Die Sims 5

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
40
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

Was ich den Spieleentwicklern mittlerweile hoch anrechne ist, dass man anfängt, aus alt neu zu machen. Wir sind doch eh schon eine Wegwerf-Gesellschaft. Hat irgendwas nach ein paar Jahren "ausgedient", muss was Neues her. Und eine neues Spiel komplett neu zu entwickeln, kostet ja auch Unmengen an Geld.
Bei dem Erfolg, was Sims 4 gerade hat, wäre es doof zu sagen: "So, nun haben wir genug Leute - nun spielen die bestimmt auch alle Sims 5." Hab letztens gesehen, dass zur selben Zeit 112.000 gleichzeitig online waren (Dunkelziffer, da selbst ich immer off stehe^^) und bei Steam war das Spiel in der Mitte (Platz 44) von den Top 100 der gerade aktivsten Spiele.

Warum sollen sie sich das nun kaputtmachen?
 
  • Danke
Reaktionen: Corras
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Man fragt sich aber schon manchmal was sich EA bei der einen oder anderen Entscheidung so denkt. ;) Sims 2 war ja auch ein großer, sehr großer Erfolg (und es gibt immer noch sehr viele die das spielen) und wurde leider trotzdem nach 5 Jahren durch Sims 3 ersetzt.
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
40
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

@Stubenhocker50 Ich habe letztens sogar noch einen interessanten Beitrag dazu gelesen. Das war doch sogar bei SimTimes. Die Idee, Spiele weiter am Laufen zu halten, ist noch nicht soo lange gefragt. Live-Service-Spiele (Game as a Service) nennt man sie und die werden immer populärer. Damals hat man das noch nicht so auf dem Schirm gehabt. Deswegen vielleicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Games_as_a_Service Findest du in Onlinespielen wie World of Warcraft zB. (MMOROGs)
https://trendblog.euronics.de/gamin...chen-games-fuer-die-naechsten-10-jahre-69879/ Und zu diesem Modell zählen nun auch Sims 4 und Co.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Vielen dank für die links, habe das mal kurz überflogen und hört sich schon ganz vielversprechend an.
Sollte das aber bei Sims 4 ev. auch der Fall sein das es da immer so weiter geht, dann sollte sich das Spiel aber wirklich sehr weiterentwickeln, dazu zähle ich nun mal richtige Babys, Farbrad, schwimmen in allen Welten und wieder eine ganz offene Welt usw., denn so wie es jetzt nun mal ist ist es nicht mehr zeitgemäß (keine richtige offenen Welt) sollte es dann auch noch über Jahre weitergehen mit Sims 4.
Dann müssten die sich aber wirklich anstrengen um mit den kommenden Jahren dann mithalten zu können. Endlich richtige Babys und die auch noch besser als bei Sims 2 (was ich aber nicht glaube), auch in den alten Welten alle Gewässer zum schwimmen öffnen, wieder ein Farbrad (muss ja kein CASt sein sondern einfach nur ein popeliges Farbrad), die Welten öffnen (ohne Ladebilschime), also alles was bisher bei Sims ziemlich eingeschränkt ist, das müssten die dann so nach und nach ändern. Sonst sehe ich leider keinen Sinn an ein weiterführen über Jahre von Sims 4, wenn Sims 4 die nächsten Jahre im gleichen Trott bleibt.
Jetzt momentan ist Sims 4 zwar "noch" ein Erfolg aber wie wird es dann in sagen wir mal 10 Jahren damit aussehen, wenn sich bis dahin nichts dran geändert hat? Ich glaube kaum das dann die nachfolgenden Generationen noch zufrieden wären mit Sims 4, mit Objektbabys, keine offenen Welt usw. Ich glaube nämlich dann würden viele abspringen dann wird es ja auch schon Alternativen zu den Sims geben, wie Paralives was jetzt schon Dinge im Spiel bringt/hat wovon man bei Sims 4 leider nur träumen kann.
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
40
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

Das die Welt offen wird, ist zwar eine schöne Sache, aber werden sie bestimmt nicht mehr machen. Überleg mal, was dann erstmal alles geladen werden muss, bevor du überhaupt mal spielen kannst? Und dann wird es bestimmt wie verrückt ruckeln. Ich habe zwar Sims 3 nicht gespielt, doch habe ich gelesen, dass sie dort auch schon Probleme hatten, je mehr Packs es nachher gab. Dann will ich es nun bei Sims 4 nicht wissen, wenn alles offen wäre. Man könnte es zwar so machen, dass nur in der Nähe alles eingeblendet wird: Häuser und Townies und alles andere, doch es würde viel vom Spiel wegnehmen.
Ich kenne MMORPGs, da wurden nur einige Spieler eingeblendet. Man sah also gar nicht alle. Auch doof.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Schon Sims 3 hat da ziemlich geruckelt aber inzwischen müssten die das doch besser hinbekommen, das war 2009.
Da gibt es doch heutzutage ganz andere Möglichkeiten um das ruckeln zu vermeiden (minimieren), was andere Spielentwickler ja wohl auch hinbekommen. Vielleicht eine Lösung das nur das geladen wird (meine keinen Ladebildschirm) wo man sich gerade aufhält und alles andere in der Zeit entladen ist und es dann nur bei Bedarf wieder geladen wird. Kenne mich zwar mit programmieren nicht aus, aber so müsste es ja wohl möglich sein zumal im Jahre 2021, 12 Jahre nach Sims 3.
Denn sonst ist es einfach nicht mehr zeitgemäß sollte Sims 4 wirklich vorhaben uns noch einige Jährchen erhalten bleiben, dann muß es da wieder eine offene Welt geben, wenn Sims 4 dann in Zukunft noch mithalten will. Denn sonst muß Sims 4, Sims 5 platz machen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das in einigen Jahren noch so viele Sims 4 spielen werden wenn da an der offenen Welt und den anderen von mir genannten Punkten nichts gemacht wird.
Sollte nämlich Paralives rauskommen und das hält was es verspricht, also was ich bisher gelesen/gesehen habe, werde ich zwar weiterhin ab und zu Sims 4 spielen, aber weitere Packs werde ich da wohl nicht mehr kaufen, wenn es da keine Veränderungen in diese Richtung die ich genannt habe gibt. Ich glaube da bin ich auch bestimmt nicht die Einzige die so denkt.
Denn so wie Sims 4 bis jetzt ist (Objektbabys, keine offene Welt, kein Farbrad, nicht in allen Welten schwimmen usw.) hat es auf lange Sicht (noch jahrelang) keine Zukunft. Es gibt ja jetzt schon genug Spieler die das alles vermissen wie wird es dann erst in 10 Jahren sein? Meine Meinung dazu, das wäre dann das ende der Simsreihe.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
42
Ort
Greven
Geschlecht
w

Ich zb rechne nach dem tiny living noch stark mit einem apartment Leben addon.
wie kommst du darauf? Apartments haben wir im Spiel ja schon.
Ich frage mich nur, ob EA dann den Support für Sims 4 einstellen wird
Werden sie, der Support für die Vorgänger wurde auch eingestellt, bei Sims 2 sogar inkl des Stores.
dann muß es da wieder eine offene Welt geben, wenn Sims 4 dann in Zukunft noch mithalten will.
Nein, muss es nicht, da Sims 4 kein Spiel ist, was auf einer Open World basiert. Das gibt denke ich die Engine des Spiels ggf auch gar nicht mehr her.
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Ich finds interessant, wie hier einerseits behauptet wird, dass Sims 4 mit der Technik gehen und sich selbst generalüberholen müsse um relevant zu bleiben, aber andererseits hätte Sims 2 weitergeführt werden sollen bis zum Sankt Nimmerleinstag. Als ob das Spiel nicht zu Beginn von Sims 3 auch schon ziemlich veraltet war - wie man ja an der ach so tollen offenen Welt in Sims 3 sieht, die scheinbar für manche das Nonplusultra des Spielens darstellt.
Ich hab Sims 2 wirklich geliebt aber ich könnte mir heute nicht mehr vorstellen, dorthin zurück zu kehren.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Ich wäre ja auch schon mit einer etwas offeneren Welt zufrieden. Also innerhalb einer Nachbarschaft ohne Ladebildschirm und natürlich die Nachbarn im Appartment in der Wohnung nebenan ohne Ladebildschirm besuchen zu können.
Nur wenn man in eine andere Welt reist sollte es dann Ladebildschirme geben.
Mir geht es da ja nicht mal um eine offene Welt an sich, sondern das man da z.B. mit einem Sim den Park besuchen kann, während gleichzeitig ein anderer Sim den Nachbarn besucht und ein weiterer Sim der Zuhause geblieben ist, weiter an seinem Buch schreibt. Das Simkind kommt nach Hause und macht seine Hausaufgaben und danach wird an den Fähigkeiten gearbeitet. Und ich kann mal eben schnell von einem zum anderen switchen ohne Ladebildschirm und ohne das dann der Sim was ganz anderes macht als wo ich den vor dem Ladebildschirm verlassen habe.
Oder noch ein Beispiel, die Eltern gehen Abends noch aus in einen Club, Bar oder sowas, während der Nachwuchs in den Betten liegt und schläft und auch noch in den Bett liegt und schläft wenn die Eltern zurück sind. Mit Ladebildschirm würde da keiner mehr in den Betten liegen und schlafen.
Das ist für mich der Hauptgrund warum ich eine offene Welt gerne zurückhätte, nicht weil man da überall ohne Ladebildschirm hinkann (naja, das schon auch einwenig aber nicht der Hauptgrund), sondern weil man da von einem Sim zum anderen kurz hinwitchen kann und alle weiterhin das machen was sie sollen, alle noch brav in ihren Betten liegen und schlafen wenn Mama und Papa von der Bar zurückkommen oder Restaurant.
Der Autor sein Buch weiterschreibt, die Fähigkeiten weitergelernt werden. Also nicht nur Fake ist wie bei Sims 4 wo man zwar einiges machen kann was die Sims während Abwesenheit machen sollen. Aber wie gesagt das ist nur Fake und nicht echt, sieht man ja wenn man zurück ist, das die Sims eben nicht Fähigkeiten lernen wie man das so eingestellt hat, sondern ganz was anderes machen. So können meine Sims auch nie Abends mal schön in einem Restaurant ausgeben wenn sie Nachwuchs haben, vor allem Kleinkinder haben. Die liegen dann nach der Rückkehr nicht mehr in ihren Bettchen und schlafen friedlich. Bin da also wenn ich Nachwuchs habe immer ans Haus gebunden, also Abends wenn der Nachwuchs schon in den Betten liegt und schläft.
Bei einer offenen Welt wäre das nicht so, da kann man Abends den Nachwuchs ins Bett schicken und später dann vielleicht mal romantisch in einem Restaurant zu Abendessen. Wenn man heimkommt, ist alles so wie wo man das Zuhause verlassen hat. Mit einem Ladebildschirm eben nicht, da sind selbst die Kleinsten nachts um 1:00 Uhr wieder auf den Beinchen.

Und wenn sowas bei Sims 4 eben nicht machbar ist, dann eben doch bald Sims 5 und nicht noch Jahre Sims 4, was ich irgendwie auch nicht so recht glauben kann.
 
  • Danke
Reaktionen: janido10

janido10

Member
Registriert
Januar 2010
Ort
Ruhrpott
Geschlecht
m

Die EA Play ist jetzt zu Ende. Leider ga bes keine neuen Sims-Infos, weder zu irgendwelchen Packs, noch zu Sims 5. Es gab nur zu beginn in der Pre-Show die Erinnerung, dass das neue Erweiterungspack heute veröffentlicht wurde.

Ich habe zwar insgeheim ein bisschen unrealistischerweise gehofft, dass neue Infos kommen, aber nun ja :D
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Die EA Play ist jetzt zu Ende. Leider ga bes keine neuen Sims-Infos, weder zu irgendwelchen Packs, noch zu Sims 5. Es gab nur zu beginn in der Pre-Show die Erinnerung, dass das neue Erweiterungspack heute veröffentlicht wurde.

Ich habe zwar insgeheim ein bisschen unrealistischerweise gehofft, dass neue Infos kommen, aber nun ja :D
Hallo

:scream::scream::scream::scream:Ich war mir zu 95% sicher das da eine Ankündigung zu Sims 5 kommt, jetzt bin ich schon etwas enttäuscht. Oder wenigstens was anders von den Sims, aber gar nichts überhaupt nichts? Damit habe ich nicht gerechnet. Warum haben die das denn nur so spannend gemacht, frage ich mich da?
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Weil die, die das "spannend" gemacht haben, die Klicks (und damit das Geld) haben wollen, die solche angeblichen Nachrichten/Spekulationen bringen.
EA selber hat nie behauptet, dass etwas zu Sims 5 kommen würde, daher weiß ich auch nicht, woher deine 95% kommen.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Weil die, die das "spannend" gemacht haben, die Klicks (und damit das Geld) haben wollen, die solche angeblichen Nachrichten/Spekulationen bringen.
EA selber hat nie behauptet, dass etwas zu Sims 5 kommen würde, daher weiß ich auch nicht, woher deine 95% kommen.
Ich kann nur von mir reden, aber ich war mir auch ziemlich sicher wegen den ganzen Leaks die im Umlauf waren. Wurde nicht nur hier spekuliert. Dazu kam das seltsame Veröffentlichungsdatum/- zeit von Landhausleben. Aber vielleicht haben sie es deshalb so gelegt weil sonst keine News zu den Sims gehabt hätten.
Ist nicht so schlimm, ich brauche Sims 5 jetzt nicht so dringend. Damals bei Sims 3 war es anders, weil mein Spiel so schlecht gelaufen ist.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
42
Ort
Greven
Geschlecht
w

Dazu kam das seltsame Veröffentlichungsdatum/- zeit von Landhausleben.
so seltsam war das gar nicht, wenn man bedenkt, dass GP und AP ja auch immer erst um 19 Uhr kommen.
Dieses Mal dann halt auch das große EP mit weltweitem, zeitgleichen Release und nicht gestaffelt um Mitternacht.
Sei froh, dass du nicht in Australien bist - da wäre der Zeitpunkt 3 Uhr heute morgen erst gewesen, Ortszeit.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

so seltsam war das gar nicht, wenn man bedenkt, dass GP und AP ja auch immer erst um 19 Uhr kommen.
Dieses Mal dann halt auch das große EP mit weltweitem, zeitgleichen Release und nicht gestaffelt um Mitternacht.
Sei froh, dass du nicht in Australien bist - da wäre der Zeitpunkt 3 Uhr heute morgen erst gewesen, Ortszeit.
Aber EPs wurde bisher immer um Mitternacht veröffentlicht. Ich bin meistens wachgeblieben um noch kurz reinzuschnuppern. Und meistens werden die Packs am Dienstag veröffentlicht. Das ist nicht schlimm, aber es fällt halt auf. Ich persönlich habe mich gestern auch nur am Rande für die EA play live interessiert und lieber Landhausleben angespielt. Ich glaube das ging vielen so. Aber vielleicht war auch gerade das die Absicht, daß alle Sims Spieler abgelenkt sind und sich die Enttäuschung in Grenzen hält, daß es doch keine News zu Sims 5 gibt.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Was ich aber EA einwenig (ein klein bißchen, ganz wenig, winzigklein ;) ) vorwerfe ist, die haben das doch mit den vielen, vielen leaks und Spekulationen mitbekommen, warum haben die dann nicht vorher gleich mal den Spekulationen ein Ende gesetzt und einfach gesagt, es wird nichts von Sims 5 angekündigt und auch nichts neues von den anderen Simsteilen. Da wäre die Enttäuschung auch nicht so arg groß, wenn man schon vorher genau gewußt hätte, das auf der EA Play eben keine Sims 5 Ankündigung oder sonst was von den anderen Simsteilen kommt. Aber so habe ich (und wahrscheinlich auch andere) auf die EA Play hingefiebert, mich regelrecht darauf gefreut.
Ich bin ja nicht mal so enttäuscht weil es keine Sims 5 Ankündigung gab (warte ich eben weiter auf Paralives), sondern weil es gar nichts neues gab.
Es hätte ja ev. auch eine Ankündigung eines Baby-Update, Pre-Teens, ein World-Tool, demnächst auch für PC Benutzer eine 64bit Version von Sims 3, ein Sims 1 Version über Origin (muß ja nicht mal kostenlos sein) die auch problemlos auf Windows10 läuft usw.
All das hätte ja auch angekündigt werden können. Aber überhaupt nichts neues?
EA hätte halt einfach vorher mal sagen können, das es keine Ankündigung von Sims 5 gibt und auch sonst nichts neues angekündigt wird, also was die Simsreihe anbelangt. Das wäre einfach den vielen, vielen über Jahre treuen Spieler(innen) nur fair gewesen. Die haben das doch wirklich nicht nötig nur wegen ein paar Klicks (naja mehr als nur ein paar werden es schon gewesen sein) einfach die Klappe zu halten und die Spieler nicht vozubereiten, das nichts kommt.

Jetzt jedenfall genieße ich erstmal mein neues Pack und hoffe das ich endlich auf die Häschen treffe.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Sims 4 war die letzten Jahre schon nie groß Thema auf der EA Play oder der Gamescom.
Und selbst wenn EA im Vorfeld die Leaks dementiert hätte: Hättest du ihnen das dann wirklich geglaubt?
Hallo

Ja hätte ich. Warum sollte ich das dann nicht glauben wenn sowas von EA kommt?:what: Genauso wie ich es auch geglaubt hätte wenn EA eine Sims 5 Ankündigung gemacht hätte.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Wieso glaubst du denn EA dann nicht, wenn sie sagen, dass sie noch Content für viele weitere Jahre geplant haben? %)
Hallo

Weil ich ja nicht gedacht habe, das nach Ankündigung demnächst auch schon Sims 5 rauskommt. Kann ja dann noch gute 1-2 Jahre laufen und in der Zeit kann es noch eine Menge Content geben. Oder eine andere Lösung die mir da durch den Kopf gegangen ist wäre, das Sims 4 neben Sims 5 eine Weile noch weiter laufen wird und auch weiterhin Content und Patches, ev. das eine oder andere Pack noch bekommt bekommt?
 

HQ_Namatata

Newcomer
Registriert
Juni 2021
Geschlecht
a

Guten Tag

Das Sims 4 und 5 nebeneinander laufen und beide neuen Content erhalten, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Das wurde von EA doch bisher glaube ich nie so betrieben, sollte ich nicht fehlinformiert sein, erschien ein neuer Sims-Teil immer erst, nachdem der Vorgänger abgeschlossen war. Wenn, dann wird es sich wohl eher so wie mit Sims 3 und 4 verhalten. Sims 3 ist ja weiterhin käuflich erwerbbar auf Origin, aber erhält eben keinen neuen Content mehr (denke ich? ich spiele kein Sims 3, also berichtigt mich falls ich falsch liege). Und Sims 4 wird dann sicherlich auch weiterhin erstmal noch erwerbbar bleiben, aber, so denke ich zumindest, eben dann wenn Sims 5 irgendwann da ist, keinen Content mehr bekommen. Warum sollte man auch ein "altes" Spiel noch weiterhin mit Content füttern, wenn man schon ein neues auf den Markt gebracht hat? Darin sehe ich zumindest nicht sehr viel Sinn, da man als Entwickler ja schließlich will, dass die neuen Spiele erworben werden und nicht weiterhin die alten. Gäbe es weiterhin neuen Content für Sims 4, bestünde die Gefahr, dass für EAs Geschmack zu wenig Leute einen Sinn im Kauf von Sims 5 sehen, da sie sich denken könnten "Wozu, wenn Sims 4 noch Updates erhält?". Gibt es keine mehr so werden sich viele Leute "gezwungen fühlen" das neue Spiel zu kaufen. Ich denke mal, das EA da wohl nach dieser Logik handeln wird. Ein neues Spiel rentiert sich ja schließlich nicht, wenn es am Ende kaum einer kauft, weil man noch keinen Grund hat vom alten wegzugehen, wenn es weiterhin Content bekommt. Ich hoffe das war soweit verständlich erklärt.

bezüglich offener Welt
Ich denke, das ist ein schwieriges Thema, denn seien wir mal ehrlich, Sims 3 hat doch eindeutig gezeigt, dass eine offene Welt eine eher schlechte Idee ist. Und wenn EA tatsächlich will, dass Sims 5 auf JEDEM PC läuft, dann ist eine offene Welt zu einer Milliarde Prozent eben NICHT möglich. Wer sich ein bisschen mit Technik auskennt, wird sich vorstellen können, wieso. Leistungsschwächere CPUs und GPUs kämen selbst auf niedrigen Einstellungen vermutlich nicht sehr gut damit klar, sehr viele Häuser, Sims, Landschaftsdetails etc auf einmal zu laden. Die Folge wäre, dass das Spiel entsprechend ruckeln würde. Je Größer die Welt wird, umso mehr Leistung wird man benötigen, um das Spiel ruckelfrei spielen zu können - ergo würde es dann eben nicht mehr auf jedem PC laufen. Schon gar nicht auf Laptops.
Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre, wenn man es so gestaltet, dass man wählen kann, ob man eine offene oder nicht offene Welt möchte. Ob EA sich diese Mühe allerdings macht, ist die nächste Frage.
 

Deacon1006

Member
Registriert
September 2012
Ort
Unterhalb vom Oberwald
Geschlecht
m

Hallihallo, ich denke weiterhin, dass Die Sims 5 bereits entwickelt wird, aber mit der Ankündigung zum Release einfach noch gewartet wird.
Das macht schon aus Marketing-Strategie-Gründen Sinn.

Ich freue mich aus unterschiedlichen Gründen auf Die Sims 5:
Mir ist Die Sims 4 inzwischen auch zu verbuggt, bzw. ohne Mods (MCCC & bienchen) - für mich - kaum spielbar.
Ich warte daher auf ein Ende der Serie (kaufe mir trotzdem alles, schon wegen meiner Kinder) und schnüre am Ende mein Paket (also das an Mods (und Objekten), was ich zum vernünftigen Spielfluss benötige).

Das habe ich mich Die Sims³ auch so gemacht.
Außerdem habe ich mir einen leistungsstarken PC zugelegt und darauf dann mein Die Sims³ Paket geschnürt.
Es läuft weitestgehend problemlos, ich muss lediglich beachten, dass ich nach zweimal CAS und speichern, das Spiel neu laden muss.
Außerdem setze ich regelmäßig alle Objekte zurück.

An einer offenen Welt führt für mich kein Weg vorbei.
Mal ehrlich: Ich jogge pro Woche so um die 50 Kilometer, das würde ich nie schaffen, wenn ich immer nur um mein Haus oder meinen Garten herum joggen müsste.
Das fand ich bei Die Sims³ so toll, ich habe meine Sims*innen joggen lassen, Rechtsklick drauf und habe sie dann bei ihrem Jogging durch die Nachbarschaft verfolgt.

Klar war das bei Die Sims³ schwierig, aber das Spiel gab es von 2009 bis 2014, dass sind jetzt sieben Jahre her, - ich gehe noch von etwa zwei Jahren aus, bis Die Sims 5 erscheint, bis dahin sollten die meisten leistungsschwachen PC aus der Zeit vor 2014 ersetzt sein.

Ich hoffe es gibt den CASt zurück, das finde ich bei Die Sims 4 so schlimm, dass ich da keine Möbelsets passend zusammen frickeln kann.

Dann hoffe ich auf No-Objects-Creatures (keine Kühe, und Lamas und Hühner, (Hasen und Vögel sind mir in dem Zusammenhang egal) und vor allem keine Babys (hier bin ich voll bei @Stubenhocker50) ich habe Landhaus-Leben noch nicht, weiß aber schon jetzt, dass ich das doof finden werde)).

Aber so oder so: Für meinen Junior kaufe ich weiterhin alles von Die Sims 4 (morgen hat er Geburtstag, da wird Landhaus-Leben installiert), mit meiner Großen spiel ich hoffentlich noch ein Weilchen zusammen Die Sims³ und meine Lüdde (spielt aktuell ein ziemlich apokalyptisches und selbstzerstörerisches Die Sims 4) wird "hoffentlich" eine Die Sims 5 Fanin.
Hoffentlich bald, - darauf würde ich mich freuen.

VG :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

HQ_Namatata

Newcomer
Registriert
Juni 2021
Geschlecht
a

Das habe ich mich Die Sims³ auch so gemacht.
Außerdem habe ich mir einen leistungsstarken PC zugelegt und darauf dann mein Die Sims³ Paket geschnürt.
Es läuft weitestgehend problemlos, ich muss lediglich beachten, dass ich nach zweimal CAS und speichern, das Spiel neu laden muss.
Außerdem setze ich regelmäßig alle Objekte zurück.

An einer offenen Welt führt für mich kein Weg vorbei.
Mal ehrlich: Ich jogge pro Woche so um die 50 Kilometer, das würde ich nie schaffen, wenn ich immer nur um mein Haus oder meinen Garten herum joggen müsste.
Das fand ich bei Die Sims³ so toll, ich habe meine Sims*innen joggen lassen, Rechtsklick drauf und habe sie dann bei ihrem Jogging durch die Nachbarschaft verfolgt.

Klar war das bei Die Sims³ schwierig, aber das Spiel gab es von 2009 bis 2014, dass sind jetzt sieben Jahre her, - ich gehe noch von etwa zwei Jahren aus, bis Die Sims 5 erscheint, bis dahin sollten die meisten leistungsschwachen PC aus der Zeit vor 2014 ersetzt sein.

Ich habe hier einen High-End Gaming Rechner zu stehen der über 1k gekostet hat, jedes Spiel läuft bei mir auf höchsten Einstellungen flüssig, außer Sims 3. (Ich hoffe das kommt nicht angeberisch herüber, das dient nur der Information)
Sims 3 ruckelt einfach nur und läuft eher schlecht als recht. Ich hatte allerdings nur das Grundspiel installiert über dieses Origin Abo, weil man das damit "kostenlos" spielen kann und das mal eine Möglichkeit war es legal zu testen ohne es zu kaufen. Außerdem hab ich mir nur eine kleine Hand voll CAS Mods reingelegt, also das waren sicher nicht mal 10 Stück. Am Ende war ich froh, dass ich es eben nicht gekauft hatte, denn für mich war das so nicht spielbar.

Dennoch, wie gesagt, wenn EA meint, sie wollen es so gestalten, dass es auf jedem Office PC von 2001 noch läuft (um das mal richtig zu übertreiben), dann wird das nichts mit der offenen Welt. Denn dafür braucht man mindestens einen High-End Gaming Rechner und alle Laptop-Spieler wären damit sowieso komplett am Allerwertesten. Nicht einmal Sims 4 mit seiner Semi-offenen Welt läuft auf Laptops gut (oder Office PCs), sehr schön zu sehen an den Matschpampen-Screenshots der Laptop-Spieler, da diese die Grafik runterstellen müssen. Ich für meinen Teil hätte keinen Spaß, müsste ich aus Performance-Gründen meine Grafik auf "Kartoffel" stellen, dafür habe ich mir ja überhaupt meinen starken Rechner zugelegt.
Also wenn offene Welt, dann sollen sie nicht daran festklammern, dass das Spiel am Ende auch auf schwachen PCs läuft, das wird eh nichts. Da leidet dann am Ende die Grafik drunter und das fände ich schade. Noch mal so ein hässliches Sims wie Sims 3 brauche ich persönlich nicht (aber das ist ja Geschmackssache)
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
?

Nicht einmal Sims 4 mit seiner Semi-offenen Welt läuft auf Laptops gut (oder Office PCs), sehr schön zu sehen an den Matschpampen-Screenshots der Laptop-Spieler, da diese die Grafik runterstellen müssen.
Da ist wohl eher die Frage was für einen Lappi hat man. Der MSI von meinem Mann packt Sims 4 mit allen Addons genauso wie mein Rechner der neuer ist.
Also nur weil man einen Lappi hat, heißt es nicht das man direkt eine schlechte Grafik hat.
 
  • Danke
Reaktionen: Widget88

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Ich habe hier einen High-End Gaming Rechner zu stehen der über 1k gekostet hat, jedes Spiel läuft bei mir auf höchsten Einstellungen flüssig, außer Sims 3. (Ich hoffe das kommt nicht angeberisch herüber, das dient nur der Information)
Sims 3 ruckelt einfach nur und läuft eher schlecht als recht. Ich hatte allerdings nur das Grundspiel installiert über dieses Origin Abo, weil man das damit "kostenlos" spielen kann und das mal eine Möglichkeit war es legal zu testen ohne es zu kaufen. Außerdem hab ich mir nur eine kleine Hand voll CAS Mods reingelegt, also das waren sicher nicht mal 10 Stück. Am Ende war ich froh, dass ich es eben nicht gekauft hatte, denn für mich war das so nicht spielbar.

Dennoch, wie gesagt, wenn EA meint, sie wollen es so gestalten, dass es auf jedem Office PC von 2001 noch läuft (um das mal richtig zu übertreiben), dann wird das nichts mit der offenen Welt. Denn dafür braucht man mindestens einen High-End Gaming Rechner und alle Laptop-Spieler wären damit sowieso komplett am Allerwertesten. Nicht einmal Sims 4 mit seiner Semi-offenen Welt läuft auf Laptops gut (oder Office PCs), sehr schön zu sehen an den Matschpampen-Screenshots der Laptop-Spieler, da diese die Grafik runterstellen müssen. Ich für meinen Teil hätte keinen Spaß, müsste ich aus Performance-Gründen meine Grafik auf "Kartoffel" stellen, dafür habe ich mir ja überhaupt meinen starken Rechner zugelegt.
Also wenn offene Welt, dann sollen sie nicht daran festklammern, dass das Spiel am Ende auch auf schwachen PCs läuft, das wird eh nichts. Da leidet dann am Ende die Grafik drunter und das fände ich schade. Noch mal so ein hässliches Sims wie Sims 3 brauche ich persönlich nicht (aber das ist ja Geschmackssache)

Das Ruckeln liegt dann aber vor allem daran, dass du das Spiel unbedingt mit höchsten Einstellungen spielen willst. Ich hatte bis 2012 ein Notebook, das nur 270 Euro gekostet hatte und mit entsprechend angepassten Einstellungen lief das Spiel auch auf diesem Notebook ruckelfrei. Lediglich das Nachladen der Texturen hat immer einen Moment gedauert und als die Erinnerungen per Patch ins Spiel kamen, musste ich sie per Mod deaktivieren. Vom Preis deines PCs ausgehend, könntest du sicher mit sehr hohen Einstellungen flüssig (und ohne die beiden Nachteile, die ich hatte) spielen, nur für die höchsten Einstellungen scheint es dann doch nicht zu reichen.

Ich finde, dass Laptops nicht pauschal mit schwachen PCs gleichgesetzt werden sollten. Für mein damaliges Notebook mag das zwar zutreffen, aber eben nicht für jedes Notebook. Die Komponenten für Notebooks sind üblicherweise etwas teurer als die für PCs, aber wenn man bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, muss man bei der Leistung keine Abstriche machen. Und z. B. das Notebook, das es ab Donnerstag bei Aldi Süd online für 2700 Euro gibt dürfte die allermeisten PCs der Sims-Spieler deutlich übertreffen. Die von dir angesprochenen Screenshots mit schlechter Qualität sind auch kein Beweis dafür, dass Sims 4 auf Notebooks prinzipiell schlecht läuft - es steht ja nicht dabei, ob der Screenshot überhaupt von einem Notebook stammt. Sie zeigen eigentlich nur, dass es einen gewissen Prozentsatz an Spielern gibt, der eben nicht bereit ist, sich die bestmögliche Hardware (egal ob PC oder Notebook) zu kaufen, und dass diese Gruppe von Spielern doch einen betrachtlichen Prozentsatz an den gesamten Sims-Spielern ausmacht.

Im Moment ist es eben noch so, dass Sims das einzige Spiel seiner Art ist. EA liefert das, was es liefern muss, um möglichst viele Umsätze zu machen. Dazu gehört, eine möglichst große Zielgruppe anzusprechen und in die Erweiterungen so viel Zeit und Geld zu investieren, dass die Spieler sie kaufen, aber eben nicht oder nur wenig mehr. In Zukunft wird es wohl mehrere Alternativen zu Sims geben, die versuchen werden, die bisherige Zielgruppe von sich zu überzeugen. Da diese Unternehmen aber sicher nicht nur ein kleines Stück vom Kuchen abhaben wollen, wird die ein oder andere Lebenssimulation früher oder später auch versuchen Nischen abzudecken. Vielleicht entwickelt sich ja z. B. AlterLife in die Richtung, die du gerne hättest.
 

Deacon1006

Member
Registriert
September 2012
Ort
Unterhalb vom Oberwald
Geschlecht
m

@HQ_Namatata : Jedem das Seine, auf dem gleichen PC, der mittlerweile 7 Jahre alt ist und auf dem bei mir Die Sims³ auf den höchsten Einstellungen (weitestgehend, ich sag 'mal zu 98 Prozent) problemfrei läuft, läuft bei mir auch Die Sims 4 weitestgehend (ich sag# 'mal zu 99 Prozent) problemfrei.
(Ihr könnt meine Screenshots im Die Sims³ tagebuch-Thread gerne anschauen, höhere Spieleinstellungen gibt es bei Die Sims³ gar nicht).

Der PC war bei one.de zusammengestellt und hat damals - ich glaube (3.799,--€) gekostet (ich muss dazu aber sagen, dass ich alle drei Jahre neue PC kaufe, weil ich die beruflich - steuerlich - auch absetzen kann).
Das wohl wichtigste dabei waren die 2 x 64 GB Arbeitsspeicher (die haben den preis aber auch enorm in die Höhe getrieben).

Zur Hässlichkeit der Sims sage ich jetzt 'mal nichts, Die Sims³ Bashing wird ja genug in anderen Teilen des Forums betrieben.

Meine Große und Junior haben ähnlich gute High-End-Gaming-PC, wie ich, - die beiden sogar mit SSD-Festplatten (habe ich noch nicht einmal).

Ich denke, und das ist meine persönliche Meinung, Die Sims 5 sollten und müssten endlich 'mal wieder neue - mich überzeugende - Standards setzen:

Jede neue Die Sims Generation hat im Prinzip die vorherige - grundsätzlich - übertroffen (Allerdings empfinde ich auch zwischen Die Sims³ und Die Sims 4 die von mir schon mehrfach angesprochenen "Weglassungen" als Rückschritte).

Was mich an allen Die Sims Reihen schon immer gestört hat, war der fehlende Fortlauf (und damit meine ich):
Man spielt 10 Generationen, aber die Nachbarschaft verändert sich kein bisschen, die Bäume wachsen nicht, sind immer gleich groß, sterben nicht usw.
Die Autos, Schiffe und die Straßenbahn sind auch nach 200 Jahren immer noch die gleichen.

Um wirklich neue High-Level Standards zu setzen, an denen sich die anderen Herausforderer messen, ist es nach meiner Auffassung unabdingbar größer, schneller, weiter zu werden.
Paralives zeigt schon jetzt, was im Bau-Modus eigentlich Standard sein sollte.

Bedeutet u. a. für mich Offene Welt, CASt, keine Object-Creatures, ein richtiges Open-For-Business, Tauchen und Schwimmen in allen Gewässern, ein komplett "offener" Baumodus (wie in Paralives) gezeigt, keine Rabbitholes, Autos und Straßenbahnen, und so vieles mehr.

Sollte das nicht möglich sein oder nicht kommen, macht mir das auch nichts, da ich ja dann weiterhin ein ruckelfreies Die Sims³ habe, bis dahin auch mein Die Sims 4 End-Paket geschnürt habe, und damit müssten und werden meine Kiddies und ich gut leben können.

Ich warte das Ganze einfach 'mal ab.
Ich denke, EA schaut auch sehr genau, was die Konkurrenz veranstaltet und wird dann mit seiner Marktmacht einfach nachlegen.
Und das ist ja das Schöne, - ich habe den Eindruck, dass EA schon jetzt bei den Updates die richtigen Schlüsse zieht und Die Sims 4 nach und nach verbessert und ausbaut.

VG :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Pierce

Member
Registriert
Februar 2005
Ort
Im Breisgau, bei Mergi
Geschlecht
m

Alles RAM der Welt bringt bei Sims3 aber nichts, da es mit einer 32-bit-Engine programmiert wurde und von Haus aus dadurch nie mehr als maximal 4 GB RAM nutzen kann. Das in Kombination mit der weit offenen Welt führt eben zu langen Ladezeiten, selbst auf Highend-PCs. Da ist das Prinzip von Sims4 dann doch etwas effizienter.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche

HQ_Namatata

Newcomer
Registriert
Juni 2021
Geschlecht
a

Da ist wohl eher die Frage was für einen Lappi hat man. Der MSI von meinem Mann packt Sims 4 mit allen Addons genauso wie mein Rechner der neuer ist.
Also nur weil man einen Lappi hat, heißt es nicht das man direkt eine schlechte Grafik hat.

Ich bin jetzt halt mal nicht davon ausgegangen, dass die Mehrheit an Sims-Spielern irgendwelche Gaming Notebooks besitzen, nach meiner Erfahrung sind ein Großteil der Sims-Spieler eher Casual-Spieler. Heißt die sind dann nicht so tief eingefleischt in der Gaming-Szene wie z.B. ich früher mal. Ich habe generell eher selten Online Sims-Spieler getroffen die neben Sims überhaupt noch etwas anderes gespielt hätten. Daher nehme ich meistens irgendwie automatisch an, dass viele da nur Office-Notebooks/PCs haben. In meinen Augen macht ein Gaming-Rechner (oder Notebook) ja nur Sinn wenn man viele Spiele spielen will, für ein einziges Spiel würde ich mir persönlich sowas nicht zulegen.
Vielleicht ist mir das mit den Screenshots auch nur aufgefallen, weil ich wollte, dass es mir auffällt. Ich bin da ein wenig eigen.

Das Ruckeln liegt dann aber vor allem daran, dass du das Spiel unbedingt mit höchsten Einstellungen spielen willst.

Natürlich möchte ich das, ich bezahle ja nicht über 1300€ für einen High-End Gaming Rechner um ein über 10 Jahre altes Spiel auf niedrigen Einstellungen zu spielen. Mir ist natürlich bewusst, das ältere Spiele oft schlechter laufen, ich habe aber schon weitaus ältere Spiele problemfrei gespielt. Unter anderem Sims 2. Wenn ich mit Kartoffelgrafik spielen wollte, hätte ich hier nur einen Kartoffel-PC zu stehen ;)

Alles RAM der Welt bringt bei Sims3 aber nichts, da es mit einer 32-bit-Engine programmiert wurde und von Haus aus dadurch nie mehr als maximal 4 GB RAM nutzen kann. Das in Kombination mit der weit offenen Welt führt eben zu langen Ladezeiten, selbst auf Highend-PCs. Da ist das Prinzip von Sims4 dann doch etwas effizienter.

Und da wird der Hase begraben liegen. 4GB sind einfach nicht ausreichend für eine offene Welt wie bei Sims 3. Ich weiß jetzt leider nicht mehr, ob es 2009 schon 64 bit gab, aber im Grunde hätten die Entwickler ja wissen müssen, dass eine offene Welt sehr Leistungsaufwendig ist. Das sagt mir bereits mein gesunder Menschenverstand. Heutzutage sieht das ja anders aus, aber wer auf hohen Einstellungen dann spielen will, wird eben einen entsprechend Leistungsstarken PC brauchen. Und wie gesagt, wenn EA darauf abzielt, dass es auch auf schwachen PCs laufen soll, dann geht das mit der offenen Welt nicht. Mir persönlich ist das Bratwurst, ob die Welt offen ist oder nicht, ich nehme es wie es kommt. Ich habe nur versucht, wie immer, dass von der Wissenschaftlichen Seite aus zu betrachten.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Ich bin jetzt halt mal nicht davon ausgegangen, dass die Mehrheit an Sims-Spielern irgendwelche Gaming Notebooks besitzen, nach meiner Erfahrung sind ein Großteil der Sims-Spieler eher Casual-Spieler. Heißt die sind dann nicht so tief eingefleischt in der Gaming-Szene wie z.B. ich früher mal. Ich habe generell eher selten Online Sims-Spieler getroffen die neben Sims überhaupt noch etwas anderes gespielt hätten. Daher nehme ich meistens irgendwie automatisch an, dass viele da nur Office-Notebooks/PCs haben. In meinen Augen macht ein Gaming-Rechner (oder Notebook) ja nur Sinn wenn man viele Spiele spielen will, für ein einziges Spiel würde ich mir persönlich sowas nicht zulegen.
Vielleicht ist mir das mit den Screenshots auch nur aufgefallen, weil ich wollte, dass es mir auffällt. Ich bin da ein wenig eigen.

Ich habe das Gefühl, dass EA inzwischen mehr Casual-Spieler ansprechen will als früher und daher auch einige, vor allem jüngere dazugekommen sind. Es gab und gibt aber auch weiterhin viele Spieler, die richtig viel Zeit investiert haben, um CC, Mods, externe Tools und weitere tolle Dinge für Die Sims zu erstellen.
Und man muss doch auch keine anderen Spiele spielen oder tiefer in die Gaming-Szene involviert sein, um nicht als Casual-Spieler zu gelten. Ich kenne genügend Spieler, die seit vielen Jahren Sims 2 spielen und einfach kein Interesse an anderen Genres und Spielen haben. Aber das macht sie ja nicht zu Casual-Spielern.
Ich finde nicht, dass ein Gaming-Computer nur sinnvoll ist, wenn man viele Spiele spielen will. Auch wenn man ein einzelnes Spiel viele Stunden spielt, kann man sich ja trotzdem an einer guten Performance und Grafik erfreuen. Und gerade Notebooks werden ja seltener nachträglich aufgerüstet als PCs, so dass es sich lohnt, wenn man ein besseres Gerät kauft, so dass man es ein paar Jahre problemlos nutzen kann. Ich spiele derzeit neben Sims 2 nur weitere ältere Spiele, aber es könnte durchaus passieren, dass ich auch mal wieder ein aktuelleres Spiel spielen möchte und mit meinem derzeitigen Notebook muss ich mir da um die Mindestanforderungen keine Sorgen machen.

Natürlich möchte ich das, ich bezahle ja nicht über 1300€ für einen High-End Gaming Rechner um ein über 10 Jahre altes Spiel auf niedrigen Einstellungen zu spielen. Mir ist natürlich bewusst, das ältere Spiele oft schlechter laufen, ich habe aber schon weitaus ältere Spiele problemfrei gespielt. Unter anderem Sims 2. Wenn ich mit Kartoffelgrafik spielen wollte, hätte ich hier nur einen Kartoffel-PC zu stehen ;)
Für 1300 € bekommt man einen sehr guten PC, aber High-End geht für mich dann doch eher in die Richtung des 2700 € Notebooks, das ich oben erwähnt hatte oder Deacons PC. Und von niedrigen Einstellungen war nicht die Rede, nur eben davon, nicht überall das absolute Maximum auszuwählen.
Und nicht jeder Spieler kann sich eben seinen Wunsch-PC leisten. Als Schülerin und Studentin musste ich meine Ansprüche an mein Budget anpassen. Die Alternative wäre gewesen, gar nicht spielen zu können.

Und da wird der Hase begraben liegen. 4GB sind einfach nicht ausreichend für eine offene Welt wie bei Sims 3. Ich weiß jetzt leider nicht mehr, ob es 2009 schon 64 bit gab, aber im Grunde hätten die Entwickler ja wissen müssen, dass eine offene Welt sehr Leistungsaufwendig ist. Das sagt mir bereits mein gesunder Menschenverstand. Heutzutage sieht das ja anders aus, aber wer auf hohen Einstellungen dann spielen will, wird eben einen entsprechend Leistungsstarken PC brauchen. Und wie gesagt, wenn EA darauf abzielt, dass es auch auf schwachen PCs laufen soll, dann geht das mit der offenen Welt nicht. Mir persönlich ist das Bratwurst, ob die Welt offen ist oder nicht, ich nehme es wie es kommt. Ich habe nur versucht, wie immer, dass von der Wissenschaftlichen Seite aus zu betrachten.
2009 gab es schon 64 bit, aber die Entwicklung des Spiels wurde ja schon mehrere Jahre zuvor begonnen. Insofern war die Entscheidung damals nicht zu beanstanden. Inzwischen kann man EA sehr wohl kritisieren, da sowohl bei Sims 2 als auch Sims 3 für Mac inzwischen 64-bit-Versionen nachgeliefert wurden, während die Windows-Versionen nicht aktualisiert wurden.
Ich denke nicht, dass die offene Welt alleine der Grund ist. Ich denke, es hängt auch damit zusammen, dass es seit Sims 3 nur noch eine Zeit für die gesamte Nachbarschaft gibt und versucht wird, die inaktiven Sims mehr bzw. anders zu simulieren als bis Sims 2. Das wurde ja auch für Sims 4 beibehalten, obwohl es dort keine offene Nachbarschaft und keinen Fortlauf der Geschichte mehr gibt.

Falls du es doch irgendwann nochmal mit Sims 3 probieren willst: Der Storyprogression-Mod von Twallan (Nraas) könnte helfen, dass das Spiel bei dir flüssiger läuft. Der Mod ersetzt den Fortlauf der Geschichte von EA. Man kann damit selbst festlegen, wie oft es bestimmte Änderungen geben soll und so die Rechenleistung reduzieren, die für den Fortlauf benötigt wird. Und selbst mit solchen Einstellungen passieren dann noch mehr und sinnvollere Änderungen als mit dem Fortlauf von EA.
 

Deacon1006

Member
Registriert
September 2012
Ort
Unterhalb vom Oberwald
Geschlecht
m

Alles RAM der Welt bringt bei Sims3 aber nichts, da es mit einer 32-bit-Engine programmiert wurde und von Haus aus dadurch nie mehr als maximal 4 GB RAM nutzen kann. Das in Kombination mit der weit offenen Welt führt eben zu langen Ladezeiten, selbst auf Highend-PCs. Da ist das Prinzip von Sims4 dann doch etwas effizienter.

Doch das bringt schon etwas, vielleicht nicht für das Spiel an sich, sondern für die Prozesse, die im Hintergrund laufen und die bei zu wenig RAM ggf. störend im Spiel sind.
Wenn ich nur 8 GB RAM habe (für mich inzwischen ein leistungsschwacher PC, vor 8 Jahren eigentlich sehr gut), dann ist der Arbeitsspeicher mit Die Sims³ schon sehr gut ausgelastet.

Bei 16 GB oder 32 GB juckt das den PC in der Regel nicht, bei 2 x 16 GB oder 2 x 32 GB schon 'mal zweimal gleich gar nicht.

Das mit den Ladezeiten stimmt natürlich, dass ist schon ein wenig nervig manchmal.

Aber man kann ja dann so viele andere Dinge in der Zeit machen: Duschen gehen, Tanken fahren, Staubsaugen, Fußnägel schneiden, ein Kind wickeln etc.
Wenn es dann erstmal läuft, habe ich allerdings fast gar keine Ladezeiten (und Ladebalken) mehr, außer ich verreise z. B. nach Simgypten.

Hält mich aber nicht davon ab, auf meine Forderungen für Die Sims 5 zu bestehen (ob die dann kommen, werden wir sehen)

Ich spiele ja auch ab und zu Die Sims 4 (meinem Sohn zu liebe):
Ich rege mich regelmäßig auf, wenn nach (gefühlt) 10 Schritten die Nachbarschaft zu Ende ist und meine Sims*innen beim Joggen oder Fahrrad fahren, dann wieder umdrehen und dann wieder laufen, bis sie erneut umdrehen.
Ich jogge regelmäßig - ist die einfachste und günstigste Methode sich fit zu halten - meine Standard-Runde sind 15 Kilometer - wenn ich mir vorstelle, ich müsste die im Kreis laufen, ... und das möchte ich z. B. bei den Sims auch haben, vor allem, weil es das schon gegeben hat.

Außerdem, - durch das Laden bei die Sims 4 - wenn man einen anderen Teil der Welt aufsucht, habe ich oft das Gefühl von den Sims*innen "verfolgt" zu werden, die ich auf dem Grundstück, das ich gerade noch verlassen habe bzw. getroffen habe.
Das habe ich bei der offenen Spielwelt von Die Sims³ so nicht erlebt:
War ich zum Beispiel in Waylon's Spuk und habe dort Aria Trill getroffen und bin anschließend zur Schinderei, habe ich dort andere Sims*innen getroffen (Entschuldigung für das Die Sims³ Sprech, ich beziehe mich auf die Die Sims³-Welt Bridgeport).

Ich würde mich aber Mal richtig freuen, wenn die den Alterungsprozess in der Nachbarschaft (siehe oben) auch mal überarbeiten werden (das wird sehr schwierig und ist wahrscheinlich nicht umsetzbar), aber das würde ich mal richtig g*** finden.
Ich würde mir überdies auch wünschen, das man die 200 Jahre alte Geschirrspülmaschine, die man seit 10 Generationen in der Familie hat, wenn die irgendwann endgültig kaputt gehen würde und ersetzt werden müsste.

Weiterhin wünsche ich mir ein realistischeres Bezüge-System.
Die Sims*innen (allgemein und in allen Die Sims Reihen) werden viel zu schnell, viel zu reich (irgendwann haben sie alles und man kann im Prinzip auch nichts mehr dazu kaufen.
(Ich will da auch keine Mod für, oder denen irgendwas per Cheat abziehen, ich möchte eigentlich nur, dass deren "Leben" genauso schwierig wird wie meins.

Ich wünsche mir weiterhin, dass ich auch die Welt gestalten kann, wenigstens Mal ein Grundstück setzen oder Bäume austauschen.

VG :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: Blubbinchen

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten