Nachbarschafts-Doku Mimis Aliens & andere Kreaturen

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

die 2 sind ja wirklich ein super süßes Turtelpaar - und klein Selinchen wird bestimmt noch Gefallen an ihrem kleinen Bruder finden :nick:
ich bin ja gespannt ob der Kleine noch ein wenig was von den Straudgenen abbekommen hat
4Vier hat ja eine herrliche Nase und das wäre schon schön wenn die weitergegeben wird
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, das wäre wirklich schön, wenn Reiv'ou straudsche Züge abbekommen hätte, ich fürchte, er sieht bislang nicht so sehr danach aus, aber mal abwarten!

12 Familie Vasix

Diese Familie ist ein neuer Seitenzweig der Aposix-Linie und leider ist die kleine Liz bildlich ganz arg zu kurz gekommen. Auch hier gibt es einen kleinen Ableger der bizarren Pflanze, aber der wurde bis auf eine kleine Ansprache zu Beginn weitestgehend ignoriert.
R1-12-01.jpg

Erstmal denke ich, Lizzy wäre so traurig, weil ihr Papa gerade zur Arbeit aufgebrochen ist, aber sie ist in Wirklichkeit einfach totmüde.
R1-12-02.jpg

Mama Isabelle hat bislang vom Zaubern noch kaum eine Ahnung und handelt sich gleich beim ersten Tränkebrauen einen nervigen Pfützenfluch ein.
R1-12-03.jpg

Von da an versuche ich mein Bestes, den wieder loszuwerden, was leider ein gutes Weilchen gedauert hat. Auch sonstige Zauber gehen gern mal nach hinten los, selbst die fertigen Tränke sind von schlechter Qualität und somit nicht wirklich brauchbar. Isabelle ist eben schlicht noch eine Anfängerin.
R1-12-04.jpg

Papa Benjamin wird aufs Gewürzfestival eingeladen, da lässt er sich nicht lange bitten, denn er hat ein Großstadtbestreben, an dem er hier ein wenig arbeiten kann.
R1-12-05.jpg

Isabelle wird kurz darauf zu einem magischen Duell bestellt und nutzt anschließend die Gelegenheit, noch ein paar neue Sprüche dazu zu lernen. Da Liz arg hungrig ist, hole ich sie nach.
R1-12-06.jpg

Auch hier richtet Isabelle eine Menge Schaden an.
R1-12-08.jpg

Aber sie lässt sich nicht unterkriegen und übt Tag und Nacht, um den Fluch so bald wie möglich wieder loszuwerden.
R1-12-09.jpg

In ihrer Verzweiflung bittet sie ihre Schwester Adèle um Hilfe, die auch fleißig mit ihr trainiert.
R1-12-10.jpg

Dadurch macht Isa echt große Fortschritte und gewinnt denn glatt ein Duell gegen Adèle.
R1-12-11.jpg

Endlich gelingt es ihr, den ollen Fluch wieder loszuwerden. Jetzt gilt es aufzupassen, sich nicht gleich den nächsten einzufangen.
R1-12-12.jpg

Mit Entsetzen stelle ich fest, dass Isabelles Zwillingsschwester Eloise noch ein Teenie ist, das ändern wir aber sofort.
R1-12-14.jpg

Liz baut mit ihrem Papa einen coolen Schneemann, mit dem sie sich gleich anfreundet, indem sie ihm einige Geschichten erzählt.
R1-12-15.jpg

Benjamin, der Angler von Beruf ist, hat bislang noch keinerlei Ahnung vom Angeln, also lässt er sich nun endlich mal ein paar Grundlagen von Anura beibringen. Liz hat nun ihre Skills soweit gelernt.
R1-12-16.jpg

Benjamin wird noch zur GeekCon eingeladen, aber er hat dort leider kein Glück, den Computer zu gewinnen.
R1-12-17.jpg

Morgen geht es dann zu Familie Luxam, ich hab dort schonmal kurz reingeschielt und freu mich schon sehr darauf, mit der kleinen Willow zu spielen. Hier steht als erstes das Winterfest an.
R1-13-01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

was ist das denn für ein wunderhübscher Begleitervogel?? den hab ich ja noch nie gesehen
die Arme hat aber auch echt Pech das ihr anfangs so garnichts gelingen will...aber dann hat sie sogar ihre Schwestewr besiegt *staun*
ich hatte lange keine Magier mehr die irgendwie etwas unbegabt oder vom Pech verfolgt waren...das kann ja mitunter echt nervig werden
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

Huhu Mimi :hallo:,

Oha, an Isabelle sieht man das der Umgang mit Magie nicht ganz ohne Tücken ist :lol:...nur gut, das sie den Fluch wieder losgeworden ist!
Und ein Angler,der nicht angeln kann 😁, dazu eine wesentlich jüngere Zwillingsschwester....
Dafür haben hier beide Kleinkinder hübsche Augen ;).

Mimi, es ist nicht so das ich dem Spiel nichts abgewinnen kann :lol: ... das kann ich wirklich nicht sagen, nur hab ich noch nie geschafft mich länger davon fesseln zu lassen. Und genau da wäre vielleicht gerade eine Aussteigerchallenge ein gutes Gegenmittel :unsure:..........
Eigentlich ist es ja einfach, ich muss nur alle Bestreben auflisten und jedem ein Gemeinschaftsgrundstück zuordnen. Und man muss alles leer räumen...(was bei Sims4 inzwischen echt in Arbeit ausartet, wegen der vielen Nachbarschaften :Oo:)
Wobei es vielleicht eine Alternative wäre, das man in einer anfängt und den Rest frei spielen muss....und ich glaube, in San Myshuno kann man vieles gar nicht selber bauen, oder? wenn ich mich richtig erinnere gibt es einige Grundstücke, die man nicht einfach abreißen sollte, und für manche Bestreben braucht man mehr als nur ein Gemeinschaftsgrundstück zum Erfüllen. Das macht die ganze Sache irgendwie komplizierter als gedacht :lol:
Aber du siehst, jetzt hat sich die Idee wieder fest gesetzt. Ich glaube ich muss da heute mal was Testen :glory:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, das ist ein Phönix, ich find den auch toll! Und er ist ein guter Lebensretter für den Fall der Fälle. Da sich ja Isa so anstellt beim Zaubern, dachte ich, der könnte ihr vielleicht noch nützlich werden. Ich finde das ja eigentlich lustig, dass sie sich mit dem Zaubern so schwer tut, weil mir das auch schon länger nicht passiert ist. Bei Adèle dachte ich noch, dass sie bestimmt so fix zaubern gelernt hat, weil sie das Alte-Blutlinie-Merkmal besitzt, aber das hat Isabelle auch und ihr scheint es nix zu nützen. Sie sind schon sehr verschiedene Schwestern.

Stimmt, Lucky, da lief so einiges merkwürdig bei Familie Vasix, das mit dem angelunfähigen Angler fand ich auch lustig.

Das freut mich aber, dass es mit Dir und Sims4 doch nicht soo schlecht bestellt ist, wie von mir gedacht. Lass Dir ruhig Zeit mit Deinen Tests - nicht, dass Du mir hier plötzlich eine fertige Sims4-Aussteigerchallenge herzauberst und mich ablenkst von meinen Aliens *grins*. Dennoch bin ich gespannt, was Du vorhast.

Ich glaube auch, dass man bei den Apartments vorsichtig sein sollte, irgendwie lassen die sich ummodeln, aber ich weiß auch nicht, wie weit das möglich ist. Mit dem Bauen hab ich es ja so gar nicht, daher hat mich das bislang nie interessiert. Aber Nachbarschaft für Nachbarschaft freizuschalten wäre natürlich auch eine Option, sind ja wirklich mittlerweile so einige, die es da gibt.
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
13 Familie Luxam

Wie angekündigt wird bei den Luxams zuerst das Winterfest gefeiert. Tyrell ist hier als Babysitter unterwegs
R1-13-02.jpg

Alle bekommen Geschenke, nur die kleine Willow scheint wieder leer auszugehen. Das mag sie aber so nicht hinnehmen. Beharrlich fragt sie immer wieder mal nach.
R1-13-03.jpg

Kurz, bevor Clement wieder verschwindet, lässt er sich noch erweichen. Willow kann es kaum fassen und ich staune auch. Sie freut sich sehr über das Geschenk, auch wenn sie mit den Seifenblasen leider noch nichts anfangen kann.
R1-13-04.jpg

Da Loren eine starke Blutlinie hat, bittet sie Adèle, aus ihr eine Hexe zu machen. Die einzigen Zauber, die sie gern lernen möchte, sind das Säubern und das Reparieren, mehr will sie gar nicht können. Und wo Adèle schonmal dabei ist, verwandelt sie auch gleich noch ihr Schwesterherz Eloise, auch wenn ich die bislang gar nicht aktiv spiele.
R1-13-05.jpg

Loren fängt zuhause auch gleich an, praktische Magie zu üben. Tyrell entdeckt derweil seine Liebe zum Kühlschrank, wie süß!
R1-13-06.jpg

Vlad ruft wie bei fast all seinen Kindern an, weil er seinen Sohn Zwölf gern wiedersehen möchte. Wir bestellen ihn zu uns und überreichen ihm natürlich einen Schlüssel, in dieser Nachbarschaft versteht er sich erstaunlicherweise um Längen besser mit seinen Kindern als in der alten.
R1-13-07.jpg

Bevor sich Tyrell an die PC-Reparatur wagt, bringt er sich erstmal lieber selbst wieder in Form.
R1-13-08.jpg

Loren bewirbt sich für ein Stipendium, wird aber leider abgelehnt. Momentan arbeitet sie für ihr Bestreben als Entertainerin, aber vielleicht möchte ich sie ja später noch zur Uni schicken, das wäre für sie eigentlich Pflicht. Ihre Wunschzauber beherrscht sie nun beide.
R1-13-09.jpg

Tyrell ist immer zur Stelle, wenn Willow ihn braucht.
R1-13-10.jpg

Offenbar sind Bären ihre Lieblingstiere. Ansonsten spielt sie gern kleine Hexe und knabbert an einem Gretelpüppchen, vielleicht mache ich ja später aus ihr auch noch eine, mal sehen, wenigstens eine schwache Blutlinie hat sie ja auch noch.
R1-13-11.jpg

Als Zwölf bemerkt, dass Tyrell eher missmutig das Essen zubereitet, hilft er ihm dabei und gleich steigt Tyrells Laune wieder.
R1-13-12.jpg

Zwölf hat nun einen Job als Ingenieur angenommen, den Robotikskill lernt er aber besser erstmal per Buch, alles andere wäre mir zu gefährlich.
R1-13-13.jpg

Tyrell besucht mit Willow Isabelle und ihre Familie, damit Willow eine Spielkameradin bekommt und nicht immer nur mit dem Teddy quatschen muss. Willow und Liz sind anfangs noch ein wenig schüchtern, verstehen sich aber alsbald recht gut.
R1-13-14.jpg

Letzte Skills werden erlernt, bald steht der nächste Haushaltswechsel an, aber vorher wird noch ein weiteres Treffen abgehalten.
R1-13-15.jpg

Ich hoffe, die Zwei werden später mal ganz dicke Freundinnen, das würde mich sehr freuen.
R1-13-16.jpg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

wie süß ist das denn bitte das Tyrell sich in den Kühlschrank verguckt hat :love: wusste garnicht das sowas geht
ich muss doch unbedingt mal mit der Robotikfähigkeit spielen das habe ich irgendwie noch nie gemacht ...hm ich hatte den Tyrell glaube ich von dir auch mal im Spiel und da hatte er eigentlich nicht soo gute Eigenschaften oder?
die Familie gefällt mir jedenfalls sehr sehr gut
wie die 2 kleinen Mädels da so im Schnee stehen und plaudern - total knuffig
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Stimmt, das hast Du richtig in Erinnerung. In der Galerie findet man Tyrell noch als bösen Klon von meinem Kerl, aber man kann ihn ja jederzeit umprogrammieren und ihm andere Merkmale und ein anderes Aussehen verpassen. In meinem jetzigen Spielstand ist er eigentlich ganz lieb und freundlich unterwegs und hat auch schon so einige Skills erlernt, wenn du magst, lad ich ihn nochmal kurz neu hoch.

Ja, die beiden Mädchen werd ich echt arg vermissen, ich hoffe, der Rico von den Ecos ist auch so ein Schatz, werd ihn gleich noch besuchen gehen.
 
  • Danke
Reaktionen: Yessysims

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
14 Familie Eco

Mit den Ecos bin ich in diesen Tagen absolut nicht warm geworden, hab glatt überlegt, sie hier in der Doku auszulassen, aber dann würden sie mir vermutlich später doch fehlen.

Als erstes muss ich entgeistert feststellen, dass es hier in der Nachbarschaft noch gar keine ausgebauten Gemeinschaftsgrundstücke gibt und dass die Wahlen gerade eben erst zuende gegangen sind.
R1-14-01.jpg

Ricos Frisur hab ich gegen eine unauffällige andere getauscht, weil ich die so gar nicht mag.
R1-14-02.jpg

Neun mochte ich als Kind und Teenie soo gern, aber seit sie erwachsen geworden ist, ist sie eine echte Heulsuse (düster vom Merkmal) geworden. Gut, dieser Brand mag einen Schock in ihr ausgelöst haben, aber sie heult danach echt gefühlte Ewigkeiten herum.
R1-14-03.jpg

Rico liebt Schaumbäder über alles, er würde vermutlich am liebsten den ganzen Tag in der Badewanne verbringen. Neun möchte Autorin werden, dafür darf sie erstmal ein paar Bücher lesen.
R1-14-04.jpg

Wie man unschwer an der Leuchtfarbe erkennen kann, ist Neun schon wieder traurig unterwegs, fragt mich nicht, warum diesmal, sind halt so ihre üblichen Launen. Und auch Ted ist kurze Zeit später traurig unterwegs, das habe allerdings ich verbockt, in dem ich dem Vegetarier ein Fleischgericht bestellt habe.
R1-14-05.jpg

Die Tage rennen dahin, Bilder davon gibt es keine, denn immer, wenn die Eltern von der Arbeit kommen, sind sie totmüde und wenn sie wieder einsatzbereit sind, ist es stockdunkel.
R1-14-06.jpg

Ob sich Rico wohl mit Absicht so einferkelt, damit er öfter gebadet wird?
R1-14-07.jpg

Hier wird leider die Falsche entführt, Ted wäre mir lieber gewesen. Ob Neun sich so bei Cupido einschleimt, um sich beißen zu lassen? So ein Verhalten hat sie sonst niemandem gegenüber an den Tag gelegt.
R1-14-08.jpg

Die Eltern sind schwer beschäftigt, in jeder freien Minute ein wenig für die Arbeit zu lernen. Rico ist derweil arg langweilig.
R1-14-09.jpg

Eines Tages vergessen sie glatt, ihn vor der Arbeit noch zur Tagespflege zu bringen und so muss Rico auf sich allein aufpassen. Offiziell ist er nicht da, aber er wuselt dennoch durchs Haus, immerhin macht er keinem Fremden die Tür auf.
R1-14-10.jpg

Als die Eltern völlig angespannt von der Arbeit zurückkehren, finden sie ein einziges Chaos vor. Neun ist befördert worden, aber nach Feiern steht ihr wohl eher nicht so der Sinn.
R1-14-11.jpg

Ich freu mich, dass das Waschbecken kaputt ist, denn Ted muss noch an seiner Handwerksfähigkeit arbeiten, aber er sieht rot und ist fuchsteufelswild vor Wut, da kommt der Hitzkopf in ihm durch.
R1-14-12.jpg

Hätte er doch in der Magierschule besser zugehört, dann wäre das mit dem Sauberzaubern keinerlei Problem, so hext er noch eine große Pfütze dazu.
R1-14-13.jpg

Den Samstag verbringen die Ecos bei den Watanabes, um sich ein wenig zu entspannen.
R1-14-14.jpg

Während ich den Kleinkindern bei ihrer ersten Kontaktaufnahme zusehe, schleicht sich Ted auf die Piste. Leider legt er dort eine Bruchlandung hin.
R1-14-15.jpg

Rico möchte auch gern durch die Luft fliegen, so wie er das zuvor bei seinem neuen Kumpel beobachtet hat. Ted lässt sich auch gern überzeugen.
R1-14-16.jpg

Eigentlich könnten wir gleich hierbleiben, denn als nächstes sind eh die Watanabes dran, aber zwischenzeitlich muss ich noch jemanden neu in der Nachbarschaft aussetzen *vorfreu*.
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
15 Familie Watanabe

Lustig, so unterschiedlich kann man über das gleiche Unwetter denken. Mal sollte ja meinen, dass eher Yuuto daran gewöhnt sein müsste, der hier aufgewachsen ist, und nicht Greta, die in Evergreen Harbor großgeworden ist.
R1-15-01.jpg

Den armen Yuuto stecke ich in diese neue Bürokarriere, von der ich mir einfach nicht merken kann, wie sie heißt. Greta bleibt vorerst noch zuhause, sie wird erst einen festen Job suchen, wenn der kleine Jose in die Schule geht. Eigentlich wollte ich den Kleinen noch umtaufen, er wurde vom Spiel so unpassend benannt, aber dann hab ich es doch vergessen.
R1-15-02.jpg

Jose ist ein Knuddelbär, ich mag ihn total gern. Selbst, wenn er auch so einigen Unfug anstellt, könnte man ihm niemals böse sein.
R1-15-03.jpg

Dass Greta nun Heimchen am Herd spielen soll, scheint ihr so gar nicht zu gefallen. Kochen scheint nicht so ihrs zu sein und schwups steht schon wieder der Herd in Flammen.
R1-15-04.jpg

Immerhin hat sie sich schneller wieder gefangen als die arme Neun.
R1-15-05.jpg

Yuuto ist angespannt, weil er ein Hersteller-Merkmal hat, also darf er nun das Kerzenziehen erlernen. Greta geht mit Jose zum Rodeln. Anfangs haben sie eine Menge Spaß.
R1-15-07.jpg

Doch, als die Dämmerung einsetzt, scheint Greta nicht mehr ganz so aufmerksam zu sein und schon legt sie mit dem Kleinen eine Bruchlandung hin. Danach machen sie sich lieber schnell auf den Heimweg.
R1-15-06.jpg

Yuuto wird von seiner Mutter zum Duell eingeladen, dabei lernt er gleich mal eine Runde fliegen. Mit dem Zaubern hat er es nicht so, er kennt nur den Cheattrank, mehr interessiert ihn nicht. Weiteren Duellen wird er lieber aus dem Weg gehen.
R1-15-08.jpg

Da Greta zuhause langsam die Decke auf den Kopf fällt, macht sie sich auf den Weg, Freunde und Verwandte zu besuchen, die auch gerade Kleinkinder haben. Anfangen tut sie bei ihrem Cousin Sheldon und seinen Zuckermäusen Silvia und Geneva.
R1-15-09.jpg

Als nächstes besucht sie ihren besten Freund aus Schulzeiten Oscar Llama.
R1-15-10.jpg

Bei den Jansens legt sie eine Vorleserunde für die ganze Kleinkindbande ein.
R1-15-11.jpg

Und als sie schon im Aufbruch sind, wird Jacob entführt. Da bleiben wir dann doch noch etwas länger, damit es auch mit einer eventuellen Schwangerschaft klappen kann.
R1-15-12.jpg

Wie man sicherlich langsam erkennen kann, besucht Greta einfach sämtliche Kleinkindfamilien und hat auch immer einige von ihnen weiter mit im Schlepptau.
R1-15-13.jpg

Von allen macht sie Fotos und gewinnt dabei die Kleinkinder alle zu Freunden, so dass sie sie auch später noch gut einladen kann. Dabei entdeckt sie das Fotographieren als Hobby für sich.
R1-15-14.jpg

Anura hat ein Töchterlein bekommen *freu*, die Kleine heißt Tatiana, wenn ich mich nicht irre. Da war dann wohl doch noch einer ihrer vielen Anrufe erfolgreich.
R1-15-15.jpg

Dies ist die kleine Tochter von Adèles Schwester Eloise und Yessys Texas namens Caroline.
R1-15-16.jpg

Jetzt, wo sie alle Kleinkinder kennt, lädt Greta gern die ein oder andere Spielgruppe in den Park ein, damit Jose frühzeitig Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen kann. Eigentlich wäre es an der Zeit, den Haushalt zu wechseln, aber ich mag mich gerade nicht so recht trennen.
R1-15-17.jpg

Zum Schluß gibt es noch eine Überraschung für mich, Jacob war wohl entführungsschwanger und hat nun noch ein Töchterlein namens Gem bekommen. Das freut mich sehr, denn die Jansens haben gern mal ein Entführungskind im Hause, das hat schon Tradition.
R1-15-18.jpg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

hach der kleine Jose ist ja wirklich putzig - da kann ich verstehen das du gerne noch etwas im Haushalt verweilt wärst/bist
die Kleinkinderschar sieht aber auch sehr witzig aus - ist das nicht irre anstrengend die alle bei laune zu halten?
die kleine Caroline ist ja auch super knuffig mit ihren roten Haaren
und das kleine Pummelchem Gem :love:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, danke für Deinen Kommi! Nee, die Kleinkinder werden wohl ganz gut von ihren Begleitpersonen versorgt oder kümmern sich um sich selbst, keine Ahnung, zumindest hatte ich mit ihnen nicht soo viel zu tun, ein wenig bespaßen und unterhalten, zweimal etwas grillen und dann war die Bande soweit recht glücklich. Und das Beste daran war, als ich bei der nächsten Familie ankam, hatten die schon fleißig Skills aufgebaut, nur das Töpfchentraining war noch so gut wie gar nicht vorhanden, aber woher hätte das auch kommen sollen.
Jau, das Carolinchen gefällt mir auch gut! Sie wohnt bei mir ja leider nur in einer Nebenfamilie, aber ich hoffe, ich bekomme sie noch in eine der Hauptfamilien integriert.

16 Familie Denro

Diese Familie wurde von mir früher meistens nur als Nebenfamilie am Rande, manchmal auch abwechselnd mit den Luxams in Britechester gespielt. Jjetzt dürfen sie in Henford eine eigene Nachbarschaft für sich in Anspruch nehmen und werden somit zu einer der Hauptfamilien.

Statt den Haushalt normal zu laden, beschließe ich die Bande erstmal in den Park zu schicken. Leider ist es wohl aber gerade mitten in der Nacht, das passt ja nicht so dolle. Also bleiben wir nicht lang und beschließen lieber noch einmal wieder zu kommen.
R1-16-01.jpg

Sheldon hat vom Spiel den Beruf des Autors ausgewählt bekommen (ohne Skills bereits in Level 6 unterwegs), Martha ist Fotographin, was prima passt, denn sie ist eine geborene Löhrer und da gehört das zu den Familienberufen. Damit Sheldon das Schreiben üben kann, kaufe ich ihm einen Laptop, der vor allem Martha erfreut. Denn sie ist eine materalistische Simmin und freut sich über alles, was neu ist.
R1-16-02.jpg

Martha findet man ständig auf dem Dachboden, um dort zu tanzen, das nervt ab und an ziemlich. Ansonsten kümmert sie sich aber liebevoll um die Zwillinge, die nebenbei ihre liebsten Fotomotive sind. Geneva ist die Blonde, Sylvia ist der kleine Rotschopf.
R1-16-03.jpg

Hier gehen fast täglich die Füchse ein und aus, anfangs ist Martha darüber noch ein wenig besorgt, aber sie scheinen alle recht harmlos zu sein. Oder vielleicht doch nicht? Diese Denkblase sollte einem eventuell doch zu denken geben.
R1-16-04.jpg

Leider sind die Füchse alle schon recht alt, ich hoffe, sie werden nicht reihenweise sterben, wenn ich mal die Alterung aktivieren werde.
R1-16-05.jpg

Den Park von Henford liebe ich immernoch sehr, da könnte ich mich stundenlang aufhalten.
R1-16-06.jpg

Martha und die Zwillinge sind offenbar ebenso vernarrt in die Vögelchen und Häschen wie ich.
R1-16-07.jpg

Wieder zurück zuhause kämpft Martha mit ihrem ersten Fotoauftrag. Sims in Schlafkleidung zu knipsen, sollte ja eigentlich kein Hexenwerk sein, aber irgendwie bleiben ihre Models nie in diesem Outfit, sondern wechseln immer wieder in ihre Alltagskleidung zurück - vermutlich weil die Aufnahmen draußen stattfinden, innen ist keinerlei Platz, alles viel zu eng. Irgendwann gelingt es dann doch mal.
R1-16-08.jpg

Das Töpfchentraining mit Onkel Conrad macht Sylvia besser mit als mit ihren Eltern. Warum auch immer haben die Zwillinge nur ein Spielzeug im Briefkasten gehabt, das nun für beide reichen muss, weil ich zu faul bin, noch welches dazu zu kaufen. Sonst wird man damit doch immer überschwemmt. Gut, die Klötze haben sie immerhin noch von mir spendiert bekommen.
R1-16-09.jpg

Martha wird zu den Klippen eingeladen, da sag ich natürlich nicht nein, da bin ich auch immer wieder gern. Dass sie beim Spielen mit dem Feuer in Brand gerät, hält sie nicht davon ab, weiter damit rumzuspielen.
R1-16-10.jpg

Kaum ist Martha wieder zuhause, wird sie erstmal entführt, hätten sie nicht lieber Sheldon abholen können? Wobei, das Haus ist eh schon viel zu klein, da wäre kein Platz mehr für ein Entführungsbaby gewesen. Eloise möchte noch einmal schwanger werden, immer gern! Ich spiele sie ja nicht wirklich.
R1-16-11.jpg

Ups, Sheldon wünscht sich Martha zur festen Freundin zu machen, ich dachte, sie wären längst ein Paar. Na, dann mal los!
R1-16-12.jpg

Als sich Marthas Bruder Conrad mit ins Gespräch einmischt, macht sich Sheldon lieber erstmal aus dem Staub (die Arbeit ruft).
R1-16-13.jpg

Conrad spielt noch mit Sylvia und liest ihr eine Geschichte vor, bevor er geht. Geneva schafft es, sich soweit mit dem Fuchs anzufreunden, dass der Balken bis zum Anschlag voll ist *staun*.
R1-16-14.jpg

Martha ist diesmal allein bei den Vögeln unterwegs und schaltet dabei den Vogelbaum frei. Kurz darauf wird sie von Adèle aufs Romantikfestival eingeladen.
R1-16-15.jpg

Wir nutzen das wieder für eine spontane Hochzeit. Seitdem ich das Hochzeitspack habe, scheue ich Hochzeitsfeiern noch mehr als vorher schon.
R1-16-16.jpg

So langsam kann Sylvia das blöde Spielzeug wohl nicht mehr sehen, mit ihm trainiert sie ihren letzten Skill. Da sie ja schon einige im Voraus konnten, mussten sie alle maximieren. Martha kann nun zuhause gemeinsam mit den Vögeln singen.
R1-16-17.jpg

Zum Schluss zeige ich Euch mal die Zwillinge in ihrer Alienform, da kann ich sie kaum auseinander halten.
R1-16-18.jpg
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
17 Familie Amphibia

Heute gibt es kaum Bilder, da sich nicht so viel ereignet hat und ich auch zu sehr ins Spielen vertieft war.

Anfangs muss erstmal die kleine Tatiana aus der Wiege befreit werden - definitiv ein Straudkindchen! Anura führt mich erstmal in die Irre, durch ihre Denkblase dachte ich kurz, es handele sich um ein Entführungsbaby, aber sie hat wohl nur festgestellt, dass die Kleine ein Alienmädchen ist.
R1-17-01.jpg

Die ersten Tage schlage ich mich noch nur mit dem Zelt durch. Aber da mir das schnell zu nervig wird, baue ich der jungen Familie dann doch eine kleine Strandhütte, bewusst so einfach wie möglich gehalten.
R1-17-02.jpg

Diverser Besuch kommt vorbei. Über Angela staune ich ein wenig, denn sie ist eigentlich eine Vampirin, stürzt sich aber dennoch aufs Essen.
R1-17-03.jpg

Coco behauptet erstmal allen Ernstes, sie wäre keine Meerjungfrau. Ein paar Fotos später gibt sie dann doch zu, eine zu sein.
R1-17-04.jpg

Und dann darf sie erstmal eine Runde für mich schwimmen gehen.
R1-17-05.jpg

Hach, Tatiana ist schon eine echte Zuckermaus.
R1-17-06.jpg

Elf flirtet gern und viel mit seiner Liebsten, die Zwei liebe ich total zusammen. Noch mehr als jeden schon so für sich allein!
R1-17-07.jpg

Zum Mittsommerfest werden ein paar Freunde zum Tanz ums Feuer eingeladen.
R1-17-08.jpg

Hach, Anura ist offenbar bestens gelaunt, der Tag war für sie wohl ein voller Erfolg, so wie sie hier vor Freude umherhüpft.
R1-17-09.jpg

Die Kleinen buddeln fleißig gemeinsam im Sand. Erstaunlicherweise findet Amory dabei so einige Muscheln, Tatiana dagegen keine einzige.
R1-17-10.jpg

Anura hat ihr Sammelbestreben mit der Flaschenpostsammlung mittlerweile abgeschlossen, nun arbeitet sie fleißig am Malerbestreben.
R1-17-11.jpg

Gerade soll sie emotionale Bilder malen, daran arbeitet sie mit so viel Schwung und Elan, dass die Farbe nur so spritzt *staun*.
R1-17-12.jpg

Diesen Babyanruf abzulehnen fällt mir total schwer. Irgendwie wäre es ja schon schön, noch einen Meersim-Babyversuch zu starten. Aber erstens gibt es bei den Moons ja nun noch ein Entführungsbrüderchen und zweitens graut mir vor der verbuggten Kinderform *seufz*.
1653566171631.jpeg

Damit ist nun die erste Runde beendet, jetzt werd ich allen einen Kuchen backen müssen und meld mich wieder, wenn die Bande zu Schulkindern gealtert ist.

Edit: Geschafft, der Großteil der nächsten Generation ist nun im Schulkindalter, ein paar der jüngeren Geschwister durften noch Kleinkinder bleiben.
1653591583313.jpeg
1653591598361.jpeg
1653591609989.jpeg

2. Edit: Nachdem ich gestern peinlicherweise Clarine Hero in den Collagen vergessen habe, reiche ich heute ein kleines Special von ihr nach. Sie ist dabei zufällig einem gestreiften Hund begegnet, ich dachte erstmal, ich traue meinen Augen nicht recht. Okay, Google hat mir gerade beigebracht, dass das bei Hunden wohl eher gestromt heißt.
1653636701160.jpeg

Mal schauen, ob ich den noch irgendwo einfangen kann. Es gibt erstaunliche viele Hunde- und Katzenfans in der neuen Generation, da muss sich doch jemand finden lassen, der ihn adoptieren würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Eine neue Runde beginnt, erstmal plane ich wochenweise zu spielen, eventuell bleibe ich aber auch mal länger oder kürzer. Nachdem ich anfangs noch ein paar Gruppen sortiert habe und ja bei Clarine reingeschaut habe, startet die Woche bei den Llamas leicht verspätet.

01 Familie Llama

Der gestromte Hund namens Dakota ist kein einfacher Hund, die Gute ist ziemlich aggressiv. Clarine kommt aber gut mit ihr aus, obwohl sie keine Hundefreundin ist. Dafür ist sie ja aber von klein auf mit Tieren aufgewachsen. Passenderweise ist aber Larry Llama ein Hundefreund, so dass ich hoffe, sie in den Llama-Haushalt aufnehmen zu können.
R2-01-01.jpg

Nur verliebt sich Larry leider Hals über Kopf in eine andere Streunerin, die ich auch absolut niedlich finde. Brindleton Bay ist ein höchst gefährlicher Ort für mich. Während Larry sich noch fragt, wie er seine Eltern zu einem Hund überreden soll, hat Gemma Lou schon längst beschlossen, ihm nicht mehr von der Seite zu weichen.
R2-01-02.jpg

Von seiner Cousine Clarine leiht sich Larry ein paar Leckerlis, mit denen er Gemma Lou füttert.
R2-01-03.jpg

Als es dunkel wird, hat Larry noch immer keinen rechten Plan, wie er die Hündin seinen Eltern erklären soll, aber er muss zusehen, dass er vor ihnen nach Hause kommt, damit sie sich keine Sorgen um ihn machen.
R2-01-04.jpg

Anfangs ist Eins nicht so angetan von einem Haustier, ist dann aber gerührt, wie zutraulich die Hündin Larry gegenüber schon ist. Nach einigem Bitten und Betteln erklärt sie sich damit einverstanden, die Süße aufzunehmen, wenn Larry bereit ist, ordentlich bei der Pflege mitzuhelfen.
R2-01-05.jpg

Gleich in der ersten Nacht muss Larry Gemma Lou erklären, dass es nicht gern gesehen wird, wenn sie nachts die Leute aufweckt. Gemma Lou versteht das nicht, sie darf niemanden aufwecken, aber Larry darf nachts herumkreischen und müde Hunde damit wecken. Die Welt ist ungerecht!
R2-01-06.jpg

Die Nacht für Larry war kurz. Nachdem er ewig gebraucht hat, wieder einzuschlafen, klingelt morgens unbarmherzig der Wecker. Er erklärt seinem Vater noch schnell, dass sie über Nacht Hundebesitzer geworden sind, der schlief nämlich bereits, als er mit Gemma Lou nach Hause kam.
R2-01-07.jpg

Nach der Schule legt sich Larry gleich noch einmal eine Runde schlafen, aber Gemma Lou möchte gern nach draußen.
R2-01-08.jpg

Und so besucht Larry mit ihr wieder Clarine und übt dort mit Gemma ein paar Tricks. Ich muss doch dort weiter nach Dakota Ausschau halten.
R2-01-09.jpg

Gemma versteht es, abends Einbrecher und Vampire fern zu halten. Und hört sich geduldig an, wie sehr Oscar das Reparieren hasst.
R2-01-10.jpg

Oscars neues Arbeitsoutfit halte ich für mehr als merkwürdig, ich glaube kaum, dass er irgendjemanden davon überzeugen kann, dass das "in" sein könnte. Heute bringt Larry Clarine mit aus der Schule mit, die hat aber leider grottenschlechte Laune *seufz*. Ob sie wohl nur Hunger hat oder ob sie gehänselt wird, weil sie zu viel isst?
R2-01-11.jpg

Die Wut am Hund abzureagieren ist jedenfalls nicht nett und Gemma Lou lässt sich das auch nicht gefallen. Zufälligerweise kommt Natalie des Wegs, vielleicht kann sie ja Clarine besser trösten, als Larry es vermag.
R2-01-12.jpg

Wie das Ganze weitergegangen wäre, werden wir nicht erfahren, denn Eins wird spontan zum Gewürzfestival eingeladen. Den Currywettbewerb gewinnt Oscar, aber das erfährt er erst, als er schon fast auf dem Heimweg ist, weil er sonst totmüde umkippen würde.
R2-01-13.jpg

Am nächsten Tag sind wir wieder in Brindleton Bay. Leider gibt es nicht so viele Hundefans wie von mir angenommen, denen ich Dakota unterjubeln könnte. Die anderen Tierfans sind leider eher katzenvernarrt. Außer Larry ist nur Roland einer und dort gibt es ja schon Queen Cupcake im Haushalt. Aber irgendwohin muss dieser Hund.
Was macht denn Vlad hier in der Sonne, ist der verrückt? Larry versucht ihn reinzulocken, aber es gelingt ihm nicht.
R2-01-14.jpg

Noch einen zweiten Hund kann Larry wohl kaum nach Hause schleppen, sonst halten ihn seine Eltern bald für verrückt und lassen ihn nicht mehr zu Clarine.
R2-01-15.jpg

Mit Gemma trainiert Larry weiter ein paar Tricks. Außerdem buddelt sie fleißig Geschenke aus.
R2-01-16.jpg

Mit dem gefundenen Ball würde Larry ihr gern das Apportieren beibringen, aber das ist für heute wohl noch zu viel des Guten. Das üben sie dann das nächste Mal weiter.
R2-01-17.jpg
 
  • Love
Reaktionen: Yessysims

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

oh wie süüüß ist dieser Hund - da hätte ich ja auch ganz schwer nein sagen können :love: diese entzückenden Schlappohren
das Arbeitsoutfit ist ja der Brüller :lol:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
02 Familie Jansen

Der Haushalt ist gerade erst frisch geladen, da kreist schon wieder ein Ufo über dem Grundstück. Die beiden Mädchen stört das kein Stück, dass ihr Vater soeben im All verschwunden ist. Er ist ja auch fix wieder da und liest seiner Kleinen noch schnell eine Gute-Nachtgeschichte vor.
R2-02-01.jpg

Schon wenige Stunden später ist sich Jabob sicher, dass er wieder schwanger ist. Die zweite Schwangerschaft bemerkt man halt häufig früher als die erste.
R2-02-02.jpg

Jessica hat sich einen Ausflug zum Jugendfestival gewünscht, um die Voidkritterjagd mitzumachen, aber sie verliert recht fix die Lust daran.
R2-02-03.jpg

Während Gem den Rest des Festivals verschläft, futtert Jessica genüsslich ein Eis, bevor sie sich sportlich und kreativ betätigt. Und rein zufällig erzählt Zwei von ihrer Liebe zu Hunden und mir fällt jetzt erst auf, dass sie eine Hundefreundin ist *freu*. Bei den Erwachsenen hatte ich gar nicht nachgeschaut.
R2-02-04.jpg

Aber ob es schlau ist, jetzt, wo Jacob schwanger ist, ein Tier zu adoptieren? Ich entscheide, dass wir nach dem Festival mal nach Dakota schauen gehen. Wenn sie gerade vor Ort ist, wird sie adoptiert, wenn sie nicht auffindbar ist, passt es gerade nicht und wir könnten es nach der Geburt nochmal neu überdenken. (Wenn ich sicher sein kann, dass nicht plötzlich Mehrlinge über uns hereinbrechen.) Aber sie ist da und darf somit einziehen!
R2-02-05.jpg

Jacob ist mit den Kindern schon früher nach Hause aufgebrochen und plant dort Blödsinn.
R2-02-06.jpg

Jessica hätte statt einem Hund wohl lieber ein Einhorn bekommen. Jacobs Bäuchlein rundet sich nun leicht *freu*.
R2-02-07.jpg

Ähm, Zwei, ich weiß ja nicht, ob das wirklich so der passende Ort für Dakotas Geschäfte ist, so mitten auf der Straße. Dieser Hund liebt das enge Badezimmer, vor allem, wenn jemand in der Wanne sitzt. Vielleicht möchte sie auch mal gebadet werden?
R2-02-08.jpg

Während Jessica ihr Bestes versucht, sich mit dem Monster unter dem Bett anzufreunden, möchte Gem lieber das Hundchen näher kennenlernen.
R2-02-09.jpg

Sie werden auch bald gute Freunde. Gem ist echt ein kleiner Sonnenschein, meistens ist sie bestens gelaunt. Jacob entdeckt, dass ihm das Reparieren Spaß macht, das freut mich natürlich sehr.
R2-02-10.jpg

Hank kommt zu Besuch und putzt erstmal die komplette Bude sauber *staun*.
R2-02-11.jpg

Wenn Gem vorgelesen bekommt, hört Jessica auch noch gern zu. Jessica freut sich sehr, als Opa Vlad zu Besuch kommt, sie mag ihn ausgesprochen gern.
R2-02-12.jpg

Jacob, äh, was hast Du denn mit der armen kleinen Gem vor? Aus irgendeinem Grund hat er beschlossen, sie nach draußen zu tragen, obwohl er eigentlich lieber mal ins Bett wandern sollte. Am nächsten Tag wird der kleine Jaron geboren und auch gleich aus der Wiege befreit.
R2-02-13.jpg

In seiner Tarnform sieht er seinem Papa ziemlich ähnlich.
R2-02-14.jpg

Passenderweise hat Gem ihre Skills nun soweit, dass sie Geburtstag feiern darf. So haben wir weiter nur ein Kleinkind zu versorgen.
R2-02-15.jpg

Zwei, pass auf mit diesen Riesenmessern, das sieht echt gruselig gefährlich aus! Hier mal ein Selfie der beiden Schwestern, nachdem Gem die Frisur ihrer Tarnung erhalten hat.
R2-02-16.jpg

Sie möchte gern ein kreatives Wunderkind werden
R2-02-17.jpg

Jessica ist nun den Pfadfindern beigetreten. Schon wieder trifft man Vlad mitten am Tag draußen beim Angeln. Aber offenbar scheint es ihm nix auszumachen *staun*. Auch Dakota gibt einen prima Wachhund ab und Zwei kümmert sich zum Abschluss der Woche liebevoll um eine Müllpflänze.
R2-02-18.jpg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

sehr schön das Dakota nun doch noch ein Zuhause gefunden hat was auch ordentlich verteidigt wird :nick:
klein Gem ist sehr niedlich ,wie sie da so eine Schnute zieht weil Papa sie irgendwo hin tragen will ...
und ein kleines Entführungskind gibt es auch noch - schön das es nach den 2 Mädels ein Junge geworden ist - so hat der Papa ein wenig Verstärkung
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
03 Familie Löhrer

Manchmal steckt einfach der Wurm drin .... dabei hatte eigentlich alles ganz nett begonnen.

Roland ist auf Kennenlerntour der Hunde aus meinen Haushalten, damit er sie zusätzlich zu den Gruppentreffen mit aufs Grundstück herbestellen kann. Dabei erhasche ich zufällig auch einen Blick auf die mit Wolle spielende Missy.
R2-03-01.jpg

Bei Queenie kommt man mit dem Baden einfach nicht hinterher, kaum ist sie mal sauber, verschwindet sie wieder im Busch.
R2-03-02.jpg

Während Drei brav an ihrem Bestreben arbeitet, trifft sich Roland mit seinen Hundefreunden und deren Hundchen im Hundepark zum Trainieren.
R2-03-03.jpg

Es wird wohl noch ein wenig dauern, bis der Parcours fehlerfrei durchlaufen werden kann.
R2-03-04.jpg

Hier bemerke ich, dass ein Hund noch lebt, den ich schon für verstorben hielt, ich hatte ihn offenbar in einem Nebenhaushalt gesichert, der nicht mitgealtert ist. Er gehört zu den Ecos.
Da die Fotoaufnahmen drinnen nicht so gelingen wie erhofft, beschließt Drei lieber draußen weiter zu knipsen - mit Erfolg!
R2-03-05.jpg

Roland hat weder Geburtstag noch ist sonst irgendein Feiertag. Conrad hat einfach gerade erfolgreich sein Buch beendet, das er nun stolz seinem Sohn überreicht. So darf seine Karriere ruhig weiterlaufen.
R2-03-06.jpg

Tante Martha kommt vorbei. Sie freut sich offenbar darüber, mal wieder in ihrem alten Zuhause unterwegs zu sein und tanzt erstmal ausgelassen eine Runde.
R2-03-07.jpg

Ständig geht hier alles mögliche kaputt. Und die Bienen sind auch dauernd fuchsteufelswild unterwegs.
R2-03-08.jpg

Der uneingeladene Besuch erscheint merkwürdigerweise immer erst kurz vor Mitternacht.
R2-03-09.jpg

Aber man kann die Freunde ja auch einfach mal tagsüber per Gruppe einladen und nebenbei das Schulprojekt erledigen.
R2-03-10.jpg

Seit Tagen schon ist Conrad angespannt unterwegs, die Deadline für sein neustes Buch rückt näher und der Kunde ist und bleibt unzufrieden mit seinem neusten Werk. Schließlich verstreicht sie, kurz bevor er das Buch nochmal neu geschrieben hat.
R2-03-11.jpg

Eigentlich wünscht sich Conrad, seine Drei zu heiraten, sie sind auch schon länger verlobt. Aber irgendwann muss er es von mir unbemerkt geschafft haben, seine Beziehungswerte zu Drei auf Null zu setzen, indem er ihr Gedächtnis gelöscht hat.
R2-03-12.jpg

Tja, leider ist Sonntag, den wollte ich eigentlich noch fix nutzen, um die Beiden zu verheiraten, aber das wird wohl so nicht klappen. Dabei hatte ich extra schon ein Grundstück aus dem Hochzeitspack für sie aufgestellt.
R2-03-13.jpg

Eigentlich bedeutet Gedächtnislöschen vom Partner bei mir eine eingereichte Scheidung, aber die Zwei sind ja noch nicht einmal verheiratet *seufz*. Schauen wir mal, ob sie sich in der nächsten Woche wieder zusammenraufen wollen.

Witzigerweise müssen sie sich zwar erst neu kennenlernen, sind aber immernoch miteinander verlobt. Häää? Und jetzt ist er verletzt, weil sie nicht mehr mit ihm befreundet ist, wer hat denn bitteschön die Beziehungswerte gelöscht??? Was für ein Idiot!
1653774572469.jpeg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

das ist wohl Simslogik %)
ich mag ja 3 ziemlich gern,hoffentlich raufen die beiden sich wieder zusammen und er kommt nicht nochmal auf diese doofe Idee ...
die Hundetruppe ist ja wirklich herzallerliebst - am allermeisten mag ich davon Queen Cupcake und die Gemma
wie sie da so knutschig versuchen den Parcour zu bewältigen
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ja, das hoffe ich auch sehr, zum Glück geht ja jetzt erstmal einige Zeit ins Land, wo sich die negativen Gefühle wieder abkühlen können. Sie sind zwar kein direktes Turtelpaar, verstehen sich aber sonst meistens gut. Wäre schon arg doof, wenn Drei jetzt zur Nebenfigur werden müsste, die mag ich nämlich auch gern, aber Conrad hätte als geborener Löhrer natürlich Vorrang, so leid es mir täte. Wobei ... der Nachwuchs ist ja schon da, ... insofern .... *grübel* Auf Roland bin ich später echt gespannt, der hat ja jetzt schon eine kleine Pinocchio-Nase.

1653815745077.jpeg
Na hoffentlich ...

Über die armen Hundis habe ich mich auch sehr amüsiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
04 Familie Heck

Hank beschließt aus der puren Langeweile heraus einen neuen Club zu gründen, ursprünglich sollten nur Katzenliebhaber hinein. Aber dann wäre der Club zu leer geblieben,´denn auch davon gibt es nicht so viele, wie ich dachte - nämlich außer ihm nur Colin & Liz. Also gründet er dann doch lieber einen Tanzclub.
R2-04-01.jpg

Auf der Suche nach Bubbles, die er gern den anderen vorstellen möchte, stellt Hank fest, dass noch Essen auf dem Grill vorhanden ist, dass sein Vater für die Bande zuende grillt. Das erste Treffen wird danach auch schon bald beendet, weil es doch schon arg dunkel wird.
R2-04-02.jpg

Dalton wird entführt, leider wird er aber nicht schwanger.
R2-04-03.jpg

Bubbles liebe ich nach wie vor, sie beherrscht so einen coolen Bettelblick wie unsere Katze. Dalton trainiert sein Charisma im Sitzen, das ist sicherlich ein wenig bequemer als das sonst stundenlange vor dem Spiegel stehen.
R2-04-04.jpg

Leider ist Bubbles ständig krank, weil sie sich furchtbar gern in den Büschen umhertreibt. Da Dalton zwar rausfindet, was für eine Krankheit es ist, sie aber nicht behandeln kann, müssen sie noch zum Tierarzt fahren.
R2-04-05.jpg

Für die nächsten Fälle besorgt Dalton noch ein paar Wellness-Happen, damit er nicht täglich beim Tierarzt Schlange stehen muss. Obwohl sie die teure Behandlung zahlen, gibt es hier auch nur einen Trichter, das hätte Dalton dann auch selbst regeln können, wenn er das vorher geahnt hätte. Ich frag mich, ob das ein Bug war, denn ich dachte immer die Trichter wären für die günstige Behandlung - oder liegt das wohl am Level der Tierärztin???
R2-04-06.jpg

Hank versucht, Bubbles mit Spielen abzulenken. Dazu gelernt hat Bubbles jedenfalls nicht, sie springt nach wie vor bei jeder Gelegenheit in die Büsche. Dreizehn scheint Daltons Kochkünsten nach den Erfahrungen der letzten Woche nicht mehr zu vertrauen, sie kocht sich lieber etwas eigenes.
R2-04-07.jpg

Abends kommen beide Eltern mit einer Beförderung nach Hause und schicken den Tanzclub nach Hause, der hier bis spät in die Nacht unterwegs war, während Hank sturmfreie Bude hatte.
R2-04-08.jpg

Am nächsten Tag bringt Hank Sylvia aus der Schule mit. Er spielt mit ihr eine Runde Bowlen, aber so richtig rund läuft das nicht, sie zicken nur die ganze Zeit herum.
R2-04-09.jpg

Dalton trainiert bis zur völligen Erschöpfung. Als er schließlich vom Band kippt, gönnt er sich doch mal lieber noch ein wenig Ruhe und einen netten Tee dazu.
R2-04-10.jpg

Auch die nächsten Tage arbeiten die Eltern weiter an ihren Skills, Dreizehn braucht nun Klavierfähigkeiten. Statt dem üblichen Keyboard, das hier sonst steht, gibt es diesmal den neuen Flügel zum üben.
R2-04-11.jpg

Noch allerdings ist ihr Spielen nur schwer auszuhalten, Dalton ist davon schon mega-angespannt unterwegs und ist fast froh, als er zur Arbeit aufbrechen kann.
R2-04-12.jpg

Während Bubbles eine Dusche nimmt, befreundet sich Hank derweil näher mit seiner Tanztruppe. Vor allem die Gem mag er sehr gern, in ihrer Gegenwart beginnt er ab und an grün zu leuchten, weil ihre muntere Art einfach gute Laune verbreitet.
R2-04-13.jpg

Es ist Piratentag. Dreizehn würde gern noch einen kleinen Piraten bekommen, aber so gern ich ihr das erlauben würde, bleibe ich diesmal lieber vernünftig. Stattdessen dürfen Dalton und Dreizehn noch fix im Piratenoutfit heiraten. Nachmittags müssen sie noch arbeiten gehen und eine große Feier wäre eh nichts für Dreizehn gewesen, da sie Einzelgängerin ist.
R2-04-14.jpg

Für sein Bestreben braucht Hank noch einen offiziellen besten Freund, er kann sich nur schwer entscheiden, wer das werden soll, weil er sich mit vielen gut versteht. Letztendlich wird es aber sein Cousin Roland, den er einfach schon am längsten so gut kennt.
R2-04-15.jpg
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
47
Ort
NRW
Geschlecht
w

Aliens können autonom Gedächtnis löschen? Das ist ja gemein.
Die Hundis sind ja echt niedlich, vor allem wie die immer in dem Ring hängen. :lol: Notiz an mich: Hundepark besuchen!! Hundis gibts ja bei meinen Sims nun auch.

Bubbles sieht ja echt knuffig aus. Diese Riesenaugen, wie damals mein Basti, der hatte auch so große Augen und war auch ganz schwarz.

Dieser blöde Busch und Tiere, da hab ich jetzt auch gelernt, das das keine gute Kombi ist. Ich hab den Busch dann am Ende verkauft, weil der arme Hund auch zum Tierarzt musste. Und Bubbles muss sogar noch den Trichter ertragen. Ich nehm auch immer die teure Behandlung, das hatte bei mir bis jetzt immer geklappt.
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Fanny, ja, das ist in der Tat sehr nervig. Da können die Aliens schon nicht so viel besonderes und das, was sie können, kann dann so richtig fies enden. Ich hätte es halt gern gehabt, dass die Aliens wieder ihre eigene Möglichkeit des Energietankens hätten und mit ihrem eigenen kleinen Ufo fliegen können wie in Sims3, das vermisse ich nach wie vor, dafür gefallen sie mir optisch doch besser.
Oh, ich liebe schwarze Katzen, da leuchten die Augen soo cool aus dem Fell heraus, selbst haben wir aber einen braunen 0815-Tiger und eine Bunte. Jau, manchmal verkaufe ich die Büsche auch, aber andererseits lieben sie es ja, darin jagen zu gehen und bevor ihnen den ganzen Tag langweilig sein muss, wenn die Sims alle unterwegs sind, nehme ich die Krankheiten halt in Kauf, mit den entsprechenden Leckerlis ist das ja nicht so wild. Außerdem liebe ich die Federsammlung.
Ja, das Hundetrainingsgelände ist schon lustig gemacht, da war ich jetzt aber vorher auch schon gefühlte Ewigkeiten nicht mehr unterwegs.
Danke Dir für Deinen lieben Kommi!

05 Familie Schmitz

Als ich den Haushalt lade, ist der kleine Marlon gerade tieftraurig darüber, dass sein Papa gerade zur Arbeit aufgebrochen ist. Hector kümmert sich brav um ihn, während Bo das Essen macht.
R2-05-01.jpg


Hector findet auch im Halbschlaf mit nachtwandlerischer Sicherheit den Weg in die Küche, er hat ständig und immer Hunger, da er leider ein Vielfraß geworden ist.
R2-05-02.jpg

Essen wird hier im Hause sowieso großgeschrieben, hier steckt gern mal ein Sim in der Kochkarriere und der Partner wird Kritiker.
R2-05-03.jpg

In diesem Fall wird Ottokar Mixer werden, denn er hat das Mixen vor Kurzem als Hobby entdeckt, auch wenn er noch viel Üben muss, bevor das mal reibungslos klappen wird.
R2-05-04.jpg

Nach wie vor freut sich Ottokar sehr über die Besuche seiner Mutter. Und auch der kleine Marlon ist froh, wenn Oma vorbeischaut.
R2-05-05.jpg

Dass sich Sabrina aber wie sonst üblich an den PC setzt, lässt er nicht zu, er möchte gern vorgelesen haben. Überhaupt drehen sich seine Wünsche gern mal um Bücher.
R2-05-06.jpg

Mit diesem Fisch beendet Ottokar sein Tutorialbestreben, was mir sonst noch nie gelungen ist, weil es immer irgendwo nicht weiterging.
R2-05-07.jpg

Opa King Kong lädt seine Familie aufs Spaßfestival ein. Hector ist sich nicht so ganz sicher, ob er dieses Gesöff wirklich trinken mag.
R2-05-08.jpg

Ottokar und Hector probieren beide zum ersten Mal Pho und kämpfen mit den Stäbchen.
R2-05-09.jpg

Irgendwann hat dann auch der kleine Marlon die Truppe wiedergefunden, den hatten sie einfach am Treffpunkt vergessen.
R2-05-10.jpg

Wieder zuhause macht sich Marlon gleich nach dem Baden wieder dreckig. Ottokar schimpft ganz von allein mit ihm. Wie er schaut, so im Sinne von "Du wirst mir doch wohl nicht böse sein??? Ich bin doch so süß!"
R2-05-11.jpg

Ottokar versucht das Pho-Gericht nachzukochen. Hector hat Gem mit aus der Schule gebracht und er beschließt, noch seine Gruppe dazu zu versammeln.
R2-05-12.jpg

Jessica unterhält mich mit ihrer ersten Yogastunde. Am nächsten Morgen feiert der kleine Marlon seinen Geburtstag.
R2-05-13.jpg

Ihm ändere ich seine Frisur wieder zurück zu seiner Kleinkindfrisur, die finde ich so niedlich. Ottokar bereitet sein Lieblingsgetränk in Massen zu, ich glaube kaum, dass er die Gäste davon begeistern können wird, es handelt sich um schlichtes Wasser. Immerhin können das auch die Kids gut trinken.
R2-05-14.jpg

Heute läuft Bo ständig mit einem Buch durch die Gegend, ein Bücherwurm ist sie allerdings nicht.
R2-05-15.jpg

Zum Geburtstag, der zeitgleich zum Erntefest stattfindet, ist natürlich die Großfamilie eingeladen. Unten sehen wir Cousine Amira, die nun auch ein Schulmädchen geworden ist und mir immernoch sehr gut gefällt.
R2-05-16.jpg

Sabrina schrottet mal wieder den PC, das macht sie in regelmäßigen Abständen. Bo muss sich sehr beherrschen, um nicht auszuflippen. Sie würde ihr zu gern sagen, dass sie den doch bitte selbst reparieren soll, aber sie beißt sich auf die Zunge und grummelt lieber in sich hinein.
R2-05-17.jpg

Später, als die Gäste gegangen sind, macht sie sich dann selbst ans Werk, denn das Geld für einen Handwerker haben sie noch nicht über. Ottokar wird entführt, aber ich denke, er ist nicht schwanger, ganz sicher bin ich noch nicht. Noch blinkt zumindest nix, soweit ich das mitbekommen habe. Bo wünscht sich noch ein weiteres Kind, aber dafür fehlt es ihnen an Platz.
R2-05-18.jpg

Bos gute Freundin Dreizehn ruft fast täglich an, weil sie auch gern noch ein Baby hätte, anfangs hab ich das abgelehnt, aber da sie so hartnäckig war, lasse ich es sie das nun selbst entscheiden. Die Antwortmöglichkeiten klingen auch mal wieder anders als gewohnt.
1653933248649.jpeg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

der kleine Frechdachs Marlon ist wirklich sehr knuffig und wenn er so dropsig guckt kann ihm wohl niemand böse sein :love:
schön das er seine Frisur behalten durfte - die finde ich auch ganz besonders niedlich
das Ottokars Lieblingsgetränk Wasser ist,ist ja schon praktisch - nur blöder weise wird das ja in Sims auch schlecht und hinterlässt grüne Stinkewolken ...das ist mir im echten Leben ja gott sei dank noch nicht passiert das Wasser nach 3 Tagen anfängt giftgrüne Gase zu produzieren 🤪
wie Bo da so grummelig vor sich hin strickt - kann ich ja ein bisschen verstehen ,manchmal ist es besser eine Bemerkung runter zu schlucken ...
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Stimmt, Yessy, das mit dem stinkenden Wasser ist mir auch schon aufgefallen, schon arg unrealistisch.
Den Marlon lieb ich total. Wenn man existierende (noch dazu schweinchenrosa-bunte) Sims in Werwölfe verwandeln kann, wird er mein erster Werwolf werden, aber ich befürchte ja, das wird nicht gehen. So ein Schweinchenwolf hätte doch was *träum*.
Ja, Bos Blick ist herrlich, leider guckt sie fast immer grummelig, aber dennoch mag ich sie auch sehr.

06 Familie Vann

Cesar kann einem leid tun, mit so einer Schwester wie Malia Schach zu spielen, muss anstrengend sein.
R2-06-01.jpg

Dennoch lässt er sich auf eine weitere Partie ein, schließlich braucht er die für sein Bestreben. Sechs muss zwischendurch gucken kommen, warum ständig so laut geschimpft wird.
R2-06-02.jpg

Die dritte Runde wird nur noch um die Wette geschummelt, dann haben sie es auch geschafft.
R2-06-03.jpg

Hmm, Virginia hat ein Mt-Komorebi-Bestreben, da weiß ich ja noch nicht, ob ich ihr das lassen möchte. Aber fürs Erste reisen wir mal brav zum Jugendfestival.
R2-06-04.jpg

Dort läuft Malia Jose über den Weg und ich stelle begeistert fest, dass der nun eine Zahnlücke hat.
R2-06-05.jpg

Wieder zuhause beginnt eine unruhige Nacht, sie beginnt mit einer weiteren Entführung und endet mit zwei Monstern unter den Betten.
R2-06-06.jpg

Während Malia ihrs cool findet und sich schnell mit ihm befreundet, hat Cesar eine furchtbare Angst vor seinem und mag sich die ganze Nacht nicht wieder beruhigen.
R2-06-07.jpg

Sechs pflegt die Pflanzen im Park, die sich trotz Schnee aus der Erde gewagt haben, während die Kids Schneemänner bauen.
R2-06-08.jpg

Cesar ist mit seinem schon fast so gut befreundet, dass er ihn immer wieder nachbauen könnte, da muss er dringend auf die Toilette. Und als er wiederkommt, hat der blöde Oliver seinen armen Schneemann schon zerstört, ich hätte ihn am liebsten ....
R2-06-09.jpg

Natürlich finden auch in dieser Woche einige Demos statt.
R2-06-10.jpg

Virginia wird von ihrer Mutter Arabella auf die GeekCon eingeladen. Sechs gewinnt ohne Programmierkenntnisse doch glatt den PC, den können wir gut gebrauchen, denn die Familie hat noch nicht so viel Geld.
R2-06-11.jpg

Ach Malia, muss das denn wirklich sein? Sie wünscht sich einen Feind zu finden *seufz*. Reicht da nicht der Spielzeugrobo, mit dem Du Streit hast?
R2-06-12.jpg

Ich bin ja schon froh, dass sie nicht Cesar dafür auswählt, denn den ärgert sie auch mit schöner Regelmäßigkeit.
R2-06-13.jpg

Irgendjemand aus der Großfamilie lädt zum Treffen auf den Klippen ein, dahin reise ich ja immer wieder gern. Nur im Winter sollte dort vielleicht besser niemand schwimmen gehen, also versuche ich sie mit dem Feuer zu beschäftigen.
R2-06-14.jpg

Könnte dieses blöde Mikroskop nicht bitte ein paar Nummern kleiner sein? Das Trumm passt ja kaum irgendwo hin.
R2-06-15.jpg

Malia trifft sich mit ihren Freunden im Park, um ihr Motorik-Bestreben zu beginnen.
R2-06-16.jpg

Bei der nächsten Versammlung gerät sie mit Deja in die Wolle, ich freue mich schon vorsichtig, aber da dieser komische Prügeltag ist, fallen sie sich anschließend in die Arme.
R2-06-17.jpg

Dafür hat sie aber einen Tag später einen Streit mit ihrer Cousine Liz. Die lässt es sich offenbar nicht so gefallen, ständig kleine Sticheleien zu ertragen,. wie Cesar das tut.
R2-06-18.jpg

Cesar hat dafür seinen nächsten Schneemann gebaut, der sieht ja eher etwas missglückt aus.
R2-06-19.jpg

Und kurz, bevor ein Haushaltwechsel fällig wird, schafft es Malia noch so eben, sich tatsächlich mit der armen Liz zu verfeinden. Du hast ganz Recht, Liz, deine Schuld ist diese Misere nicht, das hat ganz allein Malia zu verantworten. Mal schauen, ob sie noch irgendwann die Reue packen wird.
R2-06-20.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

oha die kleine Malia scheint ja eher kein Sonnenschein zu sein %) ihr Bruder tut mir ja ein bisschen leid...hoffentlich verwächst sich das etwas wenn sie älter wird
bei ihrer Mama finde ich ja die Kombi grüne Haut und diesen Rotton der Haare total schön
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Tja, in der Tat ist Malia ganz und gar nicht nett, ihr böses Merkmal kommt noch voll durch, sie hat ja auch noch kein weiteres. Cesar ist wirklich arm dran mit ihr, aber ihr Beziehungswert ist noch im grünen Bereich, auch wenn er ständig gepiesackt wird. Er kennt es halt nicht anders und nimmt sie offenbar so, wie sie nunmal ist.

07 Familie Vatore

Bei den Vatores hab ich ein Problem. Eigentlich müsste ich hier später Renée weiterspielen, weil sie die einzige Vampirin ist, aber ich muss leider gestehen, dass ich mit ihr so gar nicht warm werden mag. Naja, vielleicht wird es ja noch besser, wenn sie zum Teenie heranwächst.

Die Großen räumen erstmal fleißig das Chaos auf, während Sieben die kleine Jodie tröstet, die ihre gerade arbeitende Mama vermisst.
R2-07-01.jpg

Anfangs lasse ich die Kids machen was sie wollen und schaue ihnen nur dabei zu. Natalie liest interessiert länger im Vampirbuch herum.
R2-07-02.jpg

Nachts gibt es wieder das übliche Monstertheater, diesmal sorgen gleich beide Eltern dafür, dass den Rest der Nacht Ruhe einkehrt.
R2-07-03.jpg

Jodie lernt noch brav ihre letzten Skills, während Natalie das Orgelspielen für sich entdeckt.
R2-07-04.jpg

Renée hat einen Kindervampirclub gegründet, der allerdings bislang in dieser Generation nicht mehr als die fünf Gründungsmitglieder aufnehmen können wird. Außer ihr sind ja nur Amory, Rylee und die Saphirgeschwister Vampire.
R2-07-05.jpg

Die kleine Jodie darf nun auch endlich Geburtstag feiern und bei ihren großen Schwestern mitmischen.
R2-07-06.jpg

Jetzt sehen ihre Öhrchen nicht mehr ganz so extrem aus wie vorher. Wie sie sich darüber freut, dass sie den PC geschrottet hat, ist ja fast schon frech.
R2-07-07.jpg

Damit das Orgelgeklimper bald besser zu ertragen ist, wird Natalie von ihrem Opa höchstpersönlich unterrichtet. Ludovic fühlt sich hier wohl immernoch ganz zuhause, wenn er nur mit Handtuch bekleidet umherläuft.
R2-07-08.jpg

Gerade erst den Windeln entwachsen, kann Jodie schon schummeln wie eine Große. Natalie liebt es nach neuem Spielzeug zu betteln, dabei quillt ihr Inventar davon schon über. Leider hab ich das Foto davon vergessen.
R2-07-09.jpg

Sie hat soviel davon, dass sie getrost einiges davon an ihre Freunde verschenken kann, nachdem sie erstmal noch diverses an ihre Schwestern verteilt hat.
R2-07-12.jpg

Tja, schade, dass Amory Natalies Cousin ist. Er wäre sonst ein netter Partner für Natalie, er grün mit blauen Augen, sie blau mit grünen Augen. So käme später eigentlich nur Colin in Frage, falls ich wirklich eher Natalie hier weiterspielen möchte.
R2-07-11.jpg

Irgendwie müssten ja dann die Vampirgene zurück in die Familie. Aber das sind ja noch Sorgen von übermorgen und sollten mir noch egal sein.
R2-07-13.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
08 Familie Hero

Beim Familienwechsel treffe ich Clarine noch im Hundepark an, das trifft sich gut, da kann sie gleich ihre Gruppe einladen und ein paar Hunde kennenlernen.
R2-08-01.jpg

Zurück zuhause geht Clark erstmal eine Runde mit Wendy joggen, während Acht ihre Tochter mit den Regeln des Schachspiels vertraut macht.
R2-08-02.jpg

Du liebe Güte, mir fällt jetzt erst auf den Bildern auf, wie furchtbar dreckig diese Küche schon wieder ist. Während Clark gesunden Salat für alle zusammenschnippelt, macht sich Acht lieber gegrillten Käse fertig, gemeinerweise nur für sich allein, Clarine hätte zu gern auch welchen bekommen.
R2-08-03.jpg

Die Tage rennen hier an mir etwas vorbei, die Bande bricht morgens gut erholt auf und kommt nachmittags hundemüde wieder zurück *seufz*. Und wenn dann nach dem Nachmittagsschläfchen alle wieder munter sind, wird es schon dunkel und es rufen auch noch die Hausaufgaben.
R2-08-04.jpg

Und das Schulprojekt, das Clarine aber mit Hilfe von Zwei beeindruckend schnell zusammenbaut.
R2-08-05.jpg

Clarine hat entdeckt, dass ihr Fitness Spaß macht, das freut mich sehr, denn sie könnte ruhig ein wenig abspecken. Die paar Kilos zuviel sieht man in dem dummen Alienanzug halt leider doppelt so schnell. Clark hingegen stellt leider fest, dass Reparieren etwas ist, was er absolut nicht ausstehen kann. Wer kann es ihm verdenken!
R2-08-06.jpg

Ich schupse ein wenig die Beziehung wieder an und siehe da, es wird von allein weitergeflirtet. So gefällt mir das!
R2-08-07.jpg

Clarine hätte wohl gern ein Pferd zu Weihnachten, das wird wohl ein Wunschtraum bleiben müssen. Clarine darf den Weihnachtsschmuck aussuchen, der dieses Jahr an den Baum kommt.
R2-08-08.jpg

Draußen tummeln sich wie immer die Streuner, leider sehen einige von ihnen doch recht krank aus. Clarine würde sie am liebsten alle adoptieren. Nachdem sie schließlich bitterlich weint, weil ihre Eltern das nicht erlauben, einigen sie sich darauf, dass sie wenigstens ab und an ein Pflegetier aufnehmen.
R2-08-09.jpg

Sie wollen die Pflegis soweit aufpäppeln, bis sie im Freundeskreis oder in der Verwandtschaft untergebracht werden können. Erst, wenn das erste Tier vermittelt ist, wird Platz für das nächste frei. Als erstes entscheidet sich Clarine für Burger.
R2-08-10.jpg

Dieses Winterfest hätte so schön werden können, ja wenn nicht Acht beim Kerzen anzünden gleich den ganzen Baum niedergefackelt hätte - und mit ihm gleich die Hälfte der Geschenke noch dazu.
R2-08-11.jpg

Ähm, was wird das? Üben sie den Katzentatzentanz oder möchte Burger gern zur Werkatze mutieren???
R2-08-12.jpg

Nachdem Burger nun wieder gesund ist, kommt die Zeit des Abschiednehmens, die beim ersten Pflegi natürlich besonders schwer fällt. Immerhin wird sie in Zukunft bei Liz wohnen, so dass Clarine sie noch regelmäßig besuchen gehen kann.
R2-08-13.jpg

Missy tut ihr Bestes, Clarine wieder aufzumuntern, indem sie herzallerliebst mit einem Wollknäuel umhertobt. Das macht sie sehr oft und ausdauernd und ich liebe es, ihr dabei zuzuschauen.
R2-08-14.jpg

Nachts wachen die Tiere über den Schlaf ihrer Besitzer.
R2-08-15.jpg

Die arme Coco, da ist sie so nett, ein Geschenk vorbeizubringen und zum Dank wird sie von Missy angefallen.
R2-08-16.jpg

Während ich abwarte, ob Clark schwanger geworden sein könnte (es sieht bislang nicht danach aus), werden noch ein paar Verwandte eingeladen. Auf Malia hätte Clarine dabei auch gern verzichten können.
R2-08-17.jpg

Clark kann nun Wellness-Happen selbst herstellen, von nun an werden sie die zukünftigen Streuner schneller wieder gesund pflegen können *freu*.
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

ich kann Clarine verstehen - sich von Pflegi (süßes Wort übrigens) Burger (was ein Name hihi) zu trennen wäre mir wohl auch schwer gefallen
aber es ist ja eigentlich eine super Sache so den Streunern zu helfen und sie haben ja schon Tiere zu Hause
der Alienanzug trägt tatsächlich ein wenig auf - ich finde das aber bei den Kids noch ganz niedlich...aber leider habe ich in meiner Nachbarschaft auch gern mal sehr viele Moppelchen umherlaufen und komischerweise auch jede Menge nicht Vielfraße - bei denen fänd ich das ja noch sinnvoll bzw nachvollziehbar
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, danke für Deinen lieben Kommi! Das Wort "Pflegi" hab ich aus dem Katzenforum geklaut, ich find den Begriff auch niedlich. Ich bewundere die Leute sehr, die es schaffen, reihenweise Katzen aufzupäppeln, um sie dann in liebe Hände zu vermitteln, und dabei oft genug ihr eigenes Leben hinten anstellen.

Bevor wir zur nächsten Familie kommen, möchte ich noch erwähnen, dass Acht einen Babyanruf von Dreizehn erhalten hat. Sie gehört ja zu denjenigen, die recht regelmäßig irgendwo anrufen, daher hab ich mir dabei gar nicht mehr so viel erhofft. Aber diesmal haben sie tatsächlich ein Töchterlein bekommen. Die Kleine heißt Hadley, sie wurde so vom Spiel getauft, ich hab den Namen vorher noch nie gehört,
1654236680629.jpeg

09 Familie Roden

Ludovic läuft immernoch mit Weihnachtsmütze auf dem Kopf umher, er sieht so aus, als wäre er immernoch schwanger mit seinem Kugelbäuchlein. Frag mich echt, woher er den hat, denn er ernährt sich äußerst spärlich. Viatrix hat schlechte Laune und zickt sowohl ihre Freunde wie auch die arme Rylee an.
R2-09-01.jpg

Später gehen die beiden Schwestern noch gemeinsam auf den Spielplatz, um am Motorikbestreben zu arbeiten. Nur Rylee scheint es dort nicht so zu gefallen, so dass sie auf aufs Kreativbestreben wechseln darf.
R2-09-02.jpg

Da beide Eltern all ihre Plasmabeutel aufgebraucht haben, wir befinden uns ja nun schon in der vierten Winterwoche, müssen sie für Nachschub sorgen. Blöd nur, dass Ludovic das Angeln hasst, da muss er wohl stattdessen auf Frösche umsatteln. Nebenbei beobachte ich, wer sich sonst so im Park eingefunden hat.
R2-09-03.jpg

Rylee verkuppelt noch fix ihren Bruder Andrew mit der lieben Angela und möchte ihnen gleich Familiennachwuchs aufdrängen. Andrew wirkt auch hocherfreut, adoptiert dann aber nur eine Katze (oder war es ein kleines Hundchen? *grübel*)
R2-09-05.jpg

Nachdem die Vorräte aufgefüllt wurden und auch gleich die ersten hastig geleert worden sind, geht es wieder zurück nach Hause.
R2-09-04.jpg

Auch hier gibt es natürlich nächtlichen Monsteralarm. Auf der Suche nach der Monsterlampe bleibe ich stattdessen bei Nachtlichtern hängen, mit denen man auch spielen kann, das ist mir bislang noch nie aufgefallen. Die Monsterlampe habe ich darüber glatt vergessen. Der Lotterietag kommt, aber leider gewinnt statt ihnen einer der bunten Plumbobs, die ja auch hier zuhause sind.
R2-09-06.jpg

Mit viel Elan und Eifer arbeiten die Mädels zuerst an den Hausaufgaben und später dann voller Neugier am Schulprojekt. Leider gerät es absolut nicht so, wie es werden sollte.
R2-09-07.jpg

Melody hat einen weiteren Werbedreh, Rylee hat sich in der Theater-AG angemeldet und Ludovic wird mal wieder von den Aliens abgeholt.
R2-09-09.jpg

Melody trainiert noch ein wenig ihre Fitness für ihre neue Rolle, während die Kleinen weiter an ihren Bestreben ackern.
R2-09-10.jpg

Gem läuft hier zufällig in der Nachbarschaft vorbei, das nutzt Viatrix sogleich, um sich ein wenig näher mit ihr anzufreunden. Sie sind ja beide Entführungskinder und vermissen ihre Mütter, die auf Sixam zuhause sind.
R2-09-11.jpg

Passend zum kommenden Silvesterfest bastelt Rylee hübsche Einladungskarten für ihre Freunde. Das Kreativbestreben ist definitiv eher ihr Ding, dabei ist sie mit richtig viel Spaß an der Sache.
R2-09-12.jpg

Ausgerechnet kurz vorm Countdown geht der Fernseher kaputt. Wie gut, dass Ludovic ihn irgendwie noch wieder zum Laufen bekommt, obwohl er kein echtes Handwerksgeschick hat. Geld für einen neuen hätten sie nicht gehabt, sie können immer gerade so die Rechnungen bezahlen.
R2-09-13.jpg

Hoffentlich wird sich das bald ändern, wenn Melody mal größere Rollen bekommt. Hier soll sie eine Vampirin spielen und bekommt dabei Lust, mal wieder frisches Plasma zu trinken, aber leider lässt sich ihr Partner nicht darauf ein.
R2-09-14.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

finde es immer wieder spannend zu sehen das es doch Kinder gibt die mit ihrem Bestreben so garnix anfangen können - umso schöner das Rylee mit dem Kreativ Bestreben viel mehr zufrieden ist ... ich mag das Kreativ Bestreben übrigens am Liebsten weil es am einfachsten zu schaffen ist ...allerdings muss ich immer aufpassen das nicht nur Kids damit umher laufen
hat Viatrix auch eine grüne Alienform?
Andrew und Angela sind ja ein süßes Paar :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ich hab die Bestreben diesmal eigentlich einfach reihum verteilt (edit: also immer einem Kind Kreativ, dem nächsten Mental, dem dritten Motorik und dem Vierten das Sozialbestreben übergestülpt, jetzt müsste es passen), da ja die Geburtstage wie am Fließband von mir abgefertigt worden sind. Aber bei den beiden hab ich offenbar versehentlich das Gleiche angeklickt, insofern war ich nicht traurig, dass jetzt zu ändern. Und Kreativsein fand ich nicht schlecht, wenn Rylee doch nun in der Theater-AG mitmischt. Manchmal ändere ich die Bestreben auch ständig um, je nachdem, was die Kinder gerade so tun, aber das meistens nur, wenn ich eine Familie länger am Stück spiele.

Nein, Viatrix ist nicht in beiden Formen grün, aber doppelt bunt unterwegs. Woher sie die grüne Tarnung hat, ist mir selbst auch ein Rätsel. Aber ich mag sie in beiden Formen gern und freu mich, dass sie später in eine der anderen Familien einheiraten kann, weil sie ja keine Straudenkelin ist.
1654241063692.jpeg

Andrew und Angela fand ich auch wie füreinander bestimmt. Da meine Tochter ihre Strauds zur Zeit nicht selbst spielt, war ich so dreist und hab die Angela nun einfach ungefragt verkuppelt. Mal schauen, ob es ihr jemals auffallen wird *lach*.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
10 Familie Aposix

Adèle hat sich doch tatsächlich zwei Flüche eingefangen. Um sie wieder loszuwerden, klont sie sich einen Trank, den sie glücklicherweise noch passend im Inventar hat.
R2-10-01.jpg

Zehn arbeitet viel an seinem Bestreben sowie an den Fähigkeiten, die ihm für eine Beförderung fehlen.
R2-10-02.jpg

Auch Devon hat Angst vor Monstern und bittet seine Mutter, die fix wieder wegzuzaubern. Außerdem beschließt er vorerst lieber in seiner Alienform rumzulaufen, vielleicht haben dann die Monster mehr Respekt vor ihm?
R2-10-03.jpg

Adèle gewinnt den PC auf der GeekCon und entdeckt dort ihre Leidenschaft fürs Programmieren. Sie bekommt passenderweise gleich vor Ort noch einen Job als TechGuru angeboten und wird wohl nun in dieser Karriere auch bleiben.
R2-10-04.jpg

Man sollte meinen, der gute Zehn sei ein Tollpatsch, aber er ist es nicht. Ich hab extra nachgeschaut.
R2-10-05.jpg

Dennoch hab ich selten einen Sim erlebt, der soviel Streß mit dem Fabrikator hat wie er. Ich staune jedesmal, wenn er doch mal etwas fertig bekommt. Aber er lässt sich nicht unterkriegen und übt fleißig weiter.
R2-10-06.jpg

Da Zehn diese Karriere vom Spiel übergestülpt bekommen hat, fehlt ihm das nötige Zeichentablet, er hat es nicht freigeschaltet bekommen. Glücklicherweise kann ihm Ted da aushelfen und eins für ihn besorgen.
R2-10-07.jpg

Kaum hat er sein Werk fertig präsentiert, durchzuckt es Adèle wie üblich und sie geht wieder auf ihre nächtliche Wanderschaft. Devon kümmert sich regelmäßig um seine Lieblingspflanzen.
R2-10-08.jpg

Während Zehn noch friedlich schlummert, erreicht ihn eine Nachricht, dass er befördert worden sei. Den Fabrikator beeindruckt das nicht, er spielt immernoch die gleichen Spielchen mit ihm.
R2-10-09.jpg

Devon hat derweil seine Freundesgruppe eingeladen, um ein wenig an seinem Sozialbestreben zu arbeiten.
R2-10-10.jpg

Tja, leider hat er auch mit der Hilfe seiner Freunde keine vernünftige Brücke erbaut bekommen. Egal, sie machen sich nichts weiter draus und feiern lieber den Piratentag auf dem Spielplatz.
R2-10-11.jpg

Ups, Selina hat nicht nur ein kleines Geschwisterchen bekommen, sondern gleich zwei. Das grüne Alienkind heißt Vincent, sein Brüderlein, der kein Meersim aber auch kein Alien ist, wurde vom Spiel Adrian getauft. Das kann ja heiter werden in der nächsten Woche - mit gleich drei Kleinkindern in einem zweistöckigen Haus.
R2-10-12.jpg

Adèle trifft sich am Wochenende noch zu ein paar Zauberduellen mit ihren Schwestern.
R2-10-15.jpg

Und beendet damit ihr zweites Magie-Bestreben.
1654324878190.jpeg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

wenn Adrian weder Meersim noch Alien ist ? ist er einfach "nur" bunt? hm das ist aber irgendwie komisch oder wenn ein Elternteil Alien und der andere Meersim ist das der kleine Adrian dann garkeine der Formen hat aber sein Zwillingsbruder schon...
auch wenn der blöde Fabrikator 10 ganzschön ärgert sieht so ein kunterbunter Alien schon irgendwie witzig aus :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, das fand ich auch höchst seltsam, Adrian hat tatsächlich nur eine Form und ist quasi ein normaler Halbalien. Aber wenn er Teenie ist, überlege ich ihn zum Meersim zu machen, denn eigentlich müsste er der Logik nach ja einer sein. So kann er wenigstens nicht als Schulkind herumbuggen, insofern ist dieser Bug ja fast praktisch.
Weiß aber eh noch nicht, was ich mit dieser zahlreichen Kinderschar anstellen soll. In eine andere Familie können sie ja auch schlecht einheiraten, denn mit den meisten sind sie ja verwandt. Da werden wohl mal wieder neue Nebenfamilien enstehen müssen oder sie werden kinderlos bleiben.
Jau, Zehn in kunterbunt gefällt mir auch sehr, von mir aus kann er gern noch öfter so rumlaufen.

Von der heutigen Familie hab ich nur ganz wenig Fotos mitgebracht. Der Haushalt hat mich ganz schön Nerven gekostet, dabei hab ich das Knipsen meistens ganz vergessen.

11 Familie Moon

Als erstes werden mal die Zwillinge aus der Wiege befreit. Wenn es denn Zwillinge sind, Coco hat in den verschiedensten Familien Babyanrufe gestartet, aber vorher hab ich keinen Nachwuchs entdeckt. Selinchen freut sich über die Kleinen, Reiv'ou ist eher traurig über die Konkurrenz.
R2-11-01.jpg

Zu allem Überfluss fehlt es der kleinen Großfamilie auch noch an Geld, so dass Coco und Selina erstmal fleißig Muscheln sammeln gehen, damit überhaupt neue Kleinkindbetten gekauft werden können.
R2-11-02.jpg

Nachdem der erste Tag aufgrund der vollen Bedürfnisse noch einigermaßen glatt läuft, wird der nächste schon ungleich stressiger. Besonders Vincent ist ständig am Heulen, während Adrian es schnell lernt, einigermaßen für sich selbst zu sorgen.
R2-11-03.jpg

Auch die armen Eltern sind ständig fertig und kurz vorm Umfallen unterwegs. Dass sie es dabei nicht schaffen, alle Kleinkinder passend ins Bett zu bringen, kann ich ihnen kaum verübeln, zumal anfangs ja noch dazu ein Bett fehlt.
Mein größtes Problem sind die zwei Stiockwerke und die damit verbundenen langen Laufwege, ich hab es schon im Vorfeld kommen sehen *seufz*.
R2-11-04.jpg

Selina hilft mit, wo sie nur kann, dennoch sieht es permanent aus wie im Saustall. Vier ist so fertig, dass er sich nicht mal über seine Beförderung freuen mag.
R2-11-05.jpg

Wann immer jemand fit genug ist, wird versucht an den Kleinkindskills zu arbeiten, die eigenen sind erstmal unwichtig. Es wäre ja schon schön, wenn die Kleinkinder fix altern könnten.
R2-11-06.jpg

Leider gelingt es nur mit Reiv'ou, der ja auch der älteste der Bande ist.
R2-11-07.jpg

Bei den anderen Beiden hapert es besonders am Töpfchentraining. Vincent ist in beiden Formen bunt *freu*.
R2-11-08.jpg

Ich hab hin und her überlegt, ob ich noch ein paar Tage anhänge, um die Kleinen auch noch älter zu bekommen, aber dann war der Fluchtgedanke doch stärker!!!
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

hihi das kann ich verstehen - manchmal sind Kleinkinder echt mega anstrengend ,vor allem wenn man auf 2 Etagen verteilt spielen muss
der arme Vier - er kann einem echt leid tun wie er da so bedröppelt steht und nicht mal mehr die Kraft hat sich zu freuen
dennoch finde ich die 2 Kleinsten schatzig 🥰
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ja, genau, ich spiele eh nie gern mit mehreren Etagen, aber mit Kleinkindern ist das echt schlimm. Dagegen war meine 100-Baby-Challenge in einer kleinen Sulani-Hütte ein Klacks.

12 Familie Vasix

Hier ist nun also Katze Burger zuhause, Liz liebt das Tier über alles und schaut, dass es ihr ja an nix fehlen muss.
R2-12-01.jpg

Besonders das Spielen mit ihr macht ihr großen Spaß. Ich finde ja, das Auflauern haben sie prima getroffen, unsere Katze sieht dabei 1A genauso aus.
R2-12-02.jpg

Der eigentlich gemeine Benjamin ist auch schon ganz vernarrt in den neuen Mitbewohner, er wünscht sich sofort, Tierfutter zu kochen.
R2-12-03.jpg

Heute ist Skilltag, das nutzt Liz, um mit ihrem Mentalbestreben zu beginnen. Benjamin & Isabelle turteln diese Woche ganz viel von allein.
R2-12-04.jpg

Benjamin entdeckt das Gärtnern für sich, während Liz fasziniert dabei zuschaut, wie man Tränke braut.
R2-12-05.jpg

Tante Eloise kommt zu Besuch, mit der Liz dann noch ihre letzte Partie Schach spielen kann. Isabelle hat solchen Hunger, dass sie es mit dem Kochen etwas übertreibt.
R2-12-06.jpg

Benjamin ist bester Laune, wie süß! Isabelle wird zu einem Duell eingeladen, aber ihre Partnerin erscheint leider nicht. Dafür lernt sie noch fix ein paar Zaubersprüche.
R2-12-07.jpg

Während ihre Eltern mal wieder fleißig um die Wette turteln, freundet sich Liz fix mit ihrem Monster unterm Bett an und erzählt ihm ihre Geheimnisse.
R2-12-08.jpg

Isabelle arbeitet heute von zuhause aus, so hat sie nebenbei noch viel Zeit für ihre Liebsten.
R2-12-09.jpg

Nach einigen weiteren Lehrstunden ist Isabelle mittlerweile mit dem Zaubern so weit vertraut, dass sie ihren Liebsten selbst zum Magier werden lassen kann. Ich überlege hin und her, ob ich ihnen noch ein Kind unterjubele, aber da es sich keiner wünschen mag, lasse ich es erst einmal.
R2-12-10.jpg

Dabei gehören sie zu den Paaren, wo ein paar weitere Kinder nicht schaden könnten, weil keiner von ihnen ein Straudenkel ist.
R2-12-11.jpg

Benjamin muss jetzt als Duellpartner herhalten, der Arme ist natürlich noch chancenlos. Hach, ist das schön, wie Liz sich darüber freuen kann, dass ihr Monster wieder auftaucht. Da stört es sie auch nicht, dass sie eigentlich noch totmüde ist.
R2-12-12.jpg

Liz und Burger sind inzwischen ein Herz und eine Seele, später wird er ganz bestimmt mal ihr magischer Begleiter.
R2-12-13.jpg

Es ist Liebestag und Liz ist superglücklich darüber, sie hatte einen phantastischen Schultag. Zur Feier des Tages lädt sie ihre Freundesclique nach Hause ein.
R2-12-14.jpg

Irgendjemand hat ihr fieserweise ihr Puppenhaus kaputt gemacht, es könnte allerdings auch einfach ihr Vater gewesen sein. Leider lässt sich das nicht per Zauber reparieren.
R2-12-15.jpg

Zum Wochenende gründet Liz noch einen Magierclub, in dem außer ihr noch Larry, Rico, Jose und ihre Cousinen Caroline und Trinity Mitglied sind.
R2-12-16.jpg
 

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
37
Geschlecht
w

Hallo Mimi! :hallo:

Das war ein sehr schönes Update von Familie Vasix. Ich gestehe, dass ich ganz vernarrt in Isabelle bin, sie hat so einen tollen Look und wirkt wie eine moderne Zauberin. Ich fände es fantastisch bei ihr ein Benjamin noch mehr Nachwuchs zu sehen.
Liz ist auf jeden Fall eine Hübsche und dass sie und Burger ein Herz und eine Seele sind, kann man sehen. Ich finde auch, dass die Animationen der Katzen sehr gut geworden sind. Auch wie sie sich putzen oder einfach nur irgendwo sitzen und beobachten, ist sehr authentisch, das macht meine auch immer.
Ich freue mich schon mehr zu lesen, ich bin ja meistens eher still, aber verpasse kein Update von dir. Ich habe deinen bunten Sims total ins Herz geschlossen und lese stets mit Freude hier weiter :)

Liebe Grüße
deine Yvaine
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yvaine, die Isabelle mag ich mittlerweile auch echt gern, früher stand sie bei mir immer im Schatten ihrer großen Schwester Adèle. Hmm, vielleicht überrede ich Isa über die neue Gesprächsoption doch noch zu weiterem Nachwuchs??? Du bringst mich ins Grübeln. Danke Dir für Deinen lieben Kommi, freut mich, dass Du gern bei der bunten Bande mitliest.

13 Familie Luxam

Während es den sonstigen Luxams prima geht, ist der arme Tyrell völlig fertig und benötigt eine Reparatur ebenso dringend wie neue Energie.
R2-13-01.jpg

Willow trifft sich mit ihren Freunden im Park und blödelt mit ihnen herum. Da sie einer meiner Lieblingssims ist, darf/muss sie an allen Bestreben parallel ackern.
R2-13-02.jpg

Erstmal nutzen sie es aus, dass das Piratenschiff gerade frei ist. Ich bin schon echt gespannt, wie Willow wohl als Teenie aussehen wird.
R2-13-03.jpg

Später versucht Willow Malia davon zu überzeugen, sich wieder mit Liz zu vertragen. Da diese das aber ablehnt, wird sie Willows erstes Opfer für den Streichetag. Dabei entdeckt Willow gleich, dass sie die Schelmfähigkeit liebt.
R2-13-04.jpg

Liz und Willow werden an diesem Nachmittag allerbeste Freundinnen, sie verstehen sich wirklich blendend.
R2-13-05.jpg

Marlon läuft hier zufällig auch herum, da wird er doch glatt noch in die Gruppe aufgenommen, die gerade einen neuen Platz freigeschaltet hat.
R2-13-06.jpg

Obwohl Tyrell Zwölf extra jede Menge Tipps gibt, wie er Unfälle vermeiden soll, kassiert der Arme dennoch einen fiesen Stromschlag. Für heute lässt er nun das weitere Leveln lieber bleiben.
R2-13-07.jpg

Tyrell geht es inzwischen wieder prima, erst schaut er eine Runde Comedy mit Loren, später leistet er Willow Gesellschaft, die gerade fleißig das Tippen übt.
R2-13-08.jpg

Loren muss noch zur Arbeit, Zwölf bekommt Besuch von seinem Vater Vlad, während Tyrell dankenswerterweise Willows Bett bequemer macht, damit sie besser drin schlafen kann.
R2-13-09.jpg

Am nächsten Tag trifft Willow wieder ihre Freunde im Park, nachdem sie sich zuhause noch ordentlich gestärkt hat. Wie Reiv'ou schaut, als Willow ihn fix beim Wetthangeln abhängt.
R2-13-10.jpg

Später übt sie dort vor Ort noch eine Runde Yoga.
R2-13-11.jpg

Zwölf soll für die Arbeit einen Kurs an der Uni besuchen. Den Rest der Familie hole ich nach, auch wenn das Willow nicht so zu gefallen scheint.
R2-13-12.jpg

Zwölf hat für Willow an der Uni einen Fußball gekauft, mit dem sie nun mit viel Begeisterung trainiert. Stolz präsentiert sie ihrem Opa, was sie schon alles kann.
R2-13-13.jpg

Willow übt an ihrem Charisma und weiht damit ihren neuen Spiegel ein.
R2-13-14.jpg

Ständig schimpft sie wie ein kleiner Rohrspatz, keine Ahnung, woran das liegt, eine Phase scheint es nicht zu sein. Zumindest habe ich keine entdecken können.
R2-13-15.jpg

Am Wochenende arbeitet Willow noch fleißig an ihren diversen Skills.
R2-13-16.jpg

Das Sozialbestreben hat sie nun abgeschlossen, das Motorikbestreben wird vermutlich auch bald fertig, die anderen Beiden werden noch etwas länger dauern.
R2-13-17.jpg
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
14 Familie Eco

Während Neun ihr nächstes Buch beginnt, bringt Ted Rico und seinen Freunden ein paar einfache Yoga-Übungen bei, da er eins der Wellness-Bestreben hat.
R2-14-01.jpg

Rico wählt Jose als seinen besten Freund aus. Mit zur Familie gehört nun auch wieder Hund Gizmo, der lange Zeit verschollen war, aber nun zurück gekommen ist. Ich hab ihn mal zu den Townies ausgelagert, um ihn vor der Alterung zu schützen und ihn dort schändlicherweise vergessen.
R2-14-02.jpg

Gizmo ist noch immer ein ziemliches Ferkelchen und trinkt liebend gern aus der Stinketoilette. Da sie wohl so auch außer ihm keiner mehr freiwillig nutzen mögen wird, reinigt Ted sie mal eben fix per Zauber. Es ist so ungefähr der einzige Zauberspruch, den er je gelernt hat.
R2-14-03.jpg

Ted pflanzt ein paar Gemüse & Kräuter an. Huch, was erzählt denn Rico bitte der Natalie für Geschichten? Plant er später etwa sprunghaft zu werden?
R2-14-04.jpg

Caroline überredet Rico zu einer Mutprobe. Ob er wohl wirklich freiwillig in den Container springen wird, obwohl dort gerade eine Fliegenplage herrscht? Er macht es doch glatt, Caroline ist einerseits beeindruckt, andererseits schüttelt sie sich vor Ekel. Wie das stinkt!
R2-14-05.jpg

Neun entdeckt genau in diesem Augenblick, wieviel Spaß ihr das Kochen doch macht. Na denn, ich freu mich über alles, was sie aus ihrer permanenten Traurigkeit reißen könnte.
R2-14-06.jpg

Rico hilft gern bei der Gartenpflege mit. Ted recycelt, was immer er so finden kann. Der Gemüsesaft, denTed gern herstellt hätte, scheint wohl leider eher ungenießbar geworden zu sein.
R2-14-07.jpg

Bei der Arbeit lässt sich Ted gern von seinem Schwager Zehn gute Tipps geben, mit seiner Hilfe kommt er recht gut voran. Sie sind ja Arbeitskollegen.
R2-14-08.jpg

Hmpf, der PC gibt den Geist auf und so kann Neun nicht weiterschreiben, bis Ted ihn wieder repariert hat, dabei hätte sie gerade so viele Ideen im Kopf.
R2-14-09.jpg

Immernoch arbeit Ted meistens von zuhause aus. Und sammelt zwischendurch eine Menge alten Schrott, den er gern neu verarbeiten möchte.
R2-14-10.jpg

Wie praktisch, wenn man sich danach fix sauber zaubern kann, statt erstmal für eine Dusche nach Hause reisen zu müssen. Ted hat nun den Smogsauger erfunden, mit dem er alte Möbel aufbessern kann. Außerdem hat Neun im Müll eine seltene Ufo-Pflanze entdeckt.
R2-14-11.jpg

Rico spielt gern und viel mit Gizmo, der das über alles liebt.
R2-14-12.jpg

Am Wochenende erkundet er mit Gizmo den Park und schaut, was es dort alles so zu finden gibt.
R2-14-13.jpg

Rico würde seinem Hund ja zu gern ein paar Tricks beibringen, aber der tollt lieber einfach so durch die Gegend. Entweder er versteht es wirklich nicht besser oder er hat einfach keine Lust dazu.
R2-14-14.jpg

Was soll's, für Rico ist und bleibt Gizmo auch so der beste Hund von allen.
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

ich finde ja gerade das eine Wellnessbestreben arg anstrengend und vermeide es wo es nur geht...mir fällt gerade auch nicht ein wie es heißt...aber die Funktionen die mit dem Pack mitkamen finde ich toll ...das man den Simkindern Yoga beibringen kann z.B. oder die gegenseitige Massagefunktion
das Gizmo lieber ein untrainierter aber überaus glücklicher Hund ist finde ich ja sehr knuffelig :love:
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Danke, Yessy, jau, der Gizmo hat seinen ganz eigenen Charakter, ich mag ihn auch sehr.
Mit den Wellness-Bestreben hab ich mich bislang auch noch nicht viel beschäftigt. Außer der Familie Maus, die in den verschiedenen Generationen jeweils eins durchspielen musste, sind sie noch großteilig davon verschont geblieben. Aber ja, ich liebe es auch, dass die Kids nun Yoga erlernen können und ganz nebenbei leveln sie auch noch zwei ihrer Skills dabei.

15 Familie Watanabe

Jose besucht Clarine zuhause, da sie erzählt hat, dass noch so einige Streuner in ihrer Gegend eingefangen werden sollten. Er hat mit seinen Eltern abgesprochen, dass er ein Kätzchen mit nach Hause bringen darf.
R2-15-01.jpg

Doch das ist gar nicht so einfach wie gedacht, denn sein liebstes Kätzchen, die bärige Ginger, ist plötzlich spurlos verschwunden. Mit dem seltsam verkleideten Richie wird er dagegen nicht recht warm.
R2-15-02.jpg

Bis ihn abends seine Eltern abholen wollen, hat er noch keine weitere Katze entdecken können.
R2-15-03.jpg

Eine Nacktkatze scheint ihm unpassend zu sein, auch wenn er sich ganz gut mit ihr versteht, schließlich ist es bei ihnen zuhause dauerhaft kalt. Da ist das dicke Pelztierchen hier doch besser geeignet, aber leider mag sie sich nicht einfangen lassen. Am nächsten Morgen geht er hundemüde zur Schule, weil er viel zu spät ins Bett geraten ist.
R2-15-04.jpg

Zuhause tobt ein Schneesturm, Greta hat davor eine Heidenangst, lässt sich aber von Jose einigermaßen beruhigen, denn der bleibt tiefenentspannt.
R2-15-05.jpg

Schließlich ist sie bereit, ihren Sohn noch einmal nach Brindleton Bay zu begleiten. Diesmal treibt sich hier Siamkatze Pickles herum.
R2-15-06.jpg

Doch Jose möchte doch lieber Fuku adoptieren, an die hat er schon längst sein Herz verloren. Und, als es schon dämmert, läuft sie ihm diesmal direkt in die Arme.
R2-15-07.jpg

Yuuto beschließt von ganz allein, eine Runde Skifahren zu gehen. Man sollte meinen, dass er das schon längst besser beherrschen sollte, da er ja hier aufgewachsen ist, aber immerhin kommt er wider Erwarten heile unten an. Dieses Outfit! *lach*
R2-15-08.jpg

Fuku muss noch so einiges lernen, was das Leben im Haus angeht, er zerkratzt liebend gern die Möbel.
R2-15-09.jpg

Yuuto beherrscht nur einen Trank (seinen "Cheattrank", mit dem er das Arbeitsleben besser übersteht) und nicht mal den so richtig, diesmal jedenfalls geht es gehörig schief und er kassiert den ollen Prügelfluch. Weil er sich nicht damit beschäftigen möchte, ihn selbst wieder loszuwerden, holt er sich Expertin Adèle zur Hilfe.
R2-15-10.jpg

Zum Dank dafür wird sie von Fuku erstmal angegriffen. Die Woche verläuft recht unspektakulär, Greta arbeitet fleißig an ihren nicht vorhandenen Skills, die sie für eine Beförderung brauchen würde. Jose beginnt sein Kreativbestreben.
R2-15-11.jpg

Zum Lichterfest reist Greta mit der Bande, um mal ein wenig an ihrem Mt-Komorebi-Bestreben zu arbeiten.
R2-15-12.jpg

Wo sie schonmal dort sind, werden natürlich auch ein paar Herzenswünsche notiert.
R2-15-13.jpg

Während Jose irgendwann erschöpft auf der Parkbank einnickt, spielt Willow unermüdlich die ganze Zeit auf ihrer Geige.
R2-15-14.jpg

Am Samstag wäre eigentlich das Mittsommerfest, aber die Familie verschläft den Tag erstmal zur Hälfte. Anschließend gönnen sie sich eher einen faulen Tag statt Gäste einzuladen. Hier im Schneeparadies merkt man eh nicht viel davon, dass gerade Sommer sein soll.
R2-15-15.jpg
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
16 Familie Denro

Familie Denro macht mal wieder als erstes einen Sonntagsausflug in den Henforder Park. Ich bin nach wie vor verliebt in diese wunderschöne Umgebung!
R2-16-01.jpg

Während die Mädchen vergnügt planschen gehen, sammeln die Eltern ein paar Pilze.
R2-16-02.jpg

Wieder zuhause laden sich die Zwillinge noch ein paar Freunde ein.
R2-16-03.jpg

Martha hat für ihre Wildvögel einen Futterspender aufgestellt, nur leider gibt es auch ein paar Vögel, die sie regelmäßig bei der Fütterung attackieren.
R2-16-04.jpg

Eine Vogelscheuche besitzt sie nun auch. Obwohl das ja eigentlich hier mit ihren Wildvögeln eher unpassend erscheint, vermisst sie doch ihren Kumpel aus Kindertagen.
R2-16-05.jpg

Martha findet den perfekten Fotoauftrag für sich, sie hat dafür gleich zwei wunderbare Models zuhause wohnen, die begeistert mitmachen.
R2-16-06.jpg

Der nicht kokette Sheldon schreibt erstaunlicherweise einen Liebesroman nach dem anderen, Martha verschlingt seine Werke mit viel Begeisterung. Niemals hätte sie erwartet, was für Phantasien aus seiner Feder entspringen können.
R2-16-07.jpg

Die Füchse hier klauen gern Fliegenpilze. Ich hoffe, sie vertragen sie auch. Wenn man Sheldon selbst überlässt, was er essen möchte, sucht er danach als erstes im Container und zwar täglich. Hier futtert er vergammeltes Eis *schüttel*.
R2-16-08.jpg

Martha ist dennoch nach wie vor bis über beide Ohren verknallt in ihren Kindskopf.
R2-16-09.jpg

Die Zwei turteln echt in jeder freien Minute.
R2-16-10.jpg

Der Schultag hätte für die Zwillinge nicht unterschiedlicher laufen können, Sylvia kommt total wütend zurück, während Geneva superglücklich ist. Martha bekommt ihr Foto zurück geschickt, was sie gleich glücklich hochlädt und viel Begeisterung dafür erntet.
R2-16-11.jpg

Ob das Containerkuscheln wohl wirklich so aufregend ist, wie es in Sheldons Büchern beschrieben wird? Martha muss es unbedingt herausfinden.
R2-16-12.jpg

Mittwoch ist Lotterietag und Martha malt sich schon begeistert aus, was sie wohl mit so viel Geld anfangen würde, wenn sie es denn gewinnen würde. Tut sie natürlich nicht wirklich, dabei könnten sie wirklich ein größeres Haus gebrauchen. Die Zwillinge hausen im unausgebauten Dachboden.
R2-16-13.jpg

Sheldon schreibt und schreibt, sein Kopf quillt über vor Ideen. Geneva lässt sich von Ludovic beim Bildermalen unterstützen, der eigentlich als durstiger Vampir vor der Tür stand.
R2-16-14.jpg

Fast täglich kommen auch einige Freunde der Zwillinge zu Besuch, so dass sich schnell mal von allein ein Gruppentreffen bildet.
R2-16-15.jpg

Sylvia erlebt so ihre Höhen und Tiefen mit ihren Vogelfreunden, einen Tag lassen sie sich durchknuddeln, den nächsten Tag scheißt ihr einer auf den Kopf, weil er ihr Singen nicht mag.
R2-16-16.jpg

Und viel zu schnell ist die Woche hier auch schon wieder zuende. Diese Familie ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen.
R2-16-17.jpg

Die nächste Familie werde ich länger spielen, da es die letzte der Runde ist, bevor es dann quer durch die Nachbarschaften gehen wird, bis das neue Gameplay-Pack erscheint. Aber festhalten werde ich diese Zeit vermutlich nicht, mir fehlt gerade wieder die Lust dazu. Hier also nur ein Kurzeindruck:

17 Familie Amphibia

Als ich hier eintreffe, ist es schon dunkel, ich konnte mich von den Denros so schlecht losreißen.

Amory und Tatiana spielen vertieft diverse Piratenstories nach, nachdem sie einige Flaschenpost-Botschaften gelesen haben.
1654755594667.jpeg

Für ihr Bestreben besucht Anura mit Elf ein Museum und träumt davon später einmal auch so tolle Meerbilder malen zu können. Ihr Sammelbestreben hat sie mittlerweile bereits abgeschlossen. Die Kinder arbeiten als erstes beide am Motorikbestreben.
1654755711979.jpeg

Ich bin fast froh, dass nicht Elf von den Aliens entführt wird, ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich hier noch ein weiteres Kind großziehen wollen würde. Leider wünscht sich Elf aber ein weiteres Kind, mal schauen, ob er mich erweichen können wird. Ich bin echt noch total unsicher, zumal ja seine Kids - ob per Entführung oder nicht - zu den Straudenkeln zählen würden. Davon gibt es eigentlich schon mehr als genug.
1654755896224.jpeg

Samstägliches Edit, um doch noch wenigstens ein paar Bilder nachzureichen:

Anura und Elf sind nun beide als begeisterte Hobby-Archäologen unterwegs und haben daher einen längeren Dschungel-Aufenthalt gebucht. Mittlerweile wünschen sie sich beide ein drittes Kind.
1654933656749.jpeg

Tatiana und Amory sind von diesem Urlaub nicht so zu begeistern, sie werden beide ständig von Spinnen angegriffen.
1654933746071.jpeg

Anura geht etwas zu forsch ans Werk und wird von einem vergifteten Pfeil getroffen. Die grünen Kringel stehen ihr ja eigentlich prima, aber das kann so natürlich nicht bleiben.
1654933822407.jpeg

Tatiana adoptiert spontan einen Waschbär, ich war so verliebt in dies Tierchen, dass ich es nicht dort lassen konnte.
1654933903705.jpeg

Zum Ende des Urlaubs gönne ich den Eltern noch einen Babyversuch, auch wenn ich nicht recht weiss, wie das Kind noch mit in die Minihütte passen soll.
1654933962823.jpeg

Die gesamte Schwangerschaft verbringt Anura wieder im Meer.
1654934034645.jpeg

Jetzt gehört noch das kleine Vampirmädchen Hyla mit zur Familie, vielleicht hat sie ja ein paar von Papas Gesichtszügen geerbt, zumindest wirkt das Gesicht bislang arg merkwürdig.
1654934074089.jpeg

Hier mal eine Auflistung der kompletten Hauptfamilien, Familie Tsch'k hat sich dazwischen gemogelt. Mit ein paar Nebenfamilien komme ich gerade auf genau 100 favorisierte Sims.

1654756095140.jpeg
1654756110485.jpeg
1654756122325.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ein Mini-Update, um die letzten Nachzügler wenigstens kurz vorzustellen:

Eigentlich befinde ich mich auf einer Runde durch die verschiedenen Welten, um die Bestreben der Kinder abzuschließen, sofern sie denn fast fertig sind, die gerade begonnenen sind mir egal. Denn demnächst möchte ich die Alterung anschmeißen, um die Bande zu Teenies altern zu lassen. Vielleicht lassen sich dann ja ein paar Kandidaten in knuffige Wölfe (Katzen, was auch immer?) verwandeln, wobei ich nicht weiß, ob ihnen dabei die bunte Haut im Weg stehen könnte.

Aber Jacob hatte gestern ganz andere Pläne für mich. Gleich zu Beginn wurde er wieder entführt. Merke, den Jansen-Haushalt sollte man niemals nachts neu laden. Ich wechsele sonst gern mal nachts, weil dann niemand arbeiten muss.
1655110162063.jpeg

Nebenher musste Jacob auch noch so ganz nebenbei seine Beziehung zu Zwei löschen *grummel*, aber immerhin haben die Zwei sich auch ganz fix wieder zusammen gerauft. Sein drittes Entführungskind habe ich Alfred getauft. Eigentlich ist er ja ein Knuffel, aber ich hab eigentlich jetzt keinen weiteren Nachwuchs mehr vorgesehen *seufz*.
1655110353424.jpeg

Kaum war Jacob nicht mehr schwanger, wurde er gleich wieder abgeholt. Ich dachte echt, ich fall vom Glauben ab. Dabei ist er wirklich nur Wissenschaftler in einer relativ niedrigen Stufe und hat weder eine Satellitenschüssel noch ein Fernrohr zur Hilfe genommen. Und natürlich wird er auch gleich wieder schwanger *heul*. Das war für mich ein echter Schock, denn 8-Personen-Haushalte sind für mich der Horror, weil dann bei meinem kleinen Monitor die Icons plötzlich deutlich kleiner werden. Der kleine Jasper wird nun aber immerhin wirklich das letzte Kind bleiben, denn der Haushalt ist ja nun voll.
1655110520167.jpeg

Naja, da hab ich mir dann gedacht, dann bekommt wenigstens Liz auch noch ein Geschwisterchen, ist ja nun auch schon egal. Dies ist nun also ihr kleiner Bruder Eddie, ich find ihn bislang echt bezaubernd niedlich.
1655110706188.jpeg
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

wow das sind ja doch einige Simse %)
ich find es ja immer klasse solche Nachbarschaftsübersichten zu sehen - da bekommt man nochmal besser einen Überblick bei den ganzen bunten Sims wer zu welcher Familie gehört

und das kenne ich auch nur zu gut das immer genau da wo man es garnicht brauchen kann die Sims Entführungs-schwanger werden :lol:
aber knuddelig sind sie doch allesamt - obwohl die nächste Runde echt anstrengend werden wird mit soo vielen Kleinkindern
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Yessy, danke Dir für Deinen lieben Kommi!

Ja, eigentlich sind es für mich persönlich mittlerweile sogar ein paar zu viele Familien, um sie zu dokumentieren, aber ich wüsste keine, die ich nicht weiterspielen mag. Ich bewundere da die Fanny, dass sie denn gar mit ca. 60 (?) Familien spielen kann. Dennoch überlege ich, wie ich es schaffen soll, meine Doku nicht komplett aufzuhören. Das wird mir nämlich später leid tun, weil das hier ja eigentlich mein Simstagebuch ist.

Ich denke, ich werde mich wohl eine Weile lang nur auf die größeren Ereignisse konzentrieren, irgendwann wird es hoffentlich wieder ein wenig ausführlicher. Oder ich werde nur von einigen Familien berichten, mal schauen, ich bin noch absolut unentschlossen, genauso, wie ich jetzt weiterspiele. Überspringe ich die Teeniezeit (bzw spiele sie nur mit einer Familie/einem Teen durch und lasse die anderen mitaltern), weil ich keine Lust habe, dass meine neuen Werwölfe ständig zwischendurch in die Schule müssen oder tut mir das dann später doch leid? Weil damit ja die jetzigen Erwachsenen bei mir ganz in den Hintergrund rücken und die mag ich teilweise besonders gern.

Du glaubst gar nicht, wie froh ich bin zu lesen, dass es bei Dir auch Entführungsbabys gibt, die nicht ganz so herzlich willkommen sind wie andere, auf die man geradezu lauert. Ich hatte schon fast ein schlechtes Gewissen gegenüber den Nachzüglern. Ist ja ähnlich mit den Mehrlingen, die kommen ja auch am liebsten, wenn es gerade ganz, ganz schlecht passt.

Tja, leider sind die Familienübersichten ja schon wieder nicht mehr so richtig aktuell *seufz*, aber ich find die selbst auch immer ganz praktisch. Ich hätte auch gern mal den Vlad-Stammbaum festgehalten, aber der ist schon so in die Breite gegangen, dass mir das zu kompliziert wurde.

Neuster Nachwuchs, geboren in einer Nebenfamilie: Mabel Hero

Clarks Bruder Harvey ist nun auch entführungsschwanger gewesen, auch er ist als Wissenschaftler unterwegs. Gemeinerweise hab ich mich über die Kleine gefreut, weil
a) Harvey bislang noch gar keinen Nachwuchs hatte, b) ich durchaus noch ein nicht-straudsches Mädchen für die nächste Generation brauchen kann und c) ich die Kleine ja nicht großziehen muss, sie wird ja nur mitaltern.
1655225748546.jpeg

Bislang war Harvey nur der Adoptivpapa von Dons Entführungssohn Danilo, der hier in der nächsten Generation auch mitmischen darf, wenn er denn mitspielt wie gedacht. Harvey hatte eigentlich gerade vor, etwas zu kochen und hat nun aufgrund der anstrengenden Geburt beschlossen, dass Kochen nix für ihn ist *lach*. Kann mir ja egal sein, ich war ja nur auf Kurzbesuch.
 

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
So, nun ist die 48. Generation im Teeniealter - und hoffentlich soweit bereit für das neue Pack!

Während der Alterungsphase hab ich hauptsächlich mit Devon gespielt, der das Beste-Freunde-Szenario mit mir ausprobiert hat. Da ihm Eliza zu zickig erschien, hat er sich dafür Amira ausgesucht.
1655361968368.jpeg

Das ist er nun als Teen.
1655362352984.jpeg

Als nächstes durfte Willow Luxam feiern. Sie gefällt mir nach wie vor mit am besten.
1655362320406.jpeg

Renée Vatore kann in ihrer dunklen Form nun endlich auch farbig herumlaufen. Amira hab ich entvampirisiert.
1655362612004.jpeg

Larry Llamas merkwürdige Schminke hab ich arg verblassen lassen, die hätte ich dauerhaft nicht ertragen.
1655362877802.jpeg

Man kann sie nun nur noch erahnen, wenn man sehr genau hinschaut. Der Rest musste ohne mich altern. Unten sehen wir Jaron Jansen & Tatiana Amphibia.
1655362861097.jpeg

Roland Löhrer hat eine wundervolle Nase abbekommen, Gem Jansen muss dringend ein Selfie von sich knipsen.
1655363072714.jpeg
Unten sehen wir den leicht gruseligen Hank Heck und die hübsche Geneva Denro.

Alien Hector Schmitz (hier mit Bruder Marlon im Bild) hat seine Gruppe zu den Klippen eingeladen, Jessica Jansen sscheint keine gute Laune mitgebracht zu haben (oder möchte schlicht nicht fotografiert werden?).
1655363228877.jpeg
Cesar braucht noch seine Frisur und ist offenbar kindisch geworden, Viatrix find ich sehr niedlich.

Natalie stehen ihre bunten Strähnen prima, sie lenken ein wenig von ihren arg seltsamen Augen ab, Colin versteckt seine Katzenohren gerade gekonnt unter einem Hut.
1655363467881.jpeg
Clarine Hero und Danilo Lothario wollen hoffentlich ein Paar werden, sie sind zumindest schonmal beste Freunde.

Rylee Roden ist noch nicht sonnenfest, sie passte nicht mehr in die Gruppe, die mir dankenswerterweise meine Tochter schon hochgelevelt hat. Daher lädt sie ihre Gruppe nach Hause ein, Liz Vasix kommt als Erste.
1655363641903.jpeg
Eliza Straud hat sich selbst ordentlich mit Schminke zugepudert und Amira Saphir hat sich ihre Haare leicht gefärbt, an ihre Frisur musste ich mich erstmal gewöhnen.

So sieht Devon Aposix nun in seiner Alienform aus, Vincent Moon hat eine superstraudsche Nase.
1655363851074.jpeg
Sein Bruder Adrian ist noch kein Meersim, ich grübele noch, ob ich das wirklich wagen mag. Als letztes findet sich noch Amory Amphibia ein.

Auch Willow hat ihre Freunde einfach nach Hause bestellt, außer ihr gehören noch Sylvia Denro
1655363980308.jpeg
Nebensims Sophia Straud und Caroline Strix,

sowie die Jungs Marlon Schmitz, Reiv'ou Straud,
1655364136984.jpeg
Rico Eco und Jose Watanabe mit in ihre Gruppe.

Cesar hat nun seine Haare, mit ihm unterwegs ist seine reizende Schwester Malia.
1655364289548.jpeg
Und fast untergegangen wären noch Selina Moon und Jody Vatore, weil sie momentan in keine der Gruppen unterwegs sind, sie werden vermutlich auch zu Nebensims werden, ebenso wie die Nachzügler, die bislang noch Kinder geblieben sind.

Mal schauen, wen von ihnen ich bis heute abend noch verkuppelt bekomme, bevor ich auf die Werwolf-Suche gehe. Erstmal muss ich mich aber um meine Vampirin Rylee kümmern. Und später noch unbedingt ein neues neues Back-up anlegen. Die Wartezeit wird so nicht lang werden. Hoffentlich, hoffentlich klappt es überhaupt, bunte Sims in Werwölfe zu verwandeln, sonst bin ich doch ein wenig enttäuscht. Hab versucht nicht zuviele Infos zu lesen & zu schauen, daher hab ich davon noch keine Ahnung.
 
  • Danke
Reaktionen: YvaineLacroix

YvaineLacroix

Member
Registriert
August 2010
Alter
37
Geschlecht
w

Oh wow, und schon ist die ganze Bande zu Teenagern herangewachsen. Ich muss sagen, da sind sehr viele interessante Persönlichkeiten dabei und ich bin gespannt darauf wie sie sich alle so entwickeln werden. Außerdem kann ich es gar nicht erwarten zu sehen, wen du mit wem verkuppelst :D
Ich drücke dir die Daumen, dass man bunte Sims zu Werwölfen werden lassen kann. Das wäre echt toll.
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Danke, Yvaine! Interessant ist das richtige Wort, sie sehen ja teilweise schon recht speziell aus, aber ich liebe sie alle miteinander! Dein Daumendrücken hat geholfen.

Es folgt eine Kurzfassung des gestrigen Spieltags, zu mehr reicht gerade meine Motivation nicht. Manche Bilder sind ein wenig doppelt gemoppelt, hatte keine Lust sie vorher zu sortieren.

Zuallererst kämpft Larry mit seinem Besen, ich liebe das ja nach wie vor.
1655444896798.jpeg

Weit bin ich mit dem Verkuppeln nicht gekommen, irgendwie bin ich ständig irgendwo hängen geblieben, um noch gerade dies oder jenes zu erledigen.
1655444910499.jpeg

Verkuppelt wurden die meisten Paare durch Willow. Irgendwann durfte sie dann aber auch mal an sich selbst denken und ein wenig mit Marlon flirten.
1655444936892.jpeg

Schließlich war es endlich soweit und das neue Pack ist erschienen. Marlon durfte ausziehen und ließ sich in Null Komma Nix beißen. Meine große Sorge, das könnte nicht funktionieren, war damit gleich vom Tisch.
1655445079194.jpeg

Anfangs war ich eher genervt vom Wolfsein, zu Beginn können sie quasi nix und ich fand den Burschen eher extrem anstrengend.
1655445094764.jpeg

Willow war zu Beginn auch nicht so recht überzeugt davon, dass das Werwolfsein cool sein könnte. Aber Marlon hat sie fleißig umgarnt.
1655445106003.jpeg

Und so wurden sie wie geplant ein Paar.
1655445117768.jpeg

Die ganze Leserei ist ein wenig nervig, aber auch ganz lustig.
1655445130734.jpeg

Einige Zeit später hat Marlon Willow davon überzeugt, sich auch beißen zu lassen.
1655445142840.jpeg

Die Werwolfbar scheint nicht nur bei den Werwölfen beliebt zu sein, da tummeln sich auch gern diverse andere meiner bunten Truppe.
1655445156889.jpeg

Marlon ist nun dabei, ein ganzes Wolfsrudel zusammen zu suchen. Seinen Vater hat er auch schon überzeugt.
1655445171146.jpeg

Da bin ich doch glatt gespannt, ob er noch ein kleines Geschwisterchen bekommen wird, Bo ruft ihn täglich an, manchmal denn gar mehrmals. Anfangs hab ich das permanent verneint, aber jetzt grübele ich doch glatt, könnte ja ein kleines Werwölfchen dabei rumkommen.
1655445190146.png
 

Yessysims

Member
Registriert
September 2005
Ort
Berlin
Geschlecht
w

oh wie cool :love: da freue ich mich mit dir das es auch mit "unseren" Buntlingen klappt und sie auch verwandelt werden können :nick:
dann bin ich ja mal gespannt wie die Sims dann so ausschauen werden und wen Marlon noch alles in die Wolftruppe holt
besonders interessiert mich ja wie das bei den Kindern und Kleinkindern so ausschauen wird
 
  • Danke
Reaktionen: Mimi A

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten