Fotostory Das Leben von Sophia und Emily

Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Ein wenig später beim Frühstück verkündete Riley, dass die Oma heute nicht zum Einkaufen gehen müsste, da sie das heute für sie übernehmen wolle. Sie sagte zu Sophia: "Dann kann ich euch nämlich ganz alleine den Weg zum Markt zeigen. Der ist gar nicht weit weg und es ist voll schön dort. Ich kenn auch schon die Verkäuferin, Miss Goldbloom, die ist total nett."

Zu diesem enthusiastischen Gesicht konnte man nur "Ja" sagen!

16.01.22_21-34-55.png

Draußen auf der Veranda wetzte sich die Katze des Hauses die Krallen genießerisch an der schönen Holzbank. Es war ja nicht so, als wenn sie nicht drinnen im Haus einen beachtlichen Kratzbaum von mehreren Etagen ihr Eigen nennen durfte. Aber sie bevorzugte lieber das raue Holz der Bank. Ein einfacher Baum wäre ihr dagegen viel zu primitiv gewesen.

16.01.22_01-17-12.png

Zu ihrem Glück bekam Will das nicht mit, da er sich bereits wieder an die Arbeit gemacht hatte und sein "Baby" - das Gemüsebeet - pflegte.

16.01.22_01-27-04.png

Da die Oma nun den Vormittag frei hatte, half sie stattdessen ihrem Mann beim Besprühen der lästigen Schädlinge, die sich um seine kostbaren Kürbisse scharten. Alex packte ebenfalls mit an, da es inzwischen wirklich viele Motten waren und Will jede helfende Hand gebrauchen konnte.

Riley hatte eigentlich auch vorgehabt mitzuhelfen, allerdings wurde sie von ihrem Hasen Schecki abgelenkt. Während er vor sich hinsprühte, sah Alex immer wieder zu seiner Tochter rüber. Er spürte, wie sehr sie das Leben hier draußen liebte und voll darin aufging. Sie war schon immer ein sehr fröhliches und aufgewecktes Kind gewesen, aber hier blühte sie nochmal auf eine ganz neue Weise auf.

16.01.22_21-41-59.png

Eine halbe Stunde später spazierte die kleine Familie ins Dorf. Der Weg dorthin bot eine malerische Kulisse - weite Felder mit goldgelbem Raps, umrahmt von saftig grünen Bäumen und farbenfrohen Blumen und Büschen.

"Siehst du, Papa, ich hab doch gesagt, ich finde den Weg! Hier kann man auch prima mit dem Fahrrad hinfahren."

18.01.22_08-40-47.png

"Ach, da vorn ist ja schon der Marktstand von Miss Goldbloom." Zielstrebig lief sie auf den Stand zu.

18.01.22_08-42-02.png

"Hallo, Miss Goldbloom. Sehen Sie mal, ich hab heut meine Eltern mitgebracht!"

18.01.22_08-43-56.png

"Das ist ja nett. Guten Tag, Mr. und Mrs. Reynolds. Schön, dass Sie unser Städtchen besuchen. Ganz reizende Kinder haben Sie da.", begrüßte die Verkäuferin die beiden freundlich. Sophia entgegnete: "Vielen Dank. Wir haben auch schon allerhand Gutes über Sie gehört, z.B. dass sie den Kindern immer mal wieder Süßigkeiten aufs Haus schenken. Damit stehen Sie direkt hoch im Kurs bei diesen zwei Schleckermäulern."

Sie plauderten noch ein wenig und machten dann die nötigen Einkäufe. Zum Schluss bekamen die beiden natürlich noch eine Kleinigkeit zum Naschen mit auf den Weg.

18.01.22_08-44-46.png

Während sie gemütlich den Heimweg antraten, hatte sich Skittles einer weiteren Lieblingsbeschäftigung gewidmet: Dem Umwerfen des Mülleimers! Denn da ließ sich immer mal noch etwas leckeres abstauben, was diese Menschen einfach so verächtlich wegwarfen. Sie hoffte zum Beispiel auf eine leere Dose Thunfisch, wo noch ein paar Reste des köstlichen Fisches dranklebten, die sie aufschlecken konnte.

16.01.22_22-13-20.png

Ihre Taktik dabei war, den Mülleimer erst mit einer Pfote zu bearbeiten und dann mit der anderen - immer im Wechsel. Das hatte sich bisher als sehr wirkungsvoll gezeigt.

16.01.22_22-12-37.png

Leider war sie so sehr in ihre Arbeit vertieft, dass sie nicht merkte, wie jemand die Küche betrat. Erst als sie die folgenden Worte hörte, zuckte sie erschrocken zusammen. "SKITTLES!"

Die Katze drehte sich blitzschnell um und sah Will. Sie wunderte sich, denn dieser benutzte zum ersten Mal ihren Namen, anstatt die Bezeichnung "Katzenviech". Sie legte den Kopf schief und beobachtete diesen Menschen. Seine Augenbrauen waren zusammengezogen und er zeigte mit dem Finger streng in ihre Richtung. Das machten die Menschen sehr oft, wenn sie sie ansprachen - sie hatte allerdings keine Ahnung, warum sie das taten.

16.01.22_22-14-57.png

So ging sie einen Schritt auf Will zu, schnüffelte neugierig in seine Richtung und sagte: "Miau?"

Will's Augenbrauen lösten sich aus ihrer starren Form und wurden wieder weicher. Er stellte sicher, dass ihn niemand dabei beobachtete und ging in die Hocke. Er streckte die Hand aus und lies die Miez daran schnuppern. Er kraulte sie kurz am Köpfchen, räusperte sich dann und richtete sich wieder auf. "Aber keine Mülleimer mehr umwerfen, verstanden?", sagte er in gewohnt ruppigem Ton, doch unter dem dunklen Bart umspielte ein Lächeln seine Lippen.

16.01.22_22-14-28.png

Er hörte, wie die Haustür geöffnet wurde und verschwand schnell wieder im Garten. Die Kinder waren mit den Einkäufen zurückgekommen und stellten sie auf dem Küchentisch ab. Laura inspizierte sofort die vollen Tüten und lobte Riley: "Das hast du sehr gut gemacht! Also, das und das hier brauchen wir fürs Essen. Die übrigen Sachen können in den Kühlschrank oder Vorratsschrank." Nachdem alle Lebensmittel an dem richtigen Ort verstaut waren, ging es an die Zubereitung.

Diesmal hatte sich Riley fest vorgenommen, den ihr anvertrauten Teig nicht zu verunstalten. Sie arbeitete ganz besonnen und vorsichtig.

18.01.22_09-00-02.png

Sophia war ganz übermütig und machte gekonnt ein paar Kunststücke mit ihrem Messbecher. Amüsiert sah Laura zu Riley rüber und meinte: "Merke dir! DAS solltest du lieber nicht nachmachen..."

18.01.22_09-00-15.png

"Ach was", meldete sich Alex zu Wort. "Ein bisschen Spaß beim Kochen hat noch niemandem geschadet."

18.01.22_09-03-13.png

"Ganz genau!", pflichtete Sophia ihm bei und jonglierte geschickt mit der vollen Schüssel herum.

18.01.22_09-04-46.png

Alex nahm den Messbecher zur Hand. Seine Mutter sah es aus dem Augenwinkel und warnte ihn wohlwissend: "Junge....lass es!" Sie kannte ihren Sohn und wusste, worin das enden würde. Als dieser nur abwehrend die Hand hob, wandte sie sich wieder ihrer Kochplatte zu und grummelte: "Bitte sehr....aber die Sauerei musst du nachher selber wegwischen!"

Entgegen der weisen Worte der Mutter spielte Alex mit dem vollen Becher herum, um Riley zu zeigen, dass er das auch konnte. Und natürlich rutschte ihm der Becher aus der Hand, plumpste in die Rührschüssel und spritzte ihn, die Theke und den Boden mit Schlagsahne voll.

18.01.22_09-05-14.png

Riley fing an zu kichern und Sophia grinste: "Tja, man muss es halt können!"

"Und ich habs noch gesagt.....", sagte Laura kopfschüttelnd. Sie blickte auf die Schweinerei und reichte Alex das Wischtuch. "Hier, das wird dich für die nächste Zeit beschäftigt halten..." Im selben Moment kochte ihre Sauce über und sie drehte sich rasch zum Topf um. "Alex! Kaum bist du hier, herrscht das Chaos! Du Unglückswurm!", schimpfte sie lachend und verringerte die Hitze am Herd.

18.01.22_09-05-34.png

Trotz dieser Zwischenfälle stand am Ende ein köstliches Abendessen samt Nachspeise auf dem Tisch. Dank des herrlichen Wetters beschloss die Familie, auf der Terrasse zu essen.

18.01.22_09-12-39.png

Will hatte eine Bemerkung über eine Band fallen gelassen, bei der Julian direkt hellhörig geworden war.

"Was?? Du warst auf einem Konzert der Beatles? Das ist ja der absolute Wahnsinn, Opa!!!"

18.01.22_09-10-37.png

"Wann war das? Welche Lieder haben die gespielt?? Konntest du denn trotz dem Gekreische des Publikums die Musik hören??? Warst du ein Fan???? Du musst mir einfach ALLES darüber erzählen!!!!" Julian vergaß, Luft zwischen den Fragen zu holen und in seinem Kopf drehte sich plötzlich alles.

18.01.22_09-10-18.png

Der Opa lachte. "Da kann ich dir Geschichten erzählen, Kleiner.... Ich wusste gar nicht, dass du dich für so alte Schinken interessierst. Du hast ja nen richtig guten Musikgeschmack!", sagte er anerkennend. Julian fühlte sich geehrt durch dieses Lob. Immerhin kam es von einer Person, die die Beatles LEIBHAFTIG UND PERSÖNLICH gesehen hatte! Er war so aufgeregt, dass er am ganzen Körper zitterte. Er konnte kaum das Ende des Essens abwarten, damit ihm sein Opa die Fotos und die alten Platten zeigte.

18.01.22_09-10-27.png

Nach dem Essen war Julian nur schnell pieseln gegangen, das musste dann doch noch sein. Als er wieder die Terrasse betrat, sah er den Opa mit einer Gitarre in der Hand. Er sang Autumn grade etwas vor:

🎶"Close your eyes and I'll kiss you
Tomorrow I'll miss you
Remember I'll always be true
And then while I'm away, I'll write home everyday
And I'll send all my lovin' to you..."🎶

18.01.22_09-19-06.png

Es war eins der früheren Beatleslieder und Julian liebte es. Er bewunderte die Gitarrenkünste des Opa's...der wusste die Akkorde doch glatt alle auswendig!

18.01.22_09-21-20.png

Julian raste die Treppen hoch, holte seine Gitarre und stieg in den Refrain mit ein:

🎶"All my lovin' I will send to you!
All my lovin'
Darling, I'll be true yeah..."🎶

Dann kam das Gitarrensolo und die beiden harmonierten zusammen, als hätten sie im Leben noch nie etwas anderes gemacht. Zum Glück hatte sich Julian die Akkorde dieses Liedes auch schon halbwegs eingeprägt, da sie doch recht unkompliziert waren und er es schon oft gespielt hatte.

18.01.22_09-22-29.png

Sophia und Alex machten derweil einen Spaziergang in der Abenddämmerung. "Süß, wie Julian und mein Vater eben von den Beatles geschwärmt haben, oder? Ich seh es schon kommen, dass Julian jede freie Minute nur noch hier rumhängen will." Sophia erwiderte: "Das wäre ein Wunder! Er hängt zuhause immer nur in seinem Zimmer rum und spielt auf seiner Gitarre. Wär schön, wenn er mal ein bisschen rauskommt."

18.01.22_09-25-40.png

Sie entdeckten ein Haus, das etwas abgelegen auf einem Hügel lag.

18.01.22_09-26-12.png

"Sieh dir mal das Haus da oben an...ist das nicht traumhaft gelegen mit direktem Blick auf das Sonnenblumenfeld?", schwärmte Sophia und ging zielstrebig auf das Grundstück zu.

18.01.22_09-27-00.png

Sie blieb davor stehen und betrachtete es still. Alex war ihr gefolgt und ging mit sachten Schritten auf sie zu.

Den Blick auf das Haus gerichtet sagte sie - eher zu sich selber als zu Alex: "Wie unglaublich schön wäre es, hier zu wohnen..."

18.01.22_09-30-21.png

Alex meinte: "Warum sehen wir es uns nicht einfach mal an? Ich mein, es steht immerhin zum Verkauf. Steht ja da auf dem Schild."

18.01.22_09-31-11.png

Sophia betrachtete das Schild und wollte kurz vor Freude laut aufschreien, doch im selben Moment kam ihr die Realität in den Sinn. Sie dachte darüber nach, wie schwer sich Julian mit Veränderungen tat. Sie hatten es schon oft miterlebt, wie verstörend es für ihn war, wenn sich eine Gewohnheit änderte oder eine größere Veränderung anstand. Er brauchte immer sehr lange, um sich an die neuen Umstände zu gewöhnen und war in der Zwischenzeit sehr unausgeglichen und durcheinander. Wenn ihn schon relativ kleine Sachen so aus der Bahn warfen, wie traumatisch wäre da erst ein kompletter Umzug? Sie waren noch nie umgezogen.

"Ne, das können wir Julian nicht antun...er hängt zu sehr an unserem Haus und an seinem Dachgeschosszimmer. Und auch die Kinder...sie lieben es, direkt Haus an Haus mit ihren Cousinen zu leben."

18.01.22_09-31-35.png


Sie schüttelte den Kopf und riss ihren Blick von dem Haus los. "Komm, wir gehn.", sagte sie leise, aber entschlossen.

18.01.22_09-38-50.png

Alex verstand ihre Bedenken und er gab ihr recht. Allerdings merkte er, wie sehr sie sich nach dieser Gegend sehnte. Er konnte ihre innere Zerrissenheit spüren.

18.01.22_09-39-28.png

Da er jetzt nichts an der Situation ändern konnte, versuchte er, sie mit seinen Witzen ein wenig abzulenken und sie nahm es dankbar an. Als sie beim Haus der Großeltern ankamen, war sie wieder fröhlich wie vorher. Alex schaffte es immer, sie aufzuheitern, wenn sie traurig war.

Sie bemerkten, dass Licht auf der Terrasse brannte. Will und Julian saßen doch tatsächlich immer noch da und unterhielten sich lebhaft darüber, was die Musik der 60er Jahre so besonders und einzigartig machte.


18.01.22_09-42-13.png

An diesem Abend gewann Julian einen neuen besten Freund - seinen Opa!

---

Na, da ist Riley ja wirklich voll in ihrem Element - und der Gedanke, dass das ein oder andere Tier wohl "verloren" gehen wird, war auch nicht abwegig. :lol:

Ja, total! :nick: Ob sie die Tiere wohl unbemerkt alle in ihrem Zimmer verstecken kann? :lol:

hoffentlich zieht die familie dort ein. die kinder lieben die gegend und das eine oder andere huhn wird sicher mit der abreise verschwinden.

Schöne hühnerstory. :lol:

ich kann mir gut vorstellen, dass riley den hof übernimmt irgendwann. es ist ihr ding und sie hat spaß an dem leben eines bauern.

Das wäre echt denkbar. Mal sehn, wohin sie ihr Weg noch führt, aber momentan ist sie wirklich absolut begeistert vom Landleben! :love:
Ja, ich find die Hühner einfach soooo witzig im echten Leben und jetzt im Spiel! Die haben sie echt gut animiert! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Ja, total! :nick: Ob sie die Tiere wohl unbemerkt alle in ihrem Zimmer verstecken kann? :lol:
Sie wird es bestimmt versuchen, aber bald merken, dass die Tiere sich dort nicht wohlfühlen und raus müssen. :nick:

Was für eine schöne Familienzeit alle haben. Irgendwie wird Alex es schon hinbekommen, dass sie in das Haus ziehen. Bestimmt wird er sich mal diskret nach den Verkaufskonditionen erkundigen. Julian und die Mädel wären dann ja in Nähe von Opa und Oma, das ist doch ein gutes Argument für einen Umzug.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

franzi82

Member
Registriert
Februar 2015
Ort
Pfaffenhofen
Geschlecht
w

Die Geschichten sind so toll:love:. Kleiner Tipp, kauf für Riley lieber einen Hühnerstall. Ich glaub sie würde sich sehr drüber freuen, und vielleicht kann man den Kindern das neue Haus schmackhaft machen.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
skittles ist die herrin im haus. einmal niedlich sein und alle vergessen ihre schlechte tat. 😂

alle genießen die flucht aus dem alltag. aber spätestens in der stadt kommt wieder der schul- und arbeitsstress. und keine hühner, die einen entspannen.

bei mir leben die hühner im hinterhof bei meinem sim und ständig springen sie die treppen hoch und runter.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Sie wird es bestimmt versuchen, aber bald merken, dass die Tiere sich dort nicht wohlfühlen und raus müssen. :nick:

Irgendwie seh ich das schon vor meinem geistigen Auge...überall Hühnerkacke und angeknabberte Kabel im Zimmer... 😅

Was für eine schöne Familienzeit alle haben. Irgendwie wird Alex es schon hinbekommen, dass sie in das Haus ziehen. Bestimmt wird er sich mal diskret nach den Verkaufskonditionen erkundigen. Julian und die Mädel wären dann ja in Nähe von Opa und Oma, das ist doch ein gutes Argument für einen Umzug.

Mal schauen, was sich da so noch ergibt... 😊 Die Kleineren würden sich bestimmt schnell da einleben.

Ich LIEBE es, Familienzeit mit meinem Simsies zu verbringen! Das ist für mich das Schönste an dem Spiel! 🥰

Die Geschichten sind so toll:love:. Kleiner Tipp, kauf für Riley lieber einen Hühnerstall. Ich glaub sie würde sich sehr drüber freuen, und vielleicht kann man den Kindern das neue Haus schmackhaft machen.

Dankeschön. 🌻 Riley würde wahrscheinlich in die Luft springen, wenn sie einen eigenen Hühnerstall bekommen würde. 😄

skittles ist die herrin im haus. einmal niedlich sein und alle vergessen ihre schlechte tat. 😂

So sind die Katzen...sie wickeln uns um die Pfote, weil sie so süß sind. Ich muss da nur an den gestiefelten Kater von Shrek denken mit seinem speziellen Blick, wo alle sofort dahinschmelzen. 😋😻

alle genießen die flucht aus dem alltag. aber spätestens in der stadt kommt wieder der schul- und arbeitsstress. und keine hühner, die einen entspannen.

Ja, ich glaub auch, dass alle das entschleunigende Landleben vermissen werden.

bei mir leben die hühner im hinterhof bei meinem sim und ständig springen sie die treppen hoch und runter.

Echt? Die können die Treppen hoch und runter? Ist ja 'n Ding! Das wusste ich noch nicht 😮 Laufen die dann bei deinen Sims im Haus rum?
 
  • Danke
Reaktionen: Widget88

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Ich LIEBE es, Familienzeit mit meinem Simsies zu verbringen! Das ist für mich das Schönste an dem Spiel! 🥰
Ich auch, aber ich wünsche mir mehr gemeinsame Aktivitäten für meine Sims. Vielleicht bekommen wir ja doch noch kurz vor Ende von Sims 4 ein Familienpack. Auf ein Zukunftspack hoffe ich schon nicht mehr (Into the Future ist für mich neben Reiseabenteuer DAS EP in Sims 3).
 
  • Danke
Reaktionen: lost.in.the.sixties

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
ich habe diese leiche erhöhung aus dem japanpack mit mt. komorebi. dieser absatz oder was es ist. da springen mir die hühner immer hoch und runter. aber türen können sie nicht öffnen.
 
  • Danke
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Autumn war an diesem Morgen sogar noch kurz vor dem Hahnenschrei wach geworden. Also war sie aufgestanden und spielte leise in dem tollen Zelt, das noch aus der Kinderzeit des Papas stammte, vor sich hin. Nach einer Weile bemerkte sie die ersten Sonnenstrahlen, die lustig durchs Fenster schienen.

18.01.22_11-44-33.png

Sie hörte, wie oben im Bett ihrer Schwester die Decke raschelte. "He, Riley...bist du wach?"

18.01.22_11-44-14.png

Ohne zu antworten kletterte das Mädchen die Leiter herunter und gesellte sich zu ihrer Schwester.

18.01.22_11-45-43.png

Unten im Garten sang Laura wie jeden Morgen mit ihren Vögelchen um die Wette.

18.01.22_11-55-32.png

Nun hatte Autumn auch keine Lust mehr, im dunklen Zimmer rumzuhängen. Also zog sie sich um und lief nach draußen.

18.01.22_11-56-36.png

Sie wollte Kikiriki einen schönen guten Morgen wünschen. "Weist du was? Wir machen heute ein Picknick!! Hat Mama gestern gesagt!"

18.01.22_12-00-13.png

Sie hob das Küken hoch und musste lachen, weil der kleine Schnabel sie im Gesicht kitzelte.

18.01.22_11-59-35.png

Drinnen wurden schon Vorbereitungen getroffen. Alex und Julian waren die ersten, die sich in der Küche einfanden. Julian hämmerte tatkräftig auf das saftige Stück Fleisch ein, das zu leckeren Schnitzeln verarbeitet werden sollte.

18.01.22_12-47-57.png

Er würzte es kräftig mit Salz und Pfeffer und zusätzlich noch mit der geheimen, oberleckeren Marinade von Oma. Sie hatte das Rezept noch niemandem verraten, da sie es regelmäßig auf dem Markt verkaufte. Die Leute rissen sich regelrecht darum.

18.01.22_12-47-16.png

Laura bestaunte den Eifer der beiden.

18.01.22_12-49-11.png

"Sieh dir nur unsere fleißigen Jungs an!", sagte sie zu Sophia, die grade die Küche betreten hatte. "Ja, und wie!", erwiderte Sophia grinsend. "Die wollen garantiert sicherstellen, dass auch ja genug Schnitzel miteingepackt werden!"

18.01.22_12-49-40.png

Riley wollte auch mithelfen und schnappte sich eine Schüssel.

18.01.22_12-50-21.png

Und wie sollte es auch anders sein...sie hatte natürlich nichts aus dem gestrigen Missgeschick ihres Papa's gelernt. :lol: Zum Glück waren bei ihr allerdings nur ein paar kleine Tropfen auf dem Boden gelandet.

18.01.22_12-51-43.png

Sophia kochte derweil Brombeeren ein und hatte diesmal nichts davon mitbekommen.

18.01.22_12-53-18.png

Endlich waren all die Leckereien vorbereitet und fertig für den Picknickkorb.

18.01.22_12-58-11.png

Kurz darauf waren sie dann auch schon unterwegs. "Sag mal, weist du, wo wir das Picknick machen werden?", erkundigte sich Autumn bei der großen Schwester. "Ne, nicht wirklich.", antwortete sie. "Aber ich glaub, dass Papa sich hier gut auskennt."

18.01.22_13-24-32.png

Damit hatte sie recht, denn Alex hatte früher mit seinen Eltern hier in der Nähe oft gepicknickt. Er suchte eine ganz bestimmte Stelle direkt am See. Dort konnte man toll baden gehen. Da es heute ein recht heißer Tag war, würde das die perfekte Abkühlung bieten.

18.01.22_13-23-59.png

"Da ist es ja!!", rief er fröhlich aus und deutete auf die Bänke, die vor ihnen lagen. "Ich wusste doch, dass die Stelle hier irgendwo war!"

18.01.22_13-26-04.png

Die Eltern legten sich ein wenig in die Sonne, während Julian und Riley Ball spielten.

18.01.22_13-45-08.png

Autumn fing an, sich zu langweilen - das entging Sophia nicht. Schweren Herzens erhob sie sich von ihrem gemütlichen Liegeplatz...

18.01.22_13-45-52.png

...und setzte sich zu ihrer Tochter, um ein wenig Karten mit ihr zu spielen.

18.01.22_13-54-29.png

Autumn liebte dieses Spiel. Sophia hielt eine Karte hoch, die sie sich selber vorher nicht anschauen durfte. Autumn sollte dann das Tier oder den Gegenstand pantomimisch nachstellen, den sie auf der Karte sah. Das war immer sehr lustig, denn die Kleine hatte neben ihrem schauspielerischen Talent auch noch die natürliche Begabung, andere zum Lachen zu bringen. Manchmal waren die abgebildeten Dinge allerdings etwas knifflig nachzustellen und sie musste erstmal das kleine Köpfchen anstrengen, um auf die beste Lösung zu kommen.

18.01.22_13-55-49.png

Das Ballspielen wurde den zwei Großen bei dem Wetter schnell zu viel und so beschlossen sie, im See baden zu gehen. "Papa, kommst du mit?", fragte Riley. "Ja, anders lässt es sich ja bei der Hitze hier nicht aushalten...", schnaufte er und erhob sich.

"Was meinst du, Autie...sollen wir mitgehen? Das Wasser ist bestimmt richtig toll erfrischend!" Sophia war erleichtert, als Autumn auf ihren Vorschlag einging. Es war einfach zu heiß, selbst fürs Kartenraten!

18.01.22_13-57-22.png

So war Sophia auch die erste, die sich ihrer Klamotten erledigt hatte und ins kühle Nass sprang. "Ist das herrlich!!", rief sie aus.

18.01.22_13-59-34.png

Autumn war da eher vorsichtig und steckte zuerst die Zehen ins Wasser. "Brrrr...ist das kalt!" Doch gleichzeitig merkte sie auch, wie gut die Abkühlung tat und sie plantschte ins Wasser.

18.01.22_14-00-03.png

Während Alex ein Auge auf seine kleine Tochter hatte, vergnügte sich der Rest der Familie im Wasser und spritzte sich gegenseitig nass.

18.01.22_14-03-34.png

"Heee...", beschwerte sich Riley lachend und gab Julian sofort eine Retourkutsche.

18.01.22_14-04-55.png

Das machte einen Spaß! Irgendwann legte sich Julian auf den Rücken und ließ sich treiben. Riley hatte immer noch nicht genug und forderte nun die Mama zum Spielen auf. Die zog es aber eher wieder zu dem gemütlichen Badetuch, das auf der Wiese auf sie wartete. Sie wollte noch die Chance haben, trocken zu werden, bevor die Sonne unterging und sie anfing zu frieren.

18.01.22_14-01-00.png

Sie verließ also das Wasser und ließ sich auf ihrem Badetuch nieder. Es war aufgeheizt durch die Sonne und wärmte ihre inzwischen abgekühlte Haut. Alex kam ihr hinterher.

18.01.22_14-05-46.png

"Aaaaah...ist das gemütlich!", seufzte er zufrieden.

18.01.22_14-06-33.png

Kurz darauf trieb der Hunger die Mädchen an Land. Sie freuten sich schon auf die vielen Leckereien, die im Picknickkorb auf sie warteten.

18.01.22_14-08-45.png

Also versammelte man sich um den Holztisch und die Köstlichkeiten wurden ausgepackt.

18.01.22_14-13-28.png

Da hörte Alex die enttäuschte Stimme eines Jungen. "Ach Mama, sieh mal...unser Platz ist ja besetzt!"

18.01.22_14-14-41.png

Ohne zu zögern schlug Alex der fremden Familie vor: "Sie können sich gerne zu uns setzen. Wir haben auch mehr als genug zu Essen da." Er sah sie freundlich an und deutete auf den leeren Platz neben sich. Der Mann setzte sich zu Alex und sagte: "Das ist wirklich sehr nett von Ihnen. Das ist meine Frau Felicia, mein Name ist Christopher. Wir wohnen etwas weiter den See runter auf der anderen Seite. Sind Sie hier neu hingezogen?"

18.01.22_14-15-16.png

Nachdem sich Alex ebenfalls vorgestellt hatte, gab er zur Antwort: "Nein, wir sind hier nur zu Besuch bei meinen Eltern. Vielleicht kennen Sie die beiden ja...Laura und William Reynolds?" Christopher nickte und meinte: "Doch, wir sind uns schon einige Male begegnet. Sehr nette Leute." Er machte eine kurze Pause und fügte dann hinzu: "Wenn Sie nichts dagegen haben, können wir uns duzen. Wenn wir schon gemeinsam essen, können wir diese Höflichkeiten auch hinter uns lassen, was meinen Sie?"

Während sich die Erwachsenen unterhielten, musterte Riley den Jungen. Er schien in ihrem Alter zu sein. Schließlich traute sie sich und sprach ihn an. "Ich bin die Riley. Und wie heißt du?"

18.01.22_14-17-33.png

Die Erwachsenen redeten und lachten so laut, dass Riley die Antwort nicht richtig gehört hatte. Also stand sie auf...

18.01.22_14-18-51.png

...und ging auf den Jungen zu. Dieser räusperte sich leicht und wiederholte: "Ben....äh, also eigentlich Benjamin. Aber alle nennen mich Ben."

18.01.22_14-18-57.png

Niemandem war aufgefallen, dass Julian nicht da war. Er war nämlich beim Treiben im Wasser eingedöst und wurde erst wieder wach, als er die Stimmen von Weitem hörte.

18.01.22_14-26-32.png

Jetzt merkte er, dass er leicht fröstelte und ging schnell ans Ufer auf seine Familie zu.

18.01.22_14-29-13.png

Riley entdeckte ihn als erstes und fragte ihn erstaunt: "Was hast du denn gemacht?!" Julian wusste erst nicht, was sie meinte, bis er an sich herunterblickte. Seine Haut war knallrot. Jetzt spürte er auch, wie es anfing zu brennen und zu ziehen. Er hatte sich doch glatt einen Sonnenbrand zugezogen.

18.01.22_14-31-46.png

Riley brach in schallendes Gelächter aus. "Entschuldige, aber du siehst aus wie ein Hummer!! HAHAHAHA!!!"

18.01.22_14-32-05.png

"Hör auf zu lachen, Mann....das tut echt weh!", beschwerte sich Julian und verzog das Gesicht vor Schmerzen.

18.01.22_14-35-14.png

"Warst du etwa die ganze Zeit da draußen im Wasser?!", fragte Sophia besorgt.

18.01.22_14-34-51.png

Nachdem sich Julian schnell wieder angezogen hatte, gesellte sich Alex dazu. "Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten richtigen Sonnenbrand. Davon wirst du die nächsten Tage noch was haben..." Das brachte Julian dann doch noch zum Lachen. Er schielte zu dem Tisch rüber und fragte leise: "Wer sind denn diese Leute?" Es war ihm peinlich, so von anderen Menschen gesehen zu werden, noch dazu in dieser Gestalt den ersten Eindruck zu hinterlassen.

"Das sind die Cornfields...die haben ihr Häusschen in der Nähe, etwas weiter runter. Brauchst keine Angst zu haben, die sind total locker drauf."

18.01.22_14-39-27.png

Der Rest des Abends verlief dann ohne weitere Zwischenfälle ganz entspannt. Die Kinder hatten sich den Ball geschnappt und schossen ihn sich gegenseitig zu. Riley freute sich, nun einen Spielkameraden in der Nähe gefunden zu haben.


18.01.22_14-39-51.png



---



Ich auch, aber ich wünsche mir mehr gemeinsame Aktivitäten für meine Sims. Vielleicht bekommen wir ja doch noch kurz vor Ende von Sims 4 ein Familienpack. Auf ein Zukunftspack hoffe ich schon nicht mehr (Into the Future ist für mich neben Reiseabenteuer DAS EP in Sims 3).

Ja, das wünsche ich mir auch sehr!! Viel mehr gemeinsame Aktivitäten für jede Altersstufe und kreuz und quer miteinander. Das Zukunftspack hab ich nie gespielt. Ich könnte mir da für mich ein Vergangenheitspack vorstellen 😍

ich habe diese leiche erhöhung aus dem japanpack mit mt. komorebi. dieser absatz oder was es ist. da springen mir die hühner immer hoch und runter. aber türen können sie nicht öffnen.

Ah ok, verstehe. Immerhin können die Hühner noch keine Türen öffnen, das ist gut. 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:

franzi82

Member
Registriert
Februar 2015
Ort
Pfaffenhofen
Geschlecht
w

Armer Julian, ich hoffe es geht ihm bald wieder besser. Die Geschichte war wieder sehr schön. :love:Bin gespannt, was als nächstes passiert. Viel Spaß weiterhin auf dem Bauernhof.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
julian ist aber schön rot. hoffentlich haben die großeltern eine passende salbe oder ein hausmittel dagegen. 😂

so lernt man also neue leute kennen. einfach picknicken und die natur genießen.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

franzi82

Member
Registriert
Februar 2015
Ort
Pfaffenhofen
Geschlecht
w

Lost.in.the.sixties@ Weist du noch? Wie das tolle Brautkleid geheißen, was Emily auf ihrer Hochzeit getragen hat. Ich finde das so schön.

Autum ist wirklich sehr süß, genau wie Julian und Riley. Alex und Sophia sind auch sehr nett und klasse.
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Der nächste Tag brachte eine weitere Hitzewelle mit sich. Während die übrigen Familienmitglieder im Schatten auf die leichte Abkühlung warteten, die der Abend so mit sich brachte, spielte Riley auf dem Klettergerüst. Sie merkte nicht, wie sich ihr jemand von hinten näherte.

23.01.22_21-49-02.png

"Hey Riley..." Das Mädchen zuckte kurz zusammen und sagte dann: "Ach, hallo Ben! Mensch, jetzt hast mich aber erschreckt...!"

23.01.22_21-49-20.png

"Hehe, das ist meine Spezialität! Ich kann mich gaaaanz leise anschleichen, so wie ein Fuchs." Er lachte und sah Riley zu, wie sie herumturnte und versuchte, wieder Halt auf ihren Füßen zu bekommen.

23.01.22_21-51-22.png

Endlich hatte sie es geschafft, sich wieder zu drehen, denn das Blut war ihr schon unangenehm in den Kopf geschossen. "Puh...so, richtig rum! Das ist besser!", schnufte sie und strahlte Ben an: "Schön, dass du gekommen bist. Dann können wir ja zusammen was spielen!"

Das war ja mal eine nette Begrüßung, und Ben lächelte sie an. "Ja klar!"

23.01.22_21-52-51.png

Sie konnten sich erst einmal nicht entscheiden, was sie spielen sollten, denn Ben wollte Ritter spielen, während Riley eine Sandburg bauen wollte. So bauten sie dann eine Ritterburg und stellten sich dort die tapferen Ritter vor. Eine gute Stunde später hatte Ben keine Lust mehr, kletterte wieder auf das Klettergerüst und setzte sich obendrauf. "Schau mal, Riley, von hier oben hat man eine tolle Aussicht!"

Riley kletterte also zu ihrem neuen Freund nach oben...

23.01.22_21-57-45.png

...und rutschte an ihn heran.

23.01.22_21-58-06.png

"Du hast recht!", sagte sie. "Das ist wirklich total schön hier oben!"

Eine kleine Stille entstand. Irgendwie wusste keiner von beiden, was man jetzt reden sollte.

23.01.22_22-10-57.png

Nach ein paar Sekunden, die den beiden wie ewige Stunden vorgekommen waren, fragte Riley: "Wie alt bist du eigentlich?"

23.01.22_22-23-34.png

"Ich bin NOCH elf, aber in 2 Monaten werde ich schon zwölf!", sagte Ben stolz. "Und du?"

23.01.22_22-13-27.png

"Ha! Dann sind wir ja fast gleichalt. Ich werd aber erst in 10 Monaten zwölf." Sie betonte die Zahl mit allen Fingern, die ihr zur Verfügung standen.

23.01.22_22-24-06.png

"Wenn ich groß bin, werd ich mal eine riesige Farm haben mit ganz vielen Tieren und so." Sie schwärmte und fügte noch hinzu: "Und mit einem Einhorn...wenn ich es bis dahin finde, höhö!"

23.01.22_22-24-30.png

"Mädchen und Einhörner...das muss man nicht verstehen..." Ben hielt sich die Hand vor die Stirn und lachte. "Ein Einhorn auf einer Farm, hahaha!"

"Aber das wär ja gar nicht für mich, sondern für meine kleine Schwester Autie.", verteidigte sich Riley. "Sie liebt nämlich Einhörner über alles! Irgendwann werd ich ihr mal ein Pferd kaufen, und da werd ich dann ein Horn an die Stirn dran machen, und dann hat sie ihr Einhorn!"

23.01.22_22-07-18.png

"Achso...ne." Der Junge schüttelte den Kopf. "Wenn ich groß bin, will ich mit dem Traktor meines Papas ein Rennen machen! Ich werd bestimmt der Schnellste von allen sein, und dann werd ich von der Bürgermeisterin den Preis fürs schnellste Traktorfahren bekommen!" Seine Augen fingen an zu strahlen. "Ich werd den Traktor dann so richtig tunen mit allem Drum und Dran! Wenn der losfährt, werden das alle in der Nachbarschaft mitbekommen..." Er stockte, weil Riley anfing zu kichern.

Sie sah seinen fragenden Blick und erklärte: "Ich musste mir grad nur vorstellen, wie mein Einhorn gegen deinen getunten Traktor antritt...es ist zwar nicht so laut und groß, aber dafür doppelt so schnell!"

23.01.22_22-14-47.png

Es entstand wieder eine kleine Pause, die diesmal von Ben unterbrochen wurde. "Weist du denn schon, wann ihr wieder nach Hause müsst?"

23.01.22_22-08-31.png

Riley's Gesicht wurde kurz traurig, als sie sagte: "Ich weis nicht genau...in ein paar Tagen, vielleicht eine Woche, denn die Schule geht ja bald wieder los." Ben schwieg. Doch dann versicherte ihm Riley: "Wir kommen aber garantiert bald wieder! Versprochen!!"

23.01.22_22-06-19.png

"Echt? Cool." Abermals entstand eine kleine Stille. "Darüber würd ich mich echt freuen!", sagte Ben und lächelte sie an.

23.01.22_22-27-24.png

"Ich mag dich, Riley!"

Schüchtern sahen sich beide an.

23.01.22_22-26-20.png

Ben wurde rot und beschloss, ganz schnell vom Klettergerüst zu steigen. "He, warte....wo willst du denn hin?"

23.01.22_22-30-38.png

"Ben? Warte doch mal!!"

23.01.22_22-31-10.png

"Ich...äh...hab mich grad dran erinnert, dass ich noch die Pflanzen drüben gießen muss..."

23.01.22_22-31-35.png

Das erschien ihm ein perfekte Ausrede zu sein, da die Pflanzen bei dem heißen Wetter tatsächlich viel Wasser brauchten. Riley lief ihm so schnell sie konnte hinterher und rief: "Ich kann dir ja dabei helfen!"

23.01.22_22-32-22.png

Das Rennen hatte Ben gut getan und er stellte sich vor, dass das eben einfach nicht passiert war. Vielleicht hatte Riley es ja auch gar nicht richtig gehört. Also versuchte er, so normal wie möglich weiter zu machen. Und kaum sah er die durstigen Pflanzen, war die peinliche Situation von eben auch wie weggeblasen. "Boah, guck dir die armen Sträucher an...da, schnapp dir mal einen der Eimer. Ich zeig dir, wo man den auffüllt, und dann müssen wir ganz viel gießen!"

23.01.22_22-39-16.png

Also gossen sie fleißig, bis sich die Erde mit Wasser vollgesogen hatte. Als sie die Gießkanne wieder wegstellte, entdeckte Riley den Ball, der gestern Abend im Gebüsch verschollen geblieben war. "Sieh mal, Ben, ich hab den Ball gefunden!!" Ohne zu zögern bahnte sie sich ihren Weg durch das unwegsame Gebüsch und holte den Ball wieder hervor. Sie zupfte ein paar Blätter weg, die sich in ihrem T-Shirt verfangen hatten und warf den Ball in die Luft. "Na, Lust auf ein paar Bälle?"

Ben hatte sie staunend beobachtet. Alle anderen Mädchen, die er kannte, waren so furchtbar zimperlich und wären nie im Leben freiwillig in dieses Gebüsch reingegangen. Das hatte bis jetzt immer er erledigen müssen. Aber Riley...sie hatte offensichtlich weder vor Dornen noch vor Spinnen Angst!

23.01.22_22-33-54.png

"Na, was ist?", sagte Riley und kickte ihrem Gegenüber den Ball zu.

23.01.22_22-34-26.png

Ben war immer noch in Gedanken versunken und dachte: "Und sie spielt auch noch Fußball....krass!" Dann sah er den Ball auf sich zukommen. "Jetzt konzentrier dich auf den Ball!", sagte er sich. Es wäre doch peinlich, wenn er jetzt ausgerechnet diesen Ball versemmeln würde.

23.01.22_22-34-56.png

Er schoss den Ball zurück und Riley stoppte ihn mit dem Fuß. "Hey, du bist echt gut!", rief er lobend aus. "Wir könnten dich in unserer Mannschaft gebrauchen!"

23.01.22_22-36-07.png

"Du würdest unsere Gegenmannschaft locker fertig machen! Und dabei hast du noch nicht mal Turnschuhe an..."

Sie spielten sich eine Zeitlang den Ball zu.

23.01.22_22-37-38.png

Irgendwann meinte Ben: "Soll ich dir mal meine Lieblingsstelle hier zeigen? Aber du darfst sie keinem anderen verraten, die kennt sonst nämlich keiner!!" Riley machte eine Geste, als wenn sie sich den Mund mit einem Schlüssel zuschließen würde. "Ehrenwort!"

Er kletterte durch dichtes Gebüsch und forderte sie auf, ihm zu folgen. Auf der anderen Seite angekommen erwartete sie ein einsames, idyllisches Plätzchen. Ben legte sich auf die Wiese und Riley legte sich daneben.

"Ich geh hier immer hin, wenn ich allein sein will.", erklärte Ben und deutete auf den Himmel. "Hier kann man prima Vögel beobachten!"

23.01.22_22-41-42.png

"Das stimmt! Guck mal, der da oben im Baum hat voll die schönen Farben!" Riley deutete mit dem Finger auf die Stelle im Baum, die sie meinte.

23.01.22_22-43-18.png

"Der ist mir ja noch nie aufgefallen!", rief Ben verwundert aus. Er erzählte ihr, dass das ein recht seltener Vogel sei und warum er so besonders war.

Sie hörte ihm interessiert zu und meinte dann anschließend: "Es ist wirklich schön hier. Danke, dass du mir deinen geheimen Ort gezeigt hast."

23.01.22_22-42-00.png

Und damit nicht wieder so eine peinliche Stille entstand, zählte Ben ihr weiter die verschiedenen Vogelarten auf, die man hier finden konnte. Aber innerlich war ihm ganz anders zumute. Er hatte so ein merkwürdiges Gefühl in der Bauchgegend, dass er noch nie vorher verspürt hatte - als wenn ganz viele kleine Schmetterlinge durcheinander fliegen würden. Bis jetzt hatte er Mädchen immer als zimperlich und nervig empfunden, aber Riley....ja, Riley war irgendwie anders.


Sind sie nicht süüüüüß? 💕


---


Doch, bei mir hat ein Küken die Haustür geöffnet und sich das Haus genau angesehen.

Das ist ja mal witzig!! Ein Abenteuerküken! 😅🐤

julian ist aber schön rot. hoffentlich haben die großeltern eine passende salbe oder ein hausmittel dagegen. 😂
so lernt man also neue leute kennen. einfach picknicken und die natur genießen.

Genau so! 😁 Da kann man noch was von den Sims lernen! 😋
Die Oma wird garantiert irgendwas gegen den fiesen Sonnenbrand da haben, aber so schnell wird der nicht weggehen. Sonnenbrände sind wirklich etwas fieses! Brr!

Autumn ist einfach so süß. 😍 Und der Sonnenuntergang ist so schön ! Da wünscht man slch gleich den Sommer zurück bei den Bildern.

Nicht wahr?! Ich find sie auch so knuffelig! 🥰 Und die Sonnenuntergänge sind besonders in Henford on Bagley einfach fantastisch!! 😍

Lost.in.the.sixties@ Weist du noch? Wie das tolle Brautkleid geheißen, was Emily auf ihrer Hochzeit getragen hat. Ich finde das so schön.

Autum ist wirklich sehr süß, genau wie Julian und Riley. Alex und Sophia sind auch sehr nett und klasse.

Dankeschön! 😘 Oh ja, das Kleid war echt wundervoll! Hier kannst du es runterladen: http://beocreations.com/creations/S4_weddingdress_28.php Übrigens findest du auf dieser Seite noch viele andere Hochzeitskleider!!! Eins schöner als das andere!!! 🤩 Ich hab da auch schon ein paar andere Hochzeitskleider für zukünftige Hochzeiten seit langem im Blick und freu mich drauf, wenn ich sie endlich verwenden kann!!
 

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Oh ja, Autumn ist wirklich eine Süße und sie weiß ziemlich genau, was sie möchte.

Hach, erste Schmetterlinge bei Ben, vielleicht bahnt sich da eine spätere Teenie-Liebe an. Riley und er würden gut zusammenpassen. :nick:
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

franzi82

Member
Registriert
Februar 2015
Ort
Pfaffenhofen
Geschlecht
w

Ich hoffe auch das Riley mit Ben in konkakt bleibt. :-) Total süß die beiden zusammen. Und beide lieben das Landleben. Wie geht es eigentlich Annabell und der Freundin von Jonah?

Ich freue mich auf weitere Geschichten.:Love:

Gut, das Jonah mit Anysha Schluss gemacht hat. Ich glaub Jonah hätte bei den Hochzeitvorbereitungen nichts zu lachen gehabt. Wäre wahrscheinlich alles nach ihrer Pfeife gegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Ben erzählte Riley grade, wie er seinen "geheimen Ort" gefunden hatte, da vernahm er von Weitem die Stimme seiner Mutter. "Ach, sorry Riley. Ich muss gehn, das Essen ist fertig." Er sprang auf und drehte sich nochmal zu ihr um. "Tschüß, bis bald mal." Dann verschwand er im Gebüsch und weg war er. Riley verspürte ebenfalls Hunger und hoffte, dass es bei ihr zuhause auch bald etwas zu essen gab. So hüpfte sie nach Hause. Sie öffnete die Tür und wurde direkt von ihrer Mama gesichtet. "Da bist du ja. Wir haben dich schon überall gesucht! Jetzt aber schnell, wir haben alle Hunger!"

Da fiel Riley ein, dass sie ja heute zur Burgerhütte gehen wollten - dort sollte es die leckersten Burger weit und breit geben. Und gleich darauf waren sie auch schon unterwegs. Zum Glück war die Burgerhütte nicht weit weg und sie konnten gemütlich dahin spazieren.

31.01.22_13-45-24.png

"Warst du schonmal hier, Paps?", fragte Julian. Alex erwiderte: "Ja, früher war ich wirklich oft hier. Der Laden ist schon Kult, den gibt es schon ewig...im Grunde, seit ich mich erinnern kann.. Die lassen sich auch immer neue Burgervariationen einfallen!"

31.01.22_13-45-01.png

Alle waren schon gespannt auf das Essen, und der Hunger trieb sie an, schneller zu gehen.

31.01.22_13-46-24.png

Alex ging schonmal vor, um einen Tisch zu reservieren. "Wir bräuchten einmal einen Tisch für 5 Personen." Er wurde unsicher, weil er von der Frau an der Rezeption sehr deutlich gemustert wurde. "Alex?"

Er sah sein Gegenüber verwirrt an. "Äh...ja. Woher...?" Sein Blick fiel auf ihr Namensschild, und da fiel bei ihm der Groschen. "Abby! Mensch, wir haben uns ja schon ewig nicht mehr gesehen!! Wie geht's dir? Weit weg hat es dich ja nicht verschlagen."

31.01.22_13-53-54.png

Er wechselte ein paar Worte mit seiner ehemaligen Klassenkameradin und meinte dann: "Du, meine Familie wartet, wir haben alle einen Bärenhunger. War echt toll, dich wiederzusehen!" Er drehte sich um und setzte sich dann zu seiner Familie an den Tisch. Er wollte grade berichten, wen er hier getroffen hatte, doch da kam auch schon der Kellner und brachte die Speisekarten. So waren sie dann alle damit beschäftigt, sich den richtigen Burger zusammenzustellen.

31.01.22_13-58-37.png

So! Bestellungen waren aufgegeben und Riley schwärmte schon jetzt von ihrem Burger. "Diese Burgersauce hier soll ja der Oberknaller sein, hat Ben gesagt!! Die klingt so LECKER!!!"

31.01.22_14-04-58.png

Sophia wandte sich an Julian und sagte: "Siehst du, es ist gar nicht so schlimm. Keiner hat auch nur hochgeschaut wegen deinem Sonnenbrand. Das interessiert hier überhaupt keinen." Julian nickte und erwiderte: "Ja...stimmt. Ein Glück!"

31.01.22_14-06-21.png

"Mich kennt hier halt kein Mensch, und das ist auch gut so!"

31.01.22_14-08-45.png

Nach guten 20 Minuten kam dann endlich das heißersehnte Essen. "Guten Appetit uns allen. Haut rein!"

31.01.22_14-48-28.png

Das ließ sich Riley nicht zweimal sagen. Sie nahm den großen Burger in die Hand und hielt ihn so gut es eben ging zusammen, damit nicht der halbe Inhalt wieder auf dem Teller landete. Sie biss genüsslich hinein; Sophia und Alex sahen ihr belustigt dabei zu. Was dieses Kind in der letzten Zeit essen konnte ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen! Man merkte richtig, dass sie kurz davor war, einen großen Wachstumsschub zu machen.

31.01.22_14-49-14.png

"Und, schmeckts?", fragte Alex mit einem Lachen in der Stimme. Riley hatte den Mund so voll, dass sie kaum ein Wort rausbekam. Man hörte sowas wie: "Mjoa, mtotal mlecker!!".

31.01.22_14-51-10.png

Als sie ihre eigenen schmatzenden Worte hörte, fing sie an unkontrolliert zu kichern und hielt sich die Hand vor den Mund, damit der Bissen auch dort drin blieb. Das bewirkte allerdings nur, dass sie sich verschluckte und einen Hustenanfall bekam. Da sie dabei aber zusätzlich lachen musste, endete es in einem Schluckauf. "Das ist die Strafe dafür, wenn man so ein Gierschlund ist!", meinte Alex schmunzelnd und klopfte seiner Tochter sachte auf den Rücken.

Plötzlich rief Julian bestürzt aus: "Oh nein, Mist...."

31.01.22_14-59-51.png

Die restlichen Mitglieder der Familie sahen den Jungen verwirrt an. Riley schluckte ihren Bissen runter und fragte als erstes: "Was is'?"

Julian hielt schützend die Hand vors Gesicht und nickte nur in eine bestimmte Richtung. "Daaa vorne.....", zischte er.

31.01.22_14-54-19.png

"Oh mann...ich bin erledigt!", murmelte er leise vor sich hin.

31.01.22_15-00-36.png

"Ich bin sooo doof!! Warum musste ich auch so lange in der Sonne rumliegen, ich Idiot?!!" Er schlug sich mit der flachen Hand an die Stirn, um seinen Worten Ausdruck zu verleihen.

31.01.22_15-00-07.png

"Wenn sie mich SO sieht...dann...dann...dann sterbe ich!!" Er vergrub sein Gesicht verzweifelt in den Händen.

31.01.22_14-58-14.png

Sophia versuchte herauszufinden, wen er überhaupt meinte und blickte in die Richtung, die er angedeutet hatte.

31.01.22_14-57-12.png

Sie sah Alex fragend an, aber er nickte ihr nur wohlwissend zu. Ohne ein Wort wusste auch sie direkt bescheid.

Die gefürchteten Personen hatten grade einen Tisch zugewiesen bekommen und wurden vom Kellner abgeholt.

"Jetzt kommen die auch noch in unsere Richtung!!!" Julian's Bauch zog sich zusammen und ihm wurde übel.

31.01.22_14-59-18.png

"Ich muss mich irgendwie verstecken..."

31.01.22_15-04-43.png

Er versuchte, sich die Speisekarte vors Gesicht zu halten, aber auch das half nicht wirklich. Da fing er an zu hyperventilieren...

31.01.22_14-56-39.png


...stand panisch auf, um wegzulaufen und sich irgendwo zu verstecken.

31.01.22_15-14-24.png

Annabelle folgte mit ihren Eltern dem Kellner, als sie grade noch sah, wie jemand wegrannte. Irgendwie erinnerte sie diese Person an Julian, aber wahrscheinlich irrte sie sich.

31.01.22_15-16-03.png

Die Eltern nahmen Platz, doch Annabelle wollte nochmal sichergehen, ob es wirklich Julian war, den sie gesehen hatte oder ob ihre Augen ihr einen Streich gespielt hatten.

31.01.22_15-18-17.png

"Fangt schonmal an und bestellt für mich mit.", meinte sie und fügte noch im Vorbeigehen hinzu: "Aber vergesst die doppelte Sauce nicht!!"

31.01.22_15-18-30.png

Sie ging den Weg runter und sah nur ein paar Kühe auf der Weide stehen - ein gewohnter Anblick.

31.01.22_15-23-03.png

Allerdings bemerkte sie nicht, dass sie beobachtet wurde.

31.01.22_15-25-41.png

"Puh...", dachte sich Julian erleichtert. "Wahrscheinlich will sie zu den Kühen..."

31.01.22_15-25-20.png

Er ahnte nicht, dass Annabelle in Wirklichkeit ihn suchte. Sie sah nach links und rechts...

31.01.22_15-26-34.png

...aber sie fand keinen Julian.

31.01.22_15-27-16.png

"Komisch..." Sie sah sich kurz den prächtigen Sonnenuntergang an und dachte: "Da hab ich mich wohl verguckt...und warum sollte er sich denn auch hier irgendwo verstecken?"

31.01.22_15-27-42.png

Sie zuckte mit den Schultern, machte kehrt und wollte die Abkürzung über den Zaun zurück zu ihrem Tisch nehmen.

31.01.22_15-29-10.png

Doch dann hörte sie eine Kinderstimme rufen...


31.01.22_15-29-30.png

"Juliaaan? Wo bist du denn hingelaufen??"
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Julian zuckte zusammen, als er die Stimme seiner kleinen Schwester hörte. Sie hatte seinen Namen sehr laut und deutlich gerufen...das hatte Annabelle doch hören müssen! Verzweifelt hob er die Hände in die Luft, um Autumn zu signalisieren, dass sie da bleiben sollte.

31.01.22_15-32-17.png

Doch die Fünfjährige verstand seine Gesten nicht, lief weiter und stand mit einem mal vor Julian. "Ach, da bist du. Was machst du denn hier?"

Julian sah seine Schwester mit zerknirschtem Gesicht an. Da hörte er Alex von oben rufen: "Autumn...lass ihn in Ruhe und komm hoch! Jetzt, sofort!"

31.01.22_15-30-26.png

Autumn gehorchte und drehte sich wieder um. Im selben Moment kam Annabelle auf die beiden zugesteuert.

31.01.22_15-34-46.png

"Also doch! Ich hab mich nicht geirrt! Ich dachte nämlich eben, dass ich dich gesehen hätte..."

31.01.22_15-38-50.png

Julian versteckte sich halb hinter dem großen Heuballen und sah sie zerknirscht und unsicher an.

Nach einer kurzen Stille fragte sie: "Äh...was machst du eigentlich hier?"

31.01.22_15-38-18.png

Er hatte das Gefühl, dass er sich entweder gleich übergeben oder in Ohnmacht fallen würde. "Äähm....", Er rang nach Luft. "Weist du, ich...äh...", stammelte er nervös.

31.01.22_15-40-01.png

"Ich wette, du willst dich vor den anderen nicht sehen lassen, weil du einen Sonnenbrand hast, richtig?"

Treffer versenkt. Julian sah sie entgeistert an.

31.01.22_15-42-08.png

"Ja, also weist du....es ist ja nicht so, als wenn ich mich vor DIR versteckt hätte, sondern...", er räusperte sich und in seinem Hirn läuteten alle Alarmglocken, dass er bloß aufhören sollte weiter zu reden. "Warum ich wirklich hier bin...äh...ist...."

31.01.22_15-40-12.png

"Hey, lass mal gut sein...", unterbrach sie ihn. "Weist du, ich find dich auch so süß!" Sie sagte diese Worte mit einer so offenen Art, dass es ihm irgendwie direkt etwas leichter ums Herz wurde. Er strahlte sie an. "Wirklich?!"

31.01.22_15-43-45.png

"Ja klar. Ob du nun rote Haare oder einen roten Kopf hast, ich mag dich so oder so."

Jetzt war zwar das üble Bauchgefühl bei Julian weg, dafür wurde es abgelöst von dem aufgeregten Schmetterlingsflatter-Bauchgefühl, das er immer hatte, wenn es um Annabelle ging.

31.01.22_15-41-40.png

Es dämmerte langsam. Der Burger von Annabelle war inzwischen fertig, aber die Eltern wollten sie nicht stören. Also ließen sie ihn warmstellen und beobachteten ihre Tochter diskret. Wer wohl dieser rothaarige Junge war?

Annabelle und Julian gingen zu zwei kleineren Heuballen rüber, die als Sitzmöglichkeit dienten.

31.01.22_15-46-31.png

"Tut mir leid, dass ich eben so blöd war...", gab Julian kleinlaut zu. "Aber irgendwie hab ich plötzlich Panik bekommen, als ich dich gesehen hab. Ich dachte, ich würd hier niemanden treffen, den ich kenne..."

31.01.22_15-49-26.png

"Ach, is' ok. Weist du, wie oft ich schon so 'nen Sonnenbrand hatte? In meiner alten Schule hatte ich mal ne Theateraufführung. Und einen Tag vorher war ich schwimmen mit meinen Eltern bei 30 Grad im Schatten..."

31.01.22_15-49-36.png

"...kannst dir also vorstellen, wie ich am nächsten Tag aussah."

31.01.22_15-49-55.png

"Das war sooooo peinlich!!" Sie musste lachen, als sie daran zurückdachte. "Die haben mich alle so angestarrt...und ich hatte auch noch ein rotes Kleid an!"

31.01.22_15-55-45.png

Julian lachte kurz auf und wurde wieder still. Er sah Annabelle an und sagte: "Danke, dass du dich nicht über mich lustig gemacht hast." Sie lächelte ihn an und erwiderte mit einem ernsteren Gesicht: "Das würde ich nie machen, Jules."

31.01.22_15-53-17.png

Sie standen auf und er fragte sie: "Sag mal, hast du Lust ein bisschen in die Sterne zu schauen?"

31.01.22_15-59-44.png

"Ja, super gern!" Sie entfernten sich ein wenig von der Burgerhütte, um weniger Beleuchtung zu haben. "Hier ist doch ne gute Stelle dafür, findest du nicht auch?", schlug Annabelle vor und legte sich ins weiche Gras unter einen großen Baum. Julian hockte sich neben sie.

31.01.22_16-17-03.png

"Sieh mal da oben, der große Stern da. Der Himmel sieht wunderschön aus, oder?" Annabelle deutete mit dem Finger auf die Stelle, die sie meinte.

31.01.22_16-07-54.png

31.01.22_16-08-16.png

"Ja....wunderschön...." Julian sah allerdings nicht den Sternenhimmel an, als er das sagte, sondern das Mädchen neben ihm. Er hatte größte Mühe, sich auf die Sterne zu konzentrieren - lag er hier doch tatsächlich neben ANNABELLE!!! Er war ihr so nah, dass er sogar ihren Duft wahrnehmen konnte - was die Schmetterlinge in seinem Bauch animierte, Loopings der Meisterklasse zu vollführen. Noch nie in seinem Leben war er so aufgeregt gewesen wie jetzt. Am liebsten hätte er Annabelle's Hand genommen und sie geküsst. Aber das traute er sich nicht.

31.01.22_16-10-35.png

"...findest du das?" Er merkte erschrocken, dass Annabelle ihm eine Frage gestellt hatte. Es war ihm peinlich, weil er so in Gedanken war, dass er es nicht gehört hatte. Sein Hals fühlte sich trocken an und er musste schlucken. Es half alles nichts, also er gab offen zu: "Sorry, ich hab die Frage nicht gehört." Sie kicherte. "Du bist wieder irgendwo ganz woanders, oder? Hey, Erde an Julian, Erde an Julian!" Sie piekste ihn lustig in die Seite und wiederholte ihre Frage.

Er versuchte ab jetzt, sich ganz bewusst auf das zu konzentrieren, was sie sagte. So kam doch noch ein lustiges Gespräch zustande.

31.01.22_16-09-18.png

Die Eltern von Annabelle hatten in der Zwischenzeit einen Spaziergang gemacht. Da sie aber merkten, dass es bei Annabelle noch länger werden könnte, rief ihr Vater letztendlich: "Annabelle? Wir wollen ja keinen Stress machen, aber wir würden jetzt langsam fahren...."

"Ja, ich komme...", antwortete sie und richtete sich auf. Sie wandte sich an Julian. "Ich fand es echt lustig und schön mit dir. Das machen wir bestimmt nochmal, oder?"

31.01.22_16-20-45.png

Sie machte ein paar Schritte auf Julian zu und umarmte ihn, ganz ohne Vorwarnung.


31.01.22_16-24-05.png

Julian wusste gar nicht, wie ihm geschah...es war einfach wunderbar, von Annabelle berührt zu werden.

31.01.22_16-25-11.png

Er schloss die Augen für einen Moment. Sie duftete nach Kokos und Vanille. Diesen Moment speicherte Julian ab - die warme Brise, die sie umwehte, der Duft von Heu gemischt mit süßer Vanille und nebenher das atemberaubende Gefühl des ganz großen Glücks.

31.01.22_16-25-44.png

Obwohl die Umarmung höchstens ein paar Sekunden dauerte, kam sie Julian unendlich vor. Als er merkte, dass sie sich aus der Umarmung löste, wollte er sie fast nicht loslassen - diese Wärme wollte er nie wieder missen wollen! Doch er nahm sich zusammen und lockerte direkt die Umarmung. Er räusperte sich mehrmals, weil seine Stimme wegblieb. "Ja, ich fand es auch sehr schön.", brachte er schließlich heraus. Sie berührte leicht seine Hand und sagte: "Bis bald!"

31.01.22_16-26-54.png

Und fort war sie. Julian sah ihr ungläubig hinterher, bis sie hinter dem Baum verschwand.

31.01.22_16-30-35.png

War das jetzt grade Wirklichkeit gewesen? Oder ein wundervoller Traum - wie er ihn schon so oft gehabt hatte? Julian zwickte sich selber, um wachzuwerden, aber er stellte erstaunt fest, dass es kein Traum gewesen war - er war hellwach! Ein leichter Hauch von Kokos und Vanille hing noch in der Luft.

31.01.22_16-31-00.png

Eine Weile stand er da und besah sich den Sternenhimmel. So hell wie heute Nacht hatten die Sterne noch nie gefunkelt, zumindest kam es ihm so vor.

Irgendwann machte er sich auf den Weg nach Hause.

31.01.22_16-32-04.png

Er konnte nicht aufhören zu lächeln und lief wie auf Wolken.

31.01.22_16-32-43.png

Er ging über die Terrasse ins Haus und sah Licht im Wohnzimmer. Eigentlich hatte er vorgehabt, unbemerkt ins Haus zu gehen und sich direkt in sein Zimmer zurückzuziehen.

31.01.22_16-37-11.png

Doch als er ins Wohnzimmer kam, konnte er nicht anders als stehenzubleiben und seinen Vater, der auf der Couch saß, anzugrinsen.

31.01.22_16-40-31.png

Alex blickte seinen Sohn an und sah ihm an, dass es wohl ein erfolgreicher Abend gewesen sein musste. "Na, wie war's?"

31.01.22_16-40-18.png

Julian ließ sich auf die Couch fallen. "Ach Papa...es war einfach FANTASTISCH!!!"

31.01.22_16-40-52.png

"Sie hat mich umarmt, Papa!!"


31.01.22_16-41-17.jpg

"Kannst du dir das vorstellen?? So richtig umarmt!", schwärmte Julian. "Und sie hat sooo toll geduftet...." Er seufzte verträumt.

Alex freute sich von ganzem Herzen, dass der Abend so gut gelaufen war und sagte: "Ein Glück, dass Autie nach dir gerufen hat, wa?", gab er lächelnd zu bedenken. "Wir hatten noch versucht, sie zurückzuhalten, aber es nicht rechtzeitig geschafft. Doch das war ja dann letztendlich eigentlich genau richtig."

31.01.22_16-41-50.png

Stimmt. Diese tolle Begegnung hatte er Autumn zu verdanken. Er verabschiedete sich von seinem Papa und stieg die Treppe hoch zu dem Kinderzimmer.

31.01.22_16-44-20.png

Autumn schlief friedlich und atmete gleichmäßig ein und aus. Leise beugte sich Julian über das kleine Bett und gab seiner Schwester einen Kuss auf die Stirn. Diese öffnete schlaftrunken die Augen. "Hallo Jules...", sagte sie. "Ist es denn schon Morgen?"

"Nein, du kannst direkt weiterschlafen.", flüsterte Julian. "Ich wollte dir nur sagen, dass ich dich ganz doll lieb habe!"

"Ich dich auch...", meinte die Kleine und döste direkt wieder mit einem Lächeln im Gesicht ein.

31.01.22_16-45-51.png

Julian ging in sein Zimmer und setzte sich aufs Bett.

31.01.22_16-47-36.png

Er ließ den ganzen Abend nochmal vor seinem geistigen Auge abspielen. Annabelle war seine große Liebe, das wusste er. Aber...ob sie wohl genauso fühlte?

31.01.22_16-47-49.png

Nach einiger Zeit fielen auch ihm beinahe die Augen zu, also schlüpfte er unter die Decke. Schon bald war er eingeschlummert.

31.01.22_16-50-43.png

Doch selbst im Traum strahlte er noch übers ganze Gesicht. Wahrscheinlich träumte er davon, wie er seiner Annabelle den allerersten Kuss gab...💕


31.01.22_16-50-14.png


---


Zur Info: Keine Kuh ist bei der Entstehung dieser Geschichte zu schaden gekommen! :D


@Widget88 @Clover81 @Nikita22 @franzi82 Lieben Dank für eure tollen Kommis! Hab mich sehr gefreut, dass ihr Ben auch mögt. 🥰

Kleine Schwestern tauchen immer im falschesten Augenblick auf.

Wohl wahr...:lol:

Gut, das Jonah mit Anysha Schluss gemacht hat. Ich glaub Jonah hätte bei den Hochzeitvorbereitungen nichts zu lachen gehabt. Wäre wahrscheinlich alles nach ihrer Pfeife gegangen.

Da sagst du was...:eek:=) Ich seh es regelrecht vor mir, wie herrisch sie Befehle gegeben und alle Vorschläge von Jonah kleingeredet hätte. Jonah wäre sozusagen das Maskottchen für IHRE große Party gewesen! :P
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
julian hat also ein große liebe. hoffentlich wird es noch etwas mit annabelle.

kleine geschwister haben immer das perfekte timing. vor allem, wenn man sich vor dem schwarm verstecken will. 😂
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

Irisa

Member
Registriert
März 2006
Geschlecht
w

Ich hab so mitgefühlt mit dem armen Julian, ich hab mich selbst mitgewunden :lol: er sieht auch echt heftig verbrannt aus, so einen Krebs-Sonnenbrand hatte ich auch mal, das tut dazu, dass es doof aussieht auch noch höllisch weh :argh:
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties

Nabila

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
33
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Nice. In dieser sympathischen Burgerhütte können sich die Sims ihre 🐄 für ihren 🍔 ja gleich selbst aussuchen. 🤨
😉
Lol, der Sonnenbrand ist schon heftig. Das tut nur schon nur das Anschauen weh.
Die Pics wo er sich hinter dem Strohballen versteckt und sie ihn dann findet (und er sich immer noch versteckt) sind dir richtig gut gelungen.
Der trägt ja immer eine Mütze. Sogar beim Pennen. :ROFLMAO:
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

julian hat also ein große liebe. hoffentlich wird es noch etwas mit annabelle.

kleine geschwister haben immer das perfekte timing. vor allem, wenn man sich vor dem schwarm verstecken will. 😂

Aber echt 😅

Ja...Julian und die Liebe. Ob er sich wohl irgendwann mal trauen wird, Annabelle seine Gefühle zu gestehen? Ich muss ja sagen, ich genieße es richtig, diese Liebesgeschichte ganz langsam anzugehen und mitzuerleben, wie sie sich über einen längeren Zeitraum immer ein kleines Stückchen weiter annähern. Ich fiebere selber richtig mit! 💓

Ich hab so mitgefühlt mit dem armen Julian, ich hab mich selbst mitgewunden :lol: er sieht auch echt heftig verbrannt aus, so einen Krebs-Sonnenbrand hatte ich auch mal, das tut dazu, dass es doof aussieht auch noch höllisch weh :argh:

Nicht wahr? Ich hatte auch schonmal so nen Sonnenbrand, und das war echt kein Zuckerschlecken. Das hat so wehgetan...und den Höhepunkt hat es dann erreicht, als sich die Haut im Gesicht angefangen hat zu pellen 🤣 Hatte was von Frankensteins Monster...😅
Wie süß, dass du mit unserem Julian mitgelitten hast. Sehr sympathisch! 🥰

Nice. In dieser sympathischen Burgerhütte können sich die Sims ihre 🐄 für ihren 🍔 ja gleich selbst aussuchen. 🤨

Hab ich es doch geahnt, dass das jemanden hier bestimmt triggern würde!! 😅 Als ich an dieser Stelle war, hab ich echt gestockt und hab überlegt, ob ich das irgendwie umschreiben soll. 🤔 Ich hatte mehrere Versionen. Die andere war folgende. Alex erzählt: "Das besondere an diesem Burgerladen ist, dass er inzwischen komplett vegan läuft! Allerdings merkt man das den Burgern kein bisschen an, wegen der einmaligen Burgersauce. Jetzt grasen die Kühe fröhlich auf der Weide anstatt auf dem Burger zu landen." So in etwa. Aber dann kam mir das irgendwie so blöd und doppelgesichtig vor. Weder ich noch meine Sims sind Vegetarier oder Veganer, und der Burgerladen ist von einem Real-Live-Burgerladen inspiriert, wo wir letztes Jahr fast gegessen hätten. Wir waren bei Freunden zu Besuch, und die haben uns vorgeschwärmt von dieser super coolen Burgerhütte, wo es die besten Burger in der Gegend geben sollte. Leider hatte der Laden geschlossen, als wir angekommen sind. Auf jeden Fall waren da Rinder direkt nebenan auf der Weide. Diese Hütte wollte ich dann unbedingt nachbauen in den Sims.
Also für alle Veganer und Vegetarier, die meine Geschichte lesen: Keine Kuh ist bei der Entstehung dieser Geschichte zu schaden gekommen! 😅 Die Burgerpatties der Sims bestehen nämlich aus der Fleischwand aus Eco-Living! :D

Lol, der Sonnenbrand ist schon heftig. Das tut nur schon nur das Anschauen weh.

Geht mir auch so. Besonders, wenn die Sims dann auch noch vor Schmerz ihr Gesicht verziehen, tut es mir auch richtig weh. :lol:

Die Pics wo er sich hinter dem Strohballen versteckt und sie ihn dann findet (und er sich immer noch versteckt) sind dir richtig gut gelungen.

Dankeschön!! 😃 Irgendwie empfinde ich Lob von dir als Screenshot-Queen immer wie eine kleine Auszeichnung! 🥇 :Love: 😋 Ich weis noch genau, wie ich vor Jahren die Screenshots von dir bewundert hab, weil die aus den verschiedensten Perspektiven geschossen wurden und ich mich gefragt hab, wie du das machst. Bis ich gelernt hab, dass man im Tab-Modus verschiedene Perspektiven einnehmen und ganz nah ranzoomen kann.
Ich war aber auch wirklich froh, dass die beiden hier auch an Ort und Stelle beim Reden geblieben sind. Oft ist es ja so, dass die sich dafür umstellen oder doof drehen. Als die sich dann in diesem Winkel unterhalten haben, hab ich echt gejubelt vor meinem Bildschirm und gefühlt Millionen Fotos geschossen, weil ich das so cool fand! 😄

Der trägt ja immer eine Mütze. Sogar beim Pennen. :ROFLMAO:

Richtig! Julian und seine Mützen bilden sozusagen eine Art Symbiose. Die Mützen verspüren einen echten Sinn in ihrem Dasein und Julian fühlt sich erst richtig komplett mit einer Mütze auf dem Kopf! 😜 Der hat die ja sogar beim Schwimmen an. Ist halt sein Tick! (Und auch ein wenig die Schuld von den Frisuren. Die zwei Frisuren, die er bis jetzt als Teenie hatte, sehen mit Mütze unglaublich gut aus (mMn), aber ohne Mütze bei ihm irgendwie total bescheuert. 😬) Aber ich interpretier das als eine Eigenart von Julian - ohne seine Mütze fühlt er sich nicht komplett.
Ich liebäugele allerdings schon mit einer Frisur, die er später mal haben wird...die sieht auch ohne Mütze richtig gut aus. Da wird dann wohl langsam der Mützentick abkühlen bei ihm. 🧢😋
 
Zuletzt bearbeitet:

Nabila

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
33
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Hab ich es doch geahnt, dass das jemanden hier bestimmt triggern würde!! 😅
Ach was, deswegen ja auch der --> ;-). Zumindest könnte Sim sagen, dass die Rinder zuvor ein schönes Leben auf der Weide mit Artgenossen hatten. 😅
Also für alle Veganer und Vegetarier, die meine Geschichte lesen: Keine Kuh ist bei der Entstehung dieser Geschichte zu schaden gekommen! 😅 Die Burgerpatties der Sims bestehen nämlich aus der Fleischwand aus Eco-Living! :D
Viell. verarscht der Wirt seine Kunden bewusst, indem er mit den feinsten 🥩's wirbt (sprichwörtlich), die dann aber in Wahrheit von der Fleischwand stammen. 🤣
Irgendwie empfinde ich Lob von dir als Screenshot-Queen immer wie eine kleine Auszeichnung! 🥇 :Love: 😋
Aww... omg danke! 🥰 🤩! Obschon du aber schon zugeben musst, dass du übertreibst. Und zwar masslos!
Als die sich dann in diesem Winkel unterhalten haben, hab ich echt gejubelt vor meinem Bildschirm und gefühlt Millionen Fotos geschossen, weil ich das so cool fand! 😄
Die sind auch wirklich toll. Da kommt auch seine Schüchternheit und Unsicherheit gut rüber. Bilder sagen mehr als 1000 Worte.
 
  • Danke
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Viell. verarscht der Wirt seine Kunden bewusst, indem er mit den feinsten 🥩's wirbt (sprichwörtlich), die dann aber in Wahrheit von der Fleischwand stammen. 🤣

Psssst, nicht so laut! 🤫 Du verdirbst dem hinterhältigen Wirt noch seinen guten Ruf, mit dem er doch Millionen von Simoleons scheffeln kann. Ich seh es schon kommen...demnächst wird im Fernsehen, Radio und den nichtvorhandenen Zeitungen bei den Sims dieser Laden auseinandergenommen, so nach dem Motto: "Synthetikfleisch-Skandal bei beliebter Burgerhütte in dem beschaulichen Örtchen Henford-on-Bagley!" 😋

EDIT: Ich hab mich grad erinnert, dass ich doch glatt von dem Koch noch Bilder geschossen hatte, weil der wirklich mies drauf war! Der wollte erst überhaupt nicht reingehen, sondern hat stundenlang vor dem Grundstück gestanden. Ich musste ihn durch resetten zwingen, da reinzugehen und seinen Job zu erledigen. JETZT weis ich auch warum er nicht reingehen wollte!!! Während der korrupte Wirt sich die dritte Villa in Sulani zugelegt hat, muss der arme Koch zu einem Hungerlohn unterirdische Burger zubereiten und diese obendrein noch mit einer Sauce zuklatschen, die vor Geschmacksverstärkern nur so trieft! Ich habe Mitleid mit dem Koch! #freethechef =)

31.01.22_14-03-11.jpg 31.01.22_14-03-18.jpg 31.01.22_14-03-53.jpg

Aww... omg danke! 🥰 🤩! Obschon du aber schon zugeben musst, dass du übertreibst. Und zwar masslos!

Ganz ernsthaft und ohne jegliche Übertreibung! Ich liebe einfach deine Pics!! 👌 Keine Widerrede!!! 👆😋

Die sind auch wirklich toll. Da kommt auch seine Schüchternheit und Unsicherheit gut rüber. Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

🥰
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
  • Wow
Reaktionen: Nabila und Clover81
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Nach einigen Tagen hatte war der üble Sonnenbrand von Julian so gut wie überstanden. Er hatte sich in der Nähe des Sees ins Gras gelegt und lauschte dem Rascheln der Blätter, die sich sanft im Wind hin und her wogen.

03.02.22_23-27-17.png

Irgendwann legte sich Alex neben ihn.

16.02.22_11-01-33.png

"Ich liebe es hier...", sagte Julian schließlich und seufzte zufrieden.

16.02.22_10-59-18.png

Alex horchte auf und erwiderte: "Ja, ich auch. Was gefällt dir denn hier so besonders?"

16.02.22_11-06-03.png

"Irgendwie alles...ich liebe die Ruhe hier und dass überall nur Natur drumherum ist... Guck mal!!" Er deutete aufgeregt auf eine Wolke. Alex versuchte zu erkennen, was Julian an der Wolke besonders fand. "Diese Wolke da links sieht aus wie Annabelle...siehst du? Da sind die Augen, die Nase und das...he, jetzt fliegt das Kinn weg..." Verträumt beobachtete Julian den Wolkenhimmel über sich.

16.02.22_11-05-24.png

Alex hatte die Worte von Julian noch im Ohr, die dieser eben geäußert hatte. Er überlegte kurz, ob er es ansprechen sollte.... Warum eigentlich nicht? Fragen konnte schließlich nicht schaden.

16.02.22_11-03-23.png

Er drehte den Kopf zu seinem Sohn um und sah ihn an. "Sag mal...könntest du dir vorstellen, hier zu leben?"

Julian dachte nach. "Doch, ich glaub schon... Es muss toll sein, einfach rausgehen zu können ohne direkt Autos zu hören..."

16.02.22_11-02-39.png

"Das ließe sich arrangieren....", bemerkte Alex recht beiläufig und wartete Julians Reaktion ab. Doch dieser sah ihn sofort fragend an. "Wie meinst du das?"

"Naja...hier ganz in der Nähe gibt es eine Farm, in die sich deine Mama total verliebt hat und die steht sogar zum Verkauf...."

16.02.22_11-08-20.png

"Mooooment!", rief Julian aus und richtete sich umständlich auf.

16.02.22_11-09-41.png

Jetzt war es raus! Alex war richtig aufgeregt und spürte, wie sein Herz klopfte. Wie würde Julian wohl darauf reagieren? Er richtete sich ebenfalls auf, sodass er auf Augenhöhe mit seinem Sohn war.

16.02.22_11-10-05.png

"Ist das jetzt dein Ernst, ihr wollt hier hin ziehen?!"

16.02.22_11-11-40.png

"Naja, die Überlegung kam mal auf, aber wir waren uns nicht sicher, wie ihr darauf reagieren würdet. Und das direkt vorab: Wir würden nie umziehen, wenn wir nicht als komplette Familie damit einverstanden sind und sich nicht jeder damit wohlfühlt."

16.02.22_11-11-57.png

"Das ist ja heftig....", rief Julian aus und dachte direkt wehmütig an sein Dachgeschosszimmer, das er so liebte. Er hatte gemischte Gefühle, jetzt wo so ein Umzug in greifbare Nähe rückte. "Krass...aber irgendwie auch total cool!"

16.02.22_11-13-00.png

Alex konnte die Gefühle seines Sohnes gut nachvollziehen, denn er selber hing auch an ihrem Haus. Deshalb schlug er vor: "Wir könnten ja überlegen, ob wir es nicht als Zweithaus nutzen - wenn wir genug Landluft geschnuppert haben, ziehen wir für ne Weile wieder zurück nach Brindleton Bay, denn da sind ja nun unsere Wurzeln."

16.02.22_11-12-42.png

"Was meinst du...könntest du dir vorstellen, dir die Farm mal anzusehen?"

16.02.22_11-13-24.png

"Warum eigentlich nicht?", gab Julian zur Antwort. "Ich mein, wenn wir unser altes Haus behalten, dann verlieren wir ja nichts...von daher, ja! Zeig mir das mal!!"

16.02.22_11-14-01.png

"Das ist ja klasse!", freute sich Alex. "Wir können ja dahin spazieren. Das ist auch gar nicht weit von Oma und Opa entfernt."

16.02.22_11-17-09.png

"Aber KEIN WORT zu Mama! Das soll ne Überraschung werden....", schärfte er seinem Sohn ein.

16.02.22_11-19-08.png

In der Zwischenzeit genoss Sophia noch den letzten Tag vor ihrer Abreise und beschäftigte sich mit den Hühnern. "Ach, ich werd euch vermissen!"

16.02.22_11-32-30.png

Riley hatte das gehört und ging auf die Mama zu. "Wenn wir Kikiriki mitnehmen würden, dann bräuchtest du es auch nicht zu vermissen!", sagte sie mit altkluger Stimme.

Sophia setzte das Küken ab und schüttelte lachend den Kopf. "Du gibst auch nie auf, oder? So leid es mir tut, aber wir können das Tierchen nicht mitnehmen, denn wir haben momentan keinen Platz für Hühner im Garten."

16.02.22_11-32-57.png

Doch Riley ließ nicht locker. Etwas später, als sie im Garten arbeiteten, diskutierte sie weiter: "Aber Mama....wir haben doch massig Platz im Garten! Wenn wir zum Beispiel die Rutsche mit dem Sandkasten wegtun würden, dann könnte Kikiriki stattdessen dort wohnen...es ist doch so klein und braucht überhaupt nicht viel Platz! Autie ist für die Rutsche doch inzwischen sowieso zu groß!"

Sophia lenkte ein: "Ja, das stimmt. Wir können ja mal darüber nachdenken, wenn wir wieder zuhause sind. Aber jetzt werden wir erstmal keine Tiere mitnehmen, ok?!"

Riley zupfte schmollend in ihrem Unkraut herum und gab nur ein undefinierbares "Hm hm..." von sich.

16.02.22_11-42-08.png

Gegen Nachmittag hatte Will seine Angelausrüstung aus der Scheune geholt und war vollbepackt an Julian vorbeigelaufen. "Willst du mitkommen? Ich könnte eine helfende Hand gebrauchen..."

So gingen die zwei zum Tümpel, in dem der Opa am liebsten angelte. Er erklärte Julian genau, was er machte. "....und dann musst du die Angel mit ganzer Kraft auswerfen, so in etwa."

16.02.22_11-49-59.png

"Hey, das machst du gut!", lobte Will seinen Enkel. Dieser gab zur Antwort: "Naja, ist ja auch nicht das erste Mal, dass ich angle."

16.02.22_11-52-12.png

"Opa Jack angelt ja auch super gerne und hat mich schon öfter mitgenommen. Jetzt wo ihr hier wohnt, könntet ihr ja eigentlich auch mal zusammen angeln."

Will justierte grade seine Angel und meinte: "Stimmt, gute Idee. Ich hab Jack auch schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen."

16.02.22_11-54-51.png

"Huch..." Julian bemerkte, wie etwas ganz leicht an der Leine zog. "Ich glaub, ich hab etwas gefangen, Opa!" Mit einem Ruck zog er die Angel zu sich...

16.02.22_11-58-07.png

...und begutachtete seinen Fang.

16.02.22_11-59-05.png

"Na, von dem Fischlein werden wir aber nicht satt...", brummte der Opa grinsend und sie fischten weiter. Es war ein lauer Sommerabend und man hörte einige Frösche quaken, die sich im Schilf versteckten.

16.02.22_11-59-40.png

"Aaaha!", rief Will aufgeregt aus. "Da hat was großes angebissen!!"


16.02.22_11-54-13.jpg

Mit einem Ruck zog er den Fisch aus dem Wasser.

16.02.22_12-03-21.png

"So!", sagte er stolz. "DAS ist mal ein Fisch!!"

16.02.22_12-04-06.png

"Der wiegt bestimmt über 10 Kilo....", schätzte er und hatte alle Mühe, den riesigen Fisch mit der Hand festzuhalten.

Julian bestaunte den ordentlichen Fang. "Ja, von DEM werden wir garantiert satt! Da könnt ihr noch morgen und übermorgen von essen...", lachte er und zog seine Angel ein - die würde ja jetzt nicht mehr gebraucht werden.

16.02.22_12-03-49.png

Nachdem die beiden den Fisch nach Hause geschleppt hatten, bereitete Will höchstpersönlich das Abendessen zu. Er würzte den Fisch mit Oma's geheimer Marinade und grillte ihn langsam über dem Feuer.

"Mensch, Opa...der duftet ja lecker!", begeisterte sich Julian.

16.02.22_12-15-01.png

Es wurde noch ein langer letzter Abend. Die Familie redete und lachte ausgelassen miteinander und die Großeltern erzählten Anekdoten aus ihren vielen Reisen, die sie über die Jahre gemacht hatten.

16.02.22_12-19-40.png

Irgendwann wurde die kleine Autumn müde und war auf die Bank in der Nähe geklettert. Sie hörte die anderen fröhlich erzählen - ihre Augen wurden langsam schwer...

16.02.22_12-17-59.png

...das Köpfchen kippte nach vorn...

16.02.22_12-18-04.png

...bis sie schließlich auf der Couch eingeschlafen war. Das waren aufregende und wunderschöne Ferien gewesen.

16.02.22_12-18-20.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Das sieht doch schon mal gut aus mit dem Hauskauf. Julian gefällt es und den Mädchen bestimmt auch, sind sie doch ganz dicht bei Oma und Opa und die Tieren. Ich bin gespannt, wie Alex Sophia das Haus "verkauft".
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Nun war also der Abreisetag gekommen. Riley stand, wie an jedem Morgen, sehr früh auf und ging zum Hühnerstall - doch heute, um sich zu verabschieden. Sie war einerseits traurig, weil sie die Gegend, die Tiere und die Großeltern sehr vermissen würde. Andererseits freute sie sich aber auch schon auf Zuhause, ihr Zimmer und darauf, Emma und Mia wiederzusehen!

Sie schaute in den Hühnerstall und wollte die Eier einsammeln. Doch da bemerkte sie, dass sich ein Ei bewegte. Sie nahm es in die Hand...

16.02.22_13-22-56.png

...die Schale platzte auf und ein Küken sprang heraus!

16.02.22_13-23-35.png

"Oh wie süß!!", freute sich Riley. "Du bist extra heute noch geschlüpft, damit ich es noch mitbekomme!"

16.02.22_13-24-27.png

Da sie aber der Kuh Dorly auch noch einen letzten Besuch abstatten wollte, setzte sie das Küken wieder in den Stall und lief in Richtung Kuhstall.

Dorly erwartete sie auch schon. "Ich werde dich vermissen...du bist so eine liebe Kuh!" Liebevoll streichelte sie das Tier.

16.02.22_13-41-07.png

Dorly legte die Ohren zurück und drückte ihren großen Kopf an Riley ran. "Muuuh..." Das Mädchen verstand diese Geste der Zuneigung und nahm Dorly in den Arm. "Ich hab dich auch lieb! Schade, dass ich dich nicht in meine Tasche stecken und mitnehmen kann..."

16.02.22_13-39-53.png

Da sie den köstlichen Duft von Pfannkuchen wahrnahm, fing ihr Magen augenblicklich an zu grummeln und sie verabschiedete sich von dem großen, aber sanften Tier. Auf dem Weg zum Haus hallten ihr ihre eigenen Worte nach: "Schade, dass ich dich nicht in meine Tasche stecken und mitnehmen kann..." Ne, die Kuh konnte sie sicherlich nicht in ihre Tasche stecken, aaaber.....

In der Küche angekommen, wandte sich Sophia an sie: "Na, konntest du Abschied nehmen?" Riley nickte: "Joa...grad eben."

16.02.22_13-51-15.png

Sie setzte sich und fragte den Opa. "Sagt mal, zählt ihr eigentlich jeden Morgen die Hühner?"

16.02.22_13-52-54.png

"Nee", kam die spontane Antwort von beiden Großeltern gleichzeitig. "Dazu gibt es ja auch keinen Grund...der Fuchs hat sich schon ewig nicht mehr blicken lassen!"

Riley sagte: "Aha, ja das ist gut!"

16.02.22_13-53-21.png

Zufrieden mit der Antwort vom Opa nahm sie sich eine gute Portion Pfannkuchen auf den Teller und schob sich einen große Gabel voll in den Mund. Keiner hatte mitbekommen, dass heute morgen ein neues Küken geschlüpft war, also konnte sie ganz heimlich ihr geliebtes Küken Kikiriki mitnehmen. Genüsslich verspeiste sie das leckere Frühstück, denn Pläne schmieden machte hungrig.

16.02.22_13-54-14.png

Nach dem Essen sammelte sie die schmutzigen Teller ein und brachte sie ihrer Oma zum Abwasch. Die Oma nahm die Teller an und sah dabei beiläufig aus dem Fenster. "Sieh mal, der Nachbarsjunge steht bei uns vor dem Haus..."

Riley ging neugierig hinaus und tatsächlich, da stand Ben.

16.02.22_14-13-35.png

Sie ging auf ihn zu...

16.02.22_14-15-31.png

...und fragte: Hey Ben, was machst du denn hier?"

16.02.22_14-16-15.png

Der Junge druckste ein wenig herum und sagte schließlich: "Ich wollte mich verabschieden, weil ihr ja heute nach Hause fahrt..."

16.02.22_14-18-45.png

"Ach ja....und ich wollte dir das hier geben..." Er ging schnell auf sie zu...

16.02.22_14-20-11.png

...und holte eine Blume hervor.

16.02.22_14-20-51.png

"Die ist für dich!"

16.02.22_14-20-31.png

Riley sah ihn schüchtern an. "Oh....danke, Ben!"

16.02.22_14-22-05.png

Sie nahm die Blume in die Hand. "Die ist wirklich wunderschön!"

16.02.22_14-22-29.png

"Und die duftet ganz toll!!"

16.02.22_14-23-44.png

Ben sah sie verträumt an und freute sich, dass die Blume gut angekommen war bei Riley.

16.02.22_14-25-34.png

"Das ist ja witzig, dass du nochmal rübergekommen bist, denn eigentlich hatte ich nach dem Frühstück vor, zu dir zu radeln und dir Tschüß zu sagen. Aber jetzt bist du ja hier!"

16.02.22_14-26-01.png

"Echt? Da haben wir ja beide die gleiche Idee gehabt.", sagte Ben ein wenig schüchtern.

16.02.22_14-26-42.png

"Sollen wir ein paar Erinnerungsfotos machen?", schlug Riley vor. Noch bevor sie die Antwort abwartete, lief sie ins Haus und holte die Kamera, die im Wohnzimmer rumlag.

"Und jetzt sag: "Cheeese"

16.02.22_14-27-44.png

16.02.22_14-28-14-2.png 16.02.22_14-29-18.png

Sophia bemerkte, wie die zwei sich abmühten, ein gutes Foto hinzubekommen. "Soll ich euch zwei mal fotografieren? Das ist vielleicht ein bisschen einfacher." Beide fanden, dass das eine gute Idee war.

Zuerst standen die zwei recht schüchtern da...

16.02.22_14-40-49.png

Sophia versuchte, die Kinder aus der Reserve zu locken. "Na, habt ihr auch schon mitbekommen, dass die gute Miss Crumblebottom wieder zugeschlagen hat? Der arme Kerl hatte nachher ein blaues Auge, nachdem sie ihn mit ihrer Tasche verprügelt hat! Dabei hat er seiner Freundin doch nur einen Kuss auf die Wange gegeben....die gute Frau ist einfach unberechenbar!"

Das lockerte ein wenig die Stimmung, und die Kinder mussten über diese Vorstellung lachen. Ben zog die Augenbrauen hoch und dachte sich insgeheim: "Gut, dass die Crumblebottom das nicht eben mit der Blume mitbekommen hat, sonst wär ich drangewesen...."

16.02.22_14-39-25.png

Und so entstanden dann doch noch richtig tolle Erinnerungsbilder.

16.02.22_14-44-53.png 16.02.22_14-46-05.png

Sophia meinte: "So, wenn ihr wollt, könnt ihr zwei Mäuse jetzt noch ein Stündchen spielen gehn. Wir packen jetzt langsam zusammen."

Die Kinder beschlossen, ein wenig zu schaukeln.

16.02.22_15-25-09.png

Doch anstatt selber mitzuschaukeln, fragte Ben: "Soll ich dich anschubsen?"

"Ja, warum nicht..."

16.02.22_15-26-09.png

Mit aller Kraft zog er die Schaukel samt Riley zu sich heran, um ihr genügend Schwung zu geben. Das war gar nicht so leicht für den Jungen, denn immerhin wog Riley knapp 40 Kilo.

16.02.22_15-27-21.png

16.02.22_15-27-34.png

16.02.22_15-29-06.png

Er musste sich richtig anstrengen und langziehen, um die Schaukel oben wieder zu fassen zu bekommen.

16.02.22_15-29-21.png

Riley bemerkte, wie schwer er dabei atmete und sagte: "Ben, du musst das nicht machen, ich kann das auch alleine."

16.02.22_15-32-30.png

"Nein, nein....", gab Ben zur Antwort und warf ihr ein strahlendes Lächeln zu.

16.02.22_15-33-00.png

"Ich mach das gerne, ehrlich! Ich könnte das den ganzen Tag machen!", schnufte er, denn ihm ging langsam die Puste aus.

16.02.22_15-34-34.png

16.02.22_15-36-30.png

16.02.22_15-39-14.png


(Ich - der Erzähler - bin echt ganz doll verliebt in diese Schaukelbilder!!!!!:love::love::love:)

Irgendwann machten seine Arme schlapp und er setzte sich auf die Schaukel. Riley bremste ebenfalls ab, damit sie an Schwung verlor und stehenblieb.

16.02.22_15-43-15.png

Sie sahen sich verlegen an. "Ich werd dich vermissen, Riley.", gab Ben zu und wurde ein wenig rot.

"Ja, ich dich auch, Ben..."


16.02.22_15-46-06.png

Geht gleich noch direkt weiter...

---

Aaaaaaah ist das süß!!!!!!!!!!! 😍🥰🌱 Irgendwie würd ich mir an dieser Stelle wünschen, dass die Kinder auch so ne Art "Erste Verknalltheit" oder so haben könnten, wo sie ein schüchternes Küsschen dem anderen Kind auf die Wange geben könnten! Das wär einfach unglaublich knuffig. Ich war aber auch schon so dermaßen happy darüber, dass sich Kinder auch gegenseitig eine Blume schenken können! 🌷💞

Das sieht doch schon mal gut aus mit dem Hauskauf. Julian gefällt es und den Mädchen bestimmt auch, sind sie doch ganz dicht bei Oma und Opa und die Tieren. Ich bin gespannt, wie Alex Sophia das Haus "verkauft".

Ja, da bin ich auch gespannt drauf 😃

schöne idee von den männern. ein haus im ort als ferienhaus zu nutzen. und alle scheinen sich wirklich in die gegend verliebt zu haben. vllt kann man ja dauerhaft dort hinziehen. nicht nur als ferienhaus.

Mal sehn, wie es sich so entwickelt. Ich muss ja gestehen, dass ich diejenige bin, die sich nicht von dem Haus und von Brindleton Bay trennen kann. Dieser Kompromiss ist eigentlich nicht für Julian, sondern für mich 😅

Danke euch allen für die tollen Kommentare und fürs Mitlesen! :lalala:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
  • Love
Reaktionen: styx und Widget88

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Die Bilder von Riley und Ben sind wirklich sooooo süüüüß. Wie sie da so schüchtern beim ersten Foto stehen :love: Das wäre noch ein Grund, das Haus zu kaufen.

Hihihi das will Riley als Kikeriki "entführen". Mal sehen, wie lange das Ganze gut geht.
 
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Sophia ging auf die Kinder zu.

16.02.22_15-50-16.png

Riley bemerkte sie zuerst. "Ach Mama....fahren wir denn wirklich jetzt schon?"

16.02.22_15-50-32.png

"Ich fürchte ja, Liebes. Ihr könnt ja Telefonnummern tauschen, so könnt ihr euch gegenseitig anrufen. Und soooo weit voneinander entfernt wohnt ihr ja jetzt auch nicht, stimmts?"

16.02.22_15-51-36.png

Sie ließ die zwei nochmal allein, damit sie sich verabschieden konnten.

"Wirst du mich denn mal besuchen kommen, Ben?" Ben strahlte sie an und sagte direkt: "Ja klar, auf jeden Fall!!"

16.02.22_15-54-24.png

"Und wenn ich irgendwann mal meinen getunten Traktor hab...", er deutete mit den Armen die Größe des Gefährts an, das ihm vorschwebte.

16.02.22_15-55-15.png

"...dann hol ich dich damit jeden Tag von der Schule ab!"

16.02.22_15-57-46.png

Die Kinder umarmten sich zum Abschied. "Tschüß, Ben. Bis bald!"

"Tschüß, Riley..."

16.02.22_15-56-09.png

Und damit lief Ben winkend davon.

In der Zwischenzeit hatte sich der Rest der Familie bereits vorm Haus versammelt; die Koffer waren schon im Auto verstaut. Will nahm seine jüngste Enkelin nochmal auf den Arm. "Lass dich noch ein letztes mal knuddeln, kleine Maus!"

16.02.22_16-05-09.png

"Ich hab dich lieb, Opa!"

16.02.22_16-05-34.png

"Ich dich auch, Maus."

16.02.22_16-05-48.png

Riley ging an ihrer Familie vorbei und sagte ganz beiläufig: "Ich bin sofort da...ich muss nur noch meinen Rucksack holen!"

16.02.22_16-07-37.png

Sobald sie um die Ecke und somit aus dem Blickfeld der anderen verschwunden war, lief sie schnell auf den Hühnerstall zu. Bevor sie das Küken in die Hand nahm, bemerkte sie, wie das Huhn Henny Penny sie durchdringend ansah und sie bekam ein schlechtes Gewissen. "Ja, ich weis...es ist nicht wirklich richtig, dass ich Kikiriki einfach so mitnehme ohne zu fragen. Aber versteh mich doch auch! Und mach dir keine Sorgen, ich werde gut auf dein Baby aufpassen!"

Das Huhn drehte jedoch eingeschnappt den Kopf weg und versteckte ihn im Federkleid. Riley's schlechtes Gefühl wurde größer, doch sie schob es beiseite - sie hatte es sich nunmal in den Kopf gesetzt, dieses Küken mitzunehmen. Basta!

16.02.22_16-09-44.png

Einige Minuten später ging sie wieder zu ihrer Familie zurück.

16.02.22_16-23-23.png

"So, ich bin jetzt fertig! Wir können los!"

16.02.22_16-25-26.png

Der Moment des Abschiednehmens war gekommen.

16.02.22_16-27-33.png 16.02.22_16-27-17.png
16.02.22_16-26-41.png 16.02.22_16-28-51.png

Auch Riley und Autumn fielen sich in die Arme, was von Alex belustigt kommentiert wurde: "Hey, ihr zwei müsst euch nicht trennen, ihr sitzt doch gleich im Auto direkt nebeneinander."

16.02.22_16-36-06.png

"Ja, aber wir haben uns doch so lieb!", sagte Riley laut. Mit einer viel leiseren Stimme sagte sie zu ihrer kleinen Schwester: "Ich hab es vorne im Gebüsch bei der Schaukel in einem kleinen, löchrigen Karton versteckt, da wo wir es vereinbart haben. Du weist, was du gleich zu tun hast?"

16.02.22_16-36-56.png

"Ja!", flüsterte die Kleine zurück. "Ich werde gleich auf dem Weg zum Auto sagen, dass ich nochmal auf Klo muss und werd dann das Küken holen."

16.02.22_16-37-34.png

Sie blickte sich um, ob sie belauscht wurden, aber die anderen umarmten sich grad zur Verabschiedung. "Hast du den Hasen schon da im Rucksack?", fragte sie neugierig.

16.02.22_16-38-43.png

"Ja, und ich find, er ist ziemlich schwer...und er zappelt schon ein wenig herum. Ich hoffe, dass wir die Autofahrt schnell hinter uns bringen!"

16.02.22_16-40-44.png

"Sei vorsichtig mit dem Küken gleich! Wann immer ich im Auto meinen Rucksack vorsichtig öffne, dann mach du das auch, damit die Tiere Luft bekommen, ok? Ach, und nicht vergessen, wir singen gleich im Auto Lieder, damit man das Piepsen von Kikiriki nicht hört!"

Autumn kam sich ganz wichtig und groß vor, weil ihre Schwester sie so in diese geheime Sache miteinbezog. "Alles klar, habs verstanden!", antwortete sie und fasste sich schon aufgeregt an den noch leeren Einhorn-Rucksack.

16.02.22_16-39-29.png

"So, Kinder, habt ihr alles zusammen? Dann geht's los!", rief Alex seine Familie zusammen.

Die beiden Mädchen tauschten verschwörerische Blicke aus und setzten sich in Bewegung.

16.02.22_16-46-22.png

"Und schon sind sie wieder fort...", meine Laura, während sie den Kindern hinterherschaute. Will ergriff ihre Hand und konnte selber nichts sagen, weil ihm ein dicker Kloß die Kehle zuschnürte.

16.02.22_16-46-58.png

Durcheinander wurde von beiden Seiten gerufen:

"Tschüß, Omi!"
Tschö, Opa!"
"Passt gut auf Dorly auf..."
"Auf Wiedersehen, Kinder...und kommt gut nach Hause!"
"Ruft kurz an, wenn ihr ankommt..."

16.02.22_16-49-02.png

Und so ging auch dieser Abschnitt in der Familie meiner Sims zu Ende.


16.02.22_16-49-46.png


---


Die Bilder von Riley und Ben sind wirklich sooooo süüüüß. Wie sie da so schüchtern beim ersten Foto stehen :love: Das wäre noch ein Grund, das Haus zu kaufen.

Hihihi das will Riley als Kikeriki "entführen". Mal sehen, wie lange das Ganze gut geht.

Danke dir!! 😍 Jaa, sowas von süß sind die zwei!! 🥰
Mit dem Küken (und dem Hasen) bin ich auch mal gespannt, wie das funktioniert... 😋
 
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Da hab ich doch gleich was im Ohr: Riley, i hol' di mit'm Traktor ab ... :lol:

OMG hab mir das grad mal auf youtube angehört...das passt ja wie die Faust aufs Auge...🤣 Na toll, jetzt hab ich das Lied als Ohrwurm! 👂🐛 Falls die zwei mal heiraten sollten, müsste das eigentlich ein Lied auf deren Hochzeit sein, als Erinnerung an ihre Kindertage! 😅 Ich hoffe, das Sims-Team gönnt unserem Ben irgendwann seinen Traum vom Traktor!
 
  • Love
Reaktionen: Widget88
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Heute war ein ganz besonderer und aufregender Tag. Mariella's Mama, Francesca, heiratete wieder! Lange Zeit hatte sie nach dem Tod ihres Mannes ihre zwei Töchter allein aufgezogen und sich mit dieser Situation abgefunden. Sie hatte sich nicht vorstellen können, dass sie ihr Herz irgendwann einmal wieder für einen anderen Mann öffnen könnte. Doch dann lernte sie durch einen Zufall Lorenzo kennen. Mit seiner fröhlichen, liebevollen Art und dem lustigen Zwinkern in den Augen schlug er in ihr Leben ein wie ein Blitz. Und heute war es schließlich soweit.

Jonah war als Freund der Tochter ebenfalls mit seiner Familie auf der Hochzeit eingeladen. Inzwischen waren alle Gäste angekommen und suchten sich einen Platz, denn die Trauung sollte in wenigen Minuten beginnen. Jonah betrachtete Mariella mit einem besorgten Gesichtsausdruck. "Du...wie geht's dir denn heute eigentlich mit der ganzen Sache?"

01.03.22_14-08-05.png

Mariella brauchte nicht lang zu überlegen. "Weist du, es ist schon echt lange her, seit mein Papa verstorben ist. Und ich weis, wie es Mama die letzten Jahre ging."

01.03.22_14-10-31.png

"Ich vermisse meinen Papa sehr! Aber Lorenzo ist echt ein prima Typ, und er passt genau zu Mama!"

01.03.22_14-10-35.png

"Ich freu mich einfach nur für die beiden!!"

01.03.22_14-07-10.png

Jonah's Gesichtszüge entspannten sich direkt nach dieser Aussage. Sie bemerkte es und meinte: "Du bist echt lieb, dass du dir solche Gedanken um mich machst!"

01.03.22_14-12-09.png

"Danke!"

01.03.22_14-11-37.png

Jonah sah sie verliebt an und fragte: "Darf ich dir mal was sagen?" Er seufzte schwer. "Du siehst einfach nur UMWERFEND aus!"

01.03.22_14-11-52.png

"Ja? Findest du wirklich?" Unsicher sah sie ihn an. In dem Moment wurden sie gerufen. Die Trauung begann.

01.03.22_14-11-20.png

Die beiden Kinder, der Ringträger und das Blumenmädchen, waren sehr aufgeregt. Sie sahen einander an und flüsterten sich zu: "Bist du bereit?"

01.03.22_14-17-26.png

Dann ertönten die ersten Klänge der Hochzeitsmelodie.

01.03.22_14-20-52.png

Die Braut nickte ihrer jüngeren Tochter Laura ermutigend zu, dass sie jetzt losgehen könne.

01.03.22_14-21-12.png

Das Mädchen nahm den Korb und ging langsam, so wie sie es vorher auch geübt hatte, den Gang entlang.

01.03.22_14-23-28.png

Alle sahen sie entzückt an, während sie ihre Blüten auf dem Boden verteilte.

01.03.22_14-25-04.png

01.03.22_14-25-25.png

Puh! Das war geschafft. Erleichtert ging Laura auf ihren Platz zu und setzte sich.

01.03.22_14-27-05.png

Jetzt war Eduardo, ihr zukünftiger Cousin, an der Reihe. Er war der Sohn von Lorenzos Schwester Bianca.

01.03.22_14-28-01.png

Auch er machte seine Sache ganz prima!

01.03.22_14-28-45.png

"Ich hab's geschafft ohne zu stolpern!", flüsterte er stolz Laura zu und setzte sich neben sie.

01.03.22_14-29-11.png

Jetzt kam der große Moment! "Es ist soweit, Liebes...noch kannst du durch den Bogen dahinten laufen...", lachte Lorenzo. Einladend hob er seinen Arm ein wenig, so dass sie sich mühelos einhaken konnte.

01.03.22_14-31-44.png

"Nix da!" Sie ergriff seinen Arm ganz fest und meinte: "Ich gehör zu dir!" Sein Herz schlug höher. "Na, dann kann es ja losgehen!"

01.03.22_14-32-10.png

Bedächtig schritten sie auf den Altar zu. Die Gäste waren sichtlich gerührt und weinten um die Wette...es war halt eine südländische Hochzeit mit all den ausladenden Gefühlen und dem Temperament, das die Leute aus Tartosa so besonders machte.

01.03.22_14-32-36.png

Plötzlich musste Lorenzo niesen.

01.03.22_14-32-48.png

Francesca kicherte: "Huch...da hast du wohl zu viel Blütenstaub abbekommen!"

01.03.22_14-33-12.png

Doch dann fiel ihr Blick auf den Traualtar vor ihnen. Ihr Herz klopfte so stark, als wenn es aus ihrem Körper rausspringen wollen würde.

01.03.22_14-34-45.png

Der große Moment war da!

01.03.22_14-34-16.png

Nachdem sie die paar Treppen nach oben gegangen waren, wandte sich Francesca direkt an ihren Verlobten.

"Liebster...ich kann mit Worten kaum ausdrücken, wie glücklich du mich machst! Meine Kinder können es bestätigen...ich singe wieder unter der Dusche!! Und das nicht unbedingt zum Wohl der Allgemeinheit..." Sie lachte und allgemeines Gelächter ging durch die Reihen. Doch dann wurde sie wieder ernster. "Lorenzo. Ich dachte niemals, dass ich dieses Gefühl noch einmal haben würde. Ich liebe Dich, und ich möchte mein restliches Leben mit dir teilen."

01.03.22_14-36-53.png

Lorenzo kamen die Tränen. "Liebes...ich danke dir! Für dein Vertrauen und dein Herz, das du mir schenkst. Ich liebe dich, und ich liebe Mariella und Laura. Wir sind ab jetzt eine Familie und ich danke euch, dass ihr mich aufnehmt. Ich werde alles tun, um euch zu beschützen und für euch da zu sein."

01.03.22_14-38-20.png

Sie tauschten die Ringe aus.

01.03.22_14-38-41.png

"Du bist mein, und ich bin dein! Und damit es alle sehen...." Sie umarmte Lorenzo ganz feste und gab ihm einen so leidenschaftlichen Kuss, den er sein Leben lang nicht vergessen würde.

01.03.22_14-41-03.png

Alle klatschten, während das frischvermählte Brautpaar wieder den Gang hinunterschritt.

01.03.22_14-42-47.png

"Darf ich vorstellen: Lorenzo und Francesca Gianelli!!", rief ihr Vater laut aus.

01.03.22_14-43-00.png

Jetzt erhoben sich die Gäste und gratulierten dem glücklichen Paar. "Herzlich Willkommen in unserer Familie!", sagte Lucia, als sie ihren Schwiegersohn in die Arme nahm. "Ihr könnt jederzeit zu uns kommen...hier in Tartosa gibt es bestimmt auch ein hübsches Häusschen für euch!" Lorenzo musste lachen. Er kannte seine Schwiegermutter inzwischen sehr gut und wusste um ihre Versuche, die Kinder zu überreden, doch nach Tartosa zu ziehen. "Wir kommen euch auf jeden Fall besuchen, Lucia.", versicherte er ihr. Sie schlug ihm entrüstet auf die Schulter. "Was, Lucia? Nenn mich Mama! Ich bin schließlich jetzt auch deine Mama, alles klar?"

Er ergab sich und korrigierte augenzwinkernd seinen Fehler. "Ja, Mama..."

01.03.22_14-49-27.png

Francesca stellte derweil ihren Vater zur Rede. "Papa!", schimpfte sie ihn aus. "Wir haben doch ausdrücklich gesagt, dass jeder, der zur Familie gehört, etwas Rotes trägt!"

01.03.22_14-51-27.png

"Aber, mein Töchterchen...was willst du von mir?" Er hob gestikulierend die Arme und kam ihr ein Stückchen näher. Sie sah ihn verständnislos an.

01.03.22_14-50-08.png

"Psst, jetzt verrat ich dir mal etwas!"

01.03.22_14-50-44.png

Er deutete auf seine Schuhe und sagte verschmitzt: "Sieh dir mal meine Strümpfe an..."

01.03.22_14-48-26.png

Er hatte ernsthaft rote Socken an... Sie seufzte mit einem Blick zum Himmel aus. "Womit hab ich das verdient?!" :lol:

01.03.22_14-51-12.png

Die beiden lachten gemeinsam über seine roten Socken. "Äh Mama....?" Francesca drehte sich um und sah ihre Tochter.

"Mama, es war echt eine wundervolle Trauung. Was Lorenzo alles gesagt hat...das war total schön."

01.03.22_14-53-12.png

"Ich bin so glücklich für dich...und für uns!" Sie umarmte ihre Mama.


01.03.22_14-53-47.png

Dann ging sie zu Lorenzo rüber. "Auch von mir noch einmal: Herzlich Willkommen in unserer Familie! Ich hab dich lieb!"

01.03.22_14-55-20.jpg

Es geht direkt weiter mit dem zweiten Teil...aber ist das nicht bis jetzt einfach nur :love::love::love:????
 
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

"Alle mal herhören!!", rief Lorenzo laut, doch seine Stimme ging unter.. Da kam ihm sein Schwiegervater zur Hilfe und schrie: "RUUUHHEEEEE!!!" Plötzlich wurde es still und alle starrten in ihre Richtung. Mit einer angenehmeren Stimme fuhr Giovanni fort: "Der Bräutigam hat euch etwas mitzuteilen! Hier Junge...sprich!"

Lorenzo räusperte sich und sagte ohne Umschweife: "Es gibt was zu Essen! Folgt meiner Frau und mir!"

01.03.22_15-01-31.png

Selbst die Kleinste unter den Gästen, Giulia, hatte inzwischen einen Bärenhunger und stolperte den übrigen Gästen hinterher.

01.03.22_14-59-52.png

Der Bereich nebenan war schon hergerichtet und es duftete köstlich nach den erlesensten Speisen.

01.03.22_15-02-19.png

Das Brautpaar eröffnete das Buffet.

01.03.22_15-05-22.png

01.03.22_15-16-27.png

01.03.22_15-15-23.png

Jonah sah es nicht ein, dass er bei seinen Eltern am Tisch sitzen musste, wo doch der Platz neben Mariella frei geblieben war. Also ging er kurzentschlossen rüber und setzte sich zu seiner Freundin.

01.03.22_15-19-09.png

"Ich hoffe, es ist ok, dass ich mich einfach hierhin gesetzt hab...aber ich konnte es nicht länger ohne dich aushalten!"

01.03.22_15-21-31.png

"Oh, lass das bloß nicht meinen Opa sehen!" Der Opa, der gegenüber am selben Tisch saß, hatte das gehört. "Ich hab dich im Blick, junger Mann!", warnte er Jonah, doch das Lachen in seiner Stimme nahm der Drohung die Schärfe.

"Dafür, dass du deinen Sitzplatz verlassen hast, musst du nachher mit mir tanzen! Das ist deine Strafe!" Oh, wie sehr sich doch Jonah auf diese "Strafe" freute...

01.03.22_15-21-49.png

Nun war es Zeit, die Hochzeitstorte ganz feierlich anzuschneiden.

01.03.22_15-15-09.png

Francesca beäugte ihren Mann, wie er das Messer in die Hand nahm. Sie lächelte, damit man ihr nicht ansah, was sie in Wirklichkeit leise zu ihm sagte: "Nicht übermütig werden, Schatz...ja? Oder soll ich das lieber machen?"

01.03.22_15-23-38.png

"Ach was!" Er jonglierte mit dem Messer herum, so als wenn er ihr beweisen wollte, wie gut er damit umgehen konnte.

01.03.22_15-23-48.png

Allerdings hatte er die Schärfe des Messers unterschätzt, denn es streifte seinen Finger und hinterließ eine blutende Wunde. "Autsch...."

Sie betrachtete ihn mit einem Gesichtsausdruck, der alles aussagte.
(Ich hab mich echt nicht mehr eingekriegt, als ich ihren Ausdruck im Gesicht gesehen hab...😅🤣)

01.03.22_15-24-09.png

Er sah in ihr Gesicht, und das sprach Bände. Er grinste sie beschämt an und sagte: "Ups..."

01.03.22_15-24-21.png

Sie hielt sich die Hand vor die Stirn und schüttelte den Kopf. "Ok...", atmete sie aus. "Ab jetzt KEINE Kunststücke mehr, verstanden?"

01.03.22_15-24-29.png

"Keine Kunststücke mehr, versprochen...zumindest für heute abend...."

01.03.22_15-24-50.png

Ohne weitere Zwischenfälle wurde die Torte verteilt. Oma Lucia schien mit der Hochzeit sehr zufrieden zu sein...sie strahlte die ganze Zeit!

01.03.22_15-28-51.png

Langsam legte sich Sonne in den prächtigsten Farben über Tartosa schlafen.

01.03.22_15-33-33.png

Die Tanzfläche wurde mit dem Hochzeitstanz des Brautpaares eröffnet.

01.03.22_16-17-23.png

01.03.22_15-37-26.png

01.03.22_16-16-22.png

01.03.22_16-16-16.png

01.03.22_15-39-29.png

Hier ist das Video zu dem Hochzeitstanz.....einfach nur TRAUMHAFT SCHÖN! 😍


Danach kamen dann auch langsam alle anderen Pärchen dazu und wiegten sich in den sanften Klängen der Musik hin und her.

01.03.22_16-32-59.png


01.03.22_16-35-29.jpg

01.03.22_16-35-40.jpg

01.03.22_16-33-23.png

"Du Mariella....", begann Jonah, während sie tanzten. "Wir sind ja vorhin unterbrochen worden, und ich wollte das gern noch zu Ende bringen." Mariella erinnerte sich: Er hatte ihr gesagt, wie schön sie aussieht und daraufhin wurden sie zur Trauung gerufen.

Jonah fuhr fort: "Du bist wunderschön, Mariella. Und ich hab mich so richtig in dich verliebt."

01.03.22_16-34-48.png

Mariella erwiderte: "Wenn ich ehrlich sein soll...ich auch! Ich hatte mich schon von Anfang in dich verguckt...um genau zu sein, seit du mir den Zettel in der Klasse geschrieben hattest."

"Ehrlich? Bei mir war es sogar noch ein bisschen früher...als ich dir in Physik weitergeholfen hab... erinnerst du dich noch?" Sie nickte.

01.03.22_16-34-18.png

"Ich wünschte, ich könnte das dunkle Kapitel einfach ausradieren. Das geht leider nicht. Aber ich kann nur für jetzt sprechen: Ich find dich toll, Mariella. Und ich möchte versuchen, für dich besser zu werden!"

Er sah sie verträumt an und schluckte. "Darf ich dich küssen?", brachte er schließlich hervor.

01.03.22_16-36-38.png

Ihre Augen signalisierten ihm ein klares Ja, und so gaben sich die beiden das erste scheue Küsschen.

01.03.22_16-37-02.png

Dieser erste kleine Kuss mit Mariella war tausendmal mehr wert als all die Küsse zusammen, die er mit Anysha hatte. Es fühlte sich anders an, viel schöner und gefühlvoller. Er öffnete wieder die Augen und sah sie besorgt an. "Ich hoffe, das war ok?"

01.03.22_16-37-12.png

"Es war einfach wundervoll!", strahlte sie in an. Dann nahm er erneut ihre Hand und sie tanzten weiter. Mit ihr wollte er es ganz langsam angehen lassen und jeden Moment genießen.

01.03.22_16-37-20.png

Auch die Kinder hatten ihren Spaß.

01.03.22_17-06-51.png

01.03.22_16-50-06.png

Die Musik war inzwischen peppiger geworden und Joshua hatte seine Tochter Emma ganz galant gefragt: "Möchtest du mit mir tanzen?"

01.03.22_16-48-34.png

Während sie von ihrem Papa so durch die Gegend gewirbelt wurde, fühlte sich Emma wie eine kleine Prinzessin.

01.03.22_16-48-53.png

01.03.22_16-49-15.png

Es wurde noch bis tief in die Nacht ausgelassen getanzt.

01.03.22_17-08-36.png

Für Francesca und Lorenzo begann jetzt ein neues Kapitel in ihrem Leben. Und schöner hätten sie es nicht starten können...

❤️❤️❤️


Das war einfach die perfekte Hochzeit!!! Die Francesca, Mariella und Laura gab es ja schon länger in meinem Spiel, aber den Bräutigam und den Rest der Familie hab ich erst vor 2 Tagen gebaut. Und obwohl die erst so kurz dabei sind, hab ich echt fast angefangen zu heulen bei der Hochzeit. Die war einfach so unglaublich schön mit all den Emotionen und neuen Animationen...einfach nur toll! Ich bin begeistert von dem Pack. Das ist definitiv eins meiner Lieblingspacks geworden! Ich hatte echt das Gefühl, bei der Hochzeit selber anwesend zu sein 😅 Das hat sich alles so real angefühlt! Richtig richtig schön!

@lost.in.the.sixties
:love:
:love:
:love:
Wenn ich das so sehe, bekomme ich richtig Gänsehaut. Du hast eine Traumhochzeit veranstaltet.

Dankeschön!!!! 💓 Ja, das war wirklich eine Traumhochzeit, so hab ich das auch empfunden! :Love:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
süße hochzeit. 🥰 da hat aber jemand das neue pack. 🥰 🥰 habe es auch geholt, aber das gameplay noch nicht getestet. habe nichts gutes vom gameplay gehört. aber cas und die möbel gefallen mir trotzdem. hoffentlich macht ea bald einen patch. potenzial sehe ich in dem pack schon.

wirft aber nicht die braut normalerweise den strauß in die menge? wäre lustig gewesen, wenn mariella ihn gefangen hätte. denn das mit jonah scheint so langsam ins rollen zu kommen. zumindest sind beide fast erwachsen. vllt kommt da auch eine echte italienische hochzeit. die war nicht sehr italienisch, eher westlich. unter italienische hochzeit verstehe ich eher eine größere party mit trauung. :lol:
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Einfach nur WOW @lost.in.the.sixties Die Hochzeit und die Welt grandios. Das Grundstück sieht auch toll aus. :love:

Dankeschön! So lieb von dir und ich freu mich, dass es dir gefallen hat! 🤗

Ich kann mich Widget nur anschließen. Wirklich eine Schande, dass EA das Release des Packs durch die Bugs so versemmelt hat. Da steckt so viel Potential in den wunderbaren Interaktionen.

Ja, das finde ich auch! Beim Spielen hab ich echt gemerkt, wieviel Liebe und Detail in diesem Pack steckt. Und deshalb find ich es noch trauriger, dass das Pack so nen schlechten Ruf überall der Bugs wegen hat. :argh: Irgendwie fühlt sich das an wie ein ungeschliffener Diamant: Weil das Äußere so rau ist, erkennt niemand den Wert.

süße hochzeit. 🥰 da hat aber jemand das neue pack. 🥰 🥰

Jaa, und ich hatte sofort das große Bedürfnis, ne Hochzeit zu spielen, um das auszuprobieren!!
So schnell hab ich noch nie ne komplette Sim-Hochzeit auf die Beine gestellt. 2 Tage Vorbereitungszeit ist für mich absoluter Weltrekord! 😅 Aber mein Herz hing jetzt auch noch nicht soo sehr an diesen Sims, deshalb konnte ich das etwas spontaner und entspannter machen. Das wird garantiert ganz anders aussehen, wenns um eines meiner Kinder geht! 😋

wirft aber nicht die braut normalerweise den strauß in die menge? wäre lustig gewesen, wenn mariella ihn gefangen hätte. denn das mit jonah scheint so langsam ins rollen zu kommen. zumindest sind beide fast erwachsen.

Den Gedanken hatte ich usprünglich auch, aber hab ihn dann kurzerhand verworfen, weil es keine Menge gab, in die der Strauß hätte geworfen werfen können.... Mariella war nämlich die einzige Single-Frau. Das hätte ein wenig albern ausgesehn, wenn sie als einzige da gestanden hätte. 😂 Und für mehr Gäste hatte ich nicht die Nerven, da ich sie ja alle gesteuert hab.

vllt kommt da auch eine echte italienische hochzeit. die war nicht sehr italienisch, eher westlich. unter italienische hochzeit verstehe ich eher eine größere party mit trauung. :lol:

Hehe 😁 Aber die sind ja garkeine Italiener, sondern Tartosier 😋 Und die feiern ihre Hochzeiten genau so.

Ne, Spaß! Ich steh einfach total auf diese Art westliche Hochzeit! Ich bin ganz im Gegensatz dazu mit Hochzeiten aufgewachsen, wo alles chaotisch, laut und unorganisiert war. Das war echt schrecklich 😅 Dann diese dröhnende Musik mit den Reihentänzen und ein komplettes Schwein auf dem Buffettisch....ich hab mich da immer wie ein Alien gefühlt, weil ich mit dem Ganzen nix anfangen konnte und immer nur in einer Ecke rumsaß und gehofft hab, dass wir bald nach Hause können. 😬🙈

ich wünschte ich würde auch die vielen schönen kleinigkeiten wahrnehmen, so wie du @lost.in.the.sixties , an mir lief die hochzeit einfach vorbei ...naja vielleicht bei der nächsten hab ich mehr ruhe...:-)

Ja genau, du hast ja jetzt einige Hochzeiten anstehn, da du die Doppelhochzeit ja doch auf 2 Hochzeiten aufgeteilt hast. Da wirst du bestimmt einige süße Details sehen. 🥰

Ich hab, trotz dass ich voll aufgepasst hab, auch einiges verpasst, z.B. hab ich zu spät mitbekommen, dass die Oma beim Paartanz ausgerutscht und hingeflogen ist. :lol: Die Arme! Aber ich hätte ja schon gerne gesehen, wie das passiert ist. Das wär auch ein lustiger Schnappschuss gewesen.

Aber ich bin zuversichtlich, dass mein Alex mir das schon nochmal zeigen wird...einen größeren Tollpatsch wie ihn gibt's nämlich nicht nochmal! 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimi A

Member
Registriert
Februar 2002
Ich bin total geflasht, was für tolle Hochzeitsbilder Du uns da für eigentliche Nebencharaktere präsentierst. Und dieser erste Kuss *dahinschmelz*!:love: Bin ja schon arg gespannt, wie Du das für Deine Lieben noch toppen willst, aber ich bin mir widerum auch sicher, dass Dir das noch gelingen wird. Bin jetzt glatt am Grübeln, mir das Pack doch zu holen, obwohl mich Hochzeiten eigentlich in meinem eigenen Spiel nicht so fesseln können.

Überhaupt wollte ich Dir endlich mal dafür danken, dass mich Deine Geschichten aus meiner trüben Gedankenwelt reißen und mir mal wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Das tut soo gut!
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Ach, liebe @Mimi A 🥰 Darf ich ich dich mal grad drücken? 🤗 Mit deinem schönen Kommi hast du mir nämlich heute ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und meinen Tag verschönert! 💕 Dankeschön dafür!

Und ich freu mich total darüber, wenn meine Geschichten diese Wirkung haben!

Ich bin total geflasht, was für tolle Hochzeitsbilder Du uns da für eigentliche Nebencharaktere präsentierst. Und dieser erste Kuss *dahinschmelz*!:love:

💝
Ja, bei dem Kuss-Moment von Jonah und Mariella war ich auch hin und weg. Irgendwie war der Moment einfach so stimmig dafür...romantische Musik, langsamer Tanz und allgemeine Glücksstimmung. 😍
Und die Umstände hier bilden einen absoluten Kontrast zu seinem ersten Kuss mit Anysha - statt Geheimnistuerei und Verlogenheit gab es hier ehrliche Worte und den Kuss offen vor der ganzen Familie. 👌

Bin ja schon arg gespannt, wie Du das für Deine Lieben noch toppen willst, aber ich bin mir widerum auch sicher, dass Dir das noch gelingen wird.

Mal sehn, ich glaub der ein oder andere wird da vielleicht etwas bescheidener heiraten, weil das eher zur Persönlichkeit passen würde. Aber mein ganzes Herz und sehr viel Liebe wird da drinstecken! ❤️

Bin jetzt glatt am Grübeln, mir das Pack doch zu holen, obwohl mich Hochzeiten eigentlich in meinem eigenen Spiel nicht so fesseln können.

Jetzt kommen ja auch schon offizielle Bugfixes bald. 👍 Wenn du es dir holst, dann wünsch ich dir viele wundervolle, romantische Momente am großen Tag deiner Sims.:nick:
 
  • Love
Reaktionen: Mimi A

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
man hätte aber doch das gelübke ja erneuern können. nach so vielen jahren ehe teilweise. und die fängerin des straußes hätte dann auch verheiratet sein können. eben eine neue tradition einführen.:glory:
 
  • Love
Reaktionen: lost.in.the.sixties
Registriert
September 2008
Geschlecht
w

Kurz vor Ferienschluss sind Oliver und seine Familie noch spontan in den Urlaub geflogen nach Sulani. Marina hatte wieder mal ein glückliches Händchen gehabt und eine Reise nach Sulani gewonnen.

07.03.22_11-02-07.png

Heute war bereits der dritte Tag, und sie wollten zum Strand nach O'hanali spazieren. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt, denn heute würden sie schnorcheln gehen.

07.03.22_11-03-12.png

07.03.22_11-12-01.png

07.03.22_11-19-37.png

Nachdem sie eine Weile am Strand gespielt hatten, zogen sich Marina und Miles um und liefen ins Wasser.

07.03.22_11-23-08.png

"Komm, Scotch! Wir gehn schnorcheln!!", forderte Miles seinen Hund auf.

07.03.22_11-23-49.png

Es brauchte nicht lange, da folgten Oliver und Claire den beiden ins Wasser. Oliver beobachtete seine Tochter, da sie Schwierigkeiten zu haben schien, durch das tiefe Wasser zu waten. "Das ist gar nicht so leicht, oder?" Das Mädchen nickte und kam nur langsam vorwärts.

07.03.22_11-37-55.png

Dann endlich waren sie im tiefen Wasser. Oliver forderte Claire heraus: "Wir schwimmen um die Wette! Wer zuerst bei den anderen da ist! Auf die Plätze - fertig - LOS!"

07.03.22_11-42-30.png

Marina hatte die Schnorchelausrüstungen schon besorgt und verteilte sie an den Rest der Familie. Begeistert setzten die Kinder die Masken auf, schwammen erst einmal dicht nebeneinander her und spähten vorsichtig in das Meeresreich unter ihnen.

07.03.22_11-52-43.png

Doch bereits kurze Zeit später tauchten sie richtig unter und bestaunten die atemberaubende Kulisse, die sich ihnen unter Wasser bot.

07.03.22_11-46-48.png

Miles schwamm sogar ganz nah an die Korallenriffe ran, um sich diese Wunder etwas genauer anzusehen.

07.03.22_11-50-50.png

07.03.22_11-53-03.png

Schnorcheln macht müde, und so verzogen sich die Eltern auf die Liegestühle und ruhten aus, immer mit einem Auge auf die Kinder. Der Sonnenuntergang tauchte alles in ein goldenes Licht. Hier so in der lauen Meeresbrise zu sitzen und den Klängen der sommerlichen Musik zu lauschen war doch einfach nur herrlich entspannend.

07.03.22_12-06-37.png

Nach Sonnenuntergang besuchten sie ein Restaurant in der Nähe und aßen gemütlich zu Abend.

07.03.22_13-09-40.png

Nachdem die Kinder hundemüde ins Bett gefallen waren, machten es sich Oliver und Marina noch beim Pool gemütlich. "Ich weis echt nicht, wie du das immer machst....damals hast du unsere komplette Hochzeitsfeier gewonnen, und jetzt auch noch so einen Wahnsinnsurlaub in dieser schicken Villa!"

07.03.22_13-15-15.png

---

Am nächsten Morgen, nach einem stärkenden Frühstück, gingen sie wieder zum Strand, allerdings zu einem anderen in der Nähe. Die Erwachsenen suchten sich ein Plätzchen im Schatten...

07.03.22_14-15-00.png

...während die Kids im Sand eine Sandburg bauten.

07.03.22_14-17-01.png

Die Sandburg war fertig gebaut, und schon fanden die beiden eine neue Beschäftigung: Wasserballons werfen!

07.03.22_14-28-11.png

Miles stellte sich dabei sehr geschickt an und traf seine Schwester an genau der richtigen Stelle.

07.03.22_14-28-35.png

Platsch! machte es...

07.03.22_14-29-00.png

...und triefend nass stand das Mädchen da.

07.03.22_14-29-25.png

"Na warte...du kannst jetzt was erleben...."

07.03.22_14-29-47.png

"Das kriegst du zehnmal mehr zurück!!", rief sie und schleuderte den prall gefüllten Ballon in Richtung ihres Bruders. Platsch! machte es wieder, und auch er stand da - tropfend von Kopf bis Fuß.

07.03.22_14-31-09.png

Diese Abkühlung hatte richtig gut getan. Irgendwann fing Miles an, auf dem Boden irgendetwas zu suchen. "Was machst du denn da?", rief Claire ihm neugierig zu.

Er antwortete: "Ich will Muscheln suchen! Komm, mach doch auch mit..."

07.03.22_14-38-39.png

Also gruben die zwei eifrig im Sand herum, in der Hoffnung die schönste und bunteste Muschel zu finden.

"Guck mal, Miles...ich hab hier ne richtig tolle gelbe gefunden!"

07.03.22_14-34-57.png

"Cool. Ich auch!" Miles hatte ebenfalls zwei Muscheln in der Hand und beäugte sie kritisch.

07.03.22_14-36-50.png

Er richtete sich auf und hielt seine Hand schützend vor die Augen, da die Sonne ihn blendete. "Boah, die sehen ja klasse aus!", staunte er über den Fund von Claire.

07.03.22_14-37-54.png

Sie gingen zurück zum Strand, da sie ihre Schätze sicher im Essenskorb verstauen wollten.

07.03.22_14-40-35.png

Da sahen sie Oliver auf dem Badetuch liegen.

07.03.22_14-43-21.png

"Guck mal, Papa ist eingeschlafen...den weckt noch nicht mal die Fliege, die sich auf seinen Fuß gesetzt hat, hihi...", kicherte Miles.

07.03.22_14-43-55.png

Claire's Blick fiel auf die Sonnencreme, die neben Oliver stand. Verschmitzt sah sie ihren Bruder an und sagte leise: "Du, ich hab da eine Idee....wie wärs, wenn wir Papa einen Streich spielen!"

07.03.22_14-45-46.png

Miles begriff nicht gleich und sah seine Schwester etwas ratlos an. Sie erklärte weiter: "Wir schnappen uns die Sonnencreme da und werden Papa damit ein bisschen...ähem...verschönern!"

07.03.22_14-46-36.png

"Wenn er dann aufwacht, hat er helle und dunkle Stellen!! Komm, das wird bestimmt total lustig!" Doch Miles schien Bedenken zu haben und sagte: "Aber was ist, wenn Mama uns dabei erwischt? Oder schlimmer noch, wenn Papa dabei aufwacht?"

"Ach was!", winkte Claire ab. "Sieh doch, Mama macht auch ein Nickerchen, da drüben auf dem Meer!" Sie deutete auf die Luftmatratze, und tatsächlich - Marina schnarchte sogar leise vor sich hin.

07.03.22_14-46-57.png

"Und was Papa angeht...du weist doch, dass er sogar ein Erdbeben verschlafen würde...jetzt sei kein Spielverderber und mach mit! Das wird bestimmt total witzig!!"

07.03.22_14-48-31.png

Sie sah ihn so gewinnend an, dass er von ihrer schelmischen Art angesteckt wurde. "Ok, machen wir's!!"

07.03.22_14-54-24.png

"Aber das musst du machen - ich trau mich nicht!" Das brauchte er Claire nicht zweimal sagen. Sie hob die Sonnencreme auf und verteilte sie schön ungleichmäßig auf dem Körper von ihrem Papa.

07.03.22_14-55-38.png

Als Oliver einen Grunzer von sich gab, liefen die zwei sofort weg und versteckten sich hinter einem Gebüsch etwas weiter weg. Von dort aus hatten sie den Strand gut im Blick.

"Da...die Mama ist aufgewacht und geht auf Papa zu, hihihi!", kicherte Claire.

07.03.22_15-03-07.png

Marina hatte ihren Mann erst verwirrt angesehen und ihn dann geweckt.


07.03.22_15-04-34.jpg

Er drehte sich um und sah ihn ihr fragendes Gesicht. "Da staunst du, was? Ich hab dir doch gesagt, ich brauch keine Sonnencreme, denn ich bekomm immer eine richtig schöne braune Farbe...", sagte er selbstsicher.

07.03.22_15-05-24.png

Sie musste an sich halten und brachte nur heraus: "Ähm ja...ich staune, das stimmt!"

07.03.22_15-06-29.png

Er erhob sich und seine Frau musterte ihn von oben bis unten. "Was is'?", fragte er schon ein wenig unsicherer.

07.03.22_15-08-12.png

"Also...nicht falsch verstehn...", begann sie vorsichtig.

07.03.22_15-13-01.png

"Aber du siehst einfach zum brüllen komisch aus!!" Sie fing an zu lachen und hielt sich den Bauch fest.

07.03.22_15-07-49.png

Er sah an sich herunter und ihm stockte der Atem. Marina beugte sich zu ihm rüber und gab ihm ein tröstendes Küsschen auf die Wange. "Ich find dich einfach zum knuddeln süß, jetzt mit den Punkten sogar noch mehr!"

07.03.22_15-13-37.png

Aus dem Gebüsch gegenüber hörte man lautes Lachen. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen hatten sich die zwei Frechdachse nicht mehr unter Kontrolle und prusteten los. Der Papa sah auch echt zu lustig aus!

07.03.22_15-09-53.png

Oliver drehte seinen Kopf in die Richtung, aus der das Gelächter kam. "Aha...na, die beiden werden noch ihr blaues Wunder erleben....", murmelte er.

07.03.22_15-15-42.png

"Na wartet, ihr zwei, wenn ich euch in die Finger bekomme....", er rannte los.

07.03.22_15-16-02.png

Damit hatten die Kinder nun nicht gerechnet. "Los, schnell weg hier!!"

07.03.22_15-18-17.png

Lachend liefen die zwei weg, dicht gefolgt von ihrem schnaubenden Vater. Claire hatte doch tatsächlich noch die Dreistigkeit, ihn - während sie weglief - zu necken und rief ihm zu: "Wenn du dich eingecremt hättest, so wie Mama es dir gesagt hat, dann wär das alles nicht passiert...ätsch bätsch!!"

07.03.22_15-19-03.png

Marina hatte den dreien noch kopfschüttelnd beim Wegrennen zugesehen und blickte nun auf das Badetuch. Sie dachte nur grinsend und erleichtert bei sich: "Ein Glück hab ich mich dazu entschieden, mein Nickerchen auf der Luftmatratze im Meer zu machen...sonst wär ich vielleicht noch das Opfer der beiden geworden..."


07.03.22_15-25-25.png

---

Hach...ich liebe Sulani einfach! Und es war schön, Oliver und seine Familie mal wieder zu besuchen! :Love: Ich musste an dich denken, @Milla_Kranich , da du doch diese Family so magst 🤗 (Ich glaub jedenfalls, dass du das mal geschrieben hattest...🤔😅)
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten