dabei u. a. die Deluxe-Version gewonnen. Das war dann mein verspäteter Einstieg in Sims 2. Inzwischen könnte ich mir alles problemlos selber kaufen, aber EA hat ja schon vor einigen Jahren beschlossen, nichts mehr zu veröffentlichen, was mir wirklich zusagt ...
Computerspiele gab es bei mir früh, aber eigentlich immer nur mit pädagogischem Hintergedanken (und wenn mein Opa das auch gerne spielen wollte). Das Grundspiel hab ich mir dann damals vom Taschengeld zusammen mit einer Freundin gekauft. Mit Wochenplan wer es wann spielen darf. Das ging natürlich schon nach wenigen Wochen schief und wir haben uns total zerstritten. Hab es ihr dann irgendwann abgekauft. Ich hab nur ein sehr geringes Taschengeld bekommen. Dafür war das wirklich nur für schöne Kleinigkeiten. Klamotten oder ähnliches wurde von meinen Eltern bezahlt. Sims 2 hab ich dann größtenteils selbst bezahlt. Nur das Grundspiel hat mir damals mein Papa gekauft. Vorbestellen ging da irgendwie nur mit Kreditkarte oder irgendwie sowas in der Art. Sims 3 haben mein Freund und ich dann gemeinsam gekauft. Und Sims 4 hab ich nur wenig. Meist bei Rabattaktionen oder weil der Freund es unbedingt wollte. Bin in anderen Lebensbereichen zwar ein Jäger und Sammler, bei Sims beschränkt sich das nur auf CC :D
Wobei das ja nur bei kleineren Nachbarschaften ein Problem ist. Bei einer Nachbarschaft mit 2500 Einwohnern wäre es eher so, dass die meisten Sims dann nur über fünf oder mehr Ecken eine Beziehung zu einem anderen Sim haben. Diese Sims sind dann entweder so weitläufig verwandt, dass weder das Spiel noch ich ein Problem damit haben oder sie sind eben nur verschwägert und damit nie verwandt gewesen.
Ja natürlich. Da ich bisher meistens in kleinen Nachbarschaften gespielt habe (und zudem Kinder von Seitensprüngen liebe), stoße ich immer wieder an das Genpool-Problem. Aber spannende Frage: ab wann hättest du kein Problem mehr mit Beziehungen zwischen "Verwandten"? Ich bin da gerade bei meiner Thomann-Welt am Vorplanen und selbst unsicher. Gen 0 sind die Großeltern der aktuellen Generation (bin also in Gen 2). Hier sind die meisten Paare schon gebildet (zumindest auf dem Papier). In der nächsten Generation (also Gen 3) wären dann aber fast alle Kinder miteinander verwandt, aber einige schon nicht mehr vom Spiel als verwandt gekennzeichnet. Meine Überlegung wäre jetzt, dass ich jeweils 1 gemeinsamen Vorfahren bei den Urgroßeltern in Ordnung fände. Tatsächlich hätte ich dann nahezu die selben Partnerprobleme. Die würden sich erst lösen, wenn zwei Urgroßeltern identisch wären. Hatte dann überlegt, ob ich sage, dass zwei auch ok sind, aber nicht wenn es dadurch ein gemeinsamer Großelternteil gäbe. Aber eigentlich ist mir das schon wieder alles zu verkopft. So weit bin ich rotierend bisher noch nie gekommen :D
Ich finde, man kann nicht wirklich eine Grenze ziehen, wer weiß und wer nicht weiß ist. Dafür ist der Übergang zu fließend. Ich kannte PoC bislang nur in der engeren Definition, habe aber auch die weitere Definition gefunden und natürlich die Diskussion darüber, welche Definition "richtig" und welche "falsch" ist. Da ich nicht selbst betroffen bin, steht es mir mMn nicht zu, da mitzureden. Es dürfte auch in vielen Fällen zudem eine Kombination von Diskrimination aufgrund der Hautfarbe, (vermuteter) Zugehörigkeit zu bestimmten Kulturen und Religionen sein.
Das ist auch ein wirklich schwieriges Thema. Ich persönlich würde mich als weiß ansehen und nicht als PoC. Und bin immer wieder erstaunt, wenn andere das anders sehen. Natürlich zu NS-Zeiten hätte ich große Probleme gehabt. Dunkle Haare, dunkle Augen, dichte Brauen… Ich merke aber, wie das Thema auf allen Seiten in den letzten Jahren mehr Bedeutung bekommt und ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich das so gut finde. Aber ich glaube, dass wir hier zu viel vom Thema abschweifen.
Schön finde ich, dass Sims schon immer recht divers ist (im Vergleich zu anderen Spielen). Aktuell wird es an einigen Ecken diverser als früher, an anderen Ecken dafür wieder etwas weniger. Aber ich denke das perfekte Spiel gibt es bei diesem Thema auch gar nicht.
Nighat hat(te) genau wie ihre Mutter blonde Haare und grüne Augen und schaut ihr als Erwachsene recht ähnlich. Vielleicht verstehst du jetzt besser, warum ich (ohne eigenen PoC-Hintergrund) auch die Sims-2-Version nie als PoC gesehen habe.
In meiner Vorstellung sind Nighat und co Berber. Mein angeheirateter Onkel hat auch Berber-Wurzeln, daher ist mir das vielleicht einfach präsenter. Da Berber auch Wurzeln in Europa haben, gibt es viele mit hellen Haaren. Mein Onkel beispielsweise hatte rote Haare. Zwei seiner Töchter haben dunkelblonde Haare. Das finden Freunde oft irritierend, dass Teile meiner arabischen Familie so helle Haare haben :D
Ich glaube, ich werde die Sims einfach selbst nacherstellen. Ich muss ja ohnehin einiges an Zeit investieren, um zu schauen, wie ich die Persönlichkeiten umsetze und dergleichen.
Ich bin ganz froh, dass mir die meisten Sims von Simgaroop so gut gefallen, dass ich gar nichts anpassen muss. Besonders Cornelia Goth und Bella Goth finde ich fantastisch. Sie sind eine tolle Mischung aus der Vorstellung von Sims 1, Sims 2 und Sims 3. Bisher hab ich Ingame aber auch wirklich nur Goth/Bachelor erstellt und "kenne" die anderen Downloads nur von den Screenshots.
Ich glaube, ich bin da zu pedantisch. Mich stört es schon, dass es nur eine Uhrzeit für die gesamte Nachbarschaft gibt und man die Länge der Rotationen nicht flexibel handhaben kann und die Sims beim Haushaltswechsel dann etwas anderes machen als zu dem Zeitpunkt, zu dem man sie zurückgelassen hat.
Eigentlich bin ich auch pedantisch, aber ich hab das inzwischen versucht abzulegen. Ich hab dutzende Listen um mich rum, aber ich bin dann meist nur frustriert, weil es eh nie so klappt, wie ich es genau will. Oder ich stundenlang nur Dinge anpasse. Ich glaub das hab ich auch durch Sims 3 gelernt. Inzwischen kann man beim Storymod zwar sehr viel einstellen (es gibt auch die Option Statis, da machen die anderen dann gar nichts. Sind dann aber auch nicht auf Grundstücken unterwegs), aber ich begrüße die Abwechslung zu Sims 2 dann auch.
Bei Sims 2 habe ich Townies immer entweder komplett vom Spiel ausgeschlossen oder alle einziehen lassen und spielbar gemacht. So etwas wie einen Genpool gibt es bei mir im Spiel einfach nicht. Und Babynamen wie "Nakia" will ich auch nicht in meinem Spiel haben.
Habe ich bisher ähnlich gemacht. Bei Thomana hab ich es dann aus Genetikgründen gemacht, wobei es mich da gerade wieder total stört, dass der Sim Ehab (Teen) die beste Freundin Bilqis hat. Damals auch Teen. Inzwischen ist sie Knacker. Und wen bringt ihre Teenytochter von der Schule heim: Ehab. Aber sie verstehen sich so prächtig, dass ich jetzt tatsächlich überlege ihn trotzdem "einzuheiraten". Namen der Nachbarn passe ich aber regelmäßig an. Genauso wie in meiner Abwesenheit geborene Kinder in Sims 3.
Und ich habe irgendwann sogar mal darüber nachgedacht, eine Nachbarschaft mit allen Sims aus allen Sims-Spielen (also 1-4 plus alle Konsolenspiele und was es sonst noch gibt) zu erstellen
Oh wow! Und ich dachte mein Oldtown/Pleasantview/Sunsetvalley-Projekt ist schon ausgeartet :D
Da du das Alter der Sims ohnehin anpasst, sehe ich keinen Grund, der gegen Katharina spricht.
Ja ich weiß nur bei Katharina nicht, ob ich mich an ihrem Sims3-Alter orientieren soll oder an ihrem Sims2-Alter? Das Sims3-Alter wäre gut, da ich wenig erwachsene Singles habe. Aber irgendwie gehört das Liebesdreieck mit ihr ja schon zum Sims2-Grundkanon. Daher überlege ich jetzt diese Geschichte mit Parker und Birgit einzuführen (und Birgit ist ja auch wieder Klischeesims 1). Aber ich hab ja noch Zeit das zu entscheiden. Stehen noch viele Familien vorher in der Liste :D
Agnes ist die Tante von Mortimer. D. h. wenn er bei dir dann ein Erwachsener ist, wäre sie wohl eine Seniorin. Du könntest ja die Hintergrundgeschichte aus Sims 3 übernehmen, so dass sie jung verwitwet ist und keine Kinder hat. Dann würde ihre Linie direkt wieder aussterben, aber du hättest einen Haushalt, den du an Kassandra, Alexander oder ein anderes Grusel-Kind vererben könntest.
Klar, Cornelia, ihre Schwester, habe ich auch schon erstellt. Was mich nur irritiert: Agnes ist in Sims 1 ja Miss Knautschgesicht. Die Variante in Sims 2 ist ja irgendein Knautschgesicht-Familienmitglied. Jetzt spielt meines ja zu Sims 1 Zeiten. Da würde sich ja anbieten, wenn ich die Sims 2 Knautschgesicht als Agnes nehme. Aber dann hätte ich ja zwei Agnes' im Spiel :D
Landgraab und Alto könnte ich bei der Auswahl am ehesten weglassen, da sie nicht wirklich eine Verbindung zu den Sims aus Schönsichtingen und Sims 1 haben. Aber wenn Familie Alto natürlich der Anlass für das gesamte Projekt war, dann wirst du es vermutlich anders sehen.
Landgraab passt zu Sims 1 ja sehr gut. Alto wurde hingegen erst in Sims 3 eingeführt. Die Altos waren für mich in Sims 3 immer der Gegenpart zu den Grusels. Aber eigentlich mochte ich nur Holly. Habe mich aber immer gefragt, was mit ihr wohl passiert sein könnte. Ich überlege noch. Aber vermutlich streiche ich Landgraab.
Wie wirst du die Familienplanung handhaben? Richtest du dich nach den Wünschen? Nach der originalen Kinderanzahl? So viele Kinder, bis die mit dem passenden Geschlecht dabei sind?
Wenn ich es nochmal mit der Vorfahren-Version meiner Megahood versuche, lasse ich die Vorfahren so viele Kinder bekommen, bis genügend von allen Geschlechtern dabei sind. Ich sehe die Stammbäume als verkürzte Version an, da es unwahrscheinlich ist, dass abgesehen von Mortimers Eltern so viele Paare nur Einzelkinder gehabt haben sollen.
Da habe ich noch keine konkreten Pläne. Bisher war die Idee, dass ich mich in Generation 0 größtenteils an die Kinderzahl aus dem Spiel richte, es aber bei den offenen Enden (z.B. Skip Brokes Schwester oder eben Holly Alto) natürlich Kinder gibt, die es vorher so nicht gab. Falls die Geschlechter dann sehr unausgeglichen sind, wird es mehr Kinder geben. Ab der folgenden Generation richte ich mich dann mehr nach den Wünschen und der Größe des Genpools.
Passe doch einfach das Alter deiner Senioren mit SimPE an und gebe ihnen ein paar Tage zusätzlich. Bei regulärer Alterung können Senioren bis zu 30 Tage in dieser Altersstufe haben, was schon eine ordentliche Zeitspanne ist.
Das Alter der Senioren passe ich an. Muss ich da zusätzlich im SimPE etwas einstellen, dass sie 30 Tage alt werden können? Hätte ihnen jetzt einfach InGame mehr Tage verpasst, aber wenn ihr Maximalalter nicht passt, dann geht das vermutlich gar nicht. Gar nicht bedacht. Mist.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Computerspiele gab es bei mir früh, aber eigentlich immer nur mit pädagogischem Hintergedanken (und wenn mein Opa das auch gerne spielen wollte). Das Grundspiel hab ich mir dann damals vom Taschengeld zusammen mit einer Freundin gekauft. Mit Wochenplan wer es wann spielen darf. Das ging natürlich schon nach wenigen Wochen schief und wir haben uns total zerstritten. Hab es ihr dann irgendwann abgekauft. Ich hab nur ein sehr geringes Taschengeld bekommen. Dafür war das wirklich nur für schöne Kleinigkeiten. Klamotten oder ähnliches wurde von meinen Eltern bezahlt. Sims 2 hab ich dann größtenteils selbst bezahlt. Nur das Grundspiel hat mir damals mein Papa gekauft. Vorbestellen ging da irgendwie nur mit Kreditkarte oder irgendwie sowas in der Art. Sims 3 haben mein Freund und ich dann gemeinsam gekauft. Und Sims 4 hab ich nur wenig. Meist bei Rabattaktionen oder weil der Freund es unbedingt wollte. Bin in anderen Lebensbereichen zwar ein Jäger und Sammler, bei Sims beschränkt sich das nur auf CC :D

Meine Eltern mögen Computerspiele nicht und das hat sich bis heute nicht geändert. Geschenkt gab es nur das, was meine Mama bei Gewinnspielen selbst gewonnen hat. Ansonsten hatte ich ein paar Spielesammlungen mit veralteten Spielen und bekam immer wieder mal von Freunden Spiele ausgeliehen, die sie gerade nicht gespielt haben. Da war Sims 1 auch irgendwann dabei.
Ich habe schon bei Sims 3 nur einen Teil der Erweiterungen gekauft und die auch nur einige Zeit nach Erscheinen mit entsprechenden Rabatten. Von Sims 4 habe ich nur das Grundspiel.

Ja natürlich. Da ich bisher meistens in kleinen Nachbarschaften gespielt habe (und zudem Kinder von Seitensprüngen liebe), stoße ich immer wieder an das Genpool-Problem. Aber spannende Frage: ab wann hättest du kein Problem mehr mit Beziehungen zwischen "Verwandten"? Ich bin da gerade bei meiner Thomann-Welt am Vorplanen und selbst unsicher. Gen 0 sind die Großeltern der aktuellen Generation (bin also in Gen 2). Hier sind die meisten Paare schon gebildet (zumindest auf dem Papier). In der nächsten Generation (also Gen 3) wären dann aber fast alle Kinder miteinander verwandt, aber einige schon nicht mehr vom Spiel als verwandt gekennzeichnet. Meine Überlegung wäre jetzt, dass ich jeweils 1 gemeinsamen Vorfahren bei den Urgroßeltern in Ordnung fände. Tatsächlich hätte ich dann nahezu die selben Partnerprobleme. Die würden sich erst lösen, wenn zwei Urgroßeltern identisch wären. Hatte dann überlegt, ob ich sage, dass zwei auch ok sind, aber nicht wenn es dadurch ein gemeinsamer Großelternteil gäbe. Aber eigentlich ist mir das schon wieder alles zu verkopft. So weit bin ich rotierend bisher noch nie gekommen :D

Ich habe da ehrlich gesagt keine feste Regel. Ab einer gewissen Nachbarschaftsgröße ist es recht unwahrscheinlich, dass ein Sim sich in einen Verwandten verliebt, zu dem ich den Verwandtschaftsgrad korrekt benennen kann. Ich glaube, ich würde ähnlich schwanken wie du. Gesetzlich wären zwar schon Beziehungen zwischen Cousins oder Onkeln/Tanten und Neffen/Nichten legal, aber das wäre mir definitiv zu eng. Interessant finde ich den Inzuchtkoeffizienten. Der vergleicht den Grad der genetischen Übereinstimmung zwischen zwei beliebigen Menschen aus einer Bevölkerungsgruppe mit der Übereinstimmung bei Menschen in bestimmen verwandtschaftlichen Beziehungen. Dieser Koeffizient zeigt, dass Cousins noch mehr genetische Übereinstimmungen haben als zwei zufällige Menschen, aber bereits die Kombination Cousin + Kind eines Cousins in etwa so viel/wenig miteinander verwandt ist wie zwei zufällige Menschen. Bei allen entfernteren Konstallationen (also auch zwei Großcousins, selbst wenn beide Urgroßeltern identisch wären) ist die genetische Übereinstimmung dann schon unterdurchschnittlich, so dass sie nicht mehr ins Gewicht fällt. Ich würde daher Beziehungen zwischen Großcousins wohl nicht forcieren, aber auch nicht unterbinden, wenn sie durch den ACR entstehen. In meinem Spiel dürfte es da ja nur um Einzelfälle gehen, während es bei dir häufiger passieren könnte.
Falls dich solche Paarungen stören würden, kann ich dir übrigens den Extended-Family-Hack (von kestrellyn auf MTS) empfehlen. Es gibt verschiedene Versionen: Eine, die nur dafür sorgt, dass Urgroßeltern und Urenkel miteinander verwandt sind (den habe ich im Spiel, da es in meinem Spiel zwar sehr unwahrscheinlich, aber mathematisch nicht völlig ausgeschlossen ist, dass der ACR mal Dinge tut, die er nicht tun soll). Die andere Version sorgt zusätzlich dafür, dass auch Großcousins als verwandt angesehen werden. Außerdem gibt es von kestrellyn noch einen Hack (In-laws fix), der dafür sorgt, dass die gesamte Schwiegerfamilie auch als verwandt angesehen wird.
Wenn dir alles zu verkopft ist, würde ich die Sims nicht automatisch schon gedanklich verpaaren. Warte einfach, bis sie in das richtige Alter kommen und schau dann, mit wem sie sich gut verstehen und zu wem sie sich angezogen fühlen. Wenn am Ende Sims ohne Partner übrig bleiben, kannst du ja Townies oder NPCs oder neue CAS-Sims einziehen lassen. Du kannst ja durch die Kinderanzahl dafür sorgen, dass die Anzahl der Haushalte dann wieder sinkt, wenn sie dir mal zu hoch wird.

In meiner Vorstellung sind Nighat und co Berber. Mein angeheirateter Onkel hat auch Berber-Wurzeln, daher ist mir das vielleicht einfach präsenter. Da Berber auch Wurzeln in Europa haben, gibt es viele mit hellen Haaren. Mein Onkel beispielsweise hatte rote Haare. Zwei seiner Töchter haben dunkelblonde Haare. Das finden Freunde oft irritierend, dass Teile meiner arabischen Familie so helle Haare haben :D

Ich weiß, dass es auch Menschen mit hellen Haarfarben in Nordafrika gibt. Afrika und Europa waren ja nie isoliert voneinander, so dass es immer einen Austausch gab. Wobei es mir gar nicht unbedingt um die Haarfarbe geht. Auch dunkelhaarige Nordafrikaner sehen für mich ähnlich aus wie viele Menschen in Südeuropa. Wobei das auch daran liegen kann, dass ich eben selbst eher der Typ Mensch bin, der verstecken spielen kann, indem er sich vor eine weiße Wand stellt. Es gibt ja auch Studien, die nachgewiesen haben, dass Menschen Menschen einer anderen Ethnie nicht wirklich zuverlässig identifizieren können.
Ich habe mir ehrlich gesagt nie Gedanken zu einem möglichen Herkunftsland irgendwelcher Sims gemacht. Für mich existieren die Sims in einem Paralleluniversum (was alle unlogischen oder merkwürdigen Spielmechanismen erklärt), in dem es keine uns bekannten Länder gibt. Meine Sims suchen sich ihre Partner anhand der Anziehungskraft (und üblicherweise per ACR auch autonom) oder als Ruhm-Sims vielleicht auch anhand von finanziellen Interessen aus. Hautfarbe, Haarfarbe und Augenfarbe sind da irrelevant. Namen aus verschiedenen Ländern/Sprachen sind auch nur insoweit relevant, dass ich sie gerne als Inspiration für die Vornamen des Nachwuchses als Thema aufnehme. Ich nehme ehrlich gesagt noch nicht mal die EA-Lore mit SimCity und Red City in mein Spiel auf. Es gibt einfach nur eine Sim-Welt, in der alle Sims friedlich und (mehr oder weniger) glücklich zusammen leben. Jeder Sim kann alles erreichen, wenn er die dafür passenden Wünsche rollt.

Ich bin ganz froh, dass mir die meisten Sims von Simgaroop so gut gefallen, dass ich gar nichts anpassen muss. Besonders Cornelia Goth und Bella Goth finde ich fantastisch. Sie sind eine tolle Mischung aus der Vorstellung von Sims 1, Sims 2 und Sims 3. Bisher hab ich Ingame aber auch wirklich nur Goth/Bachelor erstellt und "kenne" die anderen Downloads nur von den Screenshots.

Du meinst jetzt aber nur das Aussehen, oder? Komplette Sims mit Grundstück soll man ja nicht herunterladen, da das zu Nachbarschaftskorruption führt, wenn der Ersteller nicht alles perfekt gemacht hat.

Eigentlich bin ich auch pedantisch, aber ich hab das inzwischen versucht abzulegen. Ich hab dutzende Listen um mich rum, aber ich bin dann meist nur frustriert, weil es eh nie so klappt, wie ich es genau will. Oder ich stundenlang nur Dinge anpasse. Ich glaub das hab ich auch durch Sims 3 gelernt. Inzwischen kann man beim Storymod zwar sehr viel einstellen (es gibt auch die Option Statis, da machen die anderen dann gar nichts. Sind dann aber auch nicht auf Grundstücken unterwegs), aber ich begrüße die Abwechslung zu Sims 2 dann auch.

Ich habe bei Sims 3 auch bei jeden Haushaltswechsel erst mal ein paar Minuten damit verbracht, verschiedene Werte bei allen Sims zu korrigieren und am Ende der Runde dann damit, die aktuellen Werte zu dokumentieren, so dass ich sie bei der nächsten Runde dann wieder verfügbar habe. Ich habe auch keine Spielweise gefunden, bei der ich weniger Aufwand und trotzdem Spielspaß hatte. Ich glaube, Sims 3 und ich sind einfach nicht füreinander gemacht. Bei Sims 2 ist das eben anders. Da muss ich bei den Haushalten und Sims nach dem Haushaltswechsel nichts ändern. Und ich habe zwar Tabellen, brauche aber nur wenige Sekunden, um alles zu aktualisieren, so dass das kein Störfaktor ist.
Mir geht es auch nicht wirklich darum, meine Sims zu kontrollieren - freien Willen und Autonomie bekommen sie von mir in Sims 2 ja reichlich. Ich fand es nur immer sehr störend, wenn ich in Sims 3 einen armen Haushalt in einem kleinen Haus oder Trailer hatte und bei der nächsten Rotation hatten sie dann ein fünfstelliges Haushaltsvermögen, weil das Spiel ihnen auch als Inaktive jeden Tag das Gehalt gutgeschrieben hat. Oder wenn ein Kind oder Teenager sich immer gewünscht hat, die Hausaufgaben zu machen, gute Noten zu schreiben und X Tage in Folge auf der Bestenliste zu landen und ich dann während der gesamten Woche an den Wünschen gearbeitet habe, nur um dann bei der nächsten Rotation festzustellen, dass die Schulnote wieder auf 3 war und ich gewisse Wünsche nie erfüllen kann, wenn ich den Haushalt wechsle.
Ich finde es einfach schade, dass ich nie richtig mit Sims 3 warm wurde. Es gab ja auch einige Dinge, die mir in Sims 3 besser gefallen haben: Wie Gärtnern, Angeln und Kochen miteinander verknüpft waren, dass es mehr Fähigkeiten und v. a. das Fähigkeitstagebuch mit den ganzen zusätzlichen Herausforderungen gab, die offenen Nachbarschaften, dass freiberufliche Sims diese Tätigkeit als Beruf anmelden konnten, das Sammeln usw. Als es dann hieß, dass Sims 4 herauskommt und vieles aus Sims 2 und 3 vereinen soll, hatte ich erst mal Hoffnung, dass sie aus beiden Spielen die Aspekte nehmen, die ich besonders mag. Am Ende haben sie genau das Gegenteil getan ...

Habe ich bisher ähnlich gemacht. Bei Thomana hab ich es dann aus Genetikgründen gemacht, wobei es mich da gerade wieder total stört, dass der Sim Ehab (Teen) die beste Freundin Bilqis hat. Damals auch Teen. Inzwischen ist sie Knacker. Und wen bringt ihre Teenytochter von der Schule heim: Ehab. Aber sie verstehen sich so prächtig, dass ich jetzt tatsächlich überlege ihn trotzdem "einzuheiraten". Namen der Nachbarn passe ich aber regelmäßig an. Genauso wie in meiner Abwesenheit geborene Kinder in Sims 3.

Deswegen gibt es bei den Townies und NPCs für mich nur ganz oder gar nicht. Früher habe ich sie komplett ignoriert, jetzt möchte ich sie alle einziehen lassen. Da zumindest NPCs nachgeneriert werden, überlege ich, ob ich die dann nach einem bestimmten Zeitraum auch einziehen lasse. Ich habe auch extra einen Hack im Spiel, der dafür sorgt, dass Handwerker, Nannies und Direktoren nur noch als Erwachsene generiert werden, so dass diese Sims dann auch eine gewisse Lebenszeit vor sich hätten ab dem Einzug.

Oh wow! Und ich dachte mein Oldtown/Pleasantview/Sunsetvalley-Projekt ist schon ausgeartet :D

Bei meinen Ideen kenne ich keine Grenzen. Irgendwann setzt aber (meist) dann doch die Vernunft ein und ich lasse komplett unrealistische Pläne (gezwungenermaßen) wieder fallen.

Ja ich weiß nur bei Katharina nicht, ob ich mich an ihrem Sims3-Alter orientieren soll oder an ihrem Sims2-Alter? Das Sims3-Alter wäre gut, da ich wenig erwachsene Singles habe. Aber irgendwie gehört das Liebesdreieck mit ihr ja schon zum Sims2-Grundkanon. Daher überlege ich jetzt diese Geschichte mit Parker und Birgit einzuführen (und Birgit ist ja auch wieder Klischeesims 1). Aber ich hab ja noch Zeit das zu entscheiden. Stehen noch viele Familien vorher in der Liste :D

Ich würde da einfach das Sims-2-Alter als Anhaltspunkt nehmen. Die Sims-3-Biographie weißt ja schon darauf hin, dass es die selbe Person ist. Vielleicht ist sie ja irgendwann einfach in einen Kessel voller Lebenselixier gefallen.

Klar, Cornelia, ihre Schwester, habe ich auch schon erstellt. Was mich nur irritiert: Agnes ist in Sims 1 ja Miss Knautschgesicht. Die Variante in Sims 2 ist ja irgendein Knautschgesicht-Familienmitglied. Jetzt spielt meines ja zu Sims 1 Zeiten. Da würde sich ja anbieten, wenn ich die Sims 2 Knautschgesicht als Agnes nehme. Aber dann hätte ich ja zwei Agnes' im Spiel :D

Wieso hättest du Agnes zwei Mal im Spiel?
Ich persönlich sehe Miss Knautschgesicht und Mrs. Knautschgesicht nicht als zwei unterschiedliche Personen an. Die Entwickler haben das nur einmal erwähnt, als es darum ging, dass Mortimer zu alt ist als dass seine Tante noch am Leben sein könnte. In meinen Augen ist das also eine Ausrede für einen Logikfehler. Und den Logikfehler könnte man ja korrigieren.

Landgraab passt zu Sims 1 ja sehr gut. Alto wurde hingegen erst in Sims 3 eingeführt. Die Altos waren für mich in Sims 3 immer der Gegenpart zu den Grusels. Aber eigentlich mochte ich nur Holly. Habe mich aber immer gefragt, was mit ihr wohl passiert sein könnte. Ich überlege noch. Aber vermutlich streiche ich Landgraab.

Für mich war das nur ein Ding zwischen den Landgraabs und die Altos. Die Grusels haben sich (bei mir) herausgehalten. Zu Spielbeginn sind Gunther und Cornelia ja sogar mit Vita Alto befreundet und haben ansonsten neutrale oder gar keine Beziehungen zu den Mitgliedern der Altos und Landgraabs. Die Grusels wohnen auch in einer ganz anderen Ecke der Nachbarschaft. Außerdem sind Nancy Landgraab und Nick Alto beide Vizepräsidenten in der Wirtschaftskarriere, was impliziert, dass sie auch beruflich miteinander konkurrieren. Gunther arbeitet zwar auch in der Wirtschaftskarriere, aber ist als CEO schon weiter in der Karriere voran gekommen als die anderen beiden.

Da habe ich noch keine konkreten Pläne. Bisher war die Idee, dass ich mich in Generation 0 größtenteils an die Kinderzahl aus dem Spiel richte, es aber bei den offenen Enden (z.B. Skip Brokes Schwester oder eben Holly Alto) natürlich Kinder gibt, die es vorher so nicht gab. Falls die Geschlechter dann sehr unausgeglichen sind, wird es mehr Kinder geben. Ab der folgenden Generation richte ich mich dann mehr nach den Wünschen und der Größe des Genpools.

Ich denke, dass zusätzliche Kinder kein Problem wären. Wenn deine Sims wirklich fast nur Einzelkinder bekommen, wäre die zweite Generation (Generation 1 deiner Zählung) dann nur etwa halb so groß wie die erste (G0). Natürlich kannst du die zweite Generation dann wieder mehr Kinder bekommen lassen, aber auf diese Weise werden die Sims in der dritten und vierten Generation enger miteinander verwandt sein als bei der anderen Variante. Je nachdem, wieviele Haushalte du im Spiel hast, könnte es da zeitweise recht wenige Sims geben, die als Partner in Frage kommen.

Das Alter der Senioren passe ich an. Muss ich da zusätzlich im SimPE etwas einstellen, dass sie 30 Tage alt werden können? Hätte ihnen jetzt einfach InGame mehr Tage verpasst, aber wenn ihr Maximalalter nicht passt, dann geht das vermutlich gar nicht. Gar nicht bedacht. Mist.

Meine Erfahrungen stammen von Erwachsenen, bei denen ich das Alter geändert habe, nicht von Senioren. Ich gehe aber davon aus, dass das nicht wirklich einen Unterschied macht. Wenn du Sims ingame (oder auch in SimPE) zusätzliche Tage gibst, dann leben die Sims auch entsprechend länger, ohne dass es dabei Probleme gibt. Der Balken im Spiel, der die verbleibenden Tage in der aktuellen Altersstufe anzeigt, und der Infotext, den du angezeigt bekommst, wenn du mit der Maus darüberfährst,wird bei dieser Vorgehensweise aber falsche Werte anzeigen.
Wenn du möchtest, dass das korrekt angezeigt wird, führt kein Weg an SimPE vorbei. Im Tab "Übersicht" kannst du ändern, wie viele Tage ein Sim noch in der aktuellen Altersstufe hat. Im Tab "Sonstiges" kannst du ändern, wie viele Tage ein Sim in allen vorherigen Altersstufen zusammen gelebt hat und wie viele Tage die aktuelle Lebensstufe dauert. Diese drei Werte werden für die Berechnungen hergenommen. Das Alter eines Sims (so wie es im Mouseover bei Senioren angezeigt wird) entspricht der Tage in den vergangenen Altersstufen plus der Tage in der aktuellen Lebensstufe minus den verbleibenden Tagen. Und der Altersbalken hat eben für jeden Tag in der aktuellen Altersstufe einen kleinen Abschnitt. Das Spiel rechnet dann die Tage der Altersstufe minus verbleibende Tage und das Ergebnis entspricht dann der Anzahl Tage, die im Balken als gefüllt angezeigt werden. Wenn man nur die Anzahl verbleibender Tage erhöht, kommt bei dieser Rechnung ein negatives Ergebnis heraus, so dass der Balken so lange leer bleibt, bis irgendwann mal die Anzahl verbleibender Tage doch niedriger ist als die Tage in der aktuellen Altersstufe. Du solltest also nicht nur die Anzahl verbleibender Tage erhöhen, sondern auch die Anzahl an Tagen in der aktuellen Altersstufe. Dann kann das Spiel alles korrekt berechnen und anzeigen.
(Ich hoffe, ich habe das jetzt halbwegs verständlich erklärt. Es ist eigentlich ganz simpel, aber aufgrund der ähnlichen Bezeichnungen für die verschiedenen Werte könnte es doch verwirrend sein.)
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Meine Eltern mögen Computerspiele nicht und das hat sich bis heute nicht geändert. Geschenkt gab es nur das, was meine Mama bei Gewinnspielen selbst gewonnen hat.
Bei meinen Eltern ist das gemischt. Meine Mutter findet nach wie vor Computer und Computerspiele total doof. Bin aber fasziniert, was sie alles am Tablet macht. Mein Vater hat schon sehr lange einen Computer und sah darin (und besonders im Internet) auch schon immer die Zukunft. Er hat daher viel Wert darauf gelegt, dass ich Zugang dazu habe. Er spielt ein paar wenige Spiele (Kartenspiele) am Computer. Mein Opa hingegen war ein Computernarr. Er hat mir als Kleinkind schon alles gezeigt und mir sehr oft Computerspiele geschenkt. Am liebsten die Löwenzahnspiele.
Meine Mutter und meine Großeltern würden dafür auf gar keinen Fall an Gewinnspielen teilnehmen. Mein Vater hat früher Lotto gespielt, aber ansonsten findet er sowas auch komisch. Witzig, wie unterschiedlich das doch ist.
Ich habe da ehrlich gesagt keine feste Regel. Ab einer gewissen Nachbarschaftsgröße ist es recht unwahrscheinlich, dass ein Sim sich in einen Verwandten verliebt, zu dem ich den Verwandtschaftsgrad korrekt benennen kann. Ich glaube, ich würde ähnlich schwanken wie du. Gesetzlich wären zwar schon Beziehungen zwischen Cousins oder Onkeln/Tanten und Neffen/Nichten legal, aber das wäre mir definitiv zu eng. Interessant finde ich den Inzuchtkoeffizienten.
Den Inzuchtkoeffizienten kenne ich tatsächlich. Mit dem hab ich mich auch beschäftigt, als ich die Buchreihe Dark Eden gelesen habe. Ich persönlich finde das auch vollkommen in Ordnung, wenn die Urgroßeltern gemeinsam sind. Auch bei zweien. Nur sobald da auch Großeltern bei raus kommen, es also Cousinen/Cousins sind, finde ich das komisch. Auch wenn das erlaubt ist. Das Spiel lässt es von sich aus sowieso nicht zu. Aktuell sind fast alle irgendwie Cousinen/Cousins, bis auf wenige Ausnahmen. Bei den älteren Sims bzw. bei denen, wo die Partnerwahl so eingeschränkt ist, dass eh nur einer übrig bleibt, sind die im Kopf schon verpaart. Das mach ich aber immer sehr gerne, dass ich früh voraus plane und dann haben meine Sims ganz andere Ideen und alles wird über den Haufen geworfen :D
Ich habe mir ehrlich gesagt nie Gedanken zu einem möglichen Herkunftsland irgendwelcher Sims gemacht. Für mich existieren die Sims in einem Paralleluniversum (was alle unlogischen oder merkwürdigen Spielmechanismen erklärt), in dem es keine uns bekannten Länder gibt.
Als Kind habe ich immer echte Länder darin gesucht. Inzwischen gibt es für mich eine Simswelt, die unserer Welt ähnlich ist, aber mit anderen Ländernamen.
Du meinst jetzt aber nur das Aussehen, oder? Komplette Sims mit Grundstück soll man ja nicht herunterladen, da das zu Nachbarschaftskorruption führt, wenn der Ersteller nicht alles perfekt gemacht hat.
Ja klar. Ich habe die Sims runtergeladen, mit dem Cleaninstaller entpackt, dann im CAS die Familien erstellt und in die leere neue Nachbarschaft (mit Stealth-Templates) gesetzt. Bisher hab ich vier Häuser gesetzt. Drei davon extrahiert aus der leeren, sauberen Sims1-Nachbarschaft. Eines direkt runtergeladen. Natürlich auch alle per Cleaninstaller installiert. Da achte ich natürlich penibel drauf. Will ja, nach all der Arbeit, auch eine Weile in der Nachbarschaft spielen :)
Ich finde es einfach schade, dass ich nie richtig mit Sims 3 warm wurde. Es gab ja auch einige Dinge, die mir in Sims 3 besser gefallen haben:
So geht es mir bei Sims 4. Eigentlich hat das gefühlt alles, was ich will. Und trotzdem ist der Funke nicht übergesprungen. Habe immer wieder Phasen, in denen ich dann eine Weile Sims 4 spiele. Die letzte ist aber auch schon etwa ein Jahr her. Sims 3 und ich, das ist hingegen eine Hassliebe. Es gibt so viele Dinge, die ich einfach unglaublich liebe in Sims 3 (CAS-Tool!!!) und dann gibt es Dinge, die ich absolut unmöglich finde (Aussehen der Kleinkinder). Immer wieder spiele ich es und erfreue mich daran. Und dann rege ich mich wieder total auf und mache es monatelang nicht an :D
Wieso hättest du Agnes zwei Mal im Spiel?
Na einmal als Miss Knautchgesicht (NPC) und einmal meine spielbare.
Meine Erfahrungen stammen von Erwachsenen, bei denen ich das Alter geändert habe, nicht von Senioren. Ich gehe aber davon aus, dass das nicht wirklich einen Unterschied macht. Wenn du Sims ingame (oder auch in SimPE) zusätzliche Tage gibst, dann leben die Sims auch entsprechend länger, ohne dass es dabei Probleme gibt. Der Balken im Spiel, der die verbleibenden Tage in der aktuellen Altersstufe anzeigt, und der Infotext, den du angezeigt bekommst, wenn du mit der Maus darüberfährst,wird bei dieser Vorgehensweise aber falsche Werte anzeigen.
Wenn du möchtest, dass das korrekt angezeigt wird, führt kein Weg an SimPE vorbei. Im Tab "Übersicht" kannst du ändern, wie viele Tage ein Sim noch in der aktuellen Altersstufe hat. Im Tab "Sonstiges" kannst du ändern, wie viele Tage ein Sim in allen vorherigen Altersstufen zusammen gelebt hat und wie viele Tage die aktuelle Lebensstufe dauert. Diese drei Werte werden für die Berechnungen hergenommen. Das Alter eines Sims (so wie es im Mouseover bei Senioren angezeigt wird) entspricht der Tage in den vergangenen Altersstufen plus der Tage in der aktuellen Lebensstufe minus den verbleibenden Tagen. Und der Altersbalken hat eben für jeden Tag in der aktuellen Altersstufe einen kleinen Abschnitt. Das Spiel rechnet dann die Tage der Altersstufe minus verbleibende Tage und das Ergebnis entspricht dann der Anzahl Tage, die im Balken als gefüllt angezeigt werden. Wenn man nur die Anzahl verbleibender Tage erhöht, kommt bei dieser Rechnung ein negatives Ergebnis heraus, so dass der Balken so lange leer bleibt, bis irgendwann mal die Anzahl verbleibender Tage doch niedriger ist als die Tage in der aktuellen Altersstufe. Du solltest also nicht nur die Anzahl verbleibender Tage erhöhen, sondern auch die Anzahl an Tagen in der aktuellen Altersstufe. Dann kann das Spiel alles korrekt berechnen und anzeigen.
(Ich hoffe, ich habe das jetzt halbwegs verständlich erklärt. Es ist eigentlich ganz simpel, aber aufgrund der ähnlichen Bezeichnungen für die verschiedenen Werte könnte es doch verwirrend sein.)
Das muss ich mir mal anschauen. Ich hab den Sims nicht mehr Tage gegeben, sondern sie älter gemacht (bzw. ist das mein Plan bei den Knackern). Also einfach 1 Tag älter, und dann noch einen und dann noch einen. Aber wenn deren Maximalalter ja nicht passt, dann würde ich die damit ja automatisch umbringen :D

Zum Abschluss noch zwei erste Screenshots.

Zuerst Familie von Spinnweb/Junggesell. Sowohl Julia als auch Cornelia sind in meiner Welt Hexen. Eigentlich tragen sie auch passende Kleider. Da hab ich im Hauptspiel auch einen Mod im Spiel, damit man nicht bei jeder Veränderung des Magielevels sich umzieht. Jolande Junggesell fehlt auf dem Screenshot. Sie ist gerade dabei das Klavier unsicher zu machen. Der Rest ist rausgestürmt und hat die tollen neuen (Deko)Grabsteine bewundert. Sims...

Dann noch Familie Neuling mit der kleinen Babsi. Ich muss ihr Häuschen etwas umbauen. Babybettchen und co müssen noch rein. Die Häuserbasis ist jetzt übrigens aus der Oldtown-Sims2-Nachbarschaft, die ich verlinkt hatte. Die beiden Grundstücke sind wirklich nahezu perfekt gemacht. Ich hau jetzt eifrig meine CC-Möbel rein, aber bisher hab ich nur sehr wenig angepasst.
Sims2EP9 2022-04-09 15-47-24.jpg

Sims2EP9 2022-04-09 15-31-46.jpg
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

Dein Spiel sieht ja echt sehr Sims 1 mäßig aus
...Allerdings!!! Ich musste wirklich zweimal hingucken (und die Bilder in Groß ansehen) um zu glauben, das das wirklich Sims2 ist. Ganz sicher war ich mir erst, als ich das Bild bei den Neulings gesehen habe (da hängt doch sonst der Tragische Clown, wenn ich mich nicht sehr irre =))
Unglaublich :lol:

Es erstaunt mich auch nach all den Jahren immer wieder, was mit diesem Spiel alles geht.
Bei Ricki sieht es nach Sims 1 aus, bei Julsfels nach einem völlig anderen Mittelalter-Game...........

Sims2/3/4:
Das Sims2 mein Favorit ist, dürfte inzwischen ja eh jeder wissen :lol:; aber seitdem ich Sims3 so akzeptiert habe, wie es ist, spiele ich es tatsächlich absolut gern. Während ich bei Sims2 mit Leidenschaft alle Familien rotierend spiele, genieße ich es dann bei Sims3 mich auf einen Haushalt zu konzentrieren.
Sims4 ist meine Hassliebe; ich finde es hat superschöne Ansätze, aber ich hadere immer und immer wieder mit so Dingen wie der fortlaufenden Zeit und dem Uni-System und den (selbst mir!) ab und an zu selbstständigen Sims und anderen Macken.

Computer & Eltern:
Meine Mutter hat Video-Spiele ganz allgemein gehasst :lol:.
Mit das erste, was ich mir in meiner ersten eigenen Wohnung gekauft habe, war eine Nintendo-Konsole (hach, damals -das alte NES mit Zelda)
Inzwischen bin ich selber die Oma, meine Tochter hat das Zocken nie richtig angefangen (obwohl wirklich alles da war, Playstation, diverse Nintendo-Konsolen, PC, Gameboy - was neu rauskam, wurde irgendwann geholt....); inzwischen fängt mein Enkel langsam mit der Switch an und wundert sich über Oma :lol:. Die Sims hat er letztens auch ziemlich faszieniert begutachtet, aber ich glaub das ist ihm zu langweilig, Er mag gerade Pokemon und Luigis Mansion.
Meine Mutter liebt inzwischen ihren Laptop, aber sie nutzt den mehr zum online-shoppen.
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Ich bin auch total angetan von der Kamera. Musste aber eine kleine Anpassung vornehmen, der zerschossene freie Kameramodus war ein zu großes Problem. Jetzt ist es nicht mehr 100% so wie vorher, aber das fällt eigentlich kaum auf. Ich hab so ein warmes nostalgisches Gefühl jetzt. Ganz großartig. Ich glaub so viel Freude beim Bauen mit einem so leeren Downloads-Ordner hatte ich schon lange nicht mehr. Leider gab es vorhin auch etwas Frust, da das Spiel und der freie Kameramodus für ordentlich Probleme gesorgt hatten.

Habe mich jetzt ein wenig an den Sims3-Part gewagt (immerhin ist die Basis ja Sunset Valley) und begonnen den kleinen Korsen nachzubauen. Im inneren bin ich noch nicht so weit, aber es ist natürlich ein Restaurant im Sims 1 Hot Date Stil. Im 1OG gibt es eine Bar, Toiletten und einen Billiardtisch (damit hab ich ja schon ewig nicht mehr gespielt!). Noch eine Etage höher steht bisher ein verlorener Einsamer Pokertisch. Hier überlege ich noch, was man reinmachen könnte. Was habt ihr so noch in euren Restaurants/Bars? Im Apfelblütental gab es bisher nur ein Restaurant und das war ein kleines Bäckereikaffee. Und bei Thomana hab ich aktuell ein kleines Fischrestaurant auf einem Privatgrundstück und eine Taverne, die davor einen Turnierplatz hat. Alles gerade unpassend :D

Hier hab ich drei Bilder hochgeladen: https://lilakartoffelbrei.tumblr.com%2Fpost%2F681087021311279104 View: https://lilakartoffelbrei.tumblr.com/post/681087021311279104/sims-3-bistro-sims-1-style-sims-2-love-work


Die Welt hat jetzt auch einen Namen. Old Pleasant Valley. Bisher hab ich alles übersetzt, nur den Stadtnamen nicht. Wollte aus jedem der drei Spiele einen Teil in den Namen integrieren und Sunset Valley ist halt nur englisch (Und Dämmerungstal klang irgendwie auch bescheuert :D).
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Bei meinen Eltern ist das gemischt. Meine Mutter findet nach wie vor Computer und Computerspiele total doof. Bin aber fasziniert, was sie alles am Tablet macht. Mein Vater hat schon sehr lange einen Computer und sah darin (und besonders im Internet) auch schon immer die Zukunft. Er hat daher viel Wert darauf gelegt, dass ich Zugang dazu habe. Er spielt ein paar wenige Spiele (Kartenspiele) am Computer. Mein Opa hingegen war ein Computernarr. Er hat mir als Kleinkind schon alles gezeigt und mir sehr oft Computerspiele geschenkt. Am liebsten die Löwenzahnspiele.
Meine Mutter und meine Großeltern würden dafür auf gar keinen Fall an Gewinnspielen teilnehmen. Mein Vater hat früher Lotto gespielt, aber ansonsten findet er sowas auch komisch. Witzig, wie unterschiedlich das doch ist.

Deine Familie hatte eindeutig früher Computer und Internet als meine. Meine ersten PC-Erfahrungen habe ich in der örtlichen Bibliothek gesammelt zu einer Zeit, zu der auch du kein Kleinkind mehr warst.
Was soll bei Gewinnspielen komisch sein? Klar, man muss sich etwas Zeit nehmen für das Kleingedruckte, um nicht hinterher mit Werbung belästigt zu werden, aber man kann etwas gewinnen, ohne dafür Geld investieren zu müssen. Da finde ich persönlich Lotto fragwürdiger, weil nicht mal die Häfte des eingenommenen Geldes an die Gewinner ausgeschüttet wird. Natürlich gibt es die minimale Chance auf einen sehr großen Gewinn, aber prinzipiell ist es einfach eine ziemlich ergiebige Einnahmequelle für den Staat.

Den Inzuchtkoeffizienten kenne ich tatsächlich. Mit dem hab ich mich auch beschäftigt, als ich die Buchreihe Dark Eden gelesen habe. Ich persönlich finde das auch vollkommen in Ordnung, wenn die Urgroßeltern gemeinsam sind. Auch bei zweien. Nur sobald da auch Großeltern bei raus kommen, es also Cousinen/Cousins sind, finde ich das komisch. Auch wenn das erlaubt ist. Das Spiel lässt es von sich aus sowieso nicht zu. Aktuell sind fast alle irgendwie Cousinen/Cousins, bis auf wenige Ausnahmen. Bei den älteren Sims bzw. bei denen, wo die Partnerwahl so eingeschränkt ist, dass eh nur einer übrig bleibt, sind die im Kopf schon verpaart. Das mach ich aber immer sehr gerne, dass ich früh voraus plane und dann haben meine Sims ganz andere Ideen und alles wird über den Haufen geworfen :D

Beziehungen zwischen Cousins sind im Spiel ja einfach nicht möglich. Mit der Stufe hätte ich aber auch ohne solche Einschränkungen (gibt ja Hacks für alles) Probleme. Der Inzuchtkoeffizient zeigt ja, dass der Verwandtschaftsgrad zu eng ist. Und in meiner Kindheit hatte ich zu den meisten meiner Cousins und Cousinen ein so enges Verhältnis, dass da einfach nie romantische Gedanken/Gefühle aufkommen könnten. Daher gehe ich davon aus, dass es meinen Sims genauso geht.

Als Kind habe ich immer echte Länder darin gesucht. Inzwischen gibt es für mich eine Simswelt, die unserer Welt ähnlich ist, aber mit anderen Ländernamen.

Ich habe eigentlich nie Vergleiche mit realen Ländern angestellt. Ich habe versucht, ausländische Namen einfach als Thema für die jeweilige Familie weiterzuführen, aber sonst hatten sie keine Auswirkungen. Mich stören lediglich die vielen englischen Namen aus den späteren Sims-Teilen. Das sind dann so viele Namen aus einer Sprache, dass ich eben das Gefühl bekomme, dass die Nachbarschaft in einem bestimmten realen Land liegt und das raubt dann die Immersion.

Ja klar. Ich habe die Sims runtergeladen, mit dem Cleaninstaller entpackt, dann im CAS die Familien erstellt und in die leere neue Nachbarschaft (mit Stealth-Templates) gesetzt. Bisher hab ich vier Häuser gesetzt. Drei davon extrahiert aus der leeren, sauberen Sims1-Nachbarschaft. Eines direkt runtergeladen. Natürlich auch alle per Cleaninstaller installiert. Da achte ich natürlich penibel drauf. Will ja, nach all der Arbeit, auch eine Weile in der Nachbarschaft spielen :)

So würde ich es auch machen. Nur würde mir das vermutlich nicht allzu viel Zeit ersparen, da ich eben bei der Erstellung viel Zeit aufwenden würde, um die Persönlichkeit, Laufbahn, Interessen usw. so festzulegen, dass der Sim für mich dem Original möglichst nahe kommt. Ich gehe davon aus, dass das bei mir wirklich länger dauern würde als die Gesichtszüge.

So geht es mir bei Sims 4. Eigentlich hat das gefühlt alles, was ich will. Und trotzdem ist der Funke nicht übergesprungen. Habe immer wieder Phasen, in denen ich dann eine Weile Sims 4 spiele. Die letzte ist aber auch schon etwa ein Jahr her. Sims 3 und ich, das ist hingegen eine Hassliebe. Es gibt so viele Dinge, die ich einfach unglaublich liebe in Sims 3 (CAS-Tool!!!) und dann gibt es Dinge, die ich absolut unmöglich finde (Aussehen der Kleinkinder). Immer wieder spiele ich es und erfreue mich daran. Und dann rege ich mich wieder total auf und mache es monatelang nicht an :D

Bei Sims 4 geht es mir auch so. Für mich ist es eine Kombination genau der Dinge, die ich an Sims 2 und Sims 3 nicht mag. Nachdem ich irgendwann aufgegeben habe, Sims 3 mögen zu wollen, hat mich das mit Sims 4 dann eben weniger getroffen, weil ich schon an Enttäuschungen gewohnt war. Ich hoffe nur, dass Sims 2 zumindest so lange spielbar sein wird, bis mich irgendwann mal wieder eine Lebenssimulation genauso sehr packt wie Sims 2.
Die originalen Skins aus Sims 3 finde ich insgesamt nicht wirklich gelungen. Meine Probleme beschränken sich da also leider nicht nur auf die Kleinkinder. Gerade bei den Kindern gibt es auch noch etwas bei den Gesichtszügen, was mich stört, ohne dass ich es genauer beschreiben kann.
Bei Sims 4 finde ich v. a. das Aussehen der Babies schlimm. Sie wirken auf mich deutlich weniger natürlich als die Sims aus anderen Altersstufen und die ohnehin schon wenigen Hautfarben schauen auch nicht passend aus. Außerdem stört mich irgendwas im Augenbereich, ohne dass ich genau benennen kann, was es ist. Auf manchen Bildern schauen die Babies so aus, als könnten sie Puppen aus einem gruseligen Film sein.
Bei den Kleinkindern gibt es durchaus welche, die ich niedlich finde. Manche Kleinkinder haben jedoch ziemlich breite Köpfe (gerne auch in Kombination mit einem recht spitz zulaufenden Kinn. Ich vermute mal, dass das ein Aspekt des Kindchenschemas sein soll, aber ich finde es eben so sehr übertrieben, dass es bei mir einen gegenteiligen Effekt hat.

Na einmal als Miss Knautchgesicht (NPC) und einmal meine spielbare.

Der Knautschgesicht-NPC aus Sims 2 soll doch gar nicht Agnes sein. Das wurde damals von einem Entwickler als Erklärung genannt bei einem Q&A-Event zu Nightlife. Und in Sims 2 gibt es die beiden Knautschtgesichts ja auch parallel - einmal der NPC aus Nightlife und einmal die verstorbene Agnes in Mortimers Stammbaum.

Das muss ich mir mal anschauen. Ich hab den Sims nicht mehr Tage gegeben, sondern sie älter gemacht (bzw. ist das mein Plan bei den Knackern). Also einfach 1 Tag älter, und dann noch einen und dann noch einen. Aber wenn deren Maximalalter ja nicht passt, dann würde ich die damit ja automatisch umbringen :D

Für den Todeszeitpunkt berücksichtigt das Spiel nur die "verbleibenden Tage". Die "Tage in der aktuellen Altersstufe" sind dafür egal.

Zum Abschluss noch zwei erste Screenshots.

Ich kann mich den anderen nur anschließen: Dein Spiel sieht täuschend echt nach Sims 1 aus.

...Allerdings!!! Ich musste wirklich zweimal hingucken (und die Bilder in Groß ansehen) um zu glauben, das das wirklich Sims2 ist. Ganz sicher war ich mir erst, als ich das Bild bei den Neulings gesehen habe (da hängt doch sonst der Tragische Clown, wenn ich mich nicht sehr irre =))
Unglaublich :lol:

Ich glaube, das Clown-Bild gibt es irgendwo. Wenn nicht von EA, dann als CC. Damit könnte man die Täuschung perfektionieren.

Es erstaunt mich auch nach all den Jahren immer wieder, was mit diesem Spiel alles geht.
Bei Ricki sieht es nach Sims 1 aus, bei Julsfels nach einem völlig anderen Mittelalter-Game...........

Wenn irgendwer das Spiel auf 64-bit bringen würde, so dass dem CC keine Grenzen gesetzt wären, würden glaube ich noch mehr Spieler das Aussehen von Sims 2 komplett verändern. Die Mac-Version wurde ja glaube ich sogar irgendwann angepasst, weil da ein anderes Unternehmen die Rechte am Spiel hat. Für die Windows-Version werden wir aber wohl vergeblich warten dürfen, es sei denn irgendein Modder versucht es. Wobei die nötigen Änderungen ja vermutlich in Bereichen des Spiels wären, in die man eigentlich gar nicht reinschauen darf, so dass EA auch die Verbreitung der aktualisierten Spielversion unterbinden könnte.

Habe mich jetzt ein wenig an den Sims3-Part gewagt (immerhin ist die Basis ja Sunset Valley) und begonnen den kleinen Korsen nachzubauen. Im inneren bin ich noch nicht so weit, aber es ist natürlich ein Restaurant im Sims 1 Hot Date Stil. Im 1OG gibt es eine Bar, Toiletten und einen Billiardtisch (damit hab ich ja schon ewig nicht mehr gespielt!). Noch eine Etage höher steht bisher ein verlorener Einsamer Pokertisch. Hier überlege ich noch, was man reinmachen könnte. Was habt ihr so noch in euren Restaurants/Bars? Im Apfelblütental gab es bisher nur ein Restaurant und das war ein kleines Bäckereikaffee. Und bei Thomana hab ich aktuell ein kleines Fischrestaurant auf einem Privatgrundstück und eine Taverne, die davor einen Turnierplatz hat. Alles gerade unpassend :D

Bei MTS gibt es auch zwei Versionen des Bistros. Vielleicht wären die als Inspiration geeignet.
Ich glaube, ich würde nicht das komplette Gebäude als Lokal nutzen. Normalerweise sind Lokale und Geschäfte doch im Erdgeschoss und darüber sind dann Wohnungen, Büros oder dergleichen. Da ich persönlich immer Wohnraum für meine Sims benötige, würde ich daher in den oberen Stockwerken wohl Apartments bauen und den Hack ins Spiel nehmen, mit dem Apartments und Geschäfte auf dem selben Grundstück funktionieren. Wenn Wohnraum für dich weniger wichtig ist, könntest du ja im ersten Stock noch ein Büro fürs Bistro einrichten und weitere Büroräume, eine Arztpraxis, Kanzlei oder dergleichen auf der restlichen Fläche.



Ich habe dieses Wochenende alle noch fehlenden Biographien und Haushaltsbeschreibungen aus den originalen Nachbarschaften extrahiert. Für Bissheim/Bitville bin ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, da EA nur der Hauptperson der Geschichte eine Biographie gegeben hat. Die anderen spielbaren Sims haben ihre Biographie als Haushaltsbeschreibung, da es in der Nachbarschaft nur alleinlebende Sims gibt. Leider haben mehrere Sims am Ende noch nicht mal eine Haushaltsbeschreibung. Daher werde ich vermutlich noch in irgendwelche Let's Plays reinschauen, da ich glaube, dass die betroffenen Sims im Verlauf der Story alle irgendwann vorgestellt werden und ich gerne diesen Text für die Biographien übernehmen würde. Ich habe jedenfalls irgendwelche Informationen zu den Sims im Hinterkopf, die ich mir sicher nicht selbst ausgedacht habe. Es kann allerdings sein, dass der Text, den ich im Hinterkopf habe, aus der nacherstellten Nachbarschaft bei MTS stammt. Damit könnte ich dann auch leben, würde den Text dann allerdings der Vollständigkeit halber ins Deutsche übersetzen, da alle anderen Biographien auch auf Deutsch sein werden.
Zudem habe ich noch die Outfits der spielbaren Sims und Vorfahren von zwei weiteren Nachbarschaften als Screenshots abgespeichert. Wenn ich die Sims dann irgendwann nacherstelle, werden sie auch genau diese Outfits in den jeweiligen Kategorien wieder zugewiesen bekommen. Falls ich noch Zeit und Lust habe, mache ich heute damit weiter, aber ich vermute, dass ich nicht wirklich Lust darauf haben werde.

Bei den Biographien ist mir übrigens aufgefallen, dass die Entwickler wohl ein recht einseitiges Bild von Mädchen im Kindesalter hatten. Insgesamt gibt es zwölf Mädchen mit Biographien. Fünf davon lesen sich so:
... scheint Ärger geradezu magisch anzuziehen ... so süß und freundlich, dass die meisten Leute darüber hinwegsehen.
... keine Kinder von Traurigkeit ... lebhaft ... Aber kann sie auch genauso liebenswürdig wie frech sein?
... macht oft Unfug, um die Aufmerksamkeit ... auf sich zu ziehen. Wird sie in Zukunft lernen, respektvoller und verantwortungsbewusster zu handeln?
... ziemlich vorwitzige Kind ... zweifelsohne die Prinzessin der Familie ... hat ein ungemeines Talent dafür, andere Sims um ihren hübschen kleinen Finger zu wickeln.
... Ihr eilt der Ruf voraus, Ärger magisch anzuziehen ...

Und bei den Mädchen, denen man aktuell noch nicht unterstellt, Ärger zu machen, kann man doch zumindest mal die Frage aufwerfen, ob es nicht zumindest in Zukunft Ärger geben wird, oder?
... möchte ihren Vater ganz für sich alleine haben ... aber wird sie sie wirklich als neues Familienmitglied akzeptieren?
... so gut wie unsichtbar ... Doch wird ihr die fehlende Beachtung wirklich nichts ausmachen, sobald sie ins Teenageralter kommt?

Die übrigen fünf Biographien würde ich als neutral einstufen, wobei da mehrfach erwähnt wird, dass die betreffenden Mädchen ehrgeizig sind und/oder ihren Eltern oder anderen Sims nacheifern/sie gllücklich machen wollen. Also auch nicht unbedingt das, was dafür sorgt, dass man direkt Sympathie mit einem Sim entwickelt.
Bei den Jungen ist eigentlich nur die Biographie von Hans Kappe etwas negativ (... sehr aggressiv wirkt ...), wobei das Wort "wirkt" direkt relativiert und im Rest der Biographie kommt dann noch eine Erklärung (... eigentlich ein sehr nachdenklicher Junge ... ihm durch seine Geschwister zugefügten Qualen ...), so dass man eher Mitgefühl mit ihm entwickelt. Auch die übrigen Biographien sind mMn mindestens neutral und oft positiv formuliert mit Worten wie: sensibel, freundlich, künstlerisch, glücklich, schüchtern, beste Eigenschaften, überdurchschnittlich
Liegt es nur an meiner persönlichen Wahrnehmung oder ist das tatsächlich ziemlich unausgeglichen? Ein generelles Geschlechterthema scheint es nicht zu sein, da die Biographien in den anderen Altersstufen ausgeglichener sind (also zumindest nicht so unausgeglichen, dass es mir direkt beim Extrahieren der Biographien ins Auge gestochen ist).
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Deine Familie hatte eindeutig früher Computer und Internet als meine. Meine ersten PC-Erfahrungen habe ich in der örtlichen Bibliothek gesammelt zu einer Zeit, zu der auch du kein Kleinkind mehr warst.
Mein Opa hatte früher bei IBM gearbeitet, da war für ihn ein Computer natürlich sehr wichtig. Wir hatten einen Win3.11 als ich klein war, damit konnte ich aber natürlich wenig anfangen. Und dann kam die Revolution mit Windows95. Mein Opa hatte sogar Nachbarn eingeladen, damit sie sich das mal anschauen können. Den Rechner habe ich irgendwann mitgenommen und eine zeitlang darauf auch meine alten Kindheitsspiele gespielt. Im Moment steht er im Büro, aber ist eingemottet. Mein Vater hat sich dann einen WindowsMe gekauft und parallel einen AOL-Anschluss. Bei meinem Opa konnte man zwar auch ins Internet, aber das war noch nicht wirklich interessant für mich. Der WindowsMe war dann unser Sims-Rechner bei meinem Papa. Meine Mutter hatte jahrelang nur eine elektrische Schreibmaschine und dann später den 95er von meinem Opa übernommen (bevor ich ihn mir dann irgendwann eben aus Nostalgie unter die Nägel gerissen habe). Meine Mutter hatte dann irgendwann eingesehen, dass ich für die Schule ein "moderneres" Gerät benötige. Da war ich ganz frisch in der Realschule. Anfang der 00er Jahre. War aber auch eine uralte 98er Mühle, auf der natürlich nur Sims 1 lief. Nach einem Familiendrama an meinem 14. Geburtstag hab ich dann einen Gaminglaptop bekommen. Den ersten eigenen Computer. Und kurz darauf kam dann Sims 2 raus. Was ein Timing. Internet gab es bei meiner Mutter aber erst später. Das hat mich total genervt, weil ich dann CC immer bei meinem Papa oder meinen Großeltern runterladen musste :D
Was soll bei Gewinnspielen komisch sein? Klar, man muss sich etwas Zeit nehmen für das Kleingedruckte, um nicht hinterher mit Werbung belästigt zu werden, aber man kann etwas gewinnen, ohne dafür Geld investieren zu müssen.
Meine Mutter hat eine grundsätzliche Angst ihre Daten irgendwo anzugeben. Teilweise begründet, aber größtenteils ist das unbegründet. Und sie und ihre Eltern sind auch der Meinung, dass einem eh nichts geschenkt wird. Und wenn doch, dann ist das suspekt. Ich selbst hab schon bei einigen Gewinnspielen was gewonnen und finde das immer total klasse. Meine Mutter schüttelt dann nur den Kopf :D
So würde ich es auch machen. Nur würde mir das vermutlich nicht allzu viel Zeit ersparen, da ich eben bei der Erstellung viel Zeit aufwenden würde, um die Persönlichkeit, Laufbahn, Interessen usw. so festzulegen, dass der Sim für mich dem Original möglichst nahe kommt. Ich gehe davon aus, dass das bei mir wirklich länger dauern würde als die Gesichtszüge.
Persönlichkeitspunkte, Laufbahn sowie An- und Abturner stelle ich natürlich alles auch im CAS ein. Bei den Persönlichkeitspunkten orientiere ich mich wenn möglich an Sims 1 (wobei die Punkte meist sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch zu Sims 2 sind). Bei der Laufbahn wenn möglich an Sims 2. Den Rest stelle ich nach Gefühl ein. Interessen beachte ich bei meinen Sims eher selten, daher werden die nicht nachträglich angepasst. Dafür vergebe ich den Sims später noch die Traits aus den ganzen Traitmods. Das wird noch mal viel Arbeit werden.
Die originalen Skins aus Sims 3 finde ich insgesamt nicht wirklich gelungen.
Tatsächlich finde ich die meisten Sims-Skins ganz fürchterlich. Die aus dem Sims2-Basisspiel gehen für mich gar nicht. Besonders die Augen. Grusel. Ich spiel jetzt zum Teil zwar auch MM, aber da gibts noch viel Unterschied zum Original. Einzig Sims 4 finde ich ganz gelungen. Dafür mag ich bei Sims 3 die Haare sehr.
Auf manchen Bildern schauen die Babies so aus, als könnten sie Puppen aus einem gruseligen Film sein.
Oh ja die Babies! Hilfe. Ich hab kein Thema mit Objektbabies (Back to the roots!), aber die Optik. In Sims 2 nervt mich zwar, dass auch alle gleich aussehen, aber immerhin ist das Aussehen da passend zum generellen Simslook. Und mit CC kann man da inzwischen ja auch viel machen. Bei Sims 3 ist es ohne CC mit diesen Burito-Babies zwar auch schlimm. Aber alles ist nichts im Vergleich zu Sims 4-Babies.
Der Knautschgesicht-NPC aus Sims 2 soll doch gar nicht Agnes sein.
Ja, das weiß ich. Aber ich spiele ja sozusagen 25 Jahre früher. Und in Sims 1 gibts ja auch schon einen Knautschgesicht-NPC (und der ist eben in meinen Augen Agnes). Daher bin ich unschlüssig. Ich werd aber natürlich nicht mit dem NPC rumspielen im Sinne von Verwandtschaft einstellen. Die gute Dame ist ja ein Objekt-NPC.
Für den Todeszeitpunkt berücksichtigt das Spiel nur die "verbleibenden Tage". Die "Tage in der aktuellen Altersstufe" sind dafür egal.
Ah. Das heißt dadurch würde ich meine Sims alle erstmal länger leben lassen? Ah Mist, das ist natürlich auch nicht was ich will. Dann muss ich denen also zusätzlich in SimPE noch Tage abziehen. Danke für den Hinweis :)
Ich glaube, das Clown-Bild gibt es irgendwo. Wenn nicht von EA, dann als CC. Damit könnte man die Täuschung perfektionieren.
Hab ich sogar im Spiel. Mit Effekt, damit die Sims in der Nähe traurig werden. Aber in einem Haushalt mit Kleinkind ist das glaube ich etwas zu stressig :D
Wenn irgendwer das Spiel auf 64-bit bringen würde, so dass dem CC keine Grenzen gesetzt wären, würden glaube ich noch mehr Spieler das Aussehen von Sims 2 komplett verändern
Ach, ich krieg das auch mit 32-bit ganz gut hin. Meine CC-Sucht kennt keine Grenzen (und ich bin tatsächlich auch erst einmal an die ominöse magische CC-Objektgrenze gestoßen).
Die Mac-Version wurde ja glaube ich sogar irgendwann angepasst, weil da ein anderes Unternehmen die Rechte am Spiel hat.
Soweit ich weiß wurde nur die Sims3-Version angepasst, da Mac bei neuen Betriebssystemen keine 32bit-Anwendungen mehr zulässt. (Parallel kam auch die Legacy von Sims 4 raus). Hatte dann auch kurzzeitig überlegt, ob ich es auf dem Mac neu installiere, aber mich bisher davor gescheut. Hab jetzt aber seit kurzem einen neuen iMac. Da könnte ich es tatsächlich mal installieren. Gute Idee!
Bei MTS gibt es auch zwei Versionen des Bistros. Vielleicht wären die als Inspiration geeignet.
Ich hab einfach parallel Sims 3 auf gehabt :D Hatte mir zuerst ein Lot runtergeladen (aus der Sunset Valley Nachbarschaft). Das war aber von der Größe her nicht so mein Fall. Dann hab ich es einfach kurz nachgebaut. War jetzt von der Form her ja nicht sonderlich kompliziert :D
Ich glaube, ich würde nicht das komplette Gebäude als Lokal nutzen. Normalerweise sind Lokale und Geschäfte doch im Erdgeschoss und darüber sind dann Wohnungen, Büros oder dergleichen. Da ich persönlich immer Wohnraum für meine Sims benötige, würde ich daher in den oberen Stockwerken wohl Apartments bauen und den Hack ins Spiel nehmen, mit dem Apartments und Geschäfte auf dem selben Grundstück funktionieren. Wenn Wohnraum für dich weniger wichtig ist, könntest du ja im ersten Stock noch ein Büro fürs Bistro einrichten und weitere Büroräume, eine Arztpraxis, Kanzlei oder dergleichen auf der restlichen Fläche.
Leider verhalten sich meine Sims auf Mischlots oft sehr seltsam, weshalb ich Mischlots nur mit passendem Thema habe (z.B. Fitness + Wellness oder Theater + Kino). Den Apartment-Mod hab ich zwar oft im Einsatz, aber nur bei Läden, die ich eh nicht oft besuchen würde (da man das Grundstück ja nicht besuchen kann). Das würde beim Bistro jetzt keinen Sinn ergeben. Aber Büroräume finde ich eine tolle Idee. Gestern hab ich oben noch eine Art gemütliche Sitzecke hin gemacht. Sowas gab es bei Sims 1 ja häufiger auf den Gemeinschaftsgrundstücken.
ch habe dieses Wochenende alle noch fehlenden Biographien und Haushaltsbeschreibungen aus den originalen Nachbarschaften extrahiert. Für Bissheim/Bitville bin ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, da EA nur der Hauptperson der Geschichte eine Biographie gegeben hat.
Welche Nachbarschaft ist den Bissheim? Bin zwar normal eh nur in den original dreien unterwegs, aber eigentlich dachte ich, dass ich die anderen zumindest mal angespielt habe. Bei den Biographien kenn ich nur die von den ersten drei gut. Finde aber, dass die Geschichten nachgelassen haben. Die wirken am Anfang origineller und liebevoller. Mir ist dieses Mädchen-Schema bisher nicht aufgefallen. Aber ich habe mich, außer bei Schönsichtingen, in den letzten Jahren auch kaum mit den Biographien beschäftigt.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Mein Opa hatte früher bei IBM gearbeitet, da war für ihn ein Computer natürlich sehr wichtig. Wir hatten einen Win3.11 als ich klein war, damit konnte ich aber natürlich wenig anfangen. Und dann kam die Revolution mit Windows95. Mein Opa hatte sogar Nachbarn eingeladen, damit sie sich das mal anschauen können. Den Rechner habe ich irgendwann mitgenommen und eine zeitlang darauf auch meine alten Kindheitsspiele gespielt. Im Moment steht er im Büro, aber ist eingemottet. Mein Vater hat sich dann einen WindowsMe gekauft und parallel einen AOL-Anschluss. Bei meinem Opa konnte man zwar auch ins Internet, aber das war noch nicht wirklich interessant für mich. Der WindowsMe war dann unser Sims-Rechner bei meinem Papa. Meine Mutter hatte jahrelang nur eine elektrische Schreibmaschine und dann später den 95er von meinem Opa übernommen (bevor ich ihn mir dann irgendwann eben aus Nostalgie unter die Nägel gerissen habe). Meine Mutter hatte dann irgendwann eingesehen, dass ich für die Schule ein "moderneres" Gerät benötige. Da war ich ganz frisch in der Realschule. Anfang der 00er Jahre. War aber auch eine uralte 98er Mühle, auf der natürlich nur Sims 1 lief. Nach einem Familiendrama an meinem 14. Geburtstag hab ich dann einen Gaminglaptop bekommen. Den ersten eigenen Computer. Und kurz darauf kam dann Sims 2 raus. Was ein Timing. Internet gab es bei meiner Mutter aber erst später. Das hat mich total genervt, weil ich dann CC immer bei meinem Papa oder meinen Großeltern runterladen musste :D

Da dürfte der Beruf tatsächlich eine große Rolle gespielt haben. Mein Vater hatte zwar einen Bürojob in einem großen Unternehmen, hat sich dort aber wirklich nur das Nötigste an Kenntnissen angeeignet und laut seinen Angaben hatten seine (etwa gleichaltrigen) Kollegen noch weniger Kenntnisse als er. Selbst Overheadprojektoren und die dazugehörigen Folien waren dort bis vor kurzem noch im Einsatz (bzw. sind es vllt. noch immer).

Meine Mutter hat eine grundsätzliche Angst ihre Daten irgendwo anzugeben. Teilweise begründet, aber größtenteils ist das unbegründet. Und sie und ihre Eltern sind auch der Meinung, dass einem eh nichts geschenkt wird. Und wenn doch, dann ist das suspekt. Ich selbst hab schon bei einigen Gewinnspielen was gewonnen und finde das immer total klasse. Meine Mutter schüttelt dann nur den Kopf :D

Ich sehe Gewinnspiele auch nicht als Geschenke. Sie sind eine Werbeaktion des Unternehmens. Soweit ich es mitbekomme, muss man oft Fragen zu Produkten des Unternehmens beantworten. Ich kann mir vorstellen, dass das auch dazu führt, dass ein paar der Teilnehmer die Produkte hinterher kaufen. Bei seriösen Gewinnspielen werden die Daten nur für die Durchführung des Gewinnspiels genutzt (zumindest wenn man die Haken richtig setzt). Wenn die Informationen dazu unklar sind oder man Werbemails oder dergleichen zustimmen muss, sollte man lieber die Finger vom Gewinnspiel lassen.

Persönlichkeitspunkte, Laufbahn sowie An- und Abturner stelle ich natürlich alles auch im CAS ein. Bei den Persönlichkeitspunkten orientiere ich mich wenn möglich an Sims 1 (wobei die Punkte meist sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch zu Sims 2 sind). Bei der Laufbahn wenn möglich an Sims 2. Den Rest stelle ich nach Gefühl ein. Interessen beachte ich bei meinen Sims eher selten, daher werden die nicht nachträglich angepasst. Dafür vergebe ich den Sims später noch die Traits aus den ganzen Traitmods. Das wird noch mal viel Arbeit werden.

Das funktioniert bei dir gut, weil du eine Kombination aus Sims 1, Sims 2 und Sims 3 machen möchtest. Ich würde ja nur Sims-3-Sims nacherstellen, ohne dass sie etwas mit Sims aus den anderen Sims-Teilen zu tun haben sollen. Da müsste ich dann schon länger überlegen, wie man die Persönlichkeit gestaltet, so dass der Sim sich möglichst ähnlich wie sein Sims-3-Original verhält. Ich habe (zumindest bislang) keine Traits in Sims 2, so dass diese Option wegfällt.
Wobei ich sowieso einen separaten Spielordner zum Erstellen habe mit deutlich reduzierten Hacks und CC, weil ich nicht nur einen Spielstand erstelle, sondern eben Templates, die ich dann hoffentlich jahrelang verwende. Da möchte ich ungern vermeidbaren CC drin haben, da mein Geschmack sich ja über die Jahre ändern kann und es dürfte leichter sein, CC beim Spielen nach und nach hinzuzufügen als ihn nachträglich wieder aus den Templates zu entfernen.
Ich werde außerdem nicht alles im CAS einstellen können. Persönlichkeit und Sternzeichen sind in Sims 2 ja miteinander gekoppelt, während das Sternzeichen in Sims 3 keinen Einfluss auf die Traits hat. Ich müsste also einerseits überlegen, welche Laufbahn(en) und welche Charakterpunkte den Sims-3-Traits am besten entsprechen, würde das Sternzeichen aber genau so wie in Sims 3 beibehalten. Daher müsste ich Charakter oder Sternzeichen hinterher in SimPE anpassen.
Die Interessen haben keine so große Auswirkungen aufs Spielgeschehen, so dass ich vielleicht darauf verzichten könnte. Meine Tests von Donnerstag oder Freitag haben gezeigt, dass ich es nicht schaffe, einen Sim mit SimPE korrekt zu initialisieren. Daher werden die Sims erst im Spiel initialisiert, wenn sie zum ersten Mal irgendwo einziehen und dabei werden alle Interessenswerte, die ich vorher in SimPE eingegeben habe, überschrieben. Da ich nicht zu viel Zeit mit weiteren, vermutlich erfolglosen Tests verbringen will, werde ich mich damit arrangieren. Bei den Sims-2-Nacherstellungen werde ich vermutlich jeden Haushalt kurz auf ein Dummylot ziehen lassen und danach alle Einstellungen vornehmen, aber bei Sims aus anderen Sim-Teilen würde ich wohl darauf verzichten, da die Sims dort ja nichts vergleichbares haben.

Tatsächlich finde ich die meisten Sims-Skins ganz fürchterlich. Die aus dem Sims2-Basisspiel gehen für mich gar nicht. Besonders die Augen. Grusel. Ich spiel jetzt zum Teil zwar auch MM, aber da gibts noch viel Unterschied zum Original. Einzig Sims 4 finde ich ganz gelungen. Dafür mag ich bei Sims 3 die Haare sehr.

Ich nutze tatsächlich bis heute die originalen Skins von Sims 2. Ich habe lediglich für die Augen ein Replacement, da ich die auch unschön fand.
Die Sims-3-Haare sind nicht wirklich mein Fall.
Bei den Sims-4-Skins kann ich dir zustimmen. Mit denen könnte ich wohl spielen, ohne den Wunsch nach CC zu verspüren. Ich habe mir aufgrund deines Postings überhaupt erst mal die Paletten an Skintönen angeschaut und bin überrascht, dass sie doch so umfangreich sind. Ich hatte nur die Haushalte aus den beiden Grundspiel-Welten im Hinterkopf und die Sims aus diesen Haushalten sind ja alle vergleichsweise hell, wenn man sie damit vergleicht, was anhand der Palette möglich gewesen wäre. Aber okay, in Sims 2 empfinde ich die dunkle Hautfarbe ja auch eigentlich als zu hell und habe daher den konvertierten zusätzlichen Hautton aus Inselgeschichten noch mit im Spiel. Beruhigend finde ich, dass die leicht gelblichen Hauttöne an den älteren Sims gut aussehen. Dieser eine Babyhautton schaut mMn nämlich sehr ungesund aus und ich hatte irgendwie erwartet, dass das dann später im Leben ähnlich wäre.

Ja, das weiß ich. Aber ich spiele ja sozusagen 25 Jahre früher. Und in Sims 1 gibts ja auch schon einen Knautschgesicht-NPC (und der ist eben in meinen Augen Agnes). Daher bin ich unschlüssig. Ich werd aber natürlich nicht mit dem NPC rumspielen im Sinne von Verwandtschaft einstellen. Die gute Dame ist ja ein Objekt-NPC.

Wenn du mit dem Visitor Controller spielst, könntest du sie von allen Grundstücken verbannen, so dass du in dieser einen Nachbarschaft nur die eine Agnes hast. Ich glaube, es gibt noch einen anderen Hack, mit dem man sie unterdrücken kann (und den ich bei mir im Spiel habe), aber der würde alle Nachbarschaften betreffen und das willst du vermutlich nicht.

Ah. Das heißt dadurch würde ich meine Sims alle erstmal länger leben lassen? Ah Mist, das ist natürlich auch nicht was ich will. Dann muss ich denen also zusätzlich in SimPE noch Tage abziehen. Danke für den Hinweis :)

Eigentlich müsstest du nur die "Tage in aktueller Altersstufe" in SimPE erhöhen. So wird dann z. B. aus einem Sim, der 56 Tage alt ist und noch 20 Tage zu leben hat ein Sim, der 66 Tage alt ist und noch 20 Tage zu leben hat, wenn du diesen Wert um 10 Tage erhöhst.

Ach, ich krieg das auch mit 32-bit ganz gut hin. Meine CC-Sucht kennt keine Grenzen (und ich bin tatsächlich auch erst einmal an die ominöse magische CC-Objektgrenze gestoßen).

Ich hätte gerne mehr CC im Spiel, möchte aber weiterhin Ladezeiten von ca. 15 Sekunden haben (direkt nach Installation ohne jeglichen CC waren es sogar nur 10 Sekunden). Ich starte und beende das Spiel einfach zu oft. Längere Ladezeiten wären da kontraproduktiv.

Soweit ich weiß wurde nur die Sims3-Version angepasst, da Mac bei neuen Betriebssystemen keine 32bit-Anwendungen mehr zulässt. (Parallel kam auch die Legacy von Sims 4 raus). Hatte dann auch kurzzeitig überlegt, ob ich es auf dem Mac neu installiere, aber mich bisher davor gescheut. Hab jetzt aber seit kurzem einen neuen iMac. Da könnte ich es tatsächlich mal installieren. Gute Idee!

Für Sims 2 wurde die Anpassung auch irgendwann mal angekündigt. Daher bin ich davon ausgegangen, dass sie inzwischen auch umgesetzt wurde. Da ich keine Apple-Produkte besitze, habe ich aber auch nie überprüft, ob wirklich eine 64-bit-Version verfügbar ist. Und selbst wenn ich einen Mac hätte, würde ich wohl trotzdem nur am Windows-PC spielen, da ich mir nicht vorstellen kann, auf die letzten Erweiterungen zu verzichten.

Ich hab einfach parallel Sims 3 auf gehabt :D Hatte mir zuerst ein Lot runtergeladen (aus der Sunset Valley Nachbarschaft). Das war aber von der Größe her nicht so mein Fall. Dann hab ich es einfach kurz nachgebaut. War jetzt von der Form her ja nicht sonderlich kompliziert :D

War das Bistro nicht ein Rabbithole? D. h. man kann im Spiel anschauen, wie es von außen ausschaut, aber nicht wirklich sehen, wie es drinnen ausschaut. Ich bin eben davon ausgegangen, dass die Ersteller der beiden MTS-Lots auch eigene Ideen eingebracht haben, die vielleicht zusätzlich zu meinen Überlegungen eine Inspiration für dich sein könnten.

Leider verhalten sich meine Sims auf Mischlots oft sehr seltsam, weshalb ich Mischlots nur mit passendem Thema habe (z.B. Fitness + Wellness oder Theater + Kino). Den Apartment-Mod hab ich zwar oft im Einsatz, aber nur bei Läden, die ich eh nicht oft besuchen würde (da man das Grundstück ja nicht besuchen kann). Das würde beim Bistro jetzt keinen Sinn ergeben. Aber Büroräume finde ich eine tolle Idee. Gestern hab ich oben noch eine Art gemütliche Sitzecke hin gemacht. Sowas gab es bei Sims 1 ja häufiger auf den Gemeinschaftsgrundstücken.

Ich muss gestehen, dass ich den Hack nicht selbst im Spiel habe. Da ich eigentlich nur mehr Wohnraum brauche, habe ich Gemeinschaftsgrundstücke in Download-Nachbarschaften bisher dann komplett in Wohnhäuser umgebaut, also auch das Erdgeschoss. Daher weiß ich selbst nicht, wie gut der Hack im Spiel funktioniert. Ich bin ohnehin kein großer Fan davon, bei Apartments einen großen Gemeinschaftsbereich zu haben, weil ich es unrealistisch finde, wie viele EA-Apartmentgrundstücke Whirlpool, Pool und anderen Luxus haben, der noch nicht mal bei der Berechnung der Miete berücksichtigt wird. Ich kann verstehen, dass sie nicht wollten, dass die Mieter einfach in ihren Wohnungen sind oder das Grundstück verlassen, sondern eben auch wollten, dass ein Gemeinschaftsgefühl durch die Gemeinschaftsbereiche entsteht. Ich bräuchte das allerdings nicht wirklich (und vor allem nicht, dass die ganzen ungespielten Sims regelmäßig Feindschaften aufbauen, Schlägereien anzetteln und dergleichen) und hätte mich mehr über die Kombination von Wohn- und Gemeinschaftsgrundstück gefreut und darüber, dass mehr als vier Haushalte in einem Apartmenthaus wohnen können.
Das letzte Gemeinschaftsgrundstück, das ich umgebaut hatte, bestand aus einem 5-stöckigen und einem 8-stöckigen Gebäude, die auf dem selben Lot direkt aneinander gebaut waren. Im Erdgeschoss gab es einen Lebensmittelladen und einen Modeladen, soweit ich mich erinnere. Eventuell gab es noch ein drittes Geschäft. Die Stockwerke darüber waren alles Dummy-Stockwerke. Dazu gab es noch einen Parkplatz. Ich habe das 5-stöckige Gebäude breiter gemacht und auf der anderen Seite des 8-stöckigen Gebäudes noch eine schmalere Kopie des 5-stöckigen Gebäudes angebaut (und den Parkplatz gelöscht). Dieses große Grundstück habe ich dann mit dem Lot-Adjuster in vier schmalere Grundstücke (1x2) aufgeteilt und in jedem der Gebeäudeteile dann vier Apartments untergebracht, so dass aus einem alten Grundstück sechzehn Apartments geworden sind. Ich weiß noch nicht, ob ich mit der neuen Version wirklich zufrieden sind. Die Apartments sind derzeit auch noch komplett unmöbliert, weil mich dann die Baulust schon wieder verlassen hatte ... :D

Welche Nachbarschaft ist den Bissheim? Bin zwar normal eh nur in den original dreien unterwegs, aber eigentlich dachte ich, dass ich die anderen zumindest mal angespielt habe. Bei den Biographien kenn ich nur die von den ersten drei gut. Finde aber, dass die Geschichten nachgelassen haben. Die wirken am Anfang origineller und liebevoller. Mir ist dieses Mädchen-Schema bisher nicht aufgefallen. Aber ich habe mich, außer bei Schönsichtingen, in den letzten Jahren auch kaum mit den Biographien beschäftigt.

Bissheim ist eine der drei Nachbarschaft aus Sims Lebensgeschichten. Die erste Nachbarschaft, Buchenweiler, wurde noch halbwegs liebevoll erstellt. In Bissheim gibt es jedoch nur elf spielbare Sims, alles Singles, die alle allein wohnen. Nur ein Sim hat eine Biographie, nur sieben Sims haben eine Haushaltsbeschreibung und keiner der Sims hat einen Stammbaum. Die dritte Nachbarschaft ist noch schlimmer, da sie eigentlich eine Kopie der ersten Nachbarschaft ist - nur ohne Storymodus zum freien Spielen. Die Grundstücke und die spielbaren Sims sind prinzipiell die gleichen, lediglich Townies und NPCs unterscheiden sich. Und die Entwickler haben sich entschieden, ein paar der spielbaren Sims zu löschen, haben sie aber nicht vollständig gelöscht. Und im Gegensatz zu Sims 2 kann man auch keine eigenen Nachbarschaften erstellen, d. h. wenn man nur Lebensgeschichten hat, muss man sich irgendwie mit den drei Nachbarschaften arrangieren.
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

Mika V.

Newcomer
Registriert
Februar 2022
Alter
34
Ort
München
Geschlecht
m

Gebe jetzt auch mal meinen Senf dazu… 😊 Nachdem ich längere Zeit mit diversen selbst erstellten Nachbarschaften gespielt habe (und irgendwie kein richtiges Konzept dafür gefunden habe…), habt ihr mich jetzt angesteckt, ich werde mich auch mal einer Megahood versuchen – gereizt haben mich die originalen Familien ja schon länger…!

Mein bisheriges Spielprinzip, das (noch etwas ausgefeilt) dann für die neue Megahood übernommen wird:

CC
Wird von derzeit 4GB noch etwas reduziert werden, da hat sich im Laufe der Jahre so einiges angesammelt, das ja doch nie mehr benutzt wird. Und danach kann man ja auch wieder neue Sachen runterladen 😇

Hacks:
Habe ich so einige im Spiel – alles was den Sims das Leben schwer macht und den schnellen Reichtum verhindern kann wird immer wieder gerne genommen! Und, ohne die beiden geht das Spiel irgendwie gar nicht: ACR und Inteen. Vor allem der ACR mit ungeplanten Schwangerschaften und unkontrollierten Flirts macht das Spiel immer wieder sehr interessant.

Finanzen (s. auch Hacks)
Ich habe ebenfalls den Hack im Spiel, damit nicht jeder beim Auszug gleich 20.000 Simoleons bekommt (find ich ziemlich unrealistisch). Außerdem noch einen Computer an dem auch Geld gespendet werden kann (so kann man Familien auch mal arm machen). Dazu gibt es noch eine wöchentliche Steuererklärung (Excel-Formular): Einkommen wird mit 10% (verheiratet) oder 20% (Single) besteuert. Gleiche Steuersätze für das Vermögen und den Wert des Grundstücks. Für Kinder gibt es selbstverständlich Freibeträge.
In meiner letzten Nachbarschaft musste ich tatsächlich ein "Armenhaus" gründen, um verschuldete Sims mit einem "Insolvenzverfahren" wieder zu entschulden. Leider ist die Nachbarschaft zusammen mit meinem Laptop geschrottet worden und war nicht mehr zu retten.

Schul- und Collegebesuch kosten Extra-Gebühren, ärmeren oder kinderreichen Familien gewährt die Stadtverwaltung allerdings auch mal zusätzliche Stipendien.

Selbstverständlich wird über die wöchentliche Steuererklärung gleich auch Alimente für uneheliche Kinder überwiesen (funktioniert zum Glück dank dieses Computers, dass man andere Haushalte Geld senden kann)

Alterung
läuft normal, mit einer kleinen Änderung: ich habe die Sunflower-of-age Sonnenblume im Spiel. Jeder Erwachsene wird zunächst als „junger Erwachsener“ geführt und darf einmal 10 Tage verjüngen. Dann gilt er als Erwachsener (und bekommt meist auch ein seriöseres Aussehen).
Damit kann man einen Tag für ein Jahr rechnen und kommt dann auch ganz gut mit der Alterung hin:
2 Tage Baby + 4 Tage Kleinkind + 7 Tage Kind = 13 Jahre
Danach noch 8 Tage „normaler Teenager“. Anschließend kommt die Entscheidung: College oder „Ausbildung“.
Die Collegezeit rechne ich dabei mit 4 Jahren ein (2 Semester = 1 Jahr), heißt die Sims kommen 4 Tage später wieder in den Haushalt zurück oder beginnen ihren neuen Haushalt 4 Tage später. Sims, die nicht aufs College gehen, bleiben im elterlichen Haushalt, können (dank meinem Computer) fast jeden Beruf ergreifen und müssen, bis sie erwachsen sind, ihre fehlenden Skills für die Beförderung sofort lernen (= Berufsschule). Alterung einen Tag vor dem Erwachsenwerden mit Party.

Nach den 39 Tagen als Erwachsener ist mein Sim dann 60 Jahre alt, was für mich realistisch ist, um als Knacker in Rente zu gehen.

Laufbahnen
nachdem ich mich mit dem Würfeln nie anfreunden konnte, hab ich ein Excel-Formular entworfen, wo ich die Interessen, Hobbys und erlernten Skills eintrage und dann für die einzelnen Laufbahnen Summen bilden lasse. Die höchste Summe ist die Laufbahn des Sims, die zweithöchste wird später die Nebenlaufbahn

Geburts- und sonstige Daten der Sims:
ich beginne die neue Nachbarschaft erst mal im Jahr 0100 (Montag) und zähle dann konsequent die Tage weiter. Die erstellten Sims bekommen dann je nach Altersstufe ihr „Geburtsjahr“ ausgerechnet, z. B. 0075 für jungen Erwachsenen oder 0098 für Kleinkind, etc.
Im Spiel geborene Sims bekommen dann jeweils das Geburtsjahr des aktuellen Spieltages.

Monat und Tag wird bei den erstellten Sims mit Zufallsgenerator gewürfelt (der „Geburtstag“ ergibt so das Sternzeichen. Bei den im Spiel geborenen Sims: der Tag ist die Geburtsstunde – davon wird dann (sobald als Kleinkind bekannt) vom Sternzeichen der Geburtsmonat abgeleitet.
Bei anderen Daten (Hochzeitsdatum, Sterbedatum) gilt ebenfalls: Stunde und Spieltag ergeben Tag und Jahr des jeweiligen Datums. Das Monat schätze ich in diesem Fall immer aus der Jahreszeit, in der das Spiel gerade ist.

Formulare, Listen und sonstige Verwaltung
Damit das mit der Alterung auch problemlos funktioniert gibt es eine Haushaltsliste und jeder Haushalt wird immer von Montag bis Sonntag gespielt (oder startet an einem entsprechenden Wochentag, dafür habe ich so eine „Vase“ als Hack). Bis vor kurzem wurde die Liste noch schön mit Papier und Bleistift geführt. Seitdem unser Familienzuwachs mit im Haus lebt (2 Katzen), habe ich jetzt auf Excel umgestellt, weil die beiden kleinen Chaoten ständig den Bleistift klauen!

Dazu habe ich mir in Access eine Datenbank gebastelt, wo die wichtigsten Daten jedes Sims eingetragen werden (also Name, Geburtsdatum, Familienstand, Adresse, Laufbahn, Veranlagung, etc.), damit kann ich dann dank der Abfragen auch schnell mögliche Partner ermitteln, die Studenten „überwachen“ und vieles andere im Blick behalten. Vieles würde auch mit Excel und der Filterung funktionieren, allerdings habe ich in der Datenbank gleich für jeden Sim eine fortlaufende "Personalnummer" für die geplanten Personenblätter.

Zusätzlich gibt es dann noch die erwähnten Excel-Listen „Steuererklärung“ und „Laufbahn“.

Und sehr wichtig (zumindest für mich), das Programm Ahnenblatt, wo die Stammbäume der gesamten Nachbarschaft gesammelt werden. Und wo für jeden Sim in jeder Altersstufe ein Foto hinterlegt wird.

Inzwischen hab ich mir in Word noch ein Formular erstellt, da möchte ich bei der neuen Nachbarschaft noch die wichtigsten Daten über jeden Sim eintragen, also Charaktereigenschaften, Hobby, Eltern, Geschwister, Kinder (zu den anderen Sims könnte man die jeweiligen Personenblätter dann auch verlinken …)

LG

Mika
 
  • Danke
Reaktionen: ralna und Ricki

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Persönlichkeit und Sternzeichen sind in Sims 2 ja miteinander gekoppelt, während das Sternzeichen in Sims 3 keinen Einfluss auf die Traits hat. Ich müsste also einerseits überlegen, welche Laufbahn(en) und welche Charakterpunkte den Sims-3-Traits am besten entsprechen, würde das Sternzeichen aber genau so wie in Sims 3 beibehalten. Daher müsste ich Charakter oder Sternzeichen hinterher in SimPE anpassen.

Mit dem RPC können die mittlerweile auch direkt im Spiel entkoppelt werden.

Geburts- und sonstige Daten der Sims:
ich beginne die neue Nachbarschaft erst mal im Jahr 0100 (Montag) und zähle dann konsequent die Tage weiter. Die erstellten Sims bekommen dann je nach Altersstufe ihr „Geburtsjahr“ ausgerechnet, z. B. 0075 für jungen Erwachsenen oder 0098 für Kleinkind, etc.
Im Spiel geborene Sims bekommen dann jeweils das Geburtsjahr des aktuellen Spieltages.

Das ist ja spannend! Die Idee finde ich cool. Leider bin ich zu wenig konsequent im Tabellen schreiben, um das für mein eigenes Spiel auch zu machen.

Ich finds aber richtig spannend, dass fast alle Sims 2 Spieler in irgendeiner Art und Weise Tabellen für ihr Spiel führen.
 
  • Danke
Reaktionen: ralna

Mika V.

Newcomer
Registriert
Februar 2022
Alter
34
Ort
München
Geschlecht
m

Danke!

Ich liebe Excel da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten Formulare und Listen entwickelt haben. Was ich nicht wirklich kann ist Geschichten schreiben, da bewundere ich die Leute hier und lese sehr gerne mit. Aber selbst werde ich so was wohl nie schaffen - alle Versuche sind bisher kläglich gescheitert!

Momentan kämpfe ich gerade mit den Downloads bevor ich mich langsam an das Projekt Megahood wage. Ich habe das Gefühl, dass bei mir in dem Ordner einige "Leichen" rumliegen, die im Spiel gar nicht mehr sichtbar sind. Hab momentan aber keinen Plan, wie man die Dinger aussortieren kann. Mit diesem Download-Organizer komm ich noch nicht wirklich klar.

Ich meine, ich hätte hier im Forum mal was gelesen, dass das Sortieren auch über SimPe möglich ist, hab den Beitrag aber bisher noch nicht wiedergefunden. :heul:
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Mit dem RPC können die mittlerweile auch direkt im Spiel entkoppelt werden.

Mich stört es nicht, dass es diese Verbindung gibt. Es wäre ja nur ein Thema, wenn ich Sims-3-Sims in Sims 2 nacherstelle und die Änderung ist mit SimPE ja schnell gemacht. Das zeitaufwändigere wäre ja, erst mal zu entscheiden, welche Persönlichkeitswerte dem Sim aus Sims 3 am ehesten gerecht werden.
Es wäre aber definitiv interessant, mal auszuprobieren, welche Auswirkungen das auf die Anziehungskraft zwischen zwei Sims hätte. Derzeit ist es ja so, dass identische Sternzeichen sich abstoßen, aber identische oder ähnliche Persönlichkeiten sich anziehen. Das sorgt dafür, dass sich die Sims am anziehendsten finden, die einiges, aber nicht alles gemeinsam haben - was ich ganz realistisch finde. Wenn man die Verbindung zwischen Sternzeichen und Persönlichkeit löst, erhöht das die Chance, dass sich auch Sims mit identischer oder komplett unterschiedlicher Persönlichkeit anziehend finden.
Bzgl. RPC: Ich oute mich dann mal: Ich habe den RPC-Launcher zwar mal getestet, nutze ihn aber nicht regelmäßig. Ich hatte schon einige Zeit vorher eine modifzierte Spiel-Exe, die ich bis heute verwende. Da mein Spiel mit meiner Exe stabil läuft und ich bei der RPC-Version wohl irgendwas an den Grafikeinstellungen ändern müsste, da die Grafik damit sichtbar schlechter war (Ich vermute es liegt daran, dass ich die Graphic Rules manuell bearbeitet habe, da der Graphic Rules Manager auf meinem Notebook nicht funktioniert hat.) , war ich bislang zu faul, mich näher damit auseinander zu setzen. Da Lazy Duchess aber einige interessante Hacks hat, die den RPC voraussetzen, werde ich mich irgendwann doch näher damit befassen müssen.

Das ist ja spannend! Die Idee finde ich cool. Leider bin ich zu wenig konsequent im Tabellen schreiben, um das für mein eigenes Spiel auch zu machen.

Ich finds aber richtig spannend, dass fast alle Sims 2 Spieler in irgendeiner Art und Weise Tabellen für ihr Spiel führen.

Die meisten Spieler spielen rotierend in Sims 2, was je nach persönlicher Spielweise und Zeit zum Spielen dazu führen kann, dass zwischen zwei Runden auch mal Monate vergehen. Wenn ich da keine Tabellen mit ein paar Infos hätte, würden sich die Sims vermutlich erst mal etwas fremd anfühlen. Und gerade bei Megahoods habe ich auch nicht immer alle Affären und dergleichen im Kopf, so dass ich die Tabellen brauche, um zu wissen, wann sich bei gerade ungespielten Sims auf einem Gemeinschaftsgrundstück ein Drama anbahnen könnte. Es wäre doch langweilig, diesen Sims erst meine Aufmerksamkeit zu widmen, wenn die interessantesten Momente schon passiert sind und das Spiel mich mit Geräuschen oder der Eventkamera darauf aufmerksam macht.



Hat jemand Erfahrungen mit dem Food-Overhaul-Hack von Lazy Duchess gemacht und möchte zufällig davon berichten? Für mich klingt der Hack sehr interessant, da ich das Essenssystem in Sims 3 besser finde als das in Sims 2. Ich vermute aber, dass der Einkauf über den Debugger oder über eine Kaufmodus-Kollektion die Immersion zerstören würden. Ich vermute, der Hack integriert sich toll ins Spiel, wenn man Sims hat, die eigene Geschäfte betreiben und die Lebensmittel verkaufen können. Ich lasse meine Sims allerdings eher selten Geschäfte betreiben und auch nicht jeder hat einen eigenen Garten oder geht Angeln, so dass sicherlich viele meiner Sims auf die anderen Kaufmöglichkeiten angewiesen wären.

Außerdem wüsste ich gerne, wie ihr die Kleidung eurer Sims handhabt. Meine Sims haben bislang zu Beginn jeder Altersstufe ein Outfit pro Kategorie bekommen und haben diese Kleidung dann die komplette Altersstufe über getragen. Die einzige Ausnahme war spezielle Hochzeitskleidung, die ich manchmal zusätzlich zur regulären Abendkleidung gekauft habe. Ich bin allerdings nicht wirklich glücklich damit und überlege, ob ich meine Sims zumindest einmal pro Jahreszeit oder zwei Mal pro Jahr zum Einkaufen schicken soll, so dass die Kleidung dann besser zum aktuellen Wetter passt. Außerdem wäre ein Partyoutfit pro Sim wohl auch noch nötig. Ich finde es nicht so gelungen, dass die Sims in ihrer normalen Alltagskleidung im Club tanzen und die Abendkleidung ist oftmals auch keine bessere Wahl. Aber ohne eine spezielle Kategorie für solche Anlässe bringt das zusätzliche Outfit dann leider auch nur bei den aktiv gespielten Sims etwas, da die inaktiven Sims weiterhin mit ihrer normalen Alltagskleidung auftauchen würden.
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Ich hatte schon einige Zeit vorher eine modifzierte Spiel-Exe, die ich bis heute verwende.

Ah, das ist ja interessant, welche Spiel-exe verwendest du?

Ja, ich glaube, in meiner Mittelalterhood bräuchte ich am ehesten eine Tabelle (bzw. eigentlich habe ich schon eine) - gerade ist die zweite Generation alt genug, um verkuppelt zu werden und ich verliere komplett die Übersicht, wer mit wem schon zusammen ist. Im Matriarchat ist das ja zum Glück egal.

Den Essens-Hack habe ich auch nicht, finde ihn aber interessant. Ehrlich gesagt spekuliere ich darauf, dass noch eine Sun&Moon-Version davon heraus kommt, die die selbsterstellten Dinge miteinbezieht (oder irgendeine Art von Koch-Objekt, die ja auch geplant ist), von daher warte ich noch.

Zur Kleidung: Ich bin da echt faul und lasse die Sims fast immer in den Kleidern, in denen sie sind. Ausnahmen sind Fotostories (die ja kein Spiel im eigentlichen Sinn sind) und eventuell noch Cindy plays god, wobei es auch da echt die Ausnahme ist, dass ich Sims einkaufen schicke. Wenn du den Visitor Controller hast, kannst du einstellen, dass Sims in Gemeinschaftsgrundstücken Abendkleider tragen - das habe ich z.B. auf meinem Friedhof gemacht, zum Ausgehen finde ich das auch angemessen.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
32
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Eigentlich müsstest du nur die "Tage in aktueller Altersstufe" in SimPE erhöhen. So wird dann z. B. aus einem Sim, der 56 Tage alt ist und noch 20 Tage zu leben hat ein Sim, der 66 Tage alt ist und noch 20 Tage zu leben hat, wenn du diesen Wert um 10 Tage erhöhst.
Deinen Kommentar zwar gesehen, dann irgendwas anderes gemacht und alles komplett vergessen…
Danke für den Hinweis. Das hab ich jetzt (hoffentlich) richtig verstanden und werd dann am Schluss alles korrekt umstellen. Aktuell hab ich jetzt vier Haushalte erstellt. Einer (von Spinnweb/Junggesell) wird noch in drei Haushalte aufgeteilt. Und bei neun Haushalten hab ich das Alter schon ausgerechnet und in Excel eingetragen. Ggf. wird es sich hier und da noch um einen Tag verschieben, wenn weitere Sims in die Liste kommen, aber zumindest die Altersstufen stehen schon mal fest, so kann ich also nach und nach auch alles im CAS erstellen.
Ich hätte gerne mehr CC im Spiel, möchte aber weiterhin Ladezeiten von ca. 15 Sekunden haben (direkt nach Installation ohne jeglichen CC waren es sogar nur 10 Sekunden). Ich starte und beende das Spiel einfach zu oft. Längere Ladezeiten wären da kontraproduktiv.
Ich hab inzwischen fünf Spielstände. Der kleinste ist aktuell mein neues Projekt, was natürlich in wenigen Sekunden lädt. Aber auch mein größtes Projekt mit einem wirklich großen Downloadsordner lädt nur wenige Minuten. Ja, mehr als 15 Sekunden, aber wenn ich das mit früher vergleiche. Da hat mein Spiel bis zum Haushalt ca. 35 Minuten geladen :D
War das Bistro nicht ein Rabbithole? D. h. man kann im Spiel anschauen, wie es von außen ausschaut, aber nicht wirklich sehen, wie es drinnen ausschaut. Ich bin eben davon ausgegangen, dass die Ersteller der beiden MTS-Lots auch eigene Ideen eingebracht haben, die vielleicht zusätzlich zu meinen Überlegungen eine Inspiration für dich sein könnten.
Ja das Bistro ist ein Rabbithole. Hatte das auch eher offen um eben die Abmessungen zu sehen. Aber klar, Lotideen für innen, darauf bin ich gar nicht gekommen. Vorhin hab ich das Bistro nochmal versetzt und mittels Lotadjuster auch um 10 Felder vergrößert. Die neue Größe sagt mir noch nicht ganz zu, aber an der neuen Stelle passte die alte Größe nicht. Hab inzwischen auch den Buchladen "nachgebaut". Ist eher eine wilde Mischung aus Buchladen und Sims1-Feeling. Jolande Junggesell, also die Mutter von Julia von Spinnweb und Marco Junggesell, besitzt den Bücherladen. In Sims 3 arbeitet sie dort, inzwischen gehört er ihr :D

Da das Sims 3 Terrain in Sims 2 etwas großzügiger ist, wird diese Ladenzeile deutlich voller. Bastle gerade am Lebensmittelladen rum und hab daneben auch noch eine kleine Eisdiele im Sims 1 Stil gebaut. Muss unbedingt die Tage mal ein paar Bilder machen.
Ich muss gestehen, dass ich den Hack nicht selbst im Spiel habe. Da ich eigentlich nur mehr Wohnraum brauche, habe ich Gemeinschaftsgrundstücke in Download-Nachbarschaften bisher dann komplett in Wohnhäuser umgebaut, also auch das Erdgeschoss. Daher weiß ich selbst nicht, wie gut der Hack im Spiel funktioniert. Ich bin ohnehin kein großer Fan davon, bei Apartments einen großen Gemeinschaftsbereich zu haben, weil ich es unrealistisch finde, wie viele EA-Apartmentgrundstücke Whirlpool, Pool und anderen Luxus haben, der noch nicht mal bei der Berechnung der Miete berücksichtigt wird
Der Hack ist großartig. Aber man kann das Grundstück nicht besuchen, da ja Wohngrundstück. Deshalb können lediglich die Haushalte aus dem Apartment selbst den Laden besuchen. Und die Ladenbesucher machen das Grundstück auch etwas lahm. Getestet hab ich ihn schon ein paar mal. Richtig intensiv hab ich bisher nur einmal damit gespielt. Drei Wohnungen und ganz unten ein kleiner "Waschsalon" (Kleiderladen und funktionale Waschmaschinen). Das ist ganz nett zu beobachten, da sowohl die Bewohner als auch Besucher regelmäßig in den Wäscheständern stöbern oder die Waschmaschinen benutzen.

Ich hab meist einen von zwei Wohnungstypen. Entweder den Typ Reihenhaus, dann gibt es nahezu keinen Gemeinschaftsbereich oder den Typ "Mischgrundstück". Dann gibt es eben Läden oder Gemeinschaftsbereiche, die ich wie einen Laden handhabe z.B. einen Café-Bereich. Da ich aber tatsächlich selten Platzprobleme in meinen Welten habe, fülle ich auch viel mit "Kulissen"-Räumen auf.
Dazu gibt es noch eine wöchentliche Steuererklärung
Ah noch jemand mit Steuern. Werden die einfach nur abgezogen oder werden die irgendwo hinüberwiesen? Bei mir werden immer am Ende der Runde Steuern an den Gründerhaushalt überwiesen. Und der Gründer wiederum muss alle öffentlichen Gemeinschaftsgrundstücke bezahlen (oder kauft sich einen großen Pool)
Bzgl. RPC: Ich oute mich dann mal: Ich habe den RPC-Launcher zwar mal getestet, nutze ihn aber nicht regelmäßig.
Hab ihn aktuell auch nicht. Es war ein großer Kampf, bis mein Spiel stabil lief. Jetzt traue ich mich gerade nicht daran rumzubasteln.
Außerdem wüsste ich gerne, wie ihr die Kleidung eurer Sims handhabt.
Ich liebe es meine Sims neu einzukleiden. Es gibt immer Kleidung passend zur Jahreszeit, oft auch für die einzelnen Kategorien. Kurze Sporthosen im Sommer. Lange im Winter. Oder schicke Klamotten mit kleiner Weste im Winter und ein dünnes Spaghettikleid im Sommer. Und ich liebe kategorisierte Einzelteile. Also Obterteile und Unterteile auch für andere Kategorien als Alltag. In den aktuellen Spielständen nutze ich dafür Pescados Kleiderstapel. Damit kosten die Klamotten nichts. Jetzt in meinem neuen Nachbarschaftsprojekt wird es auch einige Kleiderläden geben. Deshalb werd ich das vermutlich so handhaben, dass direkt beim Geburtstag die Sims umgestyled werden mit dem Kleiderstapel, aber alles weitere wird dann gekauft.
 

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

:hallo:
Die meisten Spieler spielen rotierend in Sims 2, was je nach persönlicher Spielweise und Zeit zum Spielen dazu führen kann, dass zwischen zwei Runden auch mal Monate vergehen.
Genau so isses :lol: - ohne meine Listen und Notizen ginge da nichts mehr, selbst wo ich ja immer noch in Sims2 die InGame-Alben nutze und fleißig mitschreibe. Aber manches muss dann halt doch notiert werden, unter anderem wo ich zuletzt war, und auch was ich evt. noch so geplant habe; auch Affären usw.
Außerdem wüsste ich gerne, wie ihr die Kleidung eurer Sims handhabt.
Oha. Ich kleide meine Sims eigentlich gern zu Beginn der jeweiligen Altersstufen einmal ein, und meistens (wenn ich nicht grad arg faul bin) bekommen sie auch Sachen, die zur Jahreszeit passen. Ab und an ändern sich meine Sims auch, so das sie ihren Stil ändern müssen damit es sich für mich "richtig" anfühlt.
Wenn sie einkaufen gehen, nehmen sie aber immer direkt mehrere Sachen mit; ich liebe es im Lauf der Zeit bei den Sims einen gut ausgestatteten Kleiderschrank anzusammeln :schäm:

Steuern:
für sowas würde mir die Geduld fehlen :lol:...ich fand auch mal die BACC-Challenge interessant, aber als ich gesehen habe was ich dann am Ende immer alles ausrechnen muss, hab ich schlagartig das Interesse verloren :schäm:.

Megahood:
Finde ich ja nach wie vor unheimlich spannend, aber bei mir ist das immer gnadenlos abgestürzt. Und ich meine, das in der Version alle Namen auf Englisch waren, was mich irgendwie extrem gestört hat...ich bin so ein Gewohnheitstier, wenn Benjamin Lang nicht Benjamin Lang heißt stimmt für mich alles nicht mehr :lol:

Ich halte mich ohnehin extrem zurück mit Downloads und Hacks; ich hab inzwischen kaum noch was im Spiel. Und die meisten davon fixen lediglich ein paar der uralten Bugs.
 

Mika V.

Newcomer
Registriert
Februar 2022
Alter
34
Ort
München
Geschlecht
m

Ah noch jemand mit Steuern. Werden die einfach nur abgezogen oder werden die irgendwo hinüberwiesen? Bei mir werden immer am Ende der Runde Steuern an den Gründerhaushalt überwiesen. Und der Gründer wiederum muss alle öffentlichen Gemeinschaftsgrundstücke bezahlen (oder kauft sich einen großen Pool)
Habe ich jahrelang so gemacht, fand das aber immer ziemlich umständlich. Inzwischen habe ich die Zeiteliste ja auf Excel. Dahinter auf dem Blatt gibt es ein "Haushaltsbuch der Stadt". Bedeutet, die Familien "spenden" den Steuerbetrag und ich schreib ihn in das Buch. Die Werte der Gemeinschaftsgrundstücke (Kirche, Stadtpark, Gemeindezentrum, Friedhof) werden beim Bau dort schön als Schulden notiert :devilish:
Vorteil: geht schneller und ist übersichtlich. Und weil ich ein böser Junge bin, werden dort Schulden jede Woche mit 5% verzinst (nix Niedrigzins...). Ob ich Guthaben dann mal mit Zinsen belohne weiß ich noch nicht. Bei meiner Bauwut gab es das bisher noch nie....

Steuern:
für sowas würde mir die Geduld fehlen :lol:...ich fand auch mal die BACC-Challenge interessant, aber als ich gesehen habe was ich dann am Ende immer alles ausrechnen muss, hab ich schlagartig das Interesse verloren :schäm:.
Das Rechnen übernimmt Excel. Ich hab mir die Blätter programmiert und als Formulare hinterlegt. Muss also nur noch für die jeweilige Familie die Zahlen eintragen. Und das ist ganz gut so, das hab ich bewusst so gemacht, damit ich mich am Abschluss der Woche nochmal kurz mit dem Haushalt beschäftige.

Megahood:
Finde ich ja nach wie vor unheimlich spannend, aber bei mir ist das immer gnadenlos abgestürzt. Und ich meine, das in der Version alle Namen auf Englisch waren, was mich irgendwie extrem gestört hat...ich bin so ein Gewohnheitstier, wenn Benjamin Lang nicht Benjamin Lang heißt stimmt für mich alles nicht mehr :lol:
Nachdem ich jahrelang auf finnisch gespielt habe und im Forum die Geschichten meist mit den deutschen Namen gelesen habe, bin ich da (etwas) toleranter. Nachdem ralna mich mit ihrer Schilderung über dieses Beginning-Hood-Projekt angesteckt hat, werde ich mal versuchen, die Megahood bei mir auch in der Gründerzeit zu starten. Momentan versuche ich gerade herauszufinden, wie die ursprünglichen Ahnen der Megahood in finnisch hießen und will sie, sobald sie im Spiel sind mit SimPe umbenennen - könnte also mit den Vorbereitungen diesmal also etwas länger dauern...
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Ah, das ist ja interessant, welche Spiel-exe verwendest du?

Ich weiß leider den Ersteller nicht mehr. Die Exe wurde ein paar Jahre vor Erscheinen des RPC-Launchers mal im MTS-Forum gepostet, dort aber von den Moderatoren direkt wieder gelöscht. Meines Wissens hat die Exe nur schon den 4-GB-Patch und sorgt dafür, dass Origin nicht zusammen mit dem Spiel gestartet wird. Andere Veränderungen sind mir nicht bekannt.

Zur Kleidung: Ich bin da echt faul und lasse die Sims fast immer in den Kleidern, in denen sie sind. Ausnahmen sind Fotostories (die ja kein Spiel im eigentlichen Sinn sind) und eventuell noch Cindy plays god, wobei es auch da echt die Ausnahme ist, dass ich Sims einkaufen schicke. Wenn du den Visitor Controller hast, kannst du einstellen, dass Sims in Gemeinschaftsgrundstücken Abendkleider tragen - das habe ich z.B. auf meinem Friedhof gemacht, zum Ausgehen finde ich das auch angemessen.

In meiner älteren Megahood, die ich regelmäßig zum Testen nutze, funktioniert der Visitor Controller leider nicht. Ich weiß nicht, ob die Nachbarschaft irgendwie verbuggt ist oder ob die Anzahl der Sims einfach zu hoch ist. Wenn er Hack im Spiel ist, bekomme ich regelmäßig Fehlermeldungen und die Einstellungen setzen sich zurük. Ich will es aber nochmal probieren, sobald ich die neue Megahood im Spiel habe. Bzw. ich könnte mir auch die Version von Midgethetree mal genauer anschauen. Ich glaube, bei der Version sind ein paar der Einstellungen anders oder es gab/gibt eine Anleitung, wie man die Standard-Einstellungen selbst umändern kann. Wenn die Standardeinstellungen so sind, wie ich sie haben möchte, wäre das mit den zurückgesetzten Einstellungen kein Problem mehr.
Für die eigentliche Hauptfunktion des Hacks brauche ich den Visitor Controller inzwischen aber gar nicht mehr. Ich habe für Streuner, NPCs usw. inzwischen massig einzelne Hacks im Spiel, die das Spawnen unterbinden oder das Verhalten so ändern, dass mich das Spawnen nicht mehr stört.

Deinen Kommentar zwar gesehen, dann irgendwas anderes gemacht und alles komplett vergessen…
Danke für den Hinweis. Das hab ich jetzt (hoffentlich) richtig verstanden und werd dann am Schluss alles korrekt umstellen. Aktuell hab ich jetzt vier Haushalte erstellt. Einer (von Spinnweb/Junggesell) wird noch in drei Haushalte aufgeteilt. Und bei neun Haushalten hab ich das Alter schon ausgerechnet und in Excel eingetragen. Ggf. wird es sich hier und da noch um einen Tag verschieben, wenn weitere Sims in die Liste kommen, aber zumindest die Altersstufen stehen schon mal fest, so kann ich also nach und nach auch alles im CAS erstellen.

Kein Problem und gern geschehen. :)

Ich hab inzwischen fünf Spielstände. Der kleinste ist aktuell mein neues Projekt, was natürlich in wenigen Sekunden lädt. Aber auch mein größtes Projekt mit einem wirklich großen Downloadsordner lädt nur wenige Minuten. Ja, mehr als 15 Sekunden, aber wenn ich das mit früher vergleiche. Da hat mein Spiel bis zum Haushalt ca. 35 Minuten geladen :D

Ich habe nicht für jeden Spielstand einen eigenen Ordner. Ich habe nur einen Ordner zum Spielen (mit allen Hacks und mehr CC) und einen zum Erstellen (nur mit den nötigsten Hacks und minimalem CC). Da ich keine thematischen Spielstände (z. B. Mittelalter oder Apokalypse) habe und auch keine unterschiedlichen Spielregeln plane, die unterschiedliche Hacks erfordern, gibt es für mich keinen Grund, noch mehr unterschiedliche Spielordner zu haben.
Ich bin 2020 mal auf große Download-Tour gegangen und habe mir einige GB CC heruntergeladen, die mir gefallen haben. Ich habe dann den gesamten CC auf zum Download-Ordner hinzugefügt und war dann so ungeduldig während der Ladezeit des Spiels, dass der CC direkt wieder aus dem Spiel geflogen ist. Jetzt achte ich darauf, für welche Anlässe mir im Spiel Content fehlt und durchsuche dann den gedownloadeten CC und nehme dann einzelne Objekte ins Spiel. So steigt meine CC-Menge zwar an, aber deutlich langsamer und ich gehe davon aus, dass auch nicht mehr der gesamte CC in meinem Spiel landen wird.

Ja das Bistro ist ein Rabbithole. Hatte das auch eher offen um eben die Abmessungen zu sehen. Aber klar, Lotideen für innen, darauf bin ich gar nicht gekommen. Vorhin hab ich das Bistro nochmal versetzt und mittels Lotadjuster auch um 10 Felder vergrößert. Die neue Größe sagt mir noch nicht ganz zu, aber an der neuen Stelle passte die alte Größe nicht. Hab inzwischen auch den Buchladen "nachgebaut". Ist eher eine wilde Mischung aus Buchladen und Sims1-Feeling. Jolande Junggesell, also die Mutter von Julia von Spinnweb und Marco Junggesell, besitzt den Bücherladen. In Sims 3 arbeitet sie dort, inzwischen gehört er ihr :D

Da das Sims 3 Terrain in Sims 2 etwas großzügiger ist, wird diese Ladenzeile deutlich voller. Bastle gerade am Lebensmittelladen rum und hab daneben auch noch eine kleine Eisdiele im Sims 1 Stil gebaut. Muss unbedingt die Tage mal ein paar Bilder machen.

So genau habe ich mir die Nachbarschaft nicht angeschaut, als dass ich sagen könnte, wo welches Terrain großzügiger ist. Aber eigentlich ist es nur logisch, da es bei den SC4-Terrains ja gewisse Einschränkungen bei den Abständen zwischen Straßen gibt und wenn ich mich recht erinnere gibt es in Sims 3 auch Lots mit x5 Feldern Länge oder Breite, während es bei Sims 2 nur Lots mit einem vielfachen von 10 Feldern als Länge und Breite gibt. Da sind gewisse Anpassungen dann unvermeidlich.

Der Hack ist großartig. Aber man kann das Grundstück nicht besuchen, da ja Wohngrundstück. Deshalb können lediglich die Haushalte aus dem Apartment selbst den Laden besuchen. Und die Ladenbesucher machen das Grundstück auch etwas lahm. Getestet hab ich ihn schon ein paar mal. Richtig intensiv hab ich bisher nur einmal damit gespielt. Drei Wohnungen und ganz unten ein kleiner "Waschsalon" (Kleiderladen und funktionale Waschmaschinen). Das ist ganz nett zu beobachten, da sowohl die Bewohner als auch Besucher regelmäßig in den Wäscheständern stöbern oder die Waschmaschinen benutzen.

Schade, so ist der Hack zwar eine tolle Idee, passt bei mir aber nicht ins Spiel. Besucher fände ich zwar gut, aber das müsste eben auch möglich sein, wenn ich gerade mit einem Haushalt spiele, der wo anders wohnt. Die Bewohner der anderen Apartments hingegen sollen eigentlich nicht so viel Zeit draußen im Freien verbringen. Genau aus dem Grund lösche ich ja oftmals die Gemeinschaftsbereiche bei Apartmentlots. Eine Schaukel, Parkplätze und dergleichen finde ich realistisch und akzeptabel, aber Pools, Whirlpools, Fitnessräume usw. hingegen lasse ich regelmäßig verschwinden. Daher wäre ein Geschäft auf einem Apartmentgrundstück in meinem Lot wohl eher kontraproduktiv.

Ich hab meist einen von zwei Wohnungstypen. Entweder den Typ Reihenhaus, dann gibt es nahezu keinen Gemeinschaftsbereich oder den Typ "Mischgrundstück". Dann gibt es eben Läden oder Gemeinschaftsbereiche, die ich wie einen Laden handhabe z.B. einen Café-Bereich. Da ich aber tatsächlich selten Platzprobleme in meinen Welten habe, fülle ich auch viel mit "Kulissen"-Räumen auf.

Da ich Nachbarschaften nutze, die von anderen Spielern erstellt wurden, gibt es bei mir die gesamte Bandbreite - Hochhäuser, Trailerparks, Motels nur mit Zimmern, Mehrfamilienhäuser jeglicher Art, Reihenhäuser und was es sonst noch alles gibt. Das einzig Wichtige ist, dass die Lots sich gut in die Nachbarschaft einfügen. Daher versuche ich auch, bei Umbaumaßnahmen die Hülle der Gebäude zu erhalten und möglichst nur innen umzubauen.

Ich liebe es meine Sims neu einzukleiden. Es gibt immer Kleidung passend zur Jahreszeit, oft auch für die einzelnen Kategorien. Kurze Sporthosen im Sommer. Lange im Winter. Oder schicke Klamotten mit kleiner Weste im Winter und ein dünnes Spaghettikleid im Sommer. Und ich liebe kategorisierte Einzelteile. Also Obterteile und Unterteile auch für andere Kategorien als Alltag. In den aktuellen Spielständen nutze ich dafür Pescados Kleiderstapel. Damit kosten die Klamotten nichts. Jetzt in meinem neuen Nachbarschaftsprojekt wird es auch einige Kleiderläden geben. Deshalb werd ich das vermutlich so handhaben, dass direkt beim Geburtstag die Sims umgestyled werden mit dem Kleiderstapel, aber alles weitere wird dann gekauft.

Den Kleiderstapel nutze ich auch nach dem Geburtstag einmal für jede Kategorie. D. h. abgesehen von einem Hochzeitsoutfit haben meine Sims schon jahrelang keine Kleidung mehr auf Gemeinschaftsgrundstücken gekauft. Und ich finde es eben schade, dass ich dieses Feature so wenig nutze, da es mir bei Sims 3 ziemlich gefehlt hat.

Oha. Ich kleide meine Sims eigentlich gern zu Beginn der jeweiligen Altersstufen einmal ein, und meistens (wenn ich nicht grad arg faul bin) bekommen sie auch Sachen, die zur Jahreszeit passen. Ab und an ändern sich meine Sims auch, so das sie ihren Stil ändern müssen damit es sich für mich "richtig" anfühlt.
Wenn sie einkaufen gehen, nehmen sie aber immer direkt mehrere Sachen mit; ich liebe es im Lauf der Zeit bei den Sims einen gut ausgestatteten Kleiderschrank anzusammeln :schäm:

Wieso schämt sich das Smiley da? Das was du beschreibst, ist eigentlich das, was ich gerne bei mir im Spiel zukünftig umsetzen würde. Nur war ich eben in der Vergangenheit zu faul dazu, so dass ich vermute, dass ich eine Spielregel für mich selbst aufstellen muss, um es in Zukunft auch wirklich anders zu machen.

Steuern:
für sowas würde mir die Geduld fehlen :lol:...ich fand auch mal die BACC-Challenge interessant, aber als ich gesehen habe was ich dann am Ende immer alles ausrechnen muss, hab ich schlagartig das Interesse verloren :schäm:.

Das Konzept an sich finde ich auch interessant, aber ich wäre auch zu faul zum ausrechnen und habe auch noch nie eine BACC gespielt, so dass es nicht die Notwendigkeit für Steuern gab. Außerdem hat mich bisher noch keines der Konzepte, von denen ich gelesen habe, wirklich überzeugt. Ein Freibetrag für Kinder ist noch realistisch, aber für Ehepartner sollte es höchstens einen minimalen oder gar keinen Freibetrag geben. Und es sollte keinesfalls Freibeträge für Grundstücksbesitzer, Tierbesitzer usw. geben, da man im echten Leben in diesen Situationen ja mehr Steuern zahlt und nicht weniger.
Seit ich den Hack im Spiel habe, der alle Gehälter halbiert, habe ich gar kein Bedürfnis mehr nach irgendwelchen zusätzlichen Steuern. Falls meine Sims doch irgendwann zu reich werden sollten, würde ich die Gehälter einfach per Hack noch weiter reduzieren.

Megahood:
Finde ich ja nach wie vor unheimlich spannend, aber bei mir ist das immer gnadenlos abgestürzt. Und ich meine, das in der Version alle Namen auf Englisch waren, was mich irgendwie extrem gestört hat...ich bin so ein Gewohnheitstier, wenn Benjamin Lang nicht Benjamin Lang heißt stimmt für mich alles nicht mehr :lol:

Das müsste dann eine richtig alte Megahood gewesen sein. Bei allen Megahoods, die ich im Spiel hatte, waren die Namen alle auf Deutsch, da die Nachbarschaften nur mit SimPE bearbeitet wurden und das keinen Einfluss auf die Namen der Sims hat. Die einzigen Sims, die in einzelnen Megahoods englischen Namen haben, sind die Bewohnerinnen des Single-Haushalts aus Merkwürdighausen, Norbert Sommertraum aus Veronaville und Alexandra Stoffels aus Auenhausen, da viele Megahood-Ersteller ihnen die korrekten Nachnamen geben wollten und mit dem englischen Namen alle anderen Sprachen überschrieben haben. Diese kleine Anzahl von Sims kann man aber mit SimPE oder auch mit Hacks ingame schnell wieder korrigieren.
Falls du es nochmal probieren willst, dürfte die Megahood von Meetmetotheriver die beste Wahl sein, da diese Nachbarschaften am besten bereinigt wurden. Da man nicht die fertige Nachbarschaft herunterlädt, sondern die jeweiligen Nachbarschaften als Geschäftsviertel-Template, kann man auch selbst entscheiden, welche Nachbarschaften Teil der Megahood sein sollen bzw. man kann auch nach und nach weitere Nachbarschaften hinzufügen statt schon direkt bei Spielbeginn alle Nachbarschaften in der Megahood zu haben. Es ist auch nicht kompliziert, man fügt die Nachbarschaften genauso hinzu, wie man es bei Blauseidigheide, Downtown oder anderen Unternachbarschaften macht.

Nachdem ich jahrelang auf finnisch gespielt habe und im Forum die Geschichten meist mit den deutschen Namen gelesen habe, bin ich da (etwas) toleranter. Nachdem ralna mich mit ihrer Schilderung über dieses Beginning-Hood-Projekt angesteckt hat, werde ich mal versuchen, die Megahood bei mir auch in der Gründerzeit zu starten. Momentan versuche ich gerade herauszufinden, wie die ursprünglichen Ahnen der Megahood in finnisch hießen und will sie, sobald sie im Spiel sind mit SimPe umbenennen - könnte also mit den Vorbereitungen diesmal also etwas länger dauern...

Freut mich, dass ich dich mit meiner Idee angesteckt habe. Viele der Namen kannst du im Sims-Wiki finden. Am Ende der meisten Seiten befindet sich eine Tabelle, in der die Namen des jeweiligen Sims in allen möglichen anderen Sprachen aufgelistet sind. In der Anfangszeit von Sims 2 wurden diese Seiten noch gut gepflegt und mit Informationen befüllt. Bei den späteren Erweiterungen hat es etwas nachgelassen, so dass dort schon einige Sprachen fehlen. Bei Sims, bei denen du den finnischen Namen nicht im Sims-Wiki findest, kannst du mit SimPE in der Charakterdatei nachschauen. Einfach die entsprechende Datei öffnen, dann "Catalog Description" auswählen und die Sprache von Englisch auf Finnisch umstellen (und direkt unter dem Vornamen befindet sich auch die Biographie des jeweiligen Sims). Wenn es nur um einzelne Sims geht, lohnt es sich, vorher (oder parallel in einem zweiten SimPE-Fenster) die Nachbarschaft geöffnet zu haben, weil du dort schnell nachschauen kannst, welche Charakterdatei zu welchem Sim gehört. Wenn du die Namen aller/der meisten Sims brauchst, lohnt es sich, die Charakterdateien einfach der Reihe nach durchzugehen, da die spielbaren Sims und ihre Vorfahren normalerweise die Charakterdateien mit den niedrigeren Nummern haben.
Du könntest auch den Hood Exporter probieren. Damit kannst du alle Daten einer Nachbarschaft exportieren. Der XML-Export hat bei mir funktioniert, aber die Rufio-Variante, mit der man die Daten als .txt bekommt, die man in Excel einfügen kann, hat zu Fehlermeldungen geführt. Falls es bei dir funktionieren sollte, würde ich mich über eine Erklärung/Anleitung freuen. Der Export mit SimPE (also mit dem Rufio-Plugin) wird leider nicht weiterhelfen, da bei unangespielten Templates nur die englischen Namen exportiert werden. Bei angespielten Nachbarschaften werden die Namen in der Sprache exportiert, in der das Spiel installiert ist. Das gilt aber (zumindest bei nur kurzem Anspielen) nur für Namen von Sims, deren Haushalte man abgespeichert hat. Townies, NPCs und Vorfahren müsste man also erst einziehen lassen.
 
  • Danke
Reaktionen: Mika V.

Mika V.

Newcomer
Registriert
Februar 2022
Alter
34
Ort
München
Geschlecht
m

Danke dir!
Mein größtes Problem hast du bereits gelöst... Nachdem ich gestern abend die einfachste Methode gewählt habe (Spiel aufrufen, Familie öffnen, Stammbaum gucken und abschreiben) ist mir nämlich folgendes aufgefallen: viele meiner Familien haben in den bereinigten Templates (die ich vor einiger Zeit mal installiert habe) zu wenige Vorfahren. Da geht der Stammbaum nur bis zu den Großeltern. Das Projekt startet aber meist eine Generation davor....
In Sims-Wiki sind diese Generationen zum Glück vorhanden (wusste gar nicht, dass es so was gibt...). Werde dort also die fehlenden Namen googlen. Ich hatte schon ernsthaft überlegt, das Spiel zurückzubauen - also für eine begrenzte Zeit nochmals die Original-Templates zu installieren um an die Namen zu kommen...

Für das Spiel mit diesem Projekt habe ich mir bereits überlegt:
sollte ein Kind mit dem "falschen" Geschlecht geboren werden, wird der Stammbaum um weitere Nebenlinien erweitert - Sowieso unrealistisch, dass viele der "alten Familien nur Einzelkinder auflisten.

Für das Problem, wie man die Zeitenlinie einigermaßen einhalten kann, hab ich noch keine wirkliche Lösung: Dass man Familien der nächsten Generation ca. 2 - 3 Wochen später ins Spiel bringt, erscheint mir noch logisch, das könnte funktionieren.
Generation 3 wird dann allerdings um einiges schwieriger...
- Entweder ich weiche von meiner wöchentlichen Spielweise ab und spiele die Familien immer, bis die jeweilige Generation erreicht ist (zum Glück hab ich bisher noch keine verwickelten Stammbäume gefunden, die in mehreren Generationen zusammenhängen - im echten Leben in der Ahnenforschung durchaus nicht unüblich, hat meine Mutter gestern erzählt als ich sie zum Thema Stammbäume etwas ausgehorcht habe).
- Alternative: wöchentliche Spielweise und notfalls "aufhübschen" der Ahnentafel (mit Zeitkorrektur im Spiel dank SimBlender oder meiner Sonnenblume).

Eine bessere Lösung ist mir dafür leider noch nicht eingefallen. Aber ich hab ja noch Zeit - muss erst mal einen Überblick über die Familien bekommen und die Namensliste vollständig machen.

Gerade gefunden
Familie Capula (Deutsch Kappe): Dass der Name immer von der Ehefrau weitergegeben wird, kann mein Spiel leider nicht (und wird es auch nicht können, da bin ich vielleicht auch etwas altmodisch...). Ständige Namensänderungen im Spiel über den SimBlender sind nervig (bin ja nicht das Einwohnermeldeamt hier... ). Die Alternative, dass sämtliche Nachkommen unehelich sind passt mir aber auch nicht ganz ins Konzept. Bin gerade am überlegen, ob es sinnvoller ist, jeweils den väterlichen Namen zu vererben, dann würde die Familie allerdings nicht mehr Capula heißen. Alternative die Nachnamen der Eltern austauschen... Irgendwie passt mir keine Lösung so richtig - habt ihr eventuell einen besseren Vorschlag?

Und noch eine Frage: Kann man Häuser aus der Original-Nachbarschaft gefahrlos in die neue Nachbarschaft exportieren oder gibt das Korruption? Die Original-Häuser aus der Tonne können ja hoffentlich gefahrlos verwendet werden? Sorry, je mehr ich über dieses Thema lese, desto panischer werde ich dabei - waren das noch Zeiten, als ich die Sims aus der Tonne ohne Nachdenken gelöscht habe... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten